GreenPlease - PRIMAKLIMA-weltweit-eV

primaklimaweltweit

GreenPlease - PRIMAKLIMA-weltweit-eV

GreenPlease

Die Waldidee PrimaKlima - weltweit -

Karl Peter Hasenkamp / Horst Emse

PRIMAKLIMA -weltweit- e.V.

Tutzing, 8. Februar 2009


Gliederung

1. Das Problem

2. Der PRIMAKLIMA Lösungsansatz

3. PRIMAKLIMA konkret

4. Die PRIMAKLIMA Projektarbeit

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 2


1.

Das

Problem

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 3

580

530

480

430

380

330

280

1964

1972

1980

„Die Treibhausgas-(THG-)Problematik

ist viel dramatischer, als man denkt.“

1988

1996

2004


Sources & Notes: All data is for 2000. All calculations are based on CO2 equivalents, using 100-year global warming potentials from the IPCC (1996), based on a total global

estimate of 41,755 MtCO2 equivalent. Land use change includes both emissions and absorptions.

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 4


Seit Beginn der Industrialisierung

erhöhte sich die Konzentration der

Treibhausgase (CO2 u.a.) um mehr als

+ 61 Prozent !

(CO2-Äquivalenz)

Quelle: EEA Report No 2/2004 (Aug. 2004)

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 5


LULUCF

energiebedingt

tatsächliche

weltweite

CO2-Emission in 2005

6

27

brutto CO2 netto

in Mrd. t p.a.

ursächlich für den CO2-

Konzentrationsanstieg

um 1,9 ppm v p.a.

Landvegetation

Ozeane

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 6

18

15

zzgl.

6 bis 8 Mrd. t

p.a. CO2-

Äquivalente


Emissions from Fossil Fuel + Cement

Data Source: G. Marland, T.A. Boden, R.J. Andres, and J. Gregg at CDIAC

Fossil Fuel Emission (GtC/y

1990 - 1999: 0.9% y -1

2000 - 2007: 3.5% y -1

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 7

9

8

7

6

5

4

3

2

1

0

2007 Fossil Fuel: 8.5 Pg C

Emissions

1850 1870 1890 1910 1930 1950 1970 1990 2010


Borneo, Courtesy: Viktor Boehm

Carbon Emissions from Land Use Change

[2007-Total Anthropogenic Emissions:8.5+1.5 = 10 Pg]

Canadell et al. 2007, PNAS; FAO-Global Resources Assessment 2005

Tropical deforestation

13 Million hectares each year

2000-2007

Tropical Americas 0.6 Pg C y -1

Tropical Asia 0.6 Pg C y -1

Tropical Africa 0.3 Pg C y -1

1.5 Pg C y -1

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 8


1.5 Pg C y -1

Fate of Anthropogenic CO 2 Emissions (2000-2007)

+

7.5 Pg C y-1 4.2 Pg y

Atmosphere

46%

-1

Canadell et al. 2007, PNAS (updated)

2.6 Pg y

Land

29%

-1

2.3 Pg y

Oceans

26%

-1

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 9


Land Fraction

Ocean Fraction

Canadell et al. 2007, PNAS

Efficiency of Natural Sinks

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 10


CO2 flux (Pg C y

Sink Source

-1 Human Perturbation of the Global Carbon Budget

)

fossil fuel emissions

deforestation

atmospheric CO 2

land

ocean

2000-2007

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 11

7.5

1.5

4.2

2.6

2.3

Time (y) Global Carbon Project (2008)


2 Grad-Ziel

Der Anstieg der Erderwärmung sollte

auf keinen Fall 2 Grad Celsius überschreiten!

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 12


ppm (v)

580

530

480

430

380

330

280

1964

Klimasensitivität lt. IPCC 2007

1972

1980

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 13

1988

1996

2004

ca. + 3 ºC

CO2(e)

CO2

Jahr


Atmospheric CO 2 Concentration

Year 2007

Atmospheric CO 2

concentration:

383 ppm

37% above pre-industrial

1970 – 1979: 1.3 ppm y -1

1980 – 1989: 1.6 ppm y 1

1990 – 1999: 1.5 ppm y -1

2000 - 2007: 2.0 ppm y -1

2007: 2.2 ppm y -1

Data Source: Pieter Tans and Thomas Conway, NOAA/ESRL

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 14


Percentage of Global Annual Emissions

Regional Shift in Emissions Share

62%

38%

FCCC

Kyoto

Reference

Year

57%

43%

Kyoto

Protocol

Adopted

Kyoto

Protocol

Enter into

Force

Current

J. Gregg and G. Marland, 2008, personal communication

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 15

49.7%

50.3%

53%

47%


Die durchschnittliche globaleTemperatur

an der Erdoberfläche erhöhte sich

in den letzten hundert Jahren

um 0,8* ± 0,2 °C ;

(auf die letzten 30 Jahre entfallen 0,6 °C)

* Wert für Europa: plus 0,95 °C

Spanien: plus 1,5 °C

Arktis: plus 2,2 – 2,8 °C

C (lt. Span. Umweltministerium)

C in 50 Jahren

Quellen: NASA GISS-Studie 2006; EEA Report No 02/2004 (Aug. 2004); Germanwatch, Klimawandel in der Arktis, 2005

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 16


Der Triftgletscher / Berner Oberland

1948 2002 2006

Die Alpengletscher verloren allein im Sommer 2003 10 % ihres Volumens.

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 17


Folgen der erhöhten CO2-Konzentration:

(z.T. schon messbar, z.T. befürchtet; teils globale, teils regionale Auswirkung)

• Erhöhung der durchschnittlichen Temperatur an der Erdoberfläche bis

2100 gegenüber 1990 um 1,4 bis 5,8 Grad Celsius

• Zunahme von extremen Wetterlagen

– Starkregen

– Überschwemmungen

– schwere Stürme

– Dürren

• Eisschmelze

• Anstieg der Meeresspiegel

• Überflutung vieler Flussdeltas

• Süßwasserverknappung

• verstärkte Ausdehnung von Wüsten

• Nahrungsmittelsicherheit

• Zunahme von Gesundheitsrisiken

• Veränderung vieler Ökosysteme

• zusätzliches Artensterben

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 18


2.

Der

PRIMAKLIMA

Lösungsansatz

„In der Wald-/Holzoption steckt ein

sträflich missachtetes großes

Potential.“

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 19


CO2-

Emission Absorption

bedeutet Klimastabilität

führt

zu

Klimawandel

Für Klimastabilität

auf verträglichem Niveau

ist beides nötig!

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 20


Erdoberfläche (rd. 510 Mio. km2 )

Wasserflächen: 70,8 %

(361 Mio. km 2 )

Ozeane

Meere

Seen

(Zahlenquelle: WBGU 1998, in IPCC 2000)

Landflächen: 29,2 %

(149 Mio. km 2 = 14,9 Mrd. ha*)

Tropische/Subtrop.

Wälder 1,76 Mrd. ha

Temperate

Wälder 1,04 Mrd. ha

Boreale

Wälder 1,37 Mrd. ha

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 21

Wald

Tropische

Savannen

Temperates

Grasland

Wüsten,

Halbwüsten

Tundra

Feuchtgebiete

Eiswüsten

Ackerland

Siedlungen

in Mrd. ha*

4,17 3,869*

2,25

1,25

3,05

0,95

1,30

1,60

* FAO-

Definition

ab 2001

0,35

0,2


Globale terrestrische Kohlenstoff-Vorräte

In Vegetation: gesamt 466 Mrd. Tonnen C; davon Wald 359 Mrd. t C, d.h. 77 %

Im Boden: gesamt 2011 Mrd. t; davon Wald 787 Mrd. t; d.h. 39 %

Insgesamt: auf nur 27 % der Kontinentalflächen (= Wald) sind 46 % des

terrestrischen, nicht fossilen Kohlenstoffs gespeichert (IPCC, LULUCF, S.4, 2000)

nachrichtlich: C-Vorrat in Holzprodukten: 12 bis 18 Mrd. t

Würde man pro Jahr den C-Vorrat in der Wald-Vegetation um lediglich 0,3 %

steigern können, so ergäbe sich eine CO2-Atmosphären-Entlastung von 4

Mrd. t – pro Jahr.

Eine Steigerung der C-Vorräte in den Böden um 0,1 % p.a. ergäbe eine

zusätzliche Entlastung von 3 Mrd. t CO2 pro Jahr.

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 22


Status quo der Wälder

während der 1990er Jahre

C-Aufnahme (jährlich):

• 3,6 Mrd. t C (geschätzt/IPCC) / 13,2 Mrd.t CO2

C-Freisetzung aus Landnutzungsänderung (jährlich):

• 1,6 Mrd. t C (IPCC 2007) / 5,9 Mrd.t CO2

Netto C-Aufnahme (jährlich):

• 2 Mrd. t C (geschätzt/IPCC 2007) / 7,3 Mrd.t CO2

Netto C-Aufnahme aller Landflächen (jährlich):

• 1 Mrd. t C (IPCC 2007) / 3,7 Mrd.t CO2

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 23


Biogene Optionen (Speicher/Senken)

• Stopp der Waldzerstörungen

• Verbesserung der C-Aufnahme in Wirtschaftswäldern

- Verlängerung der Umtriebszeiten

- Minimierung der Einflüsse auf den Boden

- Erhöhung der Vitalität durch gezielte Pflegemaßnahmen

• Aufforstung/Wiederaufforstung

• Kurzumtriebsplantagen

• Moorrenaturierungen

• Sonstige biologische Senken

• Zusätzlich stoffliche Verwendung von Holz,

insbesondere Bausektor und sonstige Substitution;

damit zeitliche Verlängerung der C-Speicherung

außerhalb der Waldflächen

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 24


kalkulatorischer

Mrd. ha

Wald

4,17

Savannen

2,25

Grasland

1,25

Wüsten,

Halbwüsten

4,55

Tundra

0,95

Feuchtgebiete

Eiswüsten

Ackerland

1,60

Flächenbedarf

Erhöhung der C-Bindungskapazität

in Vegetation (+ 0,3% p.a.)

und Böden (+ 0,1%)

der vorhandenen Wäldern,

p.a. 7 Mrd. t CO2

Aufforstung zur Wiedereinbindung

nicht vermiedener Emissionen,

p.a. 8 Mrd. t CO2

Aufforstung zum Abbau

der aktuellen CO2-Konzentration

um 100 ppm (rd. 800 Mrd. t)

binnen 100 Jahren, p.a. 8 Mrd. t CO2

zur Lösung des CO2-Problems

keiner

0,4-0,8 Mrd. ha

0,4-0,8 Mrd. ha

0,8-1,6 Mrd. ha

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 25


Widerlegbare Einwände gegen die Wald-Option

• Wald könne zerstört werden, z.B. durch Waldbrand

• Wald gebe ein falsches Signal, weil biotische „Entsorgung“

suggeriere, wir könnten so weitermachen wie bisher

• Wald werde wegen massiver Klimaänderungen zur CO2-Quelle

• Wald binde gar nicht so viel Kohlenstoff

• Wald verändere die Albedo; also würd‘s mit Aufforstungen wärmer

• Wald gebe beim Wachstum Methan ab

• Wald verringere den unterirdischen Wasservorrat

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 26


Je mehr Wald, desto mehr Leben

Funktionsträger der Natur:

Kohlenstoffspeicher

Kohlenstoffsenke/Sauerstoffproduzent

Luftfilter für viele Schadstoffe

Bewahrung biologischer Vielfalt

Regulierung des Wasserhaushaltes

Humusbildung

Verbesserung des Mikroklimas

Wirtschaftsfaktor:

nachwachsende Nahrungsquelle

nachwachsende Energiequelle

Holz- und Holzprodukte

Pflanzenstoffe für chemische &

pharmazeutische Produkte

Devisen- und Einkommensquelle

Sicherung von Arbeitsplätzen

Kulturträger:

Religiöse Bedeutung

Kunst/Literatur/Musik

Erholungsraum

Schutzbieter:

Lebensraum für

Tiere u. Pflanzen

Artenschutz

Windschutz

Erosionsschutz

Lawinenschutz

Frostschutz

Schattenspender

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 27


3.

PRIMAKLIMA

konkret MENSCHEN UND BÄUME

IN CO2OPERATION

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 28


PRIMAKLIMA-weltweit- e.V.

seit 1991 gemeinnützig für den Klimaschutz tätig

Das Ziel

Minderung des anthropogenen Treibhauseffektes durch

Reduzierung laufender Treibhausgasemissionen,

Neutralisierung nicht vermiedener lfd. THG-Emissionen

Absenkung des bereits erreichten atmosphärischen

Treibhausgas-Niveaus in Richtung auf vor-industrielle Werte

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 29


Gemeinnützig tätig / keine Gewinnabsichten

Spenden an PRIMAKLIMA sind von der Steuer absetzbar

Arbeit der Geschäftsstelle auf ehrenamtlicher Basis

Forstfachliche Betreuung durch „Beratung Senkenprojekte“

Dipl.-Forst-Ing. Dr.rer.nat. Daniel Klein, Münster

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 30


Seit Gründung (1991) jährlich von einem

externen, namhaften Wirtschaftsprüfer geprüft.

Gegenstand der Prüfung:

die Einnahmen/Ausgaben-Rechnung

und die satzungsgemäße Verwendung der Spenden.

Kostenvorgabe durch Satzung/Statuten:

möglichst maximal 10 Prozent der Spenden

2008 7 Prozent.

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 31


PRIMAKLIMA lädt Unternehmen, Organisationen,

Einrichtungen, Privathaushalte ... ein,

sich klimaneutral zu stellen.

Der Weg:

1. eine aktuelle CO2-Bilanz

für den eigenen Verantwortungsbereich aufstellen

2. Möglichkeiten der Emissionsreduktion erkunden und konkrete

und terminierte Minderungsziele inkl. Finanzierungsplanung

festlegen

3. alle nach Ausschöpfung der technischen und finanziellen

Möglichkeiten (noch) nicht vermeidbaren CO2-Emissionen

biotisch „entsorgen“ lassen, insbes. via Aufforstungen

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 32


Holz (Trockenmasse)

besteht zu ca. 50 % aus Kohlenstoff (C)

(Stichwort: Photosynthese)

Kohlenstoff-Bindungskapazit

Kohlenstoff

Kohlenstoff-Bindungskapazität Bindungskapazität t von Wald

(in den ersten 5 bis 10 Wachstumsjahrzehnten)

Faustregel für ffür

r europäische europ europäische ische Breiten:

pro ha = 10 t CO2/Jahr CO CO2/Jahr /Jahr

PrimaKlima –weltweit- e.V., 40625 Düsseldorf, Ikenstr. 1B, Tel.: 0211-295419, e-mail: prima-klima@user.ecore.net, www.prima-klima-weltweit.de


elektr.

Strom

Beispiel: 10 t

nicht vermiedene

Emissionen von

CO2 pro Jahr

Flugzeug

z.B.10 t

CO2

Heizung

Auto

Nahrungsmittel u. Konsumgüter

Beispiel: 10 t

wieder

eingebundene

CO2-Menge pro Jahr

+ = CO2-

Neutralität

Aufforstungsbedarf zur „Entsorgung“

von 10 t CO2 : 1 Hektar (ha)

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 34


Beispielrechnung

für einen eher energiesparsamen 3 Personen-Haushalt :

(Whg. in MFH mit Erdgas-Zentralheizung, 100 m 2 Wohnfläche;

Verbrauchswerte pro Jahr)

Heizung (Erdöl)

Strom (dt. Energiemix)

Benzin (PKW, 15.000 km,

Verbrauch: 7/100 km)

1 Flugreise für 3 Personen

(Entfernung 1.500 km x 3 x 2,

rd. 360 l anteiliger Kerosin-

Verbrauch)

1.800 Liter 4.700 kg CO2

3.000 kWh 1.800 kg CO2

1.050 Liter 2.500 kg CO2

360 Liter 2.700 kg CO2(e)*

11.700 kg CO2

10.000 kg CO2 p.a.

Aufforstungsbedarf: 0,1 ha p.a

Kosten: 100 ,- € p.a.

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 35


4.

Die

PRIMAKLIMA

Projektarbeit

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 36


Kriterienkatalog - Stichworte

... nachhaltige Entwicklung ...

... ökologischer Zugewinn ...

... Projektlaufzeit 35 bis 99 Jahre ...

... langfristiger Bewirtschaftungs-, Waldschutz- und Finanzierungsplan

... Ansprüche und Rechte indigener Bevölkerungsgruppen und anderer

Interessengruppen ...

... Erhaltung von Primärwäldern, naturnahen Sekundärwäldern und Orten von

großer Bedeutung für die Umwelt, das soziale Leben und die Kultur ...

... Pflanzung einheimischer Baumarten ...

... finanzielle Additionalität (gezahlte Kohlenstoff-Bindungs-Prämie ist

ausschlaggebend für die Initiierung des Projektes) ...

... Umwelt-Additionalität (in einem Zeitraum von 20 Jahren vor Unterzeichnung

der Übereinkunft war die aufzuforstende Fläche nicht mit Wäldern bestanden)...

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 37


PRIMAKLIMA und Standards

bisher lediglich vorgenannter Kriterienkatalog

und befriedigende Beantwortung eines sehr ausführlichen

Questionnaires als Bedingung eines Vertragsabschlusses

bisher keine Anpassung an externe Standards

wie z.B. CDM, Gold Standard, Plan Vivo etc.

Grund: niedriger Preis pro t CO2

+ erwähnte eigene Sicherheitskomponenten;

bis jetzt kein Bedarf unserer Spender

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 38


Monitoring / Dokumentation

Nach Beendigung der Aufforstungsmaßnahme

• Bericht mit Anzahl der gepflanzten Bäume,

differenziert nach Baumarten,

• Fotos der Flächen vor und nach der Aufforstung,

• geographische Koordinaten (GPS-Daten)

dann 5 Jahre jährlich, danach alle 5 Jahre

• Berichte mit detaillierten Angaben zur Vitalität, zum Höhenzuwachs

und zum Basisdurchmesser der Pflänzlinge

• Fotos der Flächen

• Aussagen zu Schutzmaßnahmen für die Pflanzung

vor z.B. Vergrasung, Schädlingsbefall, Trockenheit, Feuer etc.

und ggf. durchgeführte Nachpflanzungen

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 39


Basisdaten 1

CO2-Absorption pro ha: (Mitteleuropa, Faustregel): 10 t/ha u. Jahr

kalkulierter Absorptionszeitraum in der Regel 10 Jahre;

Flächenbedarf für einmalig 10 t CO2–Emission also 0,1 ha

Projektzeit : in der Regel 50 Jahre,

kalkulierte

nach 50 Jahren fünffache Zielerfüllung

Spenderaufwand: Absorptions- 10,- €/t CO2-Absorption, zusätzliche Wachstumsjahrzehnte d.h. 1.000,- €/ha

zeit - in „Entwicklungs“ländern = Vollfinanzierung

- in Deutschland = Ergänzung der öffentl. Förderung

10 20 30

Projektzeit in Jahren

40

einfache

Kompensation

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 40

50

FÜNFFACHE Kompensation


Basisdaten 2

Spenderaufwand: 10,- €/t CO2-Absorption, d.h. 1.000,- €/ha

- in „Entwicklungs“ländern = Vollfinanzierung

- in Deutschland = Ergänzung der öffentl. Förderung

wichtige Projekt-Voraussetzung: Aufforstung würde ohne PK-Zahlung

unterbleiben (Additionalität)

PRIMAKLIMA erwirbt keine Flächen,

sondern nur die Kohlenstoff-Bindungsrechte, die stillgelegt werden

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 41


Das bisherige Ergebnis:

• 9,7 Millionen Bäume seit 1991 gepflanzt; 200 Baumarten

• 42 Mio kg CO2 Absorption p.a.

• 50 km 2 Projektfläche (incl. 4,6 km 2 Moor-Renaturierung)

– davon 2.309 ha in Deutschland (Schleswig-Holstein, Sachsen, Thüringen,

Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz) und 2.665 ha in

weiteren Ländern der Welt mit Schwerpunkten in USA, Argentinien,

Ecuador, Kongo, Ghana, Madagaskar, Malaysia und Mexiko.

weltweit 139 Einzelprojekte zur biotischen

Kohlenstoffbindung

• Einnahmen gesamt 3,6 Mio. €; (Waldspenden 2,9 Mio. €)

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 42


Projekt-Umsetzungspartner

für Deutschland:

z.B. - Stiftung Wald für Sachsen, Leipzig

- 6 Bezirksforstämter in Niedersachsen

- Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Kiel

- Rhein-Erft-Kreis, Bergheim

- Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Molfsee/Kiel, (Moor-Renaturierung)

für das Ausland:

z.B. - CIEFAP (Esquel, Argentinien, Centro de Investigación y Extensión Forestal Andino

Patagonico) incl. Fundación para el Dessarollo Forestal ...), Esquel, Argentinien

- ESI (Environmental Synergy Inc.), Atlanta,USA

- GERP (Groupe d‘étude et de recherche sur les primates de M.) , Madagaskar

-LHL (Lernen-Helfen-Leben e.V.), Vechta, Deutschland

- FACE Foundation, Utrecht, NL

- American Forests, Kampagne Global ReLeaf, Washington D.C.

in Vorbereitung: - TIST; The International Small Group Tree Planting Program

- Afra Carbon / Spekboomprojekt, Kapstadt, Südafrika

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 43


Hektar

2200

2000

1800

1600

1400

1200

1000

800

600

400

200

0

17 Südafrika/Namibia

40 Madagaskar

50 Uganda

100 Ghana

1050 Kongo

Aufteilung der PRIMAKLIMA-Projektflächen per 31.12.2008

40 Vietnam

50 Malaysia

4 Indien

(insgesamt 4.974 ha) nach Regionen/Ländern

50 Niedersachsen

128 NRW

12 Rheinland-Pfalz/Thüringen

558 Sachsen

1561 Schleswig-Holstein

incl. 423 Moorrenaturierung

3 Polen

12 Ungarn

27 Ukraine

34 Slowakei

40 Arkansas

192 Florida

12 Mexiko

6 Paraguay

215 Ecuador

770 Argentinien

Afrika Asien Deutschland sonst. Europa Nordamerika Südamerika

1.257 ha 94 ha 2.309 ha 76 ha 244 ha 992 ha

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 44


Erkenntnisstand Monitoring:

Bei Projekten in Deutschland (2.309 ha)

Die Projekte in Deutschland sind infrastrukturell sicher.

Ergebnis: bisher keine nennenswerten Ausfälle;

oft deutlich bessere C-Bindungsraten als kalkuliert

Bei Auslandsprojekten (2.665 ha)

zufriedenstellend für USA, Argentinien, Kongo, Ungarn, Madagaskar, Namibia

Aktuelle Berichtslage zu einigen ausschließlich länger zurückliegenden (Klein-)Projekten

z.T. nicht ausreichend; PRIMAKLIMA arbeitet daran, auch hier klare Evidenz zu erreichen.

Ergebnis: überdurchschnittlich gute Zuwächse auf etlichen Flächen

kompensieren teilweise vorhandene Defizite;

Ausfälle netto unter 5 %.

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 45


Sicherheit der Kohlenstoff-Bindung

bei PRIMAKLIMA Projekten 1

• Fünffache Kompensation:

kalkulierte

Absorptionszeit

a

zusätzliche Wachstumsjahrzehnte

10 20 30

Projektzeit in Jahren

40

einfache

Kompensation

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 46

50

FÜNFFACHE Kompensation


Sicherheit der Kohlenstoff-Bindung

bei PRIMAKLIMA Projekten 2

• Verteilung der Waldspenden auf mehrere

Projektflächen in verschiedenen Regionen:

139 Projekte

auf weit mehr als

500 Teilflächen,

Gesamtfläche:

rd. 50 km 2

a

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 47


Sicherheit der Kohlenstoff-Bindung

bei PRIMAKLIMA Projekten 3

• bisherige CO2-Bindungsversprechen

zu 142 % erfüllt:

• bisherige den Spendern CO2-Bindungsversprechen

versprochen

(entsprechend Spendensumme):

zu 140 % erfüllt

(bis Ende 2008)

tatsächlich erreicht :

(bis Ende 2008)

Erfüllungsquote: 142 Prozent

a

CO2-Bindung von

29.600 Tonnen p.a.

CO2-Bindung von

42.000 Tonnen p.a.

d.h. 30 % der gesamten Aufforstungsfläche (rd. 15 km2 )

sind Sicherheitspuffer gegen Ausfälle

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 48


Pflanzung Herbst 1998

Herbst 2003

Frühjahr 2006

Zum Beispiel:

Engelsdorf, Sachsen

Sommer 2008

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 49


Google Earth-Ansichten

Zum Beispiel:

Engelsdorf, Sachsen

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 50


1. Der Verein PrimaKlima -weltweit- Unsere Aktivitäten

Ergebnis:

„... ist festzustellen, dass seit den Anpflanzung im Jahr 1998 in der

Waldmehrungsfläche Engelsdorf (4,89 ha) oberirdisch rund 146 t

Kohlenstoff bzw. rund 537 t CO2 gebunden sind.“

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 51


Kleine Fläche aus Aufforstungsprogramm

Burhinyi / D.R.Kongo;

in 2004(!) an einer Schule gepflanzte Bäume

(cedrella serrata),

Foto aus 2007

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 52


PRIMAKLIMA-Projekt nahe Esquel/Chubut/Argentinien, 40 ha, pinus ponderosa, Pflanzung 2002, Foto 2008

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 53


Projekt Cholila, Chubut, aufgeforstet 1997

mit pinus ponderosa, Foto aus 2001

Gleiche Fläche, Foto aus 2006

anlässlich PRIMAKLIMA-Inspektion

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 54


Menschen und Bäume in CO2Operation

www.prima-klima-weltweit.de

08.02.2009 GreenPlease: Die Waldidee PrimaKlima - weltweit - 55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine