01/13 - Radeberger Gruppe KG

gcd6hdTb9T

01/13 - Radeberger Gruppe KG

01

09

DEUTSCHE BIERKULTUR 01/13

RADEBERGER GRUPPE

„Nicht alle Eier in einen Korb…“

Radeberger Gruppe launcht zwei

neue alkoholfreie Getränke – und

macht sich damit auf die Reise…

Herzlich willkommen in Frankfurt,

Herr Dr. Baatz!

Ab dem 1. Juli 2013 übernimmt

Dr. Erlfried Baatz die Aufgabe als

Sprecher der Geschäftsführung der

Radeberger Gruppe

Bestens organisiert und alles

im Griff

Der Ausbildungsberuf Bürokauffrau

im Portrait…


2

01

13

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter,

liebe Kunden und Freunde der Radeberger Gruppe,

geht Ihnen das auch immer so? Nach der Ruhe der

Weihnachtsfeiertage startet das neue Jahr regelmäßig

mit hoher Geschwindigkeit durch: Projekte laufen wieder

an, die typischen „Jahresanfangsthemen“ warten,

man nimmt sich Ideen und Aufgaben vor, zu denen man

im hektischen Jahresausklang nicht mehr gekommen

ist: Und ehe man es sich versieht, sind die ersten drei

Monate des Jahres rum. Und das geht in jedem neuen

Jahr – zumindest gefühlt – schneller.

Das war auch in diesem Jahr nicht anders. Anders war

und ist allerdings, dass dieses Jahr durch eine Reihe

wirklich schöner, spannender, wenn auch fordernder

Themen so besonders hektisch, so

bunt und mit solchem Druck gestartet

ist.

Da ist zum einen unser „Familienzuwachs“

in Ostheim zu nennen: Bionade

Cola, die neueste – und wohl auch

auf den ersten Blick überraschende –

Erweiterung unseres Bionade-Portfolios

ist auf der BioFach in Nürnberg

im Februar sehr gut gestartet – und

inzwischen auch gut im Handel und

der Gastronomie angekommen. Die

Rückmeldungen, die wir von unseren

Partnern in den Absatzstätten bekommen,

sind sehr vielversprechend –

und auch die breite Öffentlichkeit hat

diesen erneuten kleinen Regelbruch von Bionade sehr

positiv und mit großer Erwartung aufgenommen. In den

nächsten Wochen starten wir einige Aktivitäten rund

um unseren sympathischen kleinen Rebellen aus der

Rhön – und unterstützen das leckere neue Produkt dann

auch mit TV-Werbung.

Doch damit nicht genug, in diesen Wochen startet auch

eine zweite vielversprechende Innovation im Bereich

der Alkoholfreien Getränke richtig durch: Ti – unsere

köstliche und bessere Alternative zu den stark gesüßten

Eistees im Supermarktregal feiert Premiere im Handel –

und wir sind sehr gespannt, wie unser neuestes „Baby“

von den Verbrauchern angenommen wird. Unsere

Markttests fielen überdurchschnittlich gut aus – so dass

wir sehr zuversichtlich sind, dass dieses wirklich innovative

und gut gemachte Produkt für sehr viele Verbraucher

eine bessere, einfach köstliche und bald schon

alternativlose Alternative werden wird. Haben Sie es

schon probiert? Es lohnt sich wirklich…

Die parallele Einführung zweier Neuprodukte hat für

viele unserer Arbeitsbereiche ganz besondere Herausforderungen

mit sich gebracht, die aber professionell,

engagiert und mit ganz viel Leidenschaft bewältigt

wurden. Dafür danke ich den Verantwortlichen ganz

herzlich: Das war ein toller Job – und ganz sicher nicht

selbstverständlich.

Neben diesen beiden großen Themen gab es in diesen

ersten Wochen des neuen Jahres weitere, kleinere,

für unsere Unternehmensgruppe aber sehr erfreuliche

Glanzlichter, über die wir auch in dieser Mitarbeiterzeitung

berichten. Ein Beispiel: Diageo, das internationale

Getränkeunternehmen, hat sich kurz vor unserem

Redaktionsschluss entschieden, den kompletten Vertrieb

seiner Marken Kilkenny und vor allem Guinness ab dem

zweiten Halbjahr des laufenden Jahres in unsere Hände

zu legen. Nachdem wir seit gut drei Jahren das Gastronomiegeschäft

in Deutschland für Kilkenny,

Guinness und Stowford Cider für

Diageo verantwortet haben, übernehmen

wir nun auch das Handelsgeschäft

von Diageos früherem Vertriebspartner:

Offensichtlich haben wir mit unserer

Gastronomiebearbeitung sehr überzeugen

können. Diese Entscheidung ist

daher eines der schönsten Komplimente

für unsere Vertriebsmannschaft, das ich

hiermit gerne weitergebe.

So kann das Jahr gerne weitergehen:

Unsere Absatzzahlen haben sich nach

dem für die gesamte Branche katastrophalen

Monat Dezember mehr als

erholt – und auch wenn der Tag nicht

vor dem Abend gelobt werden sollte: Das bietet uns ein

großartiges Fundament für die zukünftigen Wochen und

Monate, in denen wir noch den ein oder anderen Pfeil

aus unserem reichhaltig bestückten Marken-, Vertriebs-,

und Wachstums-Köcher abfeuern werden.

Ich freue mich sehr darauf, diese Entwicklungen noch

einige Monate mitverfolgen und begleiten zu dürfen.

Umso mehr, als wir ab dem 1. April weitere Unterstützung

in unserer Führungsspitze bekommen werden: Herr

Dr. Erlfried Baatz wird zu diesem Zeitpunkt von Wiesbaden

nach Frankfurt wechseln – und sich für seinen

Start als Sprecher der Geschäftsführung der Radeberger

Gruppe „warmlaufen“. Ich würde mich freuen, wenn

Sie alle ihn so engagiert und professionell unterstützen

würden, wie ich das von Ihnen gewohnt bin. Er übernimmt

ein spannendes, ein umtriebiges, ein quirliges,

aber auch ein ziemlich komplexes Unternehmen, das in

einem hart umkämpften Markt unterwegs ist: Heißen Sie

ihn also herzlich willkommen in Ihrem, unserem bunten

deutschen Biermarkt.

Mit den besten Grüßen – auch im Namen meiner Kollegen

der Geschäftsführung,

Ihr Dr. Albert Christmann


Inhalt

01-13

Der Sternburg-Fankalender 2013:

Lichtgraffiti, ein Pferd und viele Sterne

Seite 23

Heldenwetter zum Ur-Krostitzer Wintergrillen

Seite 35

Janz jeck op Kölsch:

Gilden Kölsch feierte Karneval im Veedel

Seite 36

2

4

8

9

10

12

14

17

23

35

36

37

42

46

13

Editorial

Leitartikel

„Nicht alle Eier in einen Korb…“

Radeberger Gruppe launcht zwei neue alkoholfreie

Getränke – und macht sich damit auf die Reise…

Thema

Herzlich willkommen in Frankfurt, Herr Dr. Baatz!

Ab dem 1. Juli 2013 übernimmt Dr. Erlfried Baatz

die Aufgabe als Sprecher der Geschäftsführung der

Radeberger Gruppe

Anerkennung für herausragende Qualität

Zehn Goldmedaillen für Biere der Radeberger Gruppe

Familie

Der Ausbildungsberuf Bürokauffrau (m/w) im Portrait:

Bestens organisiert und alles im Griff

News

Clausthaler setzt auf goldenen Geschmack

(H)aralds Suche: Schöfferhofer Hefeweizen startete

Code-Promotion

135 Jahre Rostocker

Der Sternburg-Fankalender 2013: Lichtgraffiti, ein Pferd

und viele Sterne

Events

Heldenwetter zum Ur-Krostitzer Wintergrillen

Janz jeck op Kölsch: Gilden Kölsch feierte Karneval

im Veedel

Jever Fun beim Ecco Indoor Trail am Start

Kulinarische Entdeckungsreise mit Hövels Original

Standorte

Übersichtskarte: Über- und Ausblick auf Marketing-/

PR-Aktivitäten

Impressum

3

01

13


4

01

13

„Nicht alle Eier in einen Korb…“

Radeberger Gruppe launcht zwei neue alkoholfreie Getränke

– und macht sich damit auf die Reise…

Frankfurt (kle). – „Die deutsche Bierkultur ist unsere

DNA, unsere Heimat, der Ort, der uns erdet und aus

dem wir unsere Kraft ziehen. Sie ist aber zugleich auch

Inspiration und Motivation, um über den Tellerrand hinauszuschauen…“

– Erinnern Sie sich an diese Worte des

Sprechers der Geschäftsführung der Radeberger Gruppe,

Dr. Albert Christmann, in der letzten Ausgabe unserer

Mitarbeiterzeitung? Dass seine Worte keine leere Ankündigung

waren, beweist die Radeberger Gruppe in diesen

Wochen gerade eindrucksvoll. Denn mit zwei neuen, in

den letzten Tagen und Wochen sehr erfolgreich und vielversprechend

gestarteten Produkten für den Markt der

alkoholfreien Getränke schaut die Brauereigruppe mutig

und unternehmungslustig, über den Tellerrand des deutschen

Biermarkts hinaus: Mit Bionade Cola, der Cola,

die eine waschechte Bionade ist und dem ganz neuen,

innovativen (und vor allem leckeren!) Erfrischungstee

Ti (s. Folgeseiten) bewegt sich die Radeberger Gruppe,

die ja schon mit Selters und dem bisherigen Bionade-

Portfolio sehr erfolgreich auch im Bereich der alkoholfreien

Getränke unterwegs war, ein gutes Stück weiter in

diesen spannenden angrenzenden Markt – und schließt

dort vorhandene Marktlücken.

Doch warum eigentlich ausgerechnet der Markt der

alkoholfreien Getränke? Passt das zu uns? Wozu macht

uns das eigentlich als Unternehmen? Und vor allem:

Können wir das eigentlich? Dr. Albert Christmann, der

Sprecher der Geschäftsführung, lässt daran keinen Zweifel:

„Natürlich können wir das: Wir zeigen mit Selters bereits

seit Jahrzehnten, dass wir eben nicht nur Bier und den

Biermarkt beherrschen. Und mit Bionade beweisen wir

seit ein paar Jahren, dass wir auch bereit sind, Kärrnerarbeit

zu leisten und beherzt interessante Marken und

Themen aufgreifen. Wir kennen nun mal die Märkte, wir

kennen die Wünsche der Kunden, wir haben spezielle

Vertriebsteams, die diesen Markt nach seinen spezifischen

Anforderungen maßgeschneidert bearbeiten. Kurz:

Wir sind schon seit langem keine reine Brauereigruppe


mehr. Wir haben vor Jahrzehnten angefangen, uns weitere

Standbeine aufzubauen. Standbeine, die uns an den

benachbarten Märkten teilhaben lassen. Und jetzt kriegt

unser AfG-Standbein eben ein paar neue Muskeln…“

Die Radeberger Gruppe macht sich mit dieser gezielten

Erweiterung ihres Portfolios auf eine Reise: die von der

Brauereigruppe zum facettenreichen, flexiblen Getränkeunternehmen,

das Bier immer als seine Herkunft,

seine Heimat und sein Herzstück verstehen wird – das

sich aber in Zukunft noch breiter und über das klassische

Biergeschäft hinausgehend aufstellen wird. So

stellen wir ja bereits seit vielen Jahren nicht mehr „nur“

Bier her – auch wenn wir das immer mit großer Leidenschaft,

Sorgfalt und ganz viel Herzblut tun werden:

Zu unserer Unternehmensgruppe gehören seit Jahren

ganz selbstverständlich auch Getränkefachgroßhändler,

Streckenlogistiker, eine GAM-Kette, ein Unternehmen,

das Kieselgur und Bierhefen wiederaufbereitet und

verwertet… Das alles neben einem einzigartigen Bier-

Portfolio – und nun auch einem immer breiter werdenden

AfG-Sortiment. Dr. Christmann: „Das wird eine

ganz spannende Reise, bei der wir Sie alle mitnehmen

möchten. Ich lade Sie ein, mit der Geschäftsführung und

ihren Kollegen an dieser neuen Unternehmensgruppe

mitzuarbeiten, sie immer weiter zu entwickeln, Ideen

auf diesem Weg einzubringen, sich für unsere neuen

Geschäftsfelder zu öffnen – und ‚unsere‘ Radeberger

Gruppe somit noch ein bisschen besser auf die Zukunft

vorzubereiten.“

Und er erinnert an ein großes Vorbild auf dieser Reise:

„Schon Rudolf - August Oetker arbeitete nach einem

wunderbaren Leitsatz: ‚Nicht alle Eier in einen Korb.‘

Das ist ein gutes, ein bewährtes Motto. Auch wir verteilen

unsere Interessen immer mehr auf verschiedene

Aktionsfelder – und sind so für verschiedenste Herausforderungen

der Zukunft und mögliche Änderungen der

Rahmenbedingungen gut vorbereitet.“

Ein gutes Gefühl, oder?

5

01

13


6

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

„Nicht alle Eier in einen Korb…“

Ti – aus Gut gemacht

Der natürliche Erfrischungstee im Getränkeregal

Ti ist der neue und mit natürlichen Zutaten hergestellte

Bio-Erfrischungstee, dessen Name hält, was er

verspricht: aromatischer, frisch aufgebrühter Tee mit

einem Schuss Fruchtsaft und der leichten Süße von

Rohrzucker. Die drei Tee-Frucht-Kombinationen Grüner

Tee & Mango, Weißer Tee & Cranberry-Acai sowie Pfefferminztee

& Brombeere sorgen für einzigartige und

außergewöhnliche Geschmackserlebnisse.

„Mit Ti bieten wir den Verbrauchern ganz neue Alternativen

zu den klassischen Eistees mit Zitronen- oder

Pfirsichgeschmack“, so Tobias Richter, der Kopf hinter

der Ti-Idee. „Wir haben selbst lange vor den Regalreihen

im Supermarkt gestanden und uns zum Ziel gesetzt,

eine Alternative zu den häufig sehr süßen und oft

mit künstlichen Zusatzstoffen sowie qualitativ wenig

hochwertigen Tees hergestellten Eistees anzubieten:

einen Erfrischungstee, der zu 95 Prozent aus Tee bester

Blattqualität besteht und auch so schmeckt.“

Was ist es, das Ti so anders macht?

Da ist zum einen der Bio-Tee, der nur aus den zarten

Blatttrieben, die an der Spitze des Teestrauchs wachsen,

gewonnen wird. Diese ganzen Blätter werden mit

höchster Sorgfalt in einem speziell entwickelten Verfahren

aromaschonend aufgebrüht. Wassertemperatur

und Ziehzeit sind dabei genau auf die jeweilige Teesorte

abgestimmt. Der fertige Tee erhält seine weitere Veredelung

durch die Zugabe von ein wenig Bio-Rohrzucker

für eine leichte Süße und durch die Kombination mit

bestem Bio-Saft. „Ti ist ideal für alle, die eine Alternative

zu herkömmlichen Eistees trinken wollen, die

weniger süß, rein natürlich und kalorienarm ist. Und

nicht zuletzt unterscheidet sich Ti durch seinen kompromisslosen

Qualitätsanspruch von anderen Eistees.

Dieser stellt sicher, dass Ti ein natürliches Produkt mit

zertifizierter Bio-Qualität ist und der Tee nach den Vorgaben

der Ethical Tea Partnership produziert wird, die

für eine sozial gerechte und nachhaltige Teeindustrie

steht“, fasst Richter zusammen.

Von der Plantage ins Regal

Mehr als zwölf Monate sind von der ersten Idee, über

Besuche auf Teeplantagen, die Auswahl geeigneter

Rohstoffe, Lieferanten und Partner sowie der ersten Abfüllung

vergangen. „Um unter den Verbrauchern unser

einmaliges Produkt bekannt zu machen, unterstützen

wir die Markteinführung ab April mit einem Werbespot,

einer eigenen Webseite, Samplings sowie Online-Kommunikation“,

ergänzt Richter.

Ti – anders. Lecker. Bio.


Titel Thema Familie News Events Standorte

„Nicht alle Eier in einen Korb…“

Bionade Cola? Aber natürlich!

Bionade startet mit einem neuen Familienmitglied ins neue Jahr

Im letzten Jahr ist es zwar etwas ruhiger um Bionade geworden,

doch umso bunter und selbstbewusster meldet

sich die Marke jetzt zurück. Denn das Team in Ostheim

hat die letzten zwölf Monate genutzt, um die Stärken

von Bionade weiter auszubauen, die Einzigartigkeit der

Marke deutlicher herauszuarbeiten und auch einfach

ein bisschen neue Kraft zu tanken. Das Ergebnis ist ein

neues Familienmitglied: Bionade Cola.

Aber Bionade und Cola – passt das überhaupt? „Natürlich

passt das. Aber nur, wenn diese Cola eine echte

Bionade ist“, sagt Christian Schütz, Geschäftsführer

Bionade. Doch was steckt dahinter?

Das Bionade-Prinzip

Hinter einer echten Bionade steht vor allem ein Lebensgefühl,

eine Haltung, die Welt ein bisschen besser zu

machen. Und nachdem vor gut zehn Jahren Bionade

durch ihre Einführung die Welt der Limonaden revolutionierte,

hat sich die Marke nun vorgenommen, die Welt

der Colas ein bisschen besser zu machen.

Doch natürlich zählt bei einer echten Bionade auch

der Inhalt, und der kann sich bei Bionade Cola sehen

lassen: Auch für Bionade Cola werden ausschließlich

Rohstoffe in Bio-Qualität verwendet. Selbstverständlich

ist sie frei von künstlichen Zusatzstoffen, vegan

sowie gluten-, laktose- und gentechnikfrei. Durch das

patentierte und bewährte Fermentationsverfahren und

dank der milden, organischen Gluconsäure ist Bionade

Cola auch weniger süß und kommt im Vergleich zu

herkömmlichen Cola-Getränken mit bis zu 50 Prozent

weniger Zucker aus.

Aber neben diesen ganzen guten Eigenschaften ist bei

einer echten Bionade besonders eins wichtig: der leckere

Geschmack. „Bionade Cola überrascht mit ihrem ganz

eigenen Cola-Geschmack, denn wir haben es geschafft,

die typische Bionade-Note beizubehalten“, sagt Schütz.

Tatsächlich entsteht aufgrund der einzigartigen Herstellung

ein außergewöhnliches Cola-Erlebnis – denn das

Schöne an künstlichen Zusätzen ist: Man kann sie auch

einfach weglassen…

7

01

13


8

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Herzlich willkommen in Frankfurt,

Herr Dr. Baatz!

Frankfurt (kle). – Es wurde bereits im Oktober des vergangenen

Jahres angekündigt – und nun ist es soweit:

Dr. Erlfried Baatz (57), der langjährige Geschäftsführer

von Henkell & Co., wechselte zum 1. April 2013

von unserem Schwesterunternehmen in Wiesbaden in

die Unternehmenszentrale der Radeberger Gruppe in

Frankfurt, wo er, nachdem er das Unternehmen, seine

Mitarbeiter, Marken, Geschäftseinheiten und Themen

kennengelernt hat, zum 1. Juli 2013 die Aufgabe

des Sprechers der Geschäftsführung der Radeberger

Gruppe von Dr. Albert Christmann übernehmen wird,

der nach Bielefeld in die Zentrale der Oetker-Gruppe

wechselt.

Herr Dr. Baatz ist verheiratet, hat zwei erwachsene

Kinder und ist bereits seit mehr als 27 Jahren in verschiedenen

Positionen für die Oetker-Gruppe tätig –

und kennt die Unternehmensgruppe daher bestens.

Seit 1. Januar 1995 ist er als Geschäftsführer von Henkell

& Co. tätig und hatte zuletzt die Verantwortung

für die Bereiche Verkauf, Logistik und Produktion inne.

Zugleich verantwortete er innerhalb der Geschäftsführung

die Henkell-Landesgesellschaften in Österreich,

der Schweiz, Holland, Frankreich, Spanien, Polen und

der Ukraine. Darüber hinaus war er Präsident des Bundesverbands

der Deutschen Spirituosen-Industrie und

engagierte sich als Vorstand im Konsumgüterausschuss

des Markenverbands. Neben der Aufgabe des Sprechers

der Geschäftsführung der Radeberger Gruppe mit seinen

heutigen Inhalten wird Herr Dr. Baatz unsere Brauereigruppe

auch als persönlich haftender Gesellschafter der

Dr. August Oetker KG in der Gruppenleitung vertreten.

Wir begrüßen Herrn Dr. Baatz ganz herzlich in Frankfurt, wünschen ihm einen

guten Start in unserem spannenden und vielschichtigen Biermarkt – und freuen

uns auf die zukünftige erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm!


Titel Thema Familie News Events Standorte

Anerkennung für herausragende Qualität

Zehn Goldmedaillen für Biere der Radeberger Gruppe

Frankfurt (mko). – Einmal mehr sind die Biere der Radeberger

Gruppe für ihre hervorragende Qualität geehrt

worden. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft

(DLG) verteilte bei ihrer internationalen

Qualitätsprüfung für Bier 2013,

dem führenden Qualitätstest

des Getränkemarkts, zehn

Goldmedaillen sowie

eine Silbermedaille für

Deutschlands größte

Privat-Brauereigruppe

und ihre

Biere.

Unsere

GoldGewinner:

. Clausthaler Classic

. Clausthaler Extraherb

. Binding Römer Pils

. Binding Export

. Henninger Kaiser Pilsener

. Schöfferhofer Hefeweizen

Gewinnspiel:

Auch in diesem Jahr sind die DLG-Auszeichnungen

natürlich wieder ein Beleg dafür, dass die Biere der

Radeberger Gruppe für herausragende Qualität stehen –

eine verdiente Anerkennung für die Braumeister,

Markenverantwortlichen

und Standorte. Außerdem: Die

Radeberger Gruppe hat –

wie auch in den Jahren

zuvor – nur mit

ausgewählten Biermarken

an der

DLG-Prüfung

teilgenommen.

. Schöfferhofer

Hefeweizen Alkoholfrei

. Allgäuer Büble

Edelbräu

. Allgäuer Büble

Edelweissbier

. Allgäuer Büble

Urbayrisch Dunkel

Dieses Jahr hat sich die „Deutsche Bierkultur“ etwas Besonderes einfallen lassen und verbindet

die Bekanntgabe der ausgezeichneten Marken mit einem attraktiven Gewinnspiel.

In dieser Ausgabe verstecken sich zehn Goldmedaillen, die jeweils den Namen eines

Gewinnerbieres sowie einen Buchstaben tragen. Alle zehn Buchstaben ergeben in der

richtigen Reihenfolge ein Lösungswort. Bitte senden Sie das Lösungswort bis zum

2. Mai 2013 an info@radeberger-gruppe.de. Unter den Teilnehmern, die das korrekte

Lösungswort eingeschickt haben, verlosen wir fünf Ventilatoren im Schöfferhofer Hefeweizen-Design,

die in den kommenden Sommermonaten sicher für Abkühlung sorgen werden.

Also, Mitmachen lohnt sich.

9

01

13


01

13

Mandy Hedemann auf dem Weg zur Bürokauffrau

im Friesischen Brauhaus zu Jever.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Bestens organisiert und alles im Griff

Mandy Hedemann absolviert eine Ausbildung zur Bürokauffrau

Jever (red). – 344 staatlich anerkannte Ausbildungsberufe

gibt es in Deutschland. Auf Platz drei der

beliebtesten Ausbildungswege: der Bürokaufmann

beziehungsweise die Bürokauffrau. Nach Schätzungen

des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sind es

mehr als 700.000 junge Menschen, die sich allein in den

vergangenen 20 Jahren für diese Ausbildung entschieden

haben. Einer von ihnen ist Mandy Hedemann. Seit

August 2010 ist sie im Friesischen Brauhaus zu Jever

auf dem Weg zur Bürokauffrau. „Ich wollte gerne eine

Ausbildung im Büro machen. Selbst mit einem guten

Realschulabschluss ist es jedoch schwer, hier eine Lehrstelle

zu finden“, weiß sie. „Da half nur eins: Weiter die

Schulbank drücken.“ Ein Jahr lang hat die heute 20jährige

die Berufsfachschule für Wirtschaft mit dem Schwerpunkt

Bürodienstleistungen besucht. Mandy Hedemann:

„Am Ende war ich richtig gut auf eine kaufmännische

Ausbildung vorbereitet.“

Fit für das Vorstellungsgespräch

Ihr erstes Vorstellungsgespräch hatte die gebürtige

Friesin bei DER Brauerei ihrer Heimatregion: dem Friesischen

Brauhaus zu Jever. Personalleiter Christian Welzel

war sich sofort sicher: „Mandy Hedemann ist die Richtige.

Nicht nur ihr offenes, freundliches Wesen, auch ihre

schulischen Leistungen, ihr schriftliches und mündliches

Ausdrucksvermögen und ihre kaufmännische Vorbildung

haben sie qualifiziert.“ Überrascht hat Mandy Hedemann

zudem mit Detailwissen über das Friesisch-Herbe:

Um unter den Bewerbern zu überzeugen, hatte sie die

Jever-Homepage in- und auswendig gelernt. Inzwischen

ist Mandy Hedemann im dritten Ausbildungsjahr

und hat fast alle Abteilungen im Friesischen Brauhaus

zu Jever durchlaufen. „Die angehenden Bürokauf leute

– zur Zeit lernen bei uns vier Frauen und ein Mann

diesen Beruf – lernen alle Bereiche kennen“, so Christian

Welzel. „Neben den administrativen Bereichen wie

dem Rechnungswesen oder dem Vertriebsinnendienst

legen wir bei der praktischen Ausbildung auch Wert

darauf, dass unsere kaufmännischen Auszubildenden

den Brauprozess, das Qualitätslabor und die Abfüllung

kennenlernen.“ Derzeit beweist Mandy Hedemann ihren

Kollegen in der Logistik ihr Organisationstalent an der

Rampe, wo täglich rund 60 Getränkefachgroßhändler

das in Jever verfügbare Sortiment der Radeberger Gruppe

auf ihre Lkw laden lassen.

Sudhaus statt Schreibtisch

Mandy Hedemann weiß das zu schätzen: „Ich mag die

Vielseitigkeit und die Abwechslung, die der Beruf mit

sich bringt.“ So ging es für die angehende Bürokauffrau

am ersten Ausbildungstag direkt für drei Wochen

in die Braustätte. „Dadurch habe ich sofort Kontakt mit

dem gehabt, um was sich hier alles dreht: Jever“, so die

Auszubildende. Dass der Arbeitstag bereits um sechs

Uhr begann, wurde schnell zur Nebensache. So blieb am

Nachmittag mehr Zeit für ihre Hobbys: Reiten, Lesen

und Freunde treffen. Besonders gut gefallen hat es ihr

in der Personalabteilung. Mandy Hedemann: „Hier hatte

ich Kontakt mit allen Kolleginnen und Kollegen aus dem

Brauhaus. Vielleicht spezialisiere ich mich in diesem

Bereich. Es gibt da interessante Weiterbildungsmöglichkeiten

wie zum Beispiel der Erwerb eines Ausbildereignungsscheins

oder der Abschluss Personalfachkauffrau.“

Noch aber ist es nicht so weit. In diesem Sommer

steht die Abschlussprüfung an – in der Praxis, aber auch

in der Theorie. Ein Tag in der Arbeitswoche ist für die

Berufsschule reserviert. Rechnungswesen, Daten- und

Textverarbeitung, Wirtschaftslehre und Rechtsgrundlagen

stehen dort auf dem Stundenplan.

Neue Berufsbezeichnung

Staatlich anerkannt wurde der Ausbildungsweg noch

zu Zeiten Konrad Adenauers im Jahr 1962. Seither hat

sich viel verändert: Das immer noch weitverbreitete

Vorurteil, eine Bürokauffrau sei nichts anderes als eine

Schreibkraft, soll durch eine neue Berufsbezeichnung

ausgeräumt werden. „Geplant ist, dass ab Sommer 2014

aus dem ‚Bürokaufmann‘ der ‚Kaufmann für Büromanagement‘

wird“, weiß Christian Welzel. Auch Mandy

Hedemann weiß aus eigener Erfahrung, dass die Berufsbezeichnung

Bürokauffrau mit vielen Klischees behaftet

ist. Dass sie im Friesischen Brauhaus zu Jever aber nicht

nur Sekretariatsaufgaben übernimmt, hat sie in den

inzwischen mehr als zweieinhalb Jahren Ausbildung bewiesen.

So hat sie unter anderem beim Tag der offenen

Tür tatkräftig bei Organisation und Durchführung des

Brauhoffests mitgewirkt. Mandy Hedemann: „Als ich an

dem Morgen meine Jever-Jacke angezogen habe, da war

ich richtig stolz.“

11

01

13


01

13

12

Titel Thema Familie News Events Standorte

Clausthaler setzt auf goldenen Geschmack

Der mehrfache Geschmackstestsieger rückt Auszeichnungen in

den Fokus und läutet „goldene Zeiten“ ein

Clausthaler rückt 2013 seine goldenen Auszeichnungen in den Fokus.

B Clausthaler Classic

Frankfurt (ako). – „Gold für Genuss“ –

für Clausthaler Alkoholfrei steht 2013 im

Zeichen des goldenen Geschmacks. Mit

zahlreichen Aktionen rückt der mehrfache

Sieger nationaler und internationaler

Geschmackstests erstmals seine Prämierungen

in den Fokus. Ob der World Beer

Award in Gold, der goldene World Beer

Cup, die Grande Medaille d’Or Selection

Mondiale de la Bière oder der Goldene

Preis der Deutschen Landwirtschafts-

Gesellschaft (DLG), Clausthaler weiß

seit mehr als 25 Jahren durch vollen

Biergeschmack zu überzeugen und unterstreicht

auch in diesem Jahr einmal

mehr seine Positionierung als DAS Bier

unter den Alkoholfreien.

Gold für Clausthaler-Kunden

Mit „Gold für Genuss“ lässt Clausthaler

seine Genießer mit verschiedenen

Aktionen, die sich über das Jahr

verteilen und von Gewinnspielen

über Verkostungen bis hin zu Guerilla-

und Gastronomie-Aktionen

reichen, genussvoll an seinen goldenen

Erfolgen teilhaben. Los ging

es Ende Februar: Mit einer nationalen

Verkaufsförderungsaktion

im Handel sorgt das Alkoholfreie

seither nicht nur für Aufmerksamkeit,

die Aktion ist auch für

die Verbraucher Gold wert. So

verlost Clausthaler im Rahmen des

Kronkorken-Gewinnspiels noch

bis Ende August insgesamt 555

Goldmedaillen im Wert von je

rund 1.000 Euro – natürlich mit

der Prägung „Gold für Genuss“.

Um den goldenen Genuss auch

direkt am Point of Sale erlebbar zu

machen, startete Clausthaler im Februar eine personalgestützte

Promotion, bei der bis Mitte Mai das Clausthaler-

Sortiment präsentiert und Produktproben an die Verbraucher verteilt werden.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Clausthaler setzt auf goldenen Geschmack

Immer goldrichtig

informiert

„Entdecke den

mehrfachen

Geschmackstestsieger“

heißt es

auch im Internet. So ist seit Anfang

Februar unter www.clausthaler.de

eine Homepage im Promotion-Design

online. Neben dem Produktsortiment

und den Auszeichnungen

erhalten Verbraucher dort sämtliche

Informationen zu allen Aktionen

und die Gelegenheit, Clausthaler-

Medaillen aus Gold zu gewinnen.

So wird auch eine Aktion in der

Gastronomie auf der Homepage

präsent sein, bei der Kunden, die

sich für ein Clausthaler entscheiden,

die Chance auf den Gewinn einer

Goldmedaille haben. Wer teilnehmen

möchte, muss nur ein Foto seines

Clausthaler-Genussmoments machen

und dieses über einen QR-Code auf

die Internetseite laden.

In den Medien wird’s golden

Auch im TV präsentiert sich Clausthaler

golden. Ab Anfang April wer-

den die Prämierungen im aktuellen

Werbespot zu sehen sein, um Clausthaler

auch beim Verbraucher als

„Gold für Genuss“ heißt es für die Verbraucher:

Sie haben die Chance auf insgesamt 555

Clausthaler-Goldmedaillen.

vielfach prämiertenGeschmackstestsieger

in

den Fokus zu

rücken. Mit der

Integration der

wichtigsten Gold-Auszeichnungen

zeigt Clausthaler, dass die Marke

nicht nur ausgezeichneten Genuss

bietet, sondern auch geschmacklich

goldene Standards setzt. Im Rahmen

einer ganzjährigen Onlinekampagne

wird das Alkoholfreie darüber hinaus

auch auf reichweitenstarken

Seiten aus dem Lifestyle-, News-

und Unterhaltungsbereich im Internet

entsprechend in Szene gesetzt.

Die aufwendigen animierten Banner

fallen direkt ins Auge und haben

eine klare Botschaft: Clausthaler

steht für herausragenden Biergeschmack.

Zusätzlich setzt Clausthaler

auf die Unterstützung durch

PR-Maßnahmen wie Pressemeldungen,

Gewinnspiele oder Beiträge in

verschiedenen Print- und Onlinemedien.

Dabei lässt Clausthaler unter

anderem den Verbrauchern und

Gastronomen in ihrer Eigenschaft

als Genussexperten und Meinungsbildern

eine besondere Bedeutung

zukommen.

Sixpacks im Aktionsdesign weisen auf die Verkaufsförderungsaktion hin.

Impressum

Herausgeber

Geschäftsführung

der Radeberger Gruppe KG

Darmstädter Landstraße 185

60598 Frankfurt/Main

Fon: 069.6065.0

Fax: 069.6065.209

Redaktionsleitung

Radeberger Gruppe KG

Birte Kleppien

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

(verantwortlich im Sinne des Presserechts)

Fon: 069.6065.437

Fax: 069.6065.832.437

eMail: b.kleppien@radeberger-gruppe.de

Redaktionelle Koordination & Redaktion

Christian Heinz

eMail: c.heinz@radeberger-gruppe.de

Mitglieder der Redaktion

Anica Stief

eMail: a.stief@radeberger-gruppe.de

Alexander Kowalski

eMail: a.kowalski@radeberger-gruppe.de

Julian Rosenberg

eMail: j.rosenberg@radeberger-gruppe.de

Marius Koch

eMail: m.koch3@radeberger-gruppe.de

Jana Kreuziger (Radeberg)

eMail: j.kreuziger@radeberger-gruppe.de

Andrea Berndt (Freiberg)

eMail: andrea.berndt@freiberger-brauhaus.de

Dr. Ines Zekert (Krostitz/Leipzig)

eMail: i.zekert@radeberger-gruppe.de

Martin Alber (Stuttgart)

eMail: m.alber@stutt-hb.de

Susanne Seufert (Ostheim)

eMail: susanne.seufert@bionade.de

Redaktionelle Mitarbeit

United Public Relations GmbH

Fleher Straße 3, 40223 Düsseldorf

Fon: 0211.3033.828

Fax: 0211.3033.855

eMail: info@united-pr.de

Entwurf/Layout

HellerSulewski GmbH

Hanauer Landstraße 145, 60314 Frankfurt/Main

Fon: 069.6060.7566

Fax: 069.6060.7390

eMail: info@hellersulewski.de

Layout/Satz

Bobbel Jacobs

Neuhofstraße 42, 60318 Frankfurt/Main

Fon: 069.9552.0381

eMail: unartifg.ffm@t-online.de

Druck

Malich GmbH

Victor-Slotosch-Str. 21, 60388 Frankfurt/Main

Fon: 06109.732430

Fax: 06109.36424

eMail: info@malich.de

I Clausthaler Extraherb

13

01

13


14

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

(H)aralds Suche

Schöfferhofer Hefeweizen startete prickelnde Code-Promotion

Frankfurt (red). – Bei allen, die Lust

auf ein Spiel haben, sorgt Schöfferhofer

Hefeweizen seit Mitte März

mit einer Gewinnspielaktion für

noch mehr Prickeln im Bauch. Dabei

spielt die Liebesgeschichte zwischen

(H)arald und seiner geheimnisvollen

Französin aus dem bekannten

Schöfferhofer-Werbespot eine

zentrale Rolle: Denn das prickelnde

(Such-)Spiel zwischen (H)arald und

der geheimnisvollen Französin gibt

es jetzt auch am Point of Sale. Dabei

erfährt der Konsument nicht nur

neue Details aus „Haralds Welt“, er

hat auch die Chance auf attraktive

Gewinne. Mitmachen ist einfach:

Alle, die einen der prickelnden

Wochenpreise aus (H)aralds Leben

gewinnen möchten, müssen die

individuellen Aktionscodes, die sich

auf jedem Rückenetikett des klassischen

Schöfferhofer-Sortiments

befinden, auf der eigens für die

Promotion eingerichteten Internetseite

www.lust-auf-ein-spiel.de

eingeben. Dabei gilt: Je mehr Codes,

desto höher die Gewinnchance. Für

diejenigen, die (H)arald aktiv bei der

Suche nach der unbekannten Französin

helfen, wartet jeden Monat

zusätzlich eine weitere Gewinnchance.

Denn mit jeder Code-Eingabe

erhalten die Teilnehmer auch einen

E Schöfferhofer Hefeweizen

Hinweis auf die Stadt, in der sich die

schöne Französin gerade befindet.

Wer es schafft, die Unbekannte

aufzuspüren, kann einen Wochenendtrip

für zwei Personen in die

Stadt gewinnen, in der sich die

Französin gerade aufhält. Aber

aufgepasst: Die Schönheit wechselt

monatlich die Stadt. Treue Konsumenten

werden übrigens auf alle

Fälle belohnt: Denn für 100 eingegebene

Codes bis zum Aktionsende

am 30. September 2013 gibt es als

garantierte Prämie ein Sechserset

der limitierten Schöfferhofer-Editionsgläser

in Frost-Optik.


Titel Thema Familie News Events Standorte

„Gewinne

den Jever Bulli“

Große nationale Gewinnspiel- und Zugabe-Aktion von Jever

Frankfurt/Jever (ast). – Nach den

Strand-Buggys in 2009 und dem

Mustang Fastback in 2011 steht

auch in diesem Jahr wieder ein Klassiker

im Mittelpunkt der nationalen

Gewinnspiel- und Zugabe-Aktion

von Jever: ein restaurierter VW Bulli

T1 – im friesisch-herben Jever-

Design. Der Bulli, Baujahr 1964, hat

44 PS und bietet eine Vielzahl an

Sonderausstattungen: beispielsweise

ein Hubdach, eine umklappbare

Rückbank für zwei Schlafplätze,

Schränke und Regale mit ausreichend

Stauraum, eine zweiflammige

Kochstelle, eine Kühlbox oder

einen Dachgepäckträger. Dass es

sich um einen Jever-Bulli handelt,

wird nicht nur von außen deutlich.

Auch innen sorgen grüne Sitze mit

goldenen Logos für friesisch-herbes

Lebensgefühl. Wer erleben wollte,

mit wie viel Liebe zum Detail der

Bulli restauriert wurde, konnte

dies im TV verfolgen: Das RTL II-

Motormagazin GRIP zeigte in einer

fünfteiligen Filmdokumentation

ein Making-of. Eine Schnittfassung

davon wurde auf www.jever.de/bulli

und der Facebook-Seite von Jever

veröffentlicht. Zudem können sich

die Verbraucher – per Scan des auf

den Aktionsmaterialien abgedruckten

QR-Codes – die Filme direkt im

Handel anschauen. Dort unterstützt

Jever die Aktion mit Zweit- und

Megaplatzierungen sowie Aktionsmaterialien

wie einer Großfigur des

Bullis. Abgerundet wird die Promotion

durch eine Kastenzugabe:

eine Stranddecke von Jever. Wer

sich diesen Gewinn nicht entgehen

lassen möchte, kann noch bis Ende

Juni durch den Kauf eines Kastens

Jever teilnehmen. Einfach den Beleg

zusammen mit dem ausgefüllten

Aktionskuvert (erhältlich im Handel

oder per Download unter www.jever.

de/bulli) einschicken und mit ein

wenig Glück steht der Tour mit dem

Bulli nichts mehr im Wege. Aber

immer daran denken: Don’t drink

and drive.

15

01

13


16

01

13

Allgäu (red). – Es ist das bedeutendste

Gebirge Europas: die Alpen.

Im südwestlichsten Teil Deutschlands,

dem Allgäu, ist diese beeindruckende

Naturkulisse besonders

vielfältig. Hier ist das Bier zu Hause,

von dem die Allgäuer sagen: „Das ist

unser Bier.“ Das Allgäuer Büble Bier

aus dem Allgäuer Brauhaus.

Das Verbindende von Allgäu, Allgäuern

und Allgäuer Büble Bier vereint

die Bügelspezialität jetzt erstmals

in einem eigenen TV-Spot. Ab dem

Frühjahr wird der 30-Sekünder auf

dem Regionalsender TV Allgäu zu

Titel Thema Familie News Events Standorte

Premiere: Film ab für Allgäuer Büble Bier

Bügelspezialität aus dem Allgäuer Brauhaus mit eigenem TV- und Funkspot

sehen sein. Parallel zum Fernsehstart

geht Allgäuer Büble Bier mit

einem regionalen Funkspot ins Ohr.

In Szene gesetzt wurde Allgäuer

Büble Bier im Sommer 2012 hoch

über Oberstdorf. Hier, auf 1.628

Metern über dem Oytal, entstand

eine kleine Hommage an die Heimat.

Karin Siegert aus der Marketingabteilung

vom Allgäuer Brauhaus:

„Mit jeder Sekunde haben wir Bilder

von großer Kraft gefunden, die den

Betrachter in ihren Bann ziehen und

das Lebensgefühl Allgäu vermitteln.“

Mehr als 300 Kilogramm Equipment

hatte die Filmcrew in

das schwer zugängliche

Gelände am Seealpsee

gebracht. Die

Entscheidung für den

kristallklaren Bergsee

als Drehort kam

nicht von ungefähr:

In vielen Regionen

R Allgäuer Büble Urbayrisch Dunkel

Deutschlands wirbt

Allgäuer Büble Bier

auf Plakaten mit

dem markanten

Idyll.

Jede Sequenz des

Spots ist liebevoll

bis ins Detail: Der

hölzerne Wanderstab, der tannengrüne

Wanderrucksack wie zu

Großvaters Zeiten oder die handbestickten

Edelweiss-Hosenträger.

Dem TV- und auch dem Funkspot

verlieh der bekannte Schauspieler

und mehrfach ausgezeichnete Kabarettist

Jockel Tschiersch seine Stimme.

Mit seinem Dialekt, der in der

Ferne so fremd klingt, den Allgäuern

jedoch so vertraut ist, bringt er

das Allgäuer Lebensgefühl auf den

Punkt: „Gut geht’s uns schon, uns

Allgäuern. Unsere Heimat, unsere

Natur und unsere Traditionen gibt’s

kein zweites Mal. Und erst unsere

Leut‘. Die denken sich lieber mehr

als sie sagen. Gern bei einem

Allgäuer Büble Bier. Unserem

Bier.“


Titel Thema Familie News Events Standorte

Mit der Jubiläumsedition hatten Rostocker-Fans

gleich doppelte Freude: Beim Genuss eines Rostocker

Pils und beim Sammeln der Jubiläumsdosen.

135 Jahre Rostocker

Spannendes Jubiläumsjahr mit vielen Höhepunkten

Rostock (red). – Das Jahr 2013 steht bei der Hanseatischen Brauerei Rostock

unter besonderen Vorzeichen: Die Traditionsbrauerei blickt in diesem Jahr auf

eine 135jährige Unternehmensgeschichte zurück. Seit dem 28. März 1878 wird

in der Doberaner Straße Bier gebraut: An diesem Tag gaben die Ingenieure Georg

Mahn und Friedrich Ohlerich bekannt, dass sie die Julius Meyersche Bierbrauerei

„käuflich übernommen“ haben. In dieser Tradition stehen die Rostocker-Brauer

auch heute. Mit Fingerspitzengefühl sorgen sie für Rostocker nach überlieferten

Rezepturen. Nach schwierigen Monaten (wir berichteten) – verbunden mit Personalanpassungen,

aber auch einer Marketingoffensive – ist die Hanseatische Brau e-

rei Rostock wieder auf einem vielversprechenden Weg. Brauerei-Geschäftsführer

Wilfried Ott: „Die bisherigen Anstrengungen aller Beteiligten haben sich gelohnt,

erste Erfolge sind sichtbar: Rostocker hat wieder Fahrt aufgenommen, und auch die

Einführung unserer Retromarke M&O ist geglückt. Wir sind Rostocker im Herzen.

Wir sind die Brauerei dieser Stadt seit 1878 – und wollen es auch in Zukunft sein.

Die Freunde der Rostocker-Biere können sicher sein, dass wir nicht nur bei Großer-

eignissen wie der Hanse Sail und der Warnemünder Woche Flagge zeigen, sondern

auch einige Jubiläumsaktivitäten starten werden.“ Bereits im Dezember 2012 gab es

eine limitierte Jubiläumsedition von Rostocker Pils mit Sonderetiketten, ge-

hüllt in eine von drei exklusiven Sammlerdosen. Auch in der Gastronomie

wird das 135jährige Jubiläum in Szene gesetzt: mit Aktionsbierdeckeln

mit jeweils einem von acht historischen Motiven

der Traditionsbrauerei. Zwei Termine sind ebenfalls bereits

im Kalender notiert: Am Jubiläumstag, dem 28. März,

lud die Hanseatische Brauerei Rostock 20 Leser der

Ostsee-Zeitung zu einem dreistündigen Rostocker-

Fanseminar ein, bei dem sich alles um das Thema

Bier dreht. Dies beinhaltet einen der sehr seltenen

öffentlichen Fachvorträge des Historikers

Dr. Ingo Sens über die Brauereigeschichte.

Zudem können die Gewinner unter anderem die

Ausstellung von Jens Andrasch – dem größten

M&O-Sammler der Welt – anschauen. Die Hanseatische

Brauerei Rostock lässt sich beim großen

Brauereihoffest am 8. Juni hautnah erleben.

Ab sofort heißt es also: „135 Jahre Rostocker“.

Für die Gastronomie gibt es acht verschiedene

Motivbierdeckel zum 135jährigen Jubiläum.

17

01

13


18

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Die Testergebnisse waren im TV zu sehen.

Copyright: n-tv Ratgeber Test vom 14.03.13

Radeberger Pilsner ist die beliebteste

Biermarke 2013

Das feinherbe Pilsner ist Testsieger einer von n-tv in Auftrag gegebenen

Studie des Deutschen Institutes für Servicequalität

Radeberg (ast). – Als 1872 die Radeberger Exportbierbrauerei

gegründet wurde, stand ein Anspruch über

allem: Mit Herzblut und Leidenschaft das beste Pilsner

zu brauen. Dem Bestreben, das Bier immer noch

ein bisschen besser, noch ein Quäntchen perfekter,

noch eine Note runder zu machen, wurde nahezu alles

untergeordnet. Eine unbeirrbare Überzeugung, die sich

lohnte, denn so steht Radeberger Pilsner inzwischen seit

über 140 Jahren für höchste Qualität und Braukompetenz.

Es wurde bereits Anfang des 20. Jahrhunderts als

Königlich-Sächsisches Tafelgetränk und Kanzlerbräu für

Fürst Otto von Bismarck gewürdigt und bekam aufgrund

seiner sehr guten Qualität schon damals zahlreiche

Auszeichnungen und Anerkennungen im Rahmen

verschiedenster Fachausstellungen.

Dass für die Braumeister in Radeberg auch heute noch

die Qualität an erster Stelle steht, zeigt eine von n-tv in

Auftrag gegebene Studie des Deutschen Institutes für

Servicequalität (DISQ), in der die „Beliebteste Biermarke

Deutschlands“ gesucht wurde. Im Rahmen einer Online-

Befragung wurden Personen zu der Biermarke befragt,

die sie in den vergangenen zwölf Monaten am häufigsten

getrunken haben. Daran anschließend sollten sie

diese Marke unter anderem hinsichtlich Produktqualität

und Preis-Leistungs-Verhältnis bewerten.

Testsieger: Radeberger Pilsner

Radeberger Pilsner punktete besonders in Sachen Qualität

und erreichte für den Geschmack sowie Frischefaktor

jeweils die höchsten Zufriedenheitswerte. Insgesamt erzielte

Radeberger Pilsner das beste Gesamtergebnis und

setzte sich damit nicht nur, aber auch gegen alle

namhaften Mitbewerber in Deutschland ohne Ausnahme

als „Beliebteste Biermarkte 2013“ durch. Die hohen

Zufriedenheitswerte in allen Bereichen spiegelten sich

auch in einer hohen Weiterempfehlungsbereitschaft der

Kunden wider. Eine schöne Bestätigung für den Erfolg

der in der Bierstadt Radeberg beheimateten Marke.

Radeberger Pilsner. Schon immer besonders.


… ist zum

Treffpunkt für

alle Düsseldorfer

geworden.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Das Schlösser

Quartier Bohème …

Mischung aus

Tradition und Moderne

Schlösser Quartier Bohème begeistert

Düsseldorf

Düsseldorf (red). – Ein generationenübergreifender

Treffpunkt für alle Düsseldorfer. Ein Saal

für jede Gelegenheit. Ein modernes Brauhaus,

das Brauchtum und Szene begeistert. Gibt es

nicht? Und ob: Das Schlösser Quartier Bohème

begeistert seit seiner Eröffnung im Sommer

2009 mit einem einzigartigen Konzept. Im

Herzen der Düsseldorfer Altstadt hat sich das

Flaggschiff von Schlösser Alt erfolgreich etabliert. „Wir

haben im Zentrum der rheinischen Lebensart den Spagat zwischen

Tradition und Moderne gewagt. Eine gelungene Mischung, die sogar unsere hohen

Erwartungen weit übertrifft“, so das Resümee von Brauerei-Geschäftsführer Peter

Kapfer. Dabei ist das Schlösser Quartier Bohème mehr als eine Lounge und Restaurant

mit illuminierter Bar, wo man sich mal eben auf ein Schlösser Alt oder zum Schlemmen

trifft. Wenn sich die Türen zum angrenzenden Henkel-Saal öffnen, ist Programm

angesagt. Das ist genauso vielfältig wie das Brauhaus des 21. Jahrhunderts selbst: Ob

Clubbing oder Comedy, ob Public Viewing bei großen Sportereignissen oder eine der

Sonderveranstaltungen wie die Schlösser Night of Jazz und das Düsseldorfer Oktoberfest

– hier kommt jeder auf seine Kosten. Mehr als 250 Veranstaltungen stehen im Jahr 2013

an. Alle Termine gibt es auf www.schloesser.de und auf der Facebook-Seite vom Schlösser

Quartier Bohème.

19

01

13


20

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Genussvolle Momente:

Original Selters in der Riesling Lounge

Deutsches Weininstitut (DWI) jetzt mit Exklusivpartner auch in Hessen präsent

Lädt zum Genießen mit Original Selters ein: die Riesling Lounge in der Frankfurter Fressgass.

Selters (red). – Für Genießer deutscher Weine

sind die Riesling Lounges des DWI die richtige

Adresse: So laden die jeweils gemeinsam

mit einem örtlichen Gastronomen umgesetzten

Projekte in fünf deutschen Städten zum

Genießen ein. „In den wichtigen Metropolen

wollen wir Weinfreunde auf den Facettenreichtum

unserer deutschen Vorzeigerebsorte

aufmerksam machen“, erläutert Monika Reule,

Geschäftsführerin des DWI. Dies gilt auch für

Frankfurt, wo das DWI kürzlich gemeinsam

mit dem Restaurant Zarges eine Dependance

eröffnet hat. Als Partner der Frankfurter

Riesling Lounge ist Original Selters dabei.

„Durch seine ausgewogene Mineralisation hebt

unser Premium-Mineralwasser feinste Nuancen

der verschiedenen Weine aus deutschen

Anbaugebieten hervor“, so Jörn Winkelmann,

Geschäftsführer der Selters Mineralquelle. „Mit

ihrem exklusiven Ambiente ist die Riesling

Lounge im Restaurant Zarges der passende

Ort, das Duo aus bestem Wein und feinstem

Mineralwasser von Original Selters zu genießen.“


Titel Thema Familie News Events Standorte

Mit AIDA auf den Spuren von Radeberger Pilsner

Kultivierten Pilsgenuss auf den Weltmeeren erleben

Radeberg (red). – Radeberger Pils-

ner ist nicht nur aufgrund seines

Geschmacks schon immer besonders,

es blickt auch auf eine bemerkenswerte

Exporthistorie in die

Metropolen dieser Welt zurück.

Marketing Manager Nils Meyer-Rix:

„Der Export war für Radeberger

Pilsner schon früh von großer Bedeutung.

Bereits seit 1885 wird dies

mit der bewusst gewählten Firmierung

Radeberger Exportbierbrauerei

deutlich.“ Bereits vor mehr als 100

Jahren hieß es „Von Radeberg in

alle Welt“. Anlass für Radeberger

Pilsner, sich im Rahmen einer nationalen

Handelspromotion auf die

Spuren dieses besonderen Pilsners

zu begeben. Radeberger Pilsner

verlost unter allen Teilnehmern der

Promotion vom 25. März bis zum

4. Mai insgesamt elf Kreuzfahrten

für je zwei Personen mit AIDA. Drei

Routen führen die Gewinner in die

Metropolen, in denen die Exportgeschichte

von Radeberger Pilsner

geschrieben wurde. Ob von Hamburg

über Paris bis ins südliche Mittelmeer,

ob durch den Suez-Kanal

nach Ostafrika und Indien oder auf

der Transatlantikroute von Hamburg

nach New York – überall finden

sich Spuren von Radeberger Pilsner.

Für einen displaystarken Auftritt

bei allen beteiligten Handelspartnern

sorgen Megaplazierungen,

Kastenstecker und Deckenhänger,

flankiert vom nationalen TV-Spot.

Hohe Kaufaktivierung am Point of

Sale garantiert auch die Kastenzu-

Grüner geht online

Das Kultbier aus Fürth launcht eigenen Internetauftritt

Nürnberg/Fürth (red). –

„Beliebt - bekannt - begehrt“.

Unter diesem

Motto erlebte eine Fürther

Traditionsmarke ihre

Renaissance: Grüner, die

Bierspezialität aus der

ehemaligen Grüner Bräu,

ist nun seit über einem

Jahr erfolgreich auf dem Markt.

Jetzt bringt das süffig-milde und zugleich

prickelnd-frische Grüner Bier frischen Wind

auch ins Netz: mit einer eigenen Internetpräsenz.

Mit nostalgischem Retrodesign und

gabe: eine von drei Editionsdosen

mit unterschiedlichen Motiven aus

der Exportgeschichte von Radeberger

Pilsner, angelehnt an Export-

Werbemotive um 1900 und gefüllt

mit dem Besten, was die Radeberger

Exportbierbrauerei zu bieten hat:

Radeberger Pilsner.

spannenden Informationen vereint die neue

Website www.gruener-bier.de sowohl Form

als auch Funktion. Nikolas Zitzelsberger aus

der Marketing-Abteilung: „Bei der Gestaltung

waren uns ein ansprechender Aufbau sowie

eine einfache und intuitive Benutzerführung

besonders wichtig.“ Fünf Themenblöcke, „Das

Comeback“, „Grüner. Das Bier“, „Geschichte“,

„Fanshop“ und „Stammtisch“, geben auf der

Startseite einen Überblick. Auch Verlinkungen

zu den wichtigsten sozialen Netzwerken wie

Facebook und Twitter sowie zum Internet-

Videoportal YouTube gibt es auf der Homepage.

21


22

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

„Fastnacht mit Binding“

Binding-Brauerei zündete Promotion-Rakete

Binding Helau!

Binding Helau!

K Binding Römer Pils

Jetzt Gratis zu

jedem Kasten*:

Binding

Fastnachts-

Orden mit

Flaschenö ner!

2.Edition

* Nur solange Vorrat reicht.

Ausgabe erfolgt über die Kasse oder Information.

* Nur solange Vorrat reicht.

Ausgabe erfolgt über die Kasse oder Information.

2.Edition

Flaschenö ner!

Sion Kölsch und Cat Ballou

mit

Orden

In dieser kölschen Partnerschaft ist Musik drin

Binding

Fastnachts-

Köln (red). – Angefangen hat alles jedem bei Kasten*:

„Köln rockt“: Cat Ballou

siegten beim Bandwettbewerb Jetzt von Gratis Kölner zu

Stadt-Anzeiger

und Sion Kölsch vor gut zwei Jahren. Jetzt haben sich die

Brauerei und die Band dazu entschieden, eine Partnerschaft

einzugehen. „Et jitt kei Wood, dat sage künnt, wat ich föhl,

wenn ich an Kölle denk“, heißt es im neuen Hit, und genau

so emotional wie ihre Musik ist auch die Partnerschaft der

„Ballous“ mit ihrem Lieblingskölsch. „‚Im Herzen Kölsch‘

werben wir für Sion Kölsch, genau diese Liebe zum Kölner

Lebensgefühl besingen Cat Ballou in ihrem aktuellen Titel“,

so Brand Manager David Meisser. „Sion Kölsch ist jung,

dynamisch und vielleicht ein bisschen frech – das passt

optimal“, freut sich Sänger Oliver Niesen und ergänzt:

„Wir sind ja im Karneval auch ein bisschen wie die kleine

0,25-Liter-Flasche. Eine innovative kölsche Größe, die

musikalisch eine ganz neue Note nach Köln bringt.“

Partnerschaft besiegelt: „Köln rockt“-Gewinner Cat Ballou zapften sich im Brauhaus

Sion ein frisches Sion Kölsch in die Stange.

Frankfurt (red). – „Fastnacht mit

Binding“: Diese Zugabeaktion der

Binding-Brauerei ließ die Herzen

der Fastnacht-Fans höher schlagen.

So gab es beim Kauf eines 20er-

oder 24er-Kastens Binding Römer

Pils oder Binding Export die zweite

Edition des Binding Fastnachtsordens

als Zugabe gratis dazu. Stilecht

mit Narrenkappe, Kostüm und

geschminkt, lud das Maskottchen

zum Mitfeiern ein. Der Clou: Der

Fastnachtsorden hat eine praktische

Flaschenöffner-Funktion. So

stand dem Genuss eines feinherben

Binding Römer Pils oder malzaromatisch-würzigen

Binding Export

nichts mehr im Wege.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Möchten Sie einen

Sternburg-Fankalender 2013 haben?

Dann senden Sie einfach eine E-Mail

mit dem Stichwort „Kalender“ an

info@sternburg-bier.de

– die ersten fünf Einsendungen gewinnen.

Ganz heiße Sache

Mit Freiberger ins Grillvergnügen

Freiberg (ber). – In Freiberg setzt man auf Bewährtes und startet

auch in diesem Jahr wieder mit einer Grill-Promotion in den

Frühling: So werden ab Ende März auf knapp 200.000 Kästen

die Freiberger-Grillschürze und der Freiberger-Grillhandschuh

aufgelegt. Und wer die beiliegende Gewinnspielkarte ausfüllt,

hat die Chance, einen Freiberger-Pavillon zu gewinnen. Dieser

Schattenspender ist der ideale Begleiter zu jeder Grillparty. Im

Mai spendiert die Brauerei noch einen Sack Buchengrillkohle

beim Kauf von jedem 20x0,5-Liter-Kasten Freiberger Pils. Mit

Ladenplakaten, Rückenetiketten und Funkspots wird die Promotion

flankierend unterstützt.

Grillschürze und Grillkohle für das perfekte Grillvergnügen.

Lichtgraffiti,

ein Pferd und

viele Sterne

Der neue Sternburg-

Fankalender 2013 bietet

zwölf tolle Fanmotive

Leipzig (gon). – Pünktlich

zum Jahreswechsel brachte

Sternburg nun schon im vierten Jahr den beliebten

und streng limitierten Fankalender heraus. Seit vielen Jahren bereits

steht das Kultbier in außergewöhnlich intensivem Kontakt mit seinen

herzlichen, manchmal aber auch frechen und lauten Fans, die sich begeistert,

unkonventionell und vor allem sehr emotional einbringen und

Spaß mit der Marke haben wollen. Im Sternburg-Fankalender 2013 haben

sich wieder zwölf dieser Fans vom Fotografen Nick Putzmann abbilden

lassen. Herausgekommen ist ein sehr abwechslungsreicher Bildkalender

in der typischen Sternburg-Ästhetik.

23

01

13


24

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Stilvoller Genuss

Bei Berliner Kindl Jubiläums Pilsener gab es ein

Extra zum Kasten

Berlin (red). – Elegant, lebendig und weltoffen: So ist Berlin, die

Heimat von Berliner Kindl Jubiläums Pilsener. Mit seiner vollendeten

Reife und seinem extrafeinen Hopfenaroma steht es für

den besonderen Berliner Biergenuss. Für noch mehr Genussmomente

und Schwung im Handel sorgte DAS klassische Premium

der Hauptstadt mit einer Zugabeaktion: So gab es für kurze Zeit

beim Kauf eines Kastens Berliner Kindl Jubiläums Pilsener einen

Multifunktionsöffner als Zugabe gratis dazu.

Gleich drei Werkzeuge – ein Flaschenöffner,

ein Korkenzieher und ein Messer – versteckten

sich im Multifunktionstool. Das Besondere: Der

Öffner ist in Form einer Flasche Berliner Kindl

Jubiläums Pilsener designt.

Der Multifunktionsöffner in Form einer Flasche Berliner

Kindl Jubiläums Pilsener.

Genussvolle Zeit mit

Hövels Original

Das Super-Premium verführt im Handel mit

hochwertiger Zugabe

Dortmund (red). – Hövels Original bietet nicht nur in Sachen

Geschmack, Optik und Design exklusiven Genuss. Auch bei

seinen Handelspromotions setzt die Bierspezialität aus vier

Edelmalzen auf das Besondere. Seit Anfang März sorgt das

Super-Premium mit einer Zugabeaktion für Aufmerksamkeit

in der Osterzeit. So erhält der Shopper für kurze Zeit

beim Kauf eines Kastens Hövels Original eine 0,5-Liter-

Flasche der verführerisch rotgolden leuchtenden Bier-

spezialität in einer edlen Geschenkdose gratis dazu, solange

der Vorrat reicht. Mit dem Motiv „Hövels verführt

die Sinne“ und ihrer edlen Prägung ist die exklusive

Flaschendose ein Schmuckstück.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Gilden Kölsch 2.0

Fans treffen das Veedels-Kölsch auf Facebook

Köln (red). – Facebook: 24 Millionen Nutzer sind in Deutschland

schon dabei – davon rund 650.000 in Köln und Umgebung. Seit

November 2012 hat auch Gilden Kölsch sein eigenes Profil. Auf

www.facebook.de/gildenkoelsch gibt es für Fans Gastronomie- und

Veranstaltungstipps sowie Hinweise auf aktuelle Gewinnspiele. Auf

der Pinnwand des Veedels-Kölsch findet sich viel Interessantes rund

um die drei „K“: Köln, Kölsch und Karneval. Hier können Gilden

Kölsch-Fans Bilder und Filme hochladen, Nachrichten posten und

sich über ihr Lieblingskölsch mit Gleichgesinnten austauschen.

Übrigens: Fans bekommen den Gilden Veedels-Report schon eine

Woche vor dem offiziellen Erscheinungstermin.

Virtueller Genuss:

die Facebookseite von Gilden Kölsch.

Brinkhoff’s No.1 sucht die Stilikone

auf vier Rädern

So echt

Promotionaktion „So echt, wie alte Liebe,

die nicht rostet“

Dortmund (red). – VW Golf 1 GTI oder Opel Manta?

Diese zwei Kultautos sind die Stars der aktuellen Gewinnspiel-

und Zugabeaktion „So echt, wie alte Liebe,

die nicht rostet“ von Brinkhoff’s No.1. Für einen der

beiden Youngtimer muss sich der glückliche Gewinner

der Aktion entscheiden. Manche Autofans lassen nichts

auf den VW Golf 1 GTI kommen, andere sind überzeugt,

nur der Opel Manta sei die einzig wahre Stilikone auf

der A 40. Brinkhoff’s No.1 verlost unter allen Teilnehmern

im Aktionszeitraum einen kultigen Youngtimer

nach Wahl – Golf oder Opel. Wer im Aktionszeitraum

einen Kasten kauft, darf gratis einen Brinkhoff’s No.1-

Sixpack Cooler mit nach Hause nehmen. Der Cooler in

Neopren-Optik und mit Isolierfunktion beherbergt ein

komplettes 0,33-Liter-Sixpack oder sechs 0,5-Liter-

Longneckflaschen. Großflächenplakatierung, Ra-

Gewinne

deinen Youngtimer.

Teilnahme jetzt im Handel.

Teilnahme jetzt im Handel.

Gewinne

deinen Youngtimer.

wie alte Liebe,

die nicht rostet.

Ein Bier wie sein Revier.

Ein Bier wie sein Revier.

Stilikonen: Brinkhoff’s No.1 schenkt dem Gewinner

entweder einen VW Golf 1 GTI oder einen Opel Manta.

diospots, Online-Banner und PR-Maßnahmen begleiten

das neue Gewinnspiel von Brinkhoff’s No.1.

25

01

13


26

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Schöfferhofer

Weizen-Mixe prickeln

mit neuem TV-Spot

Schöfferhofer Grapefruit

im Fokus, Tag-on für Schöfferhofer

Weizen Sprizz

U Schöfferhofer Hefeweizen Alkoholfrei

Frankfurt (red). – Die Schöfferhofer Weizen-Mixe starten

mit einer neuen Fassung ihres TV-Spots in die Saison.

Dabei wird weiterhin die bekannte Dachterrasse inmitten

einer pulsierenden Metropole als Kulisse dienen: Ein

Schöfferhofer Grapefruit, Schöfferhofer Kaktusfeige oder

Schöfferhofer Birne-Ingwer machen den Sonnenuntergang

dort zum perfekten Erlebnis. Auch der für die unkonventionelle

Marke typische Bauchnabel – das berühmte

Key-Visual – ist in Szene gesetzt. Im Fokus des überarbei-

teten Spots steht der Erfolgsmix Schöfferhofer Grapefruit,

der im Film entsprechend prominent plaziert ist. „Neu ist

zudem, dass wir Schöfferhofer Weizen Sprizz erstmals mit

einem längeren Tag-on bewerben: Dieser Viersekünder ist

direkt an den klassischen Weizen-Mix-Spot angehängt“, so

Brand Manager Annette Höfler. Ab Ende März macht der

insgesamt 20 Sekunden lange Werbespot auf reichweitenstarken

TV-Sendern Lust auf einen prickelnden Sommer

mit den Schöfferhofer-Weizen-Mixen.

Rostocker

Lieblingsplatz

Kronkorkenaktion verspricht bunte Prämien

und sommerliche Gewinne

Rostock (red). – Die größten farbenfreudigen Bilder vom

Rostocker Künstler Feliks Büttner sind weltweit bekannt:

die roten Lippen und die Augen mit den ausgedehnten

Lidschatten am Bug der AIDA Kreuzfahrtschiffe wurden

zum Markenzeichen. „Wir sind sehr stolz, dass wir Feliks

Büttner für unsere Aktion ‚Rostocker Lieblingsplatz‘

gewinnen konnten“, freut sich Brand Manager Alexander

Köthe. „Das Design mit prägnanten Bauwerken

und Plätzen aus Rostock auf den Prämien und Sofortgewinnen

unserer aktuellen Handelspromotion stammt

aus seiner Feder.“ Jede Flasche Rostocker Pils ist aktuell

mit einem Aktionskronkorken mit Buchstaben auf den Innenseiten versehen. Wer daraus das Wort

„LIEBLINGSPLATZ“ sammelt, erhält als Garantieprämie ein buntes Strandtuch oder ein Glas-Set im

exklusiven Design von Feliks Büttner. Wer hingegen ein Symbol findet, hat das große Los gezogen:

Als Hauptgewinne warten drei Vespas, zehn Kühlschränke und fünf Strandkörbe – ebenfalls im

Büttner-Design.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Allgäu (red). – Allgäuer

Büble Bier-Anhänger und

alle, die es noch werden

wollen, nehmen ihn

gerne mit: den handlichen

Viererträger. Das Alpenbier im Impulsgebinde

spricht in vielen Regionen Deutschlands sowohl

Stamm- als auch Neuverwender an. Zusätzlich gibt es

Allgäuer Büble Bier-Anhänger

Alpenbier mit impulsstarker Zugabe

Jever Fun macht die Welle

Coole Surfreisen und Kinopakete verlost

Jever (red). – Surfen ist mehr als ein Sport. Surfen ist

eine Lebenseinstellung. Diese Faszination brachte der

Film „Mavericks“ in die Kinos und Jever Fun als offizieller

Partner mit einer Gewinnspiel-Facebook-App ins

Netz. „Die User konnten mit Jever Fun an einen virtuellen

Strand kommen und auf das ‚Surfboard of Fortune‘

steigen“, erklärt Brand Manager Nadine Weisser. „Wer es

durch geschicktes Surfen schaffte, alle fünf Gegenstände

für seine Surf-Ausrüstung zu sammeln, konnte sich

für unsere Verlosung registrieren.“ Zu gewinnen gab

es eines von zehn „Mavericks“-Kinopaketen sowie als

Hauptpreis eine Reise ins Pure Surfcamp nach Frankreich

für zwei Personen. Für den Trendsport Surfen warben

Jever Fun und der Filmverleiher Senator gemeinsam

mit einer Onlinekampagne und Kinotrailern.

„Steig aufs Board und zeig, was du kannst“ – so fordert Jever Fun

die User seiner Gewinnspiel-Facebook-App auf.

L Allgäuer Büble Edelweissbier

jetzt bei allen beteiligten Handelspartnern ein kleines

Extra: Zu jedem Viererträger spendiert das Allgäuer

Brauhaus den original Allgäuer Büble Bier-Anhänger

gratis, solange der Vorrat reicht. Die Handelspartner

erhielten die Viererträger erstmals bereits ab Brauerei

vorkonfektioniert. Das Allgäuer Brauhaus hatte die

Schlüsselanhänger in der Produktion in die Aktionsware

gepackt und auf Chep-Displays ausgeliefert.

27

01

13


28

01

13

Exklusiver

und erlesener Inhalt:

die Wein-BlackBox von VivArt und

Original Selters.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Wunderbar einprägsame Innovation

Prämienaktion von Berliner Pilsner mit dem Hauptpreis „Shopping Deines Lebens“

Berlin (red). – Als erste Marke im

deutschen Biermarkt präsentiert sich

Berliner Pilsner mit einem geprägten

Kronkorken. „Das Markenzeichen

von Berliner Pilsner, der rote Berliner

Pilsner Bär, ist in die Kronkorken

geprägt“, so Brand Manager Kerstin

Wegner. So gibt es die im vergangenen

Jahr neu eingeführte Währung –

den Berliner – jetzt in neuer Form

mit noch mehr Tausch- und Gewinnchancen.

Jede Flasche Berliner

Pilsner ist mit einem Aktionskronkorken

versehen. Wer sie öffnet, wird

auf der Innenseite der geprägten

Kronkorken „1 Berliner“ mit einem

Code entdecken. Berliner Pilsner-

Fans können diese Codes auf www.

berlin-wunderbar.de eingeben und

gegen Wunschprämien tauschen. Wer

lieber sein Glück

herausfordern

möchte, kann

die Codes gegen

Lose eintauschen

und sich

so die Chance auf

kleinere, mittlere oder

auch große Shopping-

Gutscheine sichern.

Als Hauptpreis verlost

Berliner Pilsner unter

allen Teilnehmern einen

Shopping-Gutschein im

Wert von 20.000 Euro

für das „Shopping Deines Lebens“.

Mit weiteren Aktivitäten, neuen

Prämien und wechselnden Sonderaktionen

wird Berliner Pilsner das

Wunderbare Prämien wie das „Shopping Deines Lebens“ warten auf die Fans.

Jahr über Akzente setzen. Schon im

vergangenen Jahr waren die Berliner

als Zahlungsmittel sehr begehrt:

Rund 600.000 Besucher verzeichnete

www.berlin-wunderbar.de.

Genussvolle Entdeckungsreise

Original Selters und das Magazin VivArt präsentieren

exklusives Wein-Abonnement

Selters (red). – Original Selters und VivArt schicken Weinliebhaber auf

eine genussvolle Entdeckungsreise: Der Inbegriff für Premium-Mineralwasser

und das Magazin für Lebensart in der Rhein-Main-Region

präsentieren die neue Wein-BlackBox. Dieses Probierpaket mit jeweils

sechs bis sieben verschiedenen erlesenen Tropfen des Rheingauer Weinbauverbands

gibt es nur im Abonnement. Seit der Winterausgabe kommt die VivArt-BlackBox

vierteljährlich zum Preis von 70 Euro frei Haus – und zwar inklusive Original

Selters. „Eine gute Idee, die wir als exklusiver Partner sehr gern unterstützen“, so

Jörn Winkelmann, Geschäftsführer der Selters Mineralquelle. „Denn Original Selters

ist mit seinen drei Varietäten der ideale Begleiter zum Wein und sollte daher in der

VivArt-BlackBox nicht fehlen.“


Titel Thema Familie News Events Standorte

Der Jever-Katalog

macht Lust auf die

aktuelle Kollektion.

Neuer Jever-Shop-Katalog

erschienen

Jetzt mehr als 170 Artikel im friesisch-herben

Fan-Sortiment

Jever (red). – Rund

27.000 Besucher aus

dem In- und Ausland

kann das Friesische

Brauhaus zu Jever

alljährlich zu einer

Brauereibesichtigung

begrüßen. Der Rundgang startet vor dem

Jever-Shop – und hier endet er auch für die

meisten Gäste. „Rund 70.000 Artikel haben

wir allein im vergangenen Jahr verkauft, davon

80 Prozent vor Ort an Friesland-Besucher,

aber natürlich auch an Fans aus der Region“,

Gemeinsam garantiert ein Umsatzrenner

Starkes Doppel: Schöfferhofer Weizen-Mix und Dr. Oetker Die Ofenfrische®

Frankfurt (red). – Ein bewährtes Marken-Duo

geht auch 2013 gemeinsam auf Erfolgstour: Die

Schöfferhofer Weizen-Mixe und Dr. Oetker Die

Ofenfrische® starten ab Mai mit einer nationalen

Cross-Promotion unter dem Motto „Gemeinsam

den Sommer genießen“ im Handel. Die Aktionspackungen

im Regal und in der Tiefkühltruhe ergänzt

um Sonderplazierungen und Point-of-Sale-Werbemittel

garantieren erhöhte Aufmerksamkeit für die

beiden Erfolgsmarken. Für zusätzliche Kaufimpulse

sorgt das integrierte Gewinnspiel: Dazu befindet

sich auf der Innenseite jedes Aktions-Sixpacks der

Schöfferhofer Weizen-Mixe und jeder Packung Dr.

Oetker Die Ofenfrische® ein Teilnahmecode. Dieser

kann auf der Aktionsseite www.zusammen-geniessen.com

eingegeben werden und mit etwas Glück

winken attraktive Gewinne. Neben 55 x 2 smart

eBikes als Sofortgewinn warten in der Endverlosung

zusätzlich fünf smart eCabrios.

freut sich Ira Beckmann, verantwortlich für

den Jever-Shop. Die zahlreichen Artikel aus

den Bereichen „Jever Genuss“, „Jever Outfit“

und „Jever Welt“ gibt es auch online auf

www.jever.de. Vom Jever-Designglas über Textilien

bis zum Jever-Strandkorb findet jeder

das Richtige. Erst im Dezember wurde das

Sortiment um viele Neuheiten erweitert. Ira

Beckmann: „Mehr als 10.000 Artikel haben die

Jever-Fans in der Adventszeit gekauft. Unter

vielen Weihnachtsbäumen in Deutschland wird

also ein friesisch-herbes Geschenk gelegen

haben.“

„Gemeinsam den Sommer genießen“: Schöfferhofer

Weizen-Mix und Dr. Oetker Die Ofenfrische® sorgen als

Top-Marken-Kombination für Mehrfachumsatz.

29

01

13


30

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

„Die schönste Stadt

Deutschlands erleben!“

Sion Kölsch startet ab Mai Kronkorken-

Gewinnspiel

Köln (red). –„Punkte aus Kronkorken sammeln, Konto

füllen und die schönste Stadt Deutschlands erleben“,

heißt es ab Mai beim Gewinnspiel des Frisch-Feinherben.

So verbergen sich unter insgesamt einer Million

Aktionskronkorken unterschiedliche Punktwerte. Mit

einem dafür eingerichteten Benutzerkonto auf www.

sion.de können die Punkte noch bis Jahresende gesammelt

werden. Das angesparte Guthaben hat drei Jahre Gültigkeit und kann

auf www.koelnticket.de gegen Tickets nach Wahl eingelöst werden. Brand Manager

David Meisser: „Fans des Frisch-Feinherben, die keinen Punktwert unter den Aktionskronkorken

finden, belohnt Sion Kölsch mit Direktgewinnen: etwa Fünf-Liter-Partyfässern oder Ticket-

Specials aus den Bereichen Sport, Musik und Kultur.“ In Szene gesetzt wird die Aktion durch

die neue Kampagne „Im Herzen kölsch“ mit Point of Sale-Materialien, Onlineaktivitäten auf www.

sion.de und bei Facebook sowie mit Printanzeigen und Großflächenplakaten über den Kooperationspartner

Köln Ticket.

Schon auf den ersten Blick ein Genuss: das

Radeberger Jahreseditionsglas 2013.

Das Radeberger

Jahreseditionsglas 2013

Exklusive Zugabe beim Kauf eines Kastens Radeberger Pilsner

Radeberg (red). – Liebhaber

von Radeberger Pilsner

können sich auch 2013 über

ein besonderes Jahreseditionsglas

freuen. Denn zwischen

Februar und Dezember gibt

es das exklusive Glas bei allen

teilnehmenden Handelspartnern

in streng limitierter

Auflage beim Kauf eines Kastens

Radeberger Pilsner gratis

dazu. „Wie in der Vergangenheit,

würdigen wir mit dem Jahresedi-

tionsglas erneut einen wichtigen Meilenstein

in der Geschichte von Radeberger Pilsner“, so

Marketing Manager Nils Meyer-Rix. „So verschaffen

wir nicht nur geschmacklich, sondern

auch optisch ein besonderes Genusserlebnis.“

Motiv ist dieses Mal das „Ferris Wheel“ – das

weltweit erste Riesenrad, das zur Weltausstellung

1893 in Chicago errichtet wurde. Unweit

dieses „Weltwunders“ der Technik repräsentierte

Radeberger Pilsner schon damals vor Ort

– als erste deutsche Brauerei, die ausschließlich

nach Pilsner Brauart braute – die neue deutsche

Biertechnologie.


Das Banner

direkt am Baustellenzaun


mit Ideen der

Fans.

Titel Thema Familie News Events Standorte

Goldrausch bei Stuttgarter Hofbräu

Jetzt täglich den Schatz vom Neuen Schloss gewinnen

Stuttgart (red). – Stuttgarter Hofbräu ist ein Gewinn – und jetzt sogar

in doppeltem Sinne: Denn wer jetzt das „Tafelgetränk Seiner Majestät

des Königs von Württemberg“ genießt, kann mit etwas Glück

den Schatz vom Neuen Schloss gewinnen. Noch bis 31. Mai verlost

Stuttgarter Hofbräu täglich eine Golddukate im Wert von 750 Euro.

Unter jedem zehnten Aktionskronkorken des Stuttgarter Hofbräu-

Sortiments verbirgt sich ein Code. Wer diesen im Aktionszeitraum

auf www.stuttgarter-hofbraeu.de eingibt oder der eingerichteten

Schatzsucher-Hotline mitteilt, nimmt an der Tagesverlosung teil.

Die Gewinner werden täglich in der BILD-Zeitung Stuttgart und auf

der Internetseite von Stuttgarter Hofbräu veröffentlicht. Mitmachen

lohnt sich nicht nur bei der Tagesauslosung. Jeder Teilnehmer

der Tagesauslosungen ist auch bei der Hauptziehung dabei. Trade

Marketing Manager Kristin Schmidt: „Rund 20.000 Euro in Gold

warten beim Finale.“ Aktionshinweise auf allen Rückenetiketten und

Flaschenhängern in den ersten 300.000 Stuttgarter Hofbräu-Kästen sorgen für

Goldrausch im Handel.

BIER statt BER

Sternburg sucht alternative Projektideen für die Berliner Flughafenbaustelle

Berlin/Leipzig (gon). – Immer wieder ist die Eröffnung

des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg verschoben

worden. Ob der fast fertiggestellte Rohbau jemals seine

Funktion erfüllen kann, steht in den Sternen. Selbst die

Verantwortlichen verlassen inzwischen die „sinkende

Start- und Landebahn“. Daher hat die Sternburg Brauerei

mittels eines Banners direkt am Baustellenzaun und

auch via Facebook und Twitter zur ersten Sternburg-

Volksabstimmung aufgerufen. Sternburg stellte die Frage,

was statt des Flughafens Sinnvolles an dieser Stelle

entstehen könnte. Sofort wurden mögliche Synergieeffekte

aufgrund der vorhandenen Infrastruktur erkannt –

auf Lauf- und Transportbändern ließen sich Bierflaschen

transportieren und sortieren. Die Start- und Landebahnen

sowie Rollfelder sind ideal für den Gabelstapler- und

Lkw-Verkehr einer Brauerei ausgelegt. Einer neuen Abfüllanlage

stünde also nichts im Wege. Der größte Späti

der Welt oder ein Sternburg Freizeitpark mit riesiger

Bierfontäne sind weitere augenzwinkernde Vorschläge

der Fans.

31

01

13


32

01

13

T Allgäuer Büble Edelbräu

Vertragsunterzeichnung

am 10. Januar 2013 mit

Nils Meyer-Rix, Axel

Frech, Jeffrey Pötzsch

und Dr. L. Sebastian

Meyer-Stork (v. l.).

Titel Thema Familie News Events Standorte

Radeberger

bleibt an Bord

Bewährte Partnerschaft in neuer

Konstellation mit Sächsischer

Dampfschiffahrt

Radeberg (kre). – Die Sächsische Dampfschiffahrt

hat das Catering ab diesem Jahr

als Eigenbetrieb übernommen. Nun ist die

Tochtergesellschaft ElbeZeit GmbH für die

Bewirtung auf den 13 Schiffen verantwortlich.

Ausgesuchte Radeberger-Produkte sind

auch in der neuen Konstellation wieder mit an Bord.

Der Geschäftsführer der Sächsischen Dampfschiffahrt, Dr. L. Sebastian

Meyer-Stork, und der Geschäftsführer der ElbeZeit GmbH, Jeffrey Pötzsch, luden

zur Vertragsunterzeichnung ein. „Unsere Unternehmen pflegen seit weit über 100 Jahren eine

sympathische Partnerschaft im Dresdner Elbtal. Es verbindet uns dabei der Ehrgeiz zu hoher

Qualität. Unser beider Ziel ist es, den Gästen der Sächsischen Dampfschifffahrt ein unvergessliches

Erlebnis zu bieten“, so Axel Frech, Geschäftsführer der Radeberger Exportbierbrauerei. Jährlich

sind bis zu 700.000 Linienpassagiere und rund 30.000 Chartergäste im Streckennetz der Sächsischen

Dampfschiffahrt unterwegs.

„Bier des Monats“: Allgäuer Büble Edelbräu

Dritte Marke der Radeberger Gruppe innerhalb eines Jahres auf Platz eins

Allgäu (red). – Er gilt als der wichtigste deutsche Konsumentenpreis

der Braubranche: die Auszeichnung zum

„Bier des Monats“, vergeben vom ProBier-Club. Seine

bundesweit mehr als 6.000 Mitglieder haben sich im Jahr

2012 drei Mal für eine Marke der Radeberger Gruppe entschieden:

Nach Ur-Krostitzer Pilsner im März und Rostocker

Pils im Juni wurde Allgäuer Büble Edelbräu zum Sieger im

Monat Dezember gekürt. Der ProBier-Club: „Das Öffnen der

schönen Bügelflasche mit dem erfrischenden ‚Plopp‘ macht

schon Spaß und verheißt Genuss. […] Eine ordentliche Würze

strömt in die Nase, begleitet von einem Hauch Hopfenaroma.

Der Antrunk ist vollmundig süffig mit einem voluminösen

malzigen Körper. [...] Die Komposition der Zutaten ist harmonisch

und stimmig. Das Ergebnis ein herzhaftes Allgäuer

Büble Edelbräu mit einem schönen langen Abgang. Dieser

Genuss ist echter Urlaub im Glas.“

Allgäuer Brauhaus-Vorstand Heinz Christ freut sich mit den

Gründern des ProBier-Clubs, Matthias Klimt und Frank Winkel

(v. l.), über die Auszeichnung von Allgäuer Büble Edelbräu.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Querbeat mit

Gilden Kölsch auf Tour

Zu gewinnen: Bandbus fährt

zur „Bergfest-Party“ vor

Köln (red). – Wenn bunt gekleidete Gestalten mit Trompeten,

Saxofonen, Posaunen, Schlagzeug und viel Blech

einziehen, Pop, Jazz, Soul, Latin und Karnevalshits

die Luft erfüllen und rund 20 Musiker über die Bühne

wirbeln, dann sind Querbeat in ihrem Element. Die Band

erobert das Publikum im Sturm – nicht nur in Köln und

im Karneval. Stimmung garantiert auch die „Bergfest-

Party“, die es exklusiv von Gilden Kölsch zu gewinnen

gibt. „Als neuer Querbeat-Partner trösten wir die Jecken

über die sessionslose Zeit mit der Chance auf eine Party

im eigenen Wohnzimmer hinweg“, verspricht Brand

Manager Franzisca Pritzl. Im Juli fahren Querbeat mit

ihrem Bandbus im Gilden Kölsch-Design beim Gewinner

vor. Mehr Informationen gibt es unter www.gilden.de

und auf der Gilden Kölsch-Fanseite bei Facebook.

Beim Gewinner der „Bergfest-

Party“ fahren Querbeat mit dem

Gilden Kölsch-Tourbus vor.

Altenmünster Maibock

ist wieder da

Der erste Gruß des Frühlings

Allgäu (red). – Bockbiere sind hierzulande seit mehr als 660 Jahren bekannt.

Waren sie im Mittelalter weitverbreitet, so ist Bockbier heute eine Spezialität

für besondere Gelegenheiten. Deshalb wird nur wenig davon gebraut. An der

jährlichen Bierproduktion von 100 Millionen Hektolitern in Deutschland haben

Bockbiere einen Anteil von weniger als ein Prozent. Dabei ist es stets im

Frühjahr an der Zeit für ein ganz besonderes Bockbier: den hellen Altenmünster

Maibock. Mit ihrem vollen Malzaroma ist die süffige Bockbierspezialität

ein erster Höhepunkt der Saison. Den Altenmünster Maibock gibt es wahlweise

im 16x0,5-Liter-Kasten oder als impuls- und displaystarken Viererträger,

solange der Vorrat reicht. Die neugestalteten Werbemittel garantieren

Aufmerksamkeit am Point of Sale. Der ausgeprägte Geschmack und die

geschmackvolle Prägung der Bügelflasche stehen auch beim Altenmünster

Maibock – wie bei allen Sorten der Marke Altenmünster – im Mittelpunkt.

33

01

13


34

01

13

+++ Die Krostitzer

Gastronomen waren im vergangenen

Sommer auf den Ansturm während der

Fußball-EM gut vorbereitet und ließen

ihre Gäste am Fußball-EM-Tippspiel

von Ur-Krostitzer teilnehmen. Unter den

zahlreichen Tipp-Königen wurden fünf

Gewinner gezogen, denen die Krostitzer

Brauerei eine Fußball-Party in der

jeweiligen Gaststätte spendierte.

+++ Seine Liebhaber belohnt die nationale

Spezialität mit dem Altenmünster-Reliefglas.

Die limitierte Glaszugabe

in der attraktiven Geschenkverpackung

Titel Thema Familie News Events Standorte

Marketing Star 2012 für Grüner

Marketing-Club Nürnberg zeichnete Fürther Biermarke aus

Nürnberg/Fürth (red). – Im Historischen Rathaussaal der Stadt

Nürnberg wurde der Fürther Traditionsmarke Grüner eine Ehre

zuteil: Der Marketing-Club Nürnberg zeichnete die Tucher

Brauerei für die erfolgreiche Wiederbelebung der Bierspezialität

aus der ehemaligen Grüner Bräu aus. Stellvertretend für alle

Brauerei-Mitarbeiter nahm Kai Eschenbacher den Preis entgegen.

„Wir sind sehr stolz, dass eine fast vergessene Biermarke sich neu

etabliert hat“, so der Marketingdirektor der Traditionsbrauerei

Tucher, die zugleich Markenhalter von Grüner Bier ist. „Aber

eigentlich gebührt der Marketing Star nicht uns, sondern den

Freunden von Grüner.“ Denn die Marke mit dem Kleeblatt ist

nicht aus einer Marketingidee geboren. Es waren die drei Gastronomen

des Gelben Löwen, die Tucher überzeugten, Grüner

wieder zu brauen. Seit September 2011 gibt es die Bierspezialität

wieder. „Beliebt – bekannt – begehrt“ – unter diesem Motto

erlebt die süffig-milde, zugleich prickelnd-frische Fürther Traditionsmarke in der

Euroflasche seither ihre Renaissance.

KURZMELDUNGEN

gibt es jetzt zu jedem Kasten Altenmünster

Brauer Bier gratis dazu, solange

der Vorrat reicht.

+++ Vier saisonale und zwei ganzjährig

verfügbare Spezialitäten umfasst

das gerelaunchte regionale Bügelsortiment

aus dem Allgäuer Brauhaus: Mit

dem Osterfestbier zum Frühling, dem

Festbier im Sommer, dem Steinbock

ab Herbst und dem Winterfestbier gibt

es für jede Jahreszeit die passende

Bierspezialität.

+++ Für das Siegerteam des Dresdner

Kultwettbewerbes „Saloppe-

„Beliebt – bekannt – begehrt“ – unter diesem

Motto erlebt die Traditionsmarke ihre

Renaissance.

Marketingdirektor Kai Eschenbacher

(l.) und Marketing-/Vertriebsgeschäftsführer

Fred Höfler

von der Tucher Bräu mit dem

Marketing Star 2012 für Grüner.

Seifenkistenrennen“ endete das Jahr

2012 wunschgemäß: Ende November

ließen sie sich ihren bereits im Sommer

erkämpften und viel umjubelten

Gewinn – eine Jahreslieferung Radeberger

Pilsner – direkt zu ihrer Jahresabschlussparty

bringen.

+++ Die Tucher Brauerei unterstützt

ihre Handelspartner mit einer Zugabe:

Beim Kauf von zwei Kästen aus dem

Tucher-Sortiment gibt es in allen teilnehmenden

Märkten einen exklusiven

Regenschirm gratis dazu, solange der

Vorrat reicht.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Heldenwetter

zum Ur-Krostitzer

Wintergrillen

Tolle Stimmung beim Wetteifern

um den „Goldenen Grill“

Leipzig/Krostitz (zek). - Ur-Krostitzer hat

zum dritten Mal dem Winter eingeheizt.

Schließlich war die einhellige Meinung aller

Beteiligten in den vergangenen Jahren: „Ein

Riesenspaß, wir sind im nächsten Jahr wieder

dabei!“ Die Hallenser konnten gemeinsam

mit Radio Brocken und der EDEKA am ersten

Januarwochenende „das früheste Angrillen

Sachsen-Anhalts“ erleben. Eine Woche später folgten die

Leipziger Ur-Griller und funktionierten den Platz vor dem

Neuen Rathaus zu Grilloase und Wettkampfarena um.

Über 40 hochmotivierte Teams hatten sich in mehr oder

weniger verrückte Outfits geworfen und sich kreative

Namen ausgedacht. Grill und Grillgut wurden gestellt,

das alternative Grillgut musste selbst mitgebracht werden.

Der Spaß stand im Vordergrund, allerdings wurde

auch um attraktive Preise gegrillt: Der Sieger erhielt den

„Goldenen Grill“ als „Bester Ur-Griller“, darüber hinaus

gab es Gutscheine und eine Jahresration Ur-Krostitzer zu

Schürzen hoch - die Teams werden eingekleidet.

gewinnen. Erstmalig ließ es sich der Leipziger Oberbürgermeister

Burkhard Jung nicht nehmen, den „Goldenen

Grill“ persönlich zu überreichen. Zusammen mit Brauereichef

Wolfgang Welter gratulierte er „Regelwidrigkeit 51“

zum Titel „Bestes Ur-Griller Team“. „Frauenpower“ holte

sich den Preis für das „Beste alternative Grillgut“ und bewies

so, dass Grillen nicht nur Männersache ist. Den Preis

für die „Beste Performance“ heimsten die „Spartaner“

vom Team „Die zwei 300“ ein. Für Stimmung und Musik

sorgte das Comedytheater Los Lachos, DJ Tim Thoelke

und die Band „Elvis Presley im Schnee“.

Der Hit des Jahres darf nicht fehlen.

Die Ur-Griller tanzen Gangnam Style.

35

Leipzigs Oberbürgermeister

Burkhard Jung

überreichte den

„Goldenen Grill“

ans Team „Regel-

widrigkeit 51“.

01

13


36

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Janz jeck op Kölsch

Gilden Kölsch feierte Karneval im Veedel

Köln (red). – „Fastelovend em

Blot – he un am Zuckerhot“ lautete

dieses Jahr das Sessionsmotto, unter

dem die Kölschen Jecken Karneval

feierten. Mittendrin: Gilden Kölsch.

Denn als offizieller Sessionspartner

2013 war Gilden Kölsch nicht nur das

Kölsch der 86 Veedel, sondern auch

das aller Jecken. Los ging es zur närrischen

Hochsaison mit einer Promotion-Rakete:

Gilden Kölsch entfachte

wieder die Sammelleidenschaft mit

der Aktion „Karneval im Veedel“ und

den beliebten Karnevalskronkorken

auf allen Gilden Kölsch-Flaschen.

Auf den Sonderkronkorken war

jeweils das Logo der über 90 Kölner

Karnevalsgesellschaften zu sehen.

Doch ein genauer Blick auf die Kronkorken

lohnte sich nicht nur wegen

des jecken Designs – auch auf den

Innenseiten versteckten sich attraktive

Preise. Mit etwas Glück gab es

111.111 Einkaufsgutscheine im Wert

von fünf Euro für den Karnevalsausstatter

Deiters oder 7.777 exklusive

Sessionsschals zu gewinnen.

Gemeinsam mit dem KEC Kölner

Haie lud das Veedelskölsch außerdem

zur zweiten Gilden Haie-Prunksit-

Das Festkomitee Kölner Karneval mit

Präsident Markus Ritterbach (l.) und

das Dreigestirn der Session 2013 mit

Prinz Ralf III., Bauer Dirk und Jungfrau

Katharina, präsentierten zusammen mit

Georg Schäfer und Guido Bauer (r.) die

jecken Kult-Kronkorken.

zung ein und bot das Beste,

was der Kölner Karneval zu

bieten hat: Bläck Fööss, die

Prinzen-Garde Köln, Brings,

die Höhner, Paveier und

selbstverständlich das Dreigestirn.

Ausgiebig geschunkelt,

gelacht und gebützt wurde

auch bei der Lachenden

Kölnarena. Unter der Leitung

von Eberhard Bauer-Hofner von

der Gastspieldirektion Hofner gab es

insgesamt 13 Ausgaben der karnevalistischen

Großveranstaltung. Entsprechend

wurde mit rund 10.000

Gilden Kölsch-Pittermännchen für

ausreichend Vorrat gesorgt. „Wo

der kölsche Karneval gefeiert wird,

ist Gilden Kölsch dabei. Wir hatten

eine tolle Session und freuen uns

schon jetzt auf den Elften im Elften,

wenn es wieder richtig jeck wird“,

so Brauerei-Geschäftsführer Georg

Schäfer.

Die ersten von insgesamt 10.000 Gilden Kölsch-Pittermännchen für die Gäste der Lachenden

Kölnarena wurden mit einer historischen Bierkutsche vom Kölner Dreigestirn angeliefert.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Dortmunder Kronen verleiht die Torjägerkrone

Treuer Partner der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften

Dortmund (red.) – Fußball ist Leidenschaft. Dortmunder

Kronen ebenfalls. Was liegt da näher als eine

zuverlässige Partnerschaft? Bei den Dortmunder

Hallenfußball-Stadtmeisterschaften, den größten

ihrer Art in Deutschland, wurde diese Partnerschaft

mit Dortmunder Kronen zelebriert. Die 29. Auflage

des sportlichen Highlights entschied in einem

spannenden Finale vor rund 4.500 Zuschauern der

ASC 09 Dortmund mit einem Sieg über Westfalia

Wickede für sich. Ein besonderer Höhepunkt war die

Verleihung der Torjägerkrone: Philipp Leonhardt vom

SV Brackel nahm die begehrte Trophäe von Kronen-

Verkaufsleiter Andreas Nolte entgegen.

Andreas Nolte (r.), Verkaufsleiter von Dortmunder Kronen,

überreichte Philipp Leonhardt die Torjägerkrone.

Jever Fun beim Ecco Indoor Trail am Start

Lauf-Spaß und Action pur beim weltweit einmaligen Hallen-Trailrunning

Jever (red). – Für Trailfeeling muss man nicht in die Wildnis.

Lauf-Spaß war angesagt, als sich die Dortmunder Westfalenhallen

vom 22. bis 24. Februar in einen Trailrunning-

Parcours verwandelten. Über Steilkurven, Buckelpisten und

durch Schneefelder führte die Strecke. Beim Ecco Indoor

Trail war an jeder der 17 Stationen Körpereinsatz gefragt.

Denn Jever Fun war mit dabei in allen Starter-Taschen,

als Erfrischung im Ziel und mit einem eigenen Hindernis,

dem „Mount Jeverest“. Zunächst mussten die Läufer eine

täuschend echte 3D-Schlucht überwinden, indem sie über

einen fünf Meter langen Baumstamm – den Jever Fun-

Slackstamm – balancierten. Im Anschluss führten zwei

Wege zum Gipfel: Über Serpentinen oder die Steilwand

ging es auf das drei Meter hohe Hindernis. Auch für die

Zuschauer machte Jever Fun Programm: Promotion-

Teams sorgten mit interaktiven Fun- und Trendsporttools

für Unterhaltung. Am Abend ging es auf die Jever

Fun-Party.

Lauf-Spaß beim Ecco Indoor Trail, Jever Fun war dabei.

37

01

13


38

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Reise zur „Corona Island“

nach Ibiza zu gewinnen

Im Rahmen der Corona Clubtour 2013 sorgt ein Video-

Wettbewerb für Aufmerksamkeit

Frankfurt (che). – Die Corona Clubtour

2013 startete im Februar und

macht in 40 angesagten Locations

in Deutschland halt. An der Corona

Bar – bestehend aus einem interaktiven

Tower, in den ein Fernseher

integriert ist, auf dem Filme und

Bilder von Corona Extra zu sehen

sind, Barelementen und Sitzflächen –

können die Besucher das internationale

Premium-Bier genießen. Zudem

steht eine Corona Video-Box bereit,

in der die Gäste ein Video drehen

und dabei erläutern sollen, warum

gerade er oder sie den Hauptpreis –

eine Reise für zwei Personen zur

„Corona Island“ nach Ibiza – verdient

hat. Damit die Teilnehmer

beim Videodreh in Sommerstimmung

kommen, werden auf die Innenwände

der Video-Box Strandbilder

projiziert. Im Anschluss an den

Dreh kann das Video nicht nur auf

das eigene Smartphone hochgeladen

werden, sondern wird in eine App

auf der Facebook-Seite von Corona

„Düsseldorfer des Jahres“

Glanzvolle Gala im Schlösser Quartier Bohème

Die Corona Video-Box steht

in den Clubs bereit.

Extra integriert: Die User können im

Rahmen eines Video-Wettbewerbs,

der am 30. Juni endet, ihre Stimme

für eins dieser gedrehten Videos

abgeben. Unter den zehn Videos,

die die meisten Stimmen erhalten

haben, wird die Reise verlost.

Düsseldorf (red). – Rund 350 Gäste waren am 10. Dezember

2012 in das Schlösser Quartier Bohème geladen, um bei der Ehrung

der „Düsseldorfer des Jahres“ dabei zu sein. „Die exklusive

Fernseh-Gala des regionalen Senders center.tv, der Rheinischen

Post und der Westdeutschen Zeitung ist ein glanzvolles

Ereignis in unserer Heimatstadt, das wir gerne unterstützen“,

so Marianne Kock, Pressesprecherin der Brauerei Schlösser.

Sechs Kategorien gab es bei der vierten Auflage. Für sein

Lebenswerk wurde Nikolaus Schneider, Präses der evangelischen

Kirche, ausgezeichnet. Die Verkehrskadetten bekamen

den Preis für ihr soziales Engagement. In der Kategorie

Wirtschaft wurde Killepitsch-Inhaber Peter Busch geehrt. Für

ihre Bronzemedaille bei den Paralympics erhielt Schwimmerin

Tanja Gröpper den Titel. Jazz Rally-Initiator Boris Neisser

konnte sich über die Auszeichnung im Bereich Kultur freuen.

Für Fairness und Courage wurde Erik Herrforth geehrt, der

seinem Arbeitskollegen bei einem Unfall das Leben rettete.

Die Preisträger und Laudatoren beim „Düsseldorfer des Jahres“.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Der „Radeberger

Reporter“ (Christoph

Herrmann) mit Herman Müller-Kraft (l.),

einem imaginären deutschen Touristen,

dem ein Silvesterbrauch in seinem Lieblingsurlaubsland

Bulgarien Rätsel aufgab.

„Reise um die Welt“

bei Dresdner Silvester-Open-Air

Radeberger Reporter“ berichtete über

traditionelle Silvesterbräuche

Radeberg (kre). – Manche Veranstaltungsideen

wachsen und gedeihen in

kürzester Zeit so prächtig, dass ohne sie

schon bald etwas fehlen würde. Ein aktuelles

Beispiel? Das erst im Jahr 2006

ins Leben gerufenen Silvester-Open-

Air vor der Dresdner Semperoper. Einst

mit einer Handvoll Bewirtungsangeboten

und ohne Bühne gestartet, feiern

nun jährlich bis zu 20.000 Besucher

bei einem Mix aus DJ- und Live-Musik

gemeinsam ins neue Jahr. Radeberger

Pilsner war von Anfang an dabei: mit

Fröhlicher Prinzenball mit Brinkhoff’s No.1

3,2 Kilo schwere Ehrenplakette für BVB-Chef Watzke

Dortmund (red). – Den wohl lustigsten Karnevalsabend jenseits des

närrischen Rheinlands erlebte ein prallgefüllter Goldsaal in Dortmund.

Die Regenten Dirk II. und Eva I. feierten zusammen mit Karnevalsvertretern

der Region den Prinzenball. Prinz und Prinzessin hatten selbstverständlich

für 20.11 Uhr geladen und hießen die Gäste mit kühlem

Brinkhoff’s No.1 willkommen. Dirk II. und Eva I. haben mit Brinkhoff’s

No.1 wie auch all ihre Vorgänger einen treuen Begleiter durch die Session.

Auch den Rosenmontagszug, den der Festausschuss Dortmunder

Karneval jedes Jahr mit viel Liebe zum Detail

auf die Beine stellt, unterstützt Brinkhoff’s

No.1 traditionell. Ein Höhepunkt der Karnevalssession

2012/2013 war die Verleihung der

Ehrenplakette an Hans Joachim Watzke. Der

Närrische Rat überreichte dem BVB-Chef

den 3,2 Kilogramm schweren Karnevalsorden

vor rund 250 Festgästen.

Höhepunkt der Karnevalssession war die Verleihung

der Ehrenplakette an Hans Joachim Watzke.

leckerem Pilsner, doch auch als krea-

tiver Gestaltungspartner. Dieses

Jahr nahm Radeberger Pilsner die

Besucher mit auf eine kleine Reise:

In je dreiminütigen Filmen berichtete

der „Radeberger Reporter“ aus

vier Ländern und von deren traditionellen

Silvesterbräuchen. Punkt

Mitternacht gab es ein spektakuläres

zehnminütiges Feuerwerk und viele

stießen dabei mit frisch gezapftem

Radeberger Pilsner an.

39

01

13


40

01

13

Titel Thema Familie News Events Standorte

Drei Original-Schultheiss-Rennräder

und Eintrittskarten für die Sixdays:

Premium-Partner Schultheiss belohnte

treue Genießer mit einer Sammel- und

Gewinnspielaktion.

Schultheiss fest im Sattel

Heiße Duelle, kühles Pilsener

und rasante Gewinnspiele bei den Berliner Sixdays

Berlin (red). – Wenn eines der traditionsreichsten

Biere der Hauptstadt

auf die legendärste Sportveranstaltung

der Spreemetropole trifft,

geht es rund: Schultheiss sorgte

als Premium-Partner des Berliner

Sechstagerennens für Genuss bei

den Fans. Rund 75.000 Zuschauer

verfolgten die heißen Duelle der

Spitzenfahrer im Velodrom. Brand

Manager Georg Sladek: „Mit Ak-

Stuttgart (red). – Sie

sind Experten für Genuss:

die Biersommeliers Thomas Haberland und

Mathias Schäfer. Dass die beiden Brau-Ingenieure von

Stuttgarter Hofbräu diese Zusatzausbildung absolvieren

konnten, verdanken sie der Initiative von Christian

Rasch. „Wir haben uns dem Genuss verschrieben.

Unseren Gastronomiepartnern bieten wir einen neuen

Service: den ‚BierKulinarium‘-Abend. Genießer erfahren

dort von unseren Biersommeliers, welche Aromen- und

tionen im Handel und im Internet

sind wir schon im Vorfeld der 102.

Auflage an den Start gegangen.“

Bei der „Schultheiss Drahtesel-

Jagd“ belohnte das frisch-würzige

und angenehm gehopfte Berliner

Original seine Kunden mit Eintrittskarten

für das Sechstagerennen. 102

gesammelte Schultheiss-Drahtesel

von den Rückenetiketten tauschte

die Brauerei gegen zwei Tickets im

Die größte Sport-Party

Berlins: das Sechstagerennen im Velodrom.

Gesamtwert von 70 Euro. Bei der

Hauptverlosung durften sich drei

Gewinner jeweils über ein Original-

Schultheiss-Rennrad freuen. Schultheiss-Fans

konnten auf Facebook

Garantiepreise und Tickets für das

Sechstagerennen sowie exklusive

Schultheiss-Trikots gewinnen.

Das Team des ersten „BierKulinarium“: Marco Grenz, Alte

Kanzlei, Brauereichef Christian Rasch, Marco Cireddu,

Koch des Fünf-Gänge-Menüs, sowie die Biersommeliers

Thomas Haberland und Mathias Schäfer (v. l.).

BierKulinarium-Abend

feierte Premiere

Niveauvoller Genuss mit den Biersommeliers von

Stuttgarter Hofbräu

Geschmacksvielfalt unsere Biere bieten“, so der Sprecher

der Geschäftsleitung. „Eine großartige Idee“, findet

Marco Grenz vom Stuttgarter Hofbräu-Brauereiausschank

Alte Kanzlei. Gemeinsam mit seinem Brauereipartner

lud der Gastronom zur Premiere. Zum Auftakt

wurde der Wissensdurst gestillt: Nach einer Einführung

in die Bierhistorie und Sensorik folgte die Praxis. Ein

Menü, begleitet von verschiedenen Stuttgarter Hofbräu-

Bieren, wurde zum Erlebnis. Zum Finale gab es für alle

Teilnehmer eine Urkunde über ihr „BierKulinarium“.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Goldener Ring für Junghistoriker

Überraschung beim neunten Ur-Krostitzer Jahresring

Freibergs Ehrenbraumeister Gunter Emmerlich (l.)

und Dr. Gerald Lange, Geschäftsführer der Winzergenossenschaft

Freyburg, stoßen gemeinsam an.

Krostitz (zek). – Zum ersten Mal holte sich ein

Nachwuchs-Laienhistoriker den Gesamtsieg beim Ur-

Krostitzer Jahresring. Der 20jährige Hans Rhode aus

Hainichen (Thüringen) überzeugte bei der neunten

Ausgabe des mitteldeutschen Historikerpreises der

Brauerei mit seiner Ortschronik. Während der Preisverleihung

im Leipziger Panorama Tower überreichte

ihm die Jury um Brauereichef Wolfgang Welter

eine Prämie von 1.500 Euro und eine goldene

Nachbildung des Rings von Schwedenkönig Gustav

II. Adolf. 3.500 Euro Preisgeld teilten sich sieben

weitere Gewinner in den fünf Themenkategorien

„Biografie“, „Industriegeschichte“, „Zeitzeugen/

Zeitgeschichte“, „Dokumentation“ und „Lebenswerk“.

Die Preisträger: Jens Fischer, Lothar Czoßek, Günter Tempelhof,

Claus Bräutigam, Dr. Klaus Peterlein, Hans Joachim Lerche; Ellen

Bertram; Ralf Staufenbiel, Hans Rhode, Gert Bürgel und die Jury Prof.

Manfred Straube, Wolfgang Welter und Maik Reichel (v. l.).

„Sachsen genießen“

Freiberger Brauhaus präsentierte sich auf der Internationalen Grünen Woche

Freiberg (ber). – Getreu dem Motto „Sachsen genießen“ präsentierte sich das Freiberger Brauhaus

auch in diesem Jahr auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau

in Berlin, der Internationalen Grünen Woche. Zehn Tage lang

wurde am Stand der Freiberger Brauerei naturherb-frisches

Freiberger Pils gezapft. Im eigens eingerichteten Freiberger

Biergarten hatten die Besucher die Möglichkeit, aus dem

leckeren Sortiment der Freiberger Brauerei zu kosten: Von

Radler über Bockbier bis hin zum Kellerbier war für

jeden Biergeschmack etwas dabei. Überraschenden

Besuch bekamen die Service-Mitarbeiter

von Freibergs Ehrenbraumeister Gunter

Emmerlich, der bis 2004 für die Brauerei

Werbe- und Sympathieträger war.

41

01

13


42

Titel Thema Familie News Events Standorte

Kulinarische Entdeckungsreise

mit Hövels Original

Spitzengenuss aus Küche und Braukeller

Dortmund (red). – Feinschmecker

und Freunde gehobener Küche verführte

Hövels Original als Begleiter

zu Spitzengenuss aus der Region.

Beim Westfalen-Menüfrühling (21.1.

bis 31.3.) und dem Menue-Karussell

im Ruhrgebiet (1.2. bis 31.3.) präsentierten

renommierte Spitzenköche

ihr Können. Die besten Produkte aus

der Region, von regionalen Erzeugern,

die ihr Handwerk verstehen,

waren die Grundlage für erstklassige

Erlebnismenüs. Dass es dabei nicht

immer Wein sein muss, der mit Spei-

sen der gehobenen Gastronomie

Hand in Hand geht, hat Hövels Original

längst bewiesen. „Wo Genuss

an erster Stelle steht, darf auch

Hövels Original nicht fehlen“, so

Brand Manager Daniela Balduin.

Bei allen 128 beteiligten Gastronomiepartnern

ist Hövels Original

im Menüpreis inbegriffen. Daniela

Balduin: „Die Gäste haben bei ihrer

kulinarischen Reise durch Westfalen

und das Ruhrgebiet nicht nur neue

Restaurants kennengelernt – sie

konnten auch Hövels Original für

sich entdecken.“

„Düsseldorf lebt“

Brauerei Schlösser unterstützte Neujahrsauktion

Düsseldorf (red). – Am 20. Januar

wurde der Plenarsaal des Düsseldorfer

Rathauses einmal mehr zu

einer begehrten Anlaufstelle. Bereits

zum 14. Mal fand die traditionelle

Neujahrsversteigerung statt, bei der

Werke junger Künstler unter den

Hammer kamen. Ihr Motto: „Düsseldorf

lebt“. „Die Besucherresonanz

macht uns Jahr für Jahr deutlich,

dass die Neujahrsauktion längst kein

Geheimtipp mehr unter Kunstkennern

ist“, so Marianne Kock, Pressesprecherin

der Brauerei Schlösser.

Hövels Original

verführt die Sinne – auch

zu Lamm.

Kunstgenuss: Schlösser-Pressesprecherin Marianne Kock,

Auktionator Karl-Heinz Theisen sowie die Künstlerinnen Lika Chkhutiashvili

und Alexandra Weise (v. l.).

„Viele Nachwuchskünstler verdienen

hier ihr erstes Geld. Die Leinwände

für die junge Kunst stellen wir daher

gerne zur Verfügung.“ Unter der

Schirmherrschaft von Oberbürgermeister

Dirk Elbers kamen stolze

43.400 Euro zusammen. 90 Prozent

des Verkaufspreises gingen an den

Künstler des verkauften Werkes,

über die verbleibenden zehn Prozent

durfte sich der Verein Sterntaler e. V.

freuen, der seit Jahren karitative

Einrichtungen in Düsseldorf unterstützt.


Titel Thema Familie News Events Standorte

Auf geht‘s zur Frankfurter Tracht-Nacht, unterstützt von Bierpartner Binding.

Binding feiert Frankfurter

Tracht-Nacht

Perfekte Einstimmung auf das Frankfurter Oktoberfest

Frankfurt (red). – Die Vorbereitungen für das fünfte Frankfurter Oktoberfest

laufen bereits. Bis es ab dem 19. September an der Commerzbank-

Arena wieder heißt „Krüge hoch“, stimmen sich seine Fans schon einmal

ein: bei der Frankfurter Tracht-Nacht. An allen Samstagen während der

Frankfurter Dippemess (22.3. bis 14.4.) erwartet die jeweils rund 1.000

Gäste in der Festhalle Hausmann ein zünftiges Programm. „Da dürfen

wir mit Binding als Partner der ersten Stunde nicht fehlen“, so Brand

Manager Claudia Geisler. Wer die Vorentscheide im Maßkrug-Stemmen

gewinnt, qualifiziert sich für das Finale beim Frankfurter Oktoberfest.

Musik gibt es von der Frankfurter Oktoberfest Band. Die schönste Neuigkeit

kommt dann am letzten Samstagabend: Festwirt Eddy Haussmann

und Veranstalter Kai Mann werden die offizielle Botschafterin des Frankfurter

Oktoberfestes 2013 vorstellen. Mehr Informationen und Karten zur

Frankfurter Tracht-Nacht gibt es unter www.tracht-nacht.de.

Dortmunder Kronen verleiht die „Vereins-Krone“

beim Fest des Dortmunder Sports

Die „Gala der Meister“ würdigte über 100 Dortmunder Sportler

Dortmund (red.) – Dortmund ist eine Sportstadt, was

sich einmal mehr beim Fest des Dortmunder Sports – der

„Gala der Meister“ – zeigte.

Die Stadt Dortmund und der

StadtSportBund würdigten

in festlichem Rahmen die

Leistung von über 100 Meistern.

Erfolgreiche Sportler,

die 2012 Titel bei Deutschen

Meisterschaften, Europa- und

Weltmeisterschaften und den

Olympischen Spielen errangen,

erhielten vor rund 300 Gästen

als Anerkennung Sportplaketten.

Durch das Programm

Gemeinsam freuten sich: Jürgen Schlüter, DJK Eintracht

Scharnhorst, Wiebke Rath von Dortmunder Kronen, Klaus

Priebeler, 1. Vorsitzender DJK Eintracht Scharnhorst, und Irmi

Wenzel (v.l.), DJK Eintracht Scharnhorst.

führte Moderator Peter Großmann. Seit vielen Jahren

ist Dortmunder Kronen als Partner dabei. Bereits zum

siebten Mal stiftete Dortmunder

Kronen auch die „Vereins-

Krone“, den Sonderpreis für den

Verein des Jahres. Die begehrte

Trophäe sicherte sich die DJK

Eintracht Scharnhorst für sein

40jähriges Engagement im

Breiten- und Leistungssport. Zu

den über 100 Geehrten zählten

auch der Deutschland-Achter,

die Boxerinnen Goda Dailydaite

und Christina Hammer sowie die

Ruderin Carina Bär.

43

U Binding Export

01

13


44

01

13

Radeberg (kre). – Wer einmal eine

Radeberger Kundenveranstaltung

erlebte, kommt gerne wieder. So

waren auch am Abend des 19. November

2012 rund 500 gutgelaunte

Gastronomen, Hoteliers und Partner

aus Sachsen und Südbrandenburg im

„Italienischen Dörfchen“ am Dresdner

Theaterplatz beisammen. Doch der

Einladung von Axel Frech, Vertriebs-

Titel Thema Familie News Events Standorte

Miteinander erfolgreich in die Zukunft

Unter dem Label „Radeberger & Friends“ wird Kunden die Marken

nähergebracht

direktor der Radeberger Gruppe, und

Olaf Plaumann, Verkaufsdirektor

für Sachsen und Südbrandenburg,

lag noch eine weitere Offerte bei:

die Möglichkeit der Teilnahme am

eintägigen PRO MENSCH-Intensivseminar,

das 2012 unter dem Motto

„Emotion und Erlebnis“ stand. Insgesamt

600 Interessierte ließen sich

wahlweise am 19. oder 20. November

Tucher zu Gast auf der Fachmesse HOGA

Heimspiel beim wichtigsten Branchenereignis 2013 in Süddeutschland

Nürnberg/Fürth (red). – Zwei Wochen

nach dem Jahreswechsel fand

bereits die erste Fachmesse für das

Gastgewerbe statt: Vom 13. bis 16.

Januar läutete die HOGA Nürnberg,

Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie

und GV, die neue Saison ein.

Für die Tucher Brauerei war dies ein

Heimspiel: Die Traditionsbrauerei

präsentierte sich im Nürnberger

Messezentrum den rund 35.000

Fachbesuchern. Brauerei-Geschäftsführer

Fred Höfler: „Die HOGA war

für uns eine exzellente Gelegenheit,

persönliche Kontakte zu Entscheidern,

Kunden und Interessenten zu

pflegen.“ Wer auf den Geschmack

gekommen war, konnte auch nach

Messeschluss fränkische Bierkultur

erleben: Tucher steht in der Metropolregion

bei zahlreichen Gastronomiepartnern,

vom Szenelokal bis

zum First-Class-Restaurant, auf der

Getränkekarte.

Begeisterte die Fachbesucher:

das Nürnberger Pils von Tucher.

Radeberger & Friends“, so das Label

der Radeberger Kundenpartys. 2012

wurde unter anderem ein „Büble-Stadl“

eingerichtet, um das Büble-Markenerlebnis

so authentisch wie möglich zu

vermitteln.

in der Messe Dresden von mitreißenden

Vorträgen unterschiedlichster

Themen für ihren Alltag inspirieren.

Zudem war an beiden Tagen das

komplette Außendienstteam der

Region vor Ort, um Bestands- und

potentiellen Kunden ausgesuchte

Marken der Radeberger Gruppe persönlich

nahezubringen und Kontakte

zu pflegen.


R Henninger Kaiser Pilsener

Titel Thema Familie News Events Standorte

„Die zwei vonne

Südtribüne“,

Borussia Dortmund und

Brinkhoff’s No.1 gehören

traditionell zum Geierabend

dazu.

+++ UNESCO-Sonderbotschafterin

Ute Ohoven

hatte in Düsseldorf zum 21. Mal zur

Charity-Gala geladen. Mehr als 1.200

Gäste waren vor Ort, darunter Stars

wie Jennifer Lopez, Eva Herzigova oder

Mario Adorf. „Wir sind stolz, dass wir

bei dieser hochkarätigen Veranstaltung

mit unserem Schlösser Alt für

echtes Düsseldorfer Lebensgefühl

sorgen konnten“,

so Brand Manager Daniela

Balduin.

Zombies in der Zeche

Zollern Dortmund

Brinkhoff’s No.1 sponserte den Geierabend

Dortmund (red). – Siegfried und Roy im Ruhrgebiet haben

mit Glamour und weißen Tigern so überhaupt nichts

zu tun. Die zwei gesprächigen Dortmunder Vorstädtler,

die stets viel Zeit für ein „Palaver“ am Fenster haben,

sind zwei der vielen Figuren aus dem Geierabend. Zum

22. Mal feierten die Dortmunder den Karneval ganz auf

ihre Art: mit Kabarett und Komik statt Kamelle.

KURZMElDUNGEN

+++ Bei der ersten Tucher Sport-

Arena 2013 kam es zum fränkischen

Derby zwischen Michael Wiesinger,

Trainer des 1. FC Nürnberg und Mike

Büskens, dem mittlerweile entlassenen

Ex-Couch der SpVgg Greuther Fürth.

Überrascht zeigten sich die rund 200

Gäste vor allem von einem Geständnis:

Im Getränkemarkt sei Michael Wiesinger

gewesen, als der 1. FC Nürnberg ihn

anrief und ihm den Trainerjob anbot.

Die Brinkhoff’s-Verkaufsleiter Jörg Seelig (vorne, 3. v. l.)

und Jens von der Wege (vorne, 5. v. l.)

mischten sich unter das Ensemble vom

Geierabend.

Acht Schauspieler und fünf Musiker strapazierten an

36 Abenden in der fünften Jahreszeit die Lachmuskeln

ihrer Zuschauer. Den jecken Ausnahmezustand stärkte

natürlich auch in der Session 2013 wieder Brinkhoff’s

No.1 als Sponsor. Im Programm „Ein Zombie hing am

Förderseil“ betrachteten die Geier den Ruhrpott in

der Zeche Zollern II/IV im Endzeitstadium: stillgelegte

Bergwerke, verlassene Industriebrachen und sterile

Shopping-Center.

+++ Bei der ersten „Fränkischen

Schafkopfmeisterschaft“ war die

Tucher Traditionsbrauerei Namensgeber

und Hauptsponsor. In Franken

traten mehr als 3.500 Hobbykartler

in zwölf Vorrunden gegeneinander

an. Das Finale fand in Nürnberg statt.

Sieger Martin Hrycenko aus München

gewann einen VW Up im Wert von

über 10.000 Euro.

45

01

13


46

01

13

Termine aus den Standorten der Radeberger Gruppe

Was ist sonst noch los?

Jever

9.–12.5.13: Jever Surf Festival, Pelzerhaken

13.–16.6.13: Zuparken Surf- und Musik-Festival, Kägsdorf

21.–23.6.13: Hamburg Harley Days

22.–30.6.13: Kieler Woche mit Jever

Dortmund

Köln

23.4.13: Tag des Dortmunder Bieres mit den

Dortmunder Brauereien

27.04.13: Rock in den Ruinen in Dortmund mit Brinkhoff’s No.1

22.6.13: Brauereifest der Dortmunder Brauereien

29.06.13: Fest der Chöre mit Dortmunder Kronen

Düsseldorf

30.4.13: Tanz in den Mai im Schlösser Quartier Bohème

13.5.13: Schlösser Comedy im Quartier Bohème - Ingolf Lück

mit „Lück im Glück“

21.+22.6.13: Vier Jahre Schlösser Quartier Bohème - Geburtstagsparty

18.4.13: Cat Ballou in der Live Music Hall

10.5.13: Eröffnung Sion Sommerkino im Rheinaufhafen

und Tanzbrunnen mit Tommy Engel und Band

22.6.–7.7.13: ColognePride 2013

Selters/Löhnberg

24.–26.3.13: Pro Wein 2013 mit Original Selters

26.4.–5.5.13: Rheingauer Schlemmerwochen mit Original Selters

Frankfurt

22.3.–14.4.13: Dippemess Frühling

25.–26.5.13: Wolkenkratzerfestival

22.6.13: Schweizer Straßenfest

Stuttgart

ab 4.3.13: Nur für kurze Zeit: Stuttgarter Hofbräu Frühlingsfest-Bier

13.3.–31.5.13: Kronkorken-Gewinnspiel „Der Schatz vom Neuen Schloss“

20.4.–12.5.13: Stuttgarter Frühlingsfest

Düsseldorf

Köln

Jever

Dortmund

Selters/Löhnberg

Frankfurt

Stuttgart

Allgäu


Ostheim

Rostock

Leipzig

Nürnberg/Fürth

Titel Thema Familie News Events Standorte

Was ist sonst noch los?

Berlin

Krostitz

Radeberg

Freiberg

Rostock

Berlin

2–7/13: Kronkorken-Sammelaktion und Gewinnspiel

„Rostocker Lieblingsplatz“

ab 1.4.13: Start der zweiten Phase der Prämienaktion

„Designcontest“ von Berliner Pilsner

27.4.–5.5.13: Berliner Kindl auf dem Baumblütenfest in Werder, Havel

5–9/13: Citadel Music Festival präsentiert von Schultheiss

22.6.13: Christopher Street Day mit Berliner Pilsner

Leipzig/Krostitz

Radeberg

Freiberg

Ostheim

10.–12.5.13: Partner der Karl-May-Festtage in Radebeul

12.5.13: Partner der Dresdner Motorradausfahrt

6.–7.4.13: 10 Jahre BARMER GEK „Deutschland bewegt sich“,

Jubiläumsveranstaltung und Städtetourauftakt in Berlin mit

Bionade

11.–14.4.13: Slow Food in Stuttgart mit Bionade

12.5.13: DOSB Sportabzeichen, Tourauftakt in Hamburg mit Bionade

Nürnberg/Fürth

Allgäu

4.5.13: Sternissage bei der Museumsnacht in Leipzig

9.5.13: Männertagsparty in der Krostitzer Brauerei

7.6.13: Sternissage bei der Museumsnacht in Jena

7.–9.6.13: Leipziger Stadtfest mit Ur-Krostitzer

8.6.13: Sternissage bei der Museumsnacht in Weimar

25.5.13: „Dresden singt & musiziert“, Schlossplatz Dresden,

mit Radeberger Pilsner

21.–23.6.13: Radeberger Bierstadtfest

22.6.13: Campusparty Dresden

30.3.–14.4.13: Nürnberger Frühlingsvolksfest

9.4.13: BILD-Festzelthammer auf dem Nürnberger Volksfest

16.–27.5.13: Erlanger Bergkirchweih

15.–16.6.13: Metropolmarathon Fürth

2–6/13: Altenmünster Zugabeaktion „Reliefglas“ national im Handel

47

01

13


Der neue Erfrischungstee.

Anders. Lecker. Bio.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine