CICEROS BRUTUS - World eBook Library

worldlibrary.sg

CICEROS BRUTUS - World eBook Library

..

EINLEITUNG § 24. 31

babe 173), so leuchtet abermals ein, wessen sich Cicero zu dem

princeps iu,ven,tutis, Oatos Neffen und der Servilia Sohn, ffir die

Zukunft versehen mochte.

An ihn wendet sich denn auch Cicero im E pi log seiner § 24.

Schrift noch ganz besonders, wihrend er imProomium (1,1-

3, 10) nach Aristoteles' Weise, ihnlich wie im Proomium zum

1. Buch de oratore, die innere Veranl&8sung zur Abfas8ung des

Dialogs andeutet. Er geht von der Erinnerung an den im J. 50

erfolgten Tod des HortensiuB, des letzten grofsen Redners vor

Cicero, aus und weist damit gleich von vornherein auf die Verinderung

hin, von der nicht lange danach infolge des unseligen

Burgerkriegs zwischen Caesar und Pompejus und der

nachmaligen traurigen politischen Verhiltnisse aie offentliche

Beredsamkeit betroffen ist. Das Wort gilt nichts mehr im

Staate, nur die Waffen entscheiden; die Beredsamkeit ist verstummt

und es scheint, als ob es mit ihr aus sei. Um so

lebhafter fOhlt man sich gedrungen, das Auge auf die V e rgangenheit

zu richten und sich die Zeiten zu vergegenwartigen,

in welchen die Redekunst noch in hohem Ansehen stand.

Eben das in der Gegenwart eingetretene Verstummen der Beredsamkeit

fordert mehr als je auf, der Reihe von Rednem zu

gedenken, die von den iltesten Zeiten der Republik bis auf

die Gegenwart gelebt haben. Ihre Namen der Vergessenheit

zu entreifsen und die jungere Generation, auf der allein noch

die Hoffnung einer besseren Zukunft ruht, durch den Ruhm

der einzelnen grofsen Redner aua der V orzeit zur eifrigen N achfolge

der hohen Vorbilder zu reizen, ist die Absicht des. nun

folgenden Dialogs, der sich um der klaren historischen Ubersicht

und der geschickten Gruppierung ·wie der treffenden

Charakteristiken und lehrreichen Exkurse willen Ciceros reifsten

Geistesprodukten rilhmlich anreiht.

Die bis jetzt aufgefundenen Handschriften von Ciceros

Brutus gehoren simtlich einer sehr spiten Zeit an. Sie stammen

iniuBta utilior est quam iusti8simum

bellum. ad Fam. V 21, 2 quavis

tuta condicione pacem accipere

malui, quam viribus cnm valentiore

pugnare. VI 4-, 4; 6, 6 quid

ego praetermisi aut monitorum aut

q nerelarum, cum vel iniquissimam

pacem iustismmo bello anteferrem;

victa est auctorit&s mea - susceptum

bellum est. pro Liga,r. 28

equidem pacis semper auctor fui.

pro Marc. 14; pro Deiot. 29. Phil.

II 24 at que idem ego, cum - in-

ferri patriae bellum ,iderem nefarium,

pacis, concordiae, compositioniB

auctor esse non destiti. ad

Fa.m. XVI 12, 2 equidem, ut vem

ad urbem, non destiti omnia. et

sentire et dicere et f&cere, qua.e

ad concordiam pertinerent; sed

mims inva.serat furor non solum

improbis, sed etiam eis, qui boni

habentuf, ut p'ugnare cuperent, me

clam ante nihtl esse bello civili miaerias.

Brut. 7, 266.

173) Brat. 266.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine