Ausgabe als PDF herunterladen - Gewerbeverein Wassenberg eV

marktplatzwassenberg

Ausgabe als PDF herunterladen - Gewerbeverein Wassenberg eV

Weihnachtsmarkt in Wassenberg:

beliebter Treffpunkt für Tausende

Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und eine anheimelnde Atmosphäre kurz vor dem Fest

Zum 30. Mal öffnet der Weihnachtsmarkt

Wassenberg traditionell am

dritten Adventswochenende seine

Pforten. Am Samstag, 13. Dezember,

von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag, 14.

Dezember, von 11 bis 18 Uhr werden

Der Gewerbeverein Wassenberg setzt in diesem Jahr

auf mehr Live-Musik. Neben zwei Musikgruppen ist

auch Beverly Daley auf dem Roßtorplatz zu Gast.

Foto: Küppers

Wassenberger Grundschüler sammeln auf dem Weihnachtsmarkt

nicht nur für Kinder in Rumänien, sie

haben auch einen eigenen Stand. Foto: Küppers

NEU

wieder viele tausend Besucher aus der

ganzen Region nach Wassenberg strömen,

denn dieser Weihnachtsmarkt

überzeugt durch seine große Angebotsvielfalt,

welche noch einmal kurz

vor dem Weihnachtsfest die Möglichkeit

bietet, Geschenke und

Nützliches in allen Preislagen

zu kaufen. Ein Kennzeichen

dieses Weihnachtsmarktes ist

aber auch die anheimelnde

Atmosphäre auf dem historischen

Roßtorplatz, der zum

gemütlichen Treffpunkt wird.

Auf dem Roßtorplatz findet

man unterhalb des riesigen

Weihnachtsbaumes den prächtigen

Weihnachtsschlitten des

Gewerbevereins und eine mit

Tannengrün und Lichterketten

festlich dekorierte kleine

Holzbuden-Stadt. Traditionell

bietet der Gewerbeverein hier

an seinem Stand Lose für die

Weihnachtstombola an. An

einer weiteren Holzhütte heißt

es „Wassenberger Kinder helfen

Kindern“. Hier finden die

Besucher überwiegend neuwertiges

Spielzeug, das für den

guten Zweck zum Schnäppchenpreis

abgegeben wird. Ein

weiterer Stand gehört dem

Förderverein der Wassenberger

Grundschule, in dem die

Viertklässler Selbstgebasteltes

und vieles mehr anbieten. Die

Grundschüler sammeln außerdem

wieder im gesamten

Bereich des Weihnachtsmarktes

Spenden für die Kinder in

Rumänien. Gerade auf dem

Roßtorplatz begegnen sich

immer wieder Freunde und Bekannte

und genießen hier die festliche Atmosphäre.

Am Samstagnachmittag ist hier

Beverly Daley zu Gast und singt Weihnachtslieder.

Bei einem köstlichen

Glühwein, einem wärmenden Kakao

und anderen Getränken und Gaumenfreuden

lassen sich die Gäste hier auf

die Weihnachtstage einstimmen.

Gleich zwei Musikgruppen spielen in

diesem Jahr Weihnachtslieder auf dem

Roßtorplatz. Sie ziehen aber auch über

das gesamte Marktgelände und erfreuen

die Besucher.

In der Innenstadt rund um den Roßtorplatz

reihen sich die Stände der Händler,

Hobbykünstler, Vereine und sozialen

Einrichtungen aneinander. Neben

dem Warensortiment ist auch das

Angebot an Speisen und Getränke

sehr vielfältig. Überall locken verführerische

Düfte zum Verweilen und

Genießen. Was andernorts als spezielles

Event beworben wird, gibt's beim

Wassenberger Weihnachtsmarkt inklusive:

einige Marktschreier preisen hier

ihre frischen Produkte direkt vom

Lastwagen an. Und der Gewerbeverein

schafft es außerdem, umliegende

Aktionen in den Weihnachtsmarkt

einzubinden. So lohnt sich auch der

Besuch der kleinen Budenstadt rund

um St. Georg oder ein Abstecher zum

Tag der offenen Tür im Johanniter-

Stift. Auf das große Ereignis mit seinen

vielen Attraktionen am dritten Advent

weisen zahlreiche Weihnachtsmänner

rund um Wassenberg sowie große Plakate

hin.

Der Gewerbeverein wünscht schon

jetzt allen Besuchern ein paar schöne

Stunden auf dem Weihnachtsmarkt in

Wassenberg. (pkü)

seit seit 1957 1957

Einbau von Solarindachsystemen

Industriestraße 12 41849 Wassenberg Telefon (0 24 32) 22 00 Fax (0 24 32) 33 76 · www. sieberichs-dach.de info@sieberichs-dach.de


Automobile Freiheit


Nach dem Bummel über den Weihnachtsmarkt trifft man sich

auf dem festlich geschmückten Roßtorplatz in geselliger Runde

bei Glühwein und Leckereien. Foto: Küppers

„Weißt du noch: Im vergangenen Jahr

haben wir uns auch auf dem Weihnachtsmarkt

in Wassenberg getroffen.“

Der Weihnachtsmarkt in Wassenberg

ist alljährlich Anziehungspunkt

für tausende Menschen aus der

ganzen Region. Dieses Event kurz vor

dem Weihnachtsfest überzeugt durch

seine große Vielfalt. „Punktuell setzt

der Weihnachtsmarkt festliche Akzente,

zum Beispiel durch die weihnachtliche

Dekoration und das weihnachtli-

Sie finden uns im Internet immer aktuell unter www.physio-vision.com

Am Roßtor 1 - Altes Rathaus

rond om gezond

Sichern Sie sich jetzt Ihren Kursplatz:

* kassengeförderte Rückenprävention

* Tanzkurse für Erwachsene und Jugendliche

* Rückbildungsgymnastik nach Entbindung

* Skivorbereitung (Samstag morgens)

Anmeldung: Tel. 02432 - 89 14 00 oder

www.physio-vision.com

Kassenleistungen:

Private Leistungen:

Prävention gegen Rückenbeschwerden Rückenkurse

Physiotherapie / Krankengymnastik KINESIO-Taping

Krankengymnastik am Gerät Manuelle Therapie

Heißluft / Fango

Dr. Wolff Back-Check

Elektrotherapie

KINESIS Gerätetraining

Hausbesuche

Verkauf von Kleingeräten

Massage

Sinfomed EMG-Biofeedback

Sportlerberatung und betreuung

Individuelle Heimtrainingsprogramme

Firmenprogramme für Ihre Mitarbeiter

Ein echtes Event

Weihnachtsmarkt setzt Akzente – Vereine und Kinder sind mit im Boot

che Angebot auf dem

Roßtorplatz. Viele nutzen

den Weihnachtsmarkt

aber auch zum

Einkaufen. Der Erfolg

gibt diesem System

recht“, unterstreicht

Bürgermeister Manfred

Winkens den Event-

Charakter des Marktes.

Habe sich der Kapuzinermarkt

als mittelalterlicher

Themenmarkt

etabliert und eine große

Fangemeinde gefunden, so biete der

Weihnachtsmarkt einen bunten Mix

aus unterschiedlichen Angeboten und

gelte als Treffpunkt für Freunde und

Bekannte, die zusammen einen Glühwein

und andere Leckereien genießen

wollen.

Der Weihnachtsmarkt biete außerdem

zahlreichen gemeinnützigen Vereinen

und Gruppen die Möglichkeit, sich vorzustellen

und bilde durch den Verkauf

ihrer Produkte eine wichtige Einnahmequelle.

Der Bürgermeister freut sich darüber

hinaus, dass sich auf dem Weihnachtsmarkt

Wassenberger Kinder zusammen

mit dem Gewerbeverein für einen

Kindergarten und ein Internat in

Rumänien engagieren. (pkü)

Im Mondschein

Führung in Wassenberg

G ästeführerin Therese Wasch vom

Verein „Westblicke“ lädt zum

Abschluss des Wassenberger Weihnachtsmarktes

zu einer besonderen

Führung ein.

Am Sonntag, 14. Dezember, heißt es

„Mittelalterliche Mondscheinführung

bei Vollmond“. – Wie sah die Stadt vor

700 Jahren aus, und wie lebten die Wassenberger

im Mittelalter? Die Führung

dauert etwa anderthalb Stunden. Treffpunkt

ist am Roßtor in Wassenberg um

18 Uhr. Der Preis pro Person beträgt

vier Euro. Infos und Anmeldungen

unter Tel. 02452/939455. (red)

Unser Trainingsraum

Medizinisches Training ohne Vertrag:

KINESIS Training unter Betreuung von Therapeuten

zur Steigerung von Koordination, Kraft und Ausdauer

Wir suchen Verstärkung!

Qualifizierte/r Physiotherapeut/in

Weitere Details unter www.physio-vision.com

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte

nur elektronisch an info@physio-vision.com


Weihnachtliches in und

um St. Georg

Kirchenchor, Musikverein Birgelen und Beverly Daley sorgen für festlichen Glanz

Zu einem ursprünglichen weihnachtlichen

Markt, der von Selbstgebasteltem

und Selbstgebackenem

über „Georgstrunk“ bis zum „Fairen

Handel“ eine Menge zu bieten hat, lädt

die Pfarrgemeinde St. Georg im Rahmen

des Wassenberger Weihnachtsmarktes

ein. Am Samstag, 13. Dezember,

von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag,

14. Dezember, von 10 bis 18 Uhr lohnt

sich ein Besuch auf dem Stiftsplatz, im

Pfarrheim und in der Kirche, wo die

Besucher sich wieder zahlreiche Krippen

anschauen können.

Schöne Verkaufsstände

Vor der Kirche, auf dem Stiftsplatz und

im Kindergarten präsentiert die Pfarrgemeinde

in liebevoll dekorierten Verkaufsständen

ihre weihnachtlichen

Angebote. Dazu finden die Besucher

weihnachtliche Backwaren und Leckereien

im Pfarrheim und auf dem Stift-

Die Meister-Fachbetriebe für Hörgeräte-Akustik

Heinsberg

Patersgasse 8

52525 Heinsberg

Tel.: 0 24 52 / 976 976

Fa x 0 24 52 / 976 977

splatz, wo auch ein Kinderkarussell

seine Runden dreht.

Märchen und festliche Musik

Kinder der Gemeinschaftsgrundschule

führen am Samstag um 14 Uhr in der

Kirche ein Märchen und Blockflötenspiel

auf.

Am Samstag um 15 Uhr folgt ein weihnachtliches

Konzert mit dem Kirchenchor

(St. Georg und Effeld) und dem

International Brass Quintett auf dem

Stiftsplatz. Im Pfarrheim werden

jeweils Samstag und Sonntag von 15.30

bis 17.30 Uhr Weihnachtsgeschichten

für Kinder vorgelesen.

Am Sonntag spielt von 13 bis 14 Uhr

der Musikverein Eintracht Birgelen

auf dem Stiftsplatz. Mit Weihnachtsliedern

aus aller Welt erfreuen hier am

Sonntag um 15 Uhr Beverly Daley und

die St. Mary Gospelsingers die Besucher.

(pkü)

Wir freuen

uns auf

Ihren

Besuch!

Wir Wir freuen freuen

uns uns auf auf

Ihren Ihren

Besuch! Besuch!

Selbstgebasteltes und Selbstgebackenes

steht im Vordergrund des Weihnachtsmarktes

rund um St. Georg. Foto: Küppers

Wassenberg

Inh. Sabine Mihm Inh. Sabine Mihm

Am Roßtor 1 – Altes Rathaus

41849 Wassenberg

Tel.: 0 24 32 / 933 49 00

Fa x 0 24 32 / 933 49 01

Qualität ist hörbar ·Testen Sie (bei) uns!

Am Montag, 1. Dezember, eröffnen wir unsere

Filiale im Alten Rathaus in Wassenberg.


Hilfe für Kinder und Lehrer in Rumänien

Aktion „Wassenberger Kinder helfen Kindern“ wird auf dem Weihnachtsmarkt fortgesetzt

Wassenberger Kinder helfen

Kindern“ heißt auch in diesem

Jahr wieder die Hilfsaktion auf

dem Wassenberger Weihnachtsmarkt

für den Kindergarten

und das Internat in

Maguri-Racatau in Rumänien.

Bereits zwei Mal konnte der

Gewerbeverein nach Rumänien

aufbrechen, um Spenden

sowie wichtige Hilfsgüter an

Ort und Stelle abliefern und

sich dabei persönlich überzeugen

zu können, wie gut die

Spenden aus Wassenberg

angelegt sind.

Beeindruckt sind die Vorstandsmitglieder

des Gewerbevereins

besonders davon, wie die Kindergartenleitung

und Lehrer in Maguri-Racatau

mit viel Engagement aus den wenigen

Mitteln die Lebensumstände und

Lernmöglichkeiten für die Kinder verbessern

konnten. Bereits nach dem ersten

Besuch konnten ein Ofen sowie

neue Hochbetten gebaut, Bad und Toilette

renoviert und Material zum Lernen

angeschafft werden.

Der Sport- und Englischlehrer am

Internat, Marius Muntean, schrieb jetzt

an den Gewerbeverein Wassenberg,

dass in diesem Jahr Tischtennisplatten,

-schläger, -bälle und andere notwendige

Sportkleingeräte wie Bälle und Skihandschuhe

angeschafft werden konnten.

Darüber hinaus wurden im Internat

alle zwölf äußerst maroden Türen

erneuert.

Ziel der Wassenberger Aktion „Kinder helfen Kindern“ ist es, die

Lebensumstände und Lernmöglichkeiten der Kinder in Maguri-Racatau

zu verbessern.

Mit den Kindern des Kindergartens

und des Internates wurde ein Ausflug

in den Zoo nach Bukarest veranstaltet.

Kein Kind war zuvor jemals dort. Man

habe sich auch das Parlamentsgebäude,

nach dem Pentagon das größte Gebäude

der Welt, und andere Sehenswürdigkeiten

in der Landeshauptstadt angesehen.

– Die Kinder sprechen noch

heute davon.

Leider habe nach den Sommerferien

die Anzahl der Internatsschüler von 40

auf 25 abgenommen, weil bei weiterhin

kostenloser Unterbringung und Aufgabenbetreuung

jetzt für drei Mahlzeiten

täglich ein Monatsbeitrag von 35 Euro

pro Kind gezahlt werden müsse. Die

bisherige Förderung für die Verpflegung

in rumänischen Internatsschulen

wurde nicht verlängert. Viele Eltern

konnten sich die Verpflegungskosten

Erfolg ist steuerbar

Für mittelständische Unternehmen, Heilberufe,

Privatpersonen und gemeinnützige Vereine machen

wir uns stark. Unsere Steuermänner lenken Sie um

die Klippen und Untiefen moderner Steuervorgaben.

Ganz gleich, ob es um Nachfolgeberatung,

Immobilienbesteuerung oder Existenzgründung geht.

Gut zu wissen, dass Profis am Steuer sind.

nicht leisten, erst recht nicht,

wenn wegen der schlechten

Verbindung zu vielen Bergbauernhöfen

gleich zwei oder

drei Kinder im Internat untergebracht

waren. – Ein Schlag

ins Gesicht für die Kinder und

Lehrer.

Umso wichtiger ist es dem

Gewerbeverein Wassenberg,

die Kinder in Maguri-Racatau

auch in diesem Jahr mit dem

Erlös aus der Weihnachtstombola

und der Sammlung auf

dem Weihnachtsmarkt zu

unterstützen. So werden beim

Weihnachtsmarkt wieder

Schüler mit Sammelbüchsen um Spenden

bitten. Am Stand des Gewerbevereins

auf dem Roßtorplatz werden

Tombola-Lose angeboten, und an

einem weiteren Stand bieten Gewerbeverein

und Wassenberger Grundschüler

gut erhaltene Spielsachen an.

Der Erlös ist ebenfalls für die gute

Sache bestimmt.

Wer spendet Spielsachen?

Wer gebrauchtes, gut erhaltenes Spielzeug,

Spiele, PC-Spiele oder Kinderund

Jugendbücher zur Verfügung stellen

möchte, kann dies noch bei der

Caritas-Pflegestation in Wassenberg,

Am Gasthausbach 47, montags bis freitags

von 9 bis 15 Uhr abgeben. Infos

hierzu unter Tel. 02432-3046. (Frau

Craß) (pkü)

Jennißen

Harren

Lützenkirchen

Wirtschaftsprüfer

Steuerberater

JL H

Ansprechpartner

WP/StB

Dipl.-Kfm. Heinz-Josef Harren

Betriebswirtschaftliche Beratung · Einkommensteuer · Heilberufe · Immobilienbesteuerung · Wirtschaftsprüfung

Roermonder Str. 21 · 41849 Wassenberg · Fon: 02432/9610-0 · Fax: 02432/9610-11 · Email: info@jhl.de · www.jhl.de


Es gibt wieder Lose!

Weihnachtstombola: Preise im Wert von 5 000 Euro

Wo gibt es eine solche Gewinnquote?

Wo gibt es eine regionale

Verlosung mit rund 250 Preisen mit

einem Gesamtwert von mindestens

5 000 Euro? Nur wenige Veranstalter

stellen eine solche Tombola auf die

Beine. Zu ihnen gehört alljährlich auch

der Gewerbeverein Wassenberg. Ab

sofort gibt es die Lose der großen

Weihnachtstombola wieder in den Mitgliedsgeschäften

des Gewerbevereins.

Und sie gibt es natürlich auch noch auf

dem Weihnachtsmarkt am 13. und 14.

Dezember am Stand des Gewerbevereins.

Wie im Vorjahr stellt der Gewerbeverein

selbst Warengutscheine im Wert

von 500, 250 und 100 Euro zur Verfügung.

Darüber hinaus stiften die Mitglieder

des Gewerbevereins zahlreiche

attraktive Sachpreise und Warengutscheine,

die im Wert zwischen zehn

und 300 Euro variieren. Der Gewerbeverein

garantiert, dass die Preise mindestens

einen Gesamtwert von 5 000

Euro haben.

Liebe Leserinnen und Leser, wie schon

in den vorangegangenen Jahren ist die

Restaurant

Hotel Alt Wassenberg

10 Jahre in Wassenberg.

10 Johr pleasier.

Und immer wieder schön!

10 Jahre Erfolg.

Mit starkem Partner!

Weihnachtstombola ein wichtiger Baustein

der Aktion „Wassenberger Kinder

helfen Kindern“. Denn der Erlös

der großen Verlosung ist auch in diesem

Jahr für Kinder in Rumänien

bestimmt. Dass jedes gekaufte Los der

Tombola im Wert von 50 Cent für die

Kinder in Rumänien eine wertvolle

Hilfe ist, das Leben und Lernen zu

erleichtern, konnte der Gewerbeverein

bereits bei zwei Besuchen vor Ort

erfahren.

Und so ist sich der Vorstand des

Gewerbevereins sicher, dass der

Kindergarten und das Internat in

Maguri-Racatau die Unterstützung aus

Wassenberg erneut verdienen. Die

Spende aus Wassenberg wird dort

nämlich ganz gezielt eingesetzt, um das

Wohnen, das Spielen und das Lernen

für die Kinder zu verbessern.

Engagierte Lehrer, die sich weit über

das normale Maß hinaus für die ihnen

anvertrauten Schützlinge einsetzen,

nutzen jeden Cent aus Wassenberg

ausschließlich zum Wohl der Kinder.

(pkü)

Großformate von

Jörg Heppener

Kunst in Brender’s Landhaus

E ine neue Atmosphäre herrscht im

Dezember in Brender’s Landhaus

in Wassenberg am Roßtorplatz. Der

Wassenberger Künstler Jörg Heppener

stellt wesentliche Bilder seines jüngsten

Zyklus aus, die zum größten Teil

auf unterschiedlichen Ausstellungen

unterwegs waren. In Acryl auf Holztafeln

oder Leinwand sind es Portraitstudien

bekannter oder unbekannter Persönlichkeiten.

In seiner eigenen und

unverkennbaren Handschrift gibt der

Künstler den Werken einen ganz persönlichen

Anstrich. Erstaunlich, wie

gut sich die großformatigen Bilder in

den Gastträumen von Brender’s Landhaus

einfügen. Hans Brender zur Ausstellung:

„Jörg Heppeners Bilder

schaffen eine sehr persönliche und

atmosphärische Stimmung in unseren

Gasträumen. Wir freuen uns, über diese

künstlerischen Akzente und haben

bereits die ersten positiven Reaktionen

unserer Gäste erfahren.“ Die Ausstellung

ist zu den Öffnungszeiten des

Gasthauses zu besichtigen und wird bis

zum Jahresende zu sehen sein. (red)

Restaurant ❋ Bürgerstube

Hotel ❋ Party-Service

FFür Für ür unsere Gäste nur das Beste!

Aus heimischem Garten, Wald und Flur.

Fam. Sroka

Roermonder Str. 2 · 41849 Wassenberg

Tel. 02432/3288 · Fax 3271

EE-Mail: E-Mail: -Mail: Hotel.Alt-Wassenberg@t-online.de

www.alt-wassenberg.de

Lassen Sie Weihnachten den Ofen aus!

Holen Sie die Weihnachtsgans nach Haus!

Wir bieten Ihnen:

1 knusprige polnische Weihnachtsgans (ca. 5,2 kg Rohgewicht)

für 6-7 Pers., zum Mitnehmen mit Schupfnudeln,

Rotkraut und Bratäpfeln – in Ihren Töpfen angerichtet

für 100 €


Wassenberg – hier treffen sich alle

zum Sonntags-Shopping

40 verkaufsoffene Sonntage und die Neugestaltung der Innenstadt sollen Wassenberg voran bringen

Wer gerne in schöner Atmosphäre

und in aller Ruhe – ohne Parkgebühren

und drohende Knöllchen –

Shoppen möchte, hat ab März 2009

dazu in Wassenberg auch sonntags ausgiebig

Gelegenheit.

Von der Bezirksregierung wurde die

Stadt Wassenberg in die Liste der

„Kur-, Ausflugs-, Erholungs- und Wallfahrtsorte“

aufgenommen. Damit

ergibt sich für Wassenberger Geschäfte

die Chance, an 40 Sonn- und Feiertagen

pro Jahr ab dem ersten Sonntag im

März von 10 bis 18 Uhr (bzw. von 11 bis

19 Uhr) ihre Türen zu öffnen. Ausgeschlossen

sind stille Feiertage wie Karfreitag,

Fronleichnam, Allerheiligen,

Volkstrauertag oder Totensonntag.

Wir sprachen mit Bürgermeister Manfred

Winkens und Georg Hensges, Vorsitzender

des Gewerbevereins Wassenberg,

über die Bedeutung dieser Neuregelung.

Bürgermeister Manfred Winkens: „Wir

haben zwei Jahre lang für diese verkaufsoffenen

Sonntage gekämpft. Sie

haben für die Wassenberger Innenstadt

große Bedeutung. Schließlich

rauschen am Wochenende 25 000

Autos über die L 117 an Wassenberg

vorbei zum Einkauf nach Holland. Mit

verkaufsoffenen Sonntagen wollen wir

einen Teil dieser Menschen in unsere

Innenstadt holen. Wir lassen große

Schilder mit der Silhouette der historischen

Innenstadt anfertigen, die wir an

der L 117 aufstellen wollen, um auf uns

aufmerksam zu machen.“ Als großes

Vorbild schaut der Bürgermeister auf

die Stadt Brüggen, wo er sich häufig

sonntags umgesehen hat. „Es ist unvorstellbar,

was dort an Sonntagen los ist.

Die Stadt ist voll, und die Leute kaufen

ein. Brüggen sollte uns als Vorbild dienen.

Natürlich brauchen wir Zeit, bis

die Menschen nach Wassenberg strömen.

Brüggen ist uns da 20 Jahre

voraus“, so Winkens. Der erste Bürger

der Stadt betrachtet den Sonntags-Verkauf

als eine Plattform für das Wassenberg

von morgen und als ideale Ergänzung

zum Ausbau der touristischen

Angebote.

Ähnlich sieht es Georg Hensges: „Wir

haben jetzt ein Instrument, mit dem

wir die historische Innenstadt stärken

können. Erforderlich dafür ist allerdings

auch eine Verbesserung des Sortiments

durch neue Geschäfte. Die verkaufsoffenen

Sonntage sollten Anreiz

Wer Weihnachtsgeschenke in Wassenberg

kauft, stärkt die heimische Geschäftswelt

und den Standort Wassenberg insgesamt.

Foto: Küppers

für Geschäftsleute sein, in Wassenberg

eine Filiale zu eröffnen. Dementsprechend

brauchen wir langfristig in der

Innenstadt mehr Geschäftsräume.“

Bevorstehende Maßnahmen im Rahmen

der Stadtkernsanierung setzen

genau hier an. Neues Leben in die

Innenstadt bringen sollen nämlich

auch das Leerstandsmanagement

sowie ein Fassadenwettbewerb. Dazu

ermittelt die Stadt alle Immobilien-Eigentümer

und Leerstände im Stadtkern.

„Wir holen alle Eigentümer an

einen Tisch und versuchen zusammen

mit ihnen alle Möglichkeiten auszuschöpfen“,

so der Bürgermeister,

„denn auch die Privatleute müssen

etwas tun, damit wir die nötigen Fördermittel

erhalten.“ Dass Wassenberg

mit seinen historischen Gebäuden und

seiner vielfältigen Gastronomie optimale

Voraussetzungen für den Erlebnis-Einkauf

am Sonntag mitbringt,

davon ist der Bürgermeister überzeugt.

Und dass man in den nächsten Jahren

mit zugesagten Fördermitteln in Höhe

von mehreren Millionen Euro das

Stadtbild entscheidend verbessern

könne, passe genau ins Konzept. Der

Trend gehe, davon ist der Bürgermeister

überzeugt, eindeutig zum entspannten

Einkaufen am Sonntag mit Familie

oder Freunden – mit Besichtigungen,

Spazierengehen und Einkehr.

Bürgermeister und Gewerbeverein

sind sich einig, dass in den kommenden

Jahren viele Bausteine zusammengefügt

werden müssen, um eine ähnliche

Frequenz nach Wassenberg zu holen,

wie sie Brüggen Sonntag für Sonntag

erlebt.

Die Weichen sind gestellt. Nun gilt es

für Stadt und Gewerbeverein, Schritt

für Schritt weiter voran zu kommen

und zusätzliche attraktive Anreize zu

schaffen – sowohl in der Geschäftswelt

und Gastronomie als auch im Stadtbild

und in der Infrastruktur. (pkü)

Eine Aufgabe für alle Bürger

Was nützt ein Stadtmarketingprozess,

was nützt eine Stadtkernsanierung,

die das Land mit erheblichen

Mitteln fördert, wenn die Bürger

der Stadt nicht mitziehen? – Wassenberg

steht heute an einem entscheidenden

Punkt: Die Pläne für Verbesserungen

im Stadtbild sind ausgearbeitet,

Zuschüsse zugesagt – und jetzt

erhält die Geschäftswelt als „Sahnehäubchen“

auch noch die Möglichkeit,

an 40 Sonntagen im Jahr die

Läden zu öffnen. Dies ist eine große

Chance, dass sich neue Geschäfte in

Wassenberg ansiedeln. Es sollte heute

vor allem aber neue Motivation für

die ansässigen Unternehmer sein, ihr

Geschäft in Wassenberg in eine

erfolgreiche Zukunft zu führen.

Damit dies gelingt, sind vor allem die

Bürger gefragt: Helfen Sie mit, damit

schon die Übergangszeit, bis das neue

Stadtbild erkennbar wird, eine Zeit

des Aufbruchs wird. Denken Sie darüber

nach, ob Sie einen Teil Ihrer Weihnachtseinkäufe

auch in Wassenberger

Geschäften erledigen können. Wer

den eigenen Standort stärkt, darf

darauf hoffen, dass das Sortiment vor

der eigenen Haustür schon bald vielfältiger

wird. Wer den in manchen

Dorfgemeinschaften fest verankerten

Spruch „fahr nicht fort, kauf im Ort“

ernst nimmt, leistet beste Aufbauarbeit,

sichert Ausbildungs- und

Arbeitsplätze vor der Tür und hat es

in der eigenen Stadt mit Unternehmern

zu tun, die gerne die Vereine

und sozial tätigen Gruppen unterstützen.

(Peter Küppers)


ANZEIGE

Gütesiegel garantiert kompetente Beratung,

Ziel: gesunder und erholsamer Schlaf

IPNOMed by Baues in Wassenberg durch Münchner Institut ausgezeichnet

Schlafstörungen

werden heutzutage

nicht mehr als Baga -

telle betrachtet, son -

dem vielmehr als ei -

ne ernsthafte Volks -

krankheit, an der et -

wa 30 Prozent der

Bevölkerung leidet.

Umso wichtiger ist

die professionelle

Ursachenbekämp -

fung, in der nun mit

dem „Rückenzen -

trum schlafen“ ein

neues Gütesiegel für

optimale und hoch -

kompetente Bera -

tung geschaffen

wurde.

„IPNOMed by Bau -

es“ in Wassenberg

wurde jetzt als ers -

tes Unternehmen in

NRW mit diesem

Siegel ausgezeich -

net.

„Ein gesunder und

erholsamer Schlaf

ist die grundlegende

Basis für ein gesun -

des Leben. Bei der

Wahl des richtigen

Bettes und der rich -

tigen Matratze sollte

man besonders kri -

tisch sein. Das A

und O beim Kauf ist

immer die richtige

und professionelle

Fachberatung. Pro

Betten Baues bietet

genau das an. Unse -

Schlaflösung mit Gütesiegel

Institut für gesundes Leben

physio med

re Schlafberater sind

hervorragend ge -

schult“, freut sich

Peter Baues über die

Auszeichnung. Dass

dieses Spezialwis -

sen immer mehr ge -

fragt ist, belegt die

Entwicklung eines

präventiven Ge -

sundheitsbewusst -

seins quer durch al -

le Bevölkerungs -

schichten: Immer

mehr Menschen set -

zen sich intensiv mit

dem Thema „Gesun -

des Schlafen“ auseinander.

Regeneration

gibt Energie

fürs Leben –

Beschwerden

lindern

Schlaf ist ein regel -

mäßig wiederkeh -

render Zustand, bei

dem sich die Be -

wusstseinslage und

die Körperfunktio -

nen ändern, und der

Körper Entspannung

und Erholung findet.

Man bezeichnet

diesen Zustand

auch als gesunden

und regenerieren -

den Schlaf.

Für mehr als 30 Pro -

zent der Bevölke -

rung gilt dies nicht,

denn diese Men -

schen leiden unter

Schlafstörungen, die

oftmals körperliche

Ursachen, wie Rü -

ckenprobleme,

rheumatische Er -

krankungen, Durch -

blutungsstörungen,

Herzerkrankungen

oder Atemwegsbe -

schwerden haben.

„Moderne Schlafsys -

teme bieten innova -

tive Lösungen, die

die körperlichen Be -

schwerden lindern

können, und den

Schlaf wieder zur

Erholungsphase für

Körper und Geist

machen“, so Peter

Baues.

Gütesiegel beschei -

nigt umfangreiches

Expertenwissen

Hinter dem nun an

IPNOMed by Baues

verliehenen Güte -

siegel „Rückenzen -

trum schlafen“ ver -

birgt sich ein ge -

sammeltes anatomi -

sches, organisches

und allergologisches

Fachwissen, wel -

ches vom Münchner

Das physiomed-Institut gratuliert dem

“Bettenfachgeschäft Ipnomed by Baues” zur

bestandenen Ausbildung zum qualifizierten:

Rückenzentrum schlafen

Über 30 % der Bevölkerung leidet unter Schlafstörungen unterschiedlichster Ursachen.

Aber ohne gesunden, regenerierenden Schlaf fehlt die Energie fürs Leben.

Das “Bettenfachgeschäft Ipnomed by Baues” bietet fundiertes, geprüftes

Schlaf-Wissen in orthopädischen, organischen und allergologischen Bereichen:

- individuelle, persönliche und kompetente Beratung

- Berücksichtigung persönlicher Schlafgewohnheiten

- produktneutrale Empfehlung

- innovative Schlaflösungen

Dem “Bettenfachgeschäft Ipnomed by Baues” liegt Ihre Gesundheit am Herzen.

Hier bekommen Sie fachkundige Beratung und faire Preise.

Betten Baues

Orthopädische Schlafsysteme

Graf-Gerhard-Straße 15 • 41849 Wassenberg

Telefon 0 2 4 3 2-8 9 1 0 8 38 • Fax 0 2 4 3 2-8 9 1 0 8 39

Institut „physio

med“ zertifiziert

und vergeben wird.

Die Arbeit der aus -

gezeichneten Unter -

nehmen basiert auf

fundiertem anatomi -

schem, organischem

und allergologi -

schem Fachwissen.

Das Gütesiegel „Rü -

ckenzentrum schla -

fen“ garantiert Kun -

den fachkompetente

Beratung auf höchs -

tem Niveau, denn

alle Schlafberater

haben ein umfang -

reiches Schulungs -

programm und an -

spruchsvolle Prüfun -

gen hervorragend

absolviert.

Herstellerunabhän -

gig bieten die

Händler, die dieses

Gütesiegel erhalten

haben, ein breites

Sortiment an Schlaf -

möbeln, die auch

den modernsten op -

tischen Ansprüchen

gerecht werden.

Erst nach eingehen -

der Überprüfung al -

ler relevanten Krite -

rien wird eine auf

dem gesundheitlichen

Aspekt basie -

rende Produktemp -

fehlung ausgespro -

chen, die dem Kun -

den eine optimale

Lösung garantiert.

Service inbegriffen:

Diagnose,

Empfehlung,

Zufriedenheitsgarantie

Zusätzlich zu der

umfassenden Bera -

tungsleistung wer -

den drei Serviceleis -

tungen zur Verfü -

gung gestellt:

1. Kompetente

Schlafdiagnose: Ne -

ben der Beratung ist

die genaue Analyse

des Schlafes ein we -

sentlicher Bestand -

teil. Die Schlafbera -

ter analysieren auf

Wunsch vor Ort

die vorhandenen

Schlafmöbel, um In -

formationen zu er -

halten, warum

Schlafbeschwerden

auftreten.

2. Neutrale Empfeh -

lung: Auf Basis der

Gespräche und der

Analyse des Schlaf -

platzes spricht der

Schlafberater neu -

trale Empfehlungen

im Hinblick auf die

Wahl der optimalen

Produkte aus.

3. Zufriedenheitsgarantie:

Um ein

Schlafmöbel objek -

tiv beurteilen zu

können, muss man

es erleben. Sollte

ein Produkt trotz

eingehender Analy -

se und Beratung

nicht zufriedenstel -

lend sein, steht der

Händler dafür gerade.

Das Team von IP -

NOMed by Baues in

Wassenberg freut

sich über die Zertifi -

zierung durch das

Institut „physio

med“. Damit wird

das erfolgreiche

Konzept des Hau -

ses, nämlich die

Mitarbeiter regelmä -

ßig fortzubilden und

so immer auf den

neuesten Stand zu

bringen, belohnt.

„In unserem Ge -

schäft in Wassen -

berg erhalten die

Kunden also eine

gesundheitsorien -

tierte, individuelle

Beratung, die auf

einem fundierten

medizinischen

Fachwissen und

jahrzehntelange Er -

fahrung basiert“,

fasst Peter Baues zu -

sammen.

Ihr Körper dankt es Ihnen!

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 – 13.00 Uhr, 14.30 – 18.30 Uhr und Sa. 9.30 – 13.00 Uhr und nach Vere inbarung


Möbel

Einrichtungen

Objekt

Innenausbau

www.max-willms.de

info max-willms.de

TISCHLERWERKSTÄTTEN

Graf-Gerhard-Straße 40 Telefon 0 24 32 / 36 76 + 9 34 50

41849 Wassenberg Telefax 0 24 32 / 93 45 29

Über 75 Jahre

Kremers-Reisen

Leistung aus Leidenschaft

Weihnachtsmärkte

06. 12. 08 Der romantische Weihnachtsmarkt in Ahrweiler 17,00 €

13. 12. 08 Der Weihnachtsmarkt im Centro Oberhausen 17,00 €

20. 12. 08 Der historische Weihnachtsmarkt in Siegburg 17,00 €

Urlaubs- und Städtereisen

04.-11. 04. 09 8 Tage Comer See ****HP + Ausflüge ab 575,00 €

01.-03. 05. 09 3 Tage Gent + Brügge ****ÜF inkl. Stadtf. u. Grachtenf. ab 175,00 €

30.05-06.06.09 8 Tage Mecklenb. Seenplatte *** HP + Buga Schwerin

inkl. Eintritt + Ausflüge ab 615,00 €

10.-14. 06. 09 5 Tage Dresden + Elbsandsteingebirge ****ÜF

u. Ausfl. ab 275,00 €

25.07.-01.08.09 8 Tage Seefeld/A ****HP + Ausflüge ab 545,00 €

04.-06. 09. 09 3 Tage Berlin ***ÜF + Stadtrundfahrt ab 185,00 €

17.-20. 09. 09 4 Tage Romantische Straße ***S, HP + Ausflüge,

Besichtigungen und Weinprobe ab 325,00 €

10.-17. 10. 09 8 Tage Südengland-Rundreise ***+, HP, „Auf den Spuren

Rosamunde Pilchers (ohne Eintritte) ab 720,00 €

Tagesfahrten

28. 03. 09 Burg Vogelsang + Monschau (ohne Eintritt) 23,00 €

25. 04. 09 Keukenhof + Scheveningen 23,00 €

09. 05. 09 Centro Oberhausen 15,00 €

13. 06. 09 Feuerwerk Düsseldorf 13,00 €

11. 07. 09 Feuerwerk Kölner Lichter 15,00 €

28. 11. 09 Weihnachtsmarkt Oberhausen 17,00 €

05. 12. 09 Weihnachtsmarkt Monschau 17,00 €

12. 12. 09 Weihnachtsmarkt Burg Satzvey 17,00 €

19. 12. 09 u.v. Rom. Weihnachtsm. Schloss Grünewald Solingen 17 ,00 €

Komb. Bade-, Wander-, Rad-,

Busreisen

18. 04. 09 Tour de Rur ca. 50 km 20,00 €

16. 05. 09 Daun bis Bernkastel-Kues ca. 50 km 33,00 €

oder Wandertour Daun bis Manderscheid ca. 16 km 20,00 €

07. 06. 09 „ Happy Mosel “, Autofreier Sonntag 33,00 €

27. 06. 09 Nordseeradroute Zandvoort bis Scheveningen ca. 50 km

oder ein Strandtag in Scheveningen 20,00 €

22. 08. 0 9 Ahrtal-Fahrradtour Adenau bis Kripp am Rhein ca. 50 k m 33,00 €

oder Rotweinwanderweg Rech bis Ahrweiler ca. 15 km 20,00 €

12. 09. 0 9 Rheintour + Weinfest Bacherach bis Koblenz ca. 50 k m 33,00 €

oder Wandert. Bacharach bis St. Goarshausen ca. 17 km 20,00 €

Info unter:

Gebr. Kremers GmbH & Co. KG · Forster Weg 48 · 41849 Wassenberg

Tel. 0 2 4 32/4 0 61

Es gelten die im Reisebüro ausliegenden Reise- und Geschäftsbedingungen. www.Kremers-

Buseisen.de. Wir sind das einzige Busunternehmen, dass Ihnen, je mehr Fahrgäste mitfahren,,

einen immer günstigeren Fahrpreis berechnet. Wir geben Ihnen den Preisvorteil weiter.

Mindestbeteiligung 21 Personen. Reiseanmeldungen montags–freitags von 8.30–17.00 Uhr

www.Kremers-Busreisen.de

300 000 Euro sind da

Erster Spatenstich am Burgberg steht bevor

Bürgermeister Manfred Winkens

freut sich über das

„Weihnachtsgeschenk“, das er jetzt

in Form eines Bewilligungsbescheides

aus den Händen von Regierungspräsidenten

Lindlar entgegen

nehmen durfte. „Endlich können

die beantragten Maßnahmen der

Stadtkernsanierung beginnen“, so

der erste Bürger der Stadt. Bewilligt

wurden 40 000 Euro für das

Leerstandsmanagement, an dem

sich auch Stadt und Kreissparkasse

beteiligen. Hiermit einher geht ein

Fassadenverbesserungsprogramm.

„Die Fasadenberatungen fangen

sofort an“, will Winkens keine Zeit

mehr verlieren. Dank der Bewilli-

gung von 260 000 Euro für die

Umgestaltung des Burgbergs könne

der erste Spatenstich noch in

diesem Jahr erfolgen. Winkens:

„Die Pläne sind fertig, die Aufträge

gehen umgehend raus.“ Prüfen will

der Bürgermeister auch, ob das

Lichtkonzept für den Roßtorplatz

noch vor Weihnachten umgesetzt

werden kann. In Leverkusen hat er

sich kürzlich zusammen mit seinen

Planern nach weiteren Gestaltungsideen

für die Wassenberger

Innenstadt umgesehen. Dabei ging

es vor allem um einen Energieerlebnispark

als Alternative zur Wasserwerkstatt,

die in Wassenberg

nicht ganz unumstritten ist. (pkü)

Freude über gute Flieger

Preisverleihung in der Caritas-Pflegestation Wassenberg

Es war eine recht

familiäre Atmosphäre.

Denn anders

als in den Jahren

zuvor gab es nur vier

Gewinner beim Luftballon-Wettbewerb,

den die Caritas-Pflegestation

(CPS) Wassenberg

zum fünften

Mal am NiederrheinischenRadwandertag

durchgeführt hatte.

Und so kamen die

Siegerkinder mit

ihren Eltern, CPS-

Leiterin Gabriele

Craß und Bürgermeister

Manfred

Winkens zusammen,

um ihre Preise entgegen

zu nehmen. Gabriele Craß hatte

sich auf den kleinen Ansturm

vorbereitet. Es gab für die Kinder

Bonbons, Lesezeichen und einen

kleinen Weckmann. Doch was

weitaus wichtiger für die Sieger

war, war die Ehrung. Insgesamt

hatten die Kinder beim Luftballon-

Wettbewerb 70 Ballons versehen

mit ihrer Adresse fliegen lassen.

„Da schon die Ferien begonnen

hatten, war nicht ganz so viel los

wie sonst“, vermutete Gabriele

Craß. Dann überließ sie es Bürgermeister

Manfred Winkens, die

Preise zu überreichen. Der vierte

Preis, eine Taucherbrille als Wasserpistole,

ging an den zweijährigen

Alexander Grond aus Birge-

Die Sieger des Luftballonwettbewerbs mit Bürgermeister

Manfred Winkens und CPS-Leiterin Gabriele Craß (re.).

len. Sein Ballon hatte immerhin 15

Kilometer bis Schwalmtal-Waldniel

geschafft.

Den dritten Preis, einen Rucksack,

erhielt der elfjährige Alexander

Kluttig aus Wassenberg dafür, dass

sein Luftballon 85 Kilometer weit

geflogen war. Er konnte nicht an

der Ehrung teilnehmen. Der zweite

Preis in Form eines Schlafsackes

ging an den vierjährigen Arne

Weingarten aus Birgelen. Sein Ballon

hatte 89 Kilometer bis Marl

überwunden. Die weiteste Strecke

hinter sich gebracht hatte der Luftballon

von Jana Weichsel aus Erkelenz.

178 Kilometer war er bis nach

Westkapellen geflogen. Dafür

bekam der Teenager ein Zelt. (red)


Pfleg Dein Haus –

mach was draus!

Fassadenverbesserungsprogramm für die Innenstadt läuft an

Ein attraktives Stadtbild entfaltet

Anziehungskraft, ist ein wichtiger

Wirtschaftsfaktor, aber auch ein Heimat

stiftendes Element für seine Bürger.

Gerade weil diese Qualität nicht

erzwungen werden kann, ist neben der

Gestaltung des öffentlichen Raumes

(Straßen und Plätze) ein positives

Erscheinungsbild der Straßen begleitenden

Einzelgebäude von wesentlicher

Bedeutung für den Gesamteindruck

von Wassenberg und kann durch

gut realisierte Fassaden erheblich verbessert

werden, denn: „Pflastern allein

reicht nicht!“ Aus Erfahrungen mit

Gestaltungssatzungen, die jede Einzelheit

der Gestaltung eines Gebäudes

vorschreiben, wurde klar, dass Regeln

und Verbote zwar Schadensbegrenzung

bewirken können, gute realisierte

Beispiele vor Ort oft jedoch erst eine

spürbare Aufwertung in Gang setzen.

Diese Vorgehensweise nennt sich

„konkrete Stadtbildpflege“.

Bereits am morgigen Montag, 1.

Dezember, um 18 Uhr lädt die

Stadt Wassenberg zu einer

Auftaktveranstaltung ins Rathaus

ein und informiert über

das Programm. Der Fachbereich

Planen & Bauen mit

Stadtplaner Jens Beeck hoffen

auf eine große Resonanz.

Nach der Veranstaltung erhalten die

Hausbesitzer im Sanierungsgebiet

Stadtkern einen Brief über das kostenlose

Beratungsangebot. Die Stadt Wassenberg,

das Land NRW und die Kreissparkasse

mit einem Anteil finanzieren

dieses Programm, damit der Prozess

von Verbesserungen an den Gebäudefassaden

in Gang kommt.

Denn „Stadtbildpflege tut Not!“ Einmal

hilft bereits ein neuer Anstrich, ein

anderes Mal bieten umfangreiche

Sanierungsarbeiten die Lösung. Zu

guter Letzt können die beteiligten

„Hausfassaden“ an einem Wettbewerb

teilnehmen. Dann winkt nach den

Unterstützungsmaßnahmen hinsicht-

Schönere Fassaden sollen in Wassenberg schon bald

die Innenstadt aufwerten. Morgen findet die Auftaktveranstaltung

im Rathaus statt.

Foto/Visualisierung: Planungsgruppe MWM

lich Planung von Fassadenverbesserungen

und Förderung auch eine Prämie.

Dieser Prozess von Einzelgesprächen,

Ausarbeitung von Gestaltungsvorschlägen

durch die Stadt und das

beauftragte Planungsbüro und endgültiger

Realisierung durch die Bauherren

und gegebenenfalls örtliche Architekten

braucht einen mehrjährigen

Atem und ist deshalb nicht kurzfristig

umzusetzen. So wie sich das Erscheinungsbild

von Wassenberg über viele

Jahre in der Innenstadt verschlechterte,

braucht die so genannte „konkrete

Stadtbildpflege“ auch ausreichende

Zeiträume zur Reparatur und neuer

In-Wert-Setzung.

(Dipl.-Ing. Jens Beeck, Stadtplaner)

Vertrauenswürdig, verlässlich, fair ...

Darauf konnten

Sie in der Vergangenheit

vertrauen, darauf können Sie

auch in Zukunft bauen.

Die Volksbank

Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg ist

Ihr lebensnaher Partner vor Ort –

keine anonyme Adresse im Internet!

Hier treffen Sie auf Menschen,

die für Sie da sind, wenn es um

Ihre persönliche Beratung geht.

Seit Generationen

stark an Ihrer Seite

www.volksbank-erkelenz.de

Volksbank Erkelenz -Hückelhoven-Wegberg eG

Konrad-Adenauer-Platz 2a 41812 Erkelenz Telefon: 0 24 31/950 - 0 Telefax: 0 24 31/ 950 -10 19


Institut für Logistik und Kraftverkehr

Behinderte Menschen erwerben den Führerschein – Von der Fahreignungsprobe bis zur Weiterbildung für Berufskraftfahrer

ILK – Diese Abkürzung kann

man sich gut merken. Besser

jedenfalls als „Institut für Logistik

und Kraftverkehr“. Ein

langer Name, der seine

Berechtigung hat, denn wer

glaubt, ins Alte Rathaus in

Wassenberg ist einfach nur

eine Fahrschule eingezogen,

der irrt. Zwar bietet das ILK-

Team Manfred Winkler, Ronny

Below und Torsten Zur die

Führerscheinausbildung in

allen Klassen an, doch die

Kompetenz dieses Fahrschulteam

geht weit darüber hinaus.

Das Team des in Wassenberg

neu eröffneten Instituts – der

Hauptsitz ist in Erkelenz - ver-

fügt über mehrjährige Erfahrung und

hat sich in den vergangenen drei Jahren

auch in Wassenberg einen guten

Ruf erworben. Es sind die vielen

zusätzlichen Qualifikationen, die den

Unterschied ausmachen. So verfügen

Ronny Below und Torsten Zur beide

über eine Ausbildung zum Handycapfahrlehrer

an der Paravan-Akade-

Printen

Spekulatius

Zimtsterne

Schoko-Nuss-Printen

Butter-Spekulatius

Modernste Unterrichtsmedien und Computerarbeitsplätze stehen

im ILK zur Vorbereitung auf die theoretische Prüfung zur Verfügung.

mie. Dank des zur Verfügung stehenden

Fahrzeugpools können somit nicht

nur behinderte Menschen beim Wassenberger

Fahrschulteam ihren Führerschein

machen, auch wenn Menschen

aufgrund eines Schlaganfalls

oder anderer körperlicher Einschränkungen

eine Fahreignungsprobe absolvieren

müssen, ist das Institut im Alten

Schoko-Printen

Diabetiker-Stollen

Mandel-Stollen

Mandel-Stollen

Mandel-Spekulatius

Vollmilch-Printen

Rathaus der richtige

Ansprechpartner. Kunden aus

der Region aber auch aus dem

Düsseldorfer und Kölner

Raum sind dankbar, dass sie

trotz Handicaps die Möglichkeit

hatten, in Wassenberg

ihren Führerschein (wieder) zu

erwerben. Das Fahrschulteam

sieht auf diesem Gebiet enormes

Wachstumspotenzial.

Gerade darum ist man froh, im

Alten Rathaus Geschäftsräume

gefunden zu haben, die

komplett rollstuhlgerecht ausgebaut

sind.

Ein weiterer Schwerpunkt des

Instituts ist die Aus- und Weiterbildung

von Berufskraftfahrern

einschließlich Seminaren zur

Ladungssicherung, Gabelstaplerschein

und Gefahrgut-Schulung. In Zukunft

bietet das Institut sogar den Erwerb

des Bootsführerscheins mit an. Nicht

alltäglich: auch die Lehrgänge Lebensrettende

Sofortmaßnahmen, Erste-Hilfe,

den Sehtest und sogar das Passbild

gibt es hier bequem aus einer Hand.

Kräuter-Printen

Schwarz-Weiß-Spritzgebäck

Vollkorn-Stollen

Schoko-Spritzgebäck

Hexen-Häuser

Nuss-

Printen


Auf persönliche Weise

Abschied nehmen erleichtert die Trauer

Die Wünsche des Verstorbenen

und die Wünsche der

Hinterbliebenen zu respektieren

und zu erfüllen, hat im Bestattungshaus

Volker Winkels in Wassenberg,

Kirchstr. 30/Ecke Pontorsonallee

höchste Priorität. Als

Bestatter verfügt Volker Winkels

über langjährige Erfahrung. Gerade

deshalb legt der 42-Jährige so

viel Wert auf die Begleitung der

Hinterbliebenen. Und dabei steht

er nicht alleine. Er weiß: „Jeder ist

so gut, wie die Familie, die dahinter

steht.“ So konnte der Wassenberger

Bestatter sich auf seine

„Die persönliche Abschiednahme vom Verstorbenen erleichtert die Trauer“,

sagen Silvia Winkels-Koninkx und Volker Winkels.

Frau Silvia Winkels-Koninkx verlassen,

als es um die Einrichtung

des Bestattungshauses ging und

sie steht ihm auch bei der alltäglichen

Arbeit hilfreich zur Seite. Die

vier Kinder erleben das Bestattungshaus

wie viele andere: Statt

kaltes Schwarz-weiß bestimmen

warme Farbtöne und stilvolle

Möbel und Gestaltungsideen die

Räume.

Trauerbewältigung gehört

Z ur

die Abschiednahme vom

Verstorbenen. Verabschiedungsraum,

Hauskapelle und Ruhebereiche

bilden hierfür den äußeren

Rahmen. Handgemachte Kerzen,

ein stilvoller Schreibtisch, um Abschiedsbriefe

zu schreiben oder

Bilder zu malen – Volker Winkels

legt Wert auf eine angenehme Atmosphäre.

Und er weiß: Sehr häufi

g erleichtert die Abschiednahme

am offenen Sarg die Trauer.

„Ich binde gerne die Angehörigen

ein. Zwar zucken viele zusammen,

wenn ich darüber spreche, dass

wir den Verstorbenen gemeinsam

waschen und einbetten können,

viele Angehörige empfi nden im

Nachhinein aber eine große Er-

leichterung, weil sie dies noch für

den Verstorbenen tun konnten“,

erklärt Volker Winkels, der auf

Wunsch auch gerne eine Aufbahrung

zu Hause ermöglicht. „Das

kann man sich doch nicht mehr

ansehen“, heißt es oft, wenn ein

Angehöriger durch einen Unfall

oder Suizid ums Leben gekommen

ist. Volker Winkels ermöglicht

dank seiner Kenntnisse als

Rekonstrukteur auch in solchen

Fällen eine offene Aufbahrung.

Winkels nimmt sich

V olker

Bestatter Volker Winkels ist ein Wegbegleiter mit Erfahrung

Zeit, damit eine Bestattung

nach individuellen Vorstellungen

der Hinterbliebenen oder des

Verstorbenen gestaltet werden

kann. Allen, die ihre Familie im

Todesfall entlasten und ihnen

die dann zu erledigenden Aufgaben

erleichtern wollen, rät Volker

Winkels zur Vorsorge. „Nichts ist

natürlicher als der Tod. Darüber

sollte man sich rechtzeitig Gedanken

machen.“ Er bietet eine

kostenlose Vorsorgeberatung an.

Dabei kann man die komplette

Beisetzung einschließlich Bestattungsart

und Drucksachen bis

hin zum Grabmal festlegen.

Volker Winkels verfügt über

eine ausreichende Auswahl

an Särgen und Urnen – schlicht

bis ganz individuell. Auch die

Auswahl an Drucksachen ist

übersichtlich und bietet doch für

jeden etwas passendes. Wenn es

ums Grabmal geht, arbeitet Volker

Winkels mit einem anerkannten

Fachbetrieb zusammen. Den

Grabstein können Angehörige

dank Musterplatten und Kataloge

auch zu Hause aussuchen. Wenn

Angehörige bei Volker Winkels

einen Grabstein erwerben, übernimmt

dieser sogar kostenlos

die Erstbepfl anzung des Grabes.

Somit ergibt sich eine Rundumbetreuung,

die falls erforderlich,

bis zur professionellen Trauerbegleitung

reicht.

Angehörigen, die sich fragen:

Wie soll ich das alles bezahlen

– Bestattung, Friedhof, Kaffee,

Grabmal? bietet Volker Winkels

nicht nur einen Festpreis an, der

das Abholen, die hygienische

Grundversorgung und einen

schlichten Sarg umfasst, er bietet

auch eine seriöse Finanzierung zu

günstigen Konditionen an. „Wir

sind keine Verkäufer, sondern

Wegbegleiter“, betont Volker

Winkels, „wir betreuen und beraten

Angehörige rund um die Uhr

und auch in den Tagen nach der

Bestattung.“

Auch dieser Bereich gehört bei Volker Winkels zum Abschiednahmeraum:

Viele Angehörige nehmen die Möglichkeit wahr, an diesem Schreibtisch Abschiedsbriefe

zu schreiben. Kinder malen hier Bilder.

Kirchstraße 30 (Ecke Pontorsonallee) · 41849 Wassenberg

Tel. 0 24 32 - 492 99 60 · Fax 0 24 32 492 99 61

Mobil 0160 - 9623 82 43

Familie Winkels wünscht allen Lesern eine

sorgenfreie und entspannte Weihnachtszeit.

- Anzeige -


SONDERANGEBOTE

Wassenberg, Am Roßtor 3-5

Freya · Zerres · Eterna · Gardeur

Winter-

Wonder-Land

Kuschel- und

Wohlfühlbehandlungen

für

Gesicht und Körper

Karin Dollbaum

Hinter den Gärten 8

41849 Wassenberg-Orsbeck

Telefon 0 2 4 3 2 - 8 9 3 0 80

E-Mail:

kosmetikinstitut.exclusiv@freenet.de

Termine nach Vereinbarung

Wer spendet Spielsachen für die Aktion

Wassenberger Kinder helfen Kindern? –

Abgabe bei der Caritas-Pfl egestation

Wassenberg, Am Gasthausbach 47,

montags bis freitags von

9 bis 15 Uhr. Infos:

Tel. 02432-3046.

Neu im Gewerbeverein

Der Gewerbeverein Wassenberg

hat im Jahr 2008 viele

neue Mitglieder hinzu gewonnen.

Hier die neuen Mitglieder seit dem

1. Januar 2008 im Überblick:

Der Brötchenladen, Roermonder

Str. 3

ILK - Das Fahrschulteam Wassenberg,

Am Roßtor 1

Gegenwind - Fahrräder & Accessoires,

Am Roßtor 15

MC Gebäudereinigung, Pappelweg

52b

Das Keramikhäuschen, Schulstr. 32

Hellmich Hausverwaltung &

Immobilien, Berliner Allee 14b

Baguette-Service Pellen, Rurtalstr.

33

Gabriele Craß, Leiterin der Caritas-Pflegestation (2.v.r.) und ihre Stellvertreterin

Maria Zumfeld (r.) freuen sich über die Spende der Kooperation „Bau-Service-Komplett“.

Foto: kpü

Spende für „Café Vergissmeinnicht“

Besucherzahl steigt kontinuierlich

Eine vertraute Umgebung mit

festen Strukturen ist wichtig.

Und eine Gruppe, in der man

gemeinsam Erinnerungen weckt:

Die Besucher des Café Vergissmeinnicht

schauen sich zusammen

Fotos an, singen alte Lieder, erzählen

von früher und genießen Kaffee

und Kuchen.

Die Caritas-Pflegestation in Wassenberg

ist seit zwei Jahren regelmäßig

Treffpunkt für an Alzheimer

und Demenz erkrankte Menschen.

Das Betreuungsangebot wird gerne

genutzt: Kamen zum Start vier,

fünf Leute, so sind es inzwischen

zehn bis 15 Besucher. Gabriele

Craß, Leiterin der Caritas-Pflegestation,

freut sich über den hohen

Zuspruch. Dieser bedeutet aber

auch steigende Anforderungen an

die Betreuung. Und so sind Spenden

jederzeit sehr willkommen.

Jetzt war es die Handwerker-Koo-

Volker Winkels Bestattungen,

Kirchstr. 30

Taxi Schmitz GmbH, Wegberg,

Mühltalweg 12

Hüttner GmbH, Erkelenzer Str.

123

ELMO Massivhaus GmbH, Roermonder

Str. 9-11

Firma Heinemann, Ackerstr. 37

Ferienwohnungen „Am alten

Bahnhof“, Bahnhofstr. 11

JJ-Computer Dienstleistungen,

Johann-Hugo-Str. 3a

Alten- und Pflegeheime Kuijpers,

Gladbacherstr. 9a

Schuldnerberatung Plus, Alt Orsbeck

5

Ideen mit Blumen, Gladbacher Str.

18.

peration „Bau-Service-Komplett“,

die 1 000 Euro für das Café Vergissmeinnicht

mitbrachte. Unter

der Leitung der SD Bad + Wärme

GmbH aus Myhl bieten die Handwerker

umfassende Umbau-,

Renovierungs- und Neubauarbeiten

rund ums Haus an. Hans Cremer

und Sabine Cremer Deklerk

sind die Ansprechpartner. Sie stellten

die Mitgliedsbetriebe bei der

Spendenübergabe in der Caritas-

Pflegestation vor und betonten,

dass die Fachbetriebe sich freuen,

„mit der Spende für das Café Vergissmeinnicht

einen wichtigen Beitrag

zur Betreuung und Fürsorge“

leisten zu können.

Gabriele Craß dankte allen und

freute sich, für die Erinnerungsarbeit

notwendige Gegenstände und

Dekorationen anschaffen zu können.

Infos zum Café Vergissmeinnicht

unter Tel. 02432-3046. (pkü)


25 Jahre Brillengalerie Rick

Augenoptikermeister nimmt sich Zeit für eine individuelle Betreuung

Gutes Sehen und gutes Aussehen –

diese wichtigen Anliegen aller

Menschen in der Region, die eine Sehhilfe

benötigen, liegt Augenoptikermeister

Detlef Rick am Herzen. Und

dies seit 25 Jahren. Er erhielt jetzt den

Mehr Sicherheit

Seit dem 1. November ist im

Stadtgebiet Wassenberg täglich

ein Sicherheitsdienst im Einsatz.

Damit will die Stadtverwaltung verschiedene

Brennpunkte in den

Ortsteilen sicherer machen. Es handelt

sich zunächst um eine Probephase

bis zum Jahresende. Bürgermeister

Manfred Winkens geht

jedoch davon aus, dass Wassenberg

ähnlich positive Erfahrungen

machen wird wie einige Nachbarstädte,

in denen sich der Sicherheitsdienst

längst bewährt hat.

Der Sicherheitsdienst trägt Uniform

und kann sich ausweisen. „Es

handelt sich um absolute Profis, die

ein freundliches Auftreten haben“,

erklärt der Bürgermeister. (pkü)

Ihr Taxi für Wassenberg

0 2 4 32/ 4 0 27

Kreistag passt Taxentarif an

Aufgru nd einer Verordnung des

Kreistags vom 16. September

ist am 1. November im Kreis

Heinsberg ein neuer Taxentarif

in Kraft getreten. Alle Taxame -

ter mussten auf diesen Tarif

umgestellt und neu geeicht wer -

den. Alle Taxifahrer müssen

Silbernen Meisterbrief. Seit 25

Jahren kümmert er sich in der

Brillengalerie Rick, Graf-Gerhard-Str.

2, im Herzen von Wassenberg

um die Wünsche seiner

Kunden. Seit 20 Jahren ist er

außerdem Dozent für Augenoptik

an der Handwerkskammer.

Zum Jubiläum erhalten alle

Kunden jetzt eine Preisnachlass

von 25 Prozent – außer auf Kontaktlinsen.

Im Mittelpunkt steht bei der Brillengalerie

Rick die individuelle Betreuung

der Kunden mit exakter Ermittlung

des Sehvermögens sowie der optimalen

Korrektur. Hiermit einher geht

die Auswahl der Brille oder der Kontaktlinsen,

die den Anforderungen und

Wünschen der Kunden gerecht werden.

Aus der Vielzahl unterschiedlicher

Brillengläser und –gestelle, Kontaktlinsen

und Pflegemittel findet sich garantiert

für jeden das Richtige – von der

Sportbrille für den Nachwuchskicker

bis zum Gleitsichtglas fürs Büro. Das

Motto: gute Preise für gute Qualität. –

diesen Tarif, der bei Taxi

Schmitz in den Fahrzeugen an -

gebracht ist, anwenden. Seit der

Anpassung im Jahr 2002 erge -

ben sich folgende Änderungen :

Erhöhung der Grundgebühr

um 30 Cent auf 2,40 Euro so -

wie Einführung eines Nachtta -

Vor 25 Jahren eröffnete Detlef Rick (rechts, mit Frau

Suzana) sein Geschäft in Wassenberg. Seitdem ist er

auch Mitglied im Gewerbeverein, dessen Geschäftsführer

und Vorsitzender er lange Zeit war. Für den

Gewerbeverein gratulierte Vorsitzender Georg Hensges

(links) zum Jubiläum. Foto: kpü

rifs, der um 10 Cent auf 1,50

Euro pro Kilometer angehoben

wurde.

Der Werktagtarif zwischen 6

und 22 Uhr bleibt unverändert

bei 1,40 Euro pro Kilometer.

Der neue Tarif ermöglicht bei

Wer glaubt, die Brillengalerie Rick

wäre teuer, der irrt. Detlef Rick stellt

sich gerne jedem Preisvergleich. Nahezu

unschlagbar ist der Service der Brillengalerie

Rick: Dieser beginnt beim

behindertengerechten Eingang und

reicht bis zu Terminabsprachen für die

Abendstunden und Hausbesuchen bei

älteren Menschen.

Übrigens: Die Herbst- und Winterzeit

stellt gerade Autofahrer durch schlechte

Sichtverhältnisse häufig vor erhebliche

Belastungen. Lassen Sie jetzt Ihr

Sehvermögen prüfen – Detlef Rick

nimmt sich gerne Zeit für Sie.

Anzeige

auch: Wegberg 02434 / 1 3 07

Erkelenz 02431 / 6 6 66

den seit 2002 drastisch gestiege -

nen Sprit- und Fahrzeugpreisen

ein wirtschaftliches Arbeiten

der Taxiunternehmen, die im

Sinne ihrer Kunden eine zuver -

lässige und sichere Beförde -

rung gewährleisten – und dies

rund um die Uhr.

TAXENTARIF KREIS HEINSBERG

Taxentarif vom 16. 09. 2008 (Auszug) Kreis Heinsberg – Der Landrat

Der Tarif ist bei Fahrten innerhalb des Kreises Heinsberg verbindlich! Es ist nur der auf dem Taxame ter angezeigte Betrag zu zahlen.

Grundgebühr 2,40 ¤

Werktagtarif werktags von 6.00 bis 22.00 Uhr pro km 1,40 ¤

Nachttarif werktags von 22.00 bis 6.00 Uhr, sonn- und feiertags pro km 1,50 ¤

Wartezeit je Stunde 25,00 ¤

Zuschlag Großraumtaxi Beförderung von mehr als 4 Fahrgästen 5,40 ¤

Der vollständige Taxentarif wird in diesem Taxi mitgeführt und kann auf Verlangen vorgelegt werden.


WASSENBERG

Rurtalstr. 2 · Tel. 0 24 32/22 38

HEINSBERG

Marktstr. 13 · Tel. 0 24 52/27 26

Fachgeprüfter Bestatter

Ihr Spezialist für Fliesenarbeiten und Badsanierung

• Fliesen • Platten

• Naturstein • Estrich

• Mosaik • Bundsteinputz

Wir beraten Sie gerne!

Jülicher Straße 15 Tel. 0 2 4 32/8 9 2 1 49

41849 Wassenberg Mobil 0 1 75/ 4 1 3 5 7 33

24 Stunden

erreichbar

Erledigung

aller Formalitäten

Überführungen

Trauer-Drucksachen

Abschiedsnahmeraum

Trauer-Begleitung

Bestattungsvorsorge

BESTATTUNGSHAUS

Graf-Gerhard-Straße 40 Telefon 0 24 32 / 93 33 19

41849 Wassenberg Telefax 0 24 32 / 93 45 29

Weihnachtsmarkt in Wassenberg:

13. Dezember, 11 bis 20 Uhr

14. Dezember, 11 bis 18 Uhr

Über die Stadtgrenzen

hinaus geschätzt

Kultur-Förderverein setzt wertvolle Akzente im Veranstaltungskalender

Kulturarbeit in Wassenberg ist

keine einfache Aufgabe. Oft

fehlt es an finanziellen Mitteln

oder einfach an der Akzeptanz.

Der 1997 gegründete Kultur-Förderverein

Wassenberg will die

Kunst und Kultur in der Stadt fördern,

indem er das kulturelle

Schaffen der vielen anderen Vereine

sinnvoll ergänzt.

Ziel ist die Erweiterung des Angebotsspektrums.,

ohne dass der Verein

nach Gewinnen strebt oder

anderen Vereinen Konkurrenz

machen möchte. Gerade Veranstaltungen

wie Klavierkonzerte oder

Kammermusikkonzerte wären

ohne besonderes Engagement und

ohne Unterstützung durch Sponsoren

gar nicht möglich. Dem ehrenamtlich

tätigen Vorstand des Kultur-Fördervereins

gehören an: Hermann

J. Kitschen als Vorsitzender,

Norbert Rexing als stellvertretender

Vorsitzender, Barbara Kaiser

als Geschäftsführerin, Heinz-Josef

Ingeveld als Schatzmeister und als

Beiräte Bürgermeister Manfred

Winkens, Ehrenbürger Hanns Heidemanns

und der Kulturamtsleiter

der Stadt Aachen a.D., Heribert

Zantis. Diese Gruppe bietet jährlich

sechs bis acht Veranstaltungen

in Wassenberg an und organisiert

zusätzlich jährlich zwei Theaterfahrten.

Viele herausragende Musiker

konnte der Kultur-Förderverein

bereits verpflichten. Seit 2002 veranstaltet

der Kultur-Förderverein

im Sommer ein Open-Air-Konzert

auf dem Roßtorplatz. Ein Jahr später

wurde der inzwischen weit über

die Stadtgrenzen hinaus geschätzte

Kunst- und Kulturtag in Wassenberg

ins Leben gerufen. Auch beim

Radwandertag und beim west-Musiksommer

ist der Verein mit im

Boot. Offen ist der Kultur-Förderverein

für Kooperationen mit

anderen Vereinen und Veranstaltern,

was auch bei einigen Veranstaltungen

erfolgreich praktiziert

wird. Eine enge und gute Kooperation

betreibt der Kultur-Förderverein

seit Jahren mit der Stadt

Wassenberg. Immer wieder kann

der Kultur-Förderverein auch

gemeinnützige Organisationen

durch Benefizveranstaltungen

unterstützen.

Geschäftsführerin Barbara Kaiser

(Tel. 02432-3974) informiert gerne

über die Mitgliedschaft im Kultur-

Förderverein und auch über das

Jahresprogramm. Der Jahresbeitrag

für Fördermitglieder liegt bei

30 Euro. (pkü)

„Hurra, wir kommen ins Fernsehen!“

Kinder lösten WDR-Quiz

Die Vorschulkinder

der

städtischen KindertagesstätteSteinkirchen

hatten im

September ihren

großen Fernsehauftritt

beim WDR-

Quiz „Kinderleicht“.

Zu Beginn ging es

mit dem Pächter,

Herrn Krause, zur

Erkundungstour

rund um den Effelder

Waldsee. Hierbei

war den Kindern

kein Baum zu hoch und kein

Anker zu schwer!

Mit viel Freude und neuen Erfahrungen

ging es im Anschluss an die

Rätselaufgabe.

Die Vorschulkinder der Kita Steinkirchen begaben sich mit

dem WDR auf Abenteuertour.

Mit Ungeduld mussten die kleinen

Darsteller dann bis zum nächsten

Abend warten, um sich selbst einmal

im Fernsehen wieder zusehen.

(AW/BM/Foto: B. Fischer)


Theo Biewer hat einen Gedichtband veröffentlicht.

Der Mitbegründer von „Wassenberg@ktuell“,

Theo Biewer ist

Autor des Buches „Betrachten wir das

Leben“.

In beiden Fällen war es zuerst nur ein

Traum, dann ein Wunsch und zu guter

Letzt Wirklichkeit.

Die Idee zu einer Informationsschrift

des Gewerbevereins Wassenberg e.V.

stammte von Frank Sodermanns, dem

damaligen Vorsitzenden, die Gedanken

kamen von Theo Biewer dazu, der

zu der Zeit seinen Wohnsitz in Wassen-

Leiden Sie unter:

■ Erkrankungen des

Bewegungsapparates

■ Rheumatischen

Beschwerden aller Art

(spez. Arthrose oder

rheumatische Arthritis)

■ Morbus Bechterew

■ Zuständen nach

Verletzungen/Unfällen und

Operationen am

Bewegungsapparat

■ Erkrankungen des

Nervensystems

■ Arteriosklerose der

peripheren Gefäße

■ Osteoporose

■ Metabolischen Krankheiten

(Neuritis bei Diabetes, Gicht)

■ Physischer Erschöpfung

Eine durch Ihre Krankenkasse

bezuschusste medizinische

Heilkurreise könnte Ihnen

Linderung verschaffen!

Wir beraten Sie gerne,

unverbindlich und kostenlos!

Denn Gesundheit ist Ihr wertvollstes Gut!

Generalagentur:

Johannismarkt 1 · Erkelenz

Telefon 0 2 4 3 1-9 7 4 6 6 80

Erkelenzer Str. 138 · Wassenberg

Telefon 0 2 4 3 2- 9 0 2 0 00

Ferienwohnungen

„Am alten Bahnhof“

Heike Jaegers · Bahnhofstraße 9-11

41849 Wassenberg

Tel.: 02432 – 49744 · Mobil: 0173 – 5370806

Fax: 02432 – 892447

www.FeWo-Jaegers.de

Forster Weg 46

41849 Wassenberg

Tel. Tel. 0 24 32 / 89 24 01

Fax 0 24 32 / 89 24 02

www.abzug-metall.de

Seine Leidenschaft ist das Schreiben

Theo Biewer, Mitbegründer von „Wassenberg@ktuell“, ist jetzt auch Buchautor

berg hatte. Das Ergebnis, das Sie alle

kennen, war „Wassenberg@ktuell“.

Schon nach kurzer Zeit erschien im

Mai 2001 die erste Ausgabe. Texte,

Fotos und Gestaltung lagen in dieser

Startphase in den Händen von Theo

Biewer.

Bedingt durch dessen Umzug ging ab

Dezember 2002 die Verantwortung für

diese Informationsschrift auf den

Super Sonntag Verlag über.

Theo Biewer hörte jedoch nicht mit

dem Schreiben auf. Menschen im täglichen

Geschehen, bei Freizeit und

Beruf zu begleiten, blieb auch weiterhin

seine große Leidenschaft. Er verstand

sich als Zuhörer, bereit zu

schweigen, wenn es erforderlich

erschien, und fasste das Gehörte und

Erlebte, das Erfahrene und Erahnte in

Worte.

Es nahmen ihn jedoch nicht nur die

Menschen sondern auch die Natur im

Verlauf der Jahreszeiten immer wieder

gefangen. Er beobachtete still und

geduldig und hielt die schönsten

Momente mit der Kamera fest.

Aber es brauchte seine Zeit, bis er den

– Edelstahlgeländer

– Tore – Treppen

– Schmiedekunst

R. Abzug

...i mmer eine Stufe besser

Gehölzschnitt

www. www.DieGaertnerkommen

DieGaertnerkommen.de .de

mit Std.- Std.-Löhnen

Löhnen ab 18 €

oder Pauschalen

Tel. 0 24 32 / 65 29

Entschluss fasste, seine Arbeiten auch

anderen Menschen zugänglich zu

machen.

Erst durch eines seiner Gedichte wurde

er dazu angeregt, seine Gedanken

auch wirklich zu veröffentlichen. Es

heißt darin: „Wenn man etwas aufgeben,

ändern oder loslassen will, wenn

man sich aus einer Umklammerung

lösen möchte, muss man es vor allen

Dingen selber wollen.“

Es war ihm klar geworden: „Nur wenn

man etwas wirklich will, kann man es

auch erreichen.“

In dem Buch „Betrachten wir das

Leben“ (ISBN 978-3-86805-186-5) verarbeitet

er Erlebnisse und Gedanken

aus dem täglichen Leben. Ihn selbst

überrascht es immer wieder, wie

Geschriebenes und Fotografiertes,

mehr durch Zufall als geplant, in diesem

Gedichtband zueinander finden.

Mit diesem Buch wagt er nun einen

weiteren Schritt an die Öffentlichkeit.

„Betrachten wir das Leben“ ist ein

Buch, das man gerne zur Hand nimmt,

wenn man sich wünscht, die Zeit könne

für einen Moment still stehen.

Tag der offenen Tür im

Johanniter-Stift Wassenberg

am 14.12.08 zwischen 14.00 und 18.00 Uhr.

Es warten eine leckere Kaffeetafel und ein

kleiner Weihnachtsbasar auf Sie.

Johanniter-Stift Wassenberg

Johanniterweg 1

41849 Wassenberg

Tel.: 02432 493-0

www.johanniter-stift.de

alles rund ums Haus

www. www.DieGaertnerkommen

DieGaertnerkommen.de .de

Kellerisolier

Kellerisolierung ung iinkl.

nkl.

aller Arbeiten ab ldm. 270 €

Tel. 0 24 32 / 65 29


Anzeige

Elmo – ein aktives

Wassenberger

Unternehmen

Wenn es um bauliche Veränderungen, Sanierungen,

Neubau-Projekte und Ansiedlungen

in Wassenberg geht, fällt häufi g

der Name ELMO Massivhaus GmbH.

Und dies hat seinen Grund. In den vergangenen

beiden Jahren hat sowohl das Unternehmen

selbst als auch das eine oder

andere Projekt eine beeindruckende Entwicklung

genommen.

Elmo mit den Geschäftsführern Kurt Willems

und Jana Jans hat im Sommer neue

Geschäftsräume in der Roermonder Straße

9-11 bezogen. Nur wenige hundert

Meter entfernt hat das Unternehmen für

den Zeitraum von fünf Jahren Lagerfl ächen

angemietet – und sich dabei verpfl

ichtet, die kompletten Flächen und

Gebäude zu unterhalten. Nach Ablauf des

Mitvertrages wird Elmo eine im Gewerbegebiet

erworbene Fläche nutzen. Das

Erscheinungsbild der gemieteten Räume

und Flächen an der Roermonder Straße

wurde bereits deutlich aufgerwertet.

Parallel mit der Einrichtung der Geschäfts-

und Lagerräume verlief eine personelle

Aufstockung des Elmo-Teams.

Neben der Maklertätigkeit, die das Unternehmen

in Wassenberg und Umgebung

derzeit ausbaut, sorgte Elmo durch die

Sanierung des früheren „Burghofs“ mit

neuem Nutzungskonzept als Partylocation

und vor allem durcht die Entwicklung des

Seniorenwohnparks „Am Waldrand“ in

der Oberstadt für Aufsehen.

Neues Wohnen im Alter:

Nicht einsam, sondern gemeinsam

„Wo soll ich wohnen, wenn ich älter bin? Wer kümmert sich

um mich? Wer pfl egt mich?“ - Diese Fragen stellen sich immer

mehr Menschen, die nicht in einem viel zu großen Haus

allein zu Hause bleiben wollen oder können.

Die Elmo Massivhaus GmbH hat mit dem Seniorenwohnpark

„Am Waldrand“ in Wassenberg ein Projekt entwickelt, das genau

diese Fragen berücksichtigt. Frei und unabhängig wohnen

und leben und doch bestens umsorgt sein – so heißt die Antwort

der Investoren Werner Jans und Kurt Willems.

Sie vereinen im Seniorenwohnpark in der Oberstadt in einem

ganzheitlichen Konzept alle Arten der Pfl ege an einem Standort

von der reinen Nachbarschaftshilfe über Tagespfl ege und

ambulante Pfl ege bis zur stationären Pfl ege.

Realisiert wird das Projekt in mehreren Bauabschnitten. So

konnten bereits im August die ersten Bungalows bezogen werden.

Die rund 70 m2 großen „Kurhäuser im Grünen“ stehen auf

einem eigenen 200 m2 großen Grundstück mit Terrasse, Vorgarten,

Stellplatz und Farrad-Safe. Sie sind seniorenfreundlich

ausgestattet und befi nden sich nicht nur nahe an ausgedehnten

Waldfl ächen mit gut ausgebauten Wanderwegen sondern auch

in direkter Nachbarschaft zu Kirche, Ärzten, Apotheke und

Geschäften.

Elmo Massivhaus GmbH | Roermonderstr. 9 - 11 | 41849 Wassenberg

| Tel.: 02432 / 9334714 | www.elmo-massivhaus.de

Seniorenwohnpark

Fremde Hilfe - am Anfang vielleicht noch gar nicht erforderlich

- bieten bei Bedarf der Ambulante Pfl egedienst Kuijpers

und das Physiocenter Wassenberg, beide im Servicecenter im

Senionrenwohnpark ansässig. Ab 1. Juli 2009 bietet sich den

Bewohnern außerdem die Möglichkeit, sich vom benachbarten

Alten- und Pfl egeheim, das bereits im

Rohbau fertiggestellt ist, die Mahlzeit

liefern zu lassen oder auch in der großen

Cafeteria der Einrichtung in geselliger

Rund zu essen.

Das neue Alten- und Pfl egeheim im Seniorenwohnpark

„Am Waldrand“ wird

28 klassische Altenpfl egeplätze sowie

52 gerontopsychiatrische Plätze bieten.

Betreiben werden das Alten- und

Pfl egeheim die Alten- & Pfl egeheime

Kuijpers.

Derzeit entstehen an der Hermann-

Löns-Straße acht weitere seniorengerechte

Bungalows.

27 zusätzliche Kurhäuser werden auf

dem 22 000 m 2 große Gelände der

der früheren Kartonfabrik Lucas an der

Gladbacher Straße errichtet. Hier entstehen

weiterhin fünf Appartementhäuser,

ein Kulturhaus sowie vier Wohn- und

Geschäftshäuser.

Rund 230 Menschen dürften damit in

Zukunft im seniorenwohnpark ein neues

Zuhause fi nden. Durch diese neuen

Einwohner dürfen sich die Geschäfte

in der Oberstadt natürlich über steigende

Nachfrage freuen. Außerdem

entstehen im Seniorenwohnpark viele

neue Arbeitsplätze. Sowohl das geplante

Kulturhaus, das die Einrichtung von

In historischen Räumen in der Kirchstraße

11 in Wassenberg haben schon

viele Menschen unbeschwerte Stunden

erlebt. War es früher der „Burghof“,

der zum Feiern einlud, so ist

dank der Investitionen der Elmo

Massivhaus GmbH die neue Partylocation

„Event“ entstanden. Das

„Event“ beeindruckt nit seinen hellen,

freundlich gestalteten Gesellschaftsräumen

im nostalgischen Stil,

Tagespfl egeplätzen ermöglicht und eine

Stätte der Begegnung und der sinnvollen

Beschäftigung werden soll, als auch die

Wohn- und Geschäftshäuser, die Elmo

an der Gladbacher Straße errichten wird,

sollendas gesellschaftliche Leben und

die Infrastruktur in der Oberstadt sinnvoll

ergänzen.

Elmo möchte in den Geschäftsräumen

Gewerbetreibende ansiedeln, die nicht in

Konkurrenz zu bestehenden Geschäften

stehen, sondern fehlende Sortimente und

Dienstleistungen mitbringen und damit

die Kaufkraft in der Oberstadt binden.

Event – hier macht

Feiern Freude

mit liebevoll umgebauter Scheune

sowie einem schönen Innenhof. Interessierte

können das „Event“ zu einem

äußerst günstigen Preis mieten,

ob für Familienfeiern, Betriebsfeiern

oder Konferenzen: Gruppen von

zehn bis 120 Personen fi nden hier

Platz. Jeder Veranstalter entscheidet

selbst, ob er Getränke und Speisen

mitbringt oder alles bequem zu den

Räumen bei Elmo dazu bucht.

|Geburtstage | Hochzeiten | Familienfeste | |Jubiläen |Vereinsfeste | Geschäfsanlässe |

Information & Beratung: Tel. 0 24 32/933 47 14


M ONIKA D RAGA C HRISTIANE M ANDROSSA

R ECHTSANWÄLTIN R ECHTSANWÄLTIN

jetzt

LPG-Gas

A NWALTSKANZLEI

D RAGA & M ANDROSSA

A M N EUMARKT 4 A · 41849 W ASSENBERG

T EL .: 0243 2/8 9 1 0 1 80 · F AX : 0243 2/8 9 1 0 1 89

24-S TD .-N OTRUFTELEFON

IN S TRAFSACHEN : 016 3/3 9 8 0 5 48

M ÒWIMY P O P OLSKU

WWW . ANWAELTE - DRAGA - MANDROSSA . DE

Harald Jansen

Garten- und Landschaftsbau

Am Schwanderberg 70

41849 Wassenberg

Telefon 02432/24 91 · Telefax 02432/89 25 82 · Mobil 0170/342 90 74

Grünanlagenpflege

Neuanlagen

Parkplatzreinigung

Rollrasen

Zaunanlagen

Erd- und Baggerarbeiten

Zubehör und Reifen

Waschstraße

ARAL-Tankstelle

Michael Dohmen

Innenreinigung mit Oberwäsche

schon ab 18 € .

Wir holen Ihren Wagen

auch kostenlos ab.

Gladbacher Straße 21 · 41849 Wassenberg

Tel. 02432/20725

Öffnungszeiten:

Mo.-Sa. 7-22 Uhr, So. 9-22 Uhr

Kfz-Sachverständiger

Manfred Seliger

Wildenrather Straße 24a

41849 Wassenberg

Telefon 0 2 4 3 2/8 11 1 8

Mobil 0 1 6 3/8 11 1 800

E-Mail: manfred-seliger@online.de

Kreisverkehr

L 117

Anbindung des Parkbads

Stadtplaner Jens Beeck

und der Bereichsleiter

Tiefbau, Jürgen Formella,

freuen sich, dass der langersehnte

Kreisverkehres

am Forster Weg in diesen

Tagen fertiggestellt werden

kann.

Mit der Errichtung des Kreisverkehrs

soll einerseits die Anbindung

des Gewerbegebietes Forst und

des neuen Parkbades mit Wohn-

Anzeige

Weihnachtsideen im IT-Servicenter

Kennen Sie das: Bis kurz

vor Heiligabend grübelt

man über passende

Geschenke und stürzt

sich dann in den Ein -

kaufstrubel, ohne zu wis -

sen, ob man etwas Pas -

sendes findet. – Schen -

ken Sie sich diesen Stress

und Ihren Lieben ein

Geschenk, das Freude

macht. Der Elektroniker

Kai Sulke bietet im „IT-

Servicenter“ für jeden

maßgeschneiderte Com -

puter, Notebooks oder

auch Arbeitsspeicher

und Grafikkarten an.

Noch einfacher geht es,

wenn man Gutscheine

verschenkt, zum Beispiel

für eine individuelle PC-

Zusammenstellung oder

auch für die Aufrüstung

eines vorhandenen PC.

Eltern sollten sich gut

beraten lassen, wenn es

um den Computer für

die Kids geht. Dabei soll -

te man vor allem die

Möglichkeit nutzen,

Spielzeiten automatisch

zu begrenzen. Kai Sulke

informiert hierzu gerne

näher.Der Elektroniker

Viel los bei der DJK

Glänzender Jahresabschluss

Ein prächtiges Jahresabschlussfest

erlebten jetzt die Mitglieder

der DJK Wassenberg. Verschiedene

Gruppen der DJK vermittelten

einen eindrucksvollen

Einblick in das vielfältige sportliche

Angebot der DJK. Dieses

reicht von Step-Aerobic und Hip-

Hop-Tanz über verschiedene Formen

der Selbstverteidigung bis

zum Folkloretanz, vom Trampolin-

Mehr Sicherheit bietet schon bald der neue Kreisverkehr

am Forster Weg, der dann auch Gewerbegebiet

und Parkbad direkt anbindet. Foto: Küppers

liefert nicht

nur Com -

puter, son -

dern baut die

Anlage auch

auf und bietet

die nötigen

Erklärungen

sowie die

Wartung an.

Schnelle und

günstige

Reparaturen

defekter Sys -

teme zählen

zu den Stär -

ken des „IT-Servicenter“.

Kompetenz. Immer mehr

Unternehmen nutzen

deshalb die Dienste des

„IT Servicenter“ – vom

Architekten und Hand -

werker bis zum Indust -

rieunternehmen.

Geschäftskunden kommt

der IT-Spezialist mit Lea -

sing-Angeboten, güns -

tigen Finanzierungen

und Wartungsverträgen

entgegen, denn Daten -

verluste kann sich kein

Unternehmen mehr leis -

ten. Ob Reinigung,

Reparatur, Problem-

Beseitigung oder Schu -

mobilstellplatz optimiert und verkürzt

werden und andererseits ein

gefahrloses Auffahren auf die L

117 vom Stadtkern und von den

Wohngebieten aus möglich sein.

springen über Mutter-Kind-Turnen

bis zur Senioren-Gymnastik.

Natürlich durften auch die Leichtathleten

im Programm nicht fehlen.

Alle Beteiligten freuten sich

über eine DJK-Tasse mit Weckmann

und Schokolade. Wer sich für

die Angebote der DJK interessiert,

kann sich näher informieren beim

Vorsitzenden Heinz Wynen unter

Tel. 02432-4556. (pkü)

Kai Sulke stellt individuell maß -

geschneiderte Computer zusammen.

lung: Ein Service, wie Kai

Sulke ihn bietet, ist Gold

wert. Kontakt: IT-Ser -

vicenter, Myhl, Sen -

desweg 27a,

02432-491677,

www.it-servicenter.de

info@it-servicenter.de

Sendesweg 27a

41849 Wassenberg-Myhl

Telefon 0 24 32 / 49 16 77

www.it-servicenter.de

E-Mail info@it-servicenter.de


Faszination „Pfauenauge“

„Keramikstübchen“ zeigt original Bunzlauer Keramik aus Niederschlesien

Bei Sammlern begehrt und vielen

bekannt ist das sogenannte „Bunzlauer

Geschirr“, das sind Töpferwaren

aus dem ehemaligen niederschlesischen

Bunzlau und dem heutigen

Boleslawiec und seiner Umgebung.

Die Stempelkeramik mit der berühmten

Verzierung „Pfauenauge“ zählt zu

den größten Errungenschaften der

europäischen Keramik. Dorfhandwerker

und Bauern von Niederschlesien

wurden durch das Motiv des Pfauenauges

inspiriert und erfüllten ihre Gegenstände

des alltäglichen Gebrauchs mit

enormer Kraft und Schönheit, die bis

heute Bewunderung und Faszination

erwecken. Die Bunzlauer Töpferwaren,

Teller, Tassen, Becher, Schüsseln,

Künstlertreff

D er nächste Künstlerstammtisch

in Wassenberg findet statt am

4. Dezember um 20 Uhr in der

Waldschänke, Erkelenzerstr. 64.

Eingeladen sind Designer, bildende

Künstler, darstellende Künstler,

Musiker, Kunstdidakten und Therapeuten

sowie Kunstinteressierte aus

dem Umkreis von Heinsberg, Wegberg,

Erkelenz und Wassenberg.

(red)

Cadmium- und bleifrei

geeignet für:

Spülmaschine, Backofen,

Mikrowelle

Schulstr. 32 in Wassenberg-Myhl

Öffnungszeiten:

mittwochs + freitags 14.00-18.00

samstags 10.00-18.00

Krüge und andere, die im 18.

Jahrhundert zu kunstgewerblicher

Vollendung gelangt waren,

spielten im späteren 19. und 20.

Jahrhundert wie alles „Steinzeug“

im Unterschied zum Porzellan

ihre Rolle vor allem als

tägliches Gebrauchsgeschirr in

Küche und Keller auf dem

Tisch des kleinen Mannes.

Die Bunzlauer Töpfe waren

wegen ihrer vorzüglichen Glasur

und Haltbarkeit schon von

alters her weit über die Grenzen

Schlesiens bekannt und

verbreitet. Heute erfreut sich dieses

Geschirr einer gesellschaftlich kaum

begrenzten Beliebtheit - auch deshalb,

weil der schmerzlich empfundene Verlust

an Bezügen zur Natur, zu gewachsener

Erde und gediegener Handarbeit

durch den Gebrauch kunstvoll gestalteter

Tonwaren gemindert zu werden

scheint.

Unter den hergestellten Waren sind

viele Kopien musealer Exponate.

Noch heute wird das Geschirr handgemacht

und mit Stempel und Schwämmeldruck

handverziert.

Die Feldspatglasur enthält weder Kadmium

noch Blei und ist vollkommen

schadstofffrei. Aus diesem Grund

garantieren die original Bunzlauer

Töpferwaren eine völlige Sicherheit im

Kontakt mit Lebensmitteln.

Die original Bunzlauer Keramik

besitzt thermostatische Eigenschaften.

Die hohe Brenntemparatur (1250

Grad C) bewirkt, dass das Geschirr

dauerhaft und wasserdicht wird, was

seine Anwendung in Spülmaschine,

Backöfen und Mikrowellenherden

ermöglicht.

Seit 15 Jahren bietet Marianne Weyers

bereits Bunzlauer Keramik in Kleve

an. Aufgrund vieler Nachfragen aus

der hiesigen Region gibt es jetzt auch

eine Ausstellung in Myhl.

„Das Keramikhäuschen“, Schulstr. 32,

lädt dazu ein, sich mittwochs und freitags

von 14 bis 18 Uhr sowie samstags

von 10 bis 18 Uhr in aller Ruhe umzuschauen.

(red)


Neues Sprachrohr für die Stift-Bewohner

Heimbeiratswahl im Johanniter-Stift Wassenberg – Mit zwölf Bewohnern gab es viele Kandidaten

Nur noch die Bücher in den Regalen

erinnerten daran, dass der Raum

eigentlich eine Bibliothek im Johanniter-Stift

Wassenberg ist. Ansonsten

war er kurzerhand in ein Wahllokal

Großer Andrang herrschte bei der Wahl für den Heimbeirat

im Johanniter-Stift. Foto: JSW

umfunktioniert worden: Hinter einem

Paravent befand sich die Wahlkabine,

wo die Bewohner ihre Stimme abgeben

konnten. Davor stand die Wahlurne

für die Wahlzettel, mittels derer der

Heimbeirat turnusgemäß nach zwei

Jahren gewählt werden sollte.

Die Wahlvorschläge mit insgesamt

zwölf kandidierenden Bewohnern hingen

an der Bibliothekstür, damit sich

die Wahlgänger noch einmal ein Bild

machen konnten, bevor sie maximal

fünf Kandidaten auf dem Wahlschein

ankreuzten. „Wir haben diesmal

erstaunlich viele Kandidaten“, sagte

Sylvia Blesius, Leitung Sozialer

Dienst. Führte es aber darauf

zurück, dass man „kräftig die

Werbetrommel gerührt“ habe.

Wie auch bei den Wahlen auf

kommunaler Ebene fanden

sich bei der Eröffnung des

Wahllokals die meisten Wähler

ein. Im Klartext: Es bildeten

sich regelrechte Schlangen vor

der Bibliothek. Nur Bewohnerin

Hildegard Bender stand

dem Treiben gelassen gegenüber.

Bildete sie doch mit Sylvia

Blesius und Nina Karwinski

von der Rezeption den

Wahlausschuss. Irgendwann

machte sie dann auch ihre

Kreuzchen bei den Wunsch-

kandidaten für den Heimbeirat.

„Das Heimgesetz schreibt

vor, dass in Altenpflegeheimen

Beiräte mit mindestens drei Bewohnern

gewählt werden müssen“, erklärte

Sylvia Blesius. Der Heimbeirat sei das

Bindeglied zwischen den Bewohnern

und dem Heimträger und besitze ein

Mitwirkungsrecht bei einer Reihe an

wichtigen Angelegenheiten beispielsweise

bei der Mitwirkung, Planung

oder Durchführung von Veranstaltungen.

Er sei gewissermaßen das

Gladbacher Straße 9A, Wassenberg

Alle Therapeuten sind qualifizierte Dipl.-Physiotherapeuten mit hollän -

discher Fachausbildung und haben über 20 Jahre Berufserfahrung.

Wir bieten:

Krankengymnastik

Einzelbehandlung

Orthopädische Behandlung

nach Cyriax

Krankengymnastik ZNS

(nach Bobath)

Massage

„Sprachrohr“ für die Belange der 90

Bewohner des Stifts und Betreuten

Wohnens.

„Der Heimbeirat kann Anregungen

der Bewohner aufgreifen und dafür

sorgen, dass diese umgesetzt werden“,

fuhr Blesius fort. Auf seine Initiative

hin habe man zum Beispiel Einkaufsfahrten

in die umliegenden Geschäfte

durchgeführt, Ausflüge organisiert,

den Wochenplan verändert und das

Küchenforum durchgeführt.

Inzwischen war es soweit, das Wahllokal

wurde geschlossen. Sylvia Blesius,

Hildegard Bender und Nina Karwinski

zählten die Stimmen aus, wobei sie

feststellten, dass die Wahlbeteiligung

bei 50 Prozent lag und damit 45

Bewohner, auch per Briefwahl,

gewählt hatten. Schließlich stand das

Ergebnis fest: In den Heimbeirat

gewählt wurden Josef Lowis, Margarete

Flügge, Maria Klagges-Wilms, Josef

Kremers und Katharina Fischer.

Ersatzmitglieder sind: Johanna Kremers,

Agnes Saitta, Theo Jansen, Ursula

Montag und Heinrich Müller.

Als erste wichtige Amtshandlung

nahm der Heimbeirat als Bewohnervertretung

am Eröffnungs- und

Abschlussgespräch der zweitätigen

Prüfung zur Zertifizierung des Johanniter-Stift

Wassenberg nach Diakonie-

Siegel-Pflege 2 und DIN ISO 9001 teil

und freute sich gemeinsam mit den

Mitarbeitern über das erfolgreiche

Ergebnis und das neue Zertifikat. (red)

Elektrotherapie

Thermotherapie, Heißluft,

Fango, Eisanwendung

Hausbesuche

Cranio Mandibulair therapie

(Kiefer)

Cranio Sacral therapie

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie einen Termin bei uns vereinbaren.

Telefon 0 2 4 3 2- 8 9 2 5 25

www.physiocenter-wassenberg.de

Alle Kassen und Privat.


Genuss und Hilfe

Heute: Adventsmarkt in Ophoven

Besucher aus der ganzen Region

und weit darüber hinaus pilgern

heute wieder nach Ophoven. Von 10

bis 19 Uhr lädt der Adventsmarkt der

IG Ophoven zum Schauen, Staunen,

Kaufen und Genießen ein. Zahlreiche

Hobbykünstler präsentieren rund um

die Wallfahrtskirche Weihnachts- und

Geschenkartikel. Kinder freuen sich

auf den Nikolaus, auf Clowns und Zauberer,

auf Ponyreiten, Streichelzoo und

Karussell.

Die Nikolausausstellung ist noch größer

geworden und auch der Büchermarkt

hat noch mehr zu bieten, als im

vergangenen Jahr. Schnäppchen gibt es

außerdem beim Spielzeugmarkt.

Das umfangreiche Programm mit

Krippenspiel und musikalischen Dar-

Impressum

Herausgeber:

Super Sonntag

Verlag GmbH

Postfach 500108

52085 Aachen

Geschäftsführung:

H. Dahlmanns

Redaktion:

C. Meier

(verantw.)

Anzeigenleitung:

J. Carduck

(verantw.)

Druck:

Weiss-Druck GmbH

& Co. KG

52153 Monschau

Aufl age:

28.000 Stück

bietungen zieht ebenfalls viele Besucher

in seinen Bann. Die Leckerbissen

von Fisch-Gourmet Gosch, Souvenirs

und Original Strandkörbe von der

Ferieninsel Sylt, die große Verlosung

und viele weitere attraktive Angebote

tragen dazu bei, dass auch in diesem

Jahr ein möglichst tolles Ergebnis für

die Kinderkrebshilfe zusammen

kommt.

Und wer sich in der Cafeteria verwöhnen

lässt, erlebt heute ein

stimmungsvolles Bühnenprogramm,

unter anderem mit der Gruppe „Beilage

extra“ der Jugendmusikschule

Heinsberg, mit „Charly's Brass(el)

Band“ und den legendären „Sunny

Pipers“. (pkü)

Zahlreiche Hobbykünstler bieten am heutigen

Sonntag beim Adventsmarkt in Ophoven

wieder ihre Kunstwerke an. Foto: Küppers


Rückblick auf 2008 & ZOOM dich nach 2009

Viele Projekte im Jugendzentrum Wassenberg – Abschlussparty mit Podcasts und der Band „Sacrin“

Im Jahr 2008 fand wieder eine Menge

statt im Jugendzentrum Wassenberg.

Neben Ausflügen zum Freizeitpark,

der Teilnahme am Karnevalzug in

Wassenberg, Konzerten, Fußballturnieren

und Messebesuchen fanden

politische Themen Raum und Gehör

im Jugendzentrum.

Eine Gruppe aus 40 Jugendlichen fuhr

im Juni nach Berlin zum Festival für

junge Politik. Das Motto: „Nur wer was

macht, kann auch verändern“. Die

Gruppe traf sich bereits Monate vorher

einmal in der Woche, um eigene

Projekte für Berlin zu entwickeln. Drei

Projekte entstanden auf diese Weise.

Mehrere Tausend Jugendliche aus ganz

Deutschland waren auf dem Festivalgelände

vertreten und nahmen auch an

den Aktionen des Jugendzentrums teil.

Die Themen lauteten: „Erklimme deine

Rechte“, „Wir brauchen deinen

Körper“ und „Werde ein Teil vom

Ganzen“. Genauere Infos findet man

unter www.du-machst.de.

Ab August startete das Jugendzentrum

gemeinsam mit dem JFC Medienzentrum

Köln das Projekt „ZOOM auf

Politik in deiner Stadt“. Hier entstanden

in den vergangenen Monaten

Radio-Podcasts zu unterschiedlichen

Themen, die die Jugendlichen und

Erwachsenen aus Wassenberg interessieren.

Der erste Internetauftritt

bestand darin, seine Stadt vorzustellen.

Hierfür sammelten Markus Müßeler

und Jessica Busch O-Töne aus Wassenberg,

die nun unter www.gezoomt.de

zu hören sind. Dazu wurde auch Hanns

Heidemanns als Ehrenbürger der

Stadt Wassenberg interviewt.

Im September wurde in Wassenberg

das Thema „Graffiti“ wieder sehr in

den Vordergrund gerückt, da viele

Schmierereien aufgetaucht sind und

das Stadtbild verunstalteten. Da das

Jugendzentrum Graffiti als Kunst

Kachelöfen · offene Kamine · Specksteinöfen

Kachelöfen + Specksteinöfen

Mehr Wärme für Ihr Zuhause

... einmal heizen –

mehr als 12 Stunden

natürlich gesundes Raumklima

Öffnun g szeiten:

Mo-Fr 9.00-13.00 Uhr u. 14.00-18.30 Uhr

Sa 9.00-13.00 Uhr

Sonntags Schautag 14.00-17.00 Uhr

* ke ine Beratung, kein Verkauf

www.gold-fire.de

Graf-Gerhard-Straße 38 Tel. 0 2 4 32-2 2 16

41849 Wassenberg Fax 0 2 4 32- 9 5 9 02-22

unterstützt, aber auch immer wieder

Aufklärungsabende veranstaltet, nahmen

die Jugendlichen und Leiterin

Melanie Dohmen am 17. September

erneut das Zepter in die Hand. Als

Fachleute luden sie Herrn Mathieu

vom Kommissariat Vorbeugung und

Herrn Sendke vom Ordnungsamt ein.

Viele Fragen wurden beantwortet und

es entstand eine zweistündige lebhafte

Diskussionsrunde. Auch zu dieser

Informationsveranstaltung kann man

Mitschnitte im Internet unter

www.gezoomt.de anhören.

Ein weiteres großes Augenmerk wurde

dann im Oktober auf den Übergang

Schule-Beruf gelegt. Am 16. Oktober

fand die erneut erfolgreiche Jobbörse

im Jugendzentrum statt. Ziel war es,

eine Verbindung zwischen Jugendlichen

und Ausbildungsbetrieben zu

schaffen, in der den Jugendlichen die

Hemmungen und den Arbeitgebern

die Vorurteile genommen werden

konnten. Die Jahrespraktikantin Jessica

Busch konnte zusammen mit der

Leiterin 43 Berufsvertreter begeistern,

sich der Herausforderung „Jobbörse in

der offenen Jugendeinrichtung“ zu

stellen. Ebenso wurde die Betty-Reis-

Gesamtschule eingeladen und folgte

dieser Einladung mit rund 150 Schülern

der Klassen 9 und 10. Besonders

die Podiumsdiskussionen begeisterten

die Jugendlichen. Hier wurden offene

und provokante Fragen gestellt, die

genauso offen und konkret beantwortet

wurden. Bürgermeister Manfred

Winkens erläuterte, wie die Ausbildungssituation

im Kreis Heinsberg

aussieht. Nachmittags, als das Angebot

für Eltern und ihre Kinder weiter lief,

war die Resonanz enttäuschend. Stattdessen

zeigten wieder viele auswärtige

Schüler, dass sie sich auch aus Eigeninitiative

über ihre Zukunft informieren.

Großer Pluspunkt für diese Art

der Jobbörse ist die Mischung aus Praxis

(Stände vor Ort), Diskussionsrunden

und der lockeren Caféatmosphäre

des Jugendzentrums, die im nächsten

Jahr in einer überarbeiteten Form wieder

zum Einsatz kommen soll. An dieser

Stelle richtet das Jugendzentrum

noch einmal ein herzliches Dankeschön

an alle Beteiligten und hofft auf

weitere Zusagen fürs Folgejahr.

Am 5. Dezember findet im Jugendzentrum

die Abschlussparty vom Projekt

„ZOOM auf Politik in deiner Stadt“

statt. Weiter feiert das Jugendzentrum

den dritten Geburtstag und wagt einen

Ausblick auf das Jahr 2009. Auch im

nächsten Jahr soll wieder auf „Politik

in deiner Stadt“ gezoomt werden. Im

Folgeprojekt kommt neben dem Ton

auch die Videokamera zum Einsatz.

Das Hauptthema wird die Kommunalund

Bürgermeisterwahl sein. Das Rahmenprogramm

am 5. Dezember: Ab 18

Uhr werden heiße Suppen und kalte

Getränke gereicht. PCs zum Reinhören

in die Podcasts stehen bereit, im

Kinoraum werden einzelne Sendungen

und O-Töne aus den Redaktionssitzungen

zu hören sein. Fotos werden

dies untermalen. Ab 21 Uhr wird

„Sacrin“ aus Wassenberg ihre Musik

live zum Besten geben. Diese Band ist

mit seiner „rockigen bis schmusigen“

Musik für jede Altersklasse geeignet.

Die Themen der Podcasts: Stadtportrait

aus Sicht der Jugendlichen, Sicht

des Ehrenbürgers, Graffiti, Jobbörse

und eine etwas andere Bauausschusssitzung.

Eingeladen, mit dem ehrenamtlichen

Team vom Jugendzentrum

und der Leiterin Melanie Dohmen zu

feiern, sind alle, die an den Aktionen

beteiligt waren und zu deren Erfolg

beigetragen haben sowie alle Interessierten,

ob Jung oder Alt, die mal hinter

die Kulissen des Jugendzentrums

schauen möchten. (Juze)

Haustechnik

Gebäudeenergieberater . Fachkraft für barrierefreies Bauen

Innovatives Heizen und Warmwasserbereitung

Pelletheizungen . Solaranlagen . Wärmepumpen

Wassenberg Telefon 3936

Besuchen Sie uns im Internet:

www.gewerbeverein-wassenberg.de


Worauf Sie bei der Buchung Ihres nächsten Urlaubs achten sollten!

REISETRENDS & TIPPS

von den Tourismusexperten

Vivien Bürsgens und Armin Peiffer (Reisen mit Plus)

Die neuen Reisekataloge für 2009 sind

da. Was ist neu und worauf sollten sich

Reiseinteressierte einstellen?

Vivien Bürsgens: Durch die Aufhebung der

Preisbindung haben sich die Rahmenbedingungen

gravierend verändert. Reisepreiserhöhungen

nach Erscheinen der Kataloge

durch den Veranstalter sind hierdurch

möglich. Steht der Entschluss fest, eine

Reise im kommenden Jahr oder 2010 (gilt

insbesondere für Kreuzfahrten) anzutreten,

sollte der Verbraucher seinen Urlaub

frühstmöglich planen und buchen. Die Vorteile

für Frühbucher liegen auf der Hand:

1. Sie haben die größte Auswahl aus den

Angeboten der verschiedenen Reiseveranstalter.

Besonders beliebte Hotels, welche

sich durch ein überdurchschnittlich gutes

Preis-/ Leistungsverhältnis auszeichnen,

sind in der Hauptsaison, die sich nicht nur

auf die Ferienzeit bezieht, erfahrungsgemäß

innerhalb weniger Wochen nach Erscheinen

der Kataloge ausgebucht. 2. Bei

rechtzeitiger Buchung profi tieren Sie in

höchstmöglichem Maße von den Frühbucherangeboten

der renommierten Reiseveranstalter.

Hierdurch ergeben sich beachtliche

Einsparpotentiale.

Gibt es Preisvorteile bei der Buchung

über das Internet oder einen Discounter?

Armin Peiffer: Es gibt grundsätzlich keine

Preisvorteile bei der Buchung über das

Internet oder die verschiedenen Discounterketten.

Im Gegenteil, der Verbraucher

sollte das Angebot genau unter die Lupe

nehmen und beachten, dass bei der Klassifi

zierung der Hotels häufi g übertrieben

wird. Dass dies überhaupt möglich ist,

liegt an der Tatsache, dass die Vergabe

von „Sternen“ keinen amtlichen Klassifi -

zierungsregeln unterliegt. Häufi g ist zu beobachten,

dass ein und das gleiche Hotel

im Reisebüro mit 3 1⁄2 oder 4 Sternen zu

buchen ist und beim Discounter oder im Internet

mit 5 Sternen angeboten wird. Angebote

gleicher Qualität sind im Reisebüro

keineswegs teurer, eher das Gegenteil ist

der Fall!

Worauf sollte der Verbraucher bei der

Buchung achten?

Vivien Bürsgens: In erster Linie, dass das

ausgewählte Angebot auch den persönlichen

Bedürfnissen entspricht. Es ist keine

Seltenheit, dass wir unseren Kunden nach

einer Analyse zur Erstellung des Anforderungsprofi

ls Reiseziele empfehlen, mit denen

sie nicht gerechnet haben. Zunächst

über das nicht geplante Reiseziel überrascht

und später nach Rückkehr aus dem

Urlaub, erfahren wir häufi g wie glücklich

unsere Kunden darüber sind, dass wir ihre

Bedürfnisse richtig eingeschätzt haben,

ohne dass die Kunden diese von selber ausgesprochen

haben.

- Anzeige -

Welche Reisetrends zeichnen sich für

2009 ab? Haben Sie einen Experten-

Tipp?

Armin Peiffer: Vor allem Kreuzfahren liegen

hoch im Kurs, sowohl bei Alleinreisenden

und Paaren, als auch bei Familien

wegen der hohen Kinderermäßigung von

bis zu 100 %. Wegen der großen Nachfrage

haben wir einige Mitarbeiter zu regelrechten

Kreuzfahrtexperten ausbilden

lassen und mehrfach mit verschiedenen

Reedereien und Kreuzfahrtschiffen auf Seminarreisen

geschickt. Wir können jedem

Interessierten nur empfehlen, sich unverbindlich

beraten zu lassen oder einmal an

einer unserer Informationsveranstaltungen

mit Filmvorführung teilzunehmen (Termine

unter Tel. 02432-902000). Außerdem sehr

gefragt und günstig sind Reisen in die USA,

speziell Rundreisen durch die westlichen

Staaten (Kalifornien, Arizona plus Las Vegas)

und Florida – auch in Kombination mit

Kreuzfahrten.


Verschenken Sie bei Ihrer Altersversorgung kein Gel d !

auch Sie machen sich bestimmt Gedanken über Ihre finanzielle Versorgung im Alter –

zu Recht, denn der Staat hat ebenfalls die Notwendigkeit einer privaten

Zusatzversorgung erkannt, die sogenannte „Riester Rente“.

Die Pluspunkte der „Riester Rente“:

• renditestark

• pfändungs- und Hartz IV- sicher in der Ansparzeit

• einfache und komfortable Abwicklung durch einen Dauerzulagenantrag

• zu Beginn der Rentenphase ist eine Kapitalauszahlung von bis

zu 30 % des gebildeten Kapitals möglich.

Lassen Sie sich die jährlichen Zulagen vom Staat nicht entgehen:

Ab 2008

Alleinstehende

154 ¤

Alte Postkarten erzählen von Myhl

Hanns Heidemanns und Sepp Becker stellen Wassenberger Ansichten vor

Wer kennt es nicht, das Wien verherrlichende,

Begeisterung auslösende,

zum Träumen anregende Lied

im Walzertakt: „Wien, Wien, nur du

allein ...“

Genauso würden die Myhler

mit oder ohne einen ihrer

über die Grenzen hinaus

bekannten Chöre temperamentvoll

aus voller Kehle

anstimmen: „Myhl, Myhl, nur

du allein ...“

Das Dorf Myhl ist gewachsene,

gelebte Heimatverbundenheit,

ja Heimatliebe.

Nennt man irgendeinen Ortsnamen

auf der Welt, dann

verbinden sich automatisch

damit bestimmte Vorstellungen,

zum Beispiel sagt man

München, denkt man an Hofbräuhaus

und Oktoberfest.

Sagt man Berlin, denkt man

an das Brandenburger Tor

und an den Reichstag. Sagt

man Hamburg: Hafen und

Reeperbahn; Aachen: Printen,

heiße Quellen, Dom.

Für den Kenner unserer Heimat

regnet es gerade bei der

Nennung Myhls Bilder: die

Myhler Schweiz, der Sankhaas,

der Justusberg mit

Lourdesgrotte, das Marienbild

am Lindchen, die Pfarrkirche,

der sagenumwobene

Schwanderberg und viele

mehr. Und weil Myhl so

schön ist, gibt es dieses Dorf

gleich zweimal: Altmyhl und

Neumyhl. Die beiden Dörfer liegen

gerade einmal 1 000 Meter auseinander,

getrennt von einem schmalen

Höhenzug, der zwei Nebentäler des

Ehepaare, bei denen jeder einen

eigenen Riester-Vertrag hat 308 ¤

Je kindergeldberechtigtes

Kind 185 ¤

Neu: Alle ab 2008 geborenen Kinder fördert der Staat mit

300 ¤ jährlich.

Wollen Sie dieses Geld verschenken?

Sicher nicht – bitte rufen Sie mich an, ich informiere Sie

gerne ausführlich.

Rurtales mit kleinen Bächen trennt:

Altmyhl, ein Kapellendorf am Floßbach,

und Neumyhl (sprich Myhl), ein

Kirchendorf am Klingelbach gelegen.

Ortsgeschichtlich sind beide Myhls

uralt. Urkundlich zwar erstmals 1269

erwähnt, liegt die Gründung der

Ansiedlung in grauer Vorzeit. Funde

Ansprechpartner:

Service Agentur

Udo Kordetzki

Zedernweg 10

41812 Wassenberg

Telefon 02432-20018

Telefax 02432-2839

VERSICHERUNGEN

Auf der richtigen Seite

bestätigen, dass von der mittleren

Steinzeit (ca. 10 000 Jahre vor Christus)

bis zu den Römern (vor und nach

Christi Geburt) die Menschen hier

einen lebenswerten Siedlungsraum

fanden.

Die Deutung des Namens

„Myhl“ ist daher äußerst

problematisch. Leo Gillessen

hat die Herkunft des Namens

gründlich untersucht. Es gibt

verschiedene Versionen:

lateinische Bezeichnung: IN

MILEN, später IN MILA, in

den Milen, in der Myhlen,

Mil - Myhl soll auf MEIOLO

zurückzuführen sein, dies

bedeutet: „sumpfiger Wald“.

Wie auch immer, eines ist

geblieben seit mehr als 1 000

Jahren, man geht nicht

„nach“ Myhl wie nach Wassenberg,

sondern „in de

Myhl“.

Bergvölker gelten als

besonders bodenständig,

heimatverbunden. Betrachtet

man die Vielzahl der Berge

Myhls, dann wäre das eine

Erklärung für die ausgeprägte

Verbundenheit der Myhler

mit der Myhler Landschaft.

Die Berge kommen zwar

nicht an die 100 Meter-Marke,

sind aber zahlreich:

Schwanderberg, Grottenberg

(Justusberg genannt), Pastorsberg,

die St. Josefshöhe,

der Pannenberg, der Schröverberg,

der Syberberg, der Hallerberg

und die neuzeitlich gewachsenen Haldenberge.

Und dies sind noch nicht alle

Berge Myhls.

Wenn Übung nicht

den Meister macht.....

Schulprobleme ???

Kostenlose Lerndiagnostik und

ortsnahe Förderung bei Lern-,

Wahrnehmungs- und Leistungs -

störungen. Hilfe bei Lese-,

Rechtschreib- und Rechen -

schwäche. Therapiegruppen im

ganzen Kreisgebiet.

Infos: 0 24 32 - 28 07 Werner Millhofer

www.memory-lerntherapie.de

.


So zahlreich wie die Berge sind die

Vereine Myhls – ein Zeichen der Heimatverbundenheit.

Alle lassen sich

kaum aufzählen. Es gibt nicht wichtige

und weniger wichtige. Nein, für das

Leben in Myhl sind alle Vereine gleich

wichtig. Musik ist Trumpf: Hierzu tragen

bei: der Quartettverein, der Kirchenchor

„Cäcilia“, der Musikverein,

die Mandolinenspielschar, das Trommler-

und Pfeiferkorps „Rheinland“.

Ihren festen Platz haben auch die St.

Johannes Bruderschaft, der Heimatring

Myhl-Altmyhl, der Karnevalsverein

„Sankhaas Höpp-höpp“, die freiwillige

Feuerwehr, die Fußballer des

SC Myhl, die Tischtennisfreunde

„Füchse“ Myhl, der SC Myhl Leichtathletik,

der Bogensportclub „Silberpfeil“,

und viele andere. Ob genannt

oder nicht genannt: Alle Vereine

haben ihre Bedeutung. Das Vereinsleben

in einem Ort gleicht einer

Kuckucks-Uhr. Hier gibt es große und

kleine Zahnrädchen – wichtig sind alle,

und alle müssen richtig funktionieren,

damit der Kuckuck pünktlich die

Gartenpflege

Gartenpfl ege

www. www.DieGaertnerkommen

DieGaertnerkommen.de .de

Schon mal Ja Jahresgar hresgartenpflege

tenpfl ege

verschenkt? Mo Monat natlich ich ab 100 €

Tel. 0 24 32 / 65 29

Steinarbeiten

www. www.DieGaertnerkommen

DieGaertnerkommen.de .de

m2 Betonpflaster Betonpfl aster inkl. Unterbau

und allen Arbe Arbeiten iten ab 35 €

Tel. 0 24 32 / 65 29

genaue Uhrzeit verkünden kann. In

Myhl funktioniert das. Beweis sind die

vielen schönen Feste, Jubiläen, Konzerte,

Umzüge und weiteren Veranstaltungen.

Und wer den fröhlichen Lärm

eines Festes nicht mag, der kann wandern

– zu Fuß, zu Pferde, mit dem Rad.

Die Myhler Schweiz lockt. Die

Gemarkung Myhl bestand einmal

aus einer geschlossenen Walddecke. Es

wurde zwar viel gerodet, noch nach

und vor den beiden Weltkriegen, aber

was erhalten blieb und wieder aufgeforstet

wurde, hat es „in“ sich. Der

Baumbestand ist artenreich. Buchen,

Eichen, Linden, Pappeln, Birken,

Ahorn, Erlen, Ebereschen und andere

Baumarten bieten einer artenreichen

Tierwelt Lebensräume. Spechte, Drosseln,

Rotkehlchen, Gimpel und andere

finden reichlich Nahrung und geeignete

Nistplätze. Die Sträucher und Pflanzen

lieferten in früheren Zeiten

gesundheitsfördernde Heilkräuter.

Hanns Heidemanns: „Nach dem Krieg

habe ich als Apotheker-Praktikant in

den Waldungen unter anderem Faulbaumrinde

(Abführmittel) geerntet.

Heilkräuter wie Salbei, Lindenblüten,

Maiglöckchen, Holunder, Goldnessel,

Fingerhut, Tollkirsche und andere sind

geschätzte und äußerst wirksame Heilpflanzen,

die einst hier gesammelt und

verarbeitet wurden. Der Wald ist die

größte Apotheke des lieben Gottes.“

Die Tiere des Waldes wissen seinen

schmackhaften Reichtum zu schätzen.

Edmund Knorr schreibt in einem Aufsatz:

„Das Pflanzenkleid der Myhler

Landschaft“: „Ohne Pflanzenleben

kein tierisches und menschliches

Leben.“ Lernen wir vom Wald, genießen

wir die Myhler Schweiz und die

Lebensart der Myhler.

In der Geschichte Myhls hat einst der

Webstuhl eine bedeutende Rolle

gespielt – wenn auch der Webstuhl

dem Zahn der Zeit zum Opfer fiel, so

mögen die Myhler an ihrem Lebensrhythmus

weiter weben, an einem

guten, bunten, wärmenden Tuch - für

alle Myhler, für alle Zeiten.


Leerstände sind Geschäftsflächenangebote!

Innenstadt soll sich als Gesamtangebot begreifen – Ziel ist ein lebendiger und einladender Stadtkern

Im Rahmen der Stadtkernsanierung

will die Stadt Wassenberg die Eigentümer

von derzeit rund zehn Ladenleerständen

und Besitzer, denen möglicherweise

ein Leerstand droht, mit der

Wiedervermietungsfrage nicht alleine

lassen.

Ihnen soll mit einem speziellen Ladenmanagement

jetzt eine konkrete Hilfestellung

angeboten werden. Zielsetzung

ist dabei, durch Einzelgespräche

das Objekt und die Hintergründe mit

allen Stärken und Schwächen kennen

zu lernen, um gemeinsam zu einer

Lösung zu kommen.

Insgesamt kann später durch ein

attraktives Internet-Portal auf zeitgemäße

Weise für den Standort Innenstadt

geworben und auf die Geschäftsflächenangebote

ganz speziell aufmerksam

gemacht werden.

Übrigens sind alle Serviceleistungen

der Stadt für die Hauseigentümer kostenlos!

Zu diesem Zweck erhalten alle

Innenstadt-Geschäftshauseigentümer

Briefe der Stadt Wassenberg, mit

Caritas

aktuell

„Endlich wurden die

pflegenden Angehöri -

gen mehr ins Blickfeld

genommen und die Sät -

ze des Pflegegeldes an -

gehoben“, sagt Gabriele

Craß, Leiterin der Cari -

tas-Pflegestation (CPS)

Wassenberg. Das heißt

auch, dass nun mehr

Leistungen eingekauft

werden können. Die

neuen Sätze gelten seit

dem 1. Juli 2008.

Die Pflegeversicherung

unterscheidet dabei in

Pflegegeldleistung und

Pflegesachleistung. Pfle -

gegeldleistungen wer -

den beantragt und ge -

zahlt, wenn die Pflege z.

B alleine in der Familie

sichergestellt wird. Da -

bei stehen in der Pfle -

gestufe 1: 125 Euro, in

der Pflegestufe 2: 420

Neue Kostensätze für

Pflegeleistungen seit dem 1. Juli

Mehr Leistungen können eingekauft werden

Euro und in der Pfle -

gestufe 3: 675 Euro zu

Verfügung.

Pflegesachleistungen

werden beantragt, wenn

die Caritas-Pflegestatio -

nals Pflegedienst in An -

spruch genommen wird,

der z. B. ein Mal wö -

chentlich oder auch drei

Mal täglich kommt. Die

Leistungen werden da -

bei von der Caritas-Pfle -

gestation bis zur jeweili -

gen Höchstgrenze di -

rekt mit der Pflegekasse

abgerechnet. Die Kos -

ten, die darüber hinaus -

gehen, muss der Patient

selber tragen. Die Pfle -

gekasse zahlt bei der

Pflegestufe 1 bis zu 420

Euro, bei der Pflegestu -

fe 2 bis zu 980 Euro und

bei der Pflegestufe 3 bis

zu 1470 Euro.

denen sie zu Einzelgesprächen eingeladen

werden. Eine vertrauensvolle

Zusammenarbeit soll so gestartet und

später als Daueraufgabe der Innenstadtentwicklung

und Wirtschaftsförderung

fortgesetzt werden.

Warum Innenstadt-Management?

Wie in anderen Städten auch ist die

Vorbereitung der Innenstadt von Wassenberg

für ihre Zukunftsaufgaben

eine Herausforderung, die auf mehreren

Ebenen angenommen und in enger

Kooperation aller lokalen Akteure

bewältigt werden muss. Zielsetzung

dabei ist ein lebendiger und einladender

Stadtkern, der die Konkurrenz mit

anderen Standorten wieder besser

bestehen kann.

So wie in großen Einkaufszentren

der Betreiber alle Belange von Sauberkeit

über Entertainment bis Warenangebot

aus einer Hand effektiv steuert,

müssen auch Innenstädte sich als

Gesamtangebot begreifen und ihre

Entwicklung – trotz einer Vielzahl von

Besonders schön ist,

dass ab dem 1. Juli 2008

auch Menschen mit ei -

ner demenziellen oder

psychischen Erkran -

kung, die zwar noch kei -

ne Pflegestufe aber ei -

nen erhöhten Betreu -

ungsbedarf haben, Hilfe

erhalten können. Dies

bedeutet, dass sie nach

Genehmigung durch

den MDK (Medizini -

schen Dienst der Kran -

kenkassen) im Rahmen

des Pflegeleistungser -

gänzungsgesetzes be -

treuerische Hilfen im

Wert von 100 Euro bis

200 Euro monatlich ab -

rufen können.

Weitere Informationen

gibt es bei der Caritas-

Pflegestation Wassen -

berg, Am Gasthausbach

47, Telefon 02432/3046.

Einzelhändlern und Akteuren – mit

abgestimmten integrierten Konzepten

zukunftsfähig machen und gemeinsam

schrittweise realisieren.

Ein entscheidender erster Schritt ist

dabei der Abbau von Ladenleerständen,

weil diese den Standort

und die gesamte Nachbarschaft mit

ihrer negativen Ausstrahlung stark

abwerten.

(Dipl.-Ing. Jens Beeck, Stadtplaner)

Neueröffnung

Im Alten Rathaus

Die nächste Neueröffnung im

Alten Rathaus in Wassenberg

steht bevor: Morgen eröffnet die

Hörgeräteakustik-Meisterin und

Pädakustikerin Sabine Mihm das

Hör Studio Wassenberg.

Der Meisterbetrieb hat seinen Sitz

in Heinsberg und eröffnet in Wassenberg

eine Filiale. (pkü)


Unter der Überschrift „Meilensteine

der Stadtgeschichte“ hatten

Sie, liebe Leserinnen und Leser, in

jeder Ausgabe von „Wassenberg aktuell“

bisher die Chance, einen Einkaufsgutschein

im Wert von 50 Euro zu

gewinnen. Wir haben ein Bild veröffentlicht

und Sie konnten uns dazu ein

paar Zeilen schreiben. Historisches

oder auch persönliche Eindrücke.

Im kommenden Jahr ist nicht mehr Ihr

Wissen oder Ihre Schreibkunst gefragt,

wir suchen vielmehr schöne Bilder aus

dem Stadtgebiet: Schicken uns bitte ein

Bild – digital oder auf Papier, historisch

oder aktuell – das typisch für

Wassenberg ist. Die schönsten Bilder

drucken wir in „Wassenberg aktuell“

ab und zeigen sie außerdem im Internet

unter www.gewerbevereinwassenberg.de.

Die drei schönsten

Aufnahmen pro Ausgabe werden prämiert.

Dies bedeutet, dass der Gewerbeverein

nicht nur einen Gutschein

über 50 Euro, sondern zusätzlich

jeweils einen Gutscheine über 30 und

20 Euro zur Verfügung stellt. Es gibt

also drei Gewinner. Ab sofort können

Sie uns Ihre Bilder schicken an:

Wassenberg aktuell

Postfach 12 44

41846 Wassenberg

oder als E-Mail an

info@gewerbeverein-wassenberg.de

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2009.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Und nun zur „Villa Nina“, die wir in

unserer Juli-Ausgabe abgebildet hat-

Joachim

PETERS

Fahrschule

Führerschein

auch mit Behinderung!

Führerschein-Finanzierung

möglich!

Terminvereinbarung unter

0172 – 4 26 05 75 oder 0 24 32 – 29 08

Büro: Graf-Gerhard-Straße 44 · Wassenberg

www.fahrschule-joachim-peters.de

Schicken Sie uns Ihre

Bilder aus Wassenberg

„Meilensteine der Stadtgeschichte“ geht in neuer Form weiter

ten. Hierzu erreichten uns einige

interessante Zuschriften.

Jürgen Reindahl aus Kleingladbach

schreibt: „Ich möchte zu

Ihrem Artikel unter der Rubrik 'Meilensteine

der Stadtgeschichte' gerne

einige meiner Erinnerungen an das

von Ihnen gezeigte Gebäude schildern.

Ich habe als Kind bis zum Jahre 1975 in

diesem Gebäude in der oberen Etage

mit meinen Eltern und meinem Bruder

in einer Dienstwohnung der Stadt

Wassenberg gewohnt. Zu dieser Zeit

war mein Vater bei der Stadt auf dem

Bauhof angestellt.

Ich habe an dieses Gebäude viele schöne

und bleibenden Erinnerungen. Man

musste immer durch das für uns Kinder

(ich war damals sechs Jahre alt)

riesige offene hölzerne Treppenhaus

über alle Etagen bis in den Tiefkeller.

Tagsüber an den Büros der Bediensteten

der Stadt vorbei und abends nach

Dienstschluss durch ein verlassenes

Gebäude. So wurde aus jedem Gang in

den Keller für uns eine kleine Weltreise.

Ich erinnere mich auch an die sehr

große nebenliegende Rasenfläche und

den Schotterparkplatz hinter dem

Gebäude. Auf der Rasenfläche haben

wir so manches Fussballspiel mit den

Jungs aus der Nachbarschaft ausgetragen,

wobei dies nur möglich war, nachdem

alle Beamten und Mitarbeiter

abends das Gebäude verlassen hatten.

So warteten wir ungeduldigt so manchen

Abend auf das Dienstende, um

endlich Fussballspielen zu können.

Hinzu kam noch, dass wir den Standort

des Tores immer wieder verändern

mussten, um die Rasenfläche nicht zu

stark zu beschädigen und wir aufpas-

sen mussten, dass der Ball nicht auf die

damals noch vielbefahrene Roermonder

Straße rollte.

Claudia Beier aus Wassenberg

schreibt: „Liebes Team von 'Wassenberg

aktuell'! - Was ich mit dem abgebildeten

Gebäude verbinde? Nun, eine

ganze Menge! Das Wichtigste passierte

am 28.04.1994 in Zimmer N2 dieses

Gebäudes: unsere standesamtliche

Trauung! Außerdem habe ich in Zimmer

N1, N3, N5 und N10 dieses Gebäudes

etwa zehn Jahre gearbeitet! Es

handelt sich nämlich um das Nebengebäude

der Stadtverwaltung Wassenberg

an der Roermonder Straße (Nr.

25).“

Betti Köllmann aus Wassenberg

schreibt: „Das Gebäude steht in der

Roermonder Straße, gegenüber dem

alten, evangelischen Friedhof und dem

jüdischen Friedhof. In meiner Erinnerung

ist, dass es schon mal als Jugendherberge

und Standesamt genutzt wurde.

Ich selber bin dort in dem Gebäude

am 20. September 1949 von dem damaligen

Bürgermeister Bell standesamtlich

getraut worden.“

Gerda Broich-Leiden aus Dalheim

schreibt: „Das Foto weckt schöne Erinnerungen

an die 50er Jahre, als das

Gebäude eine Jugendherberge war.

Erstmal kehrten wir (der Singekreis

der Stadt Mönchengladbach unter Leitung

von Karl Fegers) dort ein. Bei

unserem Aufenthalt lernten wir Rektor

Louven aus Aachen kennen, der

Jugendlichen die Welt des Films

erschloss: Fotografie, Beleuchtungseffekte,

Einsetzung von Musik, Spannung

erzeugen etc. Wir verbrachten

dort einige erlebnisreiche und interessante

Wochenenden.“


Celina Otto, sieben Jahre, aus Birgelen

erinnert sich an die Kindergartenzeit.

Sie ist die Gewinnerin des 50-Euro-

Gutscheins, denn sie hat nicht nur ein

schönes Bild der „Villa Nina“ gemalt,

sondern auch ausführlich ihre Eindrücke

geschildert: „Als ich mit Mama das

Wassenberger Heft durchschaute, habe

ich direkt das weiße Haus von der

Stadtverwaltung wiedererkannt. Wir

fahren da jeden Tag auf dem Weg zum

Kindergarten dran vorbei. Von dem

Turm an der Burg Wassenberg (Mama

sagt immer Bergfried dazu) habe ich

das Haus auch direkt entdeckt! Als wir

mit dem Kindergarten - ich bin im

Kindergarten Apfelbaum in der Wurzelgruppe

- das Rathaus besichtigt

haben, hat uns der nette Mann - der

Chef von Wassenberg - alles gezeigt

Weihnachten undSylvester

AUF BURG WASSENBERG

Genießen Sie an beiden Feiertagen raffinierte

Kreationen und Menüs,Tradition und Moderne

der leichten Frische-Küche!

Die Burg Wassenberg als Geschenk:

Individuelle Gutscheine

Werttaler

Weihnachtsteller

einfach ein Stück Lebensfreude schenken!

und uns erklärt, dass das weiße Haus

'Villa Nina' genannt wird. Das Haus

hat vor sehr langer Zeit ein Bürgermeister

bauen lassen und dort mit seiner

Frau gewohnt (Mama sagt, das war

1905 und der Bürgermeister hieß Nikolaus

Beckers - er war der jüngste Bürgermeister

von Preußen).

Bürgermeister Nikolaus Beckers hatte

seine Frau sehr lieb

Und weil er seine Frau so sehr lieb

hatte, hat das Haus ihren Namen

bekommen - glaub ich! Mama hat mir

erzählt, dass das Haus später eine

Jugendherberge war und die Verletzten

und kranken Menschen im Krieg

dort gepflegt wurden. Aber das ist

schon ganz lange her - da war Mama

Weihnachtliches und Informationen

Johanniter-Stift lädt zum „Tag der offenen Tür“ ein

Wie in den vergangenen Jahren

lädt auch in diesem Jahr das

Johanniter-Stift Wassenberg am dritten

Adventssonntag wieder zum „Tag

der offenen Tür“ ein. Am Sonntag, 14.

Dezember, von 14 bis 18 Uhr sind alle

interessierten Bürger herzlich willkommen.

Natürlich gibt es Informationen zum

Johanniter-Stift und zur Johanniter-

Hausgemeinschaft Wassenberg einschließlich

Führungen.

Das Restaurant des Hauses ist geöffnet

und lädt zum Verweilen bei Kaffee,

Kuchen und Waffeln ein. Freuen dürfen

sich die Gäste außerdem auf einen

kleinen Weihnachtsbasar mit Selbstgebasteltem

und Selbstgebackenem von

Bewohnern und Mitarbeitern des Hauses.

Die Gestecke und Accessoires verschönern

vielen Menschen die

Weihnachtszeit. Sie bieten sich auch als

Geschenkideen an. Mit den angebotenen

Weihnachtskarten und dem

Gebäck können die Käufer anderen

ebenfalls eine Freude bereiten. (pkü)

Burg Wassenberg in 1000 und einer Nacht.

Den Jahreswechsel beschwingt genießen.

Wir begrüßen Sie mit einem Glas

Champagner und verwöhnen Sie mit

einem mediterranen 7-Gänge-Menü.

Tanzen Sie mit uns ins Neue Jahr!

BU BURG BU BURGG GW W WA ASSENB SSE ERG

Auf Dem Burgberg 1, Wassenberg,Tel. 02432-9490, www.burg-wassenberg.de

noch nicht auf der Welt! Jetzt kann

man von dem Gebäude, wo der Bürgermeister

sein eigenes Zimmer hat

und arbeitet, durch eine Brücke aus

Glas in das weiße Haus gehen. Dort

steht ein Kopierer und ich durfte dort

schon bei dem Rundgang meine Hände

kopieren! Mit meiner Mama war ich

auch schon öfter dort. Wir mussten

hier jede Menge Zettel abgeben, um

eine Erlaubnis zu bekommen. Man

kann nur ein Haus bauen, wenn die

Menschen, die dort arbeiten, das erlauben.

Die wissen auch, wie hoch das

Haus sein darf. Ich glaube, jetzt wohnt

da keiner mehr in dem Haus. Wenn die

Leute dort genug gearbeitet haben,

gehen sie alle nach Hause! Wenn ich

ein Haus bauen möchte, gehe ich auch

dort fragen!“

Stöckskes

D er Heimatverein Wassenberg

veranstaltet am Dienstag, 13.

Januar, um 19 Uhr in der Begegnungsstätte

am Pontorsonplatz seinen

13. Plattdütsch-Oavend unter

Leitung von Karl Lieck. Besinnliche

und humorige Stunden erleben die

Besucher „met Stöckskes on Liedches“

in Platt. Karl Lieck bittet alle

Sprachkundigen, die gerne mitmachen

wollen, sich noch vor Weihnachten

bei ihm zu melden unter

Tel. 02432-80797, damit er die

Gestaltung des Abends rechtzeitig

planen kann. (K.Kli.)

Teichbau

www. www.DieGaertnerkommen

DieGaertnerkommen.de .de

Teich iinkl.

nkl. aller Arbeiten

und Materialien m m2 ab 45 €

Tel. 0 24 32 / 65 29


Sessel und Sofas DIREKT ab Fabrik!

– In nur 10 Arbeitstagen!

Großer Online-Raumplaner

unter www.sofa-direkt.de

POLSTER

120 Modelle in

über 5000 Stoffen

und 220 Ledern!

WASSENBERGER

WERKSTÄTTEN

WIR machen Ihre Sofas.

Über 120 Modelle.

Über 5000 Stoffe

& 220 Leder.

Riesige Typenvielfalt.

Nur 10 Arbeitstage

Lieferzeit.

Sonntags Schautag

10:00-18:00 Uhr, keine Beratung, kein Verkauf

SONNTAGS

SCHAUTAG

10:00-18:00 Uhr, keine Beratung, kein Verkauf

Rurtalstraße 37 · 41849 Wassenberg · Industriegebiet Forst

Tel. 0 24 32 / 93 93 21 · info@sofa-direkt.de · www.sofa-direkt.de

Mo-Fr 9:00-19:00 Uhr, Sa 9:00-18:00 Uhr · SONNTAGS SCHAUTAG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine