Erstellen Sie präzise Bauteil-Footprints nach globalen ... - Altium

altium

Erstellen Sie präzise Bauteil-Footprints nach globalen ... - Altium

Erstellen Sie präzise Bauteil-Footprints

nach globalen Standards

Entsprechend den neusten Standards der Elektronikindustrie unterstützt Altium Designer jetzt IPC-konforme (Institute for

Printed Circuits) Board-Level Bibliotheken sowie die Erstellung von Bauteil-Footprints gemäß dem IPC 7351-Standard mit

Hilfe eines Wizards.

Diese erst vor kurzem formulierte IPC-Definition “Generic Requirements for Surface Mount Design and Land Pattern

Standard “ stellt einen Rahmen für eine genauere Definition von Bauteilen zur Verfügung und berücksichtigt

den zunehmenden Bedarf für eine globale Standardisierung der Entwicklung, Kategorisierung und Definition Art

und Weise, von wie Bauteilen entwickelt, kategorisiert und definiert werden. Der IPC-7351 Standard nutzt vom

IPC entwickelte mathematische Algorithmen, die durch die Berücksichtigung von Fertigungs-, Montage- und

Bauteiltoleranzen eine Entwicklung genauerer und realistischerer Footprints-Muster erlauben. Neben präziseren und

standardisierten Footprints unterstützen IPC-7351-konforme Bauteile besser die hohe Bauteildichte der heutigen

Produkte sowie die angestrebte Ausbildung der Lötstellen (Meniskus/Filleting) besser.

Hinsichtlich der Pattern-Klassen lassen sich drei Kategorien unterscheiden, um unterschiedlichste Produkteigenheiten

und Baugruppendichten besser berücksichtigen zu können. Diese werden als „Least“, „Nominal“ und „Most Pad

Protrusion” definiert:

• „Least Footprint Pad Protusion” eignet sich für Produkte mit hoher Bauteildichte, bei denen möglichst wenig

Lötzinn verwendet werden soll. Diese Option ist zwar die am wenigsten belastbare, ermöglicht aber einen hohen

Miniaturisierungsgrad auf Baugruppenebene.

• „Nominal Footprint Pad Protusion” nutzt eine mittlere Lötmenge und ermöglicht somit einen Kompromiss

zwischen Bauteildichte und Stärke der Lötstellen.

„Most Footprint Pad Protusion” nutzt größere Pads, die viel Lötzinn aufnehmen, wodurch sich robuste Lötstellen

ergeben. Dies macht besonders bei „Handheld“ oder tragbaren Produkten Sinn, bei denen die Belastbarkeit wichtiger

ist, als eine hohe Bauteildichte.

Selbst gemacht

November 2006

Während das Altium Library Development Center IPC-konforme Footprint-Bibliotheken für Altium Designer entwickelt,

können Sie mit dem IPC Footprint Wizard von Altium Designer 6 Ihre eigenen IPC-konformen Bauteil Footprints

erstellen. Der Wizards erstellt die Footprints auf der Basis der tatsächlichen Bauteilabmessungen (vom Hersteller

bereitgestellt) und in Übereinstimmung mit den IPC Algorithmen, wobei standardmäßige Objekte von Altium Designer,

wie Pads und Leitungen, verwendet werden.

Der Wizard wurde mit Altium Designer Version 6.3 eingeführt und wird über das Tools-Menü des PCB Library

Editors aufgerufen, wenn das aktive Dokument eine PCB-Bibliothek ist. Der Wizard wurde mit der neusten Version,

Altium Designer 6.6, erheblich ausgebaut. Er verfügt jetzt über ein dynamisches Vorschaufenster, zusätzliche

Steuermöglichkeiten und eine Reihe von neuen Gehäusetypen.


Schnelle Erstellung von IPC-konformen Footprints auf der Basis

der Bauteilabmessungen mit dem neuen IPC Footprint Wizard.

Mit dem neuen IPC Footprint Wizard

können Sie jetzt aus einer Reihe

von neuen Footprint Generatoren

auswählen, wie Chip Components

(Capacitor, Inductor und Resistor), QFN,

SOJ, SOT23 (3-Leads, 5-Leads und

6-Leads), SOT143/343 und SOT223

Typen. Sie können auch die Gehäuse-

Abmessungen, Pin-Informationen, Heel

Spacing, Löt-Meniskus (die obigen

Optionen Least, Nominal und Most)

und Toleranzen angeben und sofort

anzeigen. Mechanische Abmessungen,

wie Courtyard-, Montage- und

Bauteilgehäuse-Informationen können ebenfalls eingegeben werden.

Sie können nach wie vor den herkömmlichen PCB Component Wizard verwenden, um Bauteil Footprints in Altium

Designer zu entwickeln. Der neue IPC Footprint Wizard und der IPC Library Support stellen aber eine praktische

und einfach zu benutzende Alternative für Designer zur Verfügung, die mit IPC-7351 konformen Bauteil-Footprints

arbeiten wollen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine