Die Pflegekasse - KKH

kkh.de

Die Pflegekasse - KKH

Versicherung und Beiträge

Der versicherte Personenkreis in der Pflegeversicherung,

aber auch weitgehend das Versicherungs-

und Beitrags recht richten sich nach dem

Grundsatz: Wer in der gesetz lichen Krankenver-

sicherung Mitglied ist, genießt dort auch den

Schutz der sozialen Pflegeversicherung. Und wer

privat krankenversichert ist, muss eine adäquate

pri vate Pflegepflichtversicherung abschließen.

Wer ist versicherungspflichtig?

Pflegeversicherungspflichtig sind alle Personen,

die Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung

sind. Dazu gehören z. B. gegen Arbeitsentgelt

beschäftigte Arbeiter, Angestellte und Auszubildende.

Auch freiwillig krankenversicherte Mitglieder

werden in die Pflegeversicherungspflicht einbezogen.

Darüber hinaus werden bestimmte Personengruppen

in der so zialen Pflegeversicherung

versicherungspflichtig, die we der Mitglied einer

gesetzlichen Krankenkasse noch privat kran kenversichert

sind, wenn sie ihren Wohnsitz oder

gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben und

im Krankheitsfall Leistungsansprüche aus Sondersystemen

ableiten können (z. B. aus dem Bundesversorgungsgesetz,

dem Bundesentschädigungsgesetz

oder anderen Vorschriften). Zu diesen

„sonstigen Personen“gehören auch Sol daten auf

Zeit.

Ehegatten und Kinder sind in der sozialen Pflegeversicherung

unter den gleichen Voraussetzungen

kostenfrei versichert, wie das in der ge setz lichen

Krankenversicherung der Fall ist. Ein Vorteil gegenüber

einer privaten Pflege versicherung: Nur bei

der sozialen Pflegeversicherung sind der familienversicherte

Ehegatte sowie Kinder bei tragsfrei

versichert!

4

Wer kann sich von der Pflegeversicherungspflicht

befreien lassen?

Die Möglichkeit einer Befreiung von der Pflegeversiche

rungspflicht besteht für Personen, die

aus der Krankenversicherungspflicht ausscheiden

und sich freiwillig wei terversichern. Antragsfrist:

innerhalb von drei Monaten nach Ende der Versicherungspflicht.

Als Voraussetzung für eine

Befreiung gilt der Nach weis eines gleichwerti gen

Pflegeversicherungsschutzes bei einem privaten

Ver si che rungs unternehmen, der sich auch auf die

Familienangehörigen erstreckt.

Wer kann sich in der Pflegeversicherung

weiter versichern?

Wer aus der Ver sicherungspflicht ausscheidet oder

wes sen Familien versi che rung endet, kann sich

unter bestimmten Voraussetzungen in der sozialen

Pflegeversicherung weiterversichern. Das trifft auf

Personen zu, die

óó aus der Versicherungspflicht ausscheiden oder

deren Familienversicherung endet,

óó eine bestimmte Vorversicherungszeit erfüllt

haben,

óó weder gesetzlich noch privat krankenversichert

sind.

Antragsfrist: innerhalb von drei Monaten nach dem

Aus scheiden. Wer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen

Aufenthalt ins Ausland verlegt und deswegen

aus der Versicherungspflicht ausscheidet, kann

sich gleichfalls in der so zialen Pflegeversicherung

weiterversichern. Hierfür ist die Erfüllung einer

be stimmten Vor ver sicherungszeit nicht erfor derlich.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine