Untitled - Mann-O-Meter

mannometer

Untitled - Mann-O-Meter

Inhalt

gaynow Ausgabe 113 Januar 2012

Seite 4

GaySehen

Filmabend im Mann-O-Meter

Seite 8

MOM zeigt Gesicht

Interview mit einem Ehrenamtler

Seite 10

ständige Termine & Terminkalender

Seite 16

The Voice of Germany

Impressum / Kontakt

Herausgeber: Mann-O-Meter e.V. - Bülowstr. 106 - 10783 Berlin

Redaktion: AG PR | V.i.S.d.P.: Andreas Sucka | Titelfoto: Heiko Hildebrandt

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der

Redaktion wieder.

Tel.: 030-216 80 08

Fax: 030-215 70 78

Mail: info@mann-o-meter.de

www.mann-o-meter.de

Öffnungszeiten

Di - Fr 17-22 Uhr

Sa + So 16-20 Uhr

Verkehrsanbindungen

U1, U2, U3, U4

(U-Bhf. Nollendorfplatz)

BUS: M19, 106, 187


3


4


GaySehen

Der Filmabend im Mann-O-Meter

Der Filmabend im Mann-O-

Meter in der Bülowstraße 106

ist für alle gedacht, die gerne

Filme schauen – dies aber

nicht allein zu Hause, sondern

in netter Gesellschaft mit

gleichgesinnten Filmfans.

Gezeigt werden die unterschiedlichsten

Streifen, vom

aktuellen Blockbuster bis hin

zu den guten alten Klassikern.

Ganz klar, dass dabei auch die

lesbisch-schwule Filmwelt

nicht zu kurz kommt! Und

auch Zuschauerwünsche sollen

nicht unbeachtet bleiben.

Alle, die Interesse und Lust

haben, sind herzlich Willkommen.

Der Eintritt ist frei!

Im Januar werden folgende

Filme gezeigt:

Benjamin Barker wurde vor 15

Jahren zu lebenslanger Haft

verurteilt für ein Verbrechen,

das er gar nicht begangen

hatte. Der Grund, warum diese

Tragödie begann, ist einfach:

Der bösartige Richter Turpin

hat ein Auge auf Barkers Frau

Lucy geworfen. Um sie zu

besitzen, stand Barker im

Weg. Nach 15 langen Jahren

kehrt ein schattenhafter Geist

zurück: Benjamin Barker ist

tot, aber Sweeney Todd lebt –

und er schwört Rache für das,

was ihm angetan wurde…

(www.movisection.de)


Drei junge Menschen im Großstadtdschungel.

Ein lockenköpfiger

Spanier, eine bildhübsche

Belgierin und ein

geheimnisvoller Fremder suchen

in der vibrierenden Szene

Ost-Londons nach dem

Vater, dem schönsten Liebeslied,

dem Mann bzw. der Frau

fürs Leben. Vera ist an die

Themse gekommen, um ihre

letzte Liebe zu vergessen, Axl

will den Papa zur Rede stellen.


Beide finden in einem Haus

voller ausgelassener Künstler

Unterschlupf, wo Musik den

Alltag bestimmt und verrückte

Partys gefeiert werden.

(www.movisection.de)

Mr. Smith hasst alles, oder

zumindest fast alles, auf diesem

Planeten. Er ist ein guter

und böser Typ, der sich mit

seinem Schicksal abgefunden

5


6


zu haben scheint. Dennoch

kann er nicht mit ansehen, wie

eine junge, schwangere Frau

vor seinen Augen misshandelt

wird und offenbar erschossen

werden soll. Er eilt ihr zu Hilfe

und schlittert so geradewegs

in ganz üble Situationen. Denn

als die junge Frau ihr Kind in

seinen Händen bekommt,

beginnt für Smith der Ärger

erst. Hinter dieser Frau und

dem Kind sind offenbar ganz

besonders schwere Jungs

her… (www.movisection.de)

Der 15jährige Nathan ist alles

andere als glücklich, als ihm

seine Eltern eröffnen, dass sie

schon wieder umziehen werden.

Dieses Mal soll die Reise

in ein kleines Südstaatennest

führen. Nathan ist es müde

niemals länger an einem Ort

zu bleiben und sehnt sich im

Grunde nach Freunden und

einem unbeschwerten Leben.

Als Nathan dann jedoch den

17jährigen Nachbarsjungen

Roy kennen lernt, freundet er

sich langsam mit seinem neuen

Wohnort an. Nathan verliebt

sich in den sportlichen

Roy. Dieser hat zwar eine

Freundin, scheint die Gefühle

von Nathan aber dennoch zu

erwidern. Langsam entwickelt

sich eine sanfte Liebesbeziehung

zwischen den beiden…

(www.movisection.de)


8


Mann-O-Meter zeigt Gesicht

Unter diesem Titel setzen wir die vor ein paar Monaten begonnene

Reihe von Porträts und Interviews ehrenamtlicher Mitarbeiter fort.

Mit dieser Reihe möchten wir u.a. auch all unseren Ehrenamtlern

Danke sagen für gute und wichtige Mitarbeit, denn ohne sie wäre

Mann-O-Meter gar nicht möglich.

Unser heutiger Ehrenamtler

ist Sven, der bereits seit mehr

als zwei Jahren bei uns tätig

ist. Sein Einsatzbereich ist die

AG Theke.

M anchmal doch etwas

brummiger Bär mit großem

Herz.

I ch wollte eigentlich zu

Maneo doch das klappte nicht,

so kam ich zur Theke.

S eit September 2009.

E s war für mich eine Herausforderung

mit verschiedenen

Menschen zu arbeiten

wenn sie einen gegenüber

sitzen. Bisher hatte ich mehr

in der Pflege zu tun.

B eratungen von HIV bis

coming out aber auch einfach

mal eine Kneipe raus suchen

oder einfach nur mal zu hören,

wenn jemand Probleme

hat. Ein sehr vielseitiges Gebiet.

D urch eine dreimonatige

Einarbeitungszeit durch erfahrene

Kollegen. Aber auch

durch Schulungen, die das

Mann-O-Meter intern durchführt.


D ie Vielfalt der Themen

die abgefragt werden.

B ei Schicksalen, die gele-

gentlich ja passieren, nach

Feierabend auch los zu lassen.

D ie AG Knast. Ich könnte

es leider nicht, aber bewundere

die Jungs, die ihr Herzblut

da rein stecken. Hut ab.

E s ist wichtig, dass es Anlaufstellen

gibt. Und das MoM

kann wirklich mit einem breiten

Angebot dienen. Das ist

wichtig. Denn zu meiner Zeit

gab es das leider nicht. Und

ich hätte mir ein solches Angebot

gewünscht.


9


Ständige Termine im Mann-O-Meter

10

17.00 - 21.00

Psychologische Beratung und Infos zu HIV/Aids

17.00 - 19.00

Maneo - Schwules Überfalltelefon und Opferhilfe

Tel.: 216 33 36

18.00 - 19.00 Rechtsberatung (1. + 3. Dienstag des Monats)

18.00 - 19.00 Sozialrechtsberatung (4. Dienstag des Monats)

20.00 - 22.00 Akademicus-Gay-Berlin (1. Dienstag des Monats)

18.00 - 20.00

19.00

20.00 - 22.00

Romeo & Julius, Schwule Jugendgruppe 14-19-jährige

Radler ohne Grenzen (ROG) – offenes Treffen

Statt Radtour gemeinsame Freizeitaktivitäten (Bowling,

Kino, Spielen etc.). Treffpunkt im MOM. Aktuelle Infos

unter www.radlerohnegrenzen.de

Filmabend im MOM

17.00 - 20.30 anonymer HIV-/Syphilis-Schnelltest

20.00 - 22.00 Anonyme Alkoholiker

18.00 - 19.00

20.00 - 22.00

20.00 - 22.00

15.00 - 18.00

18.30 - 20.00

SCA-Meeting, offene anonyme Gruppe

für sexuell zwanghafte Männer

Romeo & Julius 20plus,

Schwule Freizeitgruppe 20-29-jährige

Arbeitskreis Homosexueller Angehöriger der Bundeswehr

(AHsAB) - offenes Treffen (letzter Freitag des Monats)

Kaffee45+ offene Freizeitgruppe für schwule und bisexuelle

Männer ab 45 (1. + 3. Samstag d. Monats)

Geezers - offene Freizeitgruppe für Gays und Bi‘s zwischen

30 und 45 Jahren

19.00 - 22.00 Offene Schachgruppe für Lesben und Schwule


Termine im Januar 2012

Sofern nichts anderes angegeben, finden die Veranstaltungen im

Mann-O-Meter, Bülowstraße 106, 10783 Berlin statt.

03 Di 18.00 – 19.00 Uhr 12 Do 17.00 – 20.30 Uhr

04 Mi

05 Do

Rechtsberatung

20.00 – 22.00 Uhr

Akademicus-Gay-Berlin: offenes

Treffen schwuler Akademiker

18.00 – 20.00 Uhr

Romeo & Julius (14-19 Jahre)

Nachweihnachts-Jule-Club

20.00 – 22.00 Uhr

GaySehen—Filmabend im MOM

„Sweeney Todd“

17.00 – 20.30 Uhr

HIV-/Syphilis-Schnelltest, anonym

und ohne Voranmeldung

06 Fr 18 Mi

07 Sa

11 Mi

20.00 – 22.00 Uhr

Romeo & Julius 20+ (20-29 J.)

Themenabend: „Neues Jahr,

neues Glück—Gute Vorsätze“

15.00 – 18.00 Uhr

Kaffee 45+ Freizeitgruppe für

Schwule und Bisexuelle ab 45

Katerfrühstück

18.30 – 20.00 Uhr

Geezers - Freizeitgruppe für

Gays und Bi‘s zwischen 30 + 45

Kneipenbummel in Schöneberg

18.00 – 20.00 Uhr

Romeo & Julius (14-19 Jahre)

Kinoabend

20.00 – 22.00 Uhr

GaySehen—Filmabend im MOM

„London Nights“

13 Fr

14 Sa

17 Di


HIV-/Syphilis-Schnelltest, anonym

und ohne Voranmeldung

20.00 – 22.00 Uhr

Romeo & Julius 20+ (20-29 J.)

Kochen auf Russisch

18.30 – 20.00 Uhr

Geezers - Freizeitgruppe für Gays

und Bi‘s zwischen 30 + 45

Themenabend: „Schwules Leben

in China—Ein Erfahrungsbericht“

18.00 – 19.00 Uhr

Rechtsberatung

18.00 – 20.00 Uhr

Romeo & Julius (14-19 Jahre)

Themenabend: „Das erste Mal“

20.00 – 22.00 Uhr

GaySehen—Filmabend im MOM

„Shoot‘Em Up“

19 Do 17.00 – 20.30 Uhr

HIV-/Syphilis-Schnelltest, anonym

und ohne Voranmeldung

20 Fr 20.00 – 22.00 Uhr

Romeo & Julius 20+ (20-29 J.)

Jungschwuppen Homekino +

Deko

11


21 Sa 15.00 – 18.00 Uhr 26 Do 17.00 – 20.30 Uhr

12

Kaffee 45+ Freizeitgruppe für

Schwule und Bisexuelle ab 45

Besuch der Fotoausstellung

„Jürgen Schadeberg - Fotografien

aus 7 Jahrzehnten.

18.30 – 20.00 Uhr

Geezers - Freizeitgruppe für

Gays und Bi‘s zwischen 30 + 45

meet and greet - einfach treffen

und nett quatschen

18.00 – 19.00 Uhr

Sozialrechtsberatung

18.00 – 20.00 Uhr

Romeo & Julius (14-19 Jahre)

Spieleabend

20.00 – 22.00 Uhr

GaySehen—Filmabend im MOM

„Dream Boy“

27 Fr

24 Di 28 Sa

25 Mi

HIV-/Syphilis-Schnelltest, anonym

und ohne Voranmeldung

20.00 – 22.00 Uhr

Romeo & Julius 20+ (20-29 J.)

Spieleabend

20.00 – 22.00 Uhr

Arbeitskreis Homosexueller

Angehöriger der Bundeswehr

(AHsAB) - offenes Treffen

18.30 – 20.00 Uhr

Geezers - Freizeitgruppe für Gays

und Bi‘s zwischen 30 + 45

2012 - Was bringt das neue

Jahr? Der ultimative Jahres(vor)

ausblick


Alles neu!?

Neues Jahr neuer Anfang,

neue Träume, neue Hoffnungen,

neue Wünsche, neue Pläne,

neue Vorsätze, alles neu!?

Der Jahreswechsel ist immer

eine Zeit des Rückblicks und

des Ausblicks. Was hat sich im

vergangenen Jahr getan? Was

wird das kommende Jahr

bringen? Welche Ziele will ich

mir setzen, welche Dinge will

ich verändern? Singen wir ein

neues Lied oder quaken wir

die alte Leier?

Mit besten Absichten und

voller Überzeugung wollen

viele ihre gefassten Neujahrsvorsätze

verwirklichen und

nun endlich wirklich: mit dem

Rauchen aufhören, mehr Sport

machen, weniger Schokolade

essen, früher aufstehen, mehr

lernen, weniger Geld ausgeben…

Gute Vorsätze - schnell gefasst,

vielleicht sogar ernst

gemeint, rasch verworfen,

noch schneller vergessen.

Die guten Vorsätze sind meist

14

die erste Enttäuschung im

neuen Jahr.

Was Schokolade, Rauchen,

Früh-Aufstehen und ähnliche

Vorsätze angeht, so kann man

lächeln und nicht weiter darüber

nachdenken, wenn man

es nicht schafft, sie in die Tat

umzusetzen. Und auch über

die Frösche in Goethes Gedicht

kann man schmunzeln,

wenn sie doch wieder Jahr für

Jahr dasselbe quaken.

Aber was ist, wenn man wirklich

vor den Bruchstücken

seines Lebens steht und den

sehnlichsten Wunsch hat, alles

zu verändern und noch einmal

von vorne anzufangen??........

Es gibt aber auch mitten im

Jahr immer die Möglichkeit,

gute Vorsätze zu verwirklichen,

da muss man nicht bis

zum neuen Jahr warten.


Ohhhh mein Gott, bitte nicht

noch eine Castingshow. Doch

genau das, noch eine Castingshow.

Aber, endlich mal eine,

die aus dem Rahmen fällt.

Endlich kein Fremdschämen;

Talente statt Trash! The Voice

of Germany die Revolution der

Castingshows. Das Konzept

ist so einfach wie genial, in

den Blind Auditions sitzen die

Coaches (Nena, Xavier Naidoo,

The BossHoss und der Publikumsliebling

Rea Garvey) auf

ihren riesigen Stühlen mit

dem Rücken zur Bühne und

können die Talente nicht se-

16

The Voice!

© SAT.1 // ProSieben // Richard Huebner

hen, nur hören. Nur dein Können

zählt und Können, können

die. Es ist alles vertreten

von völlig unbekannten Talenten

bis hin zu Talenten, die

einem irgendwie bekannt

vorkommen. Ex Casting Opfer,

Musical Darsteller, Ex Popstars,

Studio/Background

Sänger bis hin zu Talenten,

die noch nie auf einer Bühne

standen, ist alles vertreten.

Die Coaches müssen einzig

und alleine an der Stimme

entscheiden und wenn ihnen

gefällt was sie hören darf

gebuzzert werden. Buzzert

nur einer ist das

Talent automatisch

in dessen Team.

Buzzern mehrere

Coaches darf das

Talent entscheiden

mit wem es arbeiten

möchte. Die

extrem spannenden

Blind Auditions

haben wir hinter

uns, jetzt steigert

sich die Show und

es wird sowohl

spannender, an-


spruchsvoller als

auch fieser.

Willkommen bei

den Battles. Hier

treten immer zwei

Talente eines

Teams gegeneinander

an und der

Coach muss entscheiden

wer weiter

darf und wer nach

Hause muss. Keine

Aufgabe, die Spaß macht.

Pamela (53) und Percival (35)

von Team Rea z.B. lieferten

eine sowohl grandiose wie

auch stimmgewaltige Version

von „Purple Rain“. Ich hätte

nicht gewusst, wen von beiden

ich nach Hause hätte schicken

sollen. Jetzt geht‘s dann

Schlag auf Schlag weiter. Von

den jeweils 16 Teammitgliedern

der Coaches werden

nach den Battles insgesamt

nur 8 übrig bleiben, wovon es

dann letztendlich aber nur 6

in die Liveshows schaffen

werden. Es bleibt also spannend.

Auch die Quoten der

Show steigen von Sendung zu

© Richard Huebner // ProSieben

Sendung.

Alles in allem ein Konzept,

das extrem spannend ist und

bei dem das Zuschauen endlich

einmal wieder Freude

bereitet und man nicht den

dringenden Wunsch hegt, sich

vor lauter Fremdschämen

unterm Sofa zu verstecken.

Die anderen Castingformate

könnten sich getrost mal alle

selber abschaffen. Dieter Bohlen

könnte ruhig seinen Rentenantrag

einreichen und

Sarah Connor ihr Haus neu

dekorieren. Es ist ein neuer

Sheriff in der Stadt!


17


18

gaynoi Anzeigenpreisliste Nr. 7 vom 02.01.2010

Druckunterlagen

1/1 Seite

Umschlag

Breite 107 mm x Höhe 152 mm, 4c, Innen ........... € 80,-

Breite 107 mm x Höhe 152 mm, 4c, Außen .......... € 99,-

Innenseiten

Breite 95 mm x Höhe 132 mm, nur s/w ................ € 50,-

Stopper

Innenseiten

Breite 80 mm x Höhe 40 mm, nur s/w .................. € 15,-

Breite 40 mm x Höhe 40 mm, nur s/w .................. € 10,-

Anzeigen 4c: als JPG im CMYK-

Modus mit 300 dpi, mind. 5 mm

Randabstand für Schriften, Logos

und Grafik.

Alle Preise zzgl. MwSt.

Andere Formate, Konditionen und Rabatte auf Anfrage.

Anzeigen s/w: als JPG, TIF oder Word

-Dokument.

Kontakt

1/2 Seite

Umschlag

Breite 107 mm x Höhe 76 mm, 4c, Innen ............. € 45,-

Innenseiten

Breite 95 mm x Höhe 66 mm, nur s/w .................. € 30,-

Mann-O-Meter e.V. - Andreas Sucka

Telefon: (030) 216 80 08

eMail: info@mann-o-meter.de

Anzeigenschluss

15. des Monats für den Folgemonat.

Erscheinungsweise und Vertrieb

Die gaynow erscheint monatlich in

einer Auflage von 2.500 Exemplaren

und wird im Eigenvertrieb an rund 85

schwul-lesbischen Einrichtungen in

Berlin kostenlos verteilt und steht

online auf unserer Homepage zum

Download bereit.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine