03.10.2012 Aufrufe

und alle treuen Fans. - 1899 Hoffenheim

und alle treuen Fans. - 1899 Hoffenheim

und alle treuen Fans. - 1899 Hoffenheim

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Der Saisonguide von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> powered by TV DIGITAL<br />

HEUTIGER GEGNER:<br />

VfB STUTTGART<br />

Gratisexemplar<br />

© TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> Fußball-Spielbetriebs GmbH<br />

powered by<br />

SAISONGUIDE 2010/11


Diesen Ball kriegt<br />

man nicht mal eben<br />

so geschenkt ...<br />

�����������������<br />

Handsigniert von<br />

der kompletten<br />

Mannschaft!


���������������������<br />

�������������������<br />

��������������������������������������������������<br />

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������


�������������������������<br />

�����������������������������<br />

���������������������������<br />

������������������������<br />

������������<br />

Ihre Vorteile:<br />

�<br />

�<br />

���<br />

��<br />

12 Monate lang keine Ausgabe mehr verpassen<br />

<strong>alle</strong> relevanten TV- <strong>und</strong> Pay-TV-Programme in einem Heft<br />

zzt. nur 1,85 Euro pro Heft inkl. Zustellung<br />

handsignierter <strong>Hoffenheim</strong>-Fußball GRATIS<br />

�����������������������������������<br />

���������������<br />

����������������������������������������������������������������������������������<br />

���������������


IMPRESSUM<br />

HERAUSGEBER<br />

TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Fußball-Spielbetriebs GmbH<br />

Dietmar-Hopp-Sportpark<br />

Horrenberger Straße 58<br />

74939 Zuzenhausen<br />

Tel. +49 (0) 72 61-94 93-0<br />

Fax +49 (0) 72 61-94 93-102<br />

E-Mail: info@achtzehn99.de<br />

www.achtzehn99.de<br />

REDAKTION UND KOORDINATION<br />

Markus Sieger (V.i.S.d.P.)<br />

Steffen Lindenmaier<br />

REDAKTIONELLE MITARBEIT<br />

Marcel Kamm<br />

Maximiliane Jetter<br />

Terence Träber<br />

LAYOUT, SATZ, GESTALTUNG<br />

Werbeagentur ServiceDesign, Heidelberg<br />

www.servicedesign.eu<br />

DRUCK<br />

Gedruckt auf Heidelberg Speedmaster<br />

FOTOS<br />

Uwe Grün<br />

H&B Pressebild Pfeifer, Wiesloch<br />

Reiner Pfisterer<br />

dpa Picture-Alliance GmbH<br />

nach der erfolgreichen Fußball-Weltmeisterschaft für die Deutsche<br />

Natio nalmannschaft in Südafrika steht nach einer kurzen Fußball-Pause<br />

die 48. B<strong>und</strong>esliga-Saison in den Startlöchern. Nicht erst durch spektakuläre<br />

Transfers zieht die B<strong>und</strong>esliga Blicke aus der ganzen Welt auf sich<br />

<strong>und</strong> gehört neben der spanischen Primera Division <strong>und</strong> der englischen<br />

Premier League zu den Top-Ligen Europas. <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> geht bereits<br />

in das dritte Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse, um sich mit den<br />

17 ambitionierten Liga-Konkurrenten zu messen. Wie ausgeglichen die<br />

B<strong>und</strong>esliga ist <strong>und</strong> wie schwer es ist, sich darin zu etablieren, hat die<br />

vergangene Saison gezeigt. Das spielerische Potenzial deutete unser<br />

Team immer wieder an, jedoch blieb die Konstanz in den Leistungen aus,<br />

was einen elften Platz in der Abschlusstabelle bedeutete.<br />

Der Zuspruch unserer <strong>Fans</strong> in der Metropolregion Rhein-Neckar, aber auch<br />

darüber hinaus ist weiterhin immens. Die Dauerkarten-Nachfrage war wie<br />

in der vergangenen Saison sehr hoch. Unser Business Club ist zum dritten<br />

Mal in Folge ausverkauft <strong>und</strong> mit dem Start des Hoffi-Clubs wird auch<br />

unseren kleinsten <strong>Fans</strong> einiges geboten. Auf diese positive Entwicklung<br />

sind wir stolz <strong>und</strong> bedanken uns bei Ihnen. Dieses Vertrauen in <strong>1899</strong><br />

<strong>Hoffenheim</strong> möchte unsere Mannschaft mit Leidenschaft <strong>und</strong> Einsatz<br />

auf dem Platz zurückgeben <strong>und</strong> Ihnen viele attraktive Spiele in der Rhein-<br />

Neckar-Arena bieten.<br />

Ich wünsche Ihnen eine spannende <strong>und</strong> erfolgreiche Saison mit <strong>1899</strong><br />

<strong>Hoffenheim</strong>. Unterstützen Sie unser Team weiterhin so tatkräftig wie<br />

in der Vergangenheit <strong>und</strong> machen Sie damit unsere Heimat, die Rhein-<br />

Neckar-Arena, zu einer blau-weißen Festung. Viel Spaß beim Lesen<br />

unseres achtzehn99-Saisonguides.<br />

Mit herzlichen Grüßen<br />

Jochen A. Rotthaus<br />

Geschäftsführer TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Fußball-Spielbetriebs GmbH<br />

LIEBE FANS,<br />

FREUNDE UND PARTNER,<br />

3


INHALT<br />

06 RÜCKBLICK 2009/10<br />

10 STATISTIK 2009/10<br />

14 PORTRÄTS<br />

| Ralf Rangnick<br />

| Ernst Tanner<br />

20 NEUZUGÄNGE<br />

24 SPIELPLAN<br />

26 PORTRÄTS TEIL 1<br />

46 POSTER<br />

| Mannschaft<br />

60 PORTRÄTS TEIL 2<br />

70 FANS<br />

| Fanaktionen<br />

| Fanclubs<br />

74 BUNDESLIGA<br />

| Vereine <strong>und</strong> Stadien<br />

76 INTERVIEW<br />

| Jochen A. Rotthaus<br />

80 achtzehn99 AKADEMIE<br />

| U23<br />

| U19<br />

| U17<br />

86 FRAUEN<br />

88 SERVICE UND INFOS<br />

| Vereinsinfos<br />

| R<strong>und</strong> um die Arena<br />

| Mitgliedsbeiträge <strong>und</strong> Vorverkaufsstellen<br />

4 STADIONMAGAZIN<br />

06<br />

14<br />

70<br />

80<br />

NAMENSGEBER<br />

14<br />

76<br />

86


�������������������������������


RÜCKBLICK | 2009/10<br />

01<br />

Erstes Spiel, erstes Tor: Traumeinstand<br />

für Josip Simunic gegen Bayern München.<br />

Doch der Schiedsrichter-Assistent hat etwas<br />

dagegen <strong>und</strong> verweigert dem Treffer die<br />

Anerkennung.<br />

09<br />

Bremer Doppelschlag.<br />

15<br />

Mit mehr Mut zu<br />

drei Punkten.<br />

6 SAISONGUIDE 2010/11<br />

RÜCKBLICK<br />

16<br />

Tebers Rückkehr an die alte<br />

Wirkungsstätte.<br />

10<br />

02<br />

Leverkusen erneut kein gutes<br />

Pfl aster.<br />

Eichner-Traumtor öffnet Nürnbergs<br />

Abwehrbollwerk: Ein Treffer der Marke<br />

Tor des Monats aus 35 Metern in den Torwinkel<br />

kippt das Heimspiel zu Gunsten von <strong>1899</strong>.<br />

17<br />

Einfach zu kalt für Fußball.<br />

03<br />

Chancenverwertung:<br />

Note mangelhaft.<br />

04<br />

Eduardo-Treffer sichert Sieg.<br />

11<br />

Maicosuel entscheidet umkämpftes<br />

Derby.<br />

18<br />

Erneut kein Punkt in der Allianz<br />

Arena.


05<br />

W<strong>und</strong>erba(r)!<br />

12<br />

Erste Hälfte top, zweite Flop.<br />

19<br />

Angstgegner Werkself schlägt<br />

wieder zu.<br />

20<br />

06<br />

Tolle Aufholjagd – 4:2 gegen die<br />

Fohlen-Elf.<br />

13<br />

Elfmeter verweigert – Niederlage kassiert:<br />

Fast jeder im Stadion hat es erkannt.<br />

Andreas Beck wird im Strafraum unsanft von<br />

den Beinen geholt. Der Elfmeterpfi ff bleibt aus<br />

<strong>und</strong> <strong>1899</strong> unterliegt.<br />

07<br />

Bestes Saisonspiel? <strong>Hoffenheim</strong> überrennt<br />

die Geißbock-Elf: <strong>Hoffenheim</strong> tritt wie das<br />

Heimteam auf <strong>und</strong> lässt den Gastgebern vor<br />

<strong>alle</strong>m in der ersten Halbzeit mit einer Glanzvorstellung<br />

keine Chance.<br />

21<br />

Schützenfest: Ibisevic-Hattrick kostet<br />

Hertha-Trainer Favre den Job.<br />

Sieg, aber zwei Verletzte gegen 96.<br />

23<br />

08<br />

Bissige Mainzer schlagen zahme<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er.<br />

22<br />

Last Minute-Ausgleich.<br />

14<br />

Schiedsrichter im Mittelpunkt.<br />

Hängende Köpfe.<br />

7


24<br />

RÜCKBLICK | 2009/10<br />

27<br />

8 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Aufwärtstrend?! Dreier in Berlin:<br />

Nicht ganz so auff<strong>alle</strong>nd wie die orangenen<br />

Hoffe-Trikots ist das Spiel. Dennoch siegt die<br />

Rangnick-Elf verdient beim Hauptstadtklub.<br />

Tore schießen leider vergessen:<br />

Das R<strong>und</strong>e muss ins Eckige, so<br />

lautet die einfache Fußballweisheit.<br />

An diesem Nachmittag passt es nicht, trotz<br />

mehrerer „H<strong>und</strong>ertprozenter“.<br />

32<br />

28<br />

30<br />

25<br />

Frust weggeb<strong>alle</strong>rt: Die Sonne lacht<br />

wieder über dem Kraichgau. Kein W<strong>und</strong>er<br />

bei diesem torreichen Fußballnachmittag. Obasi <strong>und</strong><br />

Co. ersticken die letzten Europapokal-Hoffnungen<br />

des HSV im Keim.<br />

Mainz kontert spielbestimmende<br />

Rangnick-Elf aus.<br />

Der Abwehrchef muss es richten.<br />

Wieder kein Heimsieg. Köln ist das<br />

bessere von zwei schwachen Teams.<br />

33<br />

Tagoe explodiert.<br />

26<br />

Nicht schon wieder: Kein Erfolg<br />

gegen Bremen.<br />

29<br />

<strong>1899</strong> nach der Pause nicht<br />

wiederzuerkennen.<br />

31<br />

Trendwende eingeleitet.<br />

34<br />

Vukcevics Tor-Premiere.


STATISTIK | Saison 2009/10<br />

fantastisch<br />

504.700! Diese fantastische Zahl spiegelt die Fußballbegeisterung<br />

in der Metropolregion Rhein-Neckar<br />

wider. Im Schnitt strömten damit 29.688 Zuschauer in<br />

die Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena, was eine<br />

Auslastung von 98 Prozent ist. An zwölf der 17<br />

Heim spieltagen vermeldete <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> ausverkauft,<br />

was ligaweit Rang zwei hinter Bayern München<br />

bedeutet.<br />

Auch hier fi ndet man Vedad Ibisevic an erster Stelle.<br />

Nach 18 Toren in der Vorsaison netzte der Bosnier<br />

zwölfmal ins gegnerische Tor ein. Es folgen Chinedu<br />

Obasi mit sieben sowie Demba Ba <strong>und</strong> Carlos Eduardo<br />

mit jeweils fünf Treffern.<br />

10 SAISONGUIDE 2010/11<br />

torhungrig<br />

Fakten<br />

zur Saison<br />

rekord-joker<br />

Boris Vukcevic hat in der abgelaufenen Saison einen Rekord aufgestellt.<br />

22-mal wurde der dribbelstarke Youngster eingewechselt – so oft wie<br />

niemand sonst in der B<strong>und</strong>esliga. Ashkan Dejagah (VfL Wolfsburg) <strong>und</strong><br />

Vahid Hashemian (VfL Bochum) kamen je 20-mal von der Bank. Auf<br />

Seiten von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> folgen Vukcevic, mit gehörigem Abstand der<br />

Ghanaer Prince Tagoe (11), sowie Maicosuel mit zehn Einwechslungen.<br />

Dauerbrenner<br />

2.578 Minuten verteilt auf 34 Einsätze – Vedad Ibisevic ist der Dauerbrenner<br />

der Saison 2009/10 in Reihen von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>. Nachdem<br />

der Bosnier aufgr<strong>und</strong> einer schweren Kreuzbandverletzung nur die<br />

Hinserie der vergangenen Spielzeit absolvieren konnte, blieb er in<br />

diesem Jahr verletzungsfrei <strong>und</strong> stand als einziger bei jeder Partie der<br />

Blau-Weißen auf dem Platz.<br />

B<strong>und</strong>esliga-Debütanten<br />

Manuel Gulde, Adam Jabiri, Andreas<br />

Ludwig <strong>und</strong> Kai Herdling, die<br />

<strong>alle</strong>samt aus dem <strong>Hoffenheim</strong>er<br />

Nachwuchs stammen, feierten in<br />

dieser Saison ihre Debüts in der<br />

Fußball-B<strong>und</strong>esliga. Gulde durfte<br />

sich zudem über fünf weitere<br />

Einsätze im Team von Ralf<br />

Rangnick freuen.


Unsere Sportförderung:<br />

Gut für den Sport.<br />

Gut für die Region.<br />

s Sparkasse<br />

11


STATISTIK | Saison 2009/10<br />

TOR<br />

VERTEIDIGUNG<br />

MITTELFELD<br />

ANGRIFF<br />

P Verein SP G U V T P<br />

1.<br />

FC Bayern München 34 20 10 4 72:31 70<br />

2. FC Schalke 04 34 19 8 7 53:31 65<br />

3. Werder Bremen 34 17 10 7 71:40 61<br />

4. Bayer 04 Leverkusen 34 15 14 5 65:38 59<br />

5. Borussia Dortm<strong>und</strong> 34 16 9 9 54:42 57<br />

6. VfB Stuttgart 34 15 10 9 51:41 55<br />

7. Hamburger SV 34 13 13 8 56:41 52<br />

8. VfL Wolfsburg 34 14 8 12 64:58 50<br />

9. 1. FSV Mainz 05 34 12 11 11 36:42 47<br />

10. Eintracht Frankfurt 34 12 10 12 47:54 46<br />

11. <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> 34 11 9 14 44:42 42<br />

12. Borussia Mönchengladbach 34 10 9 15 43:60 39<br />

13. 1. FC Köln 34 9 11 14 33:42 38<br />

14. SC Freiburg 34 9 8 17 35:59 35<br />

15. Hannover 96 34 9 6 19 43:67 33<br />

16. 1. FC Nürnberg 34 8 7 19 32:58 31<br />

17. VfL Bochum 34 6 10 18 33:64 28<br />

18. Hertha BSC Berlin 34 5 9 20 34:56 24<br />

Nr. Name BL–Einsätze Spielminuten Eingew. Ausgew.<br />

TORJÄGER TORE<br />

1 Edin Dzeko VfL Wolfsburg 22<br />

2 Stefan Kießling Bayer 04 Leverkusen 21<br />

3 Lucas Barrios Borussia Dortm<strong>und</strong> 19<br />

4 Kevin Kuranyi FC Schalke 04 18<br />

5 Claudio Pizarro Werder Bremen 16<br />

Arjen Robben FC Bayern München 16<br />

7 Cacau VfB Stuttgart 13<br />

Thomas Müller FC Bayern München 13<br />

9 Vedad Ibisevic <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> 12<br />

Albert Bunjaku 1. FC Nürnberg 12<br />

Eren Derdiyok Bayer 04 Leverkusen 12<br />

12 Grafi te VfL Wolfsburg 11<br />

Ivica Olic FC Bayern München 11<br />

14 Aristide Bancé FSV Mainz 05 10<br />

Mario Gomez FC Bayern München 10<br />

Ciprian Marica VfB Stuttgart 10<br />

1 Daniel Haas 6 540 – – – – – 1 –<br />

27 Ramacan Özcan – – – – – – – – –<br />

28 Timo Hildebrand 28 2520 – – 1 – – – –<br />

30 Jens Grahl – – – – – – – – –<br />

2 Andreas Beck 25 2073 1 3 3 – – 2 –<br />

3 Matthias Jaissle – – – – – – – – –<br />

5 Marvin Compper 32 2737 – 4 3 – – 1 1<br />

8 Christian Eichner 25 1858 3 5 4 – – 2 1<br />

14 Josip Simunic 31 2720 – 2 13 – – 1 1<br />

22 Jukka Raitala 2 97 1 1 – – – – –<br />

24 Per Nilsson 8 419 3 3 3 – – – –<br />

25 Isaac Vorsah 16 1009 5 4 3 – – – –<br />

26 Andreas Ibertsberger 23 1970 – 6 5 – – 1 1<br />

35 Kevin Conrad – – – – – – – – –<br />

37 Manuel Gulde 6 257 4 1 – – – – –<br />

10 Carlos Eduardo 33 2748 1 10 – – – 8 5<br />

17 Tobias Weis 15 967 4 5 1 – – – –<br />

21 Luiz Gustavo 27 2130 1 8 4 1 1 – –<br />

23 Sejad Salihovic 32 2825 1 1 13 – – 4 4<br />

34 Boris Vukcevic 28 918 22 3 2 – – 2 1<br />

36 Franco Zuculini 7 241 5 2 – – – – 1<br />

39 Pascal Groß 1 11 1 – – – – – –<br />

7 Maicosuel 27 1597 10 7 1 – 1 1 3<br />

9 Demba Ba 17 1206 5 5 3 – – 1 5<br />

11 Marco Terrazzino 8 89 8 – – – – 1 –<br />

12 Wellington 1 16 1 – – – – – –<br />

18 Prince Tagoe 12 310 11 1 – – – – 2<br />

19 Vedad Ibisevic 34 2578 4 14 4 – – 3 12<br />

20 Chinedu Obasi 23 1742 2 10 3 – – 2 7<br />

12 SAISONGUIDE 2010/11


Liebe Hoffe-<strong>Fans</strong>:<br />

Jubelt nicht nur<br />

in <strong>Hoffenheim</strong>.<br />

Jubelt in ganz<br />

ANZEIGE<br />

Deutschland.<br />

Mit den Sparpreisen<br />

günstig zu jedem Spiel.<br />

Ab 29 Euro schnell <strong>und</strong> bequem durch ganz Deutschland. Auf<br />

kurzen Strecken bis 250 km sogar schon ab 19 Euro. Oder zu zweit ab<br />

49 Euro – <strong>und</strong> bis zu drei weitere Personen jeweils ab 20 Euro. Familienkinder<br />

unter 15 Jahren fahren immer kostenlos mit. 25 % Rabatt<br />

mit der BahnCard 25. Erhältlich überall, wo es Fahrkarten gibt. Mit<br />

persönlicher Beratung 5 Euro mehr. Einfache Fahrt, 2. Klasse, auch im<br />

ICE. Zugbindung. 3 Tage Vorkaufsfrist. Nur solange der Vorrat reicht.<br />

Die Bahn macht mobil. Seit 175 Jahren.


PORTRÄT | Ralf Rangnick<br />

Ralf Rangnick als den erfolgreichsten Trainer in der Vereinshistorie von<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> zu bezeichnen, ist wahrlich keine Übertreibung. Gemeinsam<br />

mit Jochen A. Rotthaus <strong>und</strong> Jan Schindelmeiser begann er sein<br />

Engagement in der Regionalliga im Sommer 2006 beim Kraichgau-Club.<br />

Ein 5-Jahres-Plan mit dem Ziel die Fußball-B<strong>und</strong>esliga zu erreichen wurde<br />

festgelegt <strong>und</strong> dieses Ziel wurde vorzeitig erreicht. Erfahren, erfolgshungrig<br />

<strong>und</strong> mit einem Händchen für junge <strong>und</strong> talentierte Spieler ausgestattet<br />

– der ehemalige Mittelfeldspieler des VfR Heilbronn bewies nicht<br />

nur in <strong>Hoffenheim</strong>, dass er zu den besten Trainern der B<strong>und</strong>esliga gehört.<br />

Zuvor hatte Rangnick bereits erfolgreich beim SSV Ulm 1846, VfB Stuttgart,<br />

Hannover 96 <strong>und</strong> beim FC Schalke 04 gearbeitet. Im Mai 2010 verlängerte<br />

Ralf Rangnick seinen Vertrag bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> vorzeitig um ein weiteres<br />

Jahr bis Juni 2012.<br />

14 SAISONGUIDE 2010/11<br />

RALF RANGNICK | CHEF-TRAINER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 29.06.1958, Backnang<br />

STERNZEICHEN Krebs<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,77 m / 74 kg<br />

Familienstand verheiratet, 2 Kinder<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Golf, Kino, Theater<br />

FRÜHERE VEREINE SSV Reutlingen, SSV Ulm 1846,<br />

VfB Stuttgart, Hannover 96, FC Schalke 04<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2006


Die Spielzeit 2009/10 beendete <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> auf dem elften Tabellenplatz.<br />

Im Interview mit achtzehn99 deutet Chef-Trainer Ralf Rangnick<br />

an, wohin die Reise in der neuen Saison gehen soll.<br />

Ralf Rangnick über…<br />

…die Neuzugänge<br />

Peniel Mlapa haben wir als Perspektiv-<br />

spieler geholt. Er ist ein Spieler, der in der<br />

Vorbereitung sein Potenzial in Sachen Dynamik,<br />

Antritt <strong>und</strong> Geschwindigkeit bereits<br />

angedeutet hat. Tom Starke wird versuchen,<br />

sich als Nummer eins in unserem stark<br />

besetzten Torhüter-Team durchzusetzen<br />

<strong>und</strong> seine Erfahrung einzubringen. Neben<br />

diesen beiden Spielern versuchen wir, dem<br />

Kader zusätzlich Qualität mit weiteren Neuzugängen<br />

hinzuzufügen. Neben den sportlichen<br />

Aspekten müssen die fi nanziellen<br />

Rahmen bedingungen stimmen.<br />

…die Umstrukturierung im Trainerteam<br />

Nach vier Jahren gemeinsamer Arbeit ist<br />

es völlig normal, dass es Wechsel gibt. Mit<br />

den Neuzugängen r<strong>und</strong> um das Team wollen<br />

wir neue Reize setzen <strong>und</strong> Ideen einbringen.<br />

Das wird sowohl den Spielern als<br />

auch uns Trainern guttun.<br />

…die Trainingsgestaltung<br />

Die grobe Trainingsplanung für die kommenden<br />

Wochen wird von mir vorgegeben.<br />

Wenn es um die Trainingsinhalte einer<br />

Woche geht, bekomme ich von meinem<br />

Gibt auch im<br />

fünften Jahr bei<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

als Chef-Trainer<br />

die Richtung vor:<br />

Ralf Rangnick.<br />

><br />

15


PORTRÄT | Ralf Rangnick<br />

Austausch: Ralf Rangnick befindet sich im ständigen Dialog mit<br />

seinen Spielern.<br />

Trainerteam Vorschläge, die wir dann zusammen<br />

besprechen. Mit Marco Pezzaiuoli als zusätzlichen<br />

Co-Trainer neben Peter Zeidler haben wir an Qualität<br />

gewonnen, da er selbst schon als Chef-Trainer<br />

gearbeitet hat <strong>und</strong> sich insbesondere im Nachwuchsbereich<br />

als ehemaliger DFB-Trainer hervorragend<br />

auskennt. Wir wollen die Trainings-Schwerpunkte<br />

insgesamt etwas verändern <strong>und</strong> individuell mehr<br />

im taktischen Bereich sowie im Zusammenspiel der<br />

einzelnen Mannschaftsteile arbeiten.<br />

…den Konkurrenzkampf:<br />

Wir haben in der Vorbereitung viele junge Spieler<br />

aus unserer U23 dabei gehabt. Die Jungs haben<br />

ihre Sache sehr gut gemacht. Je nachdem, wie<br />

schnell die Rekonvaleszenten wieder in den Kader<br />

zurückkehren <strong>und</strong> welche Neuzugänge wir noch<br />

verpflichten können, werden wir den einen oder<br />

anderen Nachwuchsspieler noch öfter bei uns sehen.<br />

…den Teamgeist:<br />

Der Teamgeist zeigt sich über die gesamte Saison.<br />

Letztes Jahr hatten wir auch eine gute Vorbereitung<br />

<strong>und</strong> einen guten Spirit.<br />

…die taktische Ausrichtung:<br />

Gr<strong>und</strong>sätzlich wird sich unsere Spielweise bei eigenem<br />

Ballbesitz <strong>und</strong> gegen den Ball nicht ändern.<br />

16 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Glücksschwein: Im Rahmen des ersten Testspiels in Bammental<br />

bekam Ralf Rangnick einen kleinen Glücksbringer überreicht.<br />

…die Hierarchie im Team:<br />

Es gibt einen Kreis von Spielern, mit denen ich<br />

mich regelmäßig treffe <strong>und</strong> mich austausche. Die<br />

Spieler sollen Dinge aus diesen Gesprächen in die<br />

Mannschaft transportieren <strong>und</strong> ich möglichst Signale<br />

erhalten, wie bestimmte Sachen ankommen.<br />

Dieser rege Austausch soll über die ganze Saison<br />

hinweg stattfinden.<br />

…die Meisterschaftsfavoriten in der<br />

B<strong>und</strong>esliga:<br />

Favorit ist auch dieses Jahr der FC Bayern München,<br />

dahinter sehe ich Schalke 04 als ersten<br />

Bayern-Verfolger. Um die internationalen Plätze wird<br />

es in dieser Saison einen noch härteren Wettstreit<br />

geben. Hamburg <strong>und</strong> Wolfsburg haben aufgerüstet,<br />

der VfB Stuttgart hat Potenzial, aber auch Borussia<br />

Dortm<strong>und</strong>, Werder Bremen <strong>und</strong> Bayer Leverkusen.<br />

Dazu gesellt sich möglicherweise noch ein Team,<br />

das man nicht unbedingt auf der Rechnung hat.<br />

…die eigene Zielsetzung:<br />

Wenn wir es schaffen, einen einstelligen Tabellenplatz<br />

zu erzielen, wäre das schon richtig gut.<br />

Endgültige Ziele können wir erst dann formulieren,<br />

wenn klar ist, wie der Kader aussieht. ■


Treten Sie ein <strong>und</strong> kommen<br />

Sie Ihren Wünschen ein Stück näher<br />

� Garantiefonds von Union Investment verbinden attraktive Ertragschancen<br />

mit beruhigender Sicherheit.<br />

� Ihr eingezahltes Geld erhalten Sie am Ende der Laufzeit garantiert zurück.*<br />

Darauf geben wir Ihnen unser Wort.<br />

� Lassen Sie sich jetzt in Ihrer Volksbank Raiffeisenbank persönlich beraten.<br />

* Ohne Berücksichtigung von möglichen Depotkosten sowie abzüglich etwaiger Ausschüttungen, Steuerabzüge <strong>und</strong> fiktiver Erträge. Die genauen Garantiebedingungen in Abhängigkeit<br />

vom Fondskonzept entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Verkaufsprospekt des Fonds. Weitere Informationen erhalten Sie bei <strong>alle</strong>n Volks- <strong>und</strong> Raiffeisenbanken oder<br />

direkt bei Union Investment Privatfonds GmbH, Wiesenhüttenstraße 10, 60329 Frankfurt am Main, unter www.union-investment.de oder rufen Sie uns an: 0180 3 959501<br />

(0,09 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,42 Euro pro Minute aus deutschen Mobilfunknetzen).<br />

17


PORTRÄT | Ernst Tanner<br />

ernst tanner<br />

Ein Manager mit<br />

Blick für den Nachwuchs<br />

Die Stimmung unter den r<strong>und</strong> 50 anwesenden Journalisten im Presseraum<br />

in Zuzenhausen ist angespannt, in wenigen Minuten wird der Nachfolger<br />

des scheidenden Managers Jan Schindelmeiser verkündet.<br />

ERNST TANNER | MANAGER<br />

Viele Namen kursierten<br />

in den Tagen <strong>und</strong> Wochen<br />

zuvor im hiesigen Blätterwald,<br />

doch einen Mann<br />

hatten sie nicht auf dem<br />

Notizblock: Ernst Tanner,<br />

der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums<br />

von <strong>1899</strong> Hoffen-<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 19.10.1966, Traunstein<br />

Familienstand verheiratet, drei Töchter<br />

Frühere Vereine TSV 1860 München, TSV Teisendorf,<br />

STATIONEN<br />

ESV Freilassing, TSV München-Großhadern,<br />

❚ Diplomsportlehrer<br />

❚ Leiter Nachwuchsleistungszentrum TSV 1860 München (2001-2009):<br />

In dieser Zeit schafften über 30 Spieler den Sprung in den Profibereich<br />

bei 1860 oder anderen Vereinen, darunter Marcel Schäfer,<br />

Christian Träsch, Lars <strong>und</strong> Sven Bender, Timo Gebhart, Benjamin<br />

Lauth, Fabian Johnson…<br />

❚ Seit Mai 2010 Manager bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>, zuvor Leiter des<br />

Nachwuchsleistungszentrums der achtzehn99 AKADEMIE<br />

18 SAISONGUIDE 2010/11<br />

heim <strong>und</strong> langjähriger Jugendkoordinator der<br />

Münchner Löwen. „Der heutige Tag ist etwas<br />

Besonderes für mich. Mit der Ernennung zum<br />

Manager erfüllt sich natürlich auch für mich ein<br />

kleiner Traum, aber es ist auch eine Bestätigung<br />

meiner Arbeit. Ich möchte mich insbesondere<br />

bei Herrn Hopp für dieses Vertrauen bedanken<br />

<strong>und</strong> freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ralf<br />

Rangnick, Herrn Hopp <strong>und</strong> <strong>alle</strong>n anderen“, erklärte<br />

Tanner bei der offi ziellen Vorstellung. Mit der<br />

Ernennung von Ernst Tanner zum Manager kehrt<br />

<strong>Hoffenheim</strong> mehr denn je zurück zu den Wurzeln,<br />

zurück zur alten <strong>und</strong> überaus erfolgreichen Philosophie.<br />

Die abgelaufene Saison war wahrlich eine<br />

lehrreiche für die Spieler, Funktionäre <strong>und</strong> <strong>Fans</strong>.<br />

Vom begeisternden Fußball aus der Premieren-<br />

Saison blieb oftmals wenig zurück, Nebenkriegsschauplätze<br />

sorgten für mehr Aufsehen, als die<br />

Darbietungen auf dem Platz. Zurück zu den Wurzeln<br />

lautet das Ziel für die neue Spielzeit. Vermehrt<br />

junge, talentierte <strong>und</strong> möglichst deutschsprachige<br />

Spieler sollen zukünftig wieder das Trikot der<br />

Blau-Weißen tragen <strong>und</strong> die Zuschauer in der<br />

Rhein-Neckar-Arena begeistern. Es war der logische<br />

Schritt, eine im Nachwuchsbereich re-<br />

nommierte Persönlichkeit mit dem Posten des<br />

Managers auszustatten. Ernst Tanner steht mit<br />

seiner Vergangenheit als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums<br />

beim TSV 1860 München für<br />

erfolgreiche Jugendarbeit. Namhafte B<strong>und</strong>esliga-<br />

Spieler wie Marcel Schäfer, Christian Träsch,<br />

Marco Gebhart oder die Bender-Zwillinge entdeckte<br />

<strong>und</strong> förderte er.


In <strong>Hoffenheim</strong>s Premieren-Saison waren es<br />

ebenfalls die „Jungen Wilden“ um die damals<br />

noch relativ unbekannten Andreas Beck, Tobias<br />

Weis <strong>und</strong> Vedad Ibisevic, die in der B<strong>und</strong>esliga<br />

für Aufsehen sorgten <strong>und</strong> <strong>Hoffenheim</strong> europaweit<br />

bekannt machten. „Diese Art Fußball zu spielen<br />

hat die Zuschauer begeistert<br />

<strong>und</strong> viel zur Markenbildung<br />

beigetragen. Dahin möchten<br />

wir wieder zurück <strong>und</strong> mit<br />

Fußball der Marke <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

begeistern“, sagt<br />

Tanner, für den der Schritt zur alten Philosophie<br />

notwendig erscheint. „<strong>Hoffenheim</strong> ist ein Verein,<br />

der seine Identität <strong>und</strong> seine Rolle noch finden<br />

muss. Da man schon einmal mit dieser Philosophie<br />

erfolgreich war, ist es absolut logisch <strong>und</strong> notwendig,<br />

dass man wieder in diese Richtung geht“,<br />

sagt Tanner <strong>und</strong> fügt an: „Wir haben eine hervorragende<br />

Infrastruktur gerade im Nachwuchsbereich<br />

<strong>und</strong> Breitensport aufgebaut. Dazu haben<br />

wir in dieser Region einen Topverein verankert,<br />

der den Bereich des Spitzensports abbilden muss.<br />

Vor diesem Hintergr<strong>und</strong> ist es legitim, wenn man<br />

dieser Philosophie folgt <strong>und</strong> in Zukunft auch auf<br />

Spieler aus der Region zurückgreift.“ Mit Peniel<br />

Mlapa konnte Tanner bereits ein hoffnungsvolles<br />

Nachwuchstalent nach <strong>Hoffenheim</strong> holen, weitere<br />

sollen folgen. Doch der Markt ist extrem<br />

umkämpft, nahezu <strong>alle</strong> Vereine suchen in diesem<br />

Segment, weiß Tanner. „Wir haben mit Peniel<br />

Mlapa einen talentierten Spieler geholt, der den<br />

nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen<br />

wollte. Externe Talente zu rekrutieren <strong>und</strong> zu<br />

entwickeln ist der richtige Weg, neben der eigenen<br />

Nachwuchsförderung.“<br />

„Diese Art Fußball zu spielen hat die Zuschauer begeistert <strong>und</strong><br />

viel zur Markenbildung beigetragen. Dahin möchten wir wieder<br />

zurück <strong>und</strong> mit Fußball der Marke <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> begeistern.“<br />

Noch steht der Kader für die anstehende dritte<br />

B<strong>und</strong>esliga-Saison der Vereinsgeschichte nicht<br />

gänzlich fest. Nach Peniel Mlapa <strong>und</strong> Tom Starke<br />

hält man noch Ausschau nach Verstärkungen im<br />

Mittelfeld <strong>und</strong> Angriff. Doch nicht nur die zähen<br />

Verhandlungen mit potenziellen Neuzugängen<br />

bereiten dem 43-Jährigen Kopfzerbrechen. Die<br />

Vorbereitung verlief nicht optimal. Verletzungen<br />

<strong>und</strong> die Fußball-WM in Südafrika wirken nach.<br />

„Die Vorzeichen stehen nicht so positiv. Nicht<br />

nur wegen den Problemen in der Vorbereitung,<br />

auch wegen der abgelaufenen Rückr<strong>und</strong>e. Am<br />

Ende war ein kleiner Trend in die richtige Richtung<br />

zu erkennen, daher hoffe ich darauf, dass die<br />

Mannschaft erkannt hat, dass es nur im Team<br />

gehen kann. Denn die fußb<strong>alle</strong>rische Qualität<br />

besitzen wir, um eine bessere Endplatzierung zu<br />

erreichen.“ ■<br />

19


NEUZUGÄNGE<br />

v.l.n.r.: Christof Elser (Athletik-Trainer), Tom<br />

Starke, Yannick Obenauer (Athletik-Trainer),<br />

Peniel Mlapa, Ralf Rangnick (Chef-Trainer),<br />

Marco Pezzaiuoli (Co-Trainer), Ernst Tanner<br />

(Manager)<br />

Bis zum 31. August ist das Transferfenster noch geöffnet. Mit Tom Starke <strong>und</strong> Peniel<br />

Mlapa haben sich bereits zwei Spieler für <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> entschieden. Weitere<br />

Transfers sind in Planung. Auch im Trainer-Team gab es Veränderungen. Der Athletik-<br />

Bereich wird fortan von Christof Elser, der bereits in der vergangenen Saison mit den<br />

Rekonvaleszenten arbeitete, <strong>und</strong> Yannick Obenauer, der wiederum den Perspektivspieler-Kader<br />

bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> betreute, verantwortet.<br />

Marco Pezzaiuoli<br />

Neben den beiden Athletik-Trainern kann <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> einen weiteren<br />

Neuzugang vermelden. U17-Nationaltrainer Marco Pezzaiuoli wechselt an<br />

die Seite von Chef-Trainer Ralf Rangnick <strong>und</strong> zeigt sich ab sofort für die<br />

individuell technische Schulung verantwortlich. Seinen wohl größten sportlichen<br />

Erfolg feierte der 41-Jährige mit dem Gewinn der U17-Europameisterschaft<br />

im vergangenen Jahr. Zuvor war der gebürtige Mannheimer bereits<br />

im Badischen, beim Karlsruher SC, tätig. Dort war er von 1999 bis 2000<br />

unter Joachim Löw Jugendkoordinator des Karlsruher SC <strong>und</strong> arbeitete<br />

später als Co-Trainer der Badener in der 2. B<strong>und</strong>esliga. In der Saison 2002/03<br />

sprang er dort nach der Entlassung von Stefan Kuntz kurzzeitig als Interimstrainer<br />

ein. „Wir sind froh, dass wir mit Marco Pezzaiuoli einen der besten<br />

Ausbilder für uns gewonnen haben. Mit ihm wollen wir den konzeptionellen<br />

Weg, vorwiegend auf junge Nachwuchstalente zu setzen, konsequent<br />

weitergehen“, so Manager Ernst Tanner. Pezzaiuoli unterzeichnete in <strong>Hoffenheim</strong><br />

einen Vertrag bis 2014. ■<br />

20 SAISONGUIDE 2010/11


Peniel Kokou<br />

Mlapa<br />

Peniel Mlapa ist ein Stürmertyp wie<br />

Emmanuel Adebayor – groß, wendig<br />

<strong>und</strong> technisch stark. Der in Lomé<br />

(Togo) geborene, deutsche U19-<br />

Nationalspieler (9 Einsätze / 1 Tor)<br />

bringt <strong>alle</strong> Fähigkeiten mit, um sich<br />

in der B<strong>und</strong>esliga einen Namen<br />

zu machen. In der abgelaufenen<br />

Spielzeit kam er auf 21 Einsätze<br />

für die „Löwen“ <strong>und</strong><br />

erzielte dabei sechs Tore.<br />

Der 1,95 m große Stürmer<br />

kam bereits 1999 zum TSV<br />

1860 München <strong>und</strong> durchlief<br />

dort sämtliche Jugend-<br />

Mannschaften bis zum Profi -<br />

Kader. In <strong>Hoffenheim</strong> unterzeichnete<br />

er einen Kontrakt<br />

über drei Jahre bis 2013 <strong>und</strong><br />

wird zukünftig die Rückennummer<br />

15 tragen. „Wir sind<br />

sehr glücklich, dass sich Peniel<br />

für einen Wechsel nach <strong>Hoffenheim</strong><br />

entschieden hat“, freut sich<br />

Manager Ernst Tanner. „Wir sind überzeugt,<br />

dass er seine Offensiv-Qualitäten<br />

auch in der B<strong>und</strong>esliga zeigen wird. Er<br />

passt als deutscher Junioren-Nationalspieler<br />

<strong>und</strong> seinem Potenzial exzellent in unser<br />

Anforderungsprofi l“, so Tanner weiter. „Ich<br />

kenne Ernst Tanner aus seiner Zeit in München,<br />

das hat meine Entscheidung natürlich<br />

beeinfl usst. Auch die Gespräche mit Ralf Rangnick<br />

waren sehr positiv. Ich sehe optimale Voraussetzungen,<br />

um hier den nächsten Schritt in<br />

meiner Entwicklung zu machen“, sagt Mlapa. ■<br />

21


NEUZUGÄNGE<br />

ABGÄNGE<br />

(noch unbekannt)<br />

(<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> U23)<br />

22 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Timo<br />

Hildebrand<br />

(<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> U23)<br />

(<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> U23)<br />

Marco<br />

Terrazzino<br />

(1. FC Nürnberg)<br />

(Fortuna Düsseldorf,<br />

ausgeliehen)<br />

tom starke<br />

Der gebürtige Freitaler kommt mit der Empfehlung von<br />

33 Erst- <strong>und</strong> 102 Zweitligaspielen in den Kraichgau,<br />

wo er einen Vertrag bis ins Jahr 2013 unter-<br />

schrieb. Als Wunschspieler von Ralf Rangnick<br />

soll er den abgewanderten Timo Hildebrand<br />

im Tor von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> ersetzen. „Ich<br />

freue mich auf die Herausforderung in <strong>Hoffenheim</strong>.<br />

Die vergangenen Jahre haben gezeigt,<br />

dass hier ein sehr professionelles Umfeld entstanden<br />

ist <strong>und</strong> ich möchte mich hier weiter<br />

entwickeln <strong>und</strong> dazu beitragen, dass sich der Klub<br />

in der B<strong>und</strong>esliga etabliert“, so Starke nach seiner<br />

Vertragsunterschrift. Starke hütete zuletzt drei<br />

Jahre lang das Tor des MSV Duisburg <strong>und</strong> sammelte<br />

dort als Stammtorhüter in der Saison 2007/08<br />

wichtige Erfahrung in der B<strong>und</strong>esliga. Zuvor durfte<br />

er als Ersatztorhüter beim Hamburger SV<br />

bereits zweimal in der Saison 2003/04 B<strong>und</strong>esliga-Luft<br />

schnuppern. Bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

trägt Starke künftig die Nummer 33. ■<br />

Per Nilsson<br />

(FC Genua, ausgeliehen)<br />

Franco Zuculini<br />

Kevin Conrad Pascal Groß Wellington Maicosuel<br />

(Botafogo de Futebol e Regatas)


Eins steht fest:<br />

Das R<strong>und</strong>e muss ins Eckige.<br />

Immer am Ball bleiben <strong>und</strong> das Ziel nie aus den Augen verlieren:<br />

So hat sich FÖRCH in der Champions League für Werkstatt-, Montage<strong>und</strong><br />

Befestigungsartikel nach oben gespielt. Mit über 40.000 Artikeln,<br />

einer extrem fortschrittlichen Logistik <strong>und</strong> unserer hochmotivierten<br />

Außendienst-Mannschaft sind wir bestens aufgestellt, um die Wünsche<br />

unserer Partner prompt <strong>und</strong> zuverlässig zu erfüllen. Sei es im Kfz-, Bau<strong>und</strong><br />

Metall-Handwerk oder in den Industrie- <strong>und</strong> Betriebswerkstätten.<br />

Wann bringen Sie uns ins Spiel?<br />

FÖRCH – Offizieller Business Premium Partner von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

www.foerch.com


SPIELPLAN | Saison 2010/11<br />

1. SPIELTAG (R | 15.01.2011*)<br />

Fr. 20.08.2010 20:30<br />

FC Bayern München<br />

Sa. 21.08.2010 15:30<br />

– VfL Wolfsburg |<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Werder Bremen |<br />

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg |<br />

1. FC Köln – 1. FC Kaiserslautern |<br />

SC Freiburg – FC St. Pauli |<br />

Hannover 96<br />

Sa. 21.08.2010 18:30<br />

– Eintracht Frankfurt |<br />

Hamburger SV<br />

So. 22.08.2010 15:30<br />

– FC Schalke 04 |<br />

1. FSV Mainz 05<br />

So. 22.08.2010 17:30<br />

– VfB Stuttgart |<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – Bayer 04 Leverkusen |<br />

2. SPIELTAG<br />

Fr. 27.08.2010 20:30<br />

(R | 22.01.2011*)<br />

1. FC Kaiserslautern<br />

Sa. 28.08.2010 15:30<br />

– FC Bayern München |<br />

FC Schalke 04 – Hannover 96 |<br />

Werder Bremen – 1. FC Köln |<br />

VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 |<br />

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV |<br />

1. FC Nürnberg<br />

Sa. 28.08.2010 18:30<br />

– SC Freiburg |<br />

FC St. Pauli<br />

So. 29.08.2010 15:30<br />

– <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

Bayer 04 Leverkusen<br />

So. 29.08.2010 18:30<br />

– Bor. Mönchengladbach |<br />

VfB Stuttgart – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

3. SPIELTAG<br />

Fr. 10.09.2010 20:30<br />

(R | 29.01.2011*)<br />

1. FSV Mainz 05<br />

Sa. 11.09.2010 15:30<br />

– 1. FC Kaiserslautern |<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – VfL Wolfsburg |<br />

Hamburger SV – 1. FC Nürnberg |<br />

Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt |<br />

SC Freiburg – VfB Stuttgart |<br />

Hannover 96<br />

Sa. 11.09.2010 18:30<br />

– Bayer 04 Leverkusen |<br />

FC Bayern München<br />

So. 12.09.2010 15:30<br />

– Werder Bremen |<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So. 12.09.2010 17:30<br />

– FC Schalke 04 |<br />

1. FC Köln – FC St. Pauli |<br />

4. SPIELTAG 18.09.2010* (R | 05.02.2011*)<br />

1. FC Kaiserslautern – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

FC Bayern München – 1. FC Köln |<br />

FC Schalke 04 – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 |<br />

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Nürnberg |<br />

VfB Stuttgart – Bor. Mönchengladbach |<br />

VfL Wolfsburg – Hannover 96 |<br />

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg |<br />

FC St. Pauli – Hamburger SV |<br />

5. SPIELTAG 21.09.2010* (R | 12.02.2011*)<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – FC Bayern München |<br />

Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt |<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – 1. FC Kaiserslautern |<br />

Hamburger SV – VfL Wolfsburg |<br />

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln |<br />

Bor. Mönchengladbach – FC St. Pauli |<br />

24 SAISONGUIDE 2010/11<br />

SC Freiburg – FC Schalke 04 |<br />

Hannover 96 – Werder Bremen |<br />

1. FC Nürnberg – VfB Stuttgart |<br />

6. SPIELTAG 25.09.2010* (R | 19.02.2011*)<br />

1. FC Köln – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

FC Bayern München – 1. FSV Mainz 05 |<br />

FC Schalke 04 – Bor. Mönchengladbach |<br />

Werder Bremen – Hamburger SV |<br />

VfB Stuttgart – Bayer 04 Leverkusen |<br />

VfL Wolfsburg – SC Freiburg |<br />

Eintracht Frankfurt – 1. FC Nürnberg |<br />

1. FC Kaiserslautern – Hannover 96 |<br />

FC St. Pauli – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

7. SPIELTAG 02.10.2010* (R | 26.02.2011*)<br />

1. FSV Mainz 05 – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

Bayer 04 Leverkusen – Werder Bremen |<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – FC Bayern München |<br />

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt |<br />

Hamburger SV – 1. FC Kaiserslautern |<br />

Bor. Mönchengladbach – VfL Wolfsburg |<br />

SC Freiburg – 1. FC Köln |<br />

Hannover 96 – FC St. Pauli |<br />

1. FC Nürnberg – FC Schalke 04 |<br />

8. SPIELTAG 16.10.2010* (R | 05.03.2011*)<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Bor. Mönchengladbach |<br />

FC Bayern München – Hannover 96 |<br />

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart |<br />

Werder Bremen – SC Freiburg |<br />

VfL Wolfsburg – Bayer 04 Leverkusen |<br />

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV |<br />

1. FC Köln – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

1. FC Kaiserslautern – Eintracht Frankfurt |<br />

FC St. Pauli – 1. FC Nürnberg |<br />

9. SPIELTAG 23.10.2010* (R | 12.03.2011*)<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

Bayer 04 Leverkusen – 1. FSV Mainz 05 |<br />

VfB Stuttgart – FC St. Pauli |<br />

Hamburger SV – FC Bayern München |<br />

Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 |<br />

Bor. Mönchengladbach – Werder Bremen |<br />

SC Freiburg – 1. FC Kaiserslautern |<br />

Hannover 96 – 1. FC Köln |<br />

1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg |<br />

10. SPIELTAG 30.10.2010* (R | 19.03.2011*)<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Hannover 96 |<br />

FC Bayern München – SC Freiburg |<br />

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen |<br />

Werder Bremen – 1. FC Nürnberg |<br />

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart |<br />

1. FSV Mainz 05 – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

1. FC Köln – Hamburger SV |<br />

1. FC Kaiserslautern – Bor. Mönchengladbach |<br />

FC St. Pauli – Eintracht Frankfurt |<br />

11. SPIELTAG 06.11.2010* (R | 02.04.2011*)<br />

Hamburger SV – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

FC Schalke 04 – FC St. Pauli |<br />

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Kaiserslautern |<br />

VfB Stuttgart – Werder Bremen |<br />

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg |<br />

Bor. Mönchengladbach – FC Bayern München |<br />

SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 |<br />

Hannover 96 – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

1. FC Nürnberg – 1. FC Köln |<br />

12. SPIELTAG 13.11.2010* (R | 23.04.2011*)<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SC Freiburg |<br />

FC Bayern München – 1. FC Nürnberg |<br />

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt |<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – Hamburger SV |<br />

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 |<br />

1. FSV Mainz 05 – Hannover 96 |<br />

1. FC Köln – Bor. Mönchengladbach |<br />

1. FC Kaiserslautern – VfB Stuttgart |<br />

FC St. Pauli – Bayer 04 Leverkusen |<br />

13. SPIELTAG 20.11.2010* (R | 29.04.2011*)<br />

Eintracht Frankfurt – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

FC Schalke 04 – Werder Bremen |<br />

Bayer 04 Leverkusen – FC Bayern München |<br />

VfB Stuttgart – 1. FC Köln |<br />

Bor. Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05 |<br />

SC Freiburg – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

Hannover 96 – Hamburger SV |<br />

1. FC Nürnberg – 1. FC Kaiserslautern |<br />

FC St. Pauli – VfL Wolfsburg |<br />

14. SPIELTAG 27.11.2010* (R | 23.04.2011*)<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Bayer 04 Leverkusen |<br />

FC Bayern München – Eintracht Frankfurt |<br />

Werder Bremen – FC St. Pauli |<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – Bor. Mönchengladbach |<br />

Hamburger SV – VfB Stuttgart |<br />

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Nürnberg |<br />

1. FC Köln – VfL Wolfsburg |<br />

Hannover 96 – SC Freiburg |<br />

1. FC Kaiserslautern – FC Schalke 04 |<br />

15. SPIELTAG 04.12.2010* (R | 29.04.2011*)<br />

VfB Stuttgart – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

FC Schalke 04 – FC Bayern München |<br />

Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln |<br />

VfL Wolfsburg – Werder Bremen |<br />

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 |<br />

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 |<br />

SC Freiburg – Hamburger SV |<br />

1. FC Nürnberg – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

FC St. Pauli – 1. FC Kaiserslautern |<br />

16. SPIELTAG 11.12.2010* (R | 07.05.2011*)<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1. FC Nürnberg |<br />

FC Bayern München – FC St. Pauli |<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> – Werder Bremen |<br />

Hamburger SV – Bayer 04 Leverkusen |<br />

1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04 |<br />

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt |<br />

SC Freiburg – Bor. Mönchengladbach |<br />

Hannover 96 – VfB Stuttgart |<br />

1. FC Kaiserslautern – VfL Wolfsburg |<br />

17. SPIELTAG 18.12.2010* (R | 14.05.2011*)<br />

VfL Wolfsburg – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> |<br />

FC Schalke 04 – 1. FC Köln |<br />

Werder Bremen – 1. FC Kaiserslautern |<br />

Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg |<br />

VfB Stuttgart – FC Bayern München |<br />

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortm<strong>und</strong> |<br />

Bor. Mönchengladbach – Hamburger SV |<br />

1. FC Nürnberg – Hannover 96 |<br />

FC St. Pauli – 1. FSV Mainz 05 |<br />

R = Rückr<strong>und</strong>e<br />

* Termin ist noch nicht exakt festgelegt.


willkommen im<br />

... für mich<br />

... für sie<br />

<strong>alle</strong>s – besonders ...<br />

... für ihn<br />

... für dich<br />

Erleben Sie Mode & Trends, Sportswear & Ausrüstung, Marken & Accessoires<br />

für die ganze Familie. Willkommen in der Welt der ganz besonderen Möglichkeiten.<br />

Willkommen bei engelhorn!<br />

O5 - N5 68161 Mannheim Mo - Sa: 10 - 20 Uhr Telefon (0621) 167 22 22 www.engelhorn.de


PORTRÄT<br />

Daniel Haas gehört zu <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> wie die Hügel in den Kraichgau.<br />

Gemeinsam mit Sejad Salihovic <strong>und</strong> Matthias Jaissle zählt der Familienvater<br />

aus Erlenbach zu den letzten Mohikanern, die seit der Regionalliga<br />

zum Kader gehören <strong>und</strong> <strong>alle</strong> großen Erfolge hautnah miterleben durften.<br />

Jede Saison nimmt Haas den Kampf um die Nummer eins im Tor aufs Neue<br />

auf. Wenn er gebraucht wird, ist er zur Stelle. Das hat er in der Vergangenheit<br />

oft genug bewiesen. Seine Freizeit verbringt der Schlussmann<br />

am liebsten mit seiner Frau Corinna <strong>und</strong> Töchterchen Lena, gemeinsam<br />

mit Fre<strong>und</strong>en beim Pokern, auf seinem schwarzen Motorrad oder gemütlich<br />

mit einem guten Buch. Seit Kurzem gehört seine Leidenschaft zudem<br />

dem Seifenkisten-Rennsport. Im Trainingslager in Baiersbronn erwies<br />

sich Haas als echter Kenner der Szene <strong>und</strong> überzeugte in der Rolle des<br />

Chef-Konstrukteurs. Platz eins <strong>und</strong> die Führung in der Gesamtwertung<br />

waren der verdiente Lohn. Doch die Verfolger brennen bereits auf eine<br />

Revanche im nächsten Jahr.<br />

26 SAISONGUIDE 2010/11<br />

DANIEL HAAS | 1 TOR<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 01.08.1983, Erlenbach / Main<br />

STERNZEICHEN Löwe<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,88 m / 82 kg<br />

Familienstand verheiratet mit Corinna, Tochter Lena<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Lesen, Motorrad, Angeln<br />

FRÜHERE VEREINE Hannover 96,<br />

Eintracht Frankfurt, BSC Elsenfeld<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 25/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2005


PORTRÄT<br />

Andreas Beck steht seit Juli 2008 im <strong>Hoffenheim</strong>er Kader. In dieser Zeit<br />

hat der Blondschopf so manchen Kollegen mit seinem Lesefi eber angesteckt.<br />

Denn Beck greift in der Freizeit gerne zu einem guten Buch oder<br />

debattiert über gesellschaftliche Themen in seiner Kolumne, die auf der<br />

Internetpräsenz der „Zeit“ zu lesen ist. Sportlich geht es für den in Russland<br />

geborenen Rechtsverteidiger stetig bergauf. Mit dem VfB Stuttgart<br />

wurde Beck 2007 Deutscher Meister, zwei Jahre später war er Teil der<br />

U21-Eurofi ghter, die den EM-Titel nach Deutschland holten. Leider plagten<br />

ihn in der abgelaufenen Spielzeit zahlreiche Verletzungen, sodass sein<br />

großer Traum von einer Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Südafrika<br />

2010 wie eine Seifenblase zerplatzte. Doch wahre Stärke zeigt der Mensch<br />

in seinen Niederlagen – so auch Andreas Beck, als er in seiner Abschiedsrede<br />

Größe bewies <strong>und</strong> den Kollegen viel Erfolg bei der anstehenden WM<br />

wünschte. Beim nächsten Fußball-Großereignis, der EM in Polen <strong>und</strong> der<br />

Ukraine, wird Beck einen neuerlichen Angriff starten <strong>und</strong> sich dann hoffentlich<br />

seinen Traum erfüllen.<br />

28 SAISONGUIDE 2010/11<br />

ANDREAS BECK | 2 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 13.03.1987, Kemerowo (Russland)<br />

STERNZEICHEN Fische<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,80 m / 75 kg<br />

Familienstand ledig, Fre<strong>und</strong>in Manuela<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Familie <strong>und</strong> Fre<strong>und</strong>e treffen, Lesen, Playstation<br />

FRÜHERE VEREINE VfB Stuttgart,<br />

SVH Königsbronn, DJK-SG Wasseralfingen<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 82/1<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2008


MATTHIAS JAISSLE | 3 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 05.04.1988, Nürtingen<br />

STERNZEICHEN Widder<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,86 m / 82 kg<br />

Familienstand ledig, Fre<strong>und</strong>in Nancy<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Musik, Kino, Lesen, Familie<br />

FRÜHERE VEREINE VfB Stuttgart,<br />

TSV Neckartailfingen<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 22/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 01/2007<br />

Er war der große Pechvogel der vergangenen eineinhalb Jahre. Eine<br />

Verletzung folgte der nächsten, immer wieder kämpfte sich Matthias<br />

Jaissle heran, bevor der neuerliche Rückschlag kam. Bis zu seinem<br />

Kreuzbandriss im März 2009 ging es für den sympathischen Schwaben<br />

steil bergauf. In <strong>Hoffenheim</strong> reifte er zum U21-Nationalspieler. Doch der<br />

Kreuzband-Operation folgten weitere. Zuletzt musste sich „Matze“ am<br />

Fersensporn operieren lassen - der hoffentlich letzte Eingriff. Das Lachen<br />

hat er auch während seiner langen Verletzungszeit nicht verlernt. Auch<br />

wenn er nicht gemeinsam mit den Kollegen seiner Arbeit nachgehen<br />

konnte, so war er immer Teil der Mannschaft. Der Ehrgeiz des 22-Jährigen<br />

ist eine seiner großen Stärken <strong>und</strong> hat ihn in den vergangenen Monaten<br />

immer wieder angetrieben. Schon bald werden die Duschen in der Rhein-<br />

Neckar-Arena vor den B<strong>und</strong>esliga-Auftritten hoffentlich wieder einige<br />

Grad kühler eingestellt sein – dann ist Matthias Jaissle zurück im Kader.<br />

Denn bevor es ihn auf den Rasen zieht, nimmt er erst einmal eine kalte<br />

Dusche. „Das ist mein Ritual vor dem Spiel“, schmunzelt er.<br />

29


PORTRÄT<br />

Marvin Compper hat in seiner Karriere einige Höhen <strong>und</strong> Tiefen durchlaufen.<br />

Erst unter Trainer Ralf Rangnick reifte der gebürtige Tübinger zum<br />

etablierten B<strong>und</strong>esliga-Spieler heran. Zuvor schnupperte Compper bereits<br />

bei Borussia Mönchengladbach B<strong>und</strong>esliga-Luft, schaffte jedoch den<br />

endgültigen Durchbruch bei den Fohlen nicht. In <strong>Hoffenheim</strong> erhielt er im<br />

Oktober 2008 von B<strong>und</strong>estrainer Joachim Löw gar eine Einladung zum<br />

Klassiker Deutschland gegen England, bei dem er auf der Position des<br />

Linksverteidigers eine Halbzeit lang debütierte. „Es war eine Ehre für mich,<br />

für Deutschland zu spielen“, sagt Compper. Damit die Entwicklung auch<br />

so weiter geht, setzt sich Compper ehrgeizige Ziele. Wie einst sein Vorbild<br />

Zinedine Zidane, möchte auch er sich in jeder Saison verbessern. Auch<br />

abseits des Fußballs bleibt er dem Sport gerne treu. Bei einer R<strong>und</strong>e Golf<br />

kann Compper abschalten, versucht jedoch sein Handicap stetig zu verbessern.<br />

Einer gemeinsamen R<strong>und</strong>e Golf mit Mäzen Dietmar Hopp dürfte<br />

somit nichts mehr im Wege stehen.<br />

30 SAISONGUIDE 2010/11<br />

MARVIN COMPPER | 5 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 14.06.1985, Tübingen<br />

STERNZEICHEN Zwilling<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,85 m / 78 kg<br />

Familienstand verheiratet mit Cathrin<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Familie, Kino, Internet, Musik, Gitarre<br />

FRÜHERE VEREINE Bor. Mönchengladbach,<br />

VfB Stuttgart, SV 03 Tübingen, SV Bühl<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 90/2<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 01/2008


BORIS VUKCEVIC | 7 MITTELFELD<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 16.03.1990, Osijek (Kroatien)<br />

STERNZEICHEN Fische<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,82 m / 79 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Fußball spielen, Musik, Fre<strong>und</strong>e treffen, Kino, Tennis<br />

FRÜHERE VEREINE VfB Stuttgart,<br />

SV Böblingen, VfL Sindelfingen<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 29/1<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2008<br />

Mit seinem ersten B<strong>und</strong>esligatreffer hat er sich Zeit gelassen bis zum 34.<br />

Spieltag der Saison 2009/10. Und das Premierentor von Boris Vukcevic<br />

war gleichzeitig das letzte, das Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann in<br />

seiner Profi karriere hinnehmen musste. Ausgerechnet gegen den VfB<br />

Stuttgart, von dem er im Sommer 2008 zum zweiten A-Jugendjahr nach<br />

<strong>Hoffenheim</strong> gewechselt war, gelang dem in Kroatien geborenen Mittelfeldspieler<br />

dieser Treffer. Bereits in der vorangegangenen Spielzeit war<br />

der 34. Spieltag ein ganz besonderer für den Youngster, der sich durch<br />

seine Schnelligkeit <strong>und</strong> Technik, seine Athletik, Disziplin <strong>und</strong> Zielstrebigkeit<br />

auszeichnet. Beim FC Schalke 04 gab es die B<strong>und</strong>esligapremiere für<br />

den damals 19-Jährigen. In der letzten Saison kam er dann bereits auf 28<br />

Einsätze. Dass noch viele weitere im Trikot von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> folgen<br />

werden, steht nun fest, denn Vukcevic verlängerte seinen Vertrag jüngst<br />

bis zum 30. Juni 2014. Beste Voraussetzungen, dass die Karriere des<br />

deutschen U20-Nationalspielers weiter voranschreitet.<br />

31


PORTRÄT<br />

Der gebürtige Sinsheimer machte es sich vor r<strong>und</strong> einem Jahr nicht leicht,<br />

den Karlsruher SC nach 13 Jahren zu verlassen <strong>und</strong> bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

zu unterschreiben. Doch Christian Eichner hat diesen Schritt nicht bereut.<br />

Zwar fand er sich seitdem auch das eine oder andere Mal auf der Ersatzbank<br />

wieder, seinem Ehrgeiz tat dies aber keinen Abbruch. Im Gegenteil:<br />

Eichner knüpfte da an, wo er in Karlsruhe aufhörte. Als Führungsspieler<br />

überzeugte er durch konstant gute Leistungen <strong>und</strong> stellte sich nach<br />

Niederlagen vor die Mannschaft. Er ist ein Mann der klaren Worte, ist<br />

authentisch – ein Kind der Metropolregion eben. Christian Eichner hat<br />

wahrlich einige Talente vorzuweisen. Neben seinem fußb<strong>alle</strong>rischen<br />

Können, arbeitet er fl eißig an der PH Heidelberg an seinem zweiten<br />

Standbein oder versucht sich gerne als Gourmet in der Küche <strong>und</strong> verwöhnt<br />

seine Fre<strong>und</strong>e <strong>und</strong> Bekannte auch mal mit einer kulinarischen Köstlichkeit.<br />

Natürlich stets nach der Prämisse: Gut <strong>und</strong> ges<strong>und</strong>.<br />

32 SAISONGUIDE 2010/11<br />

CHRISTIAN EICHNER | 8 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 24.11.1982, Sinsheim<br />

STERNZEICHEN Schütze<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,83 m / 79 kg<br />

Familienstand ledig, Fre<strong>und</strong>in Monja<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Kino, Tennis, Kochen<br />

FRÜHERE VEREINE Karlsruher SC,<br />

FVS Sulzfeld<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 89/4<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2009


auf <strong>alle</strong>n Kanälen<br />

News <strong>und</strong> Facts<br />

für ZUHAUSE, UNTERWEGS <strong>und</strong> im STADION!<br />

Live-Ticker<br />

RSS-Feed NEWS iPhone-App<br />

FANS<br />

Neues aus dem Netz.<br />

Hier gibt’s <strong>alle</strong>s über<br />

<strong>1899</strong>, von den Profis über die<br />

Junioren bis zu den <strong>1899</strong>-Frauen.<br />

Stadionmagazin<br />

Saisonguide<br />

Frisch aus der Druckpresse ins<br />

Stadion. Aktuelles in Wort <strong>und</strong><br />

Bild zum Spiel <strong>und</strong> Saisonverlauf.<br />

Egal wo Sie sind:<br />

<strong>alle</strong>s über <strong>1899</strong> er fahren –<br />

mit der kostenlosen iPhone-App.<br />

Neu<br />

Weitere Infos <strong>und</strong> Downloads unter www.achtzehn99.de<br />

mobil.achtzehn99.de<br />

Optimiert für <strong>alle</strong> Mobiltelefone.<br />

Ab August 2010 <strong>alle</strong> <strong>1899</strong>-Spiele,<br />

Pressekonferenzen <strong>und</strong> die<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er Profis exklusiv<br />

hautnah erleben!


PORTRÄT<br />

Demba Ba, Chinedu Obasi <strong>und</strong> Vedad Ibisevic: Das <strong>Hoffenheim</strong>er Erfolgstrio<br />

war in der vergangenen Saison zumeist auseinandergerissen. Angreifer<br />

Demba Ba plagte sich mit Knieproblemen herum <strong>und</strong> kam nur zu<br />

17 Einsätzen. Im Sommer unterzog sich der Senegalese einem endoskopischen<br />

Eingriff im Knie, sodass die Probleme damit hoffentlich beseitigt<br />

sind <strong>und</strong> er wieder zu alter Stärke z urückfi nden kann. Denn wie wichtig<br />

Ba für den <strong>Hoffenheim</strong>er Angriff ist, zeigt die Torbilanz der Kraichgauer<br />

in der abgelaufenen Spielzeit – 19 Treffer erzielte <strong>1899</strong> weniger als im<br />

Vorjahr. Ba wechselte 2007 aus Mouscron in Belgien nach <strong>Hoffenheim</strong>,<br />

wo er durch Zufall entdeckt wurde. Denn eigentlich wurde ein Spieler der<br />

gegnerischen Mannschaft beobachtet, doch die Leistung Ba’s beeindruckte.<br />

Der Wechsel verzögerte sich jedoch, da er sich in diesem Spiel<br />

einen Schien- <strong>und</strong> Wadenbeinbruch zuzog. Doch <strong>Hoffenheim</strong> behielt den<br />

Senegalesen weiter im Blick <strong>und</strong> verpfl ichtete ihn schließlich im Sommer<br />

– ein Glücksgriff für <strong>1899</strong>.<br />

34 SAISONGUIDE 2010/11<br />

DEMBA BA | 9 ANGRIFF<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 25.05.1985, Sèvres (Frankreich)<br />

STERNZEICHEN Zwilling<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,89 m / 84 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität senegalesisch/französisch<br />

HOBBYS Musik, Familie, Dart, Lesen<br />

FRÜHERE VEREINE Excelsior Mouscron, FC Rouen<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 50/19<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 08/2007


CARLOS EDUARDO | 10 MITTELFELD<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 18.07.1987, Ajuricaba (Brasilien)<br />

STERNZEICHEN Krebs<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,71 m / 70 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität brasilianisch<br />

HOBBYS Musik, Internet, Familie<br />

FRÜHERE VEREINE Grêmio Porto Alegre<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 58/13<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 08/2007<br />

Carlos Eduardo – torgefährlich, ballsicher, dribbelstark. <strong>Hoffenheim</strong>s<br />

Spielmacher hat <strong>alle</strong> Voraussetzungen, die B<strong>und</strong>esliga-Saison 2010/11<br />

entscheidend mitzuprägen. Gerne wird Eduardo mit seinem Vorbild<br />

Ronaldinho verglichen. „Er ist ein großartiger Spieler, aber ich möchte<br />

mit meinen eigenen Leistungen glänzen“, sagt <strong>Hoffenheim</strong>s Brasilianer<br />

über seinen Landsmann. Die Fußstapfen des Weltstars sind groß – eine<br />

Bürde, die sich Carlos Eduardo nicht auferlegen möchte. Er besitzt seine<br />

eigenen Qualitäten <strong>und</strong> gestaltet das Spiel der <strong>Hoffenheim</strong>er mit seinen<br />

Tempodribblings <strong>und</strong> der großen Ballsicherheit entscheidend mit. Dies<br />

beeindruckte auch Brasiliens Nationaltrainer, sodass dem U20-Weltmeister<br />

die Ehre zuteil wurde, für die Seleção im November 2009 gegen England<br />

zu debütieren. Auf den WM-Zug nach Südafrika sprang Carlos jedoch<br />

nicht mit auf, das neue Ziel heißt nun: WM 2014 in Brasilien – gute Leistungen<br />

in der B<strong>und</strong>esliga vorausgesetzt.<br />

35


PORTRÄT<br />

Auszeichnungen bekam Josip Simunic in seiner langen Fußball-Karriere<br />

schon so einige. In den Spielzeiten 2004/05 <strong>und</strong> 2008/09 wurde er zum<br />

besten Innenverteidiger der B<strong>und</strong>esliga gewählt. Auch in seiner Premieren-<br />

Saison im Kraichgau war auf den in Canberra Geborenen stets Verlass.<br />

Kurioses ist dem 1,95 m großen Innenverteidiger auch schon widerfahren.<br />

Im Vorr<strong>und</strong>en-Spiel der WM 2006 gegen Australien bekam er als erster<br />

Spieler bei einer Weltmeisterschaft durch einen Schiedsrichter-Irrtum<br />

drei gelbe Karten in einer Partie. Der englische Schiedsrichter Graham<br />

Poll hätte nach den Regeln schon bei der zweiten Simunic durch eine<br />

Gelb-Rote Karte des Spielfeldes verweisen müssen. Zu dem etwas kleineren<br />

Handball greift Josip Simunic eigentlich nicht, auch wenn die<br />

Suchmaschine Google ein zweites Standbein offenbart. Neben seiner<br />

Tätigkeit bei <strong>1899</strong> geht Simunic anscheinend in der österreichischen<br />

Handball-Liga bei HIT Innsbruck auf Torejagd, doch „Joe“ stellt klar: „Das<br />

ist mein Cousin, der den gleichen Namen hat wie ich.“<br />

36 SAISONGUIDE 2010/11<br />

JOSIP SIMUNIC | 14 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 18.02.1978, Canberra (Australien)<br />

STERNZEICHEN Wassermann<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,95 m / 95 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität kroatisch<br />

HOBBYS Golf, Tennis, Poker<br />

FRÜHERE VEREINE Hertha BSC Berlin,<br />

Hamburger SV, Melbourne Knights<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 261/4<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2009


����������������<br />

����������������<br />

�����������������<br />

Mit den richtigen Mitteln<br />

erreicht man jedes Ziel.<br />

Dein erstes sollte ein Besuch bei uns sein. Denn wir<br />

bieten dir <strong>alle</strong>s was nötig ist, um dich in deinem Sport<br />

zu verwirklichen. Eine große Auswahl an Marken,<br />

einen umfassenden Service sowie praktische Tipps<br />

von Menschen, die wissen wovon sie sprechen –<br />

auch in deiner Nähe. www.intersport.de<br />

Foto: PUMA


PORTRÄT<br />

Wie so viele Nachwuchstalente hat auch <strong>Hoffenheim</strong>s Neuzugang<br />

Peniel Mlapa ein großes Vorbild, dem er nacheifert: Emmanuel Adebayor<br />

vom englischen Premier League Club Manchester City. Dass der in Togo<br />

geborene Mittelstürmer seinem Idol noch um einiges nachsteht, ist außer<br />

Frage. Aber Mlapa ließ in seinen bisher 21 Zweitligaspielen schon erkennen,<br />

welche Fähigkeiten er besitzt. Groß, wendig <strong>und</strong> reaktionsschnell<br />

– zuweilen wirken seine Bewegungen aufgr<strong>und</strong> seiner 1,95 m Körperlänge<br />

noch etwas schlaksig. Dazu kommt eine ausgezeichnete Schusstechnik<br />

<strong>und</strong> großes Durchsetzungsvermögen. Eingewöhnungszeit brauchte der<br />

Ex-Löwe im Kraichgau nicht, gleich bei seinem ersten Auftritt im Trikot<br />

von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> ließ er seine Torjäger-Qualitäten aufblitzen. Nach<br />

nur sieben Minuten setzte er einen Distanzschuss genau in den Torwinkel<br />

– ein toller Einstand für Mlapa <strong>und</strong> ein Signal an seine Mitstreiter im<br />

Angriff der Kraichgauer.<br />

38 SAISONGUIDE 2010/11<br />

PENIEL MLAPA | 15 ANGRIFF<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 20.02.1991, Lomé (Togo)<br />

STERNZEICHEN Fische<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,95 m / 87 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Schwimmen, Fre<strong>und</strong>e treffen<br />

FRÜHERE VEREINE TSV 1860 München<br />

FC Unterföhring<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 0/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2010


TOBIAS WEIS | 17 MITTELFELD<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 30.07.1985, Schwäbisch Hall<br />

STERNZEICHEN Löwe<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,70 m / 69 kg<br />

Familienstand ledig, Fre<strong>und</strong>in Rehana<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Tennis, Autos, Fre<strong>und</strong>e, Poker, Surfen, Kino<br />

FRÜHERE VEREINE VfB Stuttgart,<br />

Spf. Schwäbisch Hall, SC Bibersfeld<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 46/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2007<br />

Seit Sommer 2007 läuft Tobias Weis im blauen Trikot mit dem <strong>Hoffenheim</strong>-<br />

Logo auf. Auf dem Rücken trägt er die Nummer 17. Ob es da einen Zusammenhang<br />

mit seiner Körpergröße von 1,70 m gibt? „Könnte man meinen“,<br />

lacht der Mittelfeldspieler. „Aber nein. Die 17 ist einfach meine Glückszahl.“<br />

Nicht nur wegen seiner sympathischen Art gehört Weis zu den Lieblingen<br />

der <strong>Fans</strong>. Der gebürtige Schwäbisch H<strong>alle</strong>r ist ein Instinktfußb<strong>alle</strong>r. Er ist<br />

wendig, trickreich <strong>und</strong> hat ein gutes Auge. Der 25-Jährige ist ein Kämpfer<br />

auf <strong>und</strong> neben dem Platz. In seiner jungen Karriere zwangen ihn Verletzungen<br />

wiederholt zum Zuschauen. Und immer wieder eroberte er sich seinen<br />

Stammplatz im Team von Ralf Rangnick zurück. Seine Nationalmannschaftskarriere<br />

kam dadurch <strong>alle</strong>rdings ins Stocken. Gemeinsam mit Marvin<br />

Compper wurde der „Kampfquirl“ im November 2008 als erster <strong>Hoffenheim</strong>er<br />

von B<strong>und</strong>estrainer Joachim Löw für ein Länderspiel nominiert. Der<br />

erste Einsatz folgte im Juni 2009 gegen die Vereinigten Arabischen Emirate<br />

im Rahmen der Asien-Reise. Beim 7:2-Erfolg der Deutschen Nationalmannschaft<br />

in Dubai wurde Weis in der 2. Halbzeit eingewechselt.<br />

39


PORTRÄT<br />

Prince Tagoe – seine Leidensgeschichte ging um die ganze Welt. Doch<br />

diese gehört der Vergangenheit an. Der Ghanaer hat einen Schlussstrich<br />

unter das erste halbe Jahr bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> gezogen <strong>und</strong> einen Neuanfang<br />

gestartet. Die <strong>Fans</strong> hat der sympathische <strong>und</strong> warmherzige Angreifer<br />

schon hinter sich gebracht. Bei den Heimspielen in der Rhein-<br />

Neckar-Arena h<strong>alle</strong>n ihm regelmäßig „Prince, Prince“-Sprechchöre<br />

entgegen. Eine Geste, die den gläubigen Nationalspieler tief berührt. „Ich<br />

bin sehr dankbar für das Vertrauen <strong>und</strong> die Unterstützung der <strong>Fans</strong>. Ich<br />

hoffe, dass ich sie mit meinen Toren glücklich machen kann“, sagt Tagoe.<br />

Seine Tor-Premiere feierte er im DFB-Pokal-Viertelfi nale in Bremen, als<br />

er seine Mannschaft mit dem Ausgleichstor wieder zurück ins Spiel<br />

brachte. Die ersten B<strong>und</strong>esliga-Tore glückten dem Ghanaer am vorletzten<br />

Spieltag der Saison 2009/10 beim 2:1-Auswärtserfolg in Frankfurt. Es<br />

werden wohl nicht die letzten Treffer von Prince Tagoe im <strong>Hoffenheim</strong>er<br />

Trikot gewesen sein.<br />

40 SAISONGUIDE 2010/11<br />

PRINCE TAGOE | 18 ANGRIFF<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 09.11.1986, Accra (Ghana)<br />

STERNZEICHEN Skorpion<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,88 m / 80 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität ghanaisch<br />

HOBBYS Musik, Filme, Playstation<br />

FRÜHERE VEREINE Al Ittifaq Dammam, Al Shaab CSC,<br />

Al Ittihad Jedda, Hearts of Oak Accra<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 12/2<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2009


STOOOOOOOORE!


PORTRÄT<br />

Vedad Ibisevic war in seiner Premieren-Saison mit <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> in<br />

der B<strong>und</strong>esliga auf dem besten Weg, die alte 40-Tore-Bestmarke von<br />

Torjäger Gerd Müller zu brechen. 18 Treffer in der Vorr<strong>und</strong>e – der Müllersche<br />

Rekord begann nach dem Ende der Hinserie 2008/09 langsam zu<br />

wackeln. Das Trainingslager im spanischen La Manga beendete jedoch<br />

die Hoffnungen abrupt, ein Kreuzbandriss setzte den bosnischen Angreifer<br />

ein halbes Jahr außer Gefecht. Doch er kam zurück <strong>und</strong> war mit zwölf<br />

Treffern erneut <strong>Hoffenheim</strong>s erfolgreichster Torschütze in der B<strong>und</strong>esliga.<br />

Die Verletzung ist längst vergessen <strong>und</strong> „Vedo“ auf dem Weg zurück zu<br />

alter Stärke. Sein unglaublicher Torriecher soll auch in der neuen Saison<br />

wieder für strahlende Gesichter bei den Anhängern von <strong>1899</strong> sorgen <strong>und</strong><br />

sein Torekonto weiter ausbauen. Konkrete Zielvorgaben setzt sich der<br />

bosnische Nationalspieler nur ungern. Denn die Vergangenheit zeigte:<br />

Zum Tore schießen braucht man eine ges<strong>und</strong>e Portion Lockerheit vor dem<br />

gegnerischen Tor.<br />

42 SAISONGUIDE 2010/11<br />

VEDAD IBISEVIC | 19 ANGRIFF<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 06.08.1984, Vlasenica (Bosnien-Herzegowina)<br />

STERNZEICHEN Löwe<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,88 m / 82 kg<br />

Familienstand verheiratet mit Zerina<br />

Nationalität bosnisch<br />

HOBBYS Internet, Musik hören, Tennis<br />

FRÜHERE VEREINE Alemannia Aachen, FC Dijon,<br />

Paris St.-Germain, St. Louis University<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 75/36<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2007


PORTRÄT<br />

Technisch exzellent, schnell <strong>und</strong> dazu noch sympathisch: Diese Eigenschaften<br />

zeichnen Chinedu Obasi aus. Was „Edu“ mit dem Ball anstellt,<br />

würde so manchen Fußballprofi vor koordinative Schwierigkeiten stellen.<br />

Er sorgt für die besonderen Momente im Spiel von <strong>1899</strong>. Durch konstant<br />

gute Leistungen in <strong>Hoffenheim</strong> hat sich der Nigerianer nicht nur in die<br />

Herzen der blau-weißen Anhänger gespielt, sondern gleichzeitig auch ins<br />

Notizbuch des Nationaltrainers Lars Lagerbäck, der Obasi mit der Nominierung<br />

für die WM 2010 in Südafrika einen Traum erfüllte. Chinedu<br />

Obasi weiß, wie man bei großen Turnieren Edelmetall gewinnt. Bei den<br />

Olympischen Spielen in Peking 2008 hatte er großen Anteil am Gewinn<br />

der Silbermedaille <strong>und</strong> auch beim Gewinn der Bronzemedaille beim Afrika-Cup<br />

2010 wusste er zu überzeugen. Leider war für die „Super Eagles“<br />

nach der Vorr<strong>und</strong>e in Südafrika Endstation, doch auf die Spielfreude, die<br />

Angreifer Obasi bei der WM an den Tag legte, dürfen sich die Hoffe-<strong>Fans</strong><br />

auch in dieser Spielzeit freuen.<br />

44 SAISONGUIDE 2010/11<br />

CHINEDU OBASI | 20 ANGRIFF<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 01.06.1986, Enugu (Nigeria)<br />

STERNZEICHEN Zwilling<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,88 m / 79 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität nigerianisch<br />

HOBBYS Musik, Filme, Playstation<br />

FRÜHERE VEREINE Lyn Oslo,<br />

River Lane Football Club, Samba Boys<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 47/13<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 08/2007


Ihre Galeria mitten im Herzen von Heidelberg!<br />

Auf sieben Verkaufs-Etagen mit über 12.000 qm erwartet Sie ein<br />

erlebnisorientiertes Warenhaus voller faszinierender Warenwelten mit<br />

namhaften Marken. Einkaufen <strong>und</strong> Bummeln wird hier zum Erlebnis.<br />

In der Sportabteilung im 4. Obergeschoss finden Sie ein ausgewähltes<br />

Sortiment an <strong>1899</strong>-Fanartikeln.<br />

Unser Galeria-Team freut sich auf Ihren Besuch!


<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Saison 2010/11<br />

Obere Reihe, von links nach rechts: Sejad Salihovic, Chinedu Obasi, Robin Neupert, Marvin Compper, Vedad Ibisevic,<br />

Peniel Mlapa, Josip Simunic, Demba Ba, Denis Thomalla, Luiz Gustavo, Maskottchen Hoffi<br />

Mittlere Reihe, von links nach rechts: Ralf Rangnick (Chef-Trainer), Peter Zeidler (Co-Trainer), Marco Pezzaiuoli (Co-Trainer),<br />

Yannick Obenauer (Athletik-Trainer), Christof Elser (Athletik-Trainer), César Thier (Torwart-Trainer), Michael Grau-Stenzel<br />

(Physiotherapeut), Thomas Schuster (Physiotherapeut), Peter Geigle (Physiotherapeut), Christian Seyfert (Zeugwart <strong>und</strong> Betreuer),<br />

Heinz Seyfert (Zeugwart <strong>und</strong> Betreuer)<br />

Untere Reihe, von links nach rechts: Andreas Ludwig, Andreas Ibertsberger, Christian Eichner, Boris Vukcevic, Ramazan Özcan,<br />

Jens Grahl, Tom Starke, Daniel Haas, Manuel Gulde, Jukka Raitala, Andreas Beck, Tobias Weis.<br />

Es fehlen: Prince Tagoe, Isaac Vorsah, Carlos Eduardo, Matthias Jaissle, Dr. Henning Ott (Mannschaftsarzt),<br />

Zsolt Petry (Torwart-Trainer), Matthias Bauer (Betreuer)


© TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> Fußball-Spielbetriebs GmbH


LUIZ GUSTAVO | 21 MITTELFELD<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 23.07.1987, Pindamonhangaba (Brasilien)<br />

STERNZEICHEN Löwe<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,87 m / 79 kg<br />

Familienstand ledig, Fre<strong>und</strong>in Milene<br />

Nationalität brasilianisch<br />

HOBBYS Internet, Relaxen<br />

FRÜHERE VEREINE Sport Club Corinthians Alagoano,<br />

Club de Regatas Brasil<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 55/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 08/2007<br />

Nur wenige Fußb<strong>alle</strong>xperten kannten ihn vor seiner Ankunft im Kraichgau<br />

im Sommer 2007. Mittlerweile dürfte sich das geändert haben. Luiz Gustavo<br />

hat sich in der B<strong>und</strong>esliga einen Namen gemacht, er steht für konsequentes<br />

Spiel gegen den Ball <strong>und</strong> schnelles Umschalten von Abwehr<br />

auf Angriff. Seine Zweikampfwerte gehörten in jeder Spielzeit zu den<br />

besten der Liga. Der Brasilianer wuchs in der Stadt Pindamonhangaba,<br />

liebevoll auch „Princess of the North“ genannt, auf <strong>und</strong> verkörperte als<br />

Kind den typischen Straßenfußb<strong>alle</strong>r, bis er im Alter von elf Jahren von<br />

einem Talentscout entdeckt wurde <strong>und</strong> seine Karriere im Fußballinternat<br />

von Flamengo Rio De Janeiro weiter vorantrieb. Wie so viele Kinder in<br />

Brasilien hatte auch Luiz Gustavo den Traum, einmal Fußball-Profi zu<br />

werden. Für den <strong>Hoffenheim</strong>er Defensiv-Spezialisten ging dieser in Erfüllung.<br />

Mit viel Leidenschaft <strong>und</strong> Akribie lebt er selbigen. Luiz Gustavo – ein<br />

Vorbild an Einsatz, Wille <strong>und</strong> Kampfgeist.<br />

49


PORTRÄT<br />

Sein Erscheinungsbild gleicht dem eines Vorzeige-Schwiegersohns: Nett,<br />

höfl ich <strong>und</strong> zuvorkommend. Proportional zu seinen Leistungen auf dem<br />

Rasen, zeigt auch die Formkurve im Klassenzimmer deutlich nach oben.<br />

Seine Deutschkenntnisse hat der Finne seit seinem Wechsel im August<br />

2009 kontinuierlich weiterentwickelt <strong>und</strong> greift in den persönlichen Gesprächen<br />

mit seinen Mitspielern schon gerne darauf zurück. Raitala passt<br />

mit seiner Spielweise <strong>und</strong> seinem Lerneifer perfekt in das Konzept von<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – ein Vertrag bis ins Jahr 2014 war der verdiente Lohn<br />

für den fi nnischen Nationalspieler, der sein Debüt in der A-Nationalmannschaft<br />

am 4. Februar 2009 gegen Japan gab <strong>und</strong> zuvor bereits mit der<br />

U21-Nationalmannschaft seines Heimatlandes an der Europameisterschaft<br />

2009 im eigenen Land teilnahm. In der Saison 2009/10 kam Raitala nur<br />

sporadisch in der B<strong>und</strong>esliga zum Einsatz <strong>und</strong> sammelte Spielpraxis bei<br />

der U23. Dieses Jahr wird das Ziel des Finnen heißen, sich in der B<strong>und</strong>esliga<br />

zu etablieren.<br />

50 SAISONGUIDE 2010/11<br />

JUKKA RAITALA | 22 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 15.09.1988, Kerava (Finnland)<br />

STERNZEICHEN Jungfrau<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,81 m / 76 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität finnisch<br />

HOBBYS Fre<strong>und</strong>in, Musik<br />

FRÜHERE VEREINE Kerava Pallo-75,<br />

HJK Helsinki<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 2/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 08/2009


SEJAD SALIHOVIC | 23 MITTELFELD<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 08.10.1984, G. Sepak (Bosnien-Herzegowina)<br />

STERNZEICHEN Waage<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,82 m / 80 kg<br />

Familienstand verheiratet mit Julia<br />

Nationalität bosnisch<br />

HOBBYS Lesen, Fußball, Familie<br />

FRÜHERE VEREINE Hertha BSC Berlin,<br />

Hertha 03 Zehlendorf, Minerva 1983 Berlin<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 66/12<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2006<br />

Sejad Salihovic ist mit 25 Jahren bereits eines der <strong>Hoffenheim</strong>er Urgesteine,<br />

die den Weg von der Regionalliga in die B<strong>und</strong>esliga hautnah<br />

miterlebten. Seit Sommer 2006 ist Salihovic im Kraichgau zu Hause <strong>und</strong><br />

bei den <strong>Fans</strong> nicht mehr wegzudenken. Ende November 2009 bestritt „Sali“,<br />

wie ihn die <strong>Fans</strong> <strong>und</strong> Mitspieler rufen, sein 100. Spiel im Trikot der Blau-<br />

Weißen. Bereits in seiner ersten B<strong>und</strong>esliga-Saison mit <strong>1899</strong> machte sich<br />

der Bosnier als „Herr der Standards“ einen Namen. Seine tolle Schusstechnik<br />

machten Standards zu seinem Markenzeichen. Ralf Rangnick<br />

sieht die Stärken des Bosniers vor <strong>alle</strong>n Dingen im linken Mittelfeld optimal<br />

zur Geltung kommen. In der Nationalmannschaft verteidigt er jedoch<br />

zumeist als linkes Glied der Viererabwehrkette. Für sein Land Bosnien-<br />

Herzegowina debütierte <strong>Hoffenheim</strong>s Nummer 23 im Jahr 2007 gegen<br />

Griechenland <strong>und</strong> hat sich wie sein Teamkollege Vedad Ibisevic zur festen<br />

Größe im Nationalteam entwickelt.<br />

51


PORTRÄT<br />

Bei seinen Gegenspielern ist der robuste Innenverteidiger gefürchtet.<br />

Doch nicht etwa wegen einer überharten Spielweise, vielmehr ist es das<br />

hervorragende Zweikampfverhalten des Ghanaers, das den gegnerischen<br />

Angreifern Kopfzerbrechen bereitet. Vorsah fi ndet die Balance zwischen<br />

Zweikampfhärte <strong>und</strong> sportlicher Fairness, benötigt nur selten ein Foulspiel,<br />

um seinen Gegner zu stoppen. Seine Spielweise machte ihn zu einem der<br />

größten Abwehrtalente des Schwarzen Kontinents. 2007 wurde Vorsah<br />

bei der Wahl zu Ghanas Fußb<strong>alle</strong>r des Jahres nach Sieger Michael Essien<br />

zum zweitbesten Defensiv-Spieler seines Heimatlandes gewählt, mit dem<br />

er im Sommer bei der WM in Südafrika die Fahnen Afrikas hochhielt <strong>und</strong><br />

erst im Viertelfi nale gegen Uruguay ausschied. Vorsahs große Stärke<br />

neben seinem Zweikampfverhalten ist seine Vielseitigkeit. Ralf Rangnick<br />

setzte den in Accra geborenen Ghanaer schon auf drei verschiedenen<br />

Positionen ein. Als Innenverteidiger oder auf der Sechser-Position fühlt<br />

sich Vorsah am Wohlsten, doch wenn Not am Mann ist, springt er schon<br />

mal als Rechtsverteidiger in die Bresche.<br />

52 SAISONGUIDE 2010/11<br />

ISAAC VORSAH | 25 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 21.06.1988, Accra (Ghana)<br />

STERNZEICHEN Zwilling<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,92 m / 91 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität ghanaisch<br />

HOBBYS Musik, Playstation<br />

FRÜHERE VEREINE All Blacks, Kotoko, Mamubi FC,<br />

Oscar F.C.<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 42/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2007


ANDREAS IBERTSBERGER | 26 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 27.07.1982, Salzburg (Österreich)<br />

STERNZEICHEN Löwe<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,78 m / 77 kg<br />

Familienstand verheiratet mit Donate<br />

Nationalität österreichisch<br />

HOBBYS H<strong>und</strong> Zappa, Musik<br />

FRÜHERE VEREINE SC Freiburg, Wüstenrot Salzburg,<br />

BNZ Salzburg, SV Seekirchen<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 60/1<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 01/2008<br />

Die Fußball-Gene wurden Andreas Ibertsberger sprichwörtlich in die<br />

Wiege gelegt. Sein fünf Jahre älterer Bruder Robert wurde zweifacher<br />

österreichischer Meister <strong>und</strong> trug achtmal das Trikot seines Heimatlandes.<br />

Einen Meistertitel hat Andreas Ibertsberger bislang noch nicht auf seinem<br />

Konto, dafür stehen sechs Länderspieleinsätze mehr zu Buche – eine Zahl,<br />

auf die es dem gebürtigen Seekirchner nicht ankommt. Unter Nationaltrainer<br />

Hans Krankl debütierte er 2004 im Qualifi kationsspiel für die<br />

Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland gegen Nordirland. International<br />

für Aufsehen sorgte er mit seiner hervorragenden Defensivarbeit<br />

gegen Superstar David Beckham im Länderspiel gegen England am<br />

8. Oktober 2005. Beckham sah sich durch die gute Leistung von Ibertsberger<br />

zu zwei Fouls an dem Österreicher genötigt <strong>und</strong> wurde daraufhin vom<br />

Schiedsrichter des Feldes verwiesen. Insgesamt absolvierte er weit über<br />

200 Profi spiele für Austria Salzburg, den SC Freiburg sowie <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

<strong>und</strong> zählt damit zu den erfahre nsten Spielern im Kader von <strong>1899</strong><br />

<strong>Hoffenheim</strong>.<br />

53


PORTRÄT<br />

Ramazan Özcan, der sympathische Torhüter mit österreichischem Dialekt<br />

ist zurück bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>. In der Winterpause noch an Besiktas<br />

Istanbul ausgeliehen, endete das Leihgeschäft im Sommer <strong>und</strong> „Rambo“<br />

kehrte in den Kraichgau zurück. „Eine lehrreiche Erfahrung“ nennt der<br />

Vorarlberger seinen Abstecher in die Türkei, obwohl er beim türkischen<br />

Erstligisten nicht so recht zum Zug kam. Der Österreicher hat stets ein<br />

Lächeln <strong>und</strong> einen lustigen Spruch auf Lager <strong>und</strong> versucht, sich weiter in<br />

jedem Training zu empfehlen. Beim Herumtollen mit Hündin Kira holt sich<br />

Özcan die nötige Ablenkung vom Alltagsgeschäft Profi -Fußball. Özcan<br />

wechselte im Januar 2008 nach <strong>Hoffenheim</strong>, nachdem sich Daniel Haas<br />

verletzte <strong>und</strong> lange ausfi el. Seine guten Leistungen im Aufstiegsjahr der<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er machten ihn 2008 zum Nationalspieler <strong>und</strong> Mitglied des<br />

Europameisterschaftskaders der Nationalmannschaft bei der EM im<br />

eigenen Land, wo er als Nummer drei aber nicht zum Einsatz kam, doc<br />

um eine wichtige Erfahrung reicher wurde.<br />

54 SAISONGUIDE 2010/11<br />

RAMAZAN ÖZCAN | 27 TOR<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 28.06.1984, Hohenems (Österreich)<br />

STERNZEICHEN Löwe<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,86 m / 84 kg<br />

Familienstand verheiratet<br />

Nationalität österreichisch<br />

HOBBYS Golf, Relaxen, Spazieren, Familie, Fre<strong>und</strong>e treffen<br />

FRÜHERE VEREINE FC Götzis, BNZ Vorarlberg,<br />

Austria Lustenau, Red Bull Salzburg<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 8/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 01/2008


PORTRÄT<br />

Er war der überragende Torhüter der abgelaufenen Oberliga-Spielzeit.<br />

Mit 15 zu Null-Spielen in 27 Partien zeigte sich Jens Grahl als wichtiger<br />

Rückhalt der „Jungen Wilden“ von Markus Gisdols U23, die mit neun<br />

Punkten Vorsprung die Oberliga dominierten <strong>und</strong> verdientermaßen den<br />

Aufstieg in die Regionalliga perfekt machten. Davon glückten ihm sogar<br />

neun Spiele in Serie ohne ein einziges Gegentor. Obgleich auf der Torhüter-Position<br />

ein traditioneller Engpass herrscht, versteht er sich besonders<br />

gut mit Kollege Daniel Haas, mit dem er auch das Zimmer im Trainingszentrum<br />

teilt. Packende Duelle an der Tischtennis-Platte lieferten sich die<br />

beiden schon zuhauf, zumeist hatte Grahl das bessere Ende für sich. In<br />

der B<strong>und</strong>esliga kam der baumlange Torhüter noch nicht zum Einsatz, doch<br />

beim Auswärtsspiel in Wolfsburg in der abgelaufenen Spielzeit durfte der<br />

gebürtige Stuttgarter schon mal die Atmosphäre Fußball-B<strong>und</strong>esliga<br />

hautnah miterleben, als er für den verletzten Timo Hildebran d auf der Bank<br />

Platz nahm.<br />

56 SAISONGUIDE 2010/11<br />

JENS GRAHL | 30 TOR<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 22.09.1988, Stuttgart<br />

STERNZEICHEN Jungfrau<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,93 m / 91 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Fre<strong>und</strong>e treffen, Poker, Playstation<br />

FRÜHERE VEREINE SpVgg Greuther Fürth, Stuttgarter Kickers,<br />

VfB Stuttgart, SpVgg Feuerbach, TSV Münster<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 0/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2009


TOM STARKE | 33 TOR<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 18.03.1981, Freital<br />

STERNZEICHEN Fische<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,94 m / 97 kg<br />

Familienstand verheiratet, zwei Kinder<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Familie, Autos<br />

FRÜHERE VEREINE MSV Duisburg, SC Paderborn, Bayer 04 Leverkusen,<br />

Hamburger SV, Dynamo Dresden, Stahl Freital<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 33/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2010<br />

Tom Starke ist ein Familienmensch. Befragt man den 194 Zentimeter<br />

großen Schlussmann nach seinen Hobbys, spricht er mit leuchtenden<br />

Augen von seiner Frau Melanie, Sohn Nick <strong>und</strong> Töchterchen Lina. Zeit für<br />

andere Dinge hat er neben dem Beruf des Profi fußb<strong>alle</strong>rs nicht. Warum<br />

auch?! Familie steht für Bodenständigkeit – eine Eigenschaft, nach der<br />

man im Business Fußball-B<strong>und</strong>esliga zumeist tiefer graben muss, um sie<br />

zu fi nden. In <strong>Hoffenheim</strong> möchte Starke mit seinen 29 Jahren sich selbst<br />

beweisen, dass er sich in der B<strong>und</strong>esliga etablieren kann. Dass er die<br />

Qualitäten mitbringt, hat er mit dem MSV Duisburg in Liga eins <strong>und</strong> zwei<br />

schon bewiesen. Der Titel des besten Torhüters der abgelaufenen<br />

Zweitliga-Saison kann dem gebürtigen Freitaler keiner mehr nehmen.<br />

Vielleicht kommt ja in <strong>Hoffenheim</strong> noch der ein oder andere Titel für<br />

Starke hinzu, etwas dagegen einzuwenden hätte er sicherlich nicht.<br />

57


PORTRÄT<br />

Manuel Gulde hat in seiner noch kurzen Fußb<strong>alle</strong>r-Karriere schon einige<br />

Höhen <strong>und</strong> Tiefen durchlaufen. Im Mai 2008 gewann er mit den <strong>Hoffenheim</strong>er<br />

B-Junioren die Deutsche Meisterschaft in einem legendären<br />

Finale gegen Borussia Dortm<strong>und</strong>, wenig später lernte der beste Nachwuchsspieler<br />

des Jahres 2008 die negativen Seiten des Fußb<strong>alle</strong>r-Daseins<br />

kennen. Drei schwerwiegende Verletzungen innerhalb eines Jahres<br />

stoppten den Innenverteidiger. Doch Gulde kämpfte sich wieder heran<br />

<strong>und</strong> reifte zu einer festen Größe im Kader der Profi s. Sein Spitzname<br />

„Iceman“, den ihm seine Mannschaftskollegen der damaligen U17 gaben,<br />

sagt viel über seine Spielweise aus. Mit seinen gerade einmal 19 Jahren<br />

strahlt Gulde eine enorme Ruhe aus, was er auch bei seinem B<strong>und</strong>esliga-<br />

Debüt gegen Bayer Leverkusen im Januar 2010 unter Beweis stellte. Inzwischen<br />

kann er sich völlig auf den Fußball konzentrieren. Die Doppelbelastung<br />

Schule <strong>und</strong> Fußball ist Gulde erst einmal los, das Abitur hat er<br />

erfolgreich beendet. Ein Studium möchte er in absehbarer Zeit in Angriff<br />

nehmen.<br />

58 SAISONGUIDE 2010/11<br />

MANUEL GULDE | 37 VERTEIDIGUNG<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 12.02.1991, Mannheim<br />

STERNZEICHEN Wassermann<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,83 m / 77 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Fußball, Musik, Fre<strong>und</strong>e, Fre<strong>und</strong>in, Kino<br />

FRÜHERE VEREINE VfL Neckarau,<br />

SC Pfingstberg-Hochstätt<br />

BUNDESLIGASPIELE /-TORE 6/0<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2007


So pfl egt sich Hoffe!<br />

… <strong>und</strong> <strong>alle</strong> <strong>treuen</strong> <strong>Fans</strong>.<br />

dulgon – der Profi-Pflegepartner von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>.<br />

Die exklusive <strong>und</strong> sportliche Pflegeedition von MANN & SCHRÖDER (Siegelsbach/Kraichgau)<br />

erfrischt das Team von <strong>1899</strong> <strong>und</strong> verleiht ihm viel neue Energie.<br />

Und Ihnen. Denn die dulgon <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> Produktlinie mit vielen Pflegeartikeln<br />

für Männer <strong>und</strong> Kids erhalten Sie im achtzehn99-<strong>Fans</strong>hop. Gönnen Sie sich einen dynamischen<br />

Frische-Kick der Extraklasse. Und genießen Sie Pflege pur.<br />

dulgon ist offizieller<br />

Pflegeausstatter von<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Erhältlich im<br />

achtzehn99-<strong>Fans</strong>hop<br />

Bahnhofstraße 14 · D-74936 Siegelsbach · Tel.: +49 (0) 7264 / 807 49 <strong>1899</strong> · hoffe@mann-schroeder.de · www.mann-schroeder.de · www.dulgon.de


PORTRÄT<br />

MARCO PEZZAIUOLI | CO-TRAINER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 16.11.1968, Mannheim<br />

STERNZEICHEN Skorpion<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,80 m / 72 kg<br />

Familienstand verheiratet, zwei Kinder<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Lesen, Laufen, Sport, Familie, Ski fahren, Weiterbildung<br />

FRÜHERE VEREINE Karlsruher SC, DFB U15-U18,<br />

Blue Wings Samsung (Südkorea)<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2010<br />

60 SAISONGUIDE 2010/11<br />

PETER ZEIDLER | CO-TRAINER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 08.08.1962, Schwäbisch Gmünd<br />

STERNZEICHEN Löwe<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,84 m / 84 kg<br />

Familienstand verheiratet<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Sport, Literatur<br />

FRÜHERE VEREINE VfB Stuttgart (Jugend <strong>und</strong> Amateure),<br />

SV 03 Tübingen, TSV Böbingen, VfR Aalen,<br />

1. FC Nürnberg Amateure, Stuttgarter Kickers<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 01/2008


ZSOLT PETRY | TORWART-TRAINER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 23.09.1967, Budapest (Ungarn)<br />

STERNZEICHEN Jungfrau<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,86 m / 82 kg<br />

Familienstand verheiratet, zwei Kinder<br />

Nationalität ungarisch<br />

HOBBYS Familie, Autos<br />

FRÜHERE VEREINE als Spieler: SC Paderborn, Eintracht Frankfurt,<br />

Feyenoord Rotterdam, RSC Charleroi, Honvéd Budapest <strong>und</strong><br />

als Trainer: Nationalmannschaft Ungarn, SC Paderborn<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2009<br />

CÉSAR THIER | TORWART-TRAINER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 15.10.1967, Santa Cruz du Sul (Brasilien)<br />

STERNZEICHEN Waage<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,87 m / 82 kg<br />

Familienstand verheiratet, zwei Kinder<br />

Nationalität brasilianisch<br />

HOBBYS Familie<br />

FRÜHERE VEREINE Kickers Offenbach, Borussia Fulda,<br />

Holstein Kiel, FC Santa Cruz<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2008<br />

61


PORTRÄT<br />

YANNICK OBENAUER | ATHLETIK-TRAINER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 08.01.1971, Kettwich<br />

STERNZEICHEN Steinbock<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,84 m / 83 kg<br />

Familienstand verheiratet<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Triathlon, Fre<strong>und</strong>e treffen, Kino<br />

FRÜHERE VEREINE Athletik-Trainer Tennis ATP-Tour,<br />

Olympiastützpunkt Frankfurt, DTTB-Nationalmannschaft,<br />

U23 <strong>und</strong> Perspektivspieler-Kader <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 06/2010<br />

62 STADIONMAGAZIN<br />

CHRISTOF ELSER | ATHLETIK-TRAINER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 08.04.1961, Schwäbisch Gmünd<br />

STERNZEICHEN Widder<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,87 m / 81 kg<br />

Familienstand verheiratet, zwei Kinder<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Familie, Fußball<br />

FRÜHERE VEREINE als Trainer Junioren <strong>und</strong> Aktive:<br />

1. FC Normannia Gmünd (Junioren), TSV Wiggensbach/Allgäu,<br />

FC Füssen/Allgäu, SV Sandhausen (Junioren)<br />

<strong>und</strong> als Sportlicher Leiter: 1. FC Normannia Gmünd<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2008


������� ��� ��� ����� ����<br />

��� ����� ����������<br />

����������� �� �������<br />

��� �����������<br />

�������������������<br />

����� ������ ��<br />

�� �������� ��<br />

�� �� ��� ��<br />

������������<br />

��������� �� �� � ���������<br />

����� ����� � �����<br />

��������� ������������ � ����� ����� ��<br />

������ ������� ������ ��� �������<br />

������������ ����


PORTRÄT<br />

MICHAEL GRAU-STENZEL | PHYSIOTHERAPEUT<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 24.02.1978, Mannheim<br />

STERNZEICHEN Fische<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,86 m / 86 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität deutsch/spanisch<br />

HOBBYS Musik<br />

FRÜHERE VEREINE Post SG Neckarau<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 03/2006<br />

64 SAISONGUIDE 2010/11<br />

PETER GEIGLE | PHYSIOTHERAPEUT<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 05.04.1973, Karlsruhe<br />

STERNZEICHEN Widder<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,78 m / 76 kg<br />

Familienstand verheiratet mit Antje, Sohn Fynn u. Tochter Janneke<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Sport, Kino, Lesen, Fotografie, Musik, Essen<br />

FRÜHERE VEREINE Bob-Nationalmannschaft,<br />

FC Bayern München Frauenabteilung<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 09/2006


DR. HENNING OTT | MANNSCHAFTSARZT<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 12.03.1975, Marburg<br />

STERNZEICHEN Fische<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,80 m / 86 kg<br />

FAMILIENSTAND verheiratet, ein Kind<br />

NATIONALITÄT deutsch<br />

HOBBYS Tauchen, Motorrad fahren, Reisen<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2010<br />

THOMAS SCHUSTER | PHYSIOTHERAPEUT<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 15.06.1981, Heidelberg<br />

STERNZEICHEN Zwilling<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,80 m / 80 kg<br />

Familienstand verheiratet mit Alexandra, Tochter Leni<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Familie, Fotografieren, Kochen, Reisen<br />

FRÜHERE VEREINE FC Bammental<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 01/2004<br />

65


PORTRÄT<br />

HEINZ SEYFERT | ZEUGWART & BETREUER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 30.08.1948, Sinsheim<br />

STERNZEICHEN Jungfrau<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,76 m / 86 kg<br />

Familienstand verheiratet<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Ski fahren<br />

FRÜHERE VEREINE <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> (1963-1992, als Spieler)<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 1963<br />

66 SAISONGUIDE 2010/11<br />

CHRISTIAN SEYFERT | ZEUGWART & BETREUER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 21.07.1981, Sinsheim<br />

STERNZEICHEN Krebs<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,76 m / 75 kg<br />

Familienstand ledig<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS H<strong>und</strong>, Fußball, Kochen<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 01/2003


����������<br />

�������������������������������������������<br />

MATTHIAS BAUER | BETREUER<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 15.09.1959, Offenbach/Main<br />

STERNZEICHEN Jungfrau<br />

GRÖSSE / GEWICHT 1,77 m / 83 kg<br />

Familienstand verheiratet<br />

Nationalität deutsch<br />

HOBBYS Bus fahren<br />

FRÜHERE VEREINE Kickers Offenbach,<br />

Mainz 05, 1. FFC Frankfurt<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2003<br />

��������� ����������������������������� �� �������<br />

������� ������������������������������������������ �� �������<br />

������������� ��������������������������������������� �� ��������<br />

����������������������� � ������������� � ������������������<br />

67


PORTRÄT<br />

Er ist ein echter <strong>Hoffenheim</strong>er. Maskottchen Hoffi darf bei keinem Heimspiel<br />

fehlen <strong>und</strong> nicht nur die kleinen <strong>Fans</strong> sind begeistert vom e(l)chten<br />

Badender. Zurzeit ist Hoffi sehr beschäftigt mit seiner neuen Aufgabe.<br />

Neben seiner Tätigkeit in der Rhein-Neckar-Arena an den Heimspieltagen,<br />

bei denen er immer mächtig Stimmung verbreitet <strong>und</strong> seinen Reisen zu<br />

verschiedenen Veranstaltungen in der Metropolregion, sucht er viele neue<br />

Kinder für den Hoffi -Club, der im August startete. Willkommens-Pakete<br />

packen, Mitglieder begrüßen, das Hoffi -Club-Magazin vorbereiten <strong>und</strong><br />

gemeinsame Ausfl üge <strong>und</strong> Aktivitäten planen – viel Arbeit für das Maskottchen,<br />

dem die Aufgaben aber große Freude bereiten. Die Begeisterung<br />

der Kinder wird bei vielen künftigen Aktionen zu spüren sein, neue Fre<strong>und</strong>schaften<br />

sollen entstehen <strong>und</strong> natürlich steht ganz oben, <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

anzufeuern.<br />

68 SAISONGUIDE 2010/11<br />

HOFFI | MASKOTTCHEN<br />

GEBURTSDATUM, -ORT 01.07.2004, im schönen <strong>Hoffenheim</strong><br />

STERNZEICHEN Krebs<br />

GRÖSSE / GEWICHT 2,10 m / 100 kg<br />

Nationalität ein e(l)chter Badener<br />

HOBBYS mein Hoffi-Club,<br />

Stimmung in der Rhein-Neckar-Arena machen<br />

FRÜHERE VEREINE für mich gibt es nur einen Verein –<br />

<strong>und</strong> das ist <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>!<br />

BEI HOFFENHEIM SEIT 07/2004


Nur für Mitglieder des Hoffi ffi-Clubs: Cl b<br />

Zur Begrüßung gibt´s ein Willkommensgeschenk<br />

Spannende Erlebnisse <strong>und</strong> Überraschungen r<strong>und</strong> um <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Coole Mitmachaktionen <strong>und</strong> Veranstaltungen<br />

Du erhältst regelmäßig Post von Hoffi<br />

Sonderkonditionen auf Eintrittskarten bei ausgewählten Heimspielen<br />

Das müsst ihr beachten:<br />

Eine Mitgliedschaft ist möglich für Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren<br />

Der jährlich zu entrichtende Mitgliedsbeitrag beträgt EUR 30,00 pro Kind<br />

Für Familien mit mehreren Kindern (gleiche Postanschrift) gilt folgende Beitragsstaffelung:<br />

1. Kind: EUR 30,00 | 2. Kind: EUR 28,00 | 3. Kind <strong>und</strong> jedes weitere: EUR 15,00<br />

Alle weiteren Informationen unter achtzehn99.de<br />

An <strong>alle</strong> jungen jungen<br />

<strong>1899</strong>-<strong>Fans</strong>,<br />

<strong>1899</strong>-<strong>Fans</strong>,<br />

Hoffi sucht neue Fre<strong>und</strong>schaften.<br />

Du bist zwischen 4 <strong>und</strong> 14 Jahre alt <strong>und</strong><br />

möchtest dein blau-weißes Hobby mit Hoffi<br />

<strong>und</strong> vielen anderen fußballbegeisterten Kids<br />

teilen? Dann mach mit <strong>und</strong> freu dich auf den<br />

Hoffi -Club. Als Mitglied erwarten<br />

dich tolle Clubaktionen <strong>und</strong><br />

viele Überraschungen!


FANS | Fanaktionen<br />

<strong>Fans</strong>zene wächst <strong>und</strong> wächst<br />

70 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Zwei Jahre sind mittlerweile vergangen seit dem kometenhaften Aufstieg<br />

von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> ins Fußball-Oberhaus. Man ist angekommen in der<br />

B<strong>und</strong>esliga – Spieler, Funktionäre <strong>und</strong> <strong>Fans</strong> des Kraichgau-Clubs, der mittlerweile<br />

116 Fanclubs zählt. Eine Fankultur entsteht nicht über Nacht, es<br />

braucht Jahre, um eine nachhaltige Fanbasis aufzubauen. Dass man sich<br />

hierbei auf einem sehr guten Weg befindet, zeigen die zahlreichen Fan-Aktionen<br />

in der abgelaufenen Spielzeit. Die lautstarke Unterstützung der Mannschaft<br />

ist ein Zeichen von Zusammenhalt, von Identifikation mit ihrem<br />

Verein. Zu einer einmaligen Stadionatmosphäre tragen aber neben der<br />

Stimmgewalt auch Choreographien bei.<br />

Mannheim 2008. Bis tief in die Nacht hinein wa-<br />

ren die fleißigen Helfer im Einsatz, um die erste<br />

Choreographie in der Historie von <strong>1899</strong> rechtzeitig<br />

zum ersten Derby gegen den VfB Stuttgart fertigzustellen.<br />

Es waren einzigartige Bilder, die sich im<br />

Carl-Benz-Stadion offenbarten, die Fankurve erstrahlte<br />

in Blau <strong>und</strong> Weiß. Knapp ein Jahr später erleuchtete<br />

die Bitburger Kurve der Rhein-Neckar-Arena<br />

erneut in den Vereinsfarben. Dieses Mal zierte das<br />

Wappen von <strong>1899</strong> den S-Block, umrandet von blauweißen<br />

Transparenten – ein schöner Anblick, der<br />

medial weit in die Republik getragen wurde. „Wir<br />

haben drei Tage lang bis tief in die Nacht an der<br />

Choreographie gearbeitet. Es war ein wahres Glücksgefühl,<br />

als es kurz vor dem Anpfiff nach oben gezogen<br />

wurde“, erzählt Stephanie Horn, die Vorsitzende<br />

des Fandachverbandes, auch heute noch<br />

gerne. Diese Choreographie war jedoch nicht die<br />

einzige Aktion, die die Fangruppen in der abgelaufenen<br />

Saison auf die Beine stellten. Schon zum<br />

Auftaktspiel gegen Bayern München inszenierten<br />

die Anhänger eine Choreographie, in der Rückr<strong>und</strong>e<br />

versank die Arena gegen Freiburg in einem Fahnenmeer.<br />

Rivalität gehört zum Fußball wie die obligatorische<br />

Bratwurst im Stadion. Doch bei <strong>alle</strong>m Wettkampfgedanken<br />

auf <strong>und</strong> neben dem Spielfeld, gehört<br />

Respekt für seinen Gegenüber im Sport mit dazu.<br />

Dass sich <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> hierbei von den <strong>Fans</strong>


der Traditionsvereine deutlich unterscheidet, zeigte<br />

eine Aktion vor dem Heimspiel gegen Hannover<br />

96. Kurz nach dem tragischen Tod Robert Enkes<br />

brachte man in Köln die Anteilnahme mit eigens<br />

angefertigten Doppelhaltern zum Ausdruck. Diese<br />

wurden dem 96-Fanclub „HSV 96“ übergeben <strong>und</strong><br />

der Zusammenhalt zwischen den Fangruppen der<br />

B<strong>und</strong>esliga gelebt. „Unsere <strong>Fans</strong> hatten das Bild<br />

nach dem Freitod von Robert Enke entworfen. Wir<br />

nahmen es dann zum nächsten Auswärtsspiel nach<br />

Köln mit, wo wir auf der Tribüne eine Choreographie<br />

gemacht <strong>und</strong> die Spruchbänder in die Höhe gehal-<br />

ten haben“, erzählt Fanbetreuer Mike Diehl <strong>und</strong><br />

fügt an: „Eine schöne Aktion unserer <strong>Fans</strong>, die<br />

auch bei unseren Gästen aus Hannover sehr emotional<br />

aufgenommen wurde.“ Die Saison 2009/10<br />

hat gezeigt, wie wichtig die <strong>Fans</strong> für den Fußballsport<br />

sind, welchen Beitrag sie mit ihrem Engagement<br />

<strong>und</strong> ihrer Unterstützung leisten können.<br />

Fußball lebt von Emotionen, erst die Gesänge von<br />

den Tribünen machen den Fußball zu dem, was er<br />

heute ist: Die Sportart Nummer eins in Deutschland.<br />

■<br />

INFOS ZUR GRÜNDUNG EINES FANCLUBS<br />

Folgende Voraussetzungen müssen für die Gründung eines Fanclubs gegeben sein:<br />

1. Ein Fanclub muss aus mindestens 10 Personen bestehen.<br />

2. Es muss eine Satzung / Fanclubordnung vorhanden sein.<br />

3. Es müssen regelmäßige Treffen stattfinden.<br />

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so können Sie Ihre Bewerbung inklusive<br />

❚ Name des Fanclubs<br />

❚ Fanclub-Logo<br />

❚ Mitgliederzahl<br />

❚ Gründungsdatum<br />

❚ Ansprechpartner (inkl. Anschrift u. Tel.)<br />

❚ Email-Adresse (muss tsg, <strong>1899</strong> oder Fanclubname enthalten sein)<br />

❚ Evtl. Webadresse<br />

an mike.diehl@achtzehn99.de senden.<br />

71


FANS | Fanclubs<br />

Weltweit mit <strong>Hoffenheim</strong> verb<strong>und</strong>en<br />

Wollen auch Sie Mitglied in einem offiziellen <strong>1899</strong>-Fanclub werden oder Kontakt mit anderen Fanclubs aufnehmen?<br />

Hier finden Sie <strong>alle</strong> Ansprechpartner der über 100 Fanclubs.<br />

Fanclub-Name Ansprechpartner | E-Mail Ort<br />

Supporters <strong>Hoffenheim</strong> –<br />

Fandachverband <strong>alle</strong>r offiziellen<br />

<strong>1899</strong>-Fanclubs<br />

www.fanverband-hoffenheim.de<br />

Stephanie Horn | steph@fanverband-hoffenheim.de <strong>Hoffenheim</strong><br />

1.<strong>Hoffenheim</strong> Fanclub Eichsfeld Ricardo Fromm | eichsfelderhoffenheimfans@web.de Gerbershausen<br />

<strong>1899</strong> Bärenfänger Gemmingen<br />

Gemmingen<br />

www.<strong>1899</strong>-baerenfaenger-gemmingen.de Jürgen Krczal | info@<strong>1899</strong>-baerenfaenger-gemmingen.de<br />

<strong>1899</strong> Demba Bären<br />

www.dembabaeren.de<br />

Stephan Heim | stephan.heim@dembabaeren.de Karbach<br />

<strong>1899</strong> Fanclub Colonia<br />

www.<strong>1899</strong>hoffenheim-colonia.de<br />

Nadine Frank | nadine@<strong>1899</strong>hoffenheim-colonia.de Köln<br />

<strong>1899</strong> Fanclub Essen/Ruhr<br />

www.<strong>1899</strong>-ruhrfanclub.de<br />

Karin Schminke | khr.<strong>1899</strong>-ruhrfanclub@web.de Essen<br />

<strong>1899</strong> Fanclub Gauchos Allfeld<br />

www.gauchos-allfeld.de.vu<br />

Klaus Henninger | Klaus.Henninger@VR-WEB.DE Billigheim-Allfeld<br />

<strong>1899</strong> Fanclub Kessachtal Reinhold Hemberger | tohe@weeck.de Oberkessach<br />

<strong>1899</strong> Fanclub Kornblume Kurt Schaffer | kurt.schaffer@web.de Oftersheim<br />

<strong>1899</strong> Fanclub Kuck <strong>und</strong> Schluck Michael Bordt | michael.bordt@dlh.de Saigon / Vietnam<br />

<strong>1899</strong> Fanclub Oberzent Nils von der Au | nils_au@gmx.de Beerfelden<br />

<strong>1899</strong> Fanklub Bergische Jungs Nils Wolter | fanklubbergischejungs@yahoo.de Wuppertal<br />

<strong>1899</strong> <strong>Fans</strong> Leipzig Robert Lorenz | <strong>1899</strong>leipzig@web.de Leipzig<br />

<strong>1899</strong> Fre<strong>und</strong>e Oberharz<br />

www.<strong>1899</strong>fre<strong>und</strong>e.de<br />

Patrick Stiefel | patrickstiefel@gmx.de Clausthal-Zellerfeld<br />

<strong>1899</strong> Kellerfre<strong>und</strong>e<br />

www.<strong>1899</strong>kellerfre<strong>und</strong>e.de<br />

Anne Kerbe | info@<strong>1899</strong>kellerfre<strong>und</strong>e.de Neckarbischofsheim<br />

<strong>1899</strong> Moskitos e.V.<br />

www.<strong>1899</strong>moskitos.de<br />

Süleyman Karttas | sueleyman@<strong>1899</strong>moskitos.de Mosbach<br />

<strong>1899</strong> Pike Wolfenbüttel Jürgen Weidner | lifesport@t-online.de Wolfenbüttel<br />

<strong>1899</strong> Vanille Sky Brett Gemell | <strong>1899</strong>vanillesky@gmx.de Bielefeld<br />

achtzehn99 blau-weiße Perlen Kochertal<br />

www.achtzehn99blauweisseperlen.de.tl/<br />

Iris Gramlich | norbert_gramlich@web.de Langenbrettach<br />

Akademiker-Fanclub<br />

www.akademikerfanclub.de<br />

Heiko Walkenhorst | hw@akademikerfanclub.de Nussloch<br />

Audi Fanclub <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> Robert Allgeier | robert.allgeier@audi.de Neckarsulm<br />

B-Block-Brigade<br />

www.b-block-brigade.de<br />

Michael Thomaschewsky | info@b-block-brigade.de Bad Rappenau<br />

Bavariaspor <strong>Hoffenheim</strong><br />

www.bavariaspor-hoffenheim.de<br />

presseabteilung@bavariaspor-hoffenheim.de München<br />

Berlin X-Berg<br />

www.fc<strong>1899</strong>berlinxberg.de/<br />

Johann Maria Just | fc<strong>1899</strong>berlinxberg@yahoo.de Berlin<br />

Black Crew <strong>Hoffenheim</strong><br />

http://black-crew09.de.tl/<br />

Steffen Zweigart | black.crew.09@web.de Lobbach<br />

Blauer Stern <strong>Hoffenheim</strong> Damian Lebkowski | blauerstern@ymail.com Dahl<br />

Blue Angels <strong>Hoffenheim</strong><br />

www.blueangels-hoffenheim.de<br />

Markus Friedel | vorstand@blueangels-hoffenheim.de Dielheim<br />

Blue Champions <strong>1899</strong> Andreas Singer | bluechampions@hotmail.de Lehrte<br />

Blue Devils <strong>1899</strong> blue-devils<strong>1899</strong>@web.de Lauffen am Neckar<br />

Blue Dragons<br />

www.bluedragons-hoffenheim.de<br />

Manuel Wotschka | manolo@bluedragons-hoffenheim.de Helmstadt-Bargen<br />

Blue Sky <strong>1899</strong> Christian Can | christiancan@ymail.com Leimen<br />

Blue Tabascos<br />

www.blue-tabascos.de<br />

Björn Hoffmann | info@blue-tabascos.de Speyer<br />

Blue Tigers <strong>1899</strong><br />

www.blue-tigers<strong>1899</strong>.de<br />

Bernd Penner | www.blue-tigers<strong>1899</strong>.de Waibstadt<br />

Blue Warriors Dominic Hugo | Blue-Warriors-Diebach@gmx.de Hammelburg-Diebach<br />

Brehmbach-Dragons Paul Schraut | brehmbach-dragons@web.de Brehmen<br />

Brigade <strong>1899</strong> Baden Andreas Pisot | brigade-<strong>1899</strong>-baden@o2online.de Sinsheim<br />

Crescendo Hohenlohe<br />

www.ch07.de<br />

Timo Dausel | info@ch07.de Neuenstein<br />

Dreamteam <strong>1899</strong> Hugo Alves | dreamteam<strong>1899</strong>@yahoo.de Rheda-Wiedenbrück<br />

Elsenz Inferno<br />

www.elsenz-inferno.de.tl<br />

Maximilian Frei | elsenz-inferno<strong>1899</strong>@web.de Sinsheim<br />

Eurostars TSG <strong>1899</strong> Metin Aydin | eurostars<strong>1899</strong>@hotmail.de Hamburg<br />

Fanclub <strong>1899</strong> Weinstadt Rauenberg Jens Bergmaier | achtzehn99-rauenberg@web.de Rauenberg<br />

Fanclub Ärzte für <strong>Hoffenheim</strong><br />

www.aerzte-fuer-hoffenheim.de<br />

Dr. Eberhard Will | fanclub@aerzte-fuer-hoffenheim.de Heidelberg<br />

Fanclub Daisbacher Hutschä Hanno Neumeister | neumeister.lds@gmx.de Daisbach<br />

Fanclub Kleiner Odenwald<br />

www.tsg-fckleinerodenwald.de<br />

Ralf Heckmann | fc.kleinerodenwald@web.de Schönbrunn<br />

Fanclub Neckartal e.v.<br />

www.fanclub-neckartal.de<br />

Thomas Schmitz-Günther | tsg@fanclub-neckartal.de Neckargemünd<br />

Fanclub Phoenix Adels-Hoffe e.V<br />

http://www.phoenix-adelshoffe.de<br />

Frank Strecker | mail@phoenix-adelshoffe.de Eppingen-Adelshofen<br />

Fanclub Sinse Hoffe Wolfgang Beha | wb-gastro@web.de Sinsheim<br />

FC <strong>1899</strong> Rotenberger Kuckucke Harald Stern | rotenberger-kuckucke@gmx.de Rotenberg<br />

FC Hoffe 08 Wolfgang Matt | w.matt69@kabelbw.de Michelbach/Bilz<br />

FC Rothirsch <strong>1899</strong> Tobias Stadler | rothirsch<strong>1899</strong>@gmx.de Rothenberg / Odenwald<br />

First Generation Supporters<br />

www.first-generation-supporters.de<br />

Sven Göhner | design.druck@t-online.de Sinsheim<br />

Flashdance <strong>1899</strong> Sarah Acar | flyingstars@rocketmail.com Pohlheim<br />

Flyingstars <strong>1899</strong> sarah-hanim@hotmail.de Stadthagen<br />

Frankenboys Karl-Heinz Steuer | frankenboys@t-online.de Schönbrunn<br />

Fre<strong>und</strong>e des 5 Meter Raums<br />

www.5meterraum.de/<br />

Sebastian Volz | 5meterraum@gmx.de Weinheim<br />

72 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Fanclub-Name Ansprechpartner | E-Mail Ort<br />

Fussballfre<strong>und</strong>e Blau-Weiß<br />

www.fussballfre<strong>und</strong>e-blau-weiss.de<br />

Jürgen Bauer | <strong>1899</strong>@fussballfre<strong>und</strong>e-blau-weiss.de Sinsheim-Rohrbach<br />

H-Offensive<br />

www.h-offensive-<strong>1899</strong>.de.tl/<br />

Sebastian Späth | h-offensive@gmx.de <strong>Hoffenheim</strong><br />

Hoffe Fanclub Die Bahner Olaf Heldt | olafheldt@web.de Dirmstein<br />

Hoffe Fanclub Odenwald Marcel Daub | daub.marcel@web.de Sensbachtal<br />

Hoffe <strong>Fans</strong> Sachsen Peter Ramsauer | Hoffe-<strong>Fans</strong>@t-online.de Sachsen bei Ansbach<br />

Hoffe Friends Michael Palumbo | hoffefriends@yahoo.de Oftersheim<br />

Hoffeböcke Bonn<br />

Hoffeheimer Tigers<br />

www.hoffeheimer-tigers.de<br />

Thomas Burkert | black@hoffeheimer-tigers.de Haßmersheim<br />

Hoffema<br />

www.hoffema.de<br />

hoffema@online.de Allfeld<br />

Hoffema Jungs Christian Wetterich | hoffema-jungs@gmx.de <strong>Hoffenheim</strong><br />

HoffenClub São Paulo Marcelo Prata Meyer | marcelo@oselo.com.br São Paulo/Brasilien<br />

<strong>Hoffenheim</strong> Fanclub Hessen<br />

www.hoffenheim-fanclub-hessen.de<br />

Kurt Ehlers | hoffenheim-fanclub-hessen@t-online.de Linden<br />

<strong>Hoffenheim</strong> Supporters Bangkok Thomas Ehrmann | ctreitel@web.de Bangkok<br />

<strong>Hoffenheim</strong> Supporters Brisbane Edgar Leucht | supacoat@supacoat.com.au Brisbane/Australien<br />

<strong>Hoffenheim</strong> Wolfsrudel<br />

www.cseti.de/pageID_6003481.html<br />

Andreas Cseti | hoffenheim-wolfsrudel@cseti.de Wolfsburg<br />

hoffenheim99ers Andrea Adam | hoffenheim99ers@arcor.de Zuzenhausen<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er Fighter Ziver Göktas | hoffenheimerfighter@yahoo.de Steinhagen<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er Löwen Michael Hünefeld | andi23_55@yahoo.de Gütersloh<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er Legion<br />

www.hoffenheimer-legion.de.vu<br />

Detlef Siegburg | hoffelegion@t-online.de <strong>Hoffenheim</strong><br />

<strong>Hoffenheim</strong>er Mainpiraten Kai Siemers | mainpiraten<strong>1899</strong>@yahoo.de Mainbernheim<br />

Integrativer Fanclub Weinheim e.V.<br />

www.integrativer-fanclub.de.vu<br />

Michael Mildenberger | chamimi@web.de Weinheim<br />

Karstadtindianer <strong>Hoffenheim</strong><br />

www.myspace.com/diekarstadtindianer<br />

Jörg Depta | karstadtindianer@gmx.de Leipzig<br />

KG-TSG <strong>1899</strong> Fanclub Günter Groß | gg.kg-tsg@online.de Bad Kissingen<br />

Kraichgau Brasilianer<br />

www.kraichgau-brasilianer.de.tl<br />

Michael Lindner | farhschule.lindner@t-online.de Asbach<br />

Kraichgau Elche Nina Becker | kraichgauelche@gmx.de Daisbach<br />

Kraichgau Piraten<br />

www.kraichgau-piraten.de.vu<br />

Manfred Zinser | lukas99zinser@aol.com <strong>Hoffenheim</strong><br />

Kraichgauer Meisterjäger<br />

www.kraichgauer-meisterjaeger.de<br />

Peter Drescher | kraichgauer.meisterjaeger@gmx.de Siegelsbach<br />

Lucky 08<br />

www.fclucky08untereisesh.cms4people.de/<br />

Gerhard Buck | fclucky08@gmx.de Untereisesheim<br />

Matchwinner <strong>1899</strong> Robert Graida | matchwinner<strong>1899</strong>@gmx.de Paderborn<br />

Maulaffen <strong>Hoffenheim</strong><br />

www.hoffenheim-fanclub.de.vu<br />

Oliver Dietz | maulaffen-hoffenheim@freenet.de Schönau<br />

Mischtkrabbe 09 Rüdiger Roos | info@handelsscheune.de Siegelsbach<br />

Mythos-Hoffe<br />

www.mythos-hoffe.de.tl/<br />

Stephanie Schwab | mythos-hoffe@web.de Haßmersheim<br />

Neckarlöwen Stefan Wild | stefanwildpleutersbach@web.de Pleutersbach<br />

Pfalz Blau-Weiß Roger Wolf | pfalz-blau-weiss@t-online.de Eberbach<br />

PotsTeam Falko Spitzner | falko.spitzner@t-online.de Potsdam<br />

powerboys <strong>1899</strong> Gabriel Caklo | powerboys<strong>1899</strong>@googlemail.com Harsewinkel<br />

Regenbogen <strong>1899</strong> Thomas Karagün | regenbogen<strong>1899</strong>@googlemail.com Aichach<br />

Reilinger Hasen<br />

www.<strong>1899</strong>-fanclub-reilinger-hasen.de/<br />

Jesse Kuttikattu | <strong>1899</strong>_reilinger_08_hasen@gmx.de Reilingen<br />

Rhein-Neckar Supporters<br />

www.rhein-neckar-supporters.de<br />

Christian Reisinger | chr.reisinger@googlemail.com Neckargemünd<br />

Rhein-Neckar-Fohlen Thomas Schäfers | verwaltung@rhein-neckar-fohlen.de Edingen-Neckarhausen<br />

Ritter der Apokalypse Tobias Schmitt | rda<strong>1899</strong>@ignition-on.com Bammental<br />

Samba Kicker <strong>1899</strong> Tina Yildiz | sambakicker<strong>1899</strong>@gmx.de Wiesbaden<br />

Sinse City e.V. Sabri Ergin | Sinse_City<strong>1899</strong>@web.de Sinsheim<br />

The Blue Wall Marko Berhahn | thebluewall@web.de Esslingen<br />

The Royals <strong>1899</strong><br />

www.The-Royals-<strong>1899</strong>.de<br />

Reinhard Volk | info@the-royals-<strong>1899</strong>.de Neuenstadt<br />

Totale Offensive <strong>Hoffenheim</strong><br />

www.tor-<strong>1899</strong>.de<br />

Peter Wiebe | info@tor-<strong>1899</strong>.de Sinsheim-<strong>Hoffenheim</strong><br />

TSG <strong>1899</strong> Fre<strong>und</strong>e<br />

www.99er-hilden.de<br />

Stephen Leech | tsg<strong>1899</strong>-fre<strong>und</strong>e-hilden@t-online.de Hilden<br />

TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> Fanclub Oliver Appel | TSG-<strong>1899</strong>-Fanclub-SchlossHolte@gmx.de Schloß Holte<br />

TSG <strong>1899</strong> Immerblau<br />

www.immerblau-karlburg.de.tl<br />

Michael Kohlmann | tsg<strong>1899</strong>immerblau@gmx.de Karlburg<br />

TSG <strong>1899</strong> Polar Club<br />

www.<strong>1899</strong>polarclub.de<br />

Felix Hartmann | tsg<strong>1899</strong>polarclub@yahoo.de Tranöy-Norwegen<br />

TSG <strong>1899</strong>er Fanclub<br />

www.<strong>1899</strong>-hoffenheim-fanclub.de<br />

Sarah Striegel | <strong>1899</strong>er-Fanclub@gmx.de Mühlhausen<br />

TSG Allstars Boris Samokhvalov | tsgallstars@hotmail.de Stuttgart<br />

TSG Dreamplayer Peter Günter | tsgdreamplayer@yahoo.de Porta Westfalica<br />

TSG Fanatics<br />

www.tsg-fanatics.de<br />

Siggi Kopp | admin@tsg-fanatics.de Heidelberg<br />

TSG <strong>Fans</strong> Stuttgart Saskia Hönig | sasse15@web.de Gerlingen<br />

TSG Ole Ole Sechsämterland 2008<br />

www.tsgoleole.de<br />

Carsten Schricker | carsten@tsgoleole.de Wunsiedel-Schönbrunn<br />

TSG Torpedos Taubertal<br />

www.tsg-torpedos.de.tl/<br />

Lukas Rauch | tsgtorpedostbb@gmx.de Boxberg<br />

Zwingerclub 1. Fanclub der TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> Torsten Hartl | torro@supporter-hoffenheim.de<br />

www.supporter-hoffenheim.de<br />

<strong>Hoffenheim</strong>


HOL DIR JETZT<br />

DEIN TRIKOT !<br />

DIE PUMA TEAMLINE-KOLLEKTION 2010/11<br />

Ab sofort im achtzehn99-<strong>Fans</strong>hop <strong>und</strong> im<br />

Online-Shop unter achtzehn99.de erhältlich!<br />

Rhein-Neckar-Arena<br />

Dietmar-Hopp-Straße 1<br />

74889 Sinsheim<br />

Fanartikel- <strong>und</strong> Ticketinghotline:<br />

0 72 61 - 94 93-0 | Fax: 0 72 61 - 94 93-303<br />

Öffnungszeiten:<br />

❚ Mo. bis Fr. 10.00 – 18.00 Uhr <strong>und</strong> Sa.* 10.00 – 14.00 Uhr<br />

❚ An <strong>alle</strong>n Heimspieltagen dreieinhalb St<strong>und</strong>en vor Spiel beginn<br />

bis eine St<strong>und</strong>e nach Spielende.<br />

*an Nicht-Heimspieltagen<br />

GUT (1,7)<br />

Im Test:<br />

18 Fußball-Fantrikots<br />

der B<strong>und</strong>esliga<br />

für Kinder der<br />

Größen 128 bis 164<br />

Passform: gut<br />

Schadstoffe: sehr gut<br />

Ausgabe 11/2009


BUNDESLIGA | Vereine <strong>und</strong> Stadien<br />

1. FC Kaiserslautern Fritz-Walter-Stadion | 48.500 www.fck.de<br />

1. FC Köln RheinEnergieStadion | 51.000 www.fc-koeln.de<br />

1. FC Nürnberg easyCredit-Stadion | 46.780 www.fcn.de<br />

1. FSV Mainz 05 Stadion am Bruchweg | 20.300 www.mainz05.de<br />

Bayer 04 Leverkusen BayArena | 30.000 www.bayer04.de<br />

Borussia Dortm<strong>und</strong> Signal Iduna Park | 80.552 www.bvb.de<br />

Borussia M‘gladbach Stadion im Borussia-Park | 54.067 www.borussia.de<br />

Eintracht Frankfurt Commerzbank-Arena | 51.500 www.eintracht.de<br />

FC Bayern München Allianz Arena | 69.000 www.fcbayern.de<br />

FC Schalke 04 Veltins-Arena | 61.482 www.schalke04.de<br />

FC St. Pauli Millerntor-Stadion | 23.201 www.fcstpauli.com<br />

Hamburger SV Imtech Arena | 57.000 www.hsv.de<br />

Hannover 96 AWD Arena | 49.000 www.hannover96.de<br />

SC Freiburg badenova-Stadion | 24.500 www.scfreiburg.com<br />

VfB Stuttgart Mercedes-Benz Arena | 58.900 (ab 2011) www.vfb.de<br />

VfL Wolfsburg Volkswagen Arena | 30.000 www.vfl -wolfsburg.de<br />

Werder Bremen Weser-Stadion | 42.500 www.werder.de<br />

Millerntor-Stadion, St. Pauli<br />

74 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern<br />

Commerzbank-Arena, Frankfurt<br />

Imtech Arena, Hamburg<br />

Badenova-Stadion, Freiburg


Die 48. B<strong>und</strong>esliga-Saison<br />

steht in den Startlöchern<br />

Ausverkaufte Arenen, atemberaubende Stimmung <strong>und</strong> ein Wettbewerb, der in Europa<br />

seinesgleichen sucht. Die Fußball-B<strong>und</strong>esliga ist zum Premium-Produkt gereift<br />

<strong>und</strong> zählt mit England <strong>und</strong> Spanien zu den besten Ligen Europas. Auch die 48. Auflage<br />

verspricht wieder jede Menge Spannung <strong>und</strong> Dramatik. Wer kann den FC Bayern<br />

München auf dem Weg zum 23. Titel ein Bein stellen? Schafft der Hamburger SV den<br />

Weg zurück nach Europa? Geht es für die Aufsteiger aus Kaiserslautern <strong>und</strong> St. Pauli<br />

direkt wieder eine Etage tiefer? Fragen über Fragen…<br />

Der FC Bayern München in der Rolle des Gejagten,<br />

keine neue Situation für den Rekordmeister,<br />

der vor jeder Saison aufs Neue als Titelkandidat<br />

Nummer eins gehandelt wird. Doch der FC<br />

Schalke 04 hat seine Ambitionen mit einem hohen<br />

Transferbudget noch einmal untermauert. Meister-Trainer<br />

Felix Magath führte seinen jungen<br />

Knappen mit den Verpfl ichtungen von Christoph<br />

Metzelder <strong>und</strong> der Real-Legende Raul wichtige<br />

Erfahrung zu <strong>und</strong> gilt als erster Bayern-Verfolger.<br />

Aber auch der Hamburger SV mit Trainer Armin<br />

Veh rüstete ordentlich nach. Bayer Leverkusen<br />

muss man ebenfalls wieder auf der Rechnung<br />

haben. Schafft es der VfL Wolfsburg seinen Star-<br />

Angreifer Edin Dzeko zum Bleiben zu bewegen,<br />

sind auch die Wölfe nach den Transfers von Arne<br />

Friedrich <strong>und</strong> Simon Kjaer zu den Titelfavoriten<br />

zu zählen.<br />

Doch nicht nur sportlich verspricht die B<strong>und</strong>esliga<br />

Spannung. Mit dem 1. FC Kaiserslautern <strong>und</strong><br />

dem FC St. Pauli kehren zwei Kult-Klubs zurück<br />

ins Oberhaus <strong>und</strong> mit ihnen eine Fankultur, die<br />

der B<strong>und</strong>esliga wohl auch in dieser Spielzeit<br />

wieder einen neuen Zuschauerrekord bescheren<br />

wird. Davon profi tiert auch <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>, das<br />

sich auf ein weiteres spannungsgeladenes Südwest-Derby<br />

gegen die Roten Teufel freuen kann.<br />

Die Voraussetzungen für eine mitreißende B<strong>und</strong>esliga-Saison<br />

sind also gegeben, die Jagd auf<br />

den Rekordmeister FC Bayern München ist eröffnet.<br />

Dass die B<strong>und</strong>esliga im europäischen Vergleich<br />

zuletzt deutlich aufholen konnte, zeigte die abgelaufene<br />

Spielzeit, als der FC Bayern München<br />

<strong>und</strong> der Hamburger SV in den europäischen<br />

Wettbewerben erst kurz vor dem Titelgewinn<br />

gestoppt werden konnten. Dies gilt es auch in<br />

der neuen Saison wieder unter Beweis zu stellen,<br />

um die italienische Serie A in der Fünf-Jahres-<br />

Wertung zu überholen <strong>und</strong> der B<strong>und</strong>esliga den<br />

so wichtigen vierten Startplatz in der Champions<br />

League zu sichern. ■<br />

75


INTERVIEW | Jochen A. Rotthaus<br />

„Wir sind ein Verein<br />

der Metropolregion.“<br />

76 SAISONGUIDE 2010/11<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> startet mit dem<br />

Heimspiel gegen Werder Bremen<br />

in die dritte B<strong>und</strong>esliga Saison.<br />

Im Gespräch mit achtzehn99 blickt<br />

Geschäftsführer Jochen A. Rotthaus<br />

zurück <strong>und</strong> erklärt, wie es nach<br />

diesen ereignisreichen Monaten<br />

<strong>und</strong> Jahren weitergehen wird.<br />

Herr Rotthaus, im Juni 2006 begannen Sie Ihre<br />

Arbeit als Geschäftsführer von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>.<br />

Ein 5-Jahresplan mit dem Ziel B<strong>und</strong>esliga wurde<br />

ausgerufen. Nun geht <strong>1899</strong> in die dritte Saison<br />

im Fußball-Oberhaus. Wie fällt Ihr bisheriges<br />

Resümee aus?<br />

Wir sind 2006 mit der klaren Vision gestartet,<br />

schnellstmöglich in die B<strong>und</strong>esliga zu kommen, was<br />

realistisch betrachtet in fünf Jahren möglich schien.<br />

Es war ein sehr ambitioniertes Ziel. Dass es doch<br />

so schnell ging, ist fast schon ein kleines W<strong>und</strong>er.<br />

Wer heute auf diese Zeit zurückschaut, der kann<br />

stolz <strong>und</strong> dankbar sein, in diesen spannenden Momenten<br />

dabei gewesen zu sein.<br />

Wichtige Meilensteine wurden mit dem Bau der<br />

Rhein-Neckar-Arena <strong>und</strong> des Trainings- <strong>und</strong><br />

Geschäftsstellenzentrums erfüllt, ein Verein mit<br />

dem Umsatz eines mittelständischen Unternehmens<br />

aufgebaut. Welche nächsten strategischen<br />

Schritte folgen?<br />

Die letzte Saison hat gezeigt, wie schwer es ist,<br />

sich in der höchsten deutschen Liga zu etablieren.<br />

Als B<strong>und</strong>esliga-Neuling müssen wir in einem harten<br />

Wettbewerb bestehen. Ziel ist es, in <strong>alle</strong>n Bereichen<br />

Kontinuität zu erlangen. Stabile Geschäftsprozesse,<br />

ständige Weiterentwicklung <strong>und</strong> ein intaktes Team<br />

sowohl auf als auch neben dem Platz, das sind die<br />

Faktoren, damit wir uns den <strong>Fans</strong> <strong>und</strong> Partnern als<br />

attraktiver B<strong>und</strong>esliga-Verein präsentieren können.<br />

Die große Anzahl an verkauften Dauerkarten<br />

zeigt ein nachhaltiges Interesse an <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>.<br />

Hat sich <strong>1899</strong> in der Metropolregion bereits<br />

etabliert?<br />

Nach wie vor ist der sportliche Erfolg das Maß<br />

<strong>alle</strong>r Dinge, genauso sehen es die Zuschauer <strong>und</strong><br />

die <strong>Fans</strong>. Es herrscht gr<strong>und</strong>sätzlich eine große<br />

Nachfrage nach Spitzenfußball in der Metropolre gion<br />

<strong>und</strong> erfreulicherweise auch nach den Spielen von<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong>. Wir wissen um die Bedeutung<br />

einer langfristigen Beziehung zu unserem Stamm-


Ausverkauft: Der Business Club als Kommunikations-Plattform erfreut<br />

sich auch in der dritten B<strong>und</strong>esliga-Saison größter Beliebtheit.<br />

publikum <strong>und</strong> wollen dieses Spiel für Spiel mit guten<br />

Leistungen überzeugen. Daher freut es uns auch<br />

sehr, dass wir erneut so viele Dauerkarten verkauft<br />

haben.<br />

116 <strong>Hoffenheim</strong>er Fanclubs gibt es weltweit.<br />

Wie ist diese Entwicklung zu bewerten?<br />

Diese Zahl in so kurzer Zeit zu erreichen ist ein<br />

toller Erfolg. Es zeigt, dass <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> national<br />

<strong>und</strong> auch ein klein wenig international auf sich<br />

aufmerksam gemacht hat. Wir werden versuchen,<br />

unsere Fanbasis weiter auszubauen, um auch ein<br />

wenig von der sensationellen Stimmung in der<br />

Rhein-Neckar-Arena in fremde Stadien zu übertragen.<br />

Denn vor <strong>alle</strong>m auswärts benötigt unser junges<br />

Team jede Unterstützung.<br />

In der Business Seat- <strong>und</strong> Logen-Vermarktung<br />

kann ebenso auf eine sehr gute Bilanz geblickt<br />

werden. Zum dritten Mal in Folge kann <strong>1899</strong><br />

ausverkauft melden. War dies so zu erwarten?<br />

Das Konzept der Kommunikations-Plattform <strong>1899</strong><br />

<strong>Hoffenheim</strong> wurde sehr gut angenommen. Auch<br />

über diesen Zuspruch freuen wir uns sehr. Die angenehme<br />

Atmosphäre in einem der schönsten<br />

Business Clubs der Liga lässt die Partner <strong>und</strong> Sponsoren<br />

gerne in die Rhein-Neckar-Arena kommen.<br />

Wie schwer ist in dieser wirtschaftlich turbulenten<br />

Zeit die Suche nach neuen Partnern <strong>und</strong><br />

Sponsoren?<br />

Gr<strong>und</strong>sätzlich sind wir mit der Entwicklung in der<br />

Vermarktung sehr zufrieden. Die Akquise um die<br />

Sponsoring-Etats ist <strong>alle</strong>rdings derzeit schwierig.<br />

Das eine oder andere Unternehmen hat uns signalisiert,<br />

abschließen zu wollen. Jedoch bedarf es<br />

noch ein wenig der Erholung nach diesen stürmischen<br />

Zeiten. Aktuell sind wir vor <strong>alle</strong>m in der<br />

Vermarktung eines neuen Hauptsponsors für die<br />

Zeit ab 2011 tätig <strong>und</strong> bekommen daher die Umstände<br />

der angeschlagenen Wirtschaftslage hautnah<br />

mit. Das Niveau unserer Partner <strong>und</strong> Sponsoren<br />

konnten wir in den letzten Jahren halten <strong>und</strong> freuen<br />

uns, mit fluege.de <strong>und</strong> Daniel Hechter zwei neue<br />

Unternehmen im Kreis unserer Sponsoren begrüßen<br />

zu können. Die Partner schätzen unsere innovativen ><br />

77


INTERVIEW | Jochen A. Rotthaus<br />

Blickfeld: Die hochmodernen LED-Banden sind stets ein Hingucker <strong>und</strong><br />

bieten eine ideale Werbeplattform.<br />

78 SAISONGUIDE 2010/11<br />

<strong>und</strong> kreativen Umsetzungsmöglichkeiten. Beispielsweise<br />

verfügen wir mit unserem LED-Bandensystem,<br />

gemeinsam mit dem FC Bayern München, über<br />

eines der modernsten auf der Welt.<br />

Wie würden Sie das derzeitige Erscheinungsbild<br />

Ihres Vereins beschreiben <strong>und</strong> wo soll es zukünftig<br />

hingehen?<br />

Nach wie vor sind wir ein Verein der Metropolregion<br />

Rhein-Neckar, der sich auf die Fahnen geschrieben<br />

hat, mit jungen, talentierten Spielern attraktiven<br />

Fußball zu zeigen <strong>und</strong> <strong>Fans</strong> sowie<br />

Zuschauern damit eine Freude zu bereiten. Wir<br />

wollen weiterhin bodenständig bleiben, k<strong>und</strong>enfre<strong>und</strong>lich<br />

auftreten <strong>und</strong> jeden Tag aufs Neue K<strong>und</strong>en<br />

<strong>und</strong> <strong>Fans</strong> zufriedenstellen. Ich denke, dass wir<br />

immer noch sehr nahbar <strong>und</strong> familiär sind.<br />

Im August startet <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> mit dem<br />

achtzehn99 TV, einer eigenen Web TV-Plattform.<br />

Was darf der Fan erwarten?<br />

Der Fan soll noch mehr über seinen Verein erfahren.<br />

Es werden <strong>alle</strong> <strong>Hoffenheim</strong>er B<strong>und</strong>es liga-Spiele<br />

in voller Länge sowie in einer Zusammen fassung<br />

zu sehen sein. Hinzu kommen Pressekonferenzen<br />

<strong>und</strong> natürlich unsere Profis aus einem Blickwinkel,<br />

wie man sie vorher vielleicht noch nicht gesehen<br />

hat.<br />

Auf die Kleinsten wartet künftig der Hoffi-Club.<br />

Sind die kleinen <strong>Fans</strong> von heute die großen von<br />

morgen?<br />

Unser Maskottchen Hoffi ist eine Sympathie-Figur<br />

für die kleinsten <strong>Fans</strong>. Wir haben viel positives<br />

Feedback erhalten <strong>und</strong> freuen uns, den Kindern mit<br />

vielen tollen Angeboten den Hoffi-Club präsentieren<br />

zu können. In der Eröffnungswoche gab es bereits<br />

200 Anmeldungen, was sehr erfreulich ist.<br />

Was wünschen Sie sich für die neue Saison?<br />

Auf jeden Fall viel blau-weißen Torjubel <strong>und</strong> viele<br />

strahlende <strong>Hoffenheim</strong> <strong>Fans</strong>. ■


Nicht nachlassen,<br />

weiter oben angreifen!<br />

Ein perfektes Team: Auch in dieser Saison tragen die<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er wieder das Logo von TV DIGITAL<br />

Liebe Fußballfans,<br />

in den letzten beiden Jahren hat sich <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> in<br />

der B<strong>und</strong>esliga etabliert. Auf das erfolgreiche Hochkämpfen<br />

in die Klasse der Besten folgten zwei Saisons in der<br />

Liga, die viele fantastische Momente <strong>und</strong> einige Rückschläge<br />

boten. Für uns in der Redaktion von TV DIGITAL<br />

war als Sponsor immer klar: Dieses Team wird es schaffen,<br />

dieses Team wird noch viele weitere Erfolge feiern. Jetzt,<br />

in der Saison 2010/11, gilt es, nicht nachzulassen <strong>und</strong> weiter<br />

oben anzugreifen.<br />

Seit zwei Jahren unterstützen wir die Mannschaft bei<br />

ihrem Aufstiegskurs. Dass wir dabei ein perfektes Team<br />

sind, beweisen wir in einer aktuellen Anzeigenkampagne:<br />

Dort zeigen <strong>Hoffenheim</strong>-Stars wie Vedad<br />

Ibišević <strong>und</strong> Andreas Beck die Stärken<br />

des Vereins <strong>und</strong> unserer modernen<br />

Programmzeitschrift auf.<br />

Christian Hellmann<br />

Chefredakteur<br />

TV DIGITAL<br />

Die stimmungsvollen Plakate präsentieren<br />

packende Stadionszenen mit<br />

den Leistungsträgern der Mannschaft.<br />

Dazu lassen drei originelle <strong>und</strong> raffiniert<br />

inszenierte Werbespots die Zu-<br />

schauer staunen. „Mein Verein. Meine TV-Zeitschrift“ ist<br />

das Motto der Kampagne (Downloads der Spots unter:<br />

www.ballkoenige.de).<br />

Die Schlagzeilen verkünden, was den Verein <strong>und</strong> die Programmzeitschrift<br />

von Axel Springer miteinander verbindet,<br />

etwa „Unsere Stärke: Großes Entertainment“ oder<br />

„Unser Vorteil: Perfekte Technik“.<br />

Als Programmzeitschrift für digitales Fernsehen sind wir<br />

Trendsetter in vielen Bereichen <strong>und</strong> berichten über Zukunftsthemen<br />

wie HDTV, 3-D-Kino <strong>und</strong> neue Stars. Und<br />

auch <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> hat sich als Trendsetter im Profifußball<br />

bewiesen.<br />

Ich wünsche der Mannschaft <strong>und</strong> <strong>alle</strong>n <strong>treuen</strong> <strong>Fans</strong> des<br />

Vereins eine erfolgreiche B<strong>und</strong>esligasaison 2010/11.<br />

Mit sportlichen Grüßen<br />

Christian Hellmann<br />

VOLLER EINSATZ<br />

Eine neue Posterkampagne zeigt die Stärken von <strong>1899</strong><br />

<strong>Hoffenheim</strong> <strong>und</strong> TV DIGITAL<br />

| Anzeige<br />

DAS PERFEKTE TEAM<br />

Die 14-tägliche<br />

Programmzeitschrift<br />

TV DIGITAL bietet <strong>alle</strong><br />

Top-Sender im Free-<br />

<strong>und</strong> Pay-TV, dazu die<br />

wichtigsten Trends in<br />

Film, TV <strong>und</strong> Technik<br />

79


achtzehn99 AKADEMIE | U23<br />

Neue Heimat<br />

23<br />

80 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Vor einem Jahr um diese Zeit stand U23-Trainer Markus Gisdol, selbst gerade<br />

erst aus Ulm nach <strong>Hoffenheim</strong> gekommen, sozusagen ohne Mannschaft da.<br />

Nur Philipp Klingmann <strong>und</strong> Kai Herdling waren aus jenem Kader, der Oberliga-<br />

Vizemeister 2009 wurde, übrig geblieben. Schlechte Voraussetzungen, um die<br />

am bitionierte Vorgabe „Aufstieg in die Regionalliga“ umzusetzen. Zwölf Monate<br />

später sieht die Lage deutlich rosiger aus. Gisdol kann auf einen mittlerweile<br />

eingespielten Kader zurückgreifen – <strong>und</strong> geht mit seinem jungen Team tatsächlich<br />

in der Regionalliga Süd an den Start.<br />

Am 7. Mai 2010, nach einem 1:0-Sieg bei Astoria<br />

Walldorf, knallten die Korken. Vier Spieltage vor dem<br />

Saisonende wurde die beeindruckende Serie – seit<br />

Oktober 2009 ist die U23 in Punktspielen ungeschlagen<br />

– mit dem Regionalliga-Aufstieg belohnt. „Damit<br />

haben wir unser großes Ziel erreicht“, sagt<br />

Gisdol rückblickend. „Genauso wichtig war aber<br />

auch, dass wir einigen Spielern die Perspektive nach<br />

oben bereitet haben.“ Gleich mehrere Akteure aus<br />

dem U23-Kader schnupperten in der Rückr<strong>und</strong>e<br />

B<strong>und</strong>esliga-Luft bei Ralf Rangnick <strong>und</strong> mit Robin<br />

Neupert, Denis Thomalla sowie Andreas Ludwig<br />

absolvierten drei Spieler die Vorbereitung bei den<br />

Profis. „Das ist eine tolle Sache <strong>und</strong> wenn uns in<br />

diesem Jahr Ähnliches gelingt, wäre ich sehr zufrieden“,<br />

unterstreicht der Coach. „Was die Liga angeht,<br />

so sind die Ziele nicht mehr ganz so hoch gesteckt:<br />

„Ein sicherer Mittelfeldplatz“, sagt Gisdol, der den<br />

KSV Hessen Kassel in der Favoritenrolle sieht. Immerhin<br />

kann er in diesem Jahr auf mehr Kontinuität<br />

bauen. Zum Gerüst der Meistermannschaft gesellen<br />

sich vier externe Neuzugänge: Torhüter Tim Paterok<br />

(SC Paderborn U19), die beiden Abwehrspieler<br />

Jannik Vestergaard (Brøndby IF U19) <strong>und</strong> Marcel<br />

Heister (SSV Reutlingen U19) sowie Stürmer Nicolai<br />

Groß vom ehemaligen Liga-Konkurrenten<br />

FC-Astoria Walldorf. Hinzu kommen aus der eigenen<br />

A-Jugend Daniel Lück (Tor), Robin Szarka (Abwehr/<br />

Mittelfeld) <strong>und</strong> Claudio Bellanave (Mittelfeld). Dem<br />

gegenüber stehen mit den beiden Torhütern René<br />

Vollath (Wacker Burghausen) <strong>und</strong> Sebastian Grub<br />

(Borussia Neunkirchen) sowie Dennis da Silva (TSG


DER KADER<br />

TOR: Tim Paterok (SC Paderborn U19), Daniel Lück (U19)<br />

VERTEIDIGUNG: Albert Alex, Jacob Ammann, Kevin Conrad, Marcel<br />

Heister (SSV Reutlingen U19), Wilson Kamavuaka, David Kienast,<br />

Philipp Klingmann, Robin Neupert, Tabe Nyenty, Uwe Schlottner,<br />

Jannik Vestergaard (Brøndby IF U19)<br />

MITTELFELD: Claudio Bellanave (U19), Pascal Groß, Dominik Kaiser,<br />

Andreas Ludwig, Alexander Rosen, Marco Schäfer, Robin Szarka (U19)<br />

ANGRIFF: Younes Bahssou, Nicolai Groß (FC-Astoria Walldorf),<br />

Christoph Hemlein, Kai Herdling, Adam Jabiri, Marco Terrazzino,<br />

Denis Thomalla<br />

1862 Weinheim) nur drei Abgänge. „Sechs bis acht<br />

Wechsel pro Saison sind für eine U23 ideal“, freut<br />

sich Gisdol auf seine sieben Neuen <strong>und</strong> hofft, „dass<br />

sie bei uns Fuß fassen“.<br />

Die Regionalliga Süd ist also die neue Heimat der<br />

U23. Auch was die Trainingseinheiten angeht, genießt<br />

der Profi-Unterbau eine neue Umgebung. Pendelten<br />

die Gisdol-Schützlinge zuletzt zwischen dem <strong>Hoffenheim</strong>er<br />

Schulsportplatz, dem Förderzentrum in<br />

Zuzenhausen oder der Anlage des FC Zuzenhausen<br />

hin <strong>und</strong> her, sind sie nun auf den fertiggestellten<br />

Plätzen 3 <strong>und</strong> 4 im Trainings- <strong>und</strong> Geschäftsstellenzentrum<br />

an der Horrenberger Straße sesshaft geworden.<br />

Die Spielstätte bleibt natürlich dieselbe: Im<br />

Dietmar-Hopp-Stadion stellt sich gleich zum Auftakt<br />

der Mit-Aufsteiger aus der Hessenliga, der FSV<br />

Frankfurt II, vor. „In der neuen Spielklasse erwartet<br />

uns eine deutliche Steigerung“, weiß Gisdol. „Hier<br />

wird viel mehr Fußball gespielt <strong>und</strong> werden Fehler<br />

knallhart bestraft.“<br />

Entsprechend hat er seine Jungs vorbereitet. „Wir<br />

werden taktisch noch variabler sein, mit flachem<br />

Passspiel hohes Tempo gehen <strong>und</strong> generell offensiv<br />

ausgerichtet sein. Die Basis wird aber weiterhin<br />

eine gute Defensive sein, die in der Vorsaison die<br />

Gr<strong>und</strong>lage unseres Erfolgs bildete“, verspricht<br />

Gisdol den Zuschauern attraktiven Fußball bei „Hof-<br />

SPIELPLAN REGIONALLIGA SÜD | SAISON 2010/11<br />

Sa 07.08.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – FSV Frankfurt II<br />

Do 12.08.10 19:00 Uhr VfR Wormatia Worms – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 22.08.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – FC Memmingen<br />

Sa 28.08.10 14:00 Uhr SC Pfullendorf – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Di 31.08.10 19:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SG Sonnenhof Großaspach<br />

Di 07.09.10 19:30 Uhr SV Darmstadt 98 – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 11.09.10 14.00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SV Stuttgarter Kickers<br />

Sa 18.09.10 14:00 Uhr 1. FC Nürnberg II – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Mi 22.09.10 19:00 Uhr SpVgg Weiden – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 26.09.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – TSV 1860 München II<br />

So 03.10.10 14:00 Uhr SV Wehen Wiesbaden II – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 17.10.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SSV Ulm 1846<br />

So 24.10.10 14:00 Uhr SC Freiburg II – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 31.10.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – KSV Hessen Kassel<br />

Sa 06.11.10 14:00 Uhr Karlsruher SC II – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 14.11.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SpVgg Greuther Fürth II<br />

Fr 19.11.10 19:00 Uhr Eintracht Frankfurt II – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Mi 24.11.10 19:00 Uhr FC Memmingen – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 28.11.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – VfR Wormatia Worms<br />

So 05.12.10 14:00 Uhr FSV Frankfurt II – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 12.12.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SC Pfullendorf<br />

fe zwo“. Assistiert wird der 41-Jährige weiterhin<br />

von seinem bewährten Co-Trainer Otmar Rösch. Da<br />

Gisdol <strong>alle</strong>rdings seit März in Köln die Ausbildung<br />

zum Fußball-Lehrer absolviert <strong>und</strong> daher hin <strong>und</strong><br />

wieder fehlen wird, wurde sein Stab um Co-Trainer<br />

Frank Fröhling – der par<strong>alle</strong>l dazu U15-Coach bleibt<br />

– erweitert. „Wir sind so einfach besser organisiert<br />

<strong>und</strong> fangen meine Fehlzeiten besser auf. Mit Frank<br />

Fröhling haben wir einen unserer ambitionierten<br />

Jugendtrainer mit an Bord genommen, der sich<br />

unter anderem um das positionsspezifische Training<br />

kümmern wird. Es ist <strong>alle</strong>s sehr gut vorbereitet,<br />

zwischen uns findet ein super Austausch statt.“<br />

Anfang Juli startete die U23 mit Laktat-, Sprung<strong>und</strong><br />

Schnelligkeitstests in die Vorbereitung, die<br />

ersten Testspiele endeten mit überzeugenden<br />

Erfolgen gegen den Landesligisten FC Badenia<br />

St. Ilgen <strong>und</strong> den Bayernligisten 1. FC Schweinfurt<br />

05 (beide 3:0). „Eine gute Mannschaftsleistung ist<br />

die Basis für die gute individuelle Entwicklung der<br />

Spieler. Nur in einem homogenen, gut funktionierenden<br />

Team können sie sich optimal entwickeln.<br />

Die Regionalliga ist eine ganz hervorragende Liga,<br />

um genau das zu realisieren“, freut sich Gisdol auf<br />

den Saisonstart. ■<br />

81


achtzehn99 AKADEMIE | U19<br />

Der Tisch ist gedeckt<br />

19<br />

Knapp zwei Jahre nach dem Gewinn der Deutschen B-Junioren-Meisterschaft<br />

feierte der <strong>Hoffenheim</strong>er Nachwuchs mit dem DFB-Pokal-Sieg der<br />

A-Jugend in Berlin den zweiten großen Erfolg in der noch jungen Historie<br />

der achtzehn99 AKADEMIE. Trainer beider Teams war jeweils Guido<br />

Streichsbier, der auch in der kommenden Saison bei der U19 auf der Kommandobrücke<br />

steht.<br />

„Das vergangene Jahr war sehr unruhig“, sagt dessen Team in der abgelaufenen R<strong>und</strong>e – trotz des<br />

der ehemalige KSC-Profi <strong>und</strong> verweist auf die Spie- etwas unruhigen Tagesgeschäfts – die erfolgreichslerfluktuation,<br />

die so hoch war wie noch nie. Hinzu te <strong>Hoffenheim</strong>er U19-Saison überhaupt gespielt hat.<br />

kam, dass im Frühjahr das „neue“ Nachwuchsleis- „Platz 5 in der B<strong>und</strong>esliga, der Gewinn des Badischen<br />

tungszentrum – das ehemalige Gelände der Profis Pokals <strong>und</strong> der Gewinn des DFB-Junioren-Pokals in<br />

in der Sinsheimer Straße in <strong>Hoffenheim</strong> – bezogen Berlin stehen für uns zu Buche – <strong>und</strong> das macht<br />

wurde <strong>und</strong> immer wieder Spieler im Kader von Ralf mich sehr stolz.“<br />

Rangnick oder der U23 mittrainierten. Zudem wur- Mit diesem Fazit verabschiedete die achtzehn99<br />

den nach der Winterpause zwei weitere Akteure AKADEMIE ihren erfolgreichen 91er-Jahrgang in<br />

von der U17 hochgezogen, das Personal im Training das Seniorenalter. „Wir hoffen natürlich, dass diese<br />

wechselte also ständig. Das zeigt einerseits, dass Jungs auf den Erfahrungen der Jugendzeit, zu der<br />

das Thema Durchlässigkeit bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> auch die Deutsche U17-Meisterschaft 2008 zählt,<br />

immer intensiver gelebt <strong>und</strong> praktiziert wird, was weiter aufbauen <strong>und</strong> eine erfolgreiche Fußballkar-<br />

jedoch andererseits auch im täglichen Miteinander riere starten“, so Streichsbier. Zehn Spieler holten<br />

eine enorme Disziplin erfordert. „Der Blick auf die das „Double“, also die „Deutsche“ 2008 <strong>und</strong> den<br />

U23 <strong>und</strong> den Profikader zeigt, dass sich die Arbeit DFB-Pokal 2010: Daniel Strähle, Christian Grassel,<br />

in unserem Nachwuchsleistungszentrum immer Anthony Loviso, Robin Neupert, Marcel Gruber,<br />

mehr auszahlt, da immer mehr Spieler aus unserem Marco Schäfer, Claudio Bellanave, Pascal Groß,<br />

Jugendbereich dort auftauchen“, sagt Streichsbier, Marco Terrazzino <strong>und</strong> Manuel Gulde.<br />

82 SAISONGUIDE 2010/11


Nach einer kurzen Sommerpause gilt nun die<br />

volle Konzentration der anstehenden Spielzeit. „Es<br />

herrscht große Vorfreude“, sagt Streichsbier. „Gerade<br />

das Saisonende mit dem Endspurt in der<br />

B<strong>und</strong>esliga <strong>und</strong> im Badischen Pokal zeigen, dass<br />

die Spieler, die schon einmal in die zweite Reihe<br />

gerutscht waren, einen starken <strong>und</strong> willigen Charakter<br />

haben. Daran müssen wir ansetzen <strong>und</strong> die<br />

Talente weiter voran bringen.“ Mit dem Stamm der<br />

neuen Mannschaft spielten die Streichsbier-Schützlinge<br />

an Ostern ein zehntägiges Turnier in Dallas/<br />

USA. Zwar wurden ihnen beim „Dallas Cup“ die<br />

sportlichen Grenzen aufgezeigt, „aber gerade diese<br />

Erfahrungen bringen die jungen Spieler weiter“, zog<br />

der Trainer dennoch ein positives Fazit. „Und es war<br />

gegen Ende in Ansätzen zu sehen, dass diese neuen<br />

Erkenntnisse bereits zum Teil gewinnbringend<br />

umgesetzt wurden.“<br />

Der U19-Kader kann sich durchaus sehen lassen.<br />

Mit Jonas Hofmann <strong>und</strong> Christian Lensch befinden<br />

sich darin zwei Spieler, die zum erweiterten Kreis<br />

der Nationalmannschaft zählen. Hinzu kommen in<br />

der neuen Saison viele Spieler, deren Entwicklung<br />

in vollem Gange ist <strong>und</strong> die im zweiten U19-Jahr<br />

durchstarten wollen. „Mit Maurice Hirsch <strong>und</strong> Paul<br />

Ehmann haben es bereits Anfang des Jahres zwei<br />

U17-Spieler geschafft, sich in der U19 zu etablieren,<br />

<strong>und</strong> diesen Weg werden wir weiter begleiten“,<br />

verspricht der Trainer <strong>und</strong> fügt an: „Enorm wichtig<br />

für mich ist, dass mein erfolgs- <strong>und</strong> belastungserprobtes<br />

Trainer- <strong>und</strong> Funktionsteam zusammen<br />

DER KADER<br />

TOR: Mark-Patrick Redl (U17), Sven Stanschus (U17), Fabian Veit<br />

VERTEIDIGUNG: Paul Ehmann (U17), Philipp Frisch,<br />

Timo Helfrich, Robin Hess, Marco Metzger, Florian Ruck,<br />

Umberto Tedesco, Nico Walter (U17), Fabian Wild (U17)<br />

MITTELFELD: Joseph-Claude Gyau (Toronto Whitecaps),<br />

Maurice Hirsch (U17), Jonas Hofmann, Jonas Kiermeier,<br />

Christian Lensch, Nico Plattek<br />

ANGRIFF: Seifeddin Chabbi (U17), Antonio Colak (SGV Freiberg),<br />

Sebastian Doro, Marcel Linn (U17), Felix Müller (U17),<br />

Björn Recktenwald, Julian Scharfenberger<br />

bleibt. Mit Thorsten Stoll als Co-Trainer, Michael<br />

Rechner <strong>und</strong> Georg Reiser als Torwart-Coaches <strong>und</strong><br />

Hans Schobes als Teambetreuer sind wir r<strong>und</strong> um<br />

die Mannschaft perfekt aufgestellt.“ Die Physiotherapie<br />

um Andy Malburg <strong>und</strong> der Sportpsychologe<br />

Jan Mayer komplettieren auch in der neuen R<strong>und</strong>e<br />

den U19-Stab. Nicklas Dietrich wird nach seinem<br />

USA-Aufenthalt ab Anfang September wieder das<br />

Athletik-Training übernehmen <strong>und</strong> mit dem letztjährigen<br />

U18-Coach Meik Spieler bekommt Streichsbier<br />

einen weiteren, vertrauten Trainer an seine Seite.<br />

Da Streichsbier selbst unter der Woche viel Zeit in<br />

Köln verbringen wird, wo er seit Mai seine Ausbildung<br />

zum Fußball-Lehrer absolviert, ist die Aufstockung<br />

des Personals auch durchaus angebracht.<br />

„Die Rahmenbedingungen, um weitere junge<br />

Spieler an den Seniorenbereich heranzuführen, sind<br />

geschaffen. Mit drei interessanten Aufsteigern wird<br />

die Liga wieder spannend sein“, freut sich Streichsbier<br />

auf die kommende R<strong>und</strong>e. „Die erneute Teilnahme<br />

am DFB-Pokal ist ein neuerlicher Reiz. Der<br />

Tisch ist gedeckt <strong>und</strong> die Spieler <strong>und</strong> Trainer sind<br />

bereit zu neuen, erfolgreichen Taten.“ ■<br />

SPIELPLAN U19-BUNDESLIGA SÜD/SÜDWEST | SAISON 2010/11<br />

So 15.08.10 11:00 Uhr TSV 1860 München – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 21.08.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SV Wehen Wiesbaden<br />

Sa 28.08.10 13.00 Uhr 1.FC Nürnberg – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 11.09.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SpVgg Greuther Fürth<br />

So 19.09.10 11:00 Uhr Karlsruher SC – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 03.10.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1.FSV Mainz 05<br />

So 17.10.10 11:00 Uhr FC Bayern München – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 24.10.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Eintracht Frankfurt<br />

Sa 30.10.10 12:30 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – VfB Stuttgart<br />

So 07.11.10 11:00 Uhr FC Augsburg – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 21.11.10 14:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SC Freiburg<br />

Sa 27.11.10 11:00 Uhr 1.FC Kaiserslautern – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 05.12.10 13.00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SSV Ulm<br />

Sa 11.12.10 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – TSV 1860 München<br />

Sa 13.02.11 11.00 Uhr SV Wehen Wiesbaden – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 27.11.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1.FC Nürnberg<br />

So 06.03.11 11:00 Uhr SpVgg Greuther Fürth – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 13.03.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Karlsruher FC<br />

So 20.03.11 11:00 Uhr 1.FSV Mainz 05 – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 10.04.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – FC Bayern München<br />

So 17.04.11 11:00 Uhr Eintracht Frankfurt – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 01.05.11 11:00 Uhr VfB Stuttgart – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 08.05.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – FC Augsburg<br />

So 15.05.11 11:00 Uhr SC Freiburg – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 05.06.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1.FC Kaiserslautern<br />

So 12.06.11 11:00 Uhr SSV Ulm – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

83


achtzehn99 AKADEMIE | U17<br />

17<br />

Die B-Junioren von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> scharren bereits mit den Hufen. Die B<strong>und</strong>esliga-<br />

Saison 2010/11 beginnt Mitte August mit einem Heimspiel gegen den FC Bayern<br />

München. Xaver Zembrod, im Vorjahr noch für die U16 verantwortlich, steht als neuer<br />

Mann auf der Kommandobrücke der U17, kennt aber die Jungs aus dem Effeff, da er<br />

die 1994er nun das dritte Jahr in Folge betreut. Sein Saisonziel lautet unmissverständlich:<br />

Ein Platz unter den ersten Fünf.<br />

mit den top-teams auf augenhöhe<br />

84 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Mit Torwart Alexander Langer <strong>und</strong> Jannik Ko-<br />

schmidder haben lediglich zwei Akteure des jungen<br />

B-Jugend-Jahrgangs den Klub verlassen. Im Kader<br />

stehen gerade mal drei Neuzugänge, die restlichen<br />

Spieler schnürten bereits im Vorjahr für die <strong>Hoffenheim</strong>er<br />

B-Jugend die Stiefel <strong>und</strong> beendeten die<br />

B<strong>und</strong>esliga-R<strong>und</strong>e auf Rang acht. In der kommenden<br />

Saison soll es ein paar Plätze besser werden. „Mein<br />

Ziel ist es, im vorderen Drittel mitzumischen <strong>und</strong><br />

mit den Top-Teams auf Augenhöhe zu sein“, sagt<br />

Zembrod. „Unser Hauptaugenmerk liegt <strong>alle</strong>rdings<br />

darauf, so viele Spieler wie möglich in den A-Juni-<br />

oren-Bereich zu überführen <strong>und</strong> die Gr<strong>und</strong>lage für<br />

Perspektiven darüber hinaus zu schaffen.“<br />

Einen fließenden Übergang zwischen U17 <strong>und</strong><br />

U16 wie in 2009/10 wird es diesmal nicht geben.<br />

„Aber natürlich werden <strong>alle</strong> Spieler des jüngeren<br />

Jahrgangs, die sich anbieten, ihre Chance kriegen“,<br />

stellt der Coach klar. Unterstützt wird er von Trainer-<br />

Neuzugang Julian Nagelsmann (23), der zuletzt beim<br />

TSV 1860 München in selber Funktion tätig war.<br />

Christoph Bühler, in der Vorsaison noch U17-Co-<br />

Trainer, übernimmt nun hauptverantwortlich die U16<br />

<strong>und</strong> wird dabei von Dominik Drobisch unterstützt.


DER KADER<br />

TOR: Maximilian Penz, Jonas Wies<br />

VERTEIDIGUNG: Ilkay Durmus, Dobrosav Kostic,<br />

Jonas Schmidt (TSG Thannhausen), Marcel Seegert,<br />

Ömer Yıldırım<br />

MITTELFELD: Marius Diebold, Alexander Hauck,<br />

Rik Hiemeleers (Phönix Schifferstadt), Alexandru Nichita,<br />

Nico Seegert, Steffen Straub<br />

ANGRIFF: Albion Avdijaj (Grasshopper-Club Zürich),<br />

Nico Charrier, David Etzold, Kenan Karaman, Yannick Thermann<br />

Zembrod baut also auf sein 94er Gr<strong>und</strong>gerüst <strong>und</strong><br />

freut sich auf einen ges<strong>und</strong>en Konkurrenzkampf.<br />

„Der junge Jahrgang ist stark <strong>und</strong> mit einigen Junioren-Nationalspielern<br />

gespickt, da wird sich der ein<br />

oder andere mit Sicherheit ein paar B<strong>und</strong>esliga-<br />

Einsätze verdienen“, freut sich der 44-Jährige, der<br />

bereits seit 2007 zum <strong>Hoffenheim</strong>er Jugendtrainerstab<br />

gehört, auf die enge Verzahnung.<br />

Jonas Schmidt von der TSG Thannhausen wird<br />

die Abwehr verstärken, Rik Hiemeleers kommt neu<br />

fürs Mittelfeld <strong>und</strong> vom Grasshopper-Club aus Zürich<br />

stößt Angreifer Albion Avdijaj zu den <strong>Hoffenheim</strong>ern.<br />

Auf sie wartet nach intensiver Vorbereitung unter<br />

brütender Hitze ein schwieriges Auftaktprogramm<br />

mit Spielen gegen Bayern München (zu Hause zum<br />

Auftakt am 14. August), Waldhof Mannheim <strong>und</strong><br />

VfB Stuttgart – <strong>alle</strong> drei innerhalb von zehn Tagen.<br />

Für Zembrod kein Problem: „Wir wollen uns mit<br />

den Besten messen, dann muss es uns auch egal<br />

sein, wann wir auf sie treffen.“<br />

SPIELPLAN U17-BUNDESLIGA SÜD/SÜDWEST | SAISON 2010/11<br />

Sa 14.08.10 12:30 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – FC Bayern München<br />

So 22.08.10 11:00 Uhr Waldhof Mannheim – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Mi 25.08.10 18:00 Uhr VfB Stuttgart – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 28.08.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1.FC Nürnberg<br />

Sa 11.09.10 13:00 Uhr Eintracht Frankfurt – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 25.09.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SpVgg Greuther Fürth<br />

Sa 02.10.10 11:00 Uhr Karlsruher SC – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 09.10.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1.FSV Mainz 05<br />

Sa 23.10.10 11:00 Uhr TSV 1860 München – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 31.10.10 12:00 Uhr FC Augsburg – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 06.11.10 13:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – VfB Stuttgart<br />

Sa 20.11.10 13:00 Uhr SC Freiburg – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 27.11.10 12:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1.FC Kaiserslautern<br />

Sa 04.12.10 13:00 Uhr SSV Ulm – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 11.12.10 11:00 Uhr Bayern München – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

Sa 18.12.10 13:00 Uhr 1.FC Nürnberg – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 13.02.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SV Waldhof Mannheim<br />

So 20.02.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – FC Augsburg<br />

So 06.03.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Eintracht Frankfurt<br />

So 13.03.11 11:00 Uhr SpVgg Greuther Fürth – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 03.04.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – Karlsruher SC<br />

Sa 09.04.11 11:00 Uhr 1.FSV Mainz 05 – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 17.04.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – 1860 München<br />

So 15.05.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SC Freiburg<br />

So 22.05.11 11:00 Uhr 1.FC Kaiserslautern – <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong><br />

So 29.05.11 11:00 Uhr <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> – SSV Ulm<br />

Das erste Testspiel gegen die unterklassige SG<br />

Dielbach verlief mit einem 6:0-Erfolg recht vielversprechend,<br />

bis zum Saisonstart stehen <strong>alle</strong>rdings<br />

noch aussagekräftigere Prüfungen an, darunter stark<br />

besetzte Turniere in Bretzfeld oder Perl/Saarland,<br />

wo beim Victor’s Cup attraktive Gegner wie Borussia<br />

Dortm<strong>und</strong>, Eintracht Trier, CSO Amnéville (Frankreich)<br />

<strong>und</strong> CS Grevenmacher (Luxemburg) warten.<br />

Die U16 wird nach dem „Betriebsunfall“, dem<br />

Abstieg in die Verbandsliga vor einem Jahr, nun<br />

wieder in der Oberliga Baden-Württemberg an den<br />

Start gehen. Auch für die Bühler-Truppe gilt: Oben<br />

mitspielen <strong>und</strong> mit den Klassenbesten auf einer<br />

Wellenlänge sein, das Potenzial in der jungen Mannschaft<br />

ist da. ■<br />

85


FRAUEN |<br />

Mit dem eigenen Nachwuchs<br />

in Liga zwei etablieren<br />

Alles im Blick: Ralf Zwanziger <strong>und</strong> DFB-Präsident<br />

Theo Zwanziger verfolgen gespannt das Geschehen<br />

im Rahmen der großen Saisoneröffnung.<br />

86 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Die Frauen von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> blicken auf eine erfolgreiche Saison<br />

2009/10 zurück. Der Aufstieg in die 2. Fußball-B<strong>und</strong>esliga stellt den bislang<br />

größten Erfolg seit dem Start der Förderung des Mädchen- <strong>und</strong> Frauenfußballs<br />

bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> dar. Ralf Zwanziger, Leiter des Förderzentrums in<br />

St. Leon-Rot, ist maßgeblich an dieser rasanten Entwicklung beteiligt. Im<br />

achtzehn99-Interview lässt der 35-Jährige die Saison noch einmal Revue<br />

passieren, spricht über die neue Herausforderung 2. B<strong>und</strong>esliga <strong>und</strong> über<br />

die 2011 anstehende Frauen-WM in Deutschland.<br />

Eine tolle Saison mit dem Gewinn<br />

des Doubles liegt hinter euch.<br />

Gab es eigentlich auch etwas<br />

zu bemängeln an dieser her-<br />

ausragenden Spielzeit?<br />

In der Tat war es wieder<br />

eine herausragende <strong>und</strong><br />

sportlich erfolgreiche Sai-<br />

son. Natürlich gab es auch<br />

Dinge, die nicht optimal<br />

liefen. Wir können uns in<br />

einigen Bereichen noch<br />

verbessern <strong>und</strong> haben<br />

diesbezüglich auch<br />

schon Maßnahmen für<br />

die kommende Saison ergriffen.<br />

Nach einer erfolgreichen Saison wird der Erwartungsdruck<br />

auch für die 2. B<strong>und</strong>esliga sehr hoch sein. Wie wollt ihr<br />

dem gegensteuern?<br />

Nach vier Aufstiegen in Folge wird der Druck auf<br />

die Trainer <strong>und</strong> die Mannschaft erstmalig nicht ganz<br />

so groß sein. Wir wollen in der 2. B<strong>und</strong>esliga gut<br />

mitspielen <strong>und</strong> unser Team weiterentwickeln. Ein<br />

erneuter Aufstieg stellt aber keine Zielvorgabe für<br />

die neue Saison dar. Anders sieht dies bei der Oberliga-Mannschaft<br />

aus. Hier wollen wir den Aufstieg in<br />

die Regionalliga anstreben, der junge Kader kann dies<br />

schaffen.<br />

Die 2. B<strong>und</strong>esliga besitzt sicherlich mehr Qualität als die<br />

Regionalliga. Wollt ihr euren Kader noch verstärken oder<br />

vertraut ihr gänzlich dem Aufstiegskader?<br />

Wir haben drei Neuzugänge, die uns sicher weiter<br />

helfen werden. Außerdem erhalten drei Spielerinnen<br />

aus dem U17-Kader eine Chance im Zweitliga-Team.<br />

Natürlich hat die 2. Liga mehr Qualität, aber wir haben<br />

dies durch die gezielten Verstärkungen sicher<br />

auch.<br />

In den vergangenen Jahren ging es stetig bergauf – ein<br />

Aufstieg folgte dem nächsten. Worin liegt die Zielsetzung<br />

für das erste Jahr in der 2. B<strong>und</strong>esliga?<br />

In erster Linie geht es darum, uns gut zu etablieren<br />

<strong>und</strong> mit den hinteren Tabellenplätzen nichts zu tun<br />

haben. Was nach vorne möglich ist, wird man dann<br />

sehen. Sicher gehen mit dem SC Freiburg als Erstliga-Absteiger<br />

<strong>und</strong> dem 1. FC Köln die zwei Topfavoriten<br />

ins Rennen. Danach folgen einige Teams, die<br />

die Favoriten ärgern können - zu denen zählen wir<br />

hoffentlich auch.<br />

Und auf lange Sicht? Gibt es einen zeitlichen Rahmen, in dem<br />

der Aufstieg in die B<strong>und</strong>esliga realisiert werden soll?<br />

Das Ziel war immer <strong>und</strong> ist es nach wie vor, den<br />

Erstliga-Aufstieg mit Spielerinnen aus der Region zu<br />

realisieren, um auch unseren eigenen Juniorinnen<br />

eine Chance zu geben. Mit diesem Konzept liegen<br />

wir sogar ein Jahr vor der Zeit, da ursprünglich der


DER KADER<br />

TOR: Ann-Catrin Büchner, Martina Tufekovic, Kristina Kober,<br />

Samira Maaß<br />

VERTEIDIGUNG: Stephanie Breitner, Veronika Hafke,<br />

Sophie Howard, Selina Hünerfauth, Leonie Pankratz,<br />

Miriam Scheel<br />

MITTELFELD: Michelle Baumann, Theresa Betz, Chantal<br />

Fuchs, Jana Gramlich, Tabea Rauschenberger, Claire Savin,<br />

Christine Schneider, Sabine Stoller<br />

ANGRIFF: Yesim Demirel, Kristin Götz, Susanne Hartel<br />

Aufstieg in die 2. Liga erst für 2011 anvisiert war.<br />

Jetzt sind wir aber erstmal überglücklich, dass wir<br />

dort schon angekommen sind <strong>und</strong> freuen uns auf<br />

die kommende Saison.<br />

Nicht nur die Frauen-Mannschaft sorgte für positive<br />

Schlagzeilen, die B-Juniorinnen mussten sich im Finale<br />

um die Deutsche Meisterschaft nur knapp Turbine Potsdam<br />

geschlagen geben.<br />

Ein toller Erfolg – damit habe ich auch erst in zwei<br />

bis drei Jahren gerechnet. Die Trainer <strong>und</strong> das Team<br />

haben in der abgelaufenen Spielzeit einen tollen Job<br />

gemacht. Die Mannschaft hat sich in diesem Jahr<br />

enorm entwickelt. Anders als in den Jahren zuvor, in<br />

denen wir vier Mal <strong>und</strong>ankbarer Dritter bei der Süddeutschen<br />

Meisterschaft waren, hatten wir endlich<br />

auch mal das Glück auf unserer Seite.<br />

In den Junioren-Nationalmannschaften finden sich zahlreiche<br />

<strong>Hoffenheim</strong>er Spielerinnen wieder. Ist dies ein<br />

Zeichen, dass man in <strong>Hoffenheim</strong> mit der Ausbildungsphilosophie<br />

nicht so falsch liegen kann?<br />

Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserer<br />

Philosophie zu 100 Prozent richtig liegen <strong>und</strong> in den<br />

nächsten Jahren sicher noch die eine oder andere<br />

U-Nationalspielerin mehr in unseren Reihen haben<br />

werden. Die Bedingungen im Anpfiff-ins-Leben-<br />

Förderzentrum in St. Leon-Rot sind erstklassig <strong>und</strong><br />

auch was die Trainer anbelangt, sind wir in <strong>alle</strong>n Altersbereichen<br />

quantitativ <strong>und</strong> qualitativ sehr gut<br />

aufgestellt. Seit unsere Frauen-Mannschaft nicht<br />

mehr unterklassig spielt, schauen die DFB-Trainer<br />

auch endlich mal wieder Richtung Nordbaden.<br />

Im nächsten Jahr steht die Frauen-WM vor der Tür. Wird<br />

dies dem Frauenfußball noch einmal einen zusätzlichen<br />

Schub verleihen können?<br />

Sicher wird die WM dies können, von <strong>alle</strong>ine passiert<br />

aber sicher nichts. Einiges hängt natürlich vom<br />

Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft ab.<br />

Auf jeden Fall werden der DFB <strong>und</strong> die Verbände<br />

auch nach der WM den Mädchenfußball weiter<br />

voranbringen wollen. Die Vereine müssen hier aber<br />

auch weiter offen für Mädchen-Mannschaften<br />

sein.<br />

Kommt die Frauen-WM für die Spielerinnen von <strong>1899</strong><br />

<strong>Hoffenheim</strong> noch zu früh oder wäre es denkbar, dass auch<br />

eine Nationalspielerin aus <strong>Hoffenheim</strong> mit dabei sein<br />

könnte?<br />

Unsere Mannschaft ist sehr jung, die meisten<br />

Spielerinnen könnten ja noch in der U20 spielen. Die<br />

Nationaltrainerin wird ihren Kader sicher auch fast<br />

ausnahmslos aus der 1. Liga berufen. Ganz so weit<br />

sind unsere Frauen dann doch noch nicht, aber vor<br />

einem Jahr hätte auch niemand geglaubt, dass ein<br />

Thomas Müller mit zwei Toren im WM-Achtelfinale<br />

England aus dem Turnier schießt. ■<br />

87


SERVICE UND INFOS | Verein, Tickets <strong>und</strong> Arena<br />

VEREINSINFOS<br />

GESCHÄFTSFÜHRER<br />

Jochen A. Rotthaus<br />

TEAMMANAGER Dirk Rittmüller<br />

LEITER MEDIEN UND KOMMUNIKATION Markus Sieger<br />

LEITER MARKETING UND VERTRIEB Adham Srouji<br />

88 SAISONGUIDE 2010/11<br />

GESCHÄFTSFÜHRER<br />

Frank Briel<br />

GRÜNDUNGSDATUM 01.07.<strong>1899</strong><br />

ADRESSE Dietmar-Hopp-Sportpark<br />

Horrenberger Straße 58,<br />

74939 Zuzenhausen<br />

POSTANSCHRIFT Postfach 1162, 74871 Sinsheim<br />

TELEFON 0 72 61- 94 93-0<br />

TELEFAX 0 72 61- 94 93-102<br />

INTERNET www.achtzehn99.de<br />

E-MAIL info@achtzehn99.de<br />

achtzehn99-FANSHOP Rhein-Neckar-Arena,<br />

Dietmar-Hopp-Straße 1<br />

74889 Sinsheim<br />

Öffnungszeiten:<br />

Montag bis Freitag durchgehend<br />

von 10.00 -18.00 Uhr <strong>und</strong><br />

samstags von 10.00-14.00 Uhr.<br />

An <strong>alle</strong>n Heimspieltagen dreieinhalb<br />

St<strong>und</strong>en vor Spiel beginn bis<br />

eine St<strong>und</strong>e nach Spielende.<br />

VEREINSFARBEN Blau-Weiß<br />

SPIELKLEIDUNG Heim: Ganz in Blau<br />

Auswärts: Ganz in Weiß<br />

Ausweichtrikot: Dunkelblau<br />

MITGLIEDER 5.500<br />

ANZAHL DER FANCLUBS 116 (4.500 Mitglieder)<br />

ERFOLGE Aufstieg B<strong>und</strong>esliga 2008,<br />

Aufstieg 2. B<strong>und</strong>esliga 2007<br />

MANAGER<br />

Ernst Tanner<br />

FANBEAUFTRAGTE Mike Diehl, Benjamin Hartmann<br />

BEHINDERTENBETREUUNG Charly Mildenberger<br />

DIREKTOR FÜR SPORT- UND NACHWUCHSFÖRDERUNG Bernhard Peters<br />

PRÄSIDENT<br />

TSG <strong>1899</strong> HOFFENHEIM e.V.<br />

Peter Hofmann<br />

STADION Rhein-Neckar-Arena Sinsheim<br />

(30.150 Plätze, davon 21.000<br />

Sitzplätze)<br />

VORVERKAUFSSTELLEN Ticket-Shop an der<br />

Rhein-Neckar-Arena, weitere<br />

unter www.achtzehn99.de<br />

HAUPTSPONSOR TV DIGITAL<br />

AUSRÜSTER PUMA<br />

BUSINESS PREMIUM PARTNER SAP (Technologie Partner),<br />

Deutsche Telekom, Sparkassen<br />

der Region, Union Investment,<br />

FÖRCH, Deutsche Bahn AG<br />

BUSINESS TEAM PARTNER Coca-Cola, Audi, Bitburger,<br />

AOK, Mann & Schröder,<br />

Benz Baustoffe, First Stop,<br />

Intersport, Fujitsu, NetApp,<br />

HeidelbergCement, Radio Regenbogen,<br />

Metropolregion Rhein-<br />

Neckar<br />

RHEIN-NECKAR-ARENA<br />

NAMENSGEBER MVV Energie, Südzucker, SAP,<br />

Reutax, Metropolregion Rhein-<br />

Neckar<br />

achtzehn99 AKADEMIE Silbergasse 45<br />

74889 Sinsheim-<strong>Hoffenheim</strong><br />

TELEFON 0 72 61- 947- 200<br />

TELEFAX 0 72 61- 947- 222


EINZELPREISE RHEIN-NECKAR-ARENA 2010/11<br />

Kartenkategorie Vollzahler Ermäßigt1) Kind2) Topzuschlag A3A) Topzuschlag B3B) Kategorie 1 41,00 � 39,00 � 10,00 � 7,00 �<br />

Kategorie 2 26,00 � 24,00 � 7,00 � 5,00 �<br />

Kategorie 3 (Stehplatz) 12,00 � 11,00 � 9,00 � 5,00 � 2,00 �<br />

Rolli <strong>und</strong> Begleiter 12,00 � 5,00 � 2,00 �<br />

Gästekarten (Sitzplatz) 4) 26,00 � 7,00 � 5,00 �<br />

Gästekarten (Stehplatz) 4) 12,00 � 5,00 � 2,00 �<br />

Ermäßigungshinweis:<br />

1) Anspruch auf Ermäßigung haben folgende Personenkreise, gegen Vorlage einer entsprechenden<br />

Berechtigung: Kinder bis einschließlich 14 Jahre, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner<br />

<strong>und</strong> Schwerbeschädigte ab 50 %.<br />

2) Kinder bis einschließlich 14 Jahre<br />

3A) Topzuschlag A auf das Heimspiel gegen den FC Bayern München<br />

Der Preis für die Eintritts- <strong>und</strong> Dauer karten beinhaltet<br />

ein anteiliges Be förderungsentgelt, das im Namen<br />

<strong>und</strong> auf Rechnung der VRN- <strong>und</strong> der HNV Verkehrsunternehmen<br />

einbehalten wird.<br />

ANFAHRT RHEIN-NECKAR-ARENA<br />

BUS-Shuttle<br />

Bahnhof<br />

A6 Richtung<br />

Mannheim<br />

P10<br />

P11 P 9<br />

P VIP2<br />

P VIP3 P VIP1<br />

TV P VIP8<br />

P<br />

P VIP4<br />

P VIP5 Presse P VIP6<br />

Anfahrt zum Stadion<br />

Rückfahrt<br />

Rasthof<br />

Rasthof<br />

zusätzlich empfohlene Rückfahrt<br />

Fußweg zum<br />

Bahnhof<br />

P VIP7<br />

P Fanbus<br />

Gast<br />

Richtung<br />

Eppingen<br />

Bahnhof<br />

Sinsheim<br />

Richtung<br />

Heidelberg<br />

Messe<br />

Sinsheim<br />

Dietmar-Hopp-Straße 1<br />

Fußweg zum<br />

Stadion<br />

P 12<br />

P 13<br />

AS<br />

Sinsheim-Süd<br />

A6 Richtung<br />

Heilbronn<br />

P 15<br />

DB-Strecke<br />

Neulandstraße<br />

Museum<br />

Sinsheim<br />

AS<br />

Sinsheim-Steinsfurt<br />

Fußweg zum<br />

Stadion<br />

DB-Haltepunkt<br />

Museum/<br />

Arena<br />

Eppingen/<br />

Bad Friedrichshall<br />

P 14<br />

Richtung<br />

Kirchardt<br />

3B) Topzuschlag B auf die Heimspiele gegen den VfB Stuttgart, Borussia Dortm<strong>und</strong>, Hamburger SV,<br />

Werder Bremen <strong>und</strong> den FC Schalke 04<br />

4) Karten für den Gästeblock gibt es ausschließlich über den jeweiligen Gastverein. Bestellungen<br />

bei <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> sind nicht möglich. G1 + G2 sind Stehplätze; H1 + H2 sind Sitzplätze.<br />

Info: Kinder bis einschließlich 3 Jahren haben freien Eintritt, aber keinen Sitzplatzanspruch.<br />

INFO: ALLE PREISE inkl. SYSTEMGEBÜHR (1 �) UND MwSt.!<br />

Blindenplätze<br />

<strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> bietet seinen sehbehinderten <strong>Fans</strong> 18 kommentierte Blindenplätze<br />

an. Diese befinden sich im Block U. Karten für diese Plätze<br />

können bei Charly Mildenberger von der <strong>1899</strong>-Behindertenbetreuung per<br />

E-Mail (behindertenbetreuung<strong>1899</strong>@gmx.de) für 12,00 � (zzgl. Topzuschlag<br />

bei den Spielen gegen den FC Bayern München, VfB Stuttgart, Hamburger<br />

SV, Werder Bremen, Borussia Dortm<strong>und</strong> <strong>und</strong> den FC Schalke 04) bestellt<br />

werden. Voraussetzung ist ein Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen<br />

„BI“ (blind). Eine Begleitperson hat freien Zutritt zum Stadion.<br />

Rollstuhlfahrerplätze<br />

Für die Heimspiele von <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> können leider keinerlei Rollstuhlfahrerplätze<br />

im Einzelkartenverkauf mehr angeboten werden. Es sind bereits<br />

<strong>alle</strong> Karten für die Saison 2010/11 vergriffen. Die Plätze befinden sich auf<br />

der Osttribüne in den Blöcken I bis N (SAP Tribüne sowie MVV Tribüne). Der<br />

Zugang erfolgt über den Eingang Südost. Selbstverständlich sind die Rollstuhlfahrerplätze<br />

überdacht.<br />

STADIONÜBERSICHT RHEIN-NECKAR-ARENA<br />

89


SERVICE UND INFOS | Mitgliedsbeiträge <strong>und</strong> Vorverkaufsstellen<br />

Vorverkaufsstellen<br />

90 SAISONGUIDE 2010/11<br />

Ticket-Shop an der Rhein-Neckar-Arena<br />

Dietmar-Hopp-Str.1 | 74889 Sinsheim<br />

Bergsträßer Anzeiger K<strong>und</strong>enforum<br />

Rodensteinstr. 6 | 64625 Bensheim<br />

Engelhorn Sports<br />

N5, 7 | 68161 Mannheim<br />

Hockenheimer Tageszeitung<br />

K<strong>und</strong>enforum<br />

Karlsruher Str. 10 | 68766 Hockenheim<br />

Kartenshop der Weinheimer<br />

Nachrichten<br />

Friedrichstraße 24 | 69469 Weinheim<br />

Kreissparkasse Heilbronn<br />

Am Wollhaus 14 | 74072 Heilbronn<br />

Mannheimer Morgen<br />

Hauptstr. 20 | 68526 Ladenburg<br />

Mannheimer Morgen K<strong>und</strong>enforen<br />

P 3, 4-5 | 68161 Mannheim<br />

Niebel<br />

Dossenheimer Landstraße 98<br />

69121 Heidelberg Handschuhsheim<br />

Rhein-Neckar Zeitung Buchen<br />

Karl-Trunzer-Str. 2 | 74722 Buchen<br />

Rhein-Neckar Zeitung Eberbach<br />

Neuer Markt 8 | 69412 Eberbach<br />

Rhein-Neckar Zeitung Heidelberg<br />

Hauptstr. 23 | 69117 Heidelberg<br />

JAHRESMITGLIEDSBEITRÄGE<br />

Erwachsene: 55,- �<br />

Ehepaare pro Person: 40,- �<br />

Eltern mit Kindern: 90,- �<br />

Ein Elternteil mit Kindern: 65,- �<br />

Kinder, Jugendliche, Rentner, Auszubildende<br />

(mit Kopie des entsprechenden Nachweises) 25,- �<br />

Mitgliedsausweise werden seit Beginn der Saison 2009/2010<br />

ab einem Alter von 18 Jahren gegen einen Kostenbeitrag von 5,- � ausgestellt.<br />

Das Mitgliedsantrags-Formular gibt es auf www.achtzehn99.de.<br />

Rhein-Neckar Zeitung Mosbach<br />

Gartenweg 9 | 74821 Mosbach<br />

Rhein-Neckar Zeitung Schriesheim<br />

Bismarckstr. 30 | 69198 Schriesheim<br />

Rhein-Neckar Zeitung Sinsheim<br />

Bahnhofstr. 27 a | 74889 Sinsheim<br />

Rhein-Neckar Zeitung Wiesloch<br />

Schlossstr. 2 | 69168 Wiesloch<br />

SAP ARENA<br />

Xaver-Fuhr-Str. 150 | 68163 Mannheim<br />

Südhessen Morgen K<strong>und</strong>enforum<br />

Nibelungenstraße 40 | 68642 Bürstadt<br />

Südhessen Morgen K<strong>und</strong>enforum<br />

Kaiserstraße 45 | 68623 Lampertheim<br />

Schwetzinger Zeitung K<strong>und</strong>enforum<br />

Carl-Theodor-Str. 1<br />

68723 Schwetzingen<br />

Sparkasse Heidelberg<br />

Kurfürstenanlage 10-12<br />

69115 Heidelberg<br />

Sparkasse Kraichgau<br />

Friedrichsplatz 2 | 76646 Bruchsal<br />

Sparkasse Kraichgau<br />

Hauptstr. 126 | 74889 Sinsheim<br />

Volksbank Wiesloch eG<br />

Hauptstr. 139 | 69168 Wiesloch<br />

Dieser Mitgliederausweis gilt nur für den bezeichneten Inhaber <strong>und</strong> ist<br />

nicht übertragbar. Der Mitgliederausweis muss nach Beendigung der<br />

Mitgliedschaft unaufgefordert an die TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> e.V. zurückgeschickt<br />

werden.<br />

MITGLIEDERAUSWEIS | TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> e.V.<br />

TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> e.V.<br />

Abteilung Mitglieder<br />

Silbergasse 45<br />

74889 Sinsheim<br />

Werden Sie Mitglied bei der<br />

TSG <strong>1899</strong> <strong>Hoffenheim</strong> e.V.


AUSRÜSTER<br />

HAUPT- UND TRIKOTSPONSOR<br />

BUSINESS PREMIUM PARTNER<br />

BUSINESS TEAM PARTNER<br />

SERVICE PARTNER<br />

TECHNOLOGIE PARTNER


����������������������������������������������<br />

������������������<br />

Mein Verein. Meine TV-Zeitschrift.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!