Flyer der BAG - Deutschen Kinderschutzbundes Sachsen e.V.

gcwdoFAdi5

Flyer der BAG - Deutschen Kinderschutzbundes Sachsen e.V.

Achtung!

Neue Adresse ab Mai 2011:

Severinstraße 2

81541 München

Ansprechpartnerin BAG Kommunale Kinderinteressen

Kinderbeauftragte der Landeshauptstadt München

Sozialreferat/Stadtjugendamt S-II-LK

Prielmayerstraße 1

80335 München

TÜREN ÖFFNEN FÜR KINDER!

So können auch Sie mitmachen:

Die BAG Kommunale Kinderinteressenvertretungen ist offen für neue

Mitglieder, die sich den gemeinsamen Zielen verpflichtet fühlen und sie

aktiv mitgestalten wollen. Die künftige Zusammenarbeit wird gemeinsam

geplant und kontinuierlich weiterentwickelt.

Ihre Ansprechpartnerinnen in der Gründungsphase:

Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin, Stiftung SPI

Pia Yvonne Schäfer

Telefon: 030 4423718, Mail: drehscheibe@stiftung-spi.de

Kinderbeauftragte der Landeshauptstadt München

Jana Frädrich

Telefon: 089 233-49555, Mail: kinderbeauftragte.soz@muenchen.de

Kinderbeauftragte der Stadt Mannheim

Birgit Schreiber

Telefon: 0621 2933657, Mail: birgit.schreiber@mannheim.de

Leipziger Kinderbüro e. V.

Samira Winkler und Susann Pruchnik

Telefon: 0341 3375666, info@leipziger-kinderbuero.de

An der Gründung der BAG Kommunale Kinderinteressenvertretungen

haben mitgewirkt: Deutsches Kinderhilfswerk e. V. Berlin ??? | Deutscher

Kinderschutzbund, Landesverband Sachsen e. V. | Drehscheibe Kinder- und

Jugendpolitik Berlin, Stiftung SPI | Frankfurter Kinderbüro | Hessisches Ministerium

für Arbeit, Familie und Gesundheit, Referat II | Kinderbeauftragte der

Landeshauptstadt München | Kinderbeauftragte der Stadt Mannheim | Kinderbeauftragte

der Stadt Weimar | Kinderkommission und Jugendamt der Stadt

Nürnberg | Kinder- und Jugendanwalt Düsseldorf | Kinder- und Jugendbeauftragte

Kassel | Kinderbüro der Stadt Freiburg | Referat für Kinder- und Familienförderung

und Kinderbeauftragte der Stadt Salzgitter | Landesarbeitsgemeinschaft

der Kinderbüros und Initiativen Baden-Württemberg | Leipziger

Kinderbüro e. V. | Münchner Kinder- und Jugendforum, Kultur&Spielraum e. V. |

Stadt Verden

Unterstützt wird die BAG Kommunale Kinderinteressenvertretungen zum

Beispiel von: Amt für Weiterbildung Hamburg | FAIReinander – Projekt für

soziales Lernen und gemeinsames Erleben, Arnsberg | Informations- und

Servicestelle Demokratiekampagne im Ministerium für Arbeit, Soziales und

Gesundheit in Schleswig-Holstein, Kiel | Initiative für ein kindergerechtes

Deutschland | Jugendbildungswerk der Stadt Baunatal | Jugendhilfe Kompaxx

e. V., Berlin | Kinderbeauftragte der Landeshauptstadt Stuttgart und Interessengemeinschaft

Kinderbeteiligung Stuttgart | Kinderbeauftragte Magdeburg |

Kinderbüro Karlsruhe | Kinderbüro Ludwigshafen | Kinderbüro Sindelfingen |

National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechte, Berlin

Bundesarbeitsgemeinschaft

Kommunale

Kinderinteressenvertretungen

Der „Nationale Aktionsplan für ein kindergerechtes

Deutschland 2005–2010“ (NAP) hat fünf Jahre lang

zahlreiche Impulse gesetzt und die kinderpolitische

Arbeit vor Ort inspiriert.

Jetzt gilt es, auf kommunaler und bundesweiter

Ebene einige der Ziele, Projekte und Ideen für

kindergerechte und kinderfreundliche Kommunen

weiter zu verfolgen und zu konkretisieren.

Deshalb wurde am 9. Dezember 2010 in Berlin die

Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunale Kinderinteressenvertretungen

gegründet.

Unser Motto: TÜREN ÖFFNEN FÜR KINDER!

Ein herzliches Dankeschön an alle,

die uns bei der Gründung unterstützt haben!


TÜREN ÖFFNEN FÜR KINDER!

Ausgangslage

Kinder- und Jugendbeauftragte, Kinder- und Jugendbüros, Kinder- und

Jugendanwälte, Kinderkommissionen oder Drehscheiben für Kinderund

Jugendpolitik setzen sich bundesweit in vielen Kommunen dafür

ein, die Interessen von Mädchen und Jungen im Sinne der UN-Kinderrechte

zu verfolgen und zu wahren. Sie sichern die Beteiligung von

Kindern und Jugendlichen an den sie betreffenden Entscheidungen

und fördern eine kinderfreundliche bzw. kindergerechte Stadtentwicklung.

Kurz: Sie tragen maßgeblich mit dazu bei, „eine kinder- und

familienfreundliche Umwelt zu schaffen und zu erhalten“ (nach SGB

VIII, Artikel 1.3.4).

Gemeinsam ist uns, dass wir

Querschnittsaufgaben wahrnehmen,

Partizipation als Grundprinzip und Haltung unserer Arbeit

verankert haben,

Seismographen für kindliche Lebenswelten und deren

Gefährdungspotentiale sind,

als Bindeglieder zwischen Kindern und Jugendlichen, Verwaltung,

Politik und Öffentlichkeit fungieren,

ein breites und vielschichtiges Wissen um innovative und

anregende Kinderinteressenvertretung mitbringen,

vor Ort manchmal keine ganz einfachen Rahmen- und

Arbeitsbedingungen vorfinden.

KINDER sind für uns Mädchen und Jungen

von 0 bis 18 Jahren (nach der UNK).

Die Ziele der BAG Kommunale

Kinderinteressenvertretungen

Wir setzen uns für engagierte und erfolgreiche kommunale Kinderinteressenvertretungen

auf der Grundlage der Kinderrechte

(Artikel 4 UNK) ein.

Wir wollen erreichen, dass Städte und Gemeinden gute Rahmenbedingungen

für eine nachhaltige Kinder-, Jugend- und Familienpolitik

schaffen und erhalten.

Unser Fokus liegt auf der kinderpolitischen Arbeit und auf der

Partizipation von Kindern und Jugendlichen (Artikel 12 UNK).

Unsere Arbeit basiert auf den Grundrechten von Kindern und

Jugendlichen, die in der „UN-Konvention über die Rechte des Kindes“

(UNK) und den deutschen Gesetzen festgeschrieben sind. Wir wollen,

dass diese Grundrechte bundesweit – insbesondere auf kommunaler

Ebene – als Standards formuliert, umgesetzt, mit Leben gefüllt

und kontinuierlich bekannt gemacht werden (Artikel 42 der UNK).

Wir setzen uns dafür ein, dass das „Wohl des Kindes“ bei wichtigen

Vorhaben besser berücksichtigt wird (Artikel 3 der UNK).

Wir streben enge Kooperationen mit allen wichtigen Partnern an,

die sich ebenfalls für die Stärkung kindergerechter und kinderfreundlicher

Lebensbedingungen einsetzen.

Diese Ziele verfolgen wir durch

die Verknüpfung unserer Expertise vor Ort mit einer

bundesweiten Wirkung,

auf unser Arbeitsfeld bezogene Qualifizierungen,

das Erarbeiten von Erfolgsfaktoren für eine wirkungsvolle und

nachhaltige kommunale Kinderpolitik,

das Entwickeln gemeinsamer Standards sowie von Arbeitshilfen

und unterstützenden Netzwerken für deren Umsetzung,

eine konzertierte Lobby-, Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit,

Stellungnahmen zu den Bedürfnissen und Lebenslagen von

Kindern,

fachliche und politische Diskussionen,

einen regelmäßigen fachlichen Austausch und die Stärkung

der Arbeit vor Ort.

Schicken Sie uns eine Nachricht, wenn

Sie Interesse an der BAG Kommunale

Kinderinteressenvertretungen haben.

Bitte nehmen Sie mich in den

Verteiler BAG Kommunale Kinderinteressenvertretungen

auf:

Ich möchte Mitglied in der BAG Kommunale

Kinderinteressen werden und sie aktiv mitgestalten.

Ich möchte mich insbesondere für

folgende/n Arbeitsschwerpunkt/e engagieren:

Name der Institution/Einrichtung

AnsprechpartnerIn (Vorname, Nachname)

Straße, Hausnummer

Postleitzahl, Stadt

Telefon

Ich möchte die BAG Kommunale Kinderinteressen

unterstützen und kontinuierlich über die Arbeit informiert

werden. Ich kann mich aber nicht aktiv beteiligen.

Fax

E-Mail

Internet

Datum, Unterschrift

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine