Südafrika – Gruppenreise - Reise Treff Ludwig

gcsVuTx3sO

Südafrika – Gruppenreise - Reise Treff Ludwig

Südafrika-Gruppenreise

im Oktober 2014

Tag 02: Ankunft Kapstadt

Nach Ankunft auf dem Flughafen Kapstadt Begrüßung durch die deutschsprechende

Reiseleitung und Fahrt in die City. Der Flughafen liegt ca. 15 km vom Stadtzentrum entfernt

und die Fahrt dauert ca. 20 Minuten.

Im Hintergrund erheben sich die steilen Wände des Tafelbergs, davor erstreckt sich das

tiefblaue Meer bis an den Horizont und dazwischen eingebettet die Mutterstadt Südafrikas:

Kapstadt, eine der schönsten Städte der Welt.

Die Stadt ist geprägt von einer bunten Mischung aus alter, kap-holländischer Architektur,

viktorianischen Gebäuden, Art deco in der Innenstadt und den Kopfsteinpflasterstraßen des

Bo-Kaaps mit seinen Moscheen und Minaretten.

Lassen Sie sich einfach von der bunten Mischung aus Europa und Afrika überwältigen.

In der Stadt angekommen unternehmen Sie eine orientierende Rundfahrt und sehen u.a.

das ‚Castle of Good Hope‘, das Parlamentsgebäude, die Groote Kerk und die bunten Häuser

des ‚Bo-Kaaps‘ (Malaienviertel).

Sie fahren mit der Seilbahn auf den Tafelberg und haben einen herrlichen Blick auf die City

und die Tafelbucht (wetterbedingt). Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel.

Übernachtung und Frühstück: Townhouse Hotel (Standard Zimmer)


The Townhouse Hotel ****

Das Townhouse Hotel liegt in der Nähe des historischen

Parlamentsgebäudes im Herzen von Kapstadt. Alle 106

Zimmer sind modern eingerichtet und komfortabel

ausgestattet. Sie verfügen u.a. über Bäder mit separater

Dusche, Klimaanlage, Internetzugang, Kühlschrank, Safe,

Föhn und Tee-/Kaffee-Station. Im Restaurant und in der

gemütlichen Residents Lounge werden schmackhafte

Speisen sowie eine Vielfalt an Hausgebackenem serviert.

www.townhouse.co.za

Tag 03: Kapspitze, ca. 150 km

Die heutige Tagestour bringt Sie zum Kap der Guten Hoffnung. Die Fahrt geht entlang der

Küste des Atlantiks über Clifton und Camps Bay nach Hout Bay, wo die Möglichkeit zu einer

Bootsfahrt zur Robbeninsel Duiker Island besteht. Es geht dann weiter über den Chapman’s

Peak Drive (wetterbedingt), eine der schönsten Küstenstraßen, zum Kap der Guten

Hoffnung und zur Kapspitze. Während der Rückfahrt besuchen Sie den Botanischen Garten

von Kirstenbosch.

Übernachtung und Frühstück: Townhouse Hotel (Standard Zimmer)

Tag 04: Ganztages-Tour einschl. Tour zu Fuß mit lokalem Führer und Mittagessen

Townships gehören zu Südafrika wie der Tafelberg, das Meer und Nelson Mandela. Sie sind

der Schmelztiegel der ärmeren Bevölkerungsschichten, jene, die zu Zeiten der Apartheid

benachteiligt wurden, die seit der Wende vom Land in die Städte strömen, auf der Suche

nach Arbeit und Perspektiven.

Ihr deutschsprachiger Reiseleiter Hajo Kowalke hat sich auf Township Touren spezialisiert.

Er informiert Sie ausführlich über Vergangenheit und Gegenwart in den Townships. Sie

unternehmen einen Spaziergang durch Langa, eines der ältesten Townships am Kap, und

besuchen die Bewohner in ihrem Zuhause. Sie halten zum Mittagessen entweder in einem

typischen privaten Restaurant an, betrieben von einer der Familien im Township, oder Sie

fahren zu der berühmten Fleischerei „Mzoli’s“ nach Gugulethu. Nach dem Mittagessen


verbringen Sie den Nachmittag in Khayelitsha, In Khayelitsha, dem größten Township am

Kap, sehen Sie je nach Wunsch Kindergarten, Schule, Geschäfte und ein Gemeindezentrum.

Anschließend erfolgt die Rückfahrt Zum Hotel.

Übernachtung und Frühstück: Townhouse Hotel (Standard Zimmer)

Tag 05: zur freien Verfügung bzw. Ausflug zur Robben-Island (fakultativ)

Der Tag steht zur freien Verfügung. Fakultativ haben Sie die Möglichkeit, an einem

Bootsausflug nach Robben Island teilzunehmen.

Fakultativ: Nach der halbstündigen Überfahrt mit der Fähre unternimmt man eine Bustour

über die Insel und erhält eine ausführliche Führung durch das Gefängnis, in dem Nelson

Mandela 27 Jahre seines Lebens verbrachte. Die Führer dieser Touren sind sowohl

ehemalige politische Häftlinge, als auch ehemalige Wärter des Gefängnisses und sie

sprechen nur englisch.

Heute ist Robben Island eine nationale Gedenkstätte, ein vielbesuchtes Museum und seit

1999 auch Weltkulturerbe der UNESCO.

Übernachtung und Frühstück: Townhouse Hotel (Standard Zimmer)

Tag 06: Fahrradtour durch die Weinregion Stellenbosch

Der große Erfolg südafrikanischer Weine hängt unter anderem mit der hervorragenden

Qualität, dem guten Geschmack und dem relativ günstigen Preis zusammen. Dies ist der

ideale Baustein für Feinschmecker und Weinliebhaber, denn Sie entdecken die Weinberge in

Südafrika individuell und auf ganz besondere Art und Weise. Sie verlassen die

vielbefahrenen Straßen und erkunden die Weinregion Stellenbosch mit dem Fahrrad.

Unterwegs machen Sie einige Stopps und Ihr lokaler Guide erklärt Ihnen die Besonderheiten

und Geheimnisse des Weinanbaus. Sie besuchen zwei Weingüter und eine Brandyfabrik, um

die Spezialitäten der Region auch persönlich zu probieren. Das Aroma entfaltet sich sobald

der erste Schluck ausgeschenkt ist. Damit Ihnen das Verkosten nicht zu sehr in den Kopf

steigt, können Sie auf einem der Weingüter auch zu Mittag essen (exklusive). Nach der

Radtour bringt Sie der lokale Guide am Nachmittag wieder sicher zum Reisebus zurück und

am späten Nachmittag erreichen Sie ihr Hotel in Kapstadt.

Übernachtung und Frühstück: Townhouse Hotel (Standard Zimmer)

Tag 07: Oudtshoorn, ca. 435km

Nach einem gemütlichen Frühstück geht die Fahrt in Richtung Norden durch den Hugenotten

Tunnel über Robertson & Montagu in die Halbwüste der Kleinen Karoo. Sie durchqueren

unendliche und faszinierende Weiten und fahren über Barrydale und Ladismith Richtung

Oudtshoorn, welches Sie am frühen Nachmittag erreichen. Oudtshoorn ist die größte Stadt

in der Kleinen Karoo und das Zentrum der Straußenzucht. Ihr Aufschwung begann 1880, als

die Damen in Europa und Amerika ihre Liebe für Straußen-Federboas entdeckten.

Noch heute zieren die Häuser der reich gewordenen “Straußenbarone” das Stadtbild von

Oudtshoorn.


Beim anschließenden Besuch einer Straußenfarm erfahren Sie während einer Führung sehr

viel Interessantes über die Zucht der imposanten Riesenvögel und genießen frisch

zubereitete Straußenspezialitäten zum Barbecue-Abendessen.

Übernachtung und Frühstück: Hlangana Lodge (Standard Zimmer)

Hlangana Lodge****

Das im viktorianischen Stil gebaute Gästehaus

liegt am Rande von Oudtshoorn. Die stilvoll

eingerichteten 19 en-suite Zimmer verfügen alle

über Klimaanlage, TV, Minibar, Tresor und Tee-

/Kaffeemaschine. In der gepflegten Gartenanlage

befindet sich ein Salzwasser-Pool und Sie haben

einen herrlichen Blick auf die Swartberge.

www.hlangana.co.za

Tag 08: Cango Caves bzw. Ausflug zum Swartberg Pass (fakultativ)

Sie nehmen an einer Führung durch die Cango Caves teil, aus Kalkstein geformte

Naturhöhlen gigantischen Ausmaßes, die zu den großen Naturwundern der Erde gehören.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung oder es besteht die Möglichkeit am

Swartberg Pass Ausflug teilzunehmen.

Fakultativ: Die ca. 27 km ungeteerte Straße des Swartberg Passes zählt zu den schönsten

Passstraßen der Welt. Steile Zickzackkurven mit steinernen Seitenbegrenzungen und

immer neue atemberaubende Aussichten werden auf dieser Strecke geboten. Der geringe

Verkehr erlaubt es, auch mal auf der Straße anzuhalten und die Aussicht zu genießen.

Entlang des Weges sieht man Überbleibsel eines alten Gefängnisses, eine Mautstation und

andere historische Gemäuer. Zum 100. Jahrestag der Eröffnung wurde der Swartberg Pass

zu einem National Monument Südafrikas erklärt.

Planen Sie einen kleinen Aufenthalt in Prince Albert ein bevor Sie weiterfahren durch die

Schlucht von Meiringspoort. Die Straße ist geschlängelt und überquert 25mal den Groot

River. Hier sehen Sie riesige Felswände mit spektakulären Steinformationen! Besonders

schön ist der Wasserfall, dessen Gewässer in einen dunklen Pool hinab rauschen. Über De

Rust erreichen Sie wieder Oudtshoorn.

Übernachtung und Frühstück: Hlangana Lodge (Standard Zimmer)


Tag 09: Graaff-Reinet, ca. 320km

Über De Rust und Willowmore erreichen Sie am Nachmittag Graaff-Reinet. Graaff-Reinet

liegt an einer idyllischen Schleife des Sunday River und ist vom Camdeboo National Park

und den Hügelausläufern der Sneeuberg-Kette umgeben. Als viertälteste Stadt Südafrikas

und zu recht als “Juwel des Karoo” bekannt, gilt es als Glanzstück architektonischer Vielfalt

und liebevoller Erhaltung. Ein Rundgang durch das historische Stadtzentrum ist wie ein

Gang durch ein lebendes Museum. Genießen Sie die Umgebung der Camdeboo Region des

Großen Karoo.

Sie besuchen das Camdeboo Nature Reserve und das „Valley of Desolation“ (Tal der

Trostlosigkeit). Auf einer kurzen „Sundowner Tour“ erhalten Sie überwältigende Aussichten

über das Karoo, Graaff-Reinet und natürlich das Valley of Desolation.

Übernachtung und Frühstück: verschiedene Gästehäuser sowie Karoopark Guest

House (o.ä.)

Karoopark Guest House

Das Karoopark Guest House befindet sich im Zentrum von

Graaff-Reinet in einer idealen Lage und bietet eine entspannte

Atmosphäre. Die Unterbringung erfolgt in dem Kolonial-Stil

Herrenhaus, das Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde.

Heute steht es als Gästehaus zur Verfügung und besteht aus

einer Bed-and-Breakfast-Unterkunft so wie Selbstversorger-

Cottages. Das Karoopark Guest House verfügt über einen Pool

an dem die Gäste sich entspannen können. Die Einrichtung

bietet auch sichere private Parkmöglichkeiten und es hat Internet-Einrichtungen.

www.karoopark.co.za

Tag 10: Addo National Park, ca. 240km

Der heutige Tag ist für den Besuch eines einzigartigen Nationalparks reserviert. Der Park

beheimatet die meisten Elefanten Südafrikas! Bereits 1931 wurde das Schutzreservat

gegründet denn bereits damals waren die grauen Riesen aufgrund des ungehinderten

Abschusses durch Farmer und Elfenbeinjäger vom Aussterben bedroht. Und so war es in den

ersten Jahren nur eine kleine Gruppe von elf Tieren, die im Addo-Nationalpark Zuflucht fand

und sich bis heute glücklicherweise großartig vermehrte. Und auch andere gefährdete

Tierarten finden in dieser Region einen einigermaßen sicheren Rückzugsort. Begeben Sie

sich heute mit Ihrer Reiseleitung im Reisebus auf Tour, den Artenreichtum des Parks zu

entdecken. Es werden vom Addo National Park auch Wildbeobachtungsfahrten in offenen

Fahrzeugen (Trucks) angeboten.

Addo Elephant National Park

Das Addo Rest Camp bietet neben einer Vielzahl von

Unterkünften auch ein Schwimmbad, Restaurant und Shop.

Geniessen Sie die Natur und lauschen Sie den Geräuschen des

Busches. Sie wohnen in einfachen „Rondavels“ mit Dusche/WC

und Klimaanlage und sind ganz in der Nähe von einem

Wasserloch, welches Ihnen die Möglichkeit bietet Begegnungen

mit Wildtieren zu erleben.

Übernachtung und Frühstück: Addo Restcamp


Tag 11: Tsitsikamma, ca. 245km

Verbringen Sie den frühen Morgen mit Tierbesichtigungen im Park bevor die Fahrt weiter

geht zum paradiesischen Nature’s Valley. Ein Besuch des eindrucksvollen Tsitsikamma

National Parks steht auf dem Programm. Der schöne und wilde Park, der erste

Meeresnaturschutzpark Afrikas, umfasst eine schmale, von Felsklippen und Stränden

begrenzte Küstenebene von 68 km und erstreckt sich ca. 5,5 km ins weite Meer hinaus. Er

bietet tiefe Schluchten, immergrüne mächtige Wälder und bernsteinfarbene Flüsse. Sie

unternehmen einen Spaziergang zu der Mündungsschlucht des Storms River.

Am frühen Nachmittag erreichen Sie ihr gebuchtes Hotel.

www.tsitsikammahotel.co.za/

Tsitsikamma Village Inn

Das Hotel liegt nur 5 Kilometer von der Storms River

Brücke entfernt und ist somit ein idealer Ausgangspunkt

für Ausflüge in den Tsitsikamma National Park. Es

vermittelt den Charakter eines kap-holländischen Dorfes,

denn die 49 Zimmer sind in mehreren Cottages

untergebracht. Alle Zimmer sind geräumig und praktisch

eingerichtet und verfügen über en-suite Badezimmer. Das

Haupthaus, das bereits aus dem Jahre 1845 stammt,

beherbergt ein gemütliches Restaurant und eine Bar.

Übernachtung und Frühstück: Tsitsikamma Village Inn

Tag 12: Knysna, ca. 105km

Heute erreichen Sie über Plettenberg Bay das idyllische Knysna, malerisch an der Knysna

Lagune gelegen.

Die charmante Stadt ist ein beliebtes Urlaubsdomizil und liegt eingebettet zwischen Wald

und einer Lagune, die von zwei, direkt aus dem Meer ragenden Felsen, den Knysna Heads,

eingerahmt ist. Eine Vielzahl von Fischen und Wasservögeln, Garnelen, Krabben und sogar

Seepferdchen können beobachtet werden. In der Bucht befindet sich auch die größte


Austernzucht von Südafrika und nirgendwo im Land kann man frischere und köstlichere

Austern auf den Tisch bekommen.

Sie nehmen an einer Austern Tour teil und werden umfangreich über die Austernzucht

informiert. Sie erfahren wie die Austern wachsen und probieren gezüchtete und wilde

Austern, die entlang der Küste zwischen Mossel Bay und dem Tsitsikamma Wald wachsen.

Im ausgebauten Hafen, der Waterfront, befinden sich gute Restaurants und auch

Einkaufsmöglichkeiten.

Knysna Log-Inn****

Das im für die Garten Route typischen Gelbholz errichtete Hotel liegt direkt im Ort, nahe der

Knysna Waterfront. Es strömt eine gemütliche Atmosphäre aus und verfügt über 57

komfortabel eingerichtete en-suite Gästezimmer. Restaurant und Bar sowie ein Pooldeck mit

Swimmingpool, Jacuzzi und Sauna erwarten die Gäste.

www.log-inn.co.za

Übernachtung und Frühstück: Knysna Log Inn

Tag 13: zur freien Verfügung bzw. Ausflug zum Featherbed Naturreservat

(fakultativ)

Tag zur freien Verfügung. Genießen Sie einen Tag am Strand oder nehmen an dem

fakultativen Ausflug teil.


Fakultativ: Mit dem Boot geht es in das unberührte Featherbed Naturreservat. Das

Featherbed Naturreservat ist ein 150 ha großes Naturreservat auf dem Western Head und

nur per Fähre über die Knysna Lagune zu erreichen. Eine Tour dauert etwa 4 Stunden bei

denen Sie die imposante Landschaft in vollen Zügen genießen können. Von der Anlegestelle

werden Sie mit 4x4 Fahrzeugen auf den westlichen Head gebracht von dem aus Sie einen

wunderbaren Blick über die Lagune haben. Sie halten an einem Aussichtspunkt an dem Sie

Ihr Reiseleiter über das Reservat und Knysna informiert. Von der Spitze des Western Heads

führt ein 2,2 km langer Weg hinunter zu der idyllischen Küste und Sie erreichen ein

gemütliches Restaurant. Dort können Sie optional ein Mittagessen genießen oder bei einem

Erfrischungsgetränk und einem tollen Ausblick die Umgebung betrachten, bevor Sie mit der

Fähre wieder zurückgebracht werden.

Übernachtung und Frühstück: Knysna Log Inn

Tag 14: Garden Route Game Lodge, ca. 150 km

Nach dem Frühstück geht es weiter entlang der Garden Route über George nach Mossel

Bay. Nachdem der Seefahrer Bartholomeu Diaz 1488 das Kap der Guten Hoffnung umsegelt

hatte, betrat er hier erstmals südafrikanischen Boden. Sie besichtigen das Diaz Museum,

das an dieses historische Ereignis erinnert sowie den Post Office Tree. Anschließend geht es

weiter zu Ihrem heutiges Tagesziel die Garden Route Game Lodge.

Die Garden Route Game Lodge liegt direkt an der weltberühmten Garden Route, mit den

majestätischen Langebergen im Hintergrund, die eine herrliche Kulisse darstellen. Das

malariafreie Tierreservat ist die Heimat einer Fülle von Tieren und Vögeln, einschließlich der

BIG 5. Ein Aufenthalt bei dem Sie der für Südafrika berühmten Tierwelt ganz nah sein

können. Am späten Nachmittag nehmen Sie an Ihrer ersten Pirschfahrt im offenen

Geländewagen teil bei der Sie die spannende Tierwelt erkunden werden. Nach der

fesselnden Abend Safari findet das Abendessen statt bei dem Sie leckere traditionelle

Speisen südafrikas kosten können.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück: Garden Route Game Lodge

Garden Route Game Lodge

Die Unterbringung erfolgt je nach Verfügbarkeit in der Main Lodge oder den geräumigen

Chalets, die durch einen Holzsteg mit der Hauptlodge verbunden sind. Alle der 31 Zimmer


sind mit Ventilator, Satelliten-Fernsehen, Föhn, Tee-/Kaffeebereiter, Bad/Dusche, WC und

Balkon mit wunderschönem Blick in die Umgebung ausgestattet. www.grgamelodge.co.za

Tag 15: Hermanus, ca. 265km

Am frühen Morgen werden Sie an einer letzten Geländefahrt teilnehmen bei der Sie auch

Tiere beobachten können die sich an dem Tag zuvor versteckt haben. Ein wahres

Naturerlebnis welches immer in Ihrer Erinnerung bleiben wird. Im Anschluss fahren Sie über

Swellendam nach Hermanus.

Heutzutage ist Hermanus weltbekannt für eine hervorragende Walbeobachtung von Land

aus. Zwischen Mai und November kommen die Giganten des Meeres in die wärmeren

Gewässer der Walker Bay um Junge zu gebären und nicht selten sieht man 80-100 Tiere

in der Bucht. Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit ist Hermanus einen Besuch wert. Ein

malerischer Ortskern und kilometerlange Strände ziehen viele Besucher an.

Der “Cliff Path“ (Klippenwanderweg) welcher sich über 12 km von der einen Seite des Ortes

zur anderen erstreckt bietet freie Sicht über das kraftvolle und unendlich weite Meer.

Übernachtung und Frühstück: Quarters Hotel Hermanus

Tag 16: Kapstadt, ca. 125km

Sie fahren entlang der wunderschönen Küstenstraße der False Bay über Kleinmond, Betty’s

Bay und Rooiels nach Kapstadt und lassen die imposante Küstenlandschaft auf sich wirken.

In Betty’s Bay legen Sie einen Stopp ein und besuchen die Pinguin Kolonie am ‚Stoney

Point‘. Hier lebt eine Kolonie seltener Brillenpinguine welche Sie mit ihrem Anblick

verzaubern wird.

Übernachtung und Frühstück: Townhouse Hotel (Standard Zimmer)

Tag 17: Abschied

Der Tag seht zur freien Verfügung bis zum Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach

Europa.

***Ende der Reise***

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine