28.04.2013 Aufrufe

Bericht zur Turnschau 2011 - KSV Klein-Karben

Bericht zur Turnschau 2011 - KSV Klein-Karben

Bericht zur Turnschau 2011 - KSV Klein-Karben

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

28.11.11

„Im Reich der Magie“ – Großartige Turnschau des KSV Klein-Karben

Mit tosendem Applaus bedankte sich das begeisterte Publikum bei den etwa 150 Turnerinnen

und Turnern, die an der Turnschau des KSV Klein-Karben am vergangenen Samstag, 26.

November 2011, mitgewirkt haben. „Im Reich der Magie“ war das Thema der rund

zweieinhalbstündigen fantasievollen und farbenprächtigen Sportschau in der Turnhalle der

Kurt-Schumacher-Schule, an der sich viele der Turn- und Gymnastikgruppen der

Turnabteilung des Vereins beteiligten.

Turnwartin Beate Rosanoswki hatte in diesem Jahr zum ersten Mal die Organisation der Show

zusammen mit Abteilungsleiterin Ute Birkmeyer übernommen. Sie überraschten die Zuschauer

mit einer prächtig dekorierten Halle. „Es ist nicht leicht, eine so große Turnhalle in einen

„Zauberwald“ zu verwandeln“, begutachtete Beate Rosanowski das Ergebnis. „Aber dank

tatkräftiger Hilfe der Turnerinnen und Turner und der Unterstützung durch Karbener

Unternehmen bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“ Große Bäume, geliehen von einer

Gartenbaufirma, schmückten die Halle genauso wie zu Hexen verkleidete

Schaufensterpuppen. Künstlerisch betätigten sich einige Turner, die große Bilder zum Thema

Magie als Dekoration geschaffen hatten.

In eine spannende Geschichte von Hexen, Zauberern und Gnomen verpackte Moderator

Oliver Becker – als Zauberlehrling - die Darbietungen der einzelnen Gruppen. Auch die

Zuschauer wurden einbezogen und zu Teilnehmern einer „magischen Konferenz“. Die

anwesenden Ehrengäste, der 1. und 2. Vorsitzende des Vereins Jörg K. Wulf und Manfred

Glebe und der Vorsitzende des Sportkreises Wetterau, Thomas Alber, wurden mit magischen

Titeln freundlich begrüßt. Ehrenbürgermeister Detlev Engel wurde als Ehrenvorsitzender des

Zaubereiministeriums willkommen geheißen.

Der erste Programmpunkt entführte die Zuschauer „nachts ins Museum“. Die Mädchen der

Wettkampfgruppe zeigten als nachts zum Leben erweckte Museumsbewohner erstaunliche

Kunststücke, Sprünge und Überschläge. Die kleinen Mädchen von der Gruppe Sausewind

tanzten mit Bibi Blocksberg und die jüngsten Turnerinnen und Turner folgten Tabaluga, dem

kleinen Drachen. Die Wettkampfturnerinnen präsentierten an den Geräten Boden, Barren und


Schwebebalken zusammen mit Harry Potter eine grandiose Kür, ihre jüngeren Kolleginnen

hatten den „Fluch der Karibik“ sportlich interpretiert. Die Schulkinder der Fitness und Fun-

Gruppe wurden zu Zauberlehrlingen. Mit „magischen Bechern“ überraschten die Mädchen und

Jungen von der Speed-Stacking-Gruppe und die Tanzgruppe „Tornados“ war zu Besuch beim

Zauberer von Oz. Die Parkour-Gruppe ging auf Traumreise durch den Zauberwald zusammen

mit den Jungen von der Fitness und Fun-Gruppe. Zum gleichen Thema zeigte dann zum

Abschluss die Showturngruppe „teamXtreme“ eine atemberaubende Sprungshow auf der

Airtrack-Bahn und dem Minitramp.

Aber nicht nur Kinder und Jugendliche bestritten das Programm. Die Damen der Fit for Fun-

Gruppe begeisterten mit einem Vortrag auf magischen Steppern und einige der

Übungsleiterinnen hatten sich zur Gruppe „Magic Queens“ zusammengeschlossen und einen

zünftigen Hexentanz einstudiert.

Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Turnschau war die Premiere der neuesten

Choreographie der Showtanzgruppe „Hurricans“. Passend zum Thema „Im Reich der Magie“

hatten sich die etwa 16-jährigen Mädchen die Geschichte „der zauberhaften Waldbewohner“

ausgedacht und tänzerisch umgesetzt. Die fantasievollen Kostüme wurden von Beate

Rosanowski selbst geschneidert.

Nach dem fröhlichen Abschlusstanz aller Teilnehmer war aber für die vielen Helfer hinter den

Kulissen noch lange nicht Schluss. Der „Zauberwald“ musste wieder in eine ganz normale

Turnhalle verwandelt werden. Dafür mussten Barren, Balken, Matten und weitere schwere

Geräte ein letztes Mal gepackt, zum Transportfahrzeug geschafft und in der Selzerbach-

Turnhalle, wo die KSV-Turner trainieren, wieder ausgeladen werden. „Transport und Geräte-

Umbau während der Schau haben super geklappt“, bedankt sich Beate Rosanowski bei den

vielen ehrenamtlichen Helfern. „Auch den Damen im Café Magic danke ich ganz herzlich.“ Dort

mussten wegen eines Stromausfalls die Besucher unter erschwerten Bedingungen bedient

werden.

Fotos der Turnschau findet man im Internet unter www.ksv-kleinkarben.de

KSV Klein-Karben 1890 e.V.

Abteilung Turnen

Postfach 1162

61174 Karben

www.ksv-kleinkarben.de

Christel Maaser

(Pressewartin Turnen)

Tel. 06039/43152

E-mail: christel.maaser@unitybox.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!