PVC-Injektoren 10 mit Membranrückschlag - Alldos

grundfosalldos.com

PVC-Injektoren 10 mit Membranrückschlag - Alldos

PVC-Injektoren 10

mit Membranrückschlag

545-0518, 545-1519;

545-3518, 545-4519

Montage- und Betriebsanleitung

GRUNDFOS ALLDOS ANLEITUNG


INHALTSVERZEICHNIS

1. Allgemein

Seite

3

1.1 Aufbau der Dokumentation 3

1.2 Gewährleistung 3

2. Sicherheitshinweise 3

2.1 Verwendung des Gerätes 3

2.2 Verpflichtungen des Betreibers 3

3. Technische Daten 4

3.1 Allgemeine Daten 4

3.2 Anschluss-Daten 4

3.3 Abmessungen 4

4. Installation 4

4.1 Transport und Lagerung 4

4.2 Auspacken 4

4.3 Montage 4

5. Inbetriebnahme 5

5.1 Vorbereitungen zur Inbetriebnahme 5

5.2 Kontrollen vor der Inbetriebnahme 5

6. Bedienung 6

6.1 Gerätebeschreibung 6

6.2 Bedienen 6

6.3 Mögliche Störungen 6

7. Instandhaltung 7

7.1 Intervalle für Reinigung und Wartung 7

7.2 Reinigung der Düse 7

7.3 Membranrückschlag 7

8. Ersatzteile 8

8.1 Injektoren bis 10 kg/h 8

9. Zubehör 8

10. Auslegungstabellen 9

10.1 Typ 545-0518 /-1519 9

10.2 Typ 545-3518 /-4519 9

1. Allgemein

Warnung

Vor der Installation ist diese Montage- und

Betriebsanleitung zu lesen. Die Installation und

der Betrieb muss nach den örtlichen Vorschriften

und den Regeln der Technik erfolgen.

1.1 Aufbau der Dokumentation

Die Dokumentation für Grundfos Alldos PVC-Injektoren besteht

aus:

• der Informationsschrift "Funktion und Sicherheit von Chlorungsanlagen":

- allgemeine Sicherheitshinweise zum Umgang mit Chlor

• und der Installations- und Betriebsanleitung (diese Schrift):

- Technische Daten

- Anweisungen zu Inbetriebnahme und Handhabung

- gerätespezifische Sicherheitshinweise

- Anweisungen zu Instandhaltung, Wartung und Reparatur

Wünschen Sie weitere Informationen oder treten Probleme auf,

die in dieser Schrift nicht ausführlich behandelt sind, dann fordern

Sie die Informationen direkt von Grundfos Alldos an.

1.2 Gewährleistung

Der Gewährleistungszeitraum beträgt 12 Monate ab Auslieferungsdatum

bei Grundfos Alldos.

Die Gewährleistung wird im Sinne unserer allgemeinen Verkaufsund

Lieferbedingungen nur dann übernommen, wenn

• das Gerät entsprechend den Ausführungen dieser Bedienungsanleitung

verwendet wird,

• das Gerät nicht geöffnet oder in einer anderen Art und Weise

unsachgemäß behandelt wird,

• Reparaturen nur von autorisiertem Fachpersonal durchgeführt

werden,

• bei Reparaturen ausschließlich Original-Ersatzteile verwendet

werden,

• in der gesamten Gasdosieranlage nur von Grundfos Alldos

zugelassene Bauteile verwendet werden.

Von der Gewährleistung ausgenommen sind typische Verschleißteile

wie z. B.

• Dichtungen, O-Ringe

• die Düse des Injektors, da der Verschleiß stark von der örtlichen

Wasserqualität abhängt.

2. Sicherheitshinweise

Warnung

Vor Inbetriebnahme unbedingt die Grundfos Alldos-Informationsschrift

"Funktion und Sicherheit

von Chlorungsanlagen" lesen.

2.1 Verwendung des Gerätes

Grundfos Alldos PVC-Injektoren dienen zum Einbringen der Gase

Cl2, NH3 und SO2 in Wasser innerhalb von Anlagen zur Wasserbehandlung

im Rahmen der in dieser Bedienungsanleitung

beschriebenen Verwendungsmöglichkeiten.

Die je nach Ausführung zulässigen Medien sind auf dem Typenschild

angegeben.

Warnung

Andere Verwendungen gelten als nicht bestimmungsgemäß

und sind nicht zulässig. Für daraus

resultierende Schäden haftet Grundfos Alldos

nicht.

2.2 Verpflichtungen des Betreibers

Der Betreiber der Anlage ist verantwortlich für

• Einhaltung folgender Vorschriften:

- Unfallverhütungsvorschrift Chlorung von Wasser (GUV 8.15)

- Unfallverhütungsvorschrift Druckbehälter (GUV 2.6)

- Unfallverhütungsvorschrift Gase (GUV 9.9)

- Verordnung über Arbeitsstätten (ArbStättV)

- Verordnung über gefährliche Arbeitsstoffe (ArbStoffV)

- ggf. Einhaltung weiterer landesspezifischer Vorschriften

• Unterweisung des Bedienpersonals

• Bereithalten der vorgeschriebenen Schutzausrüstungen (Informationsschrift

"Funktion und Sicherheit von Chlorungsanlagen")

• Veranlassung regelmäßiger Wartung

3


3. Technische Daten

Kriterien für die Auswahl eines Injektors sind

• Saugleistung

• Gegendruck

3.1 Allgemeine Daten

3.2 Anschluss-Daten

3.3 Abmessungen

3.3.1 Injektoren bis 10 kg/h Cl 2

4

Dosiermedium Cl2

Maximale Saugleistung 10 kg/h Cl 2

Treibwasserdruck siehe Auslegungstabellen, Kap. 10

Gegendruck siehe Auslegungstabellen, Kap. 10

Abb. 1 Maßzeichnung Injektoren 545-0518/-0519/-3518/

545-3519

4. Installation

4.1 Transport und Lagerung

• Gerät vorsichtig transportieren, nicht werfen!

• Trockener, kühler Lagerort.

4.2 Auspacken

• Beim Auspacken beachten:

- Keine Feuchtigkeit in den Gasanschluss eindringen lassen!

- Keine Fremdkörper in die Anschlüsse eindringen lassen!

• Nach Auspacken baldmöglichst montieren.

• Treibwasserdruck (Vordruck)

Die Werte für die hier beschriebenen Injektoren können den Auslegungstabellen

entnommen werden.

zul . Treibwassertemperatur +5°C bis +30°C

zul . Umgebungstemperatur +5°C bis +40°C

Gas-Dosiersystem GS 141

Injektor

Anschluss Treibwasser

Eingang, Ausgang

Anschluss Gas Gas-Dosiersystem

545-0518 DN 25 optional: 10x14, 12x16, DN10 oder DN15 GS 141

545-1519 11 / " 1

4 -Schlauch (1 /4

" NPT) optional: 10x14, 12x16, DN10, oder DN15 GS 141

545-3518 DN 25 (DN 25) optional: 10x14, 12x16, DN10, oder DN15 GS 141

545-4519 1 1 /4 " -Schlauch (1 1 /4 " NPT) optional: 10x14, 12x16, DN10, oder DN15 GS 141

ØD

A Gesamtlänge

B Befestigungsabstand

H Höhe

Injektor

B

A

A

(mm)

ØG

ØD

B

(mm)

H

H

(mm)

545-0518 400 300 155

545-1519 400 250 155

545-3518 400 300 155

545-4519 400 250 155

TM03_6621_4506

4.3 Montage

4.3.1 Voraussetzungen zur Montage

Achtung

Achtung

Achtung

Hinweis

Die Ableitung der Lösung vom Injektor bis zur

Impfarmatur so kurz wie möglich halten.

Nur sandfreies, reines Wasser verwenden, evtl.

Wasserapparatur mit Schmutzfänger vorschalten.

Auf ausreichende Treibwassermenge und ausreichenden

Treibwasserdruck (Vordruck) achten!!

Falls nötig, eine Druckerhöhungspumpe einsetzen.

Zur Vermeidung von Leistungsverlusten: Vorgeschriebene

Leitungsquerschnitte einhalten.

Die Leitungsquerschnitte und -längen der Gaszuleitung

einhalten.

4.3.2 Injektor montieren

Achtung

Durchflussrichtung (aufgeklebter Pfeil) beachten!

• Injektor mit dem Befestigungsmaterial (optionales Zubehör) an

einer Wand oder einem anderen geeigneten Montageort montieren.

Achtung

Injektor verspannungsfrei montieren und

anschließen!

• Treibwasserleitung (3) anschließen,

• Gaslösungsleitung (6) anschließen,

• Gaszuleitung (1) anschließen,

siehe hierzu 6.1.2 Bestandteile.


5. Inbetriebnahme

5.1 Vorbereitungen zur Inbetriebnahme

Achtung

Zur Inbetriebnahme müssen alle Komponenten

der gesamten Anlage betriebsbereit sein.

Bedienungsanleitungen der anderen Komponenten

beachten!

5.2 Kontrollen vor der Inbetriebnahme

Vor Inbetriebnahme gesamte Anlage auf Dichtheit prüfen.

Warnung

Dichtheitsprüfung erst bei Betriebsbereitschaft

der gesamten Anlage durchführen.

Gefahr von Gasausbruch!

Bedienungsanleitungen der anderen Komponenten beachten!

5.2.1 Dichtheitsprüfung der Gaslösungsleitung

Warnung

Anlage muss abgeschaltet sein. Alle Behälterventile

müssen geschlossen sein.

• Überwurfmutter (Pos. 110, siehe Abb. 5) am Gasanschluss

lösen

• Gaszuleitung abnehmen

• Treibwasserventil öffnen

• Absperrventil der Impfarmatur öffnen

• Treibwasserpumpe einschalten

Wasser tritt zwischen Treibwasserpumpe (3) und Impfarmatur

(9)aus: Leitung undicht!

1

Abb. 2 Anlage-Skizze

7 8

2 3 4 5 6

1 Versorgungsleitung

2 Absperrventil

3 Treibwasserpumpe

4 Rückschlagventil

5 Treibwasser Eingang Injektor

6 Injektor

7 Gaszuleitung

8 Überdrucksicherheitsventil

9 Gasdosiersystem

10 Gaslösungsleitung (Treibwasser Ausgang Injektor)

11 Impfarmatur

- Treibwasserpumpe abschalten

- Treibwasserventil schließen

- Absperrventil der Impfarmatur schließen

- Leckage beseitigen

- Dichtheitsprüfung wiederholen!

Kein Wasseraustritt: Leitung dicht.

• Gaszuleitung wieder anschließen

9

M

10

11

-

TM03_6622_4506

5.2.2 Membranrückschlag prüfen

• Überwurfmutter (Pos. 110, siehe Abb. 5) am Gasanschluss

lösen

• Gaszuleitung abnehmen

• Treibwasserventil öffnen

• Absperrventil der Impfarmatur öffnen

• Treibwasserpumpe einschalten

• Absperrventil der Impfarmatur kurzzeitig verschließen

Am Gasanschluss tritt Wasser aus: Membranrückschlag defekt!

- Treibwasserpumpe abschalten

- Treibwasserventil schließen

- Membranrückschlag instand setzen (siehe Kapitel 7, Instandhaltung)

- Prüfung wiederholen!

Kein Wasseraustritt: Membranrückschlag funktionsfähig.

Gaszuleitung wieder anschließen

5.2.3 Funktion des Injektors überprüfen

• Überwurfmutter am Gasanschluss lösen

• Gaszuleitung abnehmen

• Treibwasserventil öffnen

• Absperrventil der Impfarmatur öffnen

• Treibwasserpumpe einschalten

• Daumen auf Gasanschluss auflegen

Injektor saugt nicht

- Vordruck (Wassermenge) prüfen

- Gegendruck prüfen

- Leitungslängen und -querschnitte prüfen

- siehe Kapitel 6.3 Mögliche Störungen

Kann die Störung nicht behoben werden

- Grundfos Alldos Kundendienst verständigen

Deutliches Saugen spürbar: Injektor funktionsfähig

5


6. Bedienung

6.1 Gerätebeschreibung

6.1.1 Funktionsweise

Durch Reduzierung des Leitungsquerschnittes mithilfe der Düse

wird das Treibwasser beschleunigt und erzeugt damit einen

Unterdruck. Dieser Unterdruck saugt das Gas an.

Das eingesaugte Gas wird durch den Diffusor verwirbelt und vermischt

sich in der anschließenden Mischstrecke mit dem Treibwasser

zum Betriebswasser.

6.1.2 Bestandteile

• Düse (4)

- beschleunigt den Treibwasserfluss und erzeugt Unterdruck

• Diffusor mit Mischstrecke (5)

- vermischt Treibwasser mit Gas

• Grundkörper mit Membran- bzw. Kugelrückschlag (2)

- Der Membranrückschlag verhindert Eindringen von Wasser

in gasführende Geräteteile

• Anschluss Gaszuleitung (1)

• Anschluss Treibwasser-Eingang (3)

• Anschluss Gaslösungsleitung = Treibwasser-Ausgang (6)

6

6 5

Abb. 3 Funktions-Schema Injektor

6.2 Bedienen

Hinweis

Das Gerät ist passiv. Alle Einstellungen müssen

an anderen Teilen der Anlage vorgenommen werden.Bedienungsanleitung

der anderen Komponenten

beachten.

6.3 Mögliche Störungen

4

Fehler Ursache Beseitigung

Die maximale Dosierleistung

wird trotz korrekt ausgewählten

Injektors nicht erreicht.

Drallstück in der Düse beschädigt oder nicht vorhanden.

Gegendruck am Injektor zu hoch (Lösungsableitung zu

lang oder Leitungsquerschnitt zu gering).

Treibwasserdruck bzw. -menge nicht korrekt eingestellt.

Staudruck am Injektor zu niedrig wegen Leitungsverlusten.

Betriebswassertemperatur höher als 30 °C.

Der im Injektor erzeugte Staudruck ist wegen defekter

Gaszuleitung zu niedrig.

1

2

3

Neues Drallstück einsetzen

Injektor näher an Impfarmatur anbringen, Leitungsquerschnitte

beachten

Einstellungen anhand der Auslegungstabelle

kontrollieren

Länge und Querschnitt der Treibwasser- bzw.

Lösungsleitung überprüfen, möglichst wenige

Leitungswinkelstücke verwenden.

Betriebswassertemperatur auf ca. 20 - 25 °C regeln

Gasleitung austauschen

TM03_6623_4506


7. Instandhaltung

7.1 Intervalle für Reinigung und Wartung

• Zusätzliche Reinigung und Wartung bei Auftreten von Störungen.

7.2 Reinigung der Düse

Durch Ablagerungen kann der Injektor nicht mehr den erforderlichen

Unterdruck erzeugen, es kommt zu Leistungsverlusten.

• Empfohlenes Reinigungsmittel: Salzsäure

• Gaszuleitung abnehmen.

• Wasserleitungen lösen (bei Injektoren mit Schlauchanschluss:

Schlauch lösen) und Injektor ausbauen.

• Düse (Pos. 210, siehe 5) herausschrauben.

- Drallstück (Pos. 220, siehe 5) in der Düse belassen.

• Düse mit Salzsäure reinigen.

• Injektor in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen

und montieren.

7.3 Membranrückschlag

7.3.1 Schließfunktion prüfen

• Einstellventil am Dosiersystem schließen.

• Überwurfmutter (Pos. 100, siehe 5) lösen.

• Gaszuleitung abnehmen.

• Absperrventil hinter dem Injektor mehrmals kurzzeitig schließen.

- Kein Wasseraustritt: Membranrückschlag funktionsfähig.

- Bei Wasseraustritt:

Kolben (Pos. 120, siehe 5) und Sitz (Pos. 060, siehe 5) austauschen.

• Absperrventil öffnen.

• Gaszuleitung anschließen

• Einstellventil am Dosiersystem auf erforderliche Dosierleistung

einstellen.

7.3.2 Kolben wechseln

• Anlage abstellen.

Warnung

Vor Reinigungs- und Wartungsarbeiten unbedingt

gesamte Anlage abschalten!

Gefahr von Gasausbruch!

Bauteil

bei normaler Beanspruchung

Vordruck bis 6 bar,

Treibwasser in Trinkwasserqualität

Warnung

Vor Wiederinbetriebnahme Dichtheitsprüfung

durchführen!

Gefahr von Gasausbruch!

bei höherer Beanspruchung

Vordruck über 6 bar,

schlechte Treibwasserqualität

vorgeschalteter Schmutzfänger alle 12 Wochen alle 8 Wochen

Düsensätze alle 12 Wochen alle 8 Wochen

Membranrückschlag alle 6 Monate alle 6 Monate

Hinweis

Achtung

Achtung

Achtung

Bei besonderen örtlichen Gegebenheiten

(schlechte Wasserqualität, extreme Druckverhältnisse)

können sich die Wartungsintervalle weiter

verkürzen.

Warnung

Vorschriften für den Umgang mit Salzsäure

beachten!

Keine scharfkantigen Gegenstände zur Reinigung

benutzen!

Regelmäßige Überprüfung nötig wegen Verschleiß

an Kolben, Sitz und Membrane(n). Die

Überprüfung sollte ca. 2x im Jahr durchgeführt

werden.

Kein Werkzeug beim Einschrauben des Kolbens

verwenden!

Bei Beschädigung der Kolbenfläche ist die

Schließfunktion nicht mehr gewährleistet.

• Absperrventil hinter dem Injektor schließen

• Hutmutter (Pos. 200, siehe 5) lösen.

• Zylinderschrauben (Pos. 140, siehe 5) herausdrehen.

• Oberteil (Pos 090, siehe 5) abnehmen

• Kolben (Pos. 120, siehe 5) herausschrauben

• neuen Kolben (mit der Hand) einschrauben

- falls nötig, O-Ring (Pos. 160, siehe 5) ersetzen

• Membranteller (Pos. 170, siehe 5) (mit Membrane, Sitz,

Schraubteil und O-Ringen) auf den Kolben schieben

- Membranteller so drehen, dass die Löcher mit den Bohrungen

am Oberteil übereinstimmen

- Feder (Pos. 040, siehe 5) nicht verlieren!

• Oberteil mit Membranteller aufsetzen

• Schrauben über Kreuz leicht anziehen

7.3.3 Sitz und Membran wechseln

• Anlage abstellen

• Absperrventil hinter dem Injektor schließen

• Hutmutter (Pos. 200, siehe 5) lösen.

• Zylinderschrauben (Pos. 140, siehe 5) herausdrehen.

• Oberteil (Pos.090, siehe 5) abnehmen

Wechseln der Membran

• Membranring (Pos. 080, siehe 5) abschrauben

• O-Ring (Pos 070, siehe 5) prüfen

- falls nötig, O-Ring ersetzen

• Membrane (Pos. 130, siehe 5) herausnehmen

• neue Membrane einsetzen

Achtung

Einbaulage beachten!

• Membranring (Pos. 080, siehe Abb.4 und 5) fest anziehen

Wechseln des Sitzes

• Schraubteil (Pos. 050, siehe Abb. 5) abschrauben

• Sitz (Pos. 060, siehe Abb.4 und 5) mit O-Ring ausbauen

• neuen Sitz mit O-Ring einsetzen

Achtung

130

170

Einbaulage beachten!

080

070

060

180

050

Abb. 4 Membrane Zusammenbau: Injektoren bis 10 kg

• Membranring so anziehen, dass der Sitz stramm, aber gut

gleitend über den Kolben geschoben werden kann.

TM03_6624_4506

7


7.3.4 Feder prüfen

Die Feder ist zum Schutz gegen korrosive Gase kunststoffbeschichtet.

7.3.5 Membranrückschlag zusammenbauen

• kompletten Membranteller (170, siehe 5) (mit Membrane, Sitz,

Schraubteil und O-Ringen) auf den Kolben schieben

8. Ersatzteile

8

Achtung

Achtung

• Membranteller so drehen, dass die Löcher mit den Bohrungen

am Oberteil übereinstimmen

• Feder einsetzen

• Oberteil mit Membranteller aufsetzen

• Zylinderschrauben einsetzen und über Kreuz leicht anziehen

• Schließfunktion prüfen

Bei Wasseraustritt:

- Membranring etwas nachziehen

- Dies solange wiederholen, bis kein Wasser mehr austritt.

Wir empfehlen die Lagerung einiger Ersatzteilsets, um im Bedarfsfall einen schnellen Austausch von Verschleißteilen vornehmen zu können.

8.1 Injektoren bis 10 kg/h

270

Abb. 5 Zusammenbau-Zeichnung

Das Ersatzteilset für das Medium Cl 2 hat die Bestell-Nr. 553-1033 / 96688738. Es enthält folgende Teile:

9. Zubehör

Feder austauschen bei Beschädigung oder Verletzung

der Beschichtung!

Einbaulage beachten!

545-0518 / -3518

020

080

070

060

050

040

100

020

120

Pos Benennung Stück

020 O-Ring (33x40) 4

060 Sitz 1

070 O-Ring (32x36) 1

120 Kolben 1

130 Membrane 1

Befestigungsmaterial Best.-Nr. 12.4348 / 95701439, enthält:

Benennung Stk.

Goema-Schelle 2

Schraube M 6x60 2

Dübel S 10 2

130 140

020

400

390

180

200

210

220

020

545-1519 / -4519

020

220

Pos Benennung Stück

160 O-Ring (72x77) 1

180 O-Ring (17x22) 1

390 Membrane 1

400 Membrane 1

TM03_6625_4506


10. Auslegungstabellen

Kriterien für die Auswahl eines Injektors sind

• Saugleistung

• Gegendruck

• Treibwasserdruck (Vordruck)

Bei der Auslegung eines Injektors ist in der Regel die gewünschte

Saugleistung und der Gegendruck vorgegeben.

Die weiteren Parameter zur Auslegung des Injektors wie Treibwasserdruck

und Wassermenge pro Stunde können der Ausle-

10.1 Typ 545-0518 /-1519

)

10.2 Typ 545-3518 /-4519

)

Gegendruck

(bar)

Treibwasserdruck

(bar)

Wassermenge

(m 3 /h)

0,5 3 3,5

1 4 4

1,5 5 4,5

Gegendruck

(bar)

Treibwasserdruck

(bar)

Wassermenge

(m 3 /h)

3,5 9 3,5

4 10 3,7

4,5 11 3,9

5 12 4

gungstabelle entnommen werden.

Beispiel:

Siehe hierzu Tabelle 10.1, Injektoren 10 kg/h Cl2 .

Um eine Saugleistung von 10 kg/h Cl2 bei einem Gegendruck von

2,5 bar zu erreichen, ist ein Treibwasserdruck (Vordruck) von 7

bar und eine Wassermenge von 5,1 m3 /h erforderlich.

Hinweis

Gegendruck

(bar)

Alle Angaben beziehen sich auf Treibwasser in

Trinkwasserqualität.

Treibwasserdruck

(bar)

Wassermenge

(m 3 /h)

2 6 4,8

2,5 7 5,1

3 8 5,5

Gegendruck

(bar)

Treibwasserdruck

(bar)

Wassermenge

(m 3 /h)

5,5 13 4,2

6 14 4,3

6,5 15 4,4

7 16 4,5

Technische Änderungen vorbehalten.

9


Denmark

GRUNDFOS DK A/S

Martin Bachs Vej 3

DK-8850 Bjerringbro

Tlf.: +45-87 50 50 50

Telefax: +45-87 50 51 51

E-mail: info_GDK@grundfos.com

www.grundfos.com/DK

Argentina

Bombas GRUNDFOS de Argentina S.A.

Ruta Panamericana km. 37.500 Lote 34A

1619 - Garin

Pcia. de Buenos Aires

Phone: +54-3327 414 444

Telefax: +54-3327 411 111

Australia

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS Oceania Pty. Ltd.

Unit 3 / 74 Murdoch Circuit

Acacia Ridge QLD 4100

Phone: +61 (0)7 3712 6888

Telefax: +61 (0)7 3272 5188

E-mail: alldos.au@alldos.com

Australia

GRUNDFOS Pumps Pty. Ltd.

P.O. Box 2040

Regency Park

South Australia 5942

Phone: +61-8-8461-4611

Telefax: +61-8-8340 0155

Austria

GRUNDFOS Pumpen Vertrieb Ges.m.b.H.

Grundfosstraße 2

A-5082 Grödig/Salzburg

Tel.: +43-6246-883-0

Telefax: +43-6246-883-30

Belgium

N.V. GRUNDFOS Bellux S.A.

Boomsesteenweg 81-83

B-2630 Aartselaar

Tél.: +32-3-870 7300

Télécopie: +32-3-870 7301

Belorussia

Представительство ГРУНДФОС в Минске

220090 Минск ул.Олешева 14

Телефон: (8632) 62-40-49

Факс: (8632) 62-40-49

Bosnia/Herzegovina

GRUNDFOS Sarajevo

Paromlinska br. 16,

BiH-71000 Sarajevo

Phone: +387 33 713290

Telefax: +387 33 231795

Brazil

Mark GRUNDFOS Ltda.

Av. Humberto de Alencar Castelo Branco,

630

CEP 09850 - 300

São Bernardo do Campo - SP

Phone: +55-11 4393 5533

Telefax: +55-11 4343 5015

Bulgaria

GRUNDFOS Pumpen Vertrieb

Representative Office - Bulgaria

Bulgaria, 1421 Sofia

Lozenetz District

105-107 Arsenalski blvd.

Phone: +359 2963 3820, 2963 5653

Telefax: +359 2963 1305

Canada

GRUNDFOS Canada Inc.

2941 Brighton Road

Oakville, Ontario

L6H 6C9

Phone: +1-905 829 9533

Telefax: +1-905 829 9512

China

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS (Shanghai) Water Technology Co.

Ltd.

West Unit, 1 Floor, No. 2 Building (T 4-2)

278 Jinhu Road, Jin Qiao Export Processing

Zone

Pudong New Area

Shanghai, 201206

Phone: +86 21 5055 1012

Telefax: +86 21 5032 0596

E-mail: alldos.cn@alldos.com

China

GRUNDFOS Pumps (Shanghai) Co. Ltd.

22 Floor, Xin Hua Lian Building

755-775 Huai Hai Rd, (M)

Shanghai 200020

PRC

Phone: +86-512-67 61 11 80

Telefax: +86-512-67 61 81 67

Croatia

GRUNDFOS predstavništvo Zagreb

Cebini 37, Buzin

HR-10000 Zagreb

Phone: +385 1 6595 400

Telefax: +385 1 6595 499

Czech Republic

GRUNDFOS s.r.o.

Čapkovského 21

779 00 Olomouc

Phone: +420-585-716 111

Telefax: +420-585-716 299

Estonia

GRUNDFOS Pumps Eesti OÜ

Peterburi tee 44

11415 Tallinn

Tel: + 372 606 1690

Fax: + 372 606 1691

Finland

OY GRUNDFOS Pumput AB

Mestarintie 11

FIN-01730 Vantaa

Phone: +358-3066 5650

Telefax: +358-3066 56550

France

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS S.A.R.L.

7, rue Gutenberg

F-67610 La Wantzenau

Tél.: +33-3 88 59 26 26

Télécopie: +33-3 88 59 26 00

E-mail : alldos.fr@alldos.com

France

Pompes GRUNDFOS Distribution S.A.

Parc d’Activités de Chesnes

57, rue de Malacombe

F-38290 St. Quentin Fallavier (Lyon)

Tél.: +33-4 74 82 15 15

Télécopie: +33-4 74 94 10 51

Germany

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS Eichler GmbH

Reetzstraße 85

D-76327 Pfinztal (Söllingen)

Tel.: +49 7240 61-0

Telefax: +49 7240 61-177

E-mail: alldos.de@alldos.com

Germany

GRUNDFOS GMBH

Schlüterstr. 33

D-40699 Erkrath

Tel.: +49-(0) 211 929 69-0

Telefax: +49-(0) 211 929 69-3799

E-mail: infoservice@grundfos.de

Service in Deutschland:

E-mail: kundendienst@grundfos.de

Greece

GRUNDFOS Hellas A.E.B.E.

20th km. Athinon-Markopoulou Av.

P.O. Box 71

GR-19002 Peania

Phone: +0030-210-66 83 400

Telefax: +0030-210-66 46 273

Hong Kong

GRUNDFOS Pumps (Hong Kong) Ltd.

Unit 1, Ground floor

Siu Wai Industrial Centre

29-33 Wing Hong Street &

68 King Lam Street, Cheung Sha Wan

Kowloon

Phone: +852-27861706 / 27861741

Telefax: +852-27858664

Hungary

GRUNDFOS Hungária Kft.

Park u. 8

H-2045 Törökbálint,

Phone: +36-23 511 110

Telefax: +36-23 511 111

India

GRUNDFOS Pumps India Private Limited

118 Old Mahabalipuram Road

Thoraipakkam

Chamiers Road

Chennai 600 096

Phone: +91-44 2496 6800

Indonesia

PT GRUNDFOS Pompa

Jl. Rawa Sumur III, Blok III / CC-1

Kawasan Industri, Pulogadung

Jakarta 13930

Phone: +62-21-460 6909

Telefax: +62-21-460 6910 / 460 6901

Ireland

GRUNDFOS (Ireland) Ltd.

Unit A, Merrywell Business Park

Ballymount Road Lower

Dublin 12

Phone: +353-1-4089 800

Telefax: +353-1-4089 830

Italy

GRUNDFOS Pompe Italia S.r.l.

Via Gran Sasso 4

I-20060 Truccazzano (Milano)

Tel.: +39-02-95838112

Telefax: +39-02-95309290 / 95838461

Japan

GRUNDFOS Pumps K.K.

Gotanda Metalion Bldg. 5F,

5-21-15, Higashi-gotanda

Shiagawa-ku, Tokyo,

141-0022 Japan

Phone: +81 35 448 1391

Telefax: +81 35 448 9619

Korea

GRUNDFOS Pumps Korea Ltd.

6th Floor, Aju Building 679-5

Yeoksam-dong, Kangnam-ku, 135-916

Seoul, Korea

Phone: +82-2-5317 600

Telefax: +82-2-5633 725

Latvia

SIA GRUNDFOS Pumps Latvia

Deglava biznesa centrs

Augusta Deglava ielā 60, LV-1035, Rīga,

Tālr.: + 371 714 9640, 7 149 641

Fakss: + 371 914 9646

Lithuania

GRUNDFOS Pumps UAB

Smolensko g. 6

LT-03201 Vilnius

Tel: + 370 52 395 430

Fax: + 370 52 395 431

Malaysia

GRUNDFOS Pumps Sdn. Bhd.

7 Jalan Peguam U1/25

Glenmarie Industrial Park

40150 Shah Alam

Selangor

Phone: +60-3-5569 2922

Telefax: +60-3-5569 2866

México

Bombas GRUNDFOS de México S.A. de

C.V.

Boulevard TLC No. 15

Parque Industrial Stiva Aeropuerto

Apodaca, N.L. 66600

Phone: +52-81-8144 4000

Telefax: +52-81-8144 4010

Netherlands

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS BV

Leerlooiersstraat 6

NL-8601 WK Sneek

Tel.: +31-51 54 25 789

Telefax: +31-51 54 30 550

E-mail: alldos.nl@alldos.com

Netherlands

GRUNDFOS Nederland B.V.

Postbus 104

NL-1380 AC Weesp

Tel.: +31-294-492 211

Telefax: +31-294-492244/492299

New Zealand

GRUNDFOS Pumps NZ Ltd.

17 Beatrice Tinsley Crescent

North Harbour Industrial Estate

Albany, Auckland

Phone: +64-9-415 3240

Telefax: +64-9-415 3250

Norway

GRUNDFOS Pumper A/S

Strømsveien 344

Postboks 235, Leirdal

N-1011 Oslo

Tlf.: +47-22 90 47 00

Telefax: +47-22 32 21 50

Poland

GRUNDFOS Pompy Sp. z o.o.

ul. Klonowa 23

Baranowo k. Poznania

PL-62-081 Przeźmierowo

Phone: (+48-61) 650 13 00

Telefax: (+48-61) 650 13 50

Portugal

Bombas GRUNDFOS Portugal, S.A.

Rua Calvet de Magalhães, 241

Apartado 1079

P-2770-153 Paço de Arcos

Tel.: +351-21-440 76 00

Telefax: +351-21-440 76 90

România

GRUNDFOS Pompe România SRL

Bd. Biruintei, nr 103

Pantelimon county Ilfov

Phone: +40 21 200 4100

Telefax: +40 21 200 4101

E-mail: romania@grundfos.ro

Russia

ООО Грундфос

Россия, 109544 Москва, Школьная 39

Тел. (+7) 095 737 30 00, 564 88 00

Факс (+7) 095 737 75 36, 564 88 11

E-mail grundfos.moscow@grundfos.com

Serbia

GRUNDFOS Predstavništvo Beograd

Dr. Milutina Ivkovića 2a/29

YU-11000 Beograd

Phone: +381 11 26 47 877 / 11 26 47 496

Telefax: +381 11 26 48 340

Singapore

GRUNDFOS (Singapore) Pte. Ltd.

24 Tuas West Road

Jurong Town

Singapore 638381

Phone: +65-6865 1222

Telefax: +65-6861 8402

Slovenia

GRUNDFOS PUMPEN VERTRIEB

Ges.m.b.H.,

Podružnica Ljubljana

Blatnica 1, SI-1236 Trzin

Phone: +386 1 563 5338

Telefax: +386 1 563 2098

E-mail: slovenia@grundfos.si

South Africa

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS (Pty) LTD

98 Matroosberg Road, Waterkloof Park

P.O. Box 36505, Menlo Park 0102

0181 ZA Pretoria

E-mail: alldos.za@alldos.com

Spain

Bombas GRUNDFOS España S.A.

Camino de la Fuentecilla, s/n

E-28110 Algete (Madrid)

Tel.: +34-91-848 8800

Telefax: +34-91-628 0465

Sweden

GRUNDFOS AB

Lunnagårdsgatan 6

431 90 Mölndal

Tel.: +46-0771-32 23 00

Telefax: +46-31 331 94 60

Switzerland

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS International AG

Schönmattstraße 4

CH-4153 Reinach

Tel.: +41-61-717 5555

Telefax: +41-61-717 5500

E-mail: alldos.ch@alldos.com

Switzerland

GRUNDFOS Pumpen AG

Bruggacherstrasse 10

CH-8117 Fällanden/ZH

Tel.: +41-1-806 8111

Telefax: +41-1-806 8115

Taiwan

GRUNDFOS Pumps (Taiwan) Ltd.

7 Floor, 219 Min-Chuan Road

Taichung, Taiwan, R.O.C.

Phone: +886-4-2305 0868

Telefax: +886-4-2305 0878

Thailand

GRUNDFOS (Thailand) Ltd.

947/168 Moo 12, Bangna-Trad Rd., K.M. 3,

Bangna, Phrakanong

Bangkok 10260

Phone: +66-2-744 1785 ... 91

Telefax: +66-2-744 1775 ... 6

Turkey

GRUNDFOS POMPA San. ve Tic. Ltd. Sti.

Gebze Organize Sanayi Bölgesi

Ihsan dede Caddesi,

2. yol 200. Sokak No. 204

41490 Gebze/ Kocaeli

Phone: +90 - 262-679 7979

Telefax: +90 - 262-679 7905

E-mail: satis@grundfos.com

Ukraine

ТОВ ГРУНДФОС Украина

ул. Владимирская, 71, оф. 45

г. Киев, 01033, Украина,

Тел. +380 44 289 4050

Факс +380 44 289 4139

United Arab Emirates

GRUNDFOS Gulf Distribution

P.O. Box 16768

Jebel Ali Free Zone

Dubai

Phone: +971-4- 8815 166

Telefax: +971-4-8815 136

United Kingdom

Grundfos Alldos

Dosing & Disinfection

ALLDOS Ltd.

39 Gravelly Industrial Park, Tyburn Road

Birmingham B24 8TG

Phone: +44-121-3283336

Telefax: +44-121-3284332

E-mail: alldos.uk@alldos.com

United Kingdom

GRUNDFOS Pumps Ltd.

Grovebury Road

Leighton Buzzard/Beds. LU7 8TL

Phone: +44-1525-850000

Telefax: +44-1525-850011

U.S.A.

GRUNDFOS Pumps Corporation

17100 West 118th Terrace

Olathe, Kansas 66061

Phone: +1-913-227-3400

Telefax: +1-913-227-3500

Usbekistan

Представительство ГРУНДФОС в

Ташкенте

700000 Ташкент ул.Усмана Носира 1-й

тупик 5

Телефон: (3712) 55-68-15

Факс: (3712) 53-36-35

Addresses revised 26.06.2007


15.710033 V2.0

Ersetzt 15.710033 V1.0 D

96709700 0907

www.grundfosalldos.com

Verantwortung ist unser Ursprung

Vorausdenken bestimmt unser Handeln

Innovation ist unsere Zukunft

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine