Auswertebericht für die REISEZEIT - homepage

reisezeittourismus

Auswertebericht für die REISEZEIT - homepage

Der 17. Marrakesch-Marathon – eine gelungene Premiere für REISEZEIT in Marokko!

-von Dr. Jörg-U. Knobloch-

28 Teilnehmer waren erwartungsvoll genug, um auch ohne jegliche Marokko-Erfahrung die Reise

zum 18. Marrakech-Marathon anzutreten. Um es vorweg zu nehmen: Niemand hat es bereut (und es

gibt bereits eine Anmeldung für den nächsten Lauf). Von Agadir am Meer ging es nach 2 Tagen

nach Marrakesch, die Gastgeberin des Marrakesch-Marathons. Sie ist zwar nur die viertgrößte Stadt

Marokkos, ihrer Bedeutung nach steht sie jedoch an erster Stelle. Wir erreichten Marrakesch nach 5

Stunden Fahrt und stellten fest: Die Stadt ist sicher die schönste Stadt Marokkos. Außerdem gab sie

dem Land auch seinen Namen und ist in den kühlen Wintermonaten (Januarmittel 12°C) der

bevorzugte Aufenthaltsort des Königs. Am Abend erhielten alle Läufer der Gruppe ihre

Startnummern, womit sich das Startfieber erhöhte. Dem wurde mit einem Begrüßungslauf am

nächsten Morgen, an dem wohl alle bereits angereisten Marathonläufer teilnahmen,

entgegengewirkt: In freundlicher „Run for fun-Atmosphäre“ ging es über einen Rundkurs von ca. 4

km. Anschließend begaben wir uns auf eine beeindruckende Sightseeing-Tour. Wir besuchten die

ungemein belebten Souks, durch deren enge, zum größten Teil abgedeckten Gassen sich dichte

Menschentrauben drängen und vorwärts schieben. Hier sind noch traditionelle Handels- und

Handwerksfunktionen erhalten, auch wenn sich viele Geschäfte mit ihren Souvenirartikeln

vorwiegend an die Touristen wenden. Wir kamen auch zum Zentrum der Altstadt, dem Place

Djemma el Fna (Platz der Vernichtung; der Name rührt aus der Geschichte der Stadt: Er war früher

einmal Hinrichtungsort). Unbeeindruckt vom Tourismus bestimmen vor allem am Abend die noch

recht ursprüngliche Lebensweise sowie der orientalische Charakter der Stadt die Atmosphäre:

Musikanten, Tänzer, Akrobaten, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer, Feuerschlucker und

Gaukler versetzen uns in eine Traumwelt, die aus Tausendundeiner Nacht stammen könnte.

Darüber hinaus fielen viele gute bis exklusive Hotels mit dem exotischen Flair von weiträumigen

subtropisch-tropischen Garten- und Parkanlagen und großzügig angelegten Schwimmbecken auf.

Der Lauftag brach an; kühl, jedoch windstill und mit der Aussicht auf Sonne im Verlauf des

Wettkampfes. Pünktlich um 08:30 Uhr setzten sich die etwas mehr als 2000 Marathon- und

Halbmarathonläufer in Bewegung, um auf einem schnellen Kurs (asphaltiert, flach, wenig Kurven)

entlang der Stadtmauer außen um die Stadt herum dem Ziel entgegenzulaufen. Beeindruckend

waren die gute Absperrung des Verkehrs (was aber bei den etwas langsamer laufenden Sportlern

insbesondere im letzten Viertel der Strecken nicht mehr ganz so gut klappte) und die Vielzahl von

Zuschauern am Rand der Strecke. Insbesondere die Begeisterung der Kinder, die ein Abklatschen

geradezu herausforderte, überraschte! Es war eine tolle Atmosphäre, die sich unabhängig von der

erreichten Laufzeit tief in unser Gedächtnis eingegraben hat. Dazu hielt das Wetter das, was es am

Morgen versprochen hatte: Die Sonne kam hervor und mit ihr die Wärme. Das beflügelte in der

Schlussphase zusätzlich. Schnellster von uns auf der Marathonstrecke war Lutz Kuhardt in (vom

Autor handgestoppten) 2:44:54 Std.; einen tollen 3. Platz und damit einen schönen Pokal in der (zu

unser aller Überraschung) durchgeführten Veteranenwertung gab es für Wolfram Potthoff (3:16:28

Std.); Schnellste beim Halbmarathon waren Anneliese Niemann (2:10:06 Std.) bzw. Dr. Reiner

Wand (1:43:51 Std.). Anerkennung unseren Senioren Dr. Hannelore Bernhardt (Halbmarathon) und

Ulrich Gottschalck (Marathon), die wie auch alle anderen Mitglieder unserer Reisegruppe in der

durch sie selbst vorgegebenen Zeit im Ziel waren und die wohlverdiente Medaille überreicht

bekamen. Aufgepasst: Die angegebene Zeit für den Zielschluß (5 Std.) sollte unbedingt eingehalten

werden; ansonsten läuft man Gefahr, ohne offizielle Wertung gelaufen zu sein. Nach einer

wohltuenden Dusche oder auch Massage waren die Läufer wieder fit, um am Abend mit dem Bus

zu einer folkloristischen „Fantasia-Show“ vor den Toren der Stadt aufzubrechen. Inmitten einer

wirklich märchenhaften Kulisse erhielten wir einen kleinen Einblick in die Kultur und Traditionen

der Araber und Berber. Begeisternder Höhepunkt des Abends war das Schlussbild, bei dem unter

Feuerwerk der flammende Gruss „Auf Wiedersehen Marathon 2007“ zu sehen war.


Hier die Laufergebnisse:

Marathon Männer (428 Finisher):Sieger S. Chumba (Kenia) 2:11:43

Frauen (58 Finisher): Siegerin A. Staicu (Rumänien) 2:39:52

Halbmarathon: Männer (1343 Finisher): Sieger M. Maaroufit (Marokko) 1.03:45

Frauen (207 Finisher): Siegerin M. Wangari (Kenia) 1:14:16

Gesamt: 2036 Finisher

Die Ergebnisse der Gruppe:

NB F/M NAME FIRST

DATE OF

BIRTH St.-Nr. Plazierung Ergebnis

MARATHON WOMEN

1 MRS Ames Sarah 16.12.1968 479 48 04:38:56

MARATHON MEN

1 MR Bahn Wolf 05.09.1943 477 375 04:30:34

2 MR Finger Lutz 27.01.1958 476 76 02:51:56

3 MR Gottschalck Ulrich 24.06.1941 475 406 04:44:18

4 MR Hummel Helmut 02.08.1942 473 302 04:04:28

5 MR Koupilek Jiři 14.12.1966 472 210 03:43:33

6 MR Kuhardt Lutz 15.11.1957 471 65 02:44:12

7 MR Potthoff Wolfram 18.04.1956 470 117 03:16:28

8 MR Vogel Hans 15.03.1954 461 363 04:26:09

9 MR Weber Michael 25.07.1958 460 303 04:04:29

HALF MARATHON WOMEN

Dr.

1 MRS Bernhardt Hannelore 20.07.1935 2868 202 02:53:29

2 MRS Blume Anke 28.06.1963 2867 120 02:12:38

3 MRS Hieronymus Dagmar 01.08.1962 2891 152 02:20:35

4 MRS Kallenbach Jutta 11.07.1969 2890 174 02:26:14

5 MRS Niemann Anneliese 12.12.1954 2889 111 02:10:06

6 MRS Späth Barbara 20.02.1957 478 173 02:26:13

HALF MARATHON MEN

1 MR Greim Dr. Stefan 29.11.1958 2888 709 01:53:29

2 MR Hilbrink-Späth Manfred 05.10.1949 474 o.W. 02:26:13

3 MR Knobloch Dr. Jörg-U. 27.03.1950 2883 808 01:56:50

4 MR Maas Ulrich 03.07.1940 2887 838 01:58:18

5 MR Niemann Horst 12.12.1940 2886 1081 02:10:35

6 MR Seifert Falk 04.02.1975 2885 538 01:47:26

7 MR Wand Dr. Reiner 29.01.1955 2884 439 01:43:51

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine