Organisation & Anmeldung Anfahrt & Lageplan 1. Karlsruher ...

gc9S4EmrbB

Organisation & Anmeldung Anfahrt & Lageplan 1. Karlsruher ...

Organisation & Anmeldung

Organisation

Klinik für Nuklearmedizin

Direktor Prof. Dr. med. Klaus Tatsch

Sekretariat Birgit Moos

Moltkestraße 90, 76133 Karlsruhe

Telefon: 0721 974-4091

Telefax: 0721 974-4099

E-Mail: nuklearmedizin@klinikum-karlsruhe.de

Fortbildungspunkte

Die Zertifizierung der Veranstaltung ist bei der Landesärztekammer

beantragt.

Anmeldung

Rückantwort unter Telefax: 0721 974-4099

Anmeldung für den 9. Mai 2012

Ich/wir werde/werden an der oben genannten Veranstaltung

teilnehmen.

Anzahl

Teilnehmer: _________________________________

Name: _________________________________

Anschrift: _________________________________

Telefon: _________________________________

Einrichtung: _________________________________

Über eine Antwort per Fax bis zum 4. Mai würden wir

uns freuen.

Anfahrt & Lageplan

Anfahrt und weitere Informationen

www.klinikum-karlsruhe.de

Veranstaltungsort

Städtisches Klinikum Karlsruhe

76133 Karlsruhe, Moltkestraße 90

Großer Sitzungssaal Haus A

Parkplätze

Personalparkhaus, Knielinger Allee

Eingang

Kußmaulstraße

Impressum:

Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH

Moltkestraße 90, 76133 Karlsruhe, www.klinikum-karlsruhe.de

Gestaltung: GB 5 - Öffentlichkeitsarbeit. Vervielfältigung nicht erlaubt.

Bildnachweise: Städtisches Klinikum Karlsruhe, Sebastian Kaulitzki ©

fotolia.de.

Großer

Sitzungssaal

Eingang

Moltkestraße

März 2012

1. Karlsruher

N eues

E tabliertes

T heranostics

Symposium

9. Mai 2012, 17:30 – 20:00 Uhr

Städtisches Klinikum Karlsruhe

Großer Sitzungssaal, Haus A


Grußworte

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

Neuroendokrine Tumoren (NET) stellen eine diagnostische

und therapeutische Herausforderung dar, die

nur in einem gemeinsamen interdisziplinären Ansatz

erfolgreich bewältigt werden kann. NET gehören

zwar zu den eher seltenen Tumoren, ihre zunehmende

Inzidenz führt jedoch zu einer stärkeren allgemeinen

Wahrnehmung.

Diese Fortbildungsveranstaltung informiert Sie über

Neuerungen in der Klassifikation der NET, über lokale,

wenig invasive Behandlungsstrategien sowie den aktuellen

Stand der chirurgischen Vorgehensweisen. Bei

den medikamentösen Therapieoptionen wird neben

der Biotherapie und Chemotherapie besonderes Augenmerk

auf neue molekulare Ansätze gerichtet.

Mit PET/CT und der Radiorezeptortherapie werden

die aktuellen diagnostischen und therapeutischen

Beiträge aus dem Fachbereich Nuklearmedizin vorgestellt.

Ausgewiesene externe und lokale Referenten versprechen

einen lebhaften Wissens- und Erfahrungsaustausch

und stehen Ihnen für einen intensiven

Dialog zur Verfügung.

Wir laden Sie hierzu herzlich ein und freuen uns auf

Ihr Kommen.

Prof. Dr. K. Tatsch Prof. Dr. L. Goßner

Programm

17:30 Uhr Begrüßung

Prof. Dr. med. Klaus Tatsch

Prof. Dr. med. Liebwin Goßner

Neuroendokrine Tumoren: Klassifikation, Klinik und

gastroenterologische Diagnostik

Prof. Dr. med. Liebwin Goßner

Nuklearmedizinische Diagnostik der NET (DOTA-TATE-

und FDG-PET/CT)

Priv.-Doz. Dr. med. Gabriele Pöpperl

Aktueller Stand des chirurgischen Vorgehens bei NET

Prof. Dr. med. Christiane Bruns

Medikamentöse Therapieoptionen bei NET

Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Auernhammer

Radiopeptidtherapie neuroendokriner Tumoren

Dr. med. Cornelia Puskás

19:45 Uhr Schlusswort

Prof. Dr. med. Klaus Tatsch

Gemeinsamer fachlicher Austausch und Imbiss

Referenten

Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Auernhammer

Oberarzt, Medizinische Klinik und Poliklinik II

Klinikum der Universität München

Campus Großhadern

Medizinisch-Wissenschaftlicher Beirat des Netzwerk NET

Prof. Dr. med. Christiane Bruns

Leitende Oberärztin, Chirurgische Klinik und Poliklinik

Klinikum der Universität München

Campus Großhadern

Prof. Dr. med. Liebwin Goßner

Direktor, Medizinische Klinik II, Schwerpunkt Gastroenterologie,

Hepatologie und Diabetologie

Städtisches Klinikum Karlsruhe

Priv.-Doz. Dr. med. Gabriele Pöpperl

Direktorin, Klinik für Nuklearmedizin

Katharinenhospital Stuttgart

Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Neuroendokrine

Gastrointestinale Tumore der Deutschen Gesellschaft

für Endokrinologie

Dr. med. Cornelia Puskás

Oberärztin, Klinik für Nuklearmedizin

Städtisches Klinikum Karlsruhe

Prof. Dr. med. Klaus Tatsch

Direktor, Klinik für Nuklearmedizin

Städtisches Klinikum Karlsruhe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine