Kursprogramm - Kloster Roggenburg

klosterroggenburg

Kursprogramm - Kloster Roggenburg

Kursprogramm

Juli bis Dezember 2011

Stadt-Land-Mensch

Herrlich ist es anzusehen, wenn Kinder

das Wissensrätsel Stadt-Land-

Fluss spielen. Schnell einen Buchstaben

rufen und schon gilt es Namen

in die Liste einzutragen. Die richtigen

Namen zu finden ist schon eine kniffelige

Sache, wenn die Kinder noch

klein sind.

Unser Interesse greift tiefer. Was

macht „Stadt“ aus? Worin unterscheidet

es sich vom Leben auf dem

Land? Wie prägen beide, die Menschen,

die dort leben? Und wie gestalten

Menschen Stadt und Land?

Es zeichnet den Menschen aus, sich

als Kultur schaffend und Welt gestaltend

zu begreifen. Unsere Beziehungsgestaltung

in den Familie neu

ergründen, unser Wirken auf die Umwelt

zukunftsfähig zu machen, kreativ

und schöpferisch Lebensräume zu

gestalten – dazu laden wir ein.

Unser Kursprogramm bündelt Bewährtes

und Neues. Sehen Sie selbst.

Und wenn Ihnen unser Programmheft

diesmal leichter erscheint, so

stimmt dies. Doch es beinhaltet die

gleiche Vielfalt und Menge an Angeboten

wie bisher. Auch wir selbst

arbeiten ständig an uns. Dafür gilt

mein Dank unserem ganzen Team.

Wir freuen uns auf die Begegnung

mit Ihnen

Ihr

Pater Roman Löschinger

Direktor


Die Ansprechpartner

im Bildungszentrum:

Pater Roman Löschinger · Direktor

(0 73 00) 96 11 -0

p.roman@kloster-roggenburg.de

Christian Fischer Verwaltungsleiter

(0 73 00) 96 11 -520

fischer@kloster-roggenburg.de

Elisabeth Märcz · Empfangsleitung

(0 73 00) 96 11 -0

maercz@kloster-roggenburg.de

Tanja Maucher · Empfang

(0 73 00) 96 11 -0

maucher@kloster-roggenburg.de

Sieglinde Leopold · Kursverwaltung

(0 73 00) 96 11-0

leopold@kloster-roggenburg.de

Helene Hochenbleicher

Kulturbüro, Finanzbuchhaltung

(0 73 00) 96 11 -512

hochenbleicher@kloster-roggenburg.de

Susanne Merkle

Familienbildung und Kunstworkshops

(0 73 00) 96 11 -580

merkle@kloster-roggenburg.de

Johanna Spengler-Haug

Familienbildung und Kultur-Veranstaltungen

(0 73 00) 96 11 -570

spengler@kloster-roggenburg.de

fr. Lukas Sonnenmoser

Familienbildung

(0 73 00) 96 11 -0

fr.lukas@kloster-roggenburg.de

Dörte Fischer · Umweltbildung

(0 73 00) 96 11 -540

doerte.fischer@klosterroggenburg.de

Lisa Beck

Kulturbüro, Veranstaltungsorganisation

(0 73 00) 96 11 -550

beck@kloster-roggenburg.de

Erzieherinnen · (0 73 00) 96 11 -0

r.: Bernadett Sievers

zentrum@kloster-roggenburg.de

l.: Christina Wiora

wiora@kloster-roggenburg.de

Ansprechpartner des

Walderlebniszentrums:

Albin Huber

Leiter des Walderlebniszentrum Roggenburg

(0 73 00) 96 11 -541

walderlebniszentrum

@kloster-roggenburg.de

Erika Zecherle

Büro Walderlebniszentrum

(0 73 00) 96 11 -541

walderlebniszentrum

@kloster-roggenburg.de

Inhalt

Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur 4

Gruppenbelegung 5

Prämonstratenser Kloster 6/7

Familienbildung · Pastorale Angebote ab 8

Einkehrtage 11/12

Ehe- und Familienseelsorge 13

Jubiläen

100 Jahre Katholische Jugendfürsorge (KJF) 14

10 Jahre Bildungszentrum Roggenburg 15

Angebote für Kinder und Jugendliche 16 - 18

Kinderbuchausstellung 19

Umweltbildung ab 20

Ausflugsangebote für

Kindergarten, Schule und Gruppen 20

Familien-Umwelt-Nachmittag 21

Öko-Erlebnistage 22/23

Kloster-Kräutergarten 24

Öko-Markt 24

Kochkurse 24 - 27

Walderlebniszentrum 28/29

Waldklimastation 29

Kunst und Kultur ab 30

Ausstellungen 30

Roggenburger Sommer 31

Musik-, Tanz-, und Kunstworkshops 32 - 36

Anmeldung 37

Reiseversicherung 39

Organisatorisches 40

Allgemeine

Geschäftsbedingungen 41/42

Terminübersicht 43

Zentrale Bildungszentrum:

Tel.: (0 73 00) 96 11 -0 · Fax: (0 73 00) 96 11 -511

zentrum@kloster-roggenburg.de

Bürozeiten

der Geschäftsstelle für Kursanmeldung, Kartenreservierung und

Reservierungsanfragen: werktags 9 - 12 und 14 - 17 Uhr


Bildung – getragen

von starken Partnern

Im Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur bündeln sich kommunale,

gesellschaftliche und kirchliche Kräfte in eine zukunftsorientierte

Bildungsarbeit.

Der Trägerverbund für das Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur beim

Kloster Roggenburg e.V. besteht aus den Mitgliedern: Bezirk Schwaben,

Landkreis Neu-Ulm, Gemeinde Roggenburg und Kloster Roggenburg.

Diese sichern die wirtschaftliche Grundlage und wirken in Projekten

sowie in verschiedensten Angeboten als Netzwerk zusammen.

In der pädagogischen und fachlichen Arbeit kooperieren wir mit Fachinstitutionen

und Verbänden.

Trägerverbund für das Zentrum für

Familie, Umwelt und Kultur

Landkreis Neu-Ulm

Kloster Roggenburg

... wenn Sie uns in unserer Arbeit unterstützen möchten,

bitten wir Sie um eine Spende

Spendenkonto bei der Sparkasse Neu-Ulm BLZ 730 500 00,

Konto 430 398 800, Stichwort: Spende Zentrum

EE RR TT II SS UU II MM

NN II MM SS NN EE BB EE LL BB AA YY EE RR N N . . DD EE

Förderer des Zentrums für

Familie, Umwelt und Kultur

Deutsche Bundesstiftung

Umwelt

Angebote der Erwachsenenbildung

werden gefördert durch:

Bayerisches Staatsministerium für

Unterricht und Kultus

Als staatlich anerkannte Umweltstation in Bayern

werden Umweltprojekte gefördert durch:

Bayerisches Staatsministerium für

Umwelt und Gesundheit

Als Träger des Walderlebniszentrums

unser Partner für Umweltbildung:

Bayerisches Staatsministerium für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten


4

Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur

Das Zentrum für Familie, Umwelt

und Kultur arbeitet nach

den Grundsätzen der Agenda 21,

der Bildung für nachhaltige Entwicklung

und nachhaltige Ökonomie.

Zur Umsetzung werden

innovative Konzepte entwickelt,

die modellhaft erprobt und anschließend

zum regelmäßigen Bildungsangebot

entwickelt werden.

Die Ziele unserer Arbeit sind,

Familie

n Menschen in ihrer Persönlich-

keit zu stärken und ihre

Identität zu fördern

n partnerschaftliche Beziehungs-

gestaltung zu unterstützen

n Hilfe zur Erziehung und

Wertorientierung anzubieten

Umwelt

n Menschen in ihrem Natur- und

Umwelterleben zu begleiten

n Verständnis für die Komplexität

und Vernetzung ökologischer

Kreisläufe zu schaffen

n Bereitschaft zu umweltver-

träglichem Handeln zu fördern

Kultur

n Menschen zum lebendigen

Umgang mit der Geschichte zu

führen

n Menschen helfen, musische

und künstlerische Kräfte zu

entfalten

n kulturelle Identität zu

erschließen und Vielfalt zu

fördern

Die Programme werden als Bildungsmodule

je nach Thema als

Tagesveranstaltung oder mehrtägige

Maßnahme mit Übernachtung

durchgeführt. Die Programm-/Kursleitung

erfolgt durch

fachliches, pädagogisch ausgebildetes

Personal.

Unsere Zielgruppen

l Kinder und Jugendliche

l Familien mit Kindern,

Eltern und Alleinerziehende

l Erwachsene und Senioren

l Gesellschaftliche Verbände

und Gruppen

l Kirchliche Einrichtungen,

Vereinigungen und Gruppen

l Schulklassen, Kindergärten und

Kinder- und Jungendgruppen

für Umweltbildung

l Multiplikatoren wie z. B.

Lehrer, Erzieher,

Umweltpädagogen

l Kommunale Institutionen

und Einrichtungen

l Unternehmen

Wirken als Umweltstation

Umweltstationen möchten durch

pädagogische Konzepte das umweltbewusste

Denken und Handeln

stärken. Dabei steht der Gedanke

der Bildung für nachhaltige

Entwicklung im Vordergrund.

Seit 1999 ist das Zentrum für Familie,

Umwelt und Kultur eine ausgezeichnete

Umweltstation und

wurde 2005 zum Dachmarkenträger

der „Umweltbildung.Bayern“.

Dies ist ein Qualitätssiegel, das

Einrichtungen kennzeichnet, die

qualitativ hochwertige Veranstaltungen

im Sinne einer Bildung für

nachhaltige Entwicklung anbieten.

Bildung für nachhaltige Entwicklung

möchte nachhaltiges

Denken und Handeln vermitteln.

Sie versetzt Menschen in die Lage

Entscheidungen für die Zukunft zu

treffen und dabei das eigene Handeln

gegenüber den künftigen Generationen

oder dem Leben in anderen

Weltregionen abzuwägen.

Dazu werden regelmäßig Projekte

und Veranstaltungen ausgezeichnet,

die den Gedanken der UN-Dekade

vor Ort praktisch umsetzen.

Auch Angebote des Bildungszentrums

werden regelmäßig ausgezeichnet.

Ausgezeichnete Projekte

2010/2011:

l Projekt: Öko-Erlebnistage für

Schulklassen, Kindergärten

und Gruppen. Schöpfung in

ihrer Vielfalt erleben

Projekt Nr. 1543

l „Waldklimastation zum

Anfassen“ · Projekt Nr. 1590

l Aktionstage „Bildung für

nachhaltige Entwicklung“

UNESCO

Auszeichnungen

als „Offizielles

Projekt der

UN-Weltdekade“

Im Rahmen der Weltdekade

„Bildung für nachhaltige

Entwicklung 2005 - 2014“

von den Vereinten Nationen.


Gruppenbelegung im Bildungszentrum

für gemeinnützige Träger: Musikvereine, Chöre, Singkreise, Ministranten- und Jugendgruppen,

kirchliche Gruppen, Familien- oder Seniorenkreise.

Das moderne Bildungszentrum

bietet Gruppen eine Vielzahl an

Seminarmöglichkeiten: Ob Probeneinheiten,Gemeinschaftsaktionen,

Besinnungstage, Natur oder

Kunst in Workshops erleben – alle

Möglichkeiten sind gegeben. Auf

Wunsch gestalten oder unterstützen

wir Ihr Programm mit unserem

Referententeam.

Raumangebot im

Bildungszentrum

Übernachtung

Das Angebot umfasst 120 Betten

in 55 Gästezimmern, die als Einzel-,

Doppel- oder Familienzimmer

nutzbar sind. Davon sind 8 Zimmer

behindertengerecht. Alle Zimmer

sind mit Dusche/WC und bei

Bedarf mit Kleinkindausstattung

(Kinderbett, Wickeltisch, Badewanne,

Windeleimer) ausgestattet.

Im angrenzenden Hotel Klostergasthof***

Superior stehen

weitere 25 Doppelzimmer zur Verfügung.

Seminar- und Tagungsräume

Wir bieten moderne, lichtdurchflutete

und im Sommer angenehm

temperierte Seminarräume für je

10-150 Personen, die je nach Bedarf

mit moderner Tagungstechnik

und variabler Bestuhlung genutzt

werden können.

Raum / Größe m² U-Form Reihe

Alte Tenne 225 60 200

Alte Darre 140 25 40

Bildungssaal 160 40 120

Meditationsraum 85 - 40

Seminarraum 1 80 35 40

Seminarraum 2 80 35 40

Seminarraum 3 80 35 40

Bibliothek 60 15 25

Gruppenraum 1 40 15 25

Gruppenraum 2 25 8 -

Gruppenraum 3 40 15 25

Fachräume für Bildungsarbeit

l Fachraum Umwelt mit 12

Arbeitsplätzen an Binokularen

l Öko-Mobil mit 6 Binokularen

für Gewässer-/Bodenunter-

suchungen sowie Ausstattung

zu Umwelt-/Naturthemen

l Meditationsraum

l Kinderpädagogische Fachräume

l Gruppenateliers für Kunst-

workshops (Malen, Zeichnen,

Holz-/Metallbearbeitung,

Töpferei mit Brennofen,

s/w Fotolabor, Musikproben-

räume für bis zu 100 Personen)

Für Ihren Aufenthalt

l gemütliche Aufenthaltsräume

l Freizeitraum (TT-Platten, Kicker,

Spiele Sammlung)

l Internetcafé mit Telekom

HotSpot (WLAN, gebühren-

pflichtig), Sitzecken

und Kaffee-/Getränke-

automaten

l Foyer mit wechselnden

Ausstellungen

l Kinderspielplatz, Freisitz und

Grillplatz

l Turnhalle, Hartplatz und

Fußballplatz von der Gemeinde

auf Anfrage verfügbar

Verpflegung

Die Verpflegung findet für gewöhnlich

im Speisesaal des Bildungszentrums

in Form eines Buffets statt.

Zusätzlich bieten wir verschiedene

Pausenverpflegungen an.

Für Tagungen und Festveranstaltungen

bietet der Klostergasthof

eine reichhaltige Menüauswahl

an.

Termine nach Vereinbarung

Vertragsbedingungen

Gesamtrechnung, Schlüsselausgabe

und Zimmerverteilung durch

den Gruppenleiter.

Tagessätze

(gültig ab Juli 2011)

pro Person pro Tag mit Vollpension

Erwachsene

im Einzelzimmer 60 Euro

im Doppelzimmer 53 Euro

im 3-Bett-Zimmer 43 Euro

Kinder/Jugendliche

im 3-Bett-Zimmer oder

Familienzimmer:

Kinder 3 bis 9 Jahre 32 Euro

Kinder 10 bis 13 Jahre 35 Euro

Kinder 14 bis 17 Jahre 43 Euro

Familien-Angebot:

Für Familien stehen

Familienzimmer zur

Verfügung, d.h. 2 DZ mit

Verbindungstüre

(= max. 2 Erwachsene,

3 Kinder und 1 Baby)

Eltern (pro Person) 48 Euro

Kleinkind unter 3 Jahre frei

Kinder/Jugendliche

Preise siehe oben

Auf Vorbestellung:

Babycar

Kinderbett, Badewanne,

Fläschchenwärmer,

Babyphone

pauschal einmalig 10 Euro

Übernachtungszuschlag

bei einer Übernachtung

pro Person 5 Euro

Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.

5


6

Prämonstratenser-Kloster

Kloster Roggenburg

reiche Geschichte neu

begründet

Das Prämonstratenser-Kloster wurde

1126 gegründet. Sehr schnell

entwickelte es sich zu einem geistlichen

Zentrum der Region, das

diese Gegend prägte. In seiner

Blütezeit umfasste das Reichsstift

Roggenburg 18 Dörfer. Über 40

Prämonstratenser belebten damals

das Kloster und wirkten in der Seelsorge

der Landgemeinden. 1802

wurde das Kloster aufgehoben und

die Prämonstratenser mussten das

Kloster verlassen. 1982 wurde Roggenburg

wieder vom Prämonstratenser-Orden

besiedelt.

Ein junger Konvent knüpft am geistig-geistlichen

Leben dieser reichen

Tradition an. Das Kloster und

das Zentrum für Familie, Umwelt

und Kultur sind Impulsgeber und

Stabilitätsfaktor für die Region.

4. bis 6. November 2011

Klosterkurs: „Actio

und Contemplatio“

Wochenende im Kloster

Die Ruhelosigkeit der modernen

Welt macht auch vor Klöstern

nicht Halt. An diesem Wochenende

soll es um die fruchtbare, aber

nicht einfache Spannung zwischen

den seelsorglichen Aktivitäten (actio)

und dem klösterlichen Gebetsleben

(contemplatio) gehen.

Beginn/Ende:

Freitag, 17 Uhr

Sonntag, 13 Uhr

Leitung:

P. Christian Hamberger

P. Johannes-Baptist Schmid

Eingeladen sind

Junge Männer ab 16, die am

Ordensleben interessiert sind.

Termine nach Vereinbarung

Kennenlernen von

Kloster und Konvent

Tage im Kloster

Junge Männer, ab 16 Jahre, die

sich für ein Ordensleben interessieren,

sind herzlich eingeladen,

um einmal ein Wochenende

„hinter Klostermauern“ verbringen

zu können. Dabei bietet sich

die Möglichkeit, den Konvent von

Roggenburg kennen zu lernen, die

Aktualität des Ordenslebens an

der heutigen Zeit zu messen, sowie

dem eigenen Lebens- und Berufungsweg

nachzuspüren.

n

Infos und Anmeldung:

Kloster Roggenburg

P. Johannes-Baptist Schmid

Klosterstraße 5

89297 Roggenburg

Tel.: (0 73 00) 96 00 -0

E-Mail: roggenburg@opraem.de

n

Termine nach Vereinbarung

Tage der

Gemeinschaft

für Gruppen und Schulklassen

Das Leben als Prämonstratenser

ruht auf vier Säulen: Communio -

Leben in Gemeinschaft, Contemplatio

- Leben aus dem Gebet,

Actio - Leben in der Seelsorge,

Stabilitas Loci - Leben an einem

konkreten Ort. Diese Schlagwörter

prägen den Alltag eines Ordensmannes

in Roggenburg. Sie

prägen aber in übertragener Form

auch das Leben jedes Einzelnen.

l Wie kann ein ein Leben in

Gemeinschaft und Freundschaft

in einer Kultur des Wettkampfes

gelingen?

l Wo und wie können wir uns

einbringen, für andere, für eine

bessere Welt, eine bessere

Gesellschaft?

Gemeinsam möchten wir in der

Auseinandersetzung Lösungswege

für diese und weitere Problemstellungen

suchen. Dabei erhalten die

Schüler interessante Einblicke in

das Leben im Kloster und ziehen

daraus Inspirationen für den eigenen

Alltag.


Kloster erleben

Leitung:

fr. Maximilian Maria Mödl

Leistungen:

l pädagogisches Programm

l Übernachtung im

3-Bett Zimmer mit Dusche/WC

l Handtücher, Bettwäsche

werden vom Haus gestellt

l Vollpension

l Aufenthaltsraum für Freizeit

und Abendgestaltung

l Mediationsraum für Morgenund

Abendgebet

l Freizeitraum · Spiele-Sammlung

Preis pro Person,

jeweils von Montag bis Mittwoch

oder Mittwoch bis Freitag

Schüler · 3 Tage (2 ÜN)

1. bis 4. Klasse 80 Euro

5. bis 9. Klasse 90 Euro

10. bis 13. Klasse 100 Euro

Wir stellen für je eine/n Lehrerin/

Lehrer und eine Begleitperson

(pro Klasse, ca. 25 - 30 Schüler)

einen kostenlosen Aufenthalt im

Doppelzimmer zur Verfügung.

n

Termin nach Vereinbarung

Firmlings- und Kommunionkindertage

im Kloster Roggenburg

Der Weg zur Erstkommunion und

zur Firmung – zwei Wege, ein Ziel:

Tiefer hineinzuwachsen in die Gemeinschaft

mit Christus und in

die Gemeinschaft der Kirche. Beide

Wege konfrontieren die Kinder

und Jugendlichen mit Fragen und

auch mit Zweifeln.

Während bei den Kommunionkindern

vor allem kooperative

Spiele und eine spannende Klosterrally

im Mittelpunkt stehen –

ganz im Geiste des Jesuswortes:

„Wo zwei oder drei in meinem

Namen versammelt sind, da bin

ich mitten unter ihnen!“-, sind

bei den Firmlingstagen z.B. folgende

vertiefende Elemente möglich:

die Bearbeitung der Themen

„Ordensleben – Warum gehen

junge Menschen heute ins Kloster?“,

„Berufung – Wo führt Gott

MICH hin?“, „Gemeinschaft –

Oder eher gemeinsam einsam?“,

„Hl. Geist – Wer bitte ist das?“

etc. Aber auch kombinierte Veranstaltungen

zusammen mit dem

Umweltbildungsteam sind planbar

– beispielsweise zum Thema

„Bewahrung der Schöpfung – wie

kann ich mir meine Welt im guten

Sinne untertan machen?“ Selbstverständlich

können Themen auch

kombiniert und variiert werden –

fragen Sie einfach nach!

Grundsätzlich sind sowohl bei

Veranstaltungen für Kommunionkinder

als auch für Firmlinge eintägige

Einheiten möglich, empfehlenswert

sind jedoch gerade bei

den älteren Firmlingen 1,5 Tage.

Beginn/Ende:

je nach Buchung 1 Tag oder

1,5 Tage

Leitung:

fr. Lukas Sonnenmoser

ggf. Dörte Fischer

Zielgruppe:

Kommunionkinder (ca. 9 Jahre)

und Firmlinge (12 bis 16 Jahre)

Kursgebühr pro Person:

1 Tag inkl. Verpflegung 28 Euro

1,5 Tage inkl. Verpflegung

Erwachsene im DZ 79 Euro

Kinder in

Mehrbettzimmern 65 Euro

n

2. bis 4. Dezember 2011 PA11.001

20. bis 22. Januar 2012 PA12.001

und nach Terminvereinbarung

„I’ll be back“

Filmexerzitien mit populären

Spielfilmen

Viele populäre Spielfilme thematisieren

ethische Fragestellungen, indem

sie Geschichten erzählen von

Freundschaft, Hass und Liebe, von

Leid, Krankheit und Tod, von Moral

und Unmoral, von Schuld und

Sühne oder auch von der Sehnsucht

nach Erlösung. Es geht dabei

also um grundlegende Fragen der

menschlichen Existenz.

In diesen Exerzitien gehen wir zusammen

auf die Suche nach Ihrem

ganz persönlichen Leben und

Glauben in ausgewählten Spielfilmen

und werden entdecken: So

mancher Hollywood-Blockbuster

hat mehr mit dem christlichen

Glauben und den Fragen nach der

menschlichen Existenz zu tun, als

Sie glauben!

Beginn/Ende:

Freitag, 17 Uhr

Sonntag, 13 Uhr

Leitung:

fr. Lukas Sonnenmoser

Zielgruppe:

Jugendliche ab 16 Jahren und

Erwachsene

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung,

Übernachtung im DZ 115 Euro

n

7


8

Familienbildung · Pastorale Angebote

10. September 2011

Zwei Herzen,

vier Füße

Wandern für Paare

Liebe auf Dauer lebendig zu halten,

liebevoll, leidenschaftlich und

aufmerksam ist eine wunderschöne

und sehr anspruchsvolle Aufgabe,

vor der jedes Paar steht.

So, wie ein Wanderweg unterschiedliche

Etappen kennt, gibt es

auch in der Partnerschaft unterschiedliche

Wegstrecken: mal geht

es bergauf, mal bergab, es gibt romantische

Kreuzungen, langweilige

Wegstrecken, viele Abzweigungen

und schöne Aussichtspunkte.

Dieser Spätsommersamstag lädt

Paare ein, miteinander durch das

schöne Roggenburger Klosterland

zu wandern, ca. 17 km lang. Unterwegs,

an einigen schönen Rastplätzen

gibt es erfrischende Ideen

und Gedanken rund um die Liebe

und wie sie lange lebendig bleiben

kann.

Mittagessen gibt`s in einer schönen

Wirtschaft in der Mitte unserer

Wanderstrecke. Zurück in

Roggenburg werden Paare mit

einem Paargottesdienst und abschließendem

Kaffee verabschiedet.

Bitte gute Wanderkleidung und

Rucksackverpflegung für unterwegs

mitbringen.

Beginn/Ende:

Samstag, 9 bis 17 Uhr

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

Susanne Merkle

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung 35 Euro,

Anmeldung paarweise

FB11.019 n

23. bis 25. September 2011

Liebesleben

Ein sinnliches Wochenende für

Paare

Ein Wochenende Zeit für Zärtlichkeit

und Sinnlichkeit!

Wenn zwei Menschen sich lieben,

so kann dies sehr verschieden Ausdruck

im Leben finden: gemeinsames

Leben, gemeinsamer Alltag,

Familie und vieles mehr. Ein wichtiger

Moment ist auch die körperlich

erfahrbare Seite der Liebe. Für

viele Paare wird die Lebendigkeit

ihrer Liebe auf der körperlichen

Ebene spürbar. Das ist mit Sinnlichkeit

gemeint und ist weit mehr

als „nur“ Sex.

Dieses Wochenende möchte Paaren

den Raum geben, einzeln und

als Paar Erfahrungen mit Körperlichkeit

und Sinnlichkeit zu machen,

um dadurch das Potential an

Lebendigkeit zu erweitern. Die Inhalte

des Wochenendes sind: seinem

eigenen Körper und seiner

Lebenslust nachspüren, den Partner

mit neuen und wachen Augen

wahrnehmen lernen, um (wieder)

neugierig auf ihn zu werden, einen

lustvollen Umgang mit Sprache

ausprobieren. Es wechseln

sich kurze inhaltliche Impulse ab

mit Zeiten, in denen Raum für die

Begegnung als Paar eröffnet wird.

Bei den Übungen geht es nicht um

die Vermittlung konkreter Techniken,

sondern um eine liebevolle

und wohlwollende Wahrnehmung

seiner selbst und des Partners, die

zu mehr Sinnlichkeit führen kann.

Kinderbetreuung wird angeboten.

Beginn/Ende:

Freitag, 18 Uhr

Sonntag, 13 Uhr

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

Pater Roman Löschinger

Kursgebühr:

inkl. Programm, Kinderbetreuung,

Übernachtung mit Verpflegung

Erwachsene 125 Euro

Kinder bis 3 Jahre frei

Kinder 3 bis 9 Jahre 35 Euro

Kinder 10 bis 13 Jahre 50 Euro

Kinder 14 bis 17 Jahre 85 Euro

das 3. Kind

und jedes weitere 35 Euro

Babycar auf Wunsch für

Kleinkinder 10 Euro

FB11.012 n

8. Oktober 2011

Liebe 50+

Paare in der Mitte des Lebens

Paare im Alter 50+, egal ob schon

lange zusammen oder erst seit

kurzem, finden sich in einer herausfordernden

Lebensphase: die

Kinder schon groß, man selber

noch mittendrin im Arbeitsleben

oder auch schon im Ruhestand angekommen,

mit demselben Partner

zusammen oder gerade erst

wieder frisch verliebt…

Viele Fragen stellen sich – dem

Paar und jedem einzelnen: nochmal

durchstarten oder lieber ruhiger

werden? Freude auf das, was

kommt oder Trauer über das, was

vorbei ist? Festhalten oder Loslassen?

Ein Tag für Ihre Liebe: sich Gutes

tun und Gutes sagen, einander im

neuen Licht sehen, das eigene Leben

mit Vergangenem und Kommendem

in den Blick nehmen und

Ideen für einen liebevollen Alltag

bekommen. Ein gemeinsamer

Paar-Gottesdienst macht Mut, gemeinsam

weiterzugehen.


Herzliche Einladung an alle Paare

im Alter 50+.

Beginn/Ende:

Samstag, 9.30 bis 16 Uhr

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

P. Roman Löschinger

Zielgruppe:

Paare 50+

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung 30 Euro

FB11.011 n

14. bis 16. Oktober 2011

Herbstträumer

Besinnliche Wohlfühltage für

Mütter und Kinder

Ins Windgesäusel hören, den Blätterteppich

unter den Füßen spüren,

bunte Wälder beobachten

und feine Früchte naschen – der

Herbst ist eine spannende Jahreszeit,

in der sich die Natur noch einmal

von einer äußerst farbenfrohen

Seite zeigt, bevor sie sich in

den Winter zurückzieht. All unsere

Sinne sind noch einmal eingeladen,

sich vom Zauber des Herbstes

ansprechen zu lassen.

An diesem Wochenende für Mütter

und Kinder möchten wir es dem

Herbst gleichtun und noch einmal

richtig Schwung holen, um gestärkt

in die kalte Jahreszeit zu gehen.

Träumen, kreatives Werkeln, Austausch,

Schmecken, Zuhören, Ausprobieren

und Experimentieren –

all die Dinge können uns helfen,

dem Herbst auf unterschiedliche

Weise zu begegnen und all seine

Facetten auszukosten!

Am Samstagnachmittag sind die

Mamas zum Sporteln, Nordic Walking…

eingeladen – die Kinder

sind in dieser Zeit selbstverständlich

betreut!

Diese Tage bieten Frauen die Möglichkeit,

etwas für sich zu tun,

ganz ohne die Kinder weggeben

zu müssen.

Herbstträumer – ein wohltuendes

Wochenende für Mamas und Kinder

ab 3 Jahren.

Beginn/Ende:

Freitag, 18 Uhr, Abendessen

Sonntag, 13 Uhr, Mittagessen

Leitung:

Susanne Merkle

Dörte Fischer

Katrin Fischer

Kursgebühr:

inkl. Programm, Übernachtung

Erwachsene 125 Euro

Kinder 3 bis 9 Jahre 35 Euro

Kinder 10 bis 13 Jahre 50 Euro

Kinder 14 bis 17 Jahre 85 Euro

das 3. Kind

und jedes weitere 35 Euro

FB11.013 n

22. Oktober 2011

Du fehlst

Begegnungstag für Menschen in

Trauer

Nach dem Tod eines Menschen,

der uns lieb und wichtig ist, verändert

sich unser Leben. Nichts

ist mehr, wie es war. Dabei erleben

Menschen ihre Trauer durchaus

sehr unterschiedlich, denn der

Umgang mit dem Abschied für

immer hat viele verschiedene Gesichter

und Ausdrucksformen –

jeder und jede geht dabei einen

ganz persönlichen Trauer-Weg.

Der Begegnungstag gibt Trauer ihren

Raum, er lädt uns ein, sich untereinander

auszutauschen und zu

spüren, dass man in seiner Trauer

nicht alleine ist.

Dieser Tag ist ein Angebot für:

l Frauen und Männer, die ihren

Partner verloren haben

l Mütter, Väter, Geschwister,

Großeltern, Angehörige, die

ein Kind verloren haben

l Alle, die einen lieben

Menschen verloren haben

Auf Wunsch bieten wir Kinderbetreuung

an.

Beginn/Ende:

Samstag, 9 bis 19 Uhr

Leitung:

Susanne Merkle

Ulrich Hoffmann

Gerti Keßlinger

fr. Lukas Sonnenmoser

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung

Erwachsene 49 Euro

Kinder 22 Euro

FB11.014 n

8. November 2011

Licht in der

Dunkelheit

Ein geistlicher Abend für

Menschen in Trauer

Ein Gottesdienst für Menschen in

Trauer

Hier ist Raum für

l Trauer, so wie sie sich zeigen

will,

l Musik und berührende Gesten,

l Begegnung mit Menschen,

die auch trauern,

l einen kleinen Lichtschimmer in

der Dunkelheit.

Im Anschluss an den Gottesdienst

sind alle herzlich auf eine Tasse Tee

eingeladen. Anmeldung ist nicht

erforderlich.

Beginn/Ende:

Dienstag, 19.30 Uhr

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

Veranstaltungsort:

Kapitelsaal im Kloster Roggenburg

Treffpunkt:

Klostereingang Süd

(beim Kräutergarten)

n

9


10

Familienbildung · Pastorale Angebote

3. Dezember 2011

Mache Dich auf!

Ein adventlicher Tag für die ganze

Familie

Familien sind eingeladen, sich mit

Liedern, Geschichten und guten

Gedanken auf den Advent einzulassen.

Wir beginnen den Tag gemeinsam

mit adventlichen Liedern, teilen uns

dann in Erwachsenen- und Kindergruppen

auf und nähern uns dem

Advent von vielen Seiten.

Zum Abschluss des Tages feiern

wir gemeinsam einen Familien-

Advents-Gottesdienst und entzünden

die zweite Kerze am Adventskranz.

Der Familientag ist geeignet für

Kinder ab 3 Jahre.

Beginn/Ende:

Samstag, 9.30 bis 16.30 Uhr

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

Pater Roman Löschinger

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben und

Verpflegung

Erwachsene 25 Euro

Kinder 5 Euro

FB11.015 n

16. bis 18. Dezember 2011

Mach`s wie Gott –

werde Mensch!

Adventliches Wochenende für

Alleinstehende und Einzelne

Advent – für die einen die stimmungsvolle

Zeit in der Familie, für

die anderen die dunkle und einsame

Zeit, weil Alleinsein gerade

dann nicht einfach ist.

Dieses Wochenende kurz vor

Weihnachten lädt Alleinstehende,

Einzelgänger und Einzelne dazu

ein, Fragen nach einem tieferen

Sinn der Adventszeit zu stellen.

Musik spielt an diesem Wochenende

eine Rolle, Spazieren an der

frischen Luft, Begegnung mit anderen,

genauso wie der Blick auf

die Aufbrüche im eigenen Leben

– Aufbrüche zum echten Menschsein.

Das Ganze in einem ruhigen

Wechsel aus Tun und Lassen.

Ein gemeinsamer Adventsgottesdienst

am Sonntagvormittag mit

Pater Roman rundet das Wochenende

ab.

Beginn/Ende:

Freitag, 18 Uhr, Abendessen

Sonntag, 13 Uhr, Mittagessen

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

Susanne Merkle

Kursgebühr pro Person:

inkl. Programm und Verpflegung

Übernachtung im DZ 130 Euro

Einzelzimmerzuschlag 15 Euro

FB11.016 n

28. Januar 2012

Mit Dir

an meiner Seite

Einkehrtag für Ehejubilare

Auf dem Weg zu Ihrem Ehejubiläum,

das Sie im Jahr 2012 feiern

werden, laden wir Sie herzlich ein

– zum Danken, zum Freuen, zum

Erinnern, zu einem schönen gemeinsamen

Tag.

Mit dir an meiner Seite bin ich

schon seit 10, 25, 50 oder sogar

noch mehr Jahren durch gute, wie

auch schwere Tage gegangen. Mit

dir an meiner Seite freue ich mich

auf ein Fest, an dem wir unsere

Liebe feiern.

Dieser Tag soll ein kleiner Vorgeschmack

sein auf das Fest des

Ehejubiläums und möchte die vergangenen,

gemeinsam verlebten

Jahre anerkennen und Lust darauf

machen, das auch gebührend zu

feiern.

Paare, die im Jahr 2012 ein Ehejubiläum

feiern werden, sind herzlich

eingeladen, um sich einmal

richtig bewusst zu machen, welch

großartige Leistung es ist, trotz

steigender Scheidungszahlen über

lange Jahre hinweg beieinander

zu bleiben und sich immer noch

wohlgesonnen zu sein.

Außerdem bietet der Einkehrtag

auch ganz praktische Anregungen

für die Gestaltung der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Ein gemeinsamer

Gottesdienst mit Paar-Segen

schließt den Tag ab.

Beginn/Ende:

Samstag, 9.30 bis 15.30 Uhr

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

Pater Roman Löschinger

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung 39 Euro

FB12.001 n

22. bis 25. Februar 2012

Werde still – ganz

Mensch

Fastenzeit erleben

Heute darf geträumt werden – davon,

dass alles anders wird: Das

Ticken der Uhr wird aufgehoben,

der Stress weicht wohltuenden

Pausen, die Gier nach Süßem

wird in ein bewusstes Genießen

verwandelt, dem Fernseher wird

der Stecker gezogen und durch

erlesene Bücher und gute Musik

ersetzt. Man kann ja einmal anfangen

und ausprobieren, Dinge

anders zu tun: aufgeschobene

Briefe beantworten, ausgedehnte

Spaziergänge machen, den Kontakt

zu Gott suchen.

Sehnen Sie sich nach dem Fasching

auch nach einer Auszeit,

nach einer Entschleunigung oder

einfach nur nach einigen wohltuenden

Tagen? Dann sind Sie hier

genau richtig!

Die Fastenzeit ist ein Angebot an

uns, das wir jedes Jahr aufs Neue

nutzen können um unsere Lebens-


gewohnheiten zu hinterfragen,

bewusst zu leben, Gott ins Leben

einzubauen, loszulassen, zur Ruhe

zu kommen um die eigenen Bedürfnisse

wieder wahrnehmen

und diesen nachzugehen!

An diesen vier Tagen sind alle eingeladen,

die bewusst die Fastenzeit

starten möchten. Dabei geht

es nicht um das leibliche Fasten,

sondern vielmehr um ein wenig

Zeit für Geist und Seele, für sich

selbst, für andere und Gott.

Die Teilnehmer erwartet außerdem

ein Schaukochkurs über bewusstes

Kochen mit regionalen und saisonalen

Produkten – passend zur Fastenzeit!

Werde still – ganz Mensch!

Beginn/Ende:

Mittwoch, 15 Uhr

Samstag, 13 Uhr

Leitung:

Susanne Merkle

Pater Roman Löschinger

fr. Lukas Sonnenmoser

Katrin Fischer

Karin Stetter

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung

Übernachtung im DZ 240 Euro

Einzelzimmerzuschlag 15 Euro

FB12.002 n

Einkehrtage

Termin nach Vereinbarung

Auftanken und

Zukunft gestalten

für Pfarrgemeinderäte

Impulse für ein aktives Gemeindeleben,

christliche Werte wieder

neu interpretieren und umsetzen,

neue Gottesdienstformen anbieten,

Kirche mit den gesellschaftlichen

Veränderungen wachsen

lassen, Traditionen bewahren und

in neuen Kontexten sehen – kurz:

Pfarrgemeinderäte bauen aktiv am

gelebten Christentum mit! Ohne

diese Menschen wären unsere

Pfarreien sicherlich weniger bunt!

Damit auf Dauer die guten Ideen

sprudeln und die Freude an neuen

Initiativen erhalten bleibt, ist

es nur recht und billig, ab und zu

aufzutanken, seinen Standort zu

bestimmen und gemeinsam in die

Zukunft zu blicken!

Daher bieten wir Pfarrgemeinderäten

und Kirchenverwaltungen

Tage zum Auftanken an. Entscheiden

Sie selbst, wie viel Zeit Sie mitbringen.

Programmpunkte können sein:

l Standortbestimmung

l Zukunftswerkstatt

l Die Bibel & Ich: erleben,

durchdenken, begreifen von

Bibelstellen mit verschiedenen

ganzheitlichen Methoden,

die nicht nur den Kopf

ansprechen

l Gelebtes Kirchenjahr –

gestaltete Tage zur aktuellen

Zeit im Jahr, z. B. Advent –

in Erwartung sein

l Schöpfung wahrnehmen –

Bibelerfahrung in und mit der

Natur

Kommen Sie bitte auf uns zu – wir

besprechen im Vorfeld den Ablauf

und Inhalt.

Termin nach Vereinbarung

Pädagogische Tage

Wertvolles für Lehrer- und

Erzieherteams

Sich gemeinsam mit den Kollegen

einem ausgewählten Thema zuwenden

– sich austauschen und

Anregungen für die eigene pädagogische

Arbeit mitnehmen.

Unser Referenten-Team bietet folgende

inhaltliche Schwerpunkte:

l Wasser – ein Element mit allen

Sinnen erleben

l Der Boden unter unseren Füßen

als Fundament des Lebens

l Frühlingsboten – ein neuer

Zyklus beginnt

l Fastenzeit – Zeit für mich –

Zeit für Gott

l Grenzen setzen, Grenzen achten

l Sommertage – den Sommer

mit Spaß erleben

l Herbstgeflüster – die Natur und

wir selbst kommen zur Ruhe

l Winterzeit – die stille Jahreszeit

erleben

l Mit Kindern Musik machen

Die Inhalte können in Absprache

mit unserem Team von ihnen frei

gewählt und gewichtet werden.

Sinnhafte Stunden oder Tage zur

Erholung, Austausch und Anregung!

Für „Auftanken und Zukunft gestalten“

und „Pädagogische Tage“

gilt:

Beginn/Ende:

ein Tag, 9.30 bis 15.30 Uhr

2-tägig, Fr 18 bis Sa 16 Uhr

3-tägig, Fr 18 bis So 13 Uhr

Leitung:

Susanne Merkle

Dörte Fischer

Johanna Spengler-Haug

Pater Roman Löschinger

fr. Lukas Sonnenmoser

Kursgebühren pro Person:

inkl. Verpflegung

Tagesverantaltung 31 Euro

2-tägig, im DZ 97 Euro

3-tägig, im DZ 137 Euro

Einzelzimmerzuschlag 15 Euro

n

11


12

Einkehrtage

Termin nach Vereinbarung

Einkehrtage

für Gruppen

Ein Einkehrtag unterbricht den Alltag

und schafft Raum für Neues. In

der wunderschönen klösterlichen

Umgebung Roggenburgs bedeutet

Einkehr etwa Ankommen, Ruhepausen,

neue Impulse, aber sicherlich

auch Gemütlichkeit, gutes

Essen und nicht zuletzt Freude an

der Gemeinschaft.

Der Einkehrtag in Roggenburg lädt

Gruppen ein, gemeinsam einen

Tag zu verbringen und im Alltag

innezuhalten.

Themen für einen Einkehrtag

können sein:

l Advent – in die Stille hören

l Grenzen setzen & achten –

achtsamer Umgang mit uns

selbst und unseren

Mitmenschen

l Maria und Marta – Frauen

zwischen Tun und Lassen

l Rituale helfen leben – in jedem

Alter und in allen Lebenslagen

l Vergeben und Vergessen –

wie geht das?

l Leben mit dem Sterben – vom

Umgang mit Tod und Trauer

l Fastenzeit – Zeit für mich,

Zeit für Gott

l Ostern –

Freude, die nie vergeht

l Komm heil´ger Geist –

Heiligen Geist spüren, nicht

nur an Pfingsten

Selbstverständlich beinhaltet das

Rahmenprogramm die Feier der

Heiligen Messe sowie eine Führung

durch die Klosterkirche. Beichtgelegenheit

auf Anfrage.

Termin nach Vereinbarung

Sehnsucht Leben

ein Tag für Frauengruppen

Atem holen, Kraft schöpfen, die

Sinne öffnen, sich berühren lassen,

neue Ideen für das eigene Leben

bekommen – in der wunderbaren

Umgebung Roggenburgs.

Frauengruppen sind herzlich eingeladen,

sich einen Wohlfühltag

für Körper, Seele und Geist zu

gönnen.

Wir haben folgende Themen für

Sie vorbereitet:

Frauen-Bilder

Schöne und mutige, alte und heilige

Frauen erzählen uns auf Bildern

ihre berührenden Geschichten.

Wir betrachten die Bilder, lauschen

den Geschichten und beobachten

uns selbst dabei.

Nach oben offen –

Begegnungen in Gottes Haus

Mit beiden Beinen im Leben stehen

und gleichzeitig empfänglich

für das Weite in und über uns sein.

Eine Kirchenbegehung fernab von

Jahreszahlen und Daten sowie lebenspraktische

Themenbausteine

laden zu einer Begegnung mit sich

selbst und Gott ein.

Gärten –

Orte der Verwandlung

Gärten sind Schauplätze vielfältiger

Erfahrungen von Menschen

miteinander und auch mit Gott.

Bilblische Geschichten, die in Gärten

spielen, geben den beteiligten

Personen Raum für eigene innere

Wandlungen. Auch heute!

Den Rhythmus des Lebens

spüren

Achtsamkeit für den Augenblick

erlernen, Rhythmus in der Musik

spüren, kleine Anregungen bekommen,

wie wir im Alltag unseren

Lebensrhythmus wieder spüren

lernen.

Anpassung und Widerstand

Mit dem „Kopf durch die Wand“

oder lieber „Kopf einziehen“? An

diesem Tag steht die Annäherung

an zwei unterschiedlichen Verhaltensweisen

im Mittelpunkt.

Zusätzlich zu den genannten Themen

machen Musik, Tanz und Bewegung,

Naturerfahrung und Gebet

den Frauen-Tag zu etwas ganz

Besonderem.

Für „Einkehrtage“ und „Sehnsucht

Leben“ gilt:

Beginn/Ende:

9.30 bis 15.30 Uhr

Leitung:

Johanna Spengler-Haug

Susanne Merkle

Pater Roman Löschinger

fr. Lukas Sonnenmoser

Mindestteilnehmerzahl:

15 Personen

Kursgebühr pro Person:

inkl. Programm und Verpflegung

31 Euro

n


Ehe- und Familienseelsorge

22. bis 24. Juli 2011

Heil werden

durch die Ordnung

der Liebe

Familienaufstellung

Familienaufstellungen bringen die

unbewussten Verstrickungen und

Konflikte in unseren Familien ins

Licht. Wir sind mit unserer Seele

in eine mehrere Generationen

umfassende Familienseele eingebunden

und die dort in der Tiefe

wirkenden Kräfte steuern das Gelingen

oder Scheitern unserer Lebensziele

und beeinflussen unsere

Gesundheit oder unsere Krankheit.

Es werden Wege gesucht, diese

Kräfte zu wandeln, dass es gute

Lösungen für alle Beteiligten gibt.

Die emotionalen Vollzüge, das Finden

der richtigen Ordnung und

des eigenen stimmigen Platzes

sind oft tief bewegend und setzen

heilsame und schöpferische Kräfte

im Einzelnen und in der Familienseele

frei, die zu neuen Impulsen

und nächsten Schritten in uns und

in den uns wichtigen Beziehungen

führen.

Beginn/Ende:

Freitag, 18 Uhr

Sonntag, 14 Uhr

Leitung:

Carl Laux

Ulrich Hoffmann

Zielgruppe:

Erwachsene, Paare und

Einzelpersonen

Kursgebühr pro Person:

inkl. Übernachtung und

Verpflegung 180 Euro

n

15. bis 16. Oktober 2011

Wie redest du

mit mir?

Kommunikationstraining für Paare

Ein Kommunikationskurs für Paare,

der dazu hilft, Wege zu entdecken,

wie die Partnerschaft lebendig und

kreativ bleibt. Alternative Bewältigungsstrategien

werden eingeübt,

um Konflikte die im Verlauf einer

Ehe unweigerlich auftreten, erfolgreicher

zu lösen und die Beziehungen

zueinander befriedigender

gestalten zu können.

Beginn/Ende:

Samstag, 9 Uhr

Sonntag, 14 Uhr

Leitung:

Robert Haas

Ulrich Hoffmann

Zielgruppe:

Paare

Kursgebühr:

inkl. Verpflegung, ohne

Übernachtung 150 Euro/Paar

n

11. bis 12. November 2011

Geistliche Impulse mit

dem Enneagramm

Das Enneagramm ist eine jahrhundertealte

Weisheitslehre mit

neun verschiedenen Persönlichkeitstypen,

die Einblick in die geheimnisvolle

Vielschichtigkeit

menschlichen Lebens und Zusammenlebens

geben. Als Instrument

in der geistlichen Begleitung haben

es Jesuiten bekannt gemacht.

In dem Seminar werden die geistlichen

Entwicklungsmöglichkeiten

in den neun Persönlichkeitstypen

erschlossen und erfahrbar gemacht.

Vorkenntnisse zum Enneagramm

sind wünschenswert.

Beginn/Ende:

Freitag, 18 bis 22 Uhr

Samstag, 9 bis 16 Uhr

Leitung:

Helmut Schmidt

Ulrich Hoffmann

Zielgruppe:

Erwachsene, Paare und

Einzelpersonen

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung,

ohne Übernachtung 50 Euro

n

25. bis 27. November 2011

Damit wir uns

nicht aus den Augen

verlieren

Wochenende für Paare

Wenn Paare sich ansehen, entsteht

Nähe. Dich anschauen, mich

anschauen lassen, mich zeigen,

neue Facetten unserer Beziehung

in den Blick nehmen und sich entfalten

lassen: Wer bist du eigentlich?

Was verbirgt sich in dir? Was

sehe ich in dir? Was möchte ich dir

von mir (neu) zeigen?

Beginn/Ende:

Freitag, 18 Uhr

Sonntag, 14 Uhr

Leitung:

Jutta und Ulrich Hoffmann

Zielgruppe:

Paare

Kursgebühr pro Person:

inkl. Übernachtung

und Verpflegung 70 Euro

Staffelpreise für Kinder und

Jugendliche

n

Anmeldung und Auskunft für alle Kurse und Angebote

dieser Seite:

Ehe- und Familienseelsorge Neu-Ulm, Ulrich Hoffmann

Johannesplatz 2 · 89231 Neu-Ulm

Tel. (0 73 1) 97 05 94 0 · Fax. (0 73 1) 97 05 94 5

efs-neu-ulm@bistum-augsburg.de

13


14

Jubiläen

100 Jahre Katholische Jugendfürsorge (KJF)

der Diözese Augsburg e.V.

Erziehungs- und Jugendhilfeverbund

Donau-Iller (EJV Donau-Iller)

der KJF feiert in Kooperation mit

der KJF-Akademie und mit Unterstützung

des Zentrums für Familie,

Umwelt und Kultur

Dienstag, 20. September 2011

„100 Jahre KJF –

Mehr als ein Gesicht“

- Ausstellung

Ausstellungseröffnung, 17 Uhr

im Foyer des Zentrums für Familie,

Umwelt und Kultur beim

Kloster Roggenburg

Freitag, 7. Oktober 2011

„Für Kinder und

Jugendliche gut da

sein“ - Fachtagung

Ort: Zentrum für Familie,

Umwelt und Kultur beim

Kloster Roggenburg

Programm

9.15 Uhr

Eröffnungsvortrag

„Lebendige Beziehung und personale

Begegnung als Grundlagen

für eine gute Erziehung“

Anmerkungen zu aktuellen Erziehungshaltungen,

- prinzipien und

–notwendigkeiten und zu einer Erziehung

mit Herz und Verstand.

Referent: Helmut Schmidt,

Leiter des EJV Donau-Iller

10 bis 12 Uhr

Workshops am Vormittag

l Gesprächsführung für

Erzieherinnen – Damit

Erzieherinnen fit sind für

Elterngespräche und

–kontakte (V1)

l Kinder aus Familien mit

psychisch kranken Eltern

besser verstehen und auf sie

eingehen (V2)

l Vorstellung des Bielefelder

Screenings für Vorschulkinder

– eine Möglichkeit zur

Früherkennung von Lese-

Rechtschreib-Schwierigkeiten

(V3)

l Selbstverletzendes Verhalten

von Jugendlichen (V4)

l Sexuelle Übergriffe und sexuell

gefärbtes Verhalten von

Jugendlichen (V5)

13 bis 15 Uhr

Workshops am Nachmittag

l Kinder aus Familien mit

psychisch kranken Eltern

besser verstehen und auf sie

eingehen (Wiederholung

vom Vormittag) (N1)

l Wie umarme ich einen Kaktus?

– Der schwierige Umgang mit

Jugendlichen, die „unzu-

gänglich, unmotiviert und

undiszipliniert“ sind (N2)

l Mobbing – eine Aufgabe für

Lehrer, Berater und Elternhaus

(N3)

l Wo sind die Grenzen? -

Doktorspiele, normale Neugier

und Entdeckungslust oder

sexuelle Übergriffigkeit unter

Kindergartenkindern (N4)

l Jugendliche im Internet (N5)

15.15 bis 17.15 Uhr

Vortrag für alle Teilnehmer und

für die Öffentlichkeit:

„Kinder und Jugendliche verstehen,

Motivation stärken –

Erziehung und Schule aus Sicht

der Hirnforschung“

Referent: Prof. Dr. Joachim Bauer,

Freiburg

Weitere Auskünfte und Hinweise

auf Anmeldung über

www.ejv-donau-iller.de

und die Beratungsstelle Neu-Ulm,

Tel. (07 31) 7 60 50

n


10 Jahre Bildungszentrum Roggenburg

Nächstes Jahr – 2012 – wird ein

schönes Jahr, denn das Bildungszentrum

Roggenburg feiert Geburtstag!

In den letzten 10 Jahren

ist hier so einiges entstanden und

so hat sich das Zentrum für Familie,

Umwelt und Kultur zu einem

Ort der Erholung, der Erlebnisse

und des Schaffens entwickelt.

Das möchten wir gemeinsam mit

Ihnen feiern! Erleben Sie unser

Wirken in den Bildungsbereichen

Familie, Umwelt und Kultur - besuchen

Sie unsere Geburtstagsveranstaltungen

im Jahr 2012!

Sonntag, 6. Mai 2012

Tag der offenen Tür

Bildung so bunt wie das Leben!

Entdecken Sie unsere Räume, unsere

Bildungsarbeit und das Netzwerk

Bildungszentrum vor Ort.

Samstag, 14. Juli 2012

Nacht-Schwärmereien

Lange Nacht für Paare

Liebe feiern in der Leichtigkeit des

Sommers!

Anmeldung ab Januar 2012.

Fastenzeit 2012

Was wir essen –

Alles rund um unsere Nahrung,

Ernährung, Gesundheit und Umweltschutz

An sechs Abende in der Fastenzeit

finden Fachvorträge, Filmabende,

Kinderprogramme und Veranstaltungen

mit Anwendungsbeispielen

und Handlungshinweise rund

um die Gesundheit, Ernährung

und Umweltschutz statt. Ein bunter

Workshop-Tag gibt Anregung

zum Thema „Beruf, Bewegung,

Gesundheit und Ernährung im Einklang“.

Mittwoch, 7. November 2012

Erziehungsvortrag

mit Jan-Uwe Rogge

„Ohne Chaos geht es nicht“

Herbst 2012

Literaturwoche

n

15


16

Kinder und Jugendliche

4. August 2011

Im Revier des Bibers

Entdeckertour für Schulkinder ab

7 Jahren

Gemeinsam wollen wir uns auf die

Suche machen nach Boris, dem

Biber. Wir hören seine Lebensgeschichte,

suchen nach Spuren am

Bach oder See und – wenn wir

Glück haben – entdecken wir seine

mächtige Biberburg. Komm mit

auf Entdeckertour ins abenteuerliche

Reich des großen Baumeisters

Biber!

Beginn/Ende:

Donnerstag, 10 bis 12.30 Uhr

Mitzubringen:

wetterfeste, robuste Kleidung,

lange Hose wegen Zecken und

Brennnesseln, Trinken, Brotzeit

Leitung:

Christine Wiedemann

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben 12 Euro

KJ11.014 n

5. bis 7. September 2011

Bildhauerkurs

für Kinder ab 10 Jahren

Habt ihr auch mal Lust wie die

großen Bildhauer aus einem groben

Klotz eine schöne Skulptur zu

erschaffen? Dann traut euch!

In diesem 3-tägigen Kurs erlernt ihr

in einfachen Schritten aus weichen

Y-Tong Steinen durch Raspeln und

Feilen hübsche „Nanas“ entstehen

zu lassen, die ihr zum Schluss mit

vielen Farben ganz nach euren eigenen

Ideen gestalten könnt. Der

Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Beginn/Ende:

Montag bis Mittwoch,

10 bis 15 Uhr

Leitung:

Katrin Astforth

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Mitzubringen:

alte Kleidung und ausreichend

Verpflegung

Materialkosten:

ca. 18 Euro/Kind, Abrechnung mit

der Kursleiterin

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung 94 Euro

KJ11.015 n

9. September 2011

Naturforscher

unterwegs

für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Mit vielen lustigen Spielen im Freien

wollen wir als Naturforscher

unseren Roggenburger Wald erkunden.

Weil das Ganze bestimmt einen

Bärenhunger macht, werden wir

zum Abschluss am Lagerfeuer

Würstchen grillen.

Mitzubringen sind wetterfeste

Kleidung, Getränke und ganz viel

Forschereifer auf das, was uns erwarten

wird.

Beginn/Ende:

Freitag, 10 bis 16 Uhr

Leitung:

Bernadett Sievers

Christina Wiora

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Mitzubringen:

wetterfeste Kleidung, Getränke

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben 20 Euro

KJ11.016 n

23. September 2011 KJ11.017

30. September 2011 KJ11.018

7. Oktober 2011 KJ11.019

Herbstwerkstatt

Nachmittage für Kinder

von 8 bis 12 Jahren

„Es herbstelt“, sagen die Leute. Ja

es stimmt, der Herbst beginnt wieder

und genau aus diesem Grund

laden wir euch heuer zur ersten

Roggenburger Herbstwerkstatt ein.

Hier wird gewerkelt, gerührt, gemalt

und geklebt.

An drei Nachmittagen sind Kinder

eingeladen zu uns zu kommen,

mitzumachen und ein Stück Herbst

mit nach Hause zu nehmen.


23. September 2011

Farbig-leuchtende-

Laternenwerkstatt

An unserem ersten Nachmittag

möchten wir zusammen mit euch

tolle herbstliche Tischlaternen

bauen. Damit könnt ihr euch das

farbenfroh leuchtende Jahresfinale

ins Haus holen!

30. September 2011

Der Herbst im Glas –

Feines auf den Teller

Heute seid ihr eingeladen mit in

unsere Herbstküche zu kommen

und Früchte und Gemüse zu verarbeiten,

welche uns die Natur gerade

in Fülle liefert. Bitte drei Einmachgläser

mit Schraubverschluss

mitbringen (Füllmenge ca. 230

ml).

7. Oktober 2011

Musik des Herbstes –

Klangwerkstatt

Blätter rascheln, Herbstgewitter,

Windgesäusel, Regenschauer –

der Herbst macht Musik! Heute

möchten wir mit euch einfache,

aber tolle Instrumente bauen und

anschließend dem Herbst Klang

geben!

Bitte für jede Veranstaltung einzeln

anmelden!

Beginn/Ende:

jeweils freitags, 14 bis 17 Uhr

Leitung:

Susanne Merkle

Johanna Spengler-Haug

Christina Wiora

fr. Lukas Sonnenmoser

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Mitzubringen:

Kleidung, die Bastelspuren verträgt

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben

je Termin 19 Euro

n

24. September 2011

Alles rund um die

Kartoffel

Kinderkochkurs für Kinder ab

6 Jahren

Erntezeit = Kartoffelzeit!

Wusstet ihr schon, dass die Urform

der Kartoffel aus den südamerikanischen

Anden stammt und sie seit

ca.1630 in Deutschland eingeführt

würde? Oder dass es mehr als

5000 verschiedene Kartoffelsorten

mit ganz unterschiedlichen Farbe

und Geschmack gibt?

Heute ist die Kartoffel eines der

wichtigsten Grundnahrungsmittel

in Deutschland und deswegen

möchten wir uns ganz der

Kartoffel zuwenden, viel über sie

erfahren, mit ihr basteln und unterschiedliche

Gerichte aus ihr zubereiten,

die uns sicherlich beim

Kartoffelfest im Anschluss phantastisch

munden werden!

Beginn/Ende:

Samstag, 10 bis 14 Uhr

Leitung:

Susanne Merkle

Dörte Fischer

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Mitzubringen:

Frischhaltebox und Schürze

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben 19 Euro

KJ11.020 n

8. Oktober 2011

Lumina

Ein Märchennachmittag

für Kinder von 5 bis 10 Jahre

Lumina – ein Märchen für die

kommende Herbst- und Winterzeit.

Dieses wunderschöne Märchen

lädt uns ein, Luminas Weg

zu folgen – vom Alleinsein bis zur

Gemeinschaft. Löst das Rätsel um

Luminas Namen, denn dann wisst

ihr, welcher Schatz sie begleitet.

Freut euch mit uns auf einen geheimnisvollenMärchennachmittag.

Beginn/Ende:

Samstag, 13.30 bis 17 Uhr

Leitung:

Bernadett Sievers

Christina Wiora

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialkosten 12 Euro

KJ11.021 n

17


18

Kinder und Jugendliche

8. Oktober 2011

Faszination Vögel

für Erwachsene und Kinder ab

10 Jahre

Häufige heimische Vogelarten beobachten

und bestimmen lernen

Wir brauchen nicht in weit entfernte

Schutzgebiete zu reisen,

um Vögel zu beobachten und uns

an ihrer Schönheit zu erfreuen.

Vögel kommen zu uns - ans Futterhaus

oder in den eigenen Garten.

Die Tatsache, dass Vögel ein

sehr lebendiger, auffälliger Teil unserer

unmittelbaren Umwelt sind,

erhöht den Reiz, mehr über Sie

zu erfahren. Nach einer theoretischen

Einführung in das Thema

heimische Vögel und Vogelkunde

beobachten wir Vögel um das Kloster

Roggenburg.

Wir lassen uns Zeit für das genaue

Beobachten und lernen, wie wir

heimische Vogelarten unterscheiden

können.

Beginn/Ende:

Samstag, 14 bis 18 Uhr

Leitung:

Monika Schirutschke

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Zielgruppe:

Erwachsene und Kinder,

ab 10 Jahren

Kursgebühr pro Person:

Erwachsene und Kinder 10 Euro

KJ11.022 n

2. November 2011 KJ11.023

3. November 2011 KJ11.024

Filzen für Kinder

Nassfilzen für Kinder

von 6 bis 12 Jahren

Es ist fast wie ein Zauber, wenn

aus Schafwolle, warmem Wasser

und Seife etwas Nützliches oder

Dekoratives zur Jahreszeit passend,

entsteht. Wir werden uns

ein paar Stunden Zeit nehmen und

etwas Wertvolles mit unseren Händen

zaubern.

Allerdings solltest du etwas Geduld

und Ausdauer mitbringen.

Beginn/Ende:

jeweils 14 bis 18 Uhr

Leitung:

Elfriede Blum

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Mitzubringen:

2 Handtücher

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben 15 Euro

n

5. November 2011

Perlenwerkstatt

für Mädchen von 8 bis 11 Jahren

Perlen auffädeln und verknoten,

Verschlüsse anbringen und fertig

ist deine ganz eigene, von dir gestaltete

Halskette, die dazu noch

perfekt zum neuen Pulli passt. In

unserer Perlenwerkstatt könnt ihr

euren eigenen Schmuck und eine

passende Schachtel dazu herstellen.

Bitte Getränke und Kleidung, die

Bastelspuren verträgt, mitbringen!

Beginn/Ende:

Samstag, 13 bis 17 Uhr

Leitung:

Sabrina Tobisch

Susanne Merkle

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben 22 Euro

KJ11.025 n

12. November 2011

Herbstfotokurs

für Kinder

„Der Herbst, der Herbst, der Herbst

ist da, er bringt uns Obst, hei hussassa!

Macht die Blätter bunter,

wirft die Äpfel runter. Heia hussassa,

der Herbst ist da!“

Wir möchten gemeinsam mit euch

den Herbst erleben und die bunte

Jahreszeit mit ihren Farben und

Früchten mit eurer digitalen Fotokamera

einfangen! Und nicht nur

das: Nebenbei gibt euch der Fotograf

Tipps, wie ihr gute Fotos machen

könnt. Ihr lernt beispielsweise

wann ein Bild überbelichtet ist

und was ihr dagegen tun könnt.

Wir fotografieren Herbstlaub und

Früchte und werden zum Abschluss

noch etwas daraus basteln.

Was? Lasst euch überraschen

Beginn/Ende:

Samstag, 9 bis 12.30 Uhr

Leitung:

Martin Ritzert

Dörte Fischer

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Zielgruppe:

Kinder von 10 bis 14 Jahren,

für Anfänger und Fortgeschrittene

Kursgebühr pro Person:

29 Euro

KJ11.026 n

26. November 2011

Stern über Bethlehem

Ein adventlicher Nachmittag

für Kinder von 5 bis 12 Jahren

Stern über Bethlehem –

zeig´ uns den Weg,

führ uns zur Krippe hin –

zeig, wo sie steht…

Sehr oft begleitet uns in der Adventszeit

dieses Lied. Heute weisen

uns die Sterne den Weg durch

unser Bildungszentrum und manch

unbekannten Winkel. Unser Ziel:

Jesus in der Krippe!

Beginn/Ende:

Samstag, 13.30 bis 17 Uhr

Leitung:

Bernadett Sievers

Christina Wiora

Treffpunkt:

im Foyer des Bildungszentrums

Kursgebühr pro Person:

12 Euro

KJ11.027 n


Kinderbuchausstellung

19. bis 20. November 2011

Kinderbuch-

ausstellung

„Stadt-Land-Welt“

Kinder lieben Geschichten, Märchen,

Bilder und spannende Sachthemen.

Unsere Kinderbuchausstellung

bietet auch in diesem Jahr

wieder eine Sammlung empfehlenswerter

Kinderbücher.

Ganz im Zeichen des Themas

„Stadt – Land – Welt“ können

heuer neben aktuellen Neuerscheinungen

auch Bilder-, Kinder-

und Sachbücher entdeckt werden,

die sowohl das Leben in der Stadt

wie auch auf dem Land darstellen.

Daneben gibt es Literatur über die

unterschiedlichsten Lebensweisen

und -umstände in anderen Kulturen

und Ländern. Hier könnt ihr

erfahren, wie sich beispielsweise

das Stadt- und Landleben eines

afrikanischen Staates zu unserem

europäischen unterscheiden! Verschiedene

Workshops zum Thema

laden zum Mitmachen ein.

Auch heuer können die ausgestellten

Bücher wieder erworben werden!

An beiden Tagen werden sowohl

Wiener und Weißwürste, als auch

Kaffee und Kuchen im Kinderbuchausstellungscafé

angeboten!

Programm:

Samstag, 19. November

l 9.30, Eröffnung der

Kinderbuchausstellung mit der

Grundschule Roggenburg

l 9.30 bis 14 Uhr, Kindertag

(Anmeldung erforderlich)

l 13.30-15.30 Uhr, verschiedene

Workshops zum Mitmachen

l 15.30 Uhr, Zaubervorführung

mit Luftballonmodellieren

Sonntag, 20. November

l 10 Uhr, Familiengottesdienst

in der Kinderbuchausstellung

(Alte Tenne)

l 11 Uhr, Bilderbuchkino

l 13 bis 15 Uhr, verschiedene

Workshops zum Mitmachen

l 15 Uhr, Topolino Figuren-

theater

l 16.30 Uhr, Zauberhafte

Geschichten zum Ausklang

Ausstellung:

Samstag und Sonntag,

jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet

Eintritt frei!

n

19. November 2011

Stadt – Land – Fluss

Ein Tag für Kinder

von 5 bis 10 Jahren

Stadt – Land – Fluss, dieses Spiel

kennt ihr alle. Egal ob ihr in der

Stadt wohnt, oder auf dem Land

– wir laden Stadtkinder, die das

Land, und Landkinder, die die

Stadt kennen lernen wollen, dazu

ein so manche Überraschung zu

erleben.

Bitte Vesper und Getränke mitbringen.

Wir beginnen mit der Eröffnung

der Kinderbuchausstellung, in der

bereits die eine oder andere Mitmachaktion

geboten wird.

Alle Eltern und Geschwister sind

selbstverständlich dazu eingeladen

(Dauer: ca. 25 Minuten).

Beginn/Ende:

Samstag, 9.30 bis 14 Uhr

Treffpunkt:

Kinderbuchausstellung.

Leitung:

Bernadett Sievers

Christina Wiora

Kursgebühr pro Person:

inkl. Materialausgaben 15 Euro

KJ11.028 n

21. und 22. November 2011

Hören, Staunen,

Werkeln

Vorlesetag für Kindergarten-

gruppen und Schulklassen

Eine tolle Kindergeschichte hören,

singen und was Kleines basteln –

all das können Schüler und Lehrer

bei bunten Vorlesetagen erleben

- selbstverständlich rund um das

Thema „Stadt-Land-Welt“.

Mögliche Termine an allen drei

Tagen:

8.30 bis 10 Uhr

10.30 bis 12 Uhr

13.30 bis 15 Uhr

Information und Anmeldung:

ab Mitte Oktober bei

Susanne Merkle

(0 73 00) 96 11 -0 oder

zentrum@kloster-roggenburg.de

Kursgebühr pro Schüler:

3 Euro

n

Ehe- und Familienseelsorge

Diözesanregion

Neu-Ulm/Günzburg

19


20

Ausflugsangebote für Kindergarten, Schule und Gruppen

Ausflüge ins

Kloster Roggenburg

für Kindergartengruppen,

Schulklassen und andere Kindergruppen

Entdecken und Experimentieren,

Ausprobieren und Testen, Zuhören

und Schauen, Fühlen und Begreifen

– all diese Dinge können Sie

zusammen mit Ihrer Schulklasse

oder Kindergartengruppe im Bildungszentrum

erleben. Wir bieten

Ihnen einen oder einen halben Tag

Programm zu unterschiedlichen

Themen.

Termin nach Vereinbarung

Mit Kopf,

Herz und Hand –

Mitmachtag

Selbst Kunst schaffen, Bibelgeschichten

erleben, mit allen Sinnen

entdecken – mitmachen und

gemeinsam arbeiten!

Themenbausteine

l Landart –

Kunst in und mit der Natur

l Farbenwerkstatt –

ein bunter Tag, nicht nur mit

Pinsel und Wasserfarben

l Du bist einmalig

l Märchentag –

Abenteuerreise mit

Ronja Räubertochter

l Zwiebelturm und Orgelklang –

wir erkunden die Klosterkirche

mit allen Sinnen

l Ein bunter Regenbogen

kommt über´s Land gezogen –

mit Noah auf der Arche

unterwegs

l Wir sagen euch an –

ein Adventstag in Roggenburg

l Frühlingsluft und Osterduft –

auf dem Weg zum Osterfest

Termin nach Vereinbarung

Schatzkiste „Natur“

öffne dich!

Im Wald, am Wasser, mit Boden,

in der Wiese, auf den Spuren

des Bibers oder der Fledermäuse

– öffnet gemeinsam mit uns die

Schatzkiste „Natur“!

Themenbausteine des

Bildungszentrums:

l Orientierung mit Karte und

Kompass (Ganzjährig)

l Kleiner Bruder Biber –

großer Landschaftsgestalter

(Ganzjährig)

l Mit allen Sinnen die Natur

erfahren (Ganzjährig)

l Alles prima mit unserem

Klima? (Ganzjährig)

l Was ist nur unter unseren

Füßen los? (April bis Oktober)

l Was kriecht denn da?

Unterwegs mit einer Schnecke

(April – August)

l Bienen ums Kloster

Roggenburg (Mai – August)

l Kräuterdetektive unterwegs

(Mai – September)

l Wasser, ein Element in

vielen Dimensionen

(Mai – September)

l Netzwerk Streuobstwiese

(Mai – Oktober)

l Fledermäuse, die Jäger der

Nacht (Juni – August,

nur abends und halbtägig,

ca. 20.30 bis 22 Uhr)

l Die tolle Knolle!

Alles rund um die Kartoffel

(August bis Dezember)

l Apfellust! Apfelsaft selbst

herstellen und beim Apfelfest

genießen

(September bis November)

Kinder-Musik

Werkstatt

Wer hat Lust auf Singen,

Lauschen und Musik-Selber-

Machen?

Mehr auf Seite 28

Themenbausteine des

Walderlebniszentrums:

l Eiszeit – und was sie

für unsere Umgebung brachte

(Ganzjährig)

l Waldklimastation zum

Anfassen! (Ganzjährig)

l einen Jäger-Hochsitz bauen

(Ganzjährig)

l Wald erleben –

mit allen Sinnen (Ganzjährig)

l Papier schöpfen (Ganzjährig)

l Wir pflanzen junge Bäume

(März/April und

Oktober/November)

l Pilze – sammeln und

besprechen (Juni bis Oktober)

l Bäume fällen im

Jungwald – warum und wie?

(September bis April)

l Überleben im Winter –

wie Tiere und Pflanzen die

Kälte überstehen

(November bis März)

Leitung:

Die Veranstaltungen werden je

nach Thema durch Mitarbeiter

des Zentrums für Familie, Umwelt

und Kultur oder des Walderlebniszentrums

betreut.

Zielgruppe:

Kindergärten, Schulklassen und

Gruppen

Beginn/Ende:

vormittags, 9 bis 12 Uhr

oder/und nachmittags,

13 bis 16 Uhr

Kursgebühr pro Person:

Kinder/Schüler

halber Tag (3 Stunden) 4 Euro

ganzer Tag (6 Stunden) 8 Euro

Erwachsene

halber Tag (3 Stunden) 8 Euro

ganzer Tag (6 Stunden) 15 Euro

n


Am zweiten und letzten

Sonntag im Monat

Familien-Umwelt-

Nachmittag

„Natürlicher“ Spaß für die ganze

Familie

Die Jahreszeiten zeigen die Natur

von den verschiedenen Seiten

– und die wollen wir mit Familien

spielerisch erkunden.

Am zweiten und letzten Sonntag

im Monat laden das Zentrum für

Familie, Umwelt und Kultur in Kooperation

mit dem Walderlebniszentrum

Roggenburg, dem Bund

Naturschutz (Kreisgruppe Neu-

Ulm/Weißenhorn) und dem Landesverband

Bayerischer Imker e.V.

(Kreisverband Neu-Ulm) Familien

mit Kindern ein, Augen und Ohren

zu öffnen und die Hände und Füße

machen zu lassen. Die Natur hat

im Verlauf der Jahreszeiten viele

Geheimisse und Gesichter, die erkundet

werden wollen!

Bei Unwettergefahr oder weniger

als fünf Teilnehmern entfällt

das Programm ersatzlos.

Eltern bzw. Begleitpersonen

haben die Aufsichtspflicht für

ihre Kinder!

Bitte Kleidung und Schuhe der jeweiligen

Jahreszeit und dem Wetter

und Thema entsprechend auswählen!

Beginn/Ende:

jeweils Sonntag, ab 14 Uhr

Treffpunkt:

vor dem Waldpavillon, Parkplatz 3

Bildungszentrum

Zielgruppe:

Familien mit Kindern

Mitzubringen:

wetterfeste Kleidung und Schuhe

Kursgebühr pro Person:

Familien-Umwelt-Nachmittag,

pro Erwachsene 5 Euro

Kinder frei

Kräutergartenführung,

Erwachsene 2 Euro

Kinder 1 Euro

n

12. 06. 2011 Bienen-Familien-Nachmittag

(Honigernte und Schleudern) BZ

26. 06. 2011 Kräutergartenführung BZ

10. 07. 2011 Waldgestalten aus Lehm gestalten WEZ

31. 07. 2011 Kräutergartenführung BZ

14. 08. 2011 Fledermäuse – lautlose Jäger der Nacht

Achtung: Beginn 20.30 Uhr! BN

28. 08. 2011 Kräutergartenführung BZ

11. 09. 2011 Waldragout – hilf mit und koste! WEZ

25. 09. 2011 Kräutergartenführung BZ

09. 10. 2011 Zauberhüte über Nacht

Familien-Pilzexkursion BN

30. 10. 2011 Eichelkaffee – ein vergessenes Gebräu WEZ

13. 11. 2011 Bienen-Familien-Nachmittag

Workshop „Kerzen aus Bienenwachs“.

Anmeldung erforderlich!) BZ

27. 11. 2011 Gestalten und Erleben im herbstlichen Wald BN

11. 12. 2011 Papier machen WEZ

Die Familien-Umwelt-Nachmittage sind eine Kooperation

von ausgezeichneten Umweltbildungs-Markenträgern:

l Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur

l Walderlebniszenrum Roggenburg

l Bund Naturschutz - Kreisgruppen Neu-Ulm/Weißenhorn

l Landesverband Bayerischer Imker e.V. - Kreisverband Neu-Ulm

21


22

Öko-Erlebnistage

Termine nach Vereinbarung

Öko-Erlebnistage für

Schulkassen, Kinder-

und Jugendgruppen

Mit Kescher und Becherlupe am

Bach oder Weiher Wasserinsekten

aufspüren, die Streuobstwiese

und ihre Bewohner kennen lernen,

den Biber an der Biber suchen, im

Waldlernrevier aktiv werden, Bäume

fällen oder pflanzen, den Rohstoff

Holz kennen lernen, Papier

schöpfen oder Pilze sammeln – das

soll dann Unterricht sein?

Sie möchten mit Ihrer Schulklasse

drei oder fünf Tage bei uns im

Haus verbringen, etwas Tolles in

der Natur erleben und Schlüsselkompetenzen

wie Kommunikation

und Teamfähigkeit trainieren?

Dann sind unsere Öko-Erlebnistage

genau das Richtige!

Das Bildungszentrum und das

Walderlebniszentrum Roggenburg

packen die nachfolgend

aufgeführten Themen in ein aufregendes

Abenteuer für die Klassengemeinschaft.

Sie verbringen

die Öko-Tage mit der Schulklasse

in der Umgebung des Klosters und

in den Wäldern des Lernreviers

im Roggenburger Forst sowie im

hauseigenen Fachraum Umwelt.

Unser umweltpädagogisches Team

gestaltet den Aufenthalt nach den

Bedürfnissen der jeweiligen Schulklasse.

Das naturwissenschaftlichpraktische

Programm besteht aus

Erlebnisbausteinen zu dem ausgewählten

Thema bzw. Themen, bei

denen die Schüler/innen durchweg

selbst aktiv werden.

Themenbausteine des

Bildungszentrums:

l Was ist unter unseren

Füßen los?

Den Boden, seine Eigen-

schaften, Bewohner und

Bedeutung für uns Menschen

erkunden (April bis Oktober)

l Netzwerk Streuobstwiese

Die Streuobstwiese beim

Kloster Roggenburg mit

ihren Bewohnern erkunden

und im Herbst ihre Erträge

ernten (Mai bis Oktober)

l Winterzeit Pulloverzeit

Die Jahreszeit Winter fühlen

und verstehen, wie Tiere und

Pflanzen diese ohne Heizung

und Kamin überstehen

(November bis Februar)

l Von Heilkräutern und

anderen Weisheiten

Als Kräuterdetektive Wissens-

wertes über Heilpflanzen

heraus finden

(Mai bis September)

l Auf der Suche nach dem

richtigen Weg?

Orientierung mit Karte und

Kompass (Ganzjährig)

l Wasser – ein Element in

vielen Dimensionen

Eigenschaften, Fähigkeiten und

Bewohner von Wasser

erforschen (Mai bis September)

l Alles Prima mit unserem

Klima?

Gemeinsam Energie, Wetter

und Klima nachspuren

(Ganzjährig)

l Natur erleben rund ums

Kloster Roggenburg

Naturnahe Lebensräume um

das Kloster Roggenburg mit

allen Sinnen erleben

(April bis Oktober)


Themenbausteine des

Walderlebniszentrums:

l Was Bäume über unser

Leben erzählen

Zusammenhänge zwischen

Wald, Klima und Mensch

erforschen (ganzjährig,

bevorzugt im Sommer)

l Jagd

Warum und wie gejagt wird,

einen Hochsitz bauen und mit

einem Jäger ansitzen

(Mai bis Mitte Januar)

l Vom Baum zum Möbel

Bei Baumfällung und Bretter

sägen dabei sein, selbst einen

Stuhl fertigen (ganzjährig)

l Bestandsbegründung -

Pflanzung

Einen neuen Wald gestalten,

Entscheidungen für hundert

Jahre treffen (März bis April,

Oktober bis November)

l Leben und leben lassen –

Naturschutz im Wald

Für die Lebensräume von

Tieren und Pflanzen einen

Arbeitseinsatz leisten

(Oktober bis März)

l Vom grünen Blatt zum

weißen Blatt –

Papier herstellen

Im Wald Holz raspeln,

Papier schöpfen und mit

eigenen Motiven bedrucken

(ganzjährig)

l Wald erleben – sehen,

riechen, fühlen, hören,

schmecken

Mit Spaß den Wald kennen-

lernen, seine Bäume und

Sträucher, den Boden und

vieles mehr (ganzjährig)

l Waldpflege –

Durchforstung im Jungwald

Bäume aussuchen, kennzeich-

nen und fällen, anstrengend,

aber gut für Mensch und Wald

(September bis April)

l Pilze

Pilze erforschen und kennen-

lernen, kochen und probieren

(Juli bis Oktober)

Ausführlichere Informationen:

zu den Bausteinen, Leistungsübersicht,

Ablauf der Öko-Erlebnistage

und Hinweise zur Buchung etc.

finden Sie auf unserer

l Homepage unter Angebote

der Umweltbildung

und in unserer

l Broschüre „Öko-Erlebnistage

für Schulklassen“.

Diese ist auf Nachfrage im Zentrum

für Familie, Umwelt und Kultur

zu beziehen.

n

Beginn/Ende:

3-tägig, Mo bis Mi oder Mi bis Fr

5-tägig, Mo bis Fr

Preis pro Person:

(ab Schuljahr 2011/2012)

Schüler 3 Tage (2 ÜN) 5 Tage (4 ÜN)

1. - 4. Klasse 80 Euro 160 Euro

5. - 9. Klasse 90 Euro 175 Euro

10.-13. Klasse 100 Euro 195 Euro

Wir stellen für je eine/n Lehrerin/Lehrer und eine Begleitperson

(pro Klasse, ca. 25 - 30 Schüler) einen kostenlosen Aufenthalt im

Doppelzimmer zur Verfügung.

Zwei Begleitpersonen/Schulklasse sind Pflicht.

Bei Wunsch für ein Einzelzimmer wird eine Pauschale

aufgeschlagen.

Für weitere Begleitpersonen Preis bei der Buchung erfragen.

23


24

Kräutergarten · Öko-Markt

31. Juli 2011

28. August 2011

25. September 2011

Regelmäßige

Führungen im

Kräutergarten

beim Kloster Roggenburg

Der Kräutergarten beim Kloster

Roggenburg ist sicherlich einen

Ausflug wert! Inhaltlich gibt er

auf sechs Beeten einen kulturgeschichtlichen

Abriss klösterlicher

Heilkunde wieder. Weitere sechs

Beete sind mit Pflanzen unterschiedlicher

medizinischer Anwendungsgebiete

bestückt. Hier

finden sich beispielsweise helfende

Pflanzen gegen Hauterkrankungen,Herz-Kreislaufbeschwerden

oder Erkältungskrankheiten.

Hinzu kommen noch weitere sechs

Beete, die von den Gärtnerklassen

der Berufsschulen Neusäß nach

verschiedenen Jahresthemen gestaltete

werden. Ein Trockenbeet

mit entsprechend ausgewählten

Pflanzen, angelegt von den Landschaftsgärtnerklassen

der Staatlichen

Berufsschule Kempten, rundet

das Bild des Roggenburger

Kräutergartens ab.

Wir laden Sie ein, den Kräutergarten

bei öffentlichen Führungen

oder als Gruppe nach Vereinbarung

unter fachkundiger Anleitung

zu erleben.

Beginn/Ende:

Sonntags, 14 bis ca. 15 Uhr

Leitung:

Margit Baumhauer

Karin Stetter

Anna Stiegeler

Treffpunkt:

am Eingang zum Kräutergarten

beim Parkplatz 3

Kursgebühr pro Person

für die öffentlichen Führungen:

Erwachsene 2 Euro

Kinder 1 Euro

Kursgebühren pro Person

für angemeldete Gruppen:

siehe oben, Mindestpreis 30 Euro

n

17. September 2011

13. Roggenburger

Öko-Markt

Ein genussvoller Tag vor historischen

Klostermauern

Rund um das Themenfeld Wohnen,

Essen und Energie bieten jedes

Jahr fast 80 Aussteller auf dem

Roggenburger Öko-Markt ihre

Waren an. Neben Bio-Produkten

werden an diesem Markttag schöne

und nützliche Dinge von regionalen

Handwerksbetrieben zu erwerben

sein. Für das leibliche Wohl

ist selbstverständlich auch gesorgt.

Bio-Bauern der Umgebung und regionale

Brauereien verköstigen Sie

gern.

Von 10 bis 17 Uhr bietet der malerische

Prälatenhof des Klosters

Roggenburg den perfekten Schauplatz

für das farbenfrohe Herbsttreiben.

Kinder erwartet ein buntes

Rahmenprogramm.

Am Stand des Bildungszentrums

wird sich in diesem Jahr alles um

den Biber drehen. Infotafeln, Anschauungsmaterial

und Bastelaktion

rund um den Biber erwarten

Besucher an unserem Stand. Besonders

Kinder sind herzlich eingeladen,

dieses faszinierende Tier

genauer kennen zu lernen!

Beginn/Ende:

Samstag, 10 bis 17 Uhr

Veranstalter:

Zentrum für Familie, Umwelt

und Kultur

Bund-Naturschutz – Kreisgruppe

Neu-Ulm/Weißenhorn

Eintritt:

Erwachsene 2 Euro

Kinder frei

n

Kochkurse in

Roggenburg

Saisonale und regionale Produkte

in den Topf und auf den Teller

Saisonale und regionale Produkte

neu kombinieren und z.B.

mit Kräutern aus dem Kräutergarten

oder direkt von der Wiese

abschmecken. Neue Gewürze

kennen und anwenden lernen.

Fleischlos kochen oder auf Wild- /

Bio-Fleisch als Alternative zurück

greifen. Frische und Qualität von

Lebensmitteln fühlen, riechen und

schmecken. Dies alles können Sie

in einem Kochkurs in Roggenburg

hautnah erfahren. Unsere Kochfrauen

bieten thematisch unterschiedliche

Kurse an.

Kochen Sie mit und vor allem:

Genießen Sie das Ergebnis im

Anschluss gemeinsam mit den

anderen Kursteilnehmern! Wir

wünschen guten Appetit!

Termin nach Vereinbarung

Gemeinsam in der

Gruppe kochen

Gruppen haben die Möglichkeit,

einen Kochkurs mit einer unserer

Kochfrauen und einem zuvor mit

ihr abgestimmten Thema zu buchen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt

auf!

Kursgebühr pro Person:

20 Euro

Zzgl. Wareneinsatz ca. 10-15 Euro

pro Teilnehmer

n

6. Juli 2011

Kräuteröle für

verschiedene Zwecke

Wir veredeln einfache Öle mit guten,

frischen Kräutern aus dem

Garten. Ob zum Verzehr oder als

Einreibung verwendet, genießen


Umweltbildung · Kochkurse

Sie den Duft und die Wirkstoffe

des Sommers auch in der kalten

Jahreszeit. Wir stellen Kostproben

her, die wir gemeinsam essen.

Auch Probefläschchen können mit

nach Hause genommen werden.

Beginn/Ende:

Mittwoch, 18 bis 20 Uhr

Leitung:

Karin Stetter

Kursgebühr pro Person:

29 Euro

UB11.039 n

17. Juli 2011

Tour de Kräuter

Mit dem Fahrrad erkunden wir die

Vielfalt unserer heimischen Kräuterwelt

im Roggenburger Forst

und stärken uns bei einer deftigen

Kräuterbrotzeit an der Eggerhütte.

Die etwa 10 km lange Tour führt

hauptsächlich über Forstwege.

Bei schlechtem Wetter findet die

Veranstaltung nicht statt.

Beginn/Ende:

Sonntag, 14 bis ca. 18 Uhr

Leitung:

Margit Baumhauer

Kursgebühr pro Person:

35 Euro

UB11.040 n

12. August 2011

Vom Wissen der

wilden Kräuter

Wucherblume und Wetterkraut

– zu Besuch bei Ringelblume und

Königskerze

An diesem Abend wollen wir mit

Kopf und Herz zwei ausgewählten

Heilpflanzen aus dem Kräutergarten

des Klosters begegnen.

Wir wollen genau hinschauen

und hinspüren, Neues und Altbekanntes

hören, sehen und riechen,

Geschichten, Mythen und Märchen

lauschen und den Sommerabend

inmitten von wilden Kräutern

mit allen Sinnen genießen!

Alle Pflanzenfreunde/innen sind

herzlich eingeladen!

Beginn/Ende:

Freitag, 17 bis 19 Uhr

Leitung:

Christine Wiedemann

Zielgruppe:

Erwachsene

Kursgebühr pro Person:

15 Euro

UB11.038 n

30. August 2011

Verwendung

von Früchten und

Wildfrüchten

Es muss nicht immer Marmelade

sein! Im Herbst können wir uns an

einer Vielfalt an Früchten erfreuen.

Chutneys, Relishs, Liköre und

vieles mehr bereichern unseren

Speiseplan. Auch zur Stärkung der

Abwehrkräfte für die Winterzeit

helfen sie uns.

Drum ran ans Eingemachte! Kostproben

können mit nach Hause

genommen werden!

Beginn/Ende:

Dienstag, 18 bis 21 Uhr

Leitung:

Karin Stetter

Kursgebühr pro Person:

45 Euro

UB11.041 n

19. September 2011

Pikantes zu Bier und

Wein

Gäste kommen und Sie haben

wieder nur Chips und Salzstangen

anzubieten? Selbstgemachtes

muss nicht in Stress ausarten. Mit

den richtigen Rezepten lassen sich

im Handumdrehen kleine Köstlichkeiten

zaubern, die auch auf Vorrat

eingefroren werden können

- und schon wird der Abend zu etwas

Besonderem.

Beginn/Ende:

Montag, 19.30 bis 22 Uhr

Leitung:

Anna Stiegeler

Kursgebühr pro Person:

37 Euro

UB11.042 n

15. Oktober 2011

Backe, backe Kuchen

Kochkurs für Eltern und Kinder

Backe, backe Kuchen – der Bäcker

hat gerufen. Ganz nach diesem

Motto laden wir alle Eltern

und Kinder ein, mit uns in die Welt

des Kuchenbackens einzutauchen.

Lasst uns gemeinsam Teig rühren,

backen und natürlich auch naschen!

Thema in diesem Kurs wird

sein, einfache Kuchenrezepte auszuprobieren.

Beginn/Ende:

Samstag, 9 bis 12 Uhr

Leitung:

Katja Flachslander-Schnatterer

Zielgruppe:

Eltern und Kinder

Kursgebühr pro Person:

Erwachsene 20 Euro

Kinder 10 Euro

UB11.043 n

25


26

Kochkurse

17. Oktober 2011

Kuchen aus dem Glas

Sie bekommen überraschend

Besuch oder lieben Kuchen in

kleineren Mengen? Kuchen im

Glas zu backen bietet hier eine tolle

Möglichkeit sich Vorräte anzulegen.

Auch als Mitbringsel oder

Geschenk kommt der Glaskuchen

immer gut an!

An diesem Abend werden wir backen

und natürlich auch probieren!

Beginn/Ende:

Montag, 18 bis 21 Uhr

Leitung:

Karin Stetter

Kursgebühr pro Person:

40 Euro

UB11.044 n

21. Oktober 2011

Süße Versuchungen

aus der wilden Hecke

für Erwachsene mit Kindern

Leckere und verführerisch feine

Kuchen und Desserts aus wilden

Früchten werden wir in diesem

Kochkurs zubereiten. Kornelkirschen,

Schlehen, Weißdorn und

andere Leckereien aus der Hecke

mit ihren intensiven Aromen bilden

die Grundlage dafür.

Beginn/Ende:

Freitag, 15 bis 18 Uhr

Leitung:

Margit Baumhauer

Zielgruppe:

Erwachsene mit Kindern

Kursgebühr pro Person:

Erwachsene 20 Euro

Kinder 10 Euro

UB11.045 n

22. Oktober 2011

Sehr zum Wohl

mit Kohl

Kohlgemüse, das früher als Arme-Leute-Essen

galt, scheint in

unserer modernen Küche kaum

Beachtung zu finden. Sehr zu Unrecht!

Die gesundheitsfördernden

Eigenschaften und wertvollen Inhaltsstoffe

dieser Gemüsefamilie

sollten wir wieder mehr schätzen

lernen. Räumen Sie Kohl, Wirsing,

Grünkohl und Co. deshalb wieder

einen Ehrenplatz in Ihrem Speiseplan

ein und lassen Sie sich an diesem

Vormittag auf den „Kohlgeschmack“

bringen.

Beginn/Ende:

Samstag, 10.30 bis 13.30 Uhr

Leitung:

Anna Stiegeler

Kursgebühr pro Person:

40 Euro

UB11.046 n

28. Oktober 2011

Singles aufgepasst!

Sie essen meist alleine, möchten

aber mal wieder an einem großen

Tisch in geselliger Runde speisen?

Dann machen Sie das doch unter

Gleichgesinnten. Gemeinsam kochen,

gemeinsam genießen!

Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise

– heute fehlt kein Gang.

Einfach mal wieder richtig viel kochen

und Spaß haben beim Essen.

Beginn/Ende:

Freitag, 18 bis 22 Uhr

Leitung:

Katja Flachslander-Schnatterer

Kursgebühr pro Person:

49 Euro

UB11.047 n

9. November 2011

Brot, Semmel & Co.

Dieser Kurs richtet sich an alle Brotbackeinsteiger!

Damit es leicht ist,

die Rezepte daheim nach zu backen,

verwenden wir einen ganz

normalen Backofen. Ob Sauerteigbrot,

Sauerteigherstellung, einfaches

Weißbrot oder raffinierte

Semmel – lassen Sie sich überraschen,

was wir alles zaubern werden.

Selbst gemachte Brotaufstriche

unterstreichen das Ganze!

Beginn/Ende:

Mittwoch, 18 bis 21 Uhr

Leitung:

Katja Flachslander-Schnatterer

Kursgebühr pro Person:

45 Euro

UB11.048 n

12. November 2011

Weihnachtlicher

Wildbraten

Heimisches Wild – gesund und aromatisch

– eignet sich hervorragend

für ein leckeres Weihnachtsmenü,

das sich gut vorbereiten lässt und

Ihre Gäste beeindrucken wird. In

diesem Kurs erfahren Sie Wissenswertes

rund um heimisches Wildbret

und erhalten Tipps, die zum

Gelingen von Braten und passender

Sauce notwendig sind.

Beginn/Ende:

Samstag, 10 bis 14 Uhr

Leitung:

Margit Baumhauer

Kursgebühr pro Person:

49 Euro

UB11.050 n


26. November 2011

Super Suppen

selbst gekocht

Etwas Warmes braucht der

Mensch. Was liegt da näher – besonders

jetzt in der kalten Jahreszeit

– als eine richtig gute, heiße

Suppe. Ob klar mit verschiedenen

Einlagen, gebunden mit Gemüse

oder abgeröstet, da wird jeder

Suppenkasper schwach!

Beginn/Ende:

Samstag, 10.30 bis 13.30 Uhr

Leitung:

Anna Stiegeler

Kursgebühr pro Person:

45 Euro

UB11.049 n

Kochkurse zum

Thema

Ernährungsökologie

Die Ernährungsökologie ist

ein interdisziplinäres Wissenschaftsgebiet,

das die komplexen

Beziehun-gen des gesamten

Ernährungssystems, von der landwirtschaftlichen

Erzeugung der

Lebensmittel über Verarbeitung,

Verpackung, Transport, Handel,

Zubereitung, Verzehr und Entsorgung,

untersucht und bewertet.

Ziel ist es, Erkenntnisse über die

vernetzten gesundheitlichen, ökologischen,

ökonomischen und sozialen

Bedingungen und Auswirkungen

über den Umgang und

Verbrauch von Lebensmitteln zu

gewinnen.

28. September 2011

Einladung zum

Indischen Gastmahl

Gäste mit einem exotischen Mahl

zu bewirten ist gar nicht so schwer.

Mit überwiegend heimischen Zutaten

und indischen Gewürzen

zaubern wir ein buntes Menu. Von

der Vorspeise bis zum Dessert und

indischen Fladenbroten lässt sich

alles gut vorbereiten. Der Duft und

die farbenfrohen Speisen entführen

uns für einen Abend in eine

ferne Welt.

Beginn/Ende:

Mittwoch, 19 bis 22 Uhr

Leitung:

Christa Thoma-Schmid

Kursgebühr pro Person:

51 Euro

UB11.051 n

12. Oktober 2011

Rindfleischpaket

clever bevorraten

Die vielfältige Zubereitung von unterschiedlichen

Teilen vom Rind

soll an diesem Abend gezeigt werden.

Grundlage ist ein Mischpaket

vom Direktvermarkter. Nach dem

Motto „einmal kochen, mehrmals

genießen“, werden wir die Grundrezepte

zu neuen, kreativen Gerichten

weiterverwandeln.

Beginn/Ende:

Mittwoch, 19 bis 22 Uhr

Leitung:

Christa Thoma-Schmid

Kursgebühr pro Person:

54 Euro

UB11.052 n

14. November 2011

Gemüsekisten-

Kochkurs

Der Herbst bietet die ganze Fülle

an heimischem Gemüse. Frisch

vom Markt oder vom Direktvermarkter

wollen wir an diesem

Abend den kompletten Inhalt einer

Gemüsekiste verarbeiten. Unbekannte

oder weniger beliebte

Sorten veredeln wir mit pfiffigen

Rezepten und neuen Kombinationen

zu Lieblingsgerichten.

Beginn/Ende:

Montag, 19 bis 22 Uhr

Leitung:

Christa Thoma-Schmid

Kursgebühr: 46 Euro

UB11.052 n

27


28

Die Ansprech-

partner des WEZ

Albin Huber, Leiter des

Walderlebniszentrums

Erika Zecherle

Büro Walderlebniszentrum

Telefon (0 73 00) 96 11 -5 41

Telefax (0 73 00) 96 11 -511

E-Mail: walderlebniszentrum

@kloster-roggenburg.de

Internet:

www.aelf-kr.bayern.de

/bildung/23884/index.php

WEZ · Walderlebniszentrum Roggenburg

Kooperation

Das Walderlebniszentrum ist Teil

des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft

und Forsten Krumbach.

Wir pflegen eine enge Kooperation

mit dem Zentrum für Familie,

Umwelt und Kultur, in dessen Gebäude

sich unser Büro befindet.

Besonders intensiv arbeiten wir

mit dem Fachbereich Umwelt zusammen.

Waldpädagogik

Als Förster, Forstwirtschaftsmeister

und Forstwirte vermitteln wir

Wissenswertes über den Wald und

dessen Nutzung.

Bei unseren Veranstaltungen im

Roggenburger Forst dürfen Sie als

Teilnehmer selbst aktiv werden.

Dabei kommt auch der Spaß nicht

zu kurz.

Das sind wir: v.l.n.r. Peter Boneberger, Thomas Freymiller, Albin Huber,

Clemens Öhy, Peter Kowalski, Erika Zecherle

Auszeichnungen

Wir sind Träger der Dachmarke „Umweltbildung Bayern“.

Unser Projekt „Waldklimastation zum Anfassen“ wurde

für 2010/2011 erneut von der UNESCO ausgezeichnet.

Angebote

Im vorliegenden Programmheft sind

unsere Angebote sowie Angebote

mit unserer Beteiligung mit diesem

Logo gekennzeichnet:

Dazu zählen insbesondere die

Ausstellungen im Waldpavillon

am Klosterparkplatz 3, Familien-

Umwelt-Nachmittage sowie Schulklassenangebote

bei Öko-Erlebnistagen.


23. und 24. September 2011

Schnitzen mit der

Motorsäge

Seien Sie kreativ!

Holz ist vielseitig. Versuchen Sie

sich selbst als Künstler. Schnitzen

Sie aus einem Holzklotz Ihr Kunstwerk.

Thomas Freymiller und Peter

Boneberger stehen mit Rat und Tat

zur Seite.

Teilnahmevoraussetzung:

18 Jahre alt und Motorsägenkurs

Beginn/Ende:

Freitag, 15 bis 18 Uhr

Samstag, 9 bis 16 Uhr

Treffpunkt:

vor dem Waldpavillon (Parkplatz 3)

Leitung:

Team des Walderlebniszentrums

Mitzubringen:

Betriebsbereite Motorsäge,

komplette persönliche Schutzausrüstung

(Helm mit Gesichts- und

Gehörschutz, Arbeitshandschuhe,

Schnittschutzhose und Sicherheitsschuhe

mit Stahlkappe und

Schnittschutzeinlage), Ideen und

gute Laune

Kursgebühr pro Person:

inkl. Mittagessen am

2. Kurstag 65 Euro

WE11.004 n

Waldklimastation

Waldklimastation in

Roggenburg

Forschung zum Anfassen

Unser Klima verändert sich. Dieser

Klimawandel ist größtenteils

durch den Menschen bedingt. Der

Anteil der, für den Klimawandel

verantwortlichen, Treibhausgase

in der Atmosphäre steigt enorm.

Dies hat Folgen: Experten gehen

für Deutschland zum Beispiel langfristig

von trockeneren und wärmeren

Sommern und feuchteren

und wärmeren Wintern aus. Darauf

wird der Wald reagieren. Wie,

wird in einer Waldklimastation untersucht.

Über Bayern verteilt gibt es 16 solcher

Waldklimastationen, die von

der Landesanstalt für Wald und

Forstwirtschaft (LWF) zum Teil bereits

seit über 20 Jahren betreut

werden.

Seit 2006 gibt es nun die Waldklimastation

im Lernrevier des Walderlebniszentrums

Roggenburg.

Anders als bei den anderen Waldklimastationen

ist hier eine für pädagogische

Zwecke nutzbare Einrichtung

entstanden. Regelmäßig

werden hier im Bestand und als

Vergleich außerhalb des Waldes

Temperatur und Luftfeuchte festgehalten.

Im Waldbestand wird

zusätzlich der Dickenzuwachs der

Bäume und die Streu (abgeworfenen

Blätter und Nadeln) derselben

gemessen bzw. sortiert

und gewogen. Daneben wird der

Weg des Wassers von der Baumkrone

bis in die tiefen Waldbodenschichten

untersucht. Mit den

dafür notwendigen Messeinrichtungen

dürfen sich Kindergruppen

und andere Besucher beschäftigen.

Hier wird Forschung am konkreten

Messinstrument fassbar

und ihre Ziele erkennbar.

Die Waldklimastation Roggenburg

wurde von der UNESCO als offizielles

Dekadeprojekt „Bildung für

nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Wald, Klima & Du

Das Bayerische Staatsministerium

für Ernährung, Landwirtschaft und

Forsten hat im Jahr 2010 in Kooperation

mit der LWF, dem Amt

für Ernährung. Landwirtschaft und

Forsten (AELF Krumbach), dem

Walderlebniszentrum Roggenburg

und dem Zentrum für Familie,

Umwelt und Kultur die Broschüre

„Wald, Klima & Du“ herausgegeben.

Diese Broschüre bietet 25

Vorschläge zu waldpädagogischen

Aktivitäten, Hintergrundinformationen

zu den wichtigsten Fragestellungen

und praxisnahe Beispiele

gelungener Öffentlichkeitsarbeit.

Ihr Ziel ist es, ein Bewusstsein für

die Auswirkungen menschlichen

Handelns auf den Wald zu schaffen

und Denkanstöße für eine Änderung

des eigenen Verhaltens zu

geben.

Sie ist zu beziehen beim Bayerischen

Staatsministerium für

Ernährung, Landwirtschaft und

Forsten (StMELF), Ludwigstraße 2,

80539 München

Kostenloser Download unter:

http://www.forst.bayern.de/

waldpaedagogik/

veroeffentlichungen/

40191/index.php

Für Gruppen gibt es die Möglichkeit,

die Waldklimastation nach

Absprache geführt zu erleben.

Informationen und Anmeldung

unter der Telefonnummer

(0 73 00) 96 11 -540 oder -541.

n

Eine Kooperation zwischen:

l Walderlebniszentrum

Roggenburg

l Zentrum für Familie, Umwelt

und Kultur

l Landesanstalt für Wald- und

Forstwirtschaft

29


30

Kunst und Kultur · Ausstellungen

2. Juni bis 27. November 2011

Wilfried Hiller –

Ausstellung

Ein Komponist kehrt zu seinen

schwäbischen Wurzeln zurück

Eröffnung, 2. Juni 2011, 16 Uhr,

Haus für Kunst und Kultur

Wilfried Hiller stellt sich musikinteressierten

Publikum und erzählt

über die schwäbische Heimat.

»Veitstanz« für Klarinette

und Taikotrommeln

»Die zerstreute Brillenschlange«

für Klarinette,

Erzählerin und Orgel

Mit einer optisch anregenden Ausstellung,

die Hillers Lebensweg

und seinen musikalischen Werdegang

portraitiert, kehrt der schwäbische

Komponist in seine Heimat

zurück.

TV-Bildschirme laden zum optischen

Genuss von Werkstattgesprächen

und einem Fernsehportrait

des Komponisten ein. Neben

Biografischem liegt der Schwerpunkt

der Ausstellung in der Visualisierung

der zahlreichen Bühnenwerke,

die Hiller vertont hat.

Führungen durch die

Ausstellung

Abendführungen jeweils

Donnerstag, 9.6.; 14.7.; 8.9.;

20.10.; und 24.11. um 20 Uhr in

den Ausstellungsräumen.

Führungen für Gruppen

nach Terminvereinbarung,

Tel. (0 73 00) 96 11 -512.

Öffnungszeiten

Do bis Sa: 14 bis 17 Uhr

So und Feiertag: 10.30 bis 12 Uhr

und 14 bis 17 Uhr

Konzerte

Der Josa mit der Zauberfiedel

Familienkonzert

Samstag, 26. Juni 2011, 16 Uhr

Haus für Kunst und Kultur

IJOB & ISCHÄM-AIAS

Montag, 3. Oktober 2011, 16 Uhr

Kloster Roggenburg

Kartenreservierung und

Information unter

Telefon (0 73 00) 96 11 -512

Termin nach Vereinbarung

Kinder-Musik-

Werkstatt

für Kindergärten und Schulklassen

n

Wer hat Lust auf Singen, Stampfen,

Lauschen und Musik-Selber-

Machen?

Lustige Lieder, viel Bewegung und

spannende Klänge, die ihr sicher

noch nie gehört habt. Hier dürft

ihr mal so richtig laut sein, dann

wieder so leise, dass wir sogar eine

Schnecke kriechen hören.

In diesen Stunden dreht sich alles

um die Musik! Wer erfindet eigentlich

Lieder? Und wie geht das?

Diesen Fragen gehen wir gemeinsam

nach und erzählen euch dabei

von dem Komponisten Wilfried

Hiller und seiner Musik.

Eine musikalische Mitmachaktion

für Kinder von 3 bis 12 Jahre.

Teilnehmerzahl:

min. 10 Kinder, max. 25 Kinder

Dauer:

9 bis 12 Uhr oder 14 bis 17 Uhr

Preis: 3 Euro pro Nase

Kontakt:

Johanna Spengler-Haug

Tel. (0 73 00) 96 11 -0

n

2. Januar bis 2. Februar 2012

Krippenausstellung

Die Illerberger Krippenverein und

das Bildungszentrum laden wieder

zur Krippenausstellung ein. In den

Ausstellungsräumen des Hauses

für Kunst und Kultur beim Kloster

Roggenburg wird die Vielfalt der

Krippenkunst gezeigt. Viele Krippen

eigens gebaut und gestaltet

als Wurzelkrippen, alpenländische

Szenen, neapolitanische Krippen

bis zur schwäbischen Dorfszene.

Dem Ausstellungsbesucher wird

die große die Freude über die Geburt

Jesu vermittelt. Ochs und

Esel, die Schafherde berichten ihre

biblischen Botschaften. Die Kindheitsgeschichte

von Jesus wird in

Einzelszenen facettenreich erzählt:

Verkündigungsengel, Besuch der

Hirten, Flucht nach Ägypten bis

zum 12jährigen Jesus im Tempel.

Ausstellungsführungen

für Gruppen nach Terminvereinbarung,

Telefon (0 73 00) 96 11 -0

www.krippenausstellung.eu

n


Märkte im Kloster

Roggenburg 2011

Ökomarkt

Tag der Region

auf dem Prälatenhof

17. September 2011

von 10 bis 17 Uhr

Kinderbuch-

ausstellung

im Haus für Kunst und Kultur

19. und 20. November 2011

jeweils 10 – 17 Uhr

Weihnachtsmarkt

auf dem Prälatenhof

25. bis 27. November 2011

Freitag und Samstag 16 - 20 Uhr

Sonntag 11 - 20 Uhr

Konzerte

K u l t u r · i m · K l o s t e r

Programmvorschau

Pfingstmontag, 13. Juni 2011

Musikverein Breitenthal

16 Uhr, Klosterkirche Roggenburg

Sonntag, 3. Juli 2011

Orgelkonzert

Prof. Marie-Bernadette

Dufourcet-Hakim, Paris

16 Uhr, Klosterkirche Roggenburg

Sonntag, 22. Juli 2011

Orgel-Sommer-Abend

Musik & Kulinarisches

Zum 250. Geburtstag der großen

Roggenburgerin

29. und 30. Juli 2011

Kino-Open-Air

ca. 21 Uhr

Freigelände beim Prälatengarten

Sonntag, 25. September 2011

Kammerkonzert

Trio d’Accord

16 Uhr, Bibliothek im

Kloster Roggenburg

Montag, 3. Oktober 2011

Wilfried-Hiller-Festival

IJOB & ISCHÄM-AIAS

16 Uhr, Kloster Roggenburg

Sonntag, 9. Oktober 2011

vox orange & Saxofourte

Barockmusik & Jazz

16 Uhr, Klosterkirche Roggenburg

Sonntag, 16. Oktober 2011

Orgelkonzert

Peter Planyavsky, Wien

16 Uhr, Klosterkirche Roggenburg

Kartenreservierung und

Information unter

Telefon (0 73 00) 96 11 -512

n

31


32

Kunstworkshops

30. Juli 2011

8. Oktober 2011

Gartenstelen

Töpferkurs für Erwachsene und

Kinder (ab 5 Jahre)

Gartenstelen sind ein absoluter

Blickfang. Diese selbst herzustellen,

ist gar nicht so schwierig. Deshalb

laden wir Erwachsene, ganz

egal ob Mütter, Väter, Omas oder

Opas ein, gemeinsam mit ihren

Kindern bzw. Enkeln zu uns zu

kommen um die Elemente einer

Gartenstele zu töpfern, die später

den Garten schmücken wird.

Selbstverständlich sind auch Erwachsene

ohne Kinder herzlich

willkommen.

Mit Hilfe der einfachen Plattentechnik

entstehen in diesem Kurs

Röhren, die nach Lust und Laune

verziert werden können. Die Gartenstele

gelingt sicher!

Beginn/Ende:

jeweils Samstag

1. Kurstag, 13 bis 16 Uhr

2. Kurstag, 13 bis 15 Uhr

Leitung:

Sylvia Lecheler

Zielgruppe:

Erwachsene mit Kindern

Materialkosten:

werden nach Verbrauch mit der

Kursleiterin abgerechnet,

ca. 2 Euro pro Röhre

Kursgebühr pro Person:

Erwachsene 38 Euro

Kinder 5 Euro

KU11.028 n

19. September 2011

10. Oktober 2011

Lichterkugel -

Windlichter á la

Hundertwasser

Töpferkurs

Windlichter sorgen zu jeder Jahreszeit

für eine besondere Atmosphäre

im Garten, auf dem Balkon, auf

der Terrasse…

Traditionelle Windlichter gibt es

viele – gestalten Sie Ihr ganz persönliches

Windlicht.

Aus einer Tonkugel entsteht am

ersten Kursabend unser Windlicht.

Die beiden Kursleiterinnen stehen

Ihnen dabei gerne unterstützend

bei. Bemalt werden die gebrannten

Windlichter am zweiten

Abend.

Beginn/Ende:

1. Kurstag: Montag, 19 bis 23 Uhr

2. Kurstag: Montag, 19 bis 22 Uhr

Leitung:

Johanna Härle

Conny Rinck

Zielgruppe:

Anfänger und Fortgeschrittene

Materialkosten:

Ton und Farben werden von der

Kursleitung bereitgestellt und

nach Verbrauch abgerechnet

(ca. 15 Euro)

Kursgebühr pro Person:

54 Euro

KU11.029 n

23. bis 24. September 2011

Schrottschweißen

Kunst für Haus und Garten

Sie erlernen – falls nicht vorhanden

– zuerst die Grundtechniken

des Schweißens mit dem Elektrogerät

und können dann Ihrer Fantasie

freien Lauf lassen.

Sie können Ihren Ideen mit Hilfe

von Metall und Schweißgerät Gestalt

geben und Objekte, ob nützlich

oder herrlich unnütz, für Haus

und Garten schaffen. Ob Rankgerüst

oder Skulptur, erleben Sie,

wie aus einem Haufen Alteisen Ihr

Werk entsteht!

Der Kursleiter ist erfahrener

„Schweißer“, der selbst gerne den

neuen Nutzen im Schrott sucht um

ihm eine neue Gestalt zu geben.

Schrottteile sind teilweise vorhanden

– sehr gerne können eigene

Eisenteile mitgebracht werden.

Vorkenntnisse im Schweißen sind

nicht erforderlich!

Beginn/Ende:

Freitag, 15 bis 18 Uhr

Samstag, 9 bis 16 Uhr

Leitung:

Michael Obst

Materialkosten:

werden nach Verbrauch mit

dem Kursleiter abgerechnet,

ca. 10 bis 20 Euro

Kursgebühr pro Person:

inkl. Mittagessen am

2. Kurstag 79 Euro

KU11.030 n

24. September 2011

Schmuckunikate

herstellen

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien

Lauf!

Nach einer Einweisung in die verschiedenen

Techniken und Kniffe

fertigen wir aus hochwertigen

Materialien Schmuckunikate wie

Halsketten, Armbänder und Ohrringe

in entspannter Atmosphäre.

Es stehen Ihnen etwa 500 verschiedene

Perlen aus Glas, Metall,

Keramik, Stein, Muscheln usw. zur

Verfügung.

Beginn/Ende:

Samstag, 10 bis 16 Uhr

Leitung:

Rita und Martin Failer

Materialkosten:

Abrechnung mit der Kursleitung

je nach Verbrauch, Halskette

zwischen 8 und 15 Euro

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung 32 Euro

KU11.031 n


22. und 29. Oktober 2011

Malen und Erfahren

eine kunsttherapeutische

Spurensuche

Welche Spuren hinterlassen wir

und welche Spuren führen zu

uns? Es ist ein Bedürfnis des Menschen,

Spuren zu hinterlassen, dies

bereits früh zu erkennen im kindlichen

Spiel.

Wir wollen uns mit Pinsel und Farbe

zurück versetzen in diese Zeit

des neugierigen und zwanglosen

Ausprobierens und Entdeckens

und uns darauf einlassen, wohin

uns diese Reise führt.

Malerische Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich!

Beginn/Ende:

Samstags, 14 bis 17 Uhr

Leitung:

Jutta Sprenger

Materialkosten:

ca. 15 Euro, werden mit der

Kursleiterin abgerechnet

Kursgebühr pro Person:

35 Euro

KU11.032 n

21. bis 22. Oktober 2011

Stein trifft Beere

Acrylmalerei-Wochenende

Es geht um Grau und um die Farbkombination

mit Beerentönen. Wir

mischen Grautöne aus den Grundfarben

Gelb, Rot, Blau und Weiß

und lernen eine unglaublich spannende

Farbigkeit kennen. Grau ist

mehr als nur Grau: es ist matter

Stein, Sand und Beton, glänzendes

Silber und Grafit. Grau unterstützt

und beruhigt zugleich knallige

Beerentöne wie Rot, Pink, Violett

und Blau. Wir mischen Sand und

Gips in die Farben, um sie matt

und steinern wirken zu lassen. Wir

verwenden Transparentpapier und

Wachs, um die Töne zu dämpfen

und bringen grafische Elemente

mit Tusche, Kohle oder Grafitstift

ein, um Akzente zu setzen. Alles

ist erlaubt. Lassen Sie Ihrer Fantasie

und Experimentierfreude freien

Lauf.

Beginn/Ende:

Freitag, 19 bis 22 Uhr

Samstag, 9.30 bis 17.30 Uhr

Leitung:

Barbara Helmschrott-Betz

Zielgruppe:

Anfänger und Fortgeschrittene

Materialkosten:

Im Kurs stehen Acryl-Hilfsmittel zur

Nutzung bereit und werden nach

Verbrauch abgerechnet.

Kursgebühr pro Person:

inkl. Mittagessen am

2. Kurstag 90 Euro

KU11.033 n

2. und 3. Dezember 2011

Schnee und Eis –

die Farbe weiß

Acrylmalerei-Wochenende

Schnee besteht aus vielen kleinen

Eiskristallen. Die darin eingeschlossenen

Luftbläschen lassen sie wie

geschliffene Prismen wirken. Das

gesamte Lichtspektrum wird reflektiert:

Blau, Türkis, Grün, Violett,

… und auch Grau als viele

kleine Verschmutzungen.

An diesem Wochenende werden

wir uns mit der Farbe Weiß auseinandersetzen.

Weiß steht für

Licht: für Neutralität und Leere einerseits

und für Variation und Fülle

andererseits. Wir malen Weiß.

Wir nähern uns dem Weiß über

die Farben des Lichtspektrums

und erarbeiten Weiß mit Hilfe von

Acrylfarben, Struktur, Wachs und

Collage und setzen zeichnerische

Elemente für Komposition und

Bildsprache. Lassen Sie sich inspirieren

und verwirklichen Sie Ihre

eigenen Ideen.

Beginn/Ende:

Freitag, 19 bis 22 Uhr

Samstag, 9.30 bis 17.30 Uhr

Leitung:

Barbara Helmschrott-Betz

Zielgruppe:

Anfänger und Fortgeschrittene

Materialkosten:

Es stehen Acryl-Hilfsmittel zur

Nutzung bereit und werden nach

Verbrauch abgerechnet.

Kursgebühr pro Person:

inkl. Mittagessen am

2. Kurstag 90 Euro

KU11.034 n

19. November 2011

Kalligraphie

die Kunst des schönen Schreibens

„Insulare Halbunziale“

Auch in einer Zeit, in der selbst einfache

Computerprogramme uns

hunderte verschiedene Schriften

anbieten, hat die „Kunst des

Schönschreibens“ nicht an Bedeutung

verloren. Gestaltungen mit

geschriebener Schrift sind immer

Unikate und vermitteln hohe Wertigkeit.

Missionare aus dem Süden Europas

brachten ab dem 6. Jh. Bücher in

Unzialschrift auf die Britischen Inseln.

Dort bildete sich eine charaktervolle,

eigenwillige Ausformung

heraus, die richtungsweisend für

die europäische Schriftentwicklung

wurde: Die Insulare Halbunziale.

Durch ihre ornamentale Wirkung

ist diese Schrift für Urkunden

und Initialen bestens geeignet.

Beginn/Ende:

Samstag, 9.30 bis 17.30 Uhr

Leitung:

Norbert Riggenmann

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung 58 Euro

KU11.035 n

33


34

Kunstworkshops

7. November 2011

14. November 2011

21. November 2011

28. November 2011

5. Dezember 2011

12. Dezember 2011

Schnitzkurs

Holzkunst selbst geschnitzt

Hatten Sie schon immer mal Lust

mit Holz zu arbeiten, zu schnitzen,

zu gestalten? Bei diesem Kurs wird

nach einer kurzen Werkzeugkunde

wie z. B. Schleifen und Entwurfsgestaltung

die Theorie in die Praxis

umgesetzt, so dass viel Zeit für

die Erarbeitung der Kunststücke

bleibt. Es werden einige Holzskulpturen

zum Schnitzen vorgegeben

wie Masken, Tiere oder Figuren,

gerne dürfen Sie Ihre eigenen

Wünsche umsetzen. Der Bildhauer

und zugleich Möbeldesigner Wolfgang

Schaller wird Ihnen die Holzbildhauerei

näher bringen und

Ihnen bei der Erstellung Ihres eigenen

Kunstwerkes zur Seite stehen.

Dabei können Sie sich künstlerisch

entfalten und auf eine besondere

Art verwirklichen.

Beginn/Ende:

Montag, 18 bis 20 Uhr

Leitung:

Wolfgang Schaller

Kursgebühr pro Person: 92 Euro

KU11.036 n

2. bis 4. September 2011

Jazz/ Pop

A-capella-Ensemble

Der Kurs richtet sich an Chorsängerinnen

und -sänger, die A-capella-

Arrangements aus dem Jazz- und

Popbereich gerne einmal in kleiner

Besetzung ausprobieren möchten.

Mit verschiedenen Übungen, die

sich an Stücken orientieren, werden

das Groove-Gefühl gestärkt,

Gehör und Intonation geschult,

sowie stiltypischer homogener

Sound erarbeitet.

Referent:

Jörg Edelmann ist Dozent für Musikpädagogik

und Musikdidaktik

an der Universität Eichstätt. Er ist

dort unter anderem für den Bereich

Popmusik zuständig und leitet die

Big Band und das Vokalensemble.

Für das A-capella-Ensemble „Vox

Orange“ schreibt er zahlreiche Arrangements.

Beginn/Ende:

Freitag, 18 Uhr, Abendessen

Sonntag, 13 Uhr, Mittagessen

Leitung:

Jörg Edelmann

Zielgruppe:

Anfänger und Fortgeschrittene mit

Notenkenntnissen

Kursgebühr pro Person:

inkl. Notenmaterial, Übernachtung

im DZ mit Vollpension 170 Euro

Ermäßigt 145 Euro

Einzelzimmerzuschlag 15 Euro

Ohne Übernachtung mit

Verpflegung 130 Euro

KU11.026 n

6./13./20./27. September 2011

4./11./18./25. Oktober 2011

8./15./22./29. November 2011

6./13./20. Dezember 2011

Gitarrenkurs

für Jugendliche und Erwachsene

Anfängerkurs

Es werden grundlegende Techniken

für verschiedene Stilrichtungen

und Spielweisen erlernt.

Schlag- und Zupfmuster zur Songbegleitung

werden anhand von

Solostücken aus Klassik, Folk und

Pop geübt. Notenkenntnisse sind

nicht erforderlich, aber von Vorteil.

Im Kurs werden Noten erlernt.

Die Kosten für das Unterrichtsheft

(8 Euro) werden mit der Kursleitung

abgerechnet.

KU11.037 n

Fortgeschrittene 1

Techniken und Stilrichtungen aus

dem Anfängerkurs werden weitergeführt.

Sowohl solo als auch

mehrstimmige Stücke aus Klassik,

Pop, Folk und Blues und diverse

Songbegleitungen werden erlernt.

Ein Einstieg in die Fingerpicking-

Technik nach Tabulaturen wird angeboten.

Quereinsteiger sind herzlich

willkommen. Materialkosten

(3 Euro) werden mit dem Kursleiter

abgerechnet.

KU11.038 n

Fortgeschrittene 2

Die erworbenen Kenntnisse, aus

dem Kurs für Fortgeschrittene 1,

werden anhand von Instrumentals

und Songs aus diversen Bereichen

weiter ausgebaut. Nach Absprache

kann auch die Fingerpicking-Technik

intensiviert werden. Quereinsteiger

sind herzlich willkommen,

Materialkosten (3 Euro) werden

mit dem Kursleiter abgerechnet.

KU11.039 n

Beginn/Ende:

jeweils dienstags,

Anfängerkurs, 18 bis 19 Uhr

Fortgeschrittene 1, 19 bis 20 Uhr

Fortgeschrittene 2, 20 bis 21 Uhr

Leitung:

Manfred Bootz

Kursgebühr pro Person:

für jeden Kurs jeweils 95 Euro

n

9. September 2011

Alles Lebendige singt

von Gott

Sakraler Tanz

„Die Schöpfung ist das erste Wort

Gottes an die Menschen. In ihr offenbart

Gott uns seine Schönheit

und Liebe. In ihr können wir Gott

begegnen.“ (Anselm Grün)

Im Tanz wollen wir unsere Freude,

Begeisterung und Dankbarkeit

über Gottes Schöpfung in all ihrer

Schönheit ausdrücken.


Elemente dieses Tanznachmittags

sind Kreistänze zur klassischen und

zeitgenössischen Musik und Tänze

zu Blüten- und Pflanzenliedern.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Beginn/Ende:

Freitag, 15 bis 18 Uhr

Leitung:

Gudrun Gmelch

Zielgruppe:

Jugendliche und Erwachsene

Kursgebühr pro Person:

15 Euro

KU11.040 n

1. und 2. Oktober 2011

Salsa con Corazon

Salsa mit Herz

Tanzworkshop für Anfänger

Salsa vereint Spaß, Feuer, Liebe

und die Lust sich zu bewegen. In

Salsa vereint sich die Welt in Musik

und Tanz zu einem einzigartigen

Lebensgefühl. Wer dies versteht

und liebt, der wird schnell

Salsa tanzen lernen und dieser Lebenseinstellung

für immer verfallen

sein.

Vorsicht Suchtgefahr!

Beginn/Ende:

Samstag, 15 bis 18 Uhr

Sonntag, 10 bis 13 Uhr

Leitung:

Thomas Baur

Kursgebühr pro Person:

bitte paarweise anmelden 50 Euro

KU11.041 n

17. September 2011

Digitale

Bildbearbeitung

Übungen für Teilnehmer früherer

Fixfoto-Kurse

Der Kurs ist für alle Teilnehmer

eines Anfängerkurses des Programmes

Fixfoto gedacht. Mit vielen

Übungen wird Wissen wieder

aufgefrischt und erweitert.

Nicht nur Montage- und Retuscheübungen,

sondern auch besondere

Funktionen wie Flächen mit

Transparenz ins Bild einarbeiten

oder die perspektivische Entzerrung

und vieles mehr werden hier

erklärt und geübt.

Beginn/Ende:

Samstag, 13 bis 18 Uhr

Leitung:

Martin Ritzert

Kursgebühr pro Person:

35 Euro

KU11.042 n

18. und 19. November 2011

Fotos auf CD und DVD

Bilder lernen laufen…

Ob Urlaubsbilder, Bilder von Familienfesten

oder anderen Ereignissen,

mit dem Magix-Programm

„Fotos auf CD und DVD“ bringen

Sie richtig Schwung in Ihre Bilder.

Wir erstellen eine kleine Diashow,

ordnen die Bilder, ergänzen Übergänge

und Effekte, fügen Untertitel

hinzu und untermalen die

Diashow mit Musik. Alles wird

ausführlich erklärt und mit Beispielen

geübt.

Zu guter Letzt brennen wir die

Show auf eine CD bzw. DVD um

sie am Computer oder auf dem

Fernsehbildschirm ansehen zu

können.

Beginn/Ende:

Freitag, 19 bis 21 Uhr

Samstag, 13 bis 17 Uhr

Leitung:

Martin Ritzert

Zielgruppe:

Anfänger mit Computererfahrung

Kursgebühr pro Person:

45 Euro

KU11.043 n

1. Oktober 2011 KU11.044

Digitale Fotografie 1

Kurs für Anfänger

Technische Hintergründe der Kamera

und ihre vielen Einstellungsmöglichkeiten

kennenlernen und

an Beispielen üben. Wissen über

Funktionen wie Belichtung, Iso-

Einstellung, Weißabgleich…werden

erklärt und im zweiten Teil

praktisch ausprobiert und geübt.

8. Oktober 2011 KU11.045

Digitale Fotografie 2

Kurs für Fortgeschrittene

Was ist Auto Exposure Bracketing?

Farbraum einstellen? Was gibt es

für Kamerazubehör? Das Wissen

über die Einstellungen und Funktionen

wird vertieft und erweitert.

Das erlernte Wissen wird durch

viele praktische Übungen umgesetzt

und geübt.

Beginn/Ende:

jeweils für beide Kurse

Samstag, 13 bis 18 Uhr

Leitung:

Martin Ritzert

Kursgebühr pro Person:

für jeden Kurs jeweils 35 Euro

n

35


36

Kunstworkshops

18. September 2011

Fotoworkshop

Portraitfotografie

Personen ins richtige Licht setzen

In diesem Kurs beschäftigen wir

uns mit der Portraitfotografie. Mit

uns zur Verfügung stehenden Fotomodels

lernen wir räumliche Situationen

für die Fotos zu nutzen,

vorhandenes Licht sinnvoll einzusetzen

und natürlich auch mit

Hilfsmitteln wie Blitz, Reflektoren,

Dauerlicht usw. umzugehen.

Kursthemen:

1. Einführung ins Thema

2. Der Umgang mit Models

3. Das Portrait in verschiedenen

Lichtsituationen mit variabler

Brennweite

4. Gemeinsame Besprechung einzelner

Bilder

Wir fotografieren im Gebäude.

Beginn/Ende:

Sonntag, 13 bis 18 Uhr

Leitung:

Martin Ritzert

Zielgruppe:

Grundkenntnisse der Fotografie

werden vorausgesetzt. Manuelle

Einstellungen an der eigenen

Kamera sollten möglich sein.

Kursgebühr pro Person:

39 Euro

KU11.046 n

22. Oktober 2011 KU11.047

10. Dezember 2011 KU11.048

Die Jahreszeiten ins

Bild gesetzt!

Mit der Kamera Pflanzen in den

unterschiedlichen Jahreszeiten

festhalten

„Es war eine Mutter, die hatte vier

Kinder, den Frühling, den Sommer,

den Herbst und den Winter. …“

Gehen Sie mit uns und Ihrer Kamera

den Jahreszeiten auf die

Spur! In diesem Halbjahr möchten

wir mit Ihnen Pflanzen in Abhängigkeiten

zur jeweiligen Jahreszeit

kennenlernen und in Szene setzen.

Sie werden einiges über die

Besonderheiten der Jahreszeit und

die Vorgänge in der Pflanzenwelt

erfahren. Sie lernen ausgewählte

Arten kennen und diese ins Bild zu

setzen. Dabei geht es darum, das

Typische zu erkennen und fotografisch

detailgenau festhalten zu

können. Der Fotograf wird Ihnen

die Möglichkeiten der Natur- Makrofotografie

näher bringen.

Wir werden die Pflanzen an ihrem

Wuchsort im Gelände, aber auch

im Raum fotografieren. Einige der

Fotos werden wir gemeinsam betrachten

und besprechen.

Tipps und Tricks zu Fotografie sind

natürlich inklusive!

Pflanzen im Herbst,

22. Oktober 2011

Pflanzen im Winter,

10. Dezember 2011

Beginn/Ende:

jeweils Samstag 14 bis 18 Uhr

Leitung:

Martin Ritzert,

Dörte Fischer

Zielgruppe:

Anfänger und Fortgeschrittene

Hobbyfotografen

Kursgebühr pro Person:

45 Euro

n

2. bis 3. Dezember 2011

Foto-Fit Aufbaukurs

Bildbearbeitung und

fotografische Übungen

Schwerpunkt des Kurses ist die

Bildbearbeitung und deren umfangreiche

Möglichkeiten. Am

Programm Fixfoto werden alle wesentlichen

Schritte der Bildbearbeitung

erklärt und geübt.

Das Programm Fixfoto ist ein einfaches,

aber gut durchdachtes

Bildbearbeitungsprogramm, das

aus dem Internet unter www.j-k-s.

com geladen und für 14 Tage kostenlos

genutzt werden kann.

Im zweiten Teil des Kurses beschäftigen

wir uns mit schwierigen Aufnahmesituationen

der Fotografie.

Anhand von Übungen wird das

Grundwissen gefestigt und vertieft.

Der Kursablauf ist so gedacht, dass

zu Anfang die Fotos entstehen, die

wir dann beim Erlernen der Bildbearbeitung

nutzen und verbessern

können.

Beginn/Ende:

Freitag, 9 bis 16 Uhr

Samstag, 9 bis 16 Uhr

Leitung:

Martin Ritzert

Zielgruppe:

Fortgeschrittene der Fotografie,

Anfänger der Bildbearbeitung

Kursgebühr pro Person:

inkl. Verpflegung 115 Euro

Übernachtung im DZ 140 Euro

Einzelzimmerzuschlag 15 Euro

KU11.049 n


Anmeldung

Zentrum für Familie,

Umwelt und Kultur

ANMELDUNG

Klosterstraße 3

89297 Roggenburg

Kursanmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgendem/n Kurs/en an:

Kurs

Nr.

Kursbezeichnung/Titel

Termin/

Datum

Name, Vorname

des/r Teilnehmer/s oder

der Familienangehörigen

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung für Statistische Zwecke das Geburtsdatum mit.

Bei Familienanmeldungen bitten wir um die einzelnen Namen. Bei Anmeldung mehrerer Kursteilnehmer

bitten wir zusätzlich um die jeweiligen Adressen und Telefon-Nummern.

Geb. Datum Betrag

Gesamt:

Übernachtung/Verpflegung

Sofern in Ihrem Kurs nicht vorgesehen, ist Unterkunft und Verpflegung im Bildungshaus möglich. Ich buche verbindlich

folgende Übernachtung/Verpflegung im Bildungszentrum:

Zimmer Anzahl Personen Vollpension Halbpension Übern./Frühstück Vegetarisch Betrag

Einzelzimmer

Doppelzimmer

Bei nur einer Übernachtung berechnen wir einen Zuschlag von 5 Euro pro Person/Nacht. Gesamt:

Einzugsermächtigung

Hiermit ermächtige ich das Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur zu einer einmaligen Abbuchung der Kursgebühr bzw.

des Gesamtpreises vom Arrangement:

Name Kontoinhaber(in) Konto Nr.:

Bank: BLZ:

Mit der Unterschrift erkenne/n ich/wir die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Vertragsbedingungen des Zentrums für Familie,

Umwelt und Kultur an. Ich/wir bin/sind einverstanden, dass Foto-, Kurs-, Werkmaterial zur Dokumentation und für Öffentlichkeitsarbeit

kostenlos und uneingeschränkt verwendet werden kann (bei Nicht-Einverständnis bitte diesen Absatz streichen).

Ort, Datum Unterschrift

Umwelt und Kultur an. Ich/wir bin/sind einverstanden, dass Foto-, Kurs-, Werkmaterial zur

kostenlos und uneingeschränkt verwendet werden kann (bei Nicht-Einverständnis bitte die

Ort, Datum Unterschrift

Zur Anmeldung senden Sie uns bitte das vollständig ausgefüllte Formula

Fax (0 73 00) 96 11- 11 zu, und erteilen uns die Einzugsermächtigung o

Konto bei der Sparkasse Neu-Ulm/Illertissen BLZ 730 500 00, Kont

Name,

Vorname

Straße

PLZ, Ort

Telefon

E- Mail

Telefax

Absender

Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen!

Zur Anmeldung senden Sie uns bitte das vollständig ausgefüllte Formular per per Post Post oder oder

Fax (0 73 00) 96 11- 511 11 zu, und erteilen uns die Einzugsermächtigung oder überweisen den Betrag auf unser

Konto bei der Sparkasse Neu-Ulm/Illertissen BLZ 730 500 00, Konto 430 398 800.

37


38

Freiwilliges

Ökologisches Jahr

Das FÖJ verschafft jungen Männern

und Frauen zwischen 16 und

27 Jahren tiefe Einblicke in die

Umweltbildung. Bei der Betreuung

und Anleitung von Schulklassen

oder bei der aktiven Gestaltung

von Bildungsbausteinen sind

eigene Initiative, selbstständiges

Arbeiten und das Interesse an unserer

Umwelt gefragt.

Das FÖJ im Bildungszentrum Roggenburg

und im Walderlebniszentrum

Roggenburg geht ein Jahr

und startet jeweils am 1. September.

Weitere Auskünfte und

Bewerbung

Bildungszentrum,

Dörte Fischer,

Tel. (0 73 00) 96 11 -540

Walderlebniszentrum,

Albin Huber,

Tel. (0 73 00) 96 11 -541

- Bund Naturschutz,

Nick Fritsch und Kurt Heine,

Tel. (0 89) 15 98 96 52

www.foej-bayern.de oder

www.jbn.de

Fachpraktika

n

Im Familien- und Umweltbereich

besteht die Möglichkeit auf ein

Fachpraktikum, bei dem man die

praktische Umsetzung der Bildungsarbeit

vor Ort erleben und

auch selbst mitgestalten kann.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre

aussagekräftige Bewerbung mit

Lebenslauf, Foto und Zeugnissen

sowie Angaben zu Ihrem zeitlichen

Wunsch an unseren Verwaltungsleiter,

Herrn Fischer.

n

Familienbuch –

Kinderkirchenführer

Tiere und Pflanzen in der Klosterkirche

entdecken. Die 32seitige

Broschüre hilft bei Familienausflügen,

Schulklassen und

Gruppenausflügen den für Kinder

unfassbar großen Kirchenraum

durch konkrete Hinweise

in den Blick zu nehmen. Erhältlich

auch im Klassensatz beim

Bildungszentrum.

Einkaufsführer

mit saisonalen und regionalen

Produkten

Unser Klima beim Kochen schützen

– das geht? Der Einkaufsführer

gibt Anregungen und

Handlungshinweisen zu klimaorientierten

Konsumverhalten

und inspiriert in jedem Monat zu

einem anderen leckeren Gericht.

Im Bildungszentrum erhältlich.

(2 Euro)

„Wilde Rezepte“ –

Kochbücher

Entdecken Sie raffinierte Rezepte

mit Kräutern, Wild und

Früchten aus unserer Natur. Geschmackvolle

Suppen, Rouladen

oder frische Salate und süße

Nachspeisen! Wilde Rezepte aus

dem Roggenburger Klosterwald

und Klostergarten. Im Bildungszentrum

erhältlich. (3 Euro/

Kochbuch)

WertvollerLeben –

Postkarten

Grundsätzliche Werte und Normen,

die das Menschsein ausmachen,

bleiben bei der heutigen

Lebensweise oftmals auf

der Strecke. Mit dieser Postkartenserie

möchten wir wieder

an das achtsame und werteorientierte

Miteinander erinnern.

Im Bildungszentrum erhältlich.

(0,50 Euro pro Set,12 Postkarten)

Einkaufsführer

mit saisonalen und

regionalen Produkten

Klimafreundlich kochen und genießen

12

MÄRZ

Überbackene

Lauchpfannkuchen

250 g Weizenvollkornmehl

3 Eier

½ l Milch

2 TL Rapsöl

3-4 EL Mineralwasser

4 Stangen Lauch

1/8 l Wasser

½ Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe

1 EL Tomatenmark

1 EL Mehl

250 g Tomaten püriert

2 EL Parmesan, fein gerieben

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Aus Mehl, Eiern, Milch, Mineralwasser und Salz

einen Pfannkuchenteig bereiten und ca. 15 Minuten

quellen lassen. In der Zwischenzeit Lauch

waschen, putzen und in ca. 15 cm lange Stücke

schneiden. Lauch in wenig Wasser bissfest garen,

dabei das Kochwasser für die Soße aufbewahren.

Die Zwiebel in ½ TL Rapsöl andünsten, Tomatenmark

zufügen, kurz anbraten lassen, mit Mehl

bestäuben und mit Tomatenpüree und Lauchsud

aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken,

kurz durchkochen lassen und zur Seite stellen.

8–10 Pfannkuchen ausbacken, abgetropfte Lauchstangen

darin einwickeln, in eine leicht gefettete

Auflaufform legen, mit Tomatensoße übergießen,

Parmesan darüber streuen und bei 200°C etwa 30

Minuten überbacken.

Tipp: Dazu schmeckt ein frischer Blattsalat.

Rezepte der Saison


Reiseversicherung

für Schulklassen, Gruppen und

Einzelpersonen

In Zusammenarbeit mit unseren

Partnern der Hanse Merkur Reiseversicherung

und der Versicherungskammer

Bayern haben wir die Möglichkeiten

der Reiseversicherung

zusammengestellt. Sie können Ihren

Aufenthalt mit einer Reiserücktrittskostenversicherung,Seminar-Rücktrittskostenversicherung

oder einer

Gruppenversicherung (für Schüler

und junge Leute) absichern.

Aber Achtung!

Eine Reiserücktrittskostenversicherung

tritt nur für die versicherten

Personen ein, die krank

sind. Alle anderen Teilnehmer,

z. B. bei einer Quarantäne-Verordnung

in der Schule müssen

den Ausfall selbst tragen!

Beispiel:

3-tägiger Schulklassen Aufenthalt einer

6. Klasse (23 Schüler)

Kosten des Aufenthalts:

23 Schüler x 80 Euro = 1.840 Euro

10 Tage vor der Anreise: Absage des

gesamten Schulklassenaufenthalts

wegen „Influenza“ Erkrankungen in

der Klasse.

Folge:

Kompletter Ausfall für die Bildungseinrichtung.

Somit muss der gebuchte

Aufenthalt (lt. AGB) zu 100%

von der Schule bzw. von den Teilnehmern

bezahlt werden.

Dieses Risiko können Sie vermindern,

indem Sie durch den Abschluss

einer Reiserücktrittskostenversicherung

die erkrankten Teilnehmer absichern!

Wir empfehlen: z. B. das Gruppen-

Paket für Schüler und Junge Leute.

Kosten beim o. g. Aufenthalt: 6 Euro/

Teilnehmer - oder nur eine Gruppen-Reiserücktrittskostenversicherung,

Kosten beim o. g. Aufenthalt

( = 80 Euro x 2,4 %)

1,92 Euro pro Teilnehmer, bzw.

44,16 Euro für die Klasse.

(Berechnung: Seminarpreis x 2,4 %)

Voraussetzungen, Umfang und

Bedingungen des Gruppen-Paket

für Schüler und Junge Leute

(Auszug)

Folgende Risiken sind versichert:

l Reise-Haftpflichtversicherung

l Reise-Rücktrittskosten-

Versicherung

l Notfall-Versicherung

l Reise-Krankenversicherung

(Ausland)

Voraussetzungen für eine

geschlossene Reisegruppe:

l Mindestens 10 Personen,

mit einer gemeinsamen

Reiseanmeldung

l Abschlussfrist: spätestens 30

Tage vor Reiseantritt. Liegen

zwischen der Reisebuchung

und dem Reiseantritt weniger

als 30 Tage, so ist der

Abschluss nur gemeinsam mit

der Reisebuchung möglich.

l Mit einem gemeinsamen

Reisetermin und Reiseziel (z. B.

Vereine, Schulklassen, Musikgruppen,

Chöre und andere

geschlossene Reisegruppen)

Seminar-Rücktrittskosten-Versicherung

Sie buchen (Fortbildungs-) Kurs, Ihr

Wochenende, Seminar oder Urlaub.

Was aber, wenn Sie oder enge Familienangehörige

kurz vor Reiseantritt

krank werden und Sie Ihr Seminar

nicht antreten können?

Für Ihr gebuchtes Seminar entstehen

dann Stornokosten, gegebenenfalls

bis zur Höhe des gesamten Seminarpreises.

Hier leistet die Seminar-

Rücktrittskosten-Versicherung (SRV).

Die SRV ist für alle Seminare abschließbar.

Modul/Baustein-Seminare

müssen einzeln abgesichert werden.

Die Prämien gelten für das Seminar,

Kursgebühr und Übernachtung. Der

Abschluss der SRV ist spätestens 21

Tage nach Seminarbuchung möglich.

Liegen zwischen Seminarbuchung

und Seminarbeginn weniger

als 30 Tage, muss der Abschluss sofort

erfolgen.

Beispiel:

Sie melden sich für das Sologesangswochenende

an. Zwei Tage zuvor

müssen Sie aufgrund einer Erkrankung

absagen.

Folge:

Kompletter Ausfall für die Bildungseinrichtung.

Somit muss der gebuchte

Aufenthalt zu 100% (lt. AGB)

vom Teilnehmer bezahlt werden.

Empfehlung: Abschluss einer SRV,

Kosten für die SRV: bis zum Seminarpreis

vom 250 Euro = 11 Euro.

Weitere Informationen und Anträge

und Beratung

bei folgenden Ansprechpartnern:

Hanse Merkur Reiseversicherung

Generalvertretung

Herr Jürgen Seidel

Tel: (0 91 81) 25 99 90

Versicherungsbüro

Gerhard Snehotta und

Thomas Bechtold

Tel: (0 73 09) 91 90 63

So einfach können

Sie sich versichern…

Online Abschluss:

unter www.bildungszentrum-roggenburg.de

in der Rubrik Reiseversicherung

Schriftlicher Abschluss:

1. Schritt: Auf Wunsch bzw. bei der

Anmeldung mit der Rechnung/Reservierungsbestätigung

senden wir

Ihnen einen Überweisungsträger mit

Versicherungsbedingungen zu.

2. Schritt: Diesen füllen Sie bitte

mit den Namen der versicherten

Personen, der Produktnummer

und der Gesamtprämie aus.

3. Schritt: Banküberweisung der

Prämie an die Reiseversicherung

zum Erhalt des Versicherungsschutzes.

Sollte ein Versicherungsfall

eintreten…

1. Bitte informieren Sie sofort

das Zentrum für Familie, Umwelt

und Kultur über den Grund und

die Dauer des Reiserücktritts/-abbruchs

um Storno bzw. Ausfallkosten

zu reduzieren.

2. Die angefallenen Storno- bzw.

Ausfallkosten werden vom Zentrum

für Familie, Umwelt und Kultur

entsprechend der gebuchten

Leistungen nach den Allgemeinen

Geschäfts- und Vertragsbedingungen

an Sie berechnet. Bitte

überweisen Sie diese Rechnung

an das Zentrum.

3. Die bezahlte Rechnung mit

Nachweis zum Schadensfall

(z. B. Ärztliches Attest) reichen

Sie dann bei der Reiseversicherung

ein. Entsprechend der abgeschlossenenVersicherungsleistungen

erhalten Sie dann die

Erstattung.

Wir möchten Sie darauf hinweisen,

dass das Zentrum für

Familie, Umwelt und Kultur

nur als Vermittler tätig wird.

Es gelten die Versicherungsbedingungen

der Reiseversicherer.

Weitere Haftungen

seitens des Bildungszentrums

sind ausgeschlossen.

39


Anreise zum

Kloster Roggenburg

PKW

Ihr Weg zu uns über die A7:

An der Ausfahrt Vöhringen /

Weißenhorn von der A7 abfahren,

weiter in Richtung Weißenhorn

nach Roggenburg.

Ihr Weg zu uns über die A8:

An der Ausfahrt Günzburg abfahren

von der A8, weiter auf

B16 in Richtung Krumbach / Ichenhausen

fahren. Auf der B16

durch die Stadt Ichenhausen in

Richtung Krumbach durchfahren.

Der B 16 weiter folgen bis

Ortseingang Ellzee. Beim Ortseingang

Ellzee rechts abbiegen.

In Ellzee links abbiegen auf die

Stoffenrieder Straße und dieser

durch den Ort folgen. Nach ca.

4 km, in Stoffenried halb rechts

halten auf Schwaninger Straße

in Richtung Schießen. Nach

ca. 300 m links abbiegen auf

Stoffenrieder Straße in Richtung

Schießen. Nach ca. 400 m

weiter in Richtung Schießen.

Der Hauptstraße weiter folgen,

durch Schießen durchfahren

nach Roggenburg.

Bitte parken Sie

Ihren PKW auf dem

Parkplatz 3.

40

Öffentlicher

Personennahverkehr

(ÖPNV)

Das Kloster Roggenburg

erreichen Sie mit folgenden

zwei Nahverkehrsverbänden:

l Donau-Iller-Nahverkehrs-

verbund, aktuelle Fahrpläne

im Internet www.ding.eu

l Augsburger Verkehrsbund,

aktuelle Fahrpläne im Internet

www.avv-augsburg.de

Deutsche Bahn (DB)

Aktuelle Fahrpläne im Internet:

www.reiseauskunft.bahn.de

Wir empfehlen folgende

Ankunft/Abfahrts-Bahnhöfe

zu nutzen:

l Krumbach (Schwaben)

l Vöhringen (Iller)

Ab und zum Bahnhof ist die

Nutzung des ÖPNV möglich.

Wichtige

Informationen zur

Kursanmeldung

Anmeldung und Bezahlung

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich

und in jedem Fall verbindlich.

Sie können sich mit dem

beiliegenden Anmeldeformular

per Post, per Telefax oder über

unsere Homepage www.klosterroggenburg.de

im Terminkalender

oder per E-Mail anmelden.

Bei Kursen mit einer Kursgebühr

ab 20 Euro beantworten wir alle

Anmeldungen schriftlich mit einer

Anmeldebestätigung.

Bezahlen Sie bitte den, in der Anmeldebestätigung

ausgewiesenen

Betrag:

l per Abbuchungsverfahren

l per Überweisung

l bei Kursbeginn mit EC-Karte

oder Bar vor Ort

Bei telefonischer Anmeldung ist

das Bankabbuchungsverfahren unerlässlich,

bitte nennen Sie uns

hierfür Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Die Abbuchung erfolgt

zum Kursbeginn.

Preise

Die ausgeschriebenen Kursgebühren/Pauschalen

sind für die

pädagogische Kursleitung und soweit

angebeben inklusive Nebenkosten

wie z. B. Material, Mittagsverpflegung,

Unterlagen.

*Ermäßigung

Die ermäßigte Kursgebühr gilt für

Schüler, Studenten, Behinderte,

Wehr-/Zivildienstleistende und Jugendleiter

mit Card ( ).

Ihren Anspruch auf Ermäßigung

vermerken Sie bitte schon bei der

Anmeldung.

Sofern in Ihrem Kurs nicht vorgesehen,

können Sie Unterkunft und

Verpflegung im Bildungshaus zusätzlich

buchen:

Preise pro Person

Übernachtung mit Frühstück

im Einzelzimmer 39,50 Euro

im Doppelzimmer 32,50 Euro

Übernachtung mit Vollpension

im Einzelzimmer 60 Euro

im Doppelzimmer 58 Euro

Zuschlag bei nur einer Übernachtung

(pro Person) 5 Euro

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung

an, wie Sie untergebracht

und verpflegt werden wollen.

Essenwünsche wie z.B. vege-

tarische Kost bitte bei der Reservierung

anmelden.

n

Impressum

Herausgeber: Trägerverbund für das

Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur

beim Kloster Roggenburg e.V.

Klosterstraße 3 · 89297 Roggenburg

Telefon (0 73 00) 96 11 -0, Fax 96 11 -11

E-Mail: zentrum@kloster-roggenburg.de

Internet: www.kloster-roggenburg.de

Verantwortlich:

Pater Roman Löschinger, Direktor

Vereinsregister:

Amtsgericht Neu-Ulm Nr. 906

Ust.ID: DE 219758850

Fotos und Gestaltung:

Fotoarchiv des Bildungszentrums und

Martin Ritzert, Fotokünstler

Norbert Riggenmann, Dipl.Des.(FH)

Bankverbindung:

Konto-Nr. 430 398 800

Sparkasse Neu-Ulm/Illertissen

BLZ 730 500 00

Alle verwendeten Warenzeichen oder

Produktnamen sind Eigentum ihrer

jeweiligen Besitzer.


Allgemeine Geschäftsbedingungen des

Trägerverbund für das Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur beim Klosters Roggenburg e. V.

A. Allgemeine Regelungen

1. Anwendungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“)

gelten für alle Verträge und Leistungen über die mietweise Überlassung

von Gästezimmern zur Beherbergung, sowie für Veranstaltungs-,

Bankett-, Werk- und Ausstellungsräume und der zugehörigen

Außenanlagen des Trägerverbund für das Zentrum für Familie, Umwelt

und Kultur beim Kloster Roggenburg e.V. (nachfolgenden Bildungszentrum).

Nachfolgend sind „Kunden“ gleichbedeutend mit

Veranstalter bzw. Gästen bezeichnet.

1.2. Die unter A. Allgemeinen Regelungen gelten für alle Vertragsbeziehungen.

Daneben gelten ergänzend: die Besonderen Regelungen

für Beherbergungsverträge mit Übernachtung unter B. dargestellt,

sowie für Veranstaltungen, Seminare und Kurse des eigenen Bildungsangebots

ohne Übernachtung die unter Ziffer C. dargestellten

Vertragsbedingungen.

2. Abwehrklausel

Soweit nicht ausdrücklich eine andere vertragliche Regelung vereinbart

ist, gelten ausschließlich unsere AGB. Andere Regelungen,

insbesondere AGB des Kunden, werden nicht Vertragsbestanteil,

auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

3. Abtretung, Zurückbehaltungs- und Aufrechnungsrecht

3.1. Der Kunde kann eine Forderung gegen uns an Dritte nur mit

unserer schriftlichen Zustimmung abtreten.

3.2. Zurückbehaltungs- oder Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden

nicht zu, es sei denn, die Gegenforderung, auf die der Kunde

seine Rechte stützt, ist rechtskräftig festgestellt oder wird von uns

anerkannt.

4. Angebot, Preise, Zahlung, Fälligkeit

4.1. Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend.

4.2. Die in den Angeboten, Preislisten, Programmen und Verträgen

angegebenen Preise verstehen sich inklusive der jeweils geltenden

Mehrwertsteuer. Ändert sich nach Vertragsabschluss der Satz der

gesetzlichen Mehrwertsteuer, so ändert sich der vereinbarte Preis

entsprechend.

4.3. Die Preise, Tagessätze und Kursgebühren werden in einer jeweils

gültigen Preisliste, einem Programmheft oder einer Kursausschreibung

veröffentlicht.

4.4. Die Preisangaben gelten nur für den angegebenen Zeitraum

bzw. das laufende Kalenderjahr, in dem der Vertragsabschluss erfolgt.

Bei Verträgen jeglicher Art, bei denen unsere Leistung später

als vier Monate (120 Tage) nach dem Vertragsschluss zu erbringen

ist, behalten wir uns eine Preisanpassung vor. In diesem Fall wird der

Kunde (sofern uns dies zeitlich möglich ist) spätestens 8 Wochen vor

Beginn der Veranstaltung über die Höhe und den Grund informiert.

Bei Preiserhöhungen von mehr als 10 % ist der Kunde berechtigt,

ohne Gebühren vom Vertrag zurückzutreten. Der Kunde muss dieses

Recht unverzüglich nach Erklärung der Preiserhöhung geltend machen.

4.5. Sämtliche Rechnungen sind sofort nach Zugang fällig und ohne

Abzug zahlbar. Der Kunde kommt in Verzug, wenn er nicht innerhalb

von 14 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung Zahlung

leistet.

4.6. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt sind wir berechtigt, eine

pauschale Mahngebühr in Höhe 5 Euro und zzgl. anfallender Verzugszinsen

zu erheben.

4.7. Die Zahlung der Kursgebühr muss vor Beginn des Kurses erfolgen.

Sofern uns der Kunde eine stets widerrufliche Einzugsermächtigung

erteilt, erfolgt der Einzug nach Zustandekommen (Erreichen der

Mindestteilnehmerzahl) bzw. zu Beginn des Kurses.

5. Kein Widerrufsrecht

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei den mit uns geschlossenen

Verträgen über die Kartenbestellung, die Beherbergung oder die

Kursbelegung um die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der

Unterbringung und der Freizeitgestaltung handelt, so dass die Vorschriften

über Fernabsatzverträge gemäß § 312 b Abs. 3 BGB keine

Anwendung finden und deshalb kein gesetzliches Widerrufs- oder

Rückgaberecht besteht. Jeder Vertragsschluss über die in Satz 1

genannten Leistungen ist damit unmittelbar bindend und verpflichtet

den Kunden zur Abnahme und Bezahlung.

6. Haftung, Gewährleistung

6.1. Sollten Mängel an unseren Leistungen bestehen oder auftreten,

sind diese unverzüglich zu rügen.

6.2. Im Anwendungsbereich des Reisevertragsrechts des BGB haften

wir für Schäden, die nicht Körperschäden sind, nur in Höhe des 3fachen

Vertragspreises, soweit der Schaden des Kunden weder

vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

6.3. Im Übrigen haften wir wegen der Verletzung vertraglicher und

außervertraglicher Pflichten nur in Fällen des Vorsatzes und der

groben Fahrlässigkeit, beschränkt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren

typischen Schaden. Diese Beschränkungen gelten nicht bei

schuldhaftem Verstoß gegen wesentliche Vertragsverpflichtungen, in

Fällen zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie

bei Körperschäden.

6.4. Wesentliche Vertragspflichten im Sinne der Ziffer 6.3 liegen vor,

wenn sich die Haftungsfreizeichnung auf eine Pflicht bezieht, deren

Erreichung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt

erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig

vertrauen darf. Die Regeln über die Beweislast bleiben hiervon

unberührt.

6.5. Unabhängig von der Anspruchsgrundlage haften wir für Sach-

und Vermögensschäden sowie für Personenschäden nur im Rahmen

der insoweit bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung. Die Deckungssumme

beträgt pauschal für Personen- und Sachschäden 3

Mio. Euro. Soweit der Versicherer leistungsfrei ist (z.B. Selbstbehalt,

Serienschaden, Jahresmaximierung, Risikoausschluss), treten wir mit

eigenen Ersatzleistungen ein.

6.6. Kunden / Teilnehmer, von denen ein Infektionsrisiko im Sinne

des Infektionsschutzgesetz, insbesondere von §§ 33, 34 IfSG (z. B.

Durchfall-Erkrankungen, Masern oder Keuchhusten) für Gemeinschaftseinrichtungen

ausgeht, dürfen nicht an Veranstaltungen

teilnehmen bzw. müssen uns oder dem von uns eingesetzten Referenten

unverzüglich nach Bekanntwerden den Umstand melden.

Ein externer Veranstalter muss seine Teilnehmer über diese Regelungen

informieren und haftet für evtl. eintretende Mehraufwände.

7. Urheberrechtliche Verwertungsrechte

7.1. Der Kunde willigt ein, dass wir bei sämtlichen Veranstaltungen

und sonstigen Maßnahmen, die im Zusammenhang mit der Erfüllung

des zwischen dem Kunden und uns geschlossenen Vertrages stehen,

berechtigt sind, Foto- und Filmaufnahmen (Aufnahmen) des Kunden,

gleich in welcher Form, zu machen.

7.2. Der Kunde willigt weiter ein, dass wir diese Aufnahmen zu

Werbe- und Dokumentationszwecken für die Einrichtung, den Träger

und Kooperationspartner verwenden dürfen, insbesondere in unseren

Werbemitteln wie z. B. Programmheften, Flyer, Broschüren abdrucken

und im Internet veröffentlichen können. Er räumt uns insoweit

ein nicht ausschließliches, räumlich und zeitlich unbegrenztes

Nutzungsrecht ein.

7.3. Der Kunde willigt weiter ein, dass wir berechtigt sind, etwaig

von ihm im Rahmen unserer Veranstaltungen geschaffenes Kurs- und

Werkmaterial zu Dokumentations- und Werbezwecken und für die

Öffentlichkeitsarbeit uneingeschränkt zu verwenden und zu veröffentlichen.

7.4. Die Einräumung der unter den Ziffern 7.1 bis 7.3 genannten

Rechte erfolgt unentgeltlich.

7.5. Wir sind nicht verpflichtet, den Namen des Kunden im Rahmen

jedweder Nutzung zu nennen.

7.6. Bei Nichtzustimmung muss diese Einwilligung vor Veranstaltungs-/Kursbeginn

eindeutig (z. B. schriftlich) wiederrufen werden.

8. Datenschutz

Wir bearbeiten personenbezogene Daten des Kunden unter Einhaltung

der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Die Daten werden

von uns in der für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung

des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten

Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. Wir sind berechtigt,

diese Daten an von uns mit der Durchführung des Vertrages beauftragte

Dritte zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, um die geschlossenen

Verträge erfüllen zu können. Solange der Kunde nicht

widerspricht, sind wir berechtigt, die erhaltenen Daten zur Beratung

des Kunden, zur Werbung, zur Marktforschung, für eigene Zwecke

und zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote zu erheben,

zu verarbeiten und zu benutzen. Diese Einwilligung kann jederzeit

ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

Stand: Juni 2011

1/2

41


42

10. Sonstiges

10.1. Der Kunde erkennt mit Vertragsschluss an, dass er selbst, die

Gruppe, der Verband, das Unternehmen oder die Einrichtung, für

den/die er auftritt, nicht Mitglied der IAS (International Association of

Scientology) oder einer anderen Organisation ist, welche nach den

Methoden von L. Ron Hubbard handelt oder danach schult.

10.2. Er erkennt ferner an, dass er die Veranstaltung so gestaltet,

dass dem kirchlichen Charakter der Klosteranlage entsprochen wird

und der Inhalt der Veranstaltung sowie das Verhalten der Personen,

die diese Veranstaltung aufsuchen, nicht im Widerspruch zu den

Grundsätzen der katholischen Glaubens- und Sittenlehre stehen.

10.3. Rücktritt durch uns

Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grunde vom Vertrag zurück zu

treten. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

nicht von uns zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrags

unmöglich machen oder der Kunde gegen Ziffer A 10.1 oder 10.2

dieser Bestimmungen verstößt.

Ebenso sind wir berechtigt, das vom Kunden gewählte „Thema“ (z.

B. bei Öko-Erlebnistagen) einseitig auf ein inhaltlich verwandtes

Thema zu ändern, wenn hierfür wichtige Gründe vorliegen (insbesondere:

Ausfall des/der Referenten/in) und die Änderung für den

Gast zumutbar ist. Der Kunde kann aus dieser Änderung keine Rechte

herleiten. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche,

stehen dem Kunden nicht zu, es sei denn, uns fällt

Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last.

10.4. Aufsichtspflicht

Bei Beleggruppen von externen Veranstaltern (Kunden) ist die Aussichtspflicht

für Teilnehmer die einer Aufsicht bedürfen (z. B. Kleinkinder,

Schüler, Jugendliche), vom Veranstalter/Kunde/Eltern/Lehrer

oder der Begleitperson(en) wahrzunehmen.

Bei eigenen, offenen Kursen des Bildungszentrums für Kinder und

Jugendliche die einer Aufsicht bedürfen übernimmt der Kursleiter/Referent

die Aufsichtspflicht zu Beginn bis zum Ende des Kurses.

10.5. Nebenabreden und Änderungen zu schriftlichen Vereinbarungen

bedürfen ebenfalls der Schriftform und unserer Bestätigung.

10.6. Erfüllungs- und Zahlungsort ist unser Sitz.

10.7. Ausschließlicher Gerichtsstand ist im kaufmännischen Verkehr

unser Sitz. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter

Ausschluss jeglicher sonstiger Rechtsordnung.

10.8. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen

unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der

Übrigen nicht berührt.

B. Besondere Regelungen für Beherbergungsverträge

und Kursangebote mit Übernachtung

1. Vertragsschluss

Die Reservierungs-/Belegungs-/Buchungsanfrage des Kunden stellt

eine verbindliche Anfrage dar. Daraufhin erhält der Kunde ein Angebot

(z. B. mit Optionsfrist). Der Abschluss des Vertrags kommt entweder

durch ein vom Kunden unterzeichnetes Angebot, bzw. einer

entsprechenden verbindlichen Reservierungsbestätigung oder durch

einen unterzeichneten Belegungsvertrag zustande.

Gruppenbuchungen

Bei Anmeldung von mehreren Personen, insbesondere bei Gruppen-,

Seminar- und Reiseveranstaltungen müssen Teilnehmerlisten bis 14

Tage vor Ankunft zur Verfügung stehen. Der Kunde hat die endgültige

Teilnehmerzahl spätestens 3 Tage (72 Stunden) vor dem Termin,

bei Veranstaltungen über 100 Personen spätestens 5 Werktage

vorher, verbindlich zu benennen bzw. mitzuteilen. Bei Überschreitung

der gemeldeten Teilnehmeranzahl wird die tatsächliche, bei Unterschreitung

wird die gemeldete Teilnehmeranzahl der Abrechnung

zugrundegelegt.

2. Vertragliches Rücktrittsrecht des Kunden („Stornierung“)

2.1. Wir räumen dem Kunden ein vertragliches Rücktrittsrecht

(„Stornierung“) nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen ein.

2.2. Ein Rücktritt des Kunden bedarf zu seiner Wirksamkeit der

Schriftform.

2.3. Im Falle der Stornierung, einer ganzen oder teilweisen Absage

der Buchung steht uns eine angemessene Entschädigung zu, die wir

pauschal berechnen.

2.5. Diese Stornierungspauschale beträgt bei einer Stornierung oder

Absage zwischen 8 Wochen und 4 Wochen vor dem vereinbarten

Termin 40 %, zwischen 4 und 2 Wochen 50 %, zwischen 2 Wochen

und einem Tag 80 % und am Anreisetag 100 % des vertraglich

vereinbarten Preises für alle von uns geschuldeten und zu erbringenden

Leistungen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass uns kein

Schaden oder der uns entstandene Schaden niedriger als die geforderte

Rücktrittspauschale ist.

2.6. Die vorstehenden Regelungen über die Entschädigung gelten

auch, wenn der Kunde nicht anreist, das gebuchte Zimmer oder die

gebuchten Leistungen (z. B. Verpflegung) nicht in Anspruch nimmt,

ohne dies mitzuteilen (No Show).

2.7. Eine Rückvergütung bezahlter, aber nicht in Anspruch genommener

Leistungen ist nicht möglich.

3. Erweiterte Storno-Regelungen für besondere Veranstaltungen

oder Großveranstaltungen

3.1. Wir können nach pflichtgemäßem Ermessen eine Belegung

bzw. Veranstaltung als „Besondere Veranstaltung“ oder „Großveranstaltung“

deklarieren. Kriterien dafür sind z. B. eine außergewöhnliche

Anforderungen an die Qualität oder Exklusivität insbesondere im

Hinblick auf die Gruppengröße, Raum- oder Geländenutzung.

3.2. Wir werden dem Kunden die Deklaration unverzüglich bekannt

geben und im Vertrag oder der Reservierungsbestätigung benennen.

In diesem Fall gelten anstelle der Regelungen unter Ziffer B. 2.5.

folgende Stornierungsvereinbarungen: Bei einer Stornierung, ganzen

oder teilweisen Absage 6 bis 3 Monate vor Beginn unserer Leistungen

beträgt die Stornierungspauschale 50 %, bei einer Stornierung

weniger als 3 Monate bis 2 Wochen vor Beginn 70 %, und bei einer

Stornierung weniger als 2 Wochen vor Beginn 100 % des im Vertrag

genannten Preises bzw. zu erwartendem Umsatzes. Dem Kunden

steht der Nachweis frei, dass uns kein Schaden oder der uns entstandene

Schaden niedriger als die geforderte Rücktrittspauschale ist.

3.3. Bei einer Stornierung der gesamten Maßnahme kann zusätzlich

eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 250 Euro erhoben werden.

Ziffer 3.2. bleibt unberührt.

C. Besondere Regelungen für eigene Veranstaltungen/Kurse

ohne Übernachtung

1. Anmeldungen/Kartenreservierung

1.1. Kursanmeldungen, Kartenbestellungen/ -reservierungen können

mündlich, telefonisch und schriftlich (Brief, Fax, E-Mail) oder online

über den Veranstaltungskalender in Internet erfolgen. Die Anmeldung

wird verbindlich, sobald wir dem Kunden telefonisch oder

schriftlich (z. B. E-Mail) eine Zusage erteilen.

1.2. Wir bearbeiten Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs.

Anmeldeschluss ist in der Regel sieben (7) Tage vor Kursbeginn.

2. Reservierung von Eintrittskarten (z. B. für Konzerte, Kurse)

2.1. Reservierte Eintrittskarten die an der Kasse hinterlegt werden

müssen bis spätestens eine halbe Stunde (30 Minuten) vor Beginn

der Veranstaltung abgeholt werden. Danach sind wir berechtigt die

Karte an Dritte zu veräußern.

2.2. Kommt der Kunde seiner Pflicht zur Abholung der Karten gemäß

Ziffer C 2.1. nicht nach, so ist eine Erstattung des Geldbetrages oder

der Gebühr ausgeschlossen, es sei denn, wir konnten die Karten an

Dritte veräußern.

3. Vertragliches Rücktrittsrecht von der Kursanmeldung ohne

Übernachtung („Stornierung“)

3.1. Wir räumen dem Kunden ein vertragliches Rücktrittsrecht

(„Stornierung“) nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen ein.

3.2. Für Kursanmeldungen ohne Übernachtung gelten folgende

Stornierungsbedingungen: Die Stornierung ist bis zu 14 Tage vor

dem Kursbeginn kostenfrei. Erfolgt die Stornierung zwischen 14 Tage

und einer Woche vor dem vereinbarten Termin, beträgt die Stornierungsentschädigung

50 %. Bei einer Stornierung, die uns unter einer

Woche (7 Werktage) vor Veranstaltungsbeginn zugeht, beträgt die

Entschädigung 100 % des vereinbarten Preises. Dem Kunden steht

der Nachweis frei, dass uns kein Schaden oder der uns entstandene

Schaden niedriger als die geforderte Rücktrittspauschale ist.

3.3. Wir sind berechtigt, eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 25

Euro, jedoch begrenzt auf die Höhe der Kursgebühr, zu erheben,

sofern es uns gelingt, den Kurs nach einer Stornierung durch den

Kunden anderweitig zu belegen und dem Kunden insoweit die Entschädigung

zu ersparen.

4. Mindestteilnehmerzahl, Kündigung durch uns

4.1. Wir sind berechtigt, für Veranstaltungen eine Mindestteilnehmerzahl

festzulegen. Fällt der vom Kunden gewählte Kurs aufgrund

des Nichterreichens dieser Teilnehmerzahl oder des Ausfalls eines

Kursleiters aus, so sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Angemeldete Kunden werden in diesem Falle benachrichtigt und die

abgebuchten und bezahlten Kursgebühren zurück erstattet. Weitergehende

Ansprüche stehen dem Kunden nicht zu.

4.3. Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grunde vom Vertrag zurück

zu treten. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

nicht von uns zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrags

unmöglich machen oder der Kunde gegen Ziffer A 8.2 oder 8.3

dieser Bestimmungen verstößt.

Stand: Juni 2011

2/2


Beginn Ende Titel Kurs Nr. Seite

Juni

02.06. 27.11. Wilried Hiller - Ausstellung 30

22.06. 22.06. Vom tapferen Max KJ11.010

25.06. 25.06. Feines für den Picknickkorb UB11.025

26.06. 26.06. Kräutergartenführung 24

26.06. 26.06. Der Josa mit der Zauberfidel 31

29.06. 29.06. Waldcafe 60+, Der Ingstetter Weiher WE11.007

Juli

01.07. 01.07. Vom Wissen der wilden Kräuter, Kurs 2 UB11.028

01.07. 01.07. Singles aufgepasst! UB11.027

01.07. 01.07. Taizé-Gebet

02.07. 02.07. Digitale Fotografie für Fortgeschrittene

(Zusatzkurs) KU11.027

02.07. 02.07. Jonas Auftrag und seine Reise nach Ninive KJ11.012

03.07. 03.07. Orgelkonzert - Marie-Bernadette Dufourcet-Hakim 31

06.07. 06.07. Kräuteröle für verschiedene Zwecke UB11.039 24

08.07. 09.07. Foto-Fit-Basics KU11.025

10.07. 10.07. Familien-Umwelt-Nachmittag 21

17.07. 17.07. Tour de Kräuter UB11.040 25

22.07. 22.07. Orgel-Sommer-Abend 31

22.07. 24.07. Heil werden durch die Ordnung der Liebe, EFS 13

29.07. 29.07. Kino-Open-Air 31

30.07. 30.07. Kino-Open-Air 31

30.07. 30.07. Gartenstelen - Kurstag 1 KU11.028 32

31.07. 31.07. Kräutergartenführung 24

August

04.08. 04.08. Im Revier des Bibers KJ11.014 16

12.08. 12.08. Vom Wissen der wilden Kräuter UB11.038 25

14.08. 14.08. Familien-Umwelt-Nachmittag, Fledermäuse 21

28.08. 28.08. Kräutergartenführung 24

30.08. 30.08. Verwendung von Früchten und Wildfrüchten UB11.041 25

September

02.09. 04.09. Jazz/Pop A-capella-Ensemble KU11.026 34

05.09. 07.09. Bildhauerkurs für Kinder KJ11.015 16

06.09. 06.09. Gitarrenkurse, Kurstag 1 34

09.09. 09.09. Naturforscher unterwegs KJ11.016 16

09.09. 09.09. Alles Lebendige singt vor Gott KU11.040 34

10.09. 10.09. Zwei Herzen, vier Füße FB11.019 8

11.09. 11.09. Familien-Umwelt-Nachmittag 21

11.09. 11.09. Tag des offenen Denkmals

13.09. 13.09. Gitarrenkurse, Kurstag 2 34

17.09. 17.09. Digitale Bildbearbeitung KU11.042 35

17.09. 17.09. 13. Roggenburger Öko-Markt 24

18.09. 18.09. Fotoworkshop Portraitfotografie KU11.046 36

19.09. 19.09. Lichterkugel - Kurstag 1 KU11.029 32

19.09. 19.09. Pikantes zu Bier und Wein UB11.042 25

20.09. 20.12. Gitarrenkurse, Kurstag 3 34

23.09. 23.09. Herbstwerkstatt KJ11.017 16

23.09. 24.09. Schrottschweißen KU11.030 32

23.09. 24.09. Schnitzen mit der Motorsäge WE11.008 29

23.09. 23.09. Liebesleben FB11.012 8

24.09. 24.09. Alles rund um die Kartoffel KJ11.020 17

24.09. 24.09. Schmuckunikate herstellen KU11.031 32

25.09. 25.09. Trio d’Accord 31

25.09. 25.09. Kräutergartenführung 24

26.09. 26.09. Taizé-Gebet

27.09. 27.09. Gitarrenkurse, Kurstag 4 34

28.09. 28.09. Einladung zum Indischen Gastmahl UB11.051 27

30.09. 30.09. Herbstwekstatt KJ11.018 16

Oktober

01.10. 01.10. Digitale Fotografie - Anfänger KU11.044 35

01.10. 01.10. Salsa con Corazon KU11.041 35

03.10. 03.10. Wilfried-Hiller-Festival, IJOB & ISCHÄM-AIAS 31

04.10. 04.10. Gitarrenkurse, Kurstag 5 34

07.10. 07.10. Herbstwerkstatt KJ11.019 16

08.10. 08.10. Gartenstelen - Kurstag 2 32

08.10. 08.10. Digitale Fotografie KU11.045 35

08.10. 08.10. Lumina KJ11.021 17

08.10. 08.10. Faszination Vögel KJ11.022 18

08.10. 08.10. Liebe 50+ FB11.011 8

09.10. 09.10. Barock aus den Fugen 31

09.10. 09.10. Familien-Umwelt-Nachmittag 21

10.10. 10.10. Lichterkugel - Kurstag 2 KU11.029 32

11.10. 11.10. Gitarrenkurse, Kurstag 6 34

12.10. 12.10. Rindfleischpaket 27

14.10. 14.10. Herbstträumer FB11.013 9

15.10. 15.10. Backe, backe Kuchen UB11.043 25

15.10. 15.10. Wie redest du mit mir? EFS 13

Beginn Ende Titel Kurs Nr. Seite

16.10. 16.10. Orgelkonzert - Peter Planyavsky 31

17.10. 17.10. Kuchen aus dem Glas UB11.044 26

18.10. 18.10. Gitarrenkurse, Kurstag 7 34

21.10. 21.10. Süße Versuchungen aus der wilden Hecke UB11.045 26

21.10. 22.10. Acrylmalerei, Stein trifft Beere KU11.033 33

22.10. 22.10. Du fehlst FB11.014 9

22.10. 22.10. Sehr zum Wohl mit Kohl

22.10. 22.10. Die Jahreszeiten ins Bild gesetzt -

UB11.046 26

Pflanzen im Herbst KU11.047 36

22.10. 29.10. Malen und Erfahren KU11.032 33

25.10. 25.10. Gitarrenkurse, Kurstag 8 34

28.10. 28.10. Singles aufgepasst! UB11.047 26

30.10. 30.10. Familien-Umwelt-Nachmittag

November

21

02.11. 02.11. Filzen für Kinder - Kurs 1 KJ11.023 18

03.11. 03.11. Filzen für Kinder - Kurs 2 KJ11.024 18

04.11. 04.11. Klosterkurs: “Actio und Contemplatio” 6

05.11. 05.11. Perlenwerkstatt KJ11.025 18

07.11. 07.11. Schnitzkurs - Kurstag 1 KU11.036 34

08.11. 08.11. Gitarrenkurse, Kurstag 8 34

09.11. 09.11. Brot, Semmel & Co UB11.048 26

11.11. 11.11. Geistliche Impulse mit dem Enneagramm - EFS 13

12.11. 12.11. Herbstfotokurs für Kinder KJ11.026 18

12.11. 12.11. Weihnachtlicher Wildbraten UB11.050 26

13.11. 13.11. Bienen-Familien-Nachmittag, Standkontrolle UB11.037 21

14.11. 14.11. Gemüsekisten - Kochkurch UB11.052 27

14.11. 14.11. Schnitzkurs - Kurstag 2 KU11.036 34

15.11. 15.11. Gitarrenkurse, Kurstag 8 34

18.11. 19.11. Fotos auf CD un DVD KU11.043 35

19.11. 19.11. Kalligraphie KU11.035 33

19.11. 20.11. Kinderbuchausstellung 19

19.11. 19.11. Stadt-Land-Welt, Kinderbuchausstellung KJ11.028 19

21.11. 21.11. Hören, Staunen, Werkeln, Kinderbuchausstelung 19

21.11. 21.11. Schnitzkurs - Kurstag 3 KU11.036 34

22.11. 22.11. Gitarrenkurse, Kurstag 8 34

25.11. 25.11. Damit wir uns nicht aus den Augen verlieren - EFS

25.11. 25.11. Weihnachtsmarkt im Prälatenhof

13

26.11. 26.11. Super Suppen selbst gekocht UB11.049 27

26.11. 26.11. Stern über Bethlehem KJ11.027 18

27.11. 27.11. Familien-Umwelt-Nachmittag 21

28.11. 28.11. Schnitzkurs - Kurstag 4 KU11.036 34

29.11. 29.11. Gitarrenkurse, Kurstag 8

Dezember

34

02.12. 03.12. Foto-Fit Aufbaukurs

02.12. 03.12. Acrylmalerei, Schnee und Eis -

KU11.049 36

die Farbe weiß KU11.034 33

02.12. 04.12. “I´ll be back” - Filmexerzitien PA11.001 7

03.12. 03.12. Mache dich auf! FB11.015 10

05.12. 05.12. Schnitzkurs - Kurstag 5 KU11.036 34

06.12. 06.12. Gitarrenkurse, Kurstag 8

10.12. 10.12. Die Jahreszeiten ins Bild gesetzt -

34

Pflanzen im Winter KU11.048 36

11.12. 11.12. Familien-Umwelt-Nachmittag 21

12.12. 12.12. Schnitzkurs - Kurstag 6 KU11.036 34

13.12. 13.12. Gitarrenkurse, Kurstag 8 34

16.12. 18.12. Mach`s wie Gott - werde Mensch!

18.12. 18.12. “Santa Lucia Singen”, Klosterkirche

FB11.016 10

20.12. 20.12. Gitarrenkurse, Kurstag 8

30.12. 30.12. Taizé-Gebet

2012

34

02.01. 02.01. Krippenausstellung 30

20.01. 22.01. “I´ll be back” - Filmexerzitien PA12.001 7

28.01. 14.01. Mit Dir an meiner Seite

22.02. 22.02. Werde still - ganz Mensch,

FB12.001 10

Fastenzeit erleben FB12.002 10

Fastenzeit 2012 Was wir essen - Themenabende 14

06.05. 06.05. Tag der offenen Tür 14

14.07. 14.07. Nacht-Schwärmereien 14

07.11. 07.11. Erziehungsvortrag, Jan-Uwe Rogge 14

Herbst 2012 Literaturwoche 14

Terminübersicht 2011 / 2012

43


Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur

Kursprogramm Juli bis Dezember 2011

Angebote für Familien · Umweltbildung · Kunstworkshops · Kulturveranstaltungen

Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur · Klosterstraße 3 · 89297 Roggenburg

Das Kursprogrammheft digital erhalten!

Sie haben auf unserer Internetseite sowie im Folgenden die

Möglichkeit, sich für Newsletter in unseren verschiedenen

Bildungsbereichen einzutragen.

Kursprogrammheft

über E-Mail Versand per Post

Programmheft der Kulturreihe „Roggenburger Sommer“

über E-Mail Versand per Post

Familienbildungsangebote

E-Mail Newsletter und Flyer über Angebote für Familien,

Eltern, Paare, Alleinstehende, Kinder, Jugendliche,

Großeltern, Trauernde…

Umweltbildungsangebote

E-Mail Newsletter und Flyer über Angebote im

Umweltbereich: Umweltkurse, Kochkurse, Umwelttage

für die ganze Familie, Ausstellungen, Umweltaktionen

Neue Internetpräsenz des

Klosters Roggenburg

schauen Sie doch mal vorbei!

www.kloster-roggenburg.de

Die Homepage des Klosters Roggenburg erscheint

in einem neuen Glanz. Übersichtlich

und aktuell werden Sie dort über die Neuigkeiten

und Geschehnisse auf unserem Gelände

informiert.

Kunst- und Kulturangebote

E-Mail Newsletter und Flyer über unsere Kunstworkshops,

Kulturevents, Ausstellungen

Öko-Erlebnistage für Kinder- und Jugendgruppen

über E-Mail Versand

Ich möchte keine Informationen mehr erhalten

Damit wir Ihnen regelmäßig Informationen zukommen lassen

dürfen, benötigen wir Ihre Zustimmung und Unterschrift!

Ich bin damit einverstanden, dass das Zentrum für Familie,

Umwelt und Kultur mit mir schriftlichen und telefonischen

Kontakt aufnimmt und mir die gewünschten Informationen

zukünftig zuschickt.

Datum, Unterschrift des Interessenten

Kontakt zum Bildungszentrum: Telefon: (0 73 00) 96 11 - 0 · Telefax (0 73 00) 96 11 - 511

zentrum@kloster-roggenburg.de · www.kloster-roggenburg.de

!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine