Infobrief 12/2006 - Karlsruher Rheinklub Alemannia eV

rheinklubalemannia

Infobrief 12/2006 - Karlsruher Rheinklub Alemannia eV

KARLSRUHER RHEINKLUB ALEMANNIA E.V.

Alemannia Weihnachts-Info-Brief 2006

Liebe Mitglieder und Freunde des Karlsruher Rheinklub Alemannia,

Weihnachten steht vor der Tür und ehe man sich recht versieht, ist das Jahr 2006 schon fast

gelaufen. Dies ist ein geeigneter Zeitpunkt für einen Rückblick auf das fast vergangene, aber auch

für einen Ausblick auf das kommende Jahr. Die wichtigsten Ereignisse in der Alemannia im Jahr

2006 mit Schwerpunkt auf die zweite Jahreshälfte werden nachfolgend nochmals stichpunktartig

zusammengestellt. Ein Vielfaches der hier aufgeführten Informationen finden Sie auf der

Internetseite der Alemannia, www.rheinklub-alemannia.de. Insbesondere für den Bereich

Leistungssport ist dank des großen Engagements der Jugend, der aktiven Ruderer und der Trainer

dort eine Fülle von Informationen zu finden. Neben ausführlichen Berichten finden Sie dort auch

viele Bilder und sogar Videos von einzelnen Rennen vor, mit denen Sie sich die langen

Winterabenden etwas verkürzen können.

Jahreshauptversammlung am 24.11.2006 im Bootshaus

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden sich 26 Mitglieder im Bootshaus ein.

Nachfolgend sind stichpunktartig einige wichtige Fakten aus den Berichten der Vorstandsmitglieder

und aus den Diskussionen im Verlauf der Hauptversammlung zusammengestellt.

Die Teilnehmer der Hauptversammlung gedachten der verstorbenen Ruderkameradin

Margarete Haug

Neuwahlen des Vorstandes, des Beirates, des Ältestenrates und der Kassenprüfer

Da satzungsgemäß die Amtszeit des Vorstandes, des Beirates, des Ältestenrates und der

Kassenprüfer abgelaufen war, waren daher Neuwahlen erforderlich. Auf Antrag fanden die

Vorstandswahlen teilweise in geheimer Abstimmung statt.

Die Wahlen ergaben nachfolgend aufgeführte Zusammensetzung der Vereinsgremien:

Vorstand:

1. Vorsitzender: Michael Schwan

Stellvertreter und Bereich Sport: Dirk Schwaderer

Stellvertreter und Bereich Verwaltung: Rudi Lederer

Kassenwart: Jutta Weber

Schriftführer: Gerhard Roschlau


KARLSRUHER RHEINKLUB ALEMANNIA E.V.

Beirat:

Haus- und Wirtschaftswart: Jochen Starrock

Pressewart: Josef Gravenhorst

Ruderwart: nicht besetzt, kein Kandidat

Geselligkeitswart: Traudel Schwan

Bootswart: nicht besetzt, kein Kandidat,

FrauenvertreterIn: nicht besetzt, keine Kandidatin

Jugendleiter: Steffen Kuß

Ältestenrat:

Eduard Dobratz, Manfred Harer, Herbert Roschlau, Gerd Schweinfurth und

Dieter Vögele

Kassenprüfer:

Monika Burhenne und Johannes Ball

Wolfgang Kohler wird weiterhin für den "Info-Brief" verantwortlich sein.

In vielen Fällen waren die Wahlergebnisse nicht einstimmig. Dies sollte nicht negativ bewertet,

sonder als lebendige Vereinskultur interpretiert werden.

Stand und weitere Baumaßnahmen bei der Alemannia

Sanierung Bootswerkstatt

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und die Baumaßnahme ist abgerechnet. Nachdem der

Bodenbelag aus Spanplatten auf einer 40 mm dicken Wärmedämmung eingebaut war, konnte

die Elektroinstallation und die neue Beleuchtung in Eigenarbeit durch Herbert und Gerhard

Roschlau in Eigenarbeit installiert werden. Die in die Bootshalle ausgelagerte Einrichtung der

Werkstatt ist in der Zwischenzeit wieder im neuen Werkstattraum aufgestellt, so dass

Werkzeug, Ersatzteile und Material wieder übersichtlich geordnet untergebracht werden

können.

Sanierung Bootssteg und Zuläufe

Am Bootssteg und den 4 Zuläufen sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig

geworden. Vor Beginn der Rudersaison wurde der Holzbelag erneuert und zusätzliche

Auftriebskörper unter den defekten Schwimmern des Stegs eingebaut. An zwei Zuläufen

wurden die Automatik-Schlitten erneuert. Weitere Maßnahmen zur Verbesserung und

Erhöhung der Sicherheit der 4 Zugänge zum Bootssteg werden folgen. Da die Arbeiten nur bei

Niedrigwasser durchgeführt werden können, werden diese Sanierungsmaßnahmen jedoch

noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Die bis Ende des Jahres 2005 befristete Genehmigung

zur Nutzung des Bootssteges wurde von der Stadt Karlsruhe bis zum 31.12.2026 verlängert.

Sanierung Außenanlagen

Die Planungen für die Sanierung des Bootsplatzes und die Umgestaltung des Haupteingangs

sind abgeschlossen. Da die Höhe der bei der Stadt Karlsruhe und dem Badischen Sportbund

beantragten Zuschüsse noch nicht geklärt werden konnte, wurde in der

Jahreshauptversammlung entschieden diese Maßnahme zu verschieben. Eine kleinere Lösung

könnte unter Umständen die Folge sein. Die Ausführung der Arbeiten ist erst nach Abschluss

weiterer Gespräche möglich.


KARLSRUHER RHEINKLUB ALEMANNIA E.V.

Kleinere Maßnahmen zur Energieeinsparung

Bei der Errichtung des Neubaus in den Jahren 1986/87 wurden die damals erforderlichen

baulichen Maßnahmen hinsichtlich eines wirtschaftlichen und sparsamen Betriebs unseres

Bootshauses durchgeführt. Aufgrund der Besprechungen mit den Energieberatern der

Stadtwerke ist vorgesehen, mehrere kleinere Maßnahmen mit dem Ziel einer weiteren

Energieeinsparung durchzuführen. Der Einbau der Solaranlage hatte nach Inbetriebnahme im

vergangenen Jahr eine deutliche Reduzierung des Gasverbrauchs zur Folge. In den

Sommermonaten wurde das Duschwasser fast ausschließlich durch die Kollektoren erwärmt,

diese Situation hat sich in diesem Jahr bestätigt. Bedingt durch den langen und kalten Winter,

ist der Gasverbrauch im laufenden Jahr jedoch wieder angestiegen, die Erhöhung des

Gaspreises wird sich ebenfalls negativ auf die Jahresabrechnung mit den Stadtwerken

auswirken.

Die Mitgliederzahlen entwickeln sich zurzeit positiv: Im diesem Jahr war ein Zuwachs von 143 auf

147 Mitglieder zu verzeichnen.

Neue Mitgliederbeiträge

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden teilweise neue Mitgliederbeiträge

beschlossenen. Begründet wurde Anhebung mit allgemein steigenden Kosten worunter auch die

steigende Mehrwertsteuer zu zählen ist. In Jugendausbildung (und inzwischen auch in der

Erwachsenenausbildung) wird durch die Übungsleiter sehr viel Zeit und Geld investiert. Im

Jugendbereich findet leider eine sehr hohe Fluktuation in den ersten beiden Jahren statt, so dass

sich diese Investitionen nicht immer rechnen.

Die neuen Beiträge sind ab 1.10.2007 gültig. Zu Ihrer Information sind nachfolgend die neuen

und alten Beiträge zusammengestellt:

Erwachsene aktiv: € 228,-- (bisher € 204,--)

Erwachsene passiv: € 96,--

Jugend aktiv: € 120,-- (bisher € 103,--)

Jugend passiv: € 48,--

Damengymnastik/Kraftraum: € 62,--

Auswärtige: € 50,--

Familien max: € 330,--

********************************************************************

Sportliche Aktivitäten in diesen Jahr und Ausblick auf die Saison 2007

Auch die vergangene Saison 2006 war wieder die erfolgreichste Saison seit Jahrzehnten, wir

haben uns also erneut steigern können. Ob dies in der kommenden Saison 2007 erneut möglich

sein wird, kann natürlich niemand vorhersagen, wir arbeiten aber daran. Immerhin konnten unsere

Rennruderer im Jahr 2006 insgesamt 21 Siege und 20 2. Plätze errudern. Auf alle Regattabesuche

und Erfolge im Einzelnen einzugehen ist an dieser Stelle absolut unmöglich. Die Homepage der

Alemannia bietet hierzu eine Menge an Information sowohl als Berichte als auch Bildmaterial an

und ist in der Regel auf dem aktuellen Stand. Als herausragendes Highlight der Saison 2006 soll

beispielhaft auf nachfolgend aufgeführte Resultate hingewiesen werden:

Mit Josef Gravenhorst haben wir einen Deutschen Hochschulmeister und mit Franz

Gravenhorst einen Deutschen U23-Meister, der dadurch in diesem Jahr auch Mitglied der

Nationalmannschaft war und auf der WM den 8. Platz belegen konnte.

An diese Erfolge werden wir versuchen anzuknüpfen, beide Gravenhorst-Brüder trainieren nach

wie vor fleißig unter der Leitung von Axel Schnur. Der erste Langstreckentest in Dortmund am

3.12.06 zeigt deutlich, dass ganz oben die Luft auch beim Rudern sehr dünn und in der nationalen


KARLSRUHER RHEINKLUB ALEMANNIA E.V.

wie in der internationalen Spitze die Konkurrenz gewaltig ist!

Auch im Juniorenbereich sind wir aber nicht untätig. Vitali Becker startete am 26.11.06 als

Vorbereitung für die nächste Saison beim Langstreckentest in Mannheim und erreichte mit seinem

8. Platz einen guten Platz im Mittelfeld der Konkurrenz. Auch im Juniorenbereich ist das Niveau

sehr hoch und Siege daher entsprechend schwer. Im kommenden Jahr werden einige unserer

noch-C-Junioren in den B-Junioren-Bereich aufsteigen und einige der ganz Kleinen, die in diesem

Jahr noch auf keiner Regatta gestartet sind, möchten dies aber im kommenden Jahr tun und sind

tatsächlich auch regelmäßig bei dem so dunklen und eigentlich nicht sehr einladenden

Wintertraining zu finden. Steffen, Helena und Janina tun ihr Bestes um auch sie fit zu machen.

Auch im Jahr 2007 wird es sich also wieder lohnen als Schlachtenbummler bei Regatten mit dabei

zu sein.

Mit dem so genannten "Langstreckenrudern", d.h. bis zu 200 km am Stück im Gigboot zu rudern,

hat sich bei der Alemannia ein weiterer sportlicher Bereich etabliert. Unser Mitglied Wolfdietrich

Jacobs hat an einigen dieser extremen Wettbewerbe mit Erfolg teilgenommen. Beim

Langstreckenrudern in Leeuwarden am 26.-27.05.2006 und beim Rudermarathon von Budapest

nach Baja am 30.-31.07 2006 konnte zusammen mit Ruderern des KRV Wiking jeweils der Sieg

mit großem Vorsprung errungen werden.

********************************************************************

Aufruf zu Spenden

Wie Sie alle aus Presse, Radio und Fernsehen wissen geht der Sparteufel überall im Land herum

und sucht Einsparpotentiale. Die Alemannia wurde hiervon leider auch in Mitleidenschaft gezogen.

Wir möchte Sie deshalb an dieser Stelle um Ihre finanzielle Unterstützung bitten um die

auftretenden finanziellen „Löcher stopfen zu können“. Die Spenden können auf unser

Vereinskonto 9104357 bei der Sparkasse Karlsruhe, BLZ 66050101

überwiesen werden.

Insgesamt sind im Jahr 2006 Spenden in Höhe von 3666,-- € eingegangen.

Die Spender waren geordnet nach Eingang der Spenden:

Theo Ziegler, Klaus Lüder, Michael Schwan, Rudi Lederer, Gerhard Stilz, , Gerhard Zilly,

Manfred Harer und F. Platz

Vielen herzlichen Dank !

********************************************************************

Neue Mitglieder im Verein

Wir dürfen folgende neue Mitglieder in der Alemannia begrüßen und herzlich willkommen heißen:

Aktive Jugendliche

Melissa Bößl, Adrian Brendle, Elias Corrinth, Benedikt Fuß, Jonas Hoffmann,

Florian Hauser, Nils Kienzle, Franziska Mohr,

Aktive Erwachsene

Fabian Bauer, Christoph Biegger, Stephan Breuel, Katrin Grauer, Karin Grave, Melanie

Heck, Esther Hörsch, Wolfdietrich Jacobs, Michael Kieninger, Ulf Lenk, Camilla Mayer,

Sabine Speck, Anne Ulrich, Steffen Voigt, Doris Wedlich, Martin Wensky


KARLSRUHER RHEINKLUB ALEMANNIA E.V.

Anlässlich des Neujahrsempfangs am 21. Januar 2007 werden nachfolgend aufgeführte

Mitglieder als Dank für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

Bernhard May 50 Jahre Vereinszugehörigkeit

Eckbert Eicher 25 Jahre Vereinszugehörigkeit

Eduard Dobratz 25 Jahre Vereinszugehörigkeit

Jutta Weber 25 Jahre Vereinszugehörigkeit

********************************************************************

Liebe Mitglieder und Freunde der Alemannia, wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen

einen kurzen Abriss über unser Vereingeschehen im Jahr 2006 gegeben zu haben und

wünschen Ihnen allen und Ihren Familien ein beschauliches und friedliches Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, vor allem Gesundheit und viele Kilometer im

Ruderboot.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen

Der Vorstand

EINLADUNG ZUM NEUJAHRSEMPFANG 2007

Liebe Mitglieder der Alemannia,

am Sonntag, den 21. Januar 2007 findet ab 10:30 Uhr der obligatorische Neujahrsempfang mit

Ehrungen in unserem Bootshaus statt.

10:30 Uhr Eintreffen im Bootshaus

10.45 Uhr Aperitif / Sekt

11:00 Uhr Ansprache des 1. Vorsitzenden Michael Schwan

11:15 Uhr Ehrungen von Mitgliedern

danach gemütliches Beisammensein mit Butter-Brezel,

Kaffee und Kuchen

ca. 13:00 Uhr offizielles Ende

Zu diesem Empfang sind alle Mitglieder mit Familie, Freunden, Verwandten und Bekannten ganz

herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.

Der Vorstand

PS: Die zu Ehrenden werden darüber hinaus mit einem persönlichen Anschreiben eingeladen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine