Filme hier - Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg

alzheimerbw

Filme hier - Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg

Für die Unterstützung und Beteiligung

an der Demenzkampagne danken wir:

n Alzheimer Gesellschaft BW

n AOK Neckar - Fils

n Arbeitsgemeinschaft Demenz Kirchheim unter Teck

n ASB Seniorenzentrum an der Lauter

n buefet e.V.

n bzweic

n Club Bastion

n DRK Seniorenzentren

n Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

n Evangelische Gesamtkirchengemeinde

n Familienbildungsstätte

n Gemeinsam statt einsam e.V.

n Heinrich-Sanwald-Stiftung

n Inge Hafner, Altenhilfefachberatung, Landkreis Esslingen

n ikk classic

n Kinobetriebe Frech

n Kreiskliniken Esslingen

n Mehrgenerationenhaus LINDE

n Paul Wilhelm von Keppler Stiftung

n SOFA Nürtingen

n Stadtbücherei

n Stiftung Tragwerk

Weitere Informationen erhalten Sie:

Amt für Familie und Soziales

M. Göhler-Bald

Widerholtplatz 3

73230 Kirchheim unter Teck

Tel. 07021 - 502 - 337

E-Mail: M.Goehler-Bald@kirchheim-teck.de

www.kirchheim-teck.de

2010/2011 Gestaltung: www.bzweic.de, Fotografie: www.fotolia.de, Redaktion: M. Göhler Bald

Miteinander Leben

Mit Demenz dazugehören

Demenzkampagne

2010/2011


Angelika Matt Heidecker

Oberbürgermeisterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Miteinander Leben – Mit Demenz dazu gehören"

mit diesem Leitsatz hat die Stadt Kirchheim unter Teck bereits im Juni

diesen Jahres den ersten Teil ihrer Demenzkampagne gestartet. Kunstausstellung

und Vortragsreihe haben in den letzten Monaten eine beeindruckende

Resonanz gefunden. Das Bedürfnis der Bürgerinnen und Bürger,

mehr über die Krankheit zu erfahren, um leichter mit Betroffenen umgehen zu

können und einer eigenen Erkrankung vorzubeugen, ist groß. Dies zu Recht,

müssen wir doch davon ausgehen, dass die Zahl der Betroffenen in den

kommenden Jahren weiter ansteigen wird. Bereits heute gehen wir davon aus,

dass rund 600 Demenzkranke in unserer Stadt leben und jeweils 2 bis 3

Personen im direkten Umfeld, schätzungsweise also über 1500 weitere

Menschen von den Auswirkungen der Krankheit tangiert sind.

Das Ihnen nun vorliegende Programmheft führt Sie durch den zweiten Teil

unserer Demenzkampagne, die eine ganz beachtliche Vielfalt an Angeboten

und Veranstaltungen vorweisen kann. Begleitet wird die Kampagne von 'Paul'

dem roten Faden der Demenzkampagne. Wenn Sie 'Paul' sehen, sind Informationen

und Ansprechpartner nicht weit. Nutzen Sie dieses Angebot und

kommen Sie mit uns ins Gespräch.

All diese Veranstaltungen haben das Ziel, Menschen mit Demenz Beachtung

zu schenken, ihnen entgegen zu kommen und ihnen eine Teilhabe am gesellschaftlichen

Leben zu ermöglichen. Es ist Toleranz, Verständnis und Unterstützungsbereitschaft

für Betroffene und ihre Angehörigen gefordert. Wir

wollen mit der Kirchheimer Demenzkampagne ein soziales Umfeld für sie

schaffen, damit sie Teil unserer Gesellschaft bleiben können – auch in einer

ganz besonderen Lebenslage.

Ich danke allen, die sich in die Vorbereitung, Organisation und Umsetzung

der Demenzkampagne eingebracht haben. Ihre Mitwirkungsbereitschaft

zeigt wieder einmal, dass das soziale Netzwerk in unserer Stadt sich neuen

Herausforderungen tatkräftig und kompetent stellt und das bürgerschaftliche

Engagement hierbei eine entscheidende Rolle einnimmt.

Mein besonderer Dank gilt der Heinrich-Sanwald-Stiftung und dem Verein

buefet e.V., die das Amt für Familie und Soziales bei Planung und Organisation

besonders engagiert unterstützt haben.

Angelika Matt-Heidecker

Oberbürgermeisterin

Begleitende Veranstaltungen ohne Terminierung:

Fortbildung: Erste - Hilfe - Kurs Demenz

Ein Schulungsangebot für Personen mit Publikumsverkehr

Im Rahmen der Demenzkampagne Kirchheim haben Personen, die Publikumsverkehr haben,

z.B. Beschäftigte im Einzelhandel, bei Banken, der Stadtverwaltung, Polizei, Feuerwehr oder in

Arztpraxen die Möglichkeit, sich praxisnah im Umgang mit Demenzkranken schulen zu lassen.

Wann: Vereinbaren Sie mit uns einen individuellen Termin.

Wo: Auch bei Ihnen in der Einrichtung, im Laden, in der Praxis

Veranstalter: SOFA Nürtingen in Kooperation mit der Stadt Kirchheim unter Teck

Bei Interesse wenden Sie sich an Michaela Göhler-Bald

Haus der Sozialen Dienste Tel: 07021 - 502 337

M.Goehler-Bald@kirchheim-teck.de

Lesen: Literatur zum Thema Demenz

Der besondere Büchertisch in der Stadtbücherei Kirchheim unter Teck

Die Stadtbücherei präsentiert an einem Sondertisch eine Auswahl aktueller Sachbücher

für Angehörige und in der Altenpflege Engagierte, sowie Romane, Erfahrungsberichte

und Kinderbücher rund um das Thema Demenz.

Wann: 15. September 2010 bis 31. März 2011

Uhrzeit: Während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei

Wo: Stadtbücherei Kirchheim unter Teck

2 3


September 2010

Vortrag und Podiumsdiskussion

„Wieviel Demenz können wir uns leisten?

– Herausforderungen für die Zukunft.“

Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer

An einer Demenz zu erkranken stellt nicht nur den Betroffenen

und seine Angehörigen vor große Aufgaben. Auch Staat, Kranken-

und Pflegekassen und die Gesellschaft tragen eine Verantwortung,

der sie sich langfristig nicht entziehen können.

Wie können wir uns der Herausforderung Demenz stellen?

Wer trägt die Lasten und wer zahlt die Rechnung?

Fragen, die an diesem Abend diskutiert werden sollen.

Diskussionsteilnehmer:

n Rainer Gronemeyer

Theologe, Soziologe, Vorstandsvorsitzender der Aktion Demenz e.V.

n Sylvia Kern

Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.

n Dieter Kress

Geschäftsführer AOK Neckar-Fils

n Angelika Matt-Heidecker

Oberbürgermeisterin der Stadt Kirchheim unter Teck

n Pflegende Angehörige

Wann: Donnerstag, 23. September 2010

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Wo: Steingauzentrum Kirchheim, Steingaustr. 28

Veranstalter: Stadt Kirchheim unter Teck in Kooperation mit der

Heinrich-Sanwald Stiftung und dem Verein buefet e.V.

Seniorenmesse „Älter werden in Kirchheim unter Teck“

mit dem Schwerpunkt Demenz auf dem Widerholtplatz

Die Stadtverwaltung, Amt für Familie und Soziales, veranstaltet erstmals eine Seniorenmesse

„Älter werden in Kirchheim unter Teck“. Zum Thema Demenz bieten verschiedene

Einrichtungen und Institutionen auf dem Widerholtplatz Informationen an. Die Messe

ist eine hervorragende Gelegenheit sich zu informieren und sich einen Überblick über

Angebote und Dienstleistungen zu den unterschiedlichsten Themen des Älterwerdens

zu verschaffen.

Wann: Samstag, 25. September 2010

Uhrzeit: 9.00 - 14.00 Uhr

Wo: Kirchheimer Innenstadt, Martinskirchplatz, Widerholtplatz

Veranstalter: Stadt Kirchheim unter Teck

TTB - Therapeutischer Tischbesuch

Der therapeutische Tischbesuch – das sind individuelle Aktivierungseinheiten, die einen

Zeitraum von 1-2 Minuten in Anspruch nehmen. Kleine Aufmerksamkeiten, die den

Alltag beleben. Angehörige, Interessierte und Fachkräfte erlernen an diesem Nachmittag

die Methode.

Wann: Mittwoch 22. September 2010

Uhrzeit: 14.00 - 16.00 Uhr

Wo: Kompetenzzentrum DRK Seniorenzentrum Fickerstift

Osianderstr. 12, 73230 Kirchheim uter Teck

Veranstalter DRK Seniorenzentren Kirchheim

Referentin: Christina Kleiner

Unkostenbeitrag: 5,- €

Telefonische Anmeldung: DRK Seniorenzentrum Fickerstift 07021-97034-0

Stadtführung: noch gar nicht lange her und doch vergessen,

Kirchheim der letzten 50 Jahre – eine Stadtführung nicht

nur für Demente und ihre Angehörigen.

Bei dieser besonderen Stadtführung wird vor allem auf die Veränderungen der letzten

50 Jahre eingegangen. Wer erinnert sich noch an die Zeit als die Polizei im Wachthaus

residiert hat oder an die berühmte „Schleckerwurst“ und die Terrasse des Cafe Sigel?

Ganz nach dem Motto „wisst Ihr noch wie es hier früher ausgesehen hat?“, sollen

Erinnerungen nicht zuletzt auch an die eigene Kindheit und Jugend der Teilnehmer

und Teilnehmerinnen „wach geküsst“ werden.

Wann: Samstag, 09. Oktober 2010

Uhrzeit: 10.30 Uhr

Veranstalter: SOFA-Nürtingen

Treffpunkt: Stadtinfo vor dem Max-Eyth-Haus

Max-Eyth-Straße 15

Telefonische Anmeldung: Haus der Sozialen Dienste 07021 - 502 364

Ökumenischer Gottesdienst für Menschen mit Demenz und

ihre Angehörigen.

Erntedank feiern – Gott danken mit allen Sinnen – für das tägliche Brot, für Erinnerungen,

für das Miteinander. Danken steckt an, danken macht nachdenklich und bereit zu

teilen. Wir wollen miteinander Erntedank feiern und das, was wir haben, das, was wir an

Dankenswertem und Belastendem mitbringen, miteinander teilen, bzw. Gott anvertrauen.

Sie sind mit Ihren Lieben herzlich dazu eingeladen.

Wann: Samstag, 09. Oktober 2010

Uhrzeit: 17.00 Uhr

Wo: Evangelische Auferstehungskirche in Kirchheim unter Teck

Maybachstraße 20

4 5

Oktober 2010


Oktober 2010

6

Fortbildung: Validation in Theorie und Praxis

Validation basiert auf einer Einstellung, die dem älteren Erwachsenen, der an Demenz erkrankt ist,

vor allem Respekt und Einfühlung entgegen bringt. Validation bietet einfache, praktische Techniken an,

die helfen die Betroffenen zu erreichen. Am ersten Abend wird Theorie vermittelt, der zweite Abend

wird zum Übungsabend.

Wann: Dienstag, 12. und 19. Oktober 2010

Uhrzeit: jeweils 18.00 - 20.00 Uhr

Wo: Kompetenzzentrum DRK Seniorenzentrum Fickerstift

Osianderstr. 12

Veranstalter: DRK Seniorenzentren Kirchheim unter Teck

Referentin: Christina Kleiner

Unkostenbeitrag: 5,-€ pro Abend

Telefonische Anmeldung: DRK Seniorenzentrum Fickerstift 07021 - 97034 - 0

Thementag: Oma, kennst du mich denn nicht?

Ein Nachmittag für Kinder/ Jugendliche ab 12 Jahren

Wenn ein geliebtes Familienmitglied an Demenz erkrankt, verstehen Kinder und Jugendliche oft die

Welt nicht mehr. Für sie ist es schwierig zu verstehen, wieso Oma oder Opa plötzlich so anders sind.

Die Referentin Christina Kleiner zeigt den Film „Apfelsinen in Omas Kleiderschrank“ und bespricht die

Probleme, die aus diesem Krankheitsbild entstehen können. Des Weiteren haben betroffene Kinder und

Jugendliche hier die Möglichkeiten, sich über ihre Erfahrungen, Sorgen und Ängste auszutauschen.

Wann: Freitag, 15. Oktober 2010

Uhrzeit: 16.00 - 18.00 Uhr

Wo: Mehrgenerationenhaus Linde, Alleenstr. 90

Veranstalter: DRK Seniorenzentren Kirchheim / Mehrgenerationenhaus Linde

Referentin: Christina Kleiner

Telefonische Anmeldung: Mehrgenerationenhaus Linde, Tel. 07021 - 444 11

Vortrag: Angst und Unruhe bei Demenzkranken

Viele demenzkranke Menschen wirken immer wieder ängstlich. Andere wiederum sind unruhig, laufen

ziellos herum und wirken getrieben. Diese Verhaltensweisen sind für viele Angehörige und betreuende

Personen anstrengend und verunsichernd. Die Veranstaltung geht auf die möglichen Ursachen für

ängstliches und unruhiges Verhalten der Betroffenen ein und möchte eine Hilfestellung im Umgang geben.

Wann: Freitag, 22. Oktober 2010

Uhrzeit: 17.30 - 19.00 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: buefet e.V, Heinrich-Sanwald-Stiftung

Referent: Thomas Marx, Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie,

Kirchheim unter Teck

Unkostenbeitrag: 6,-€

Vortrag: Vorstellung der ambulant betreuten Wohngemeinschaft

für Menschen mit Demenz

Seit Februar 2005 leben in einer Wohngemeinschaft in Kirchheim acht Menschen,

die an einer Demenz erkrankt sind. Ziel dieser Wohngemeinschaft ist es, auch demenzkranken

Menschen ein weitgehend "normales" Leben zu ermöglich. Wie ist diese Wohngemeinschaft

entstanden? Wie sieht das Betreuungskonzept aus? Welche Vorteile bietet

diese neue Wohnform für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen?

Wann: Donnerstag, 28. Oktober 2010

Uhrzeit: 19.00 - 21.00 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: Gemeinsam statt Einsam e.V.

Referenten: Sybille Mauz, Martin Reinke

Vorlesestunde: Herbst im Kopf

Eine Vorlesestunde zum Thema Alter und Demenz für Kinder und die ganze Familie.

Wann: Freitag, 05. November 2010

Uhrzeit: 15.00 - 16.00 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: Stadtbücherei Kirchheim unter Teck

Referentin: Ruth Bosch, Vorlesepatin

Tanz: Tanztee für Menschen mit Demenz,

Angehörige und Interessierte

Viele Paare, bei denen ein Partner an einer Demenz leidet, haben immer weniger

soziale Kontakte und die Möglichkeit unbeschwerte Stunden gemeinsam zu erleben.

Die Heinrich-Sanwald-Stiftung und das Seniorenzentrum St. Hedwig möchten allen

die Lust am Tanzen haben die Möglichkeit bieten das Tanzbein wieder zu schwingen.

Jeder ist herzlich willkommen, ob einzeln oder als Paar.

Wann: Dienstag, 09. November 2010

Uhrzeit: 15.00 - 17.00 Uhr

Wo: Altenzentrum St. Hedwig, Lichtensteinstr. 37

Veranstalter: Heinrich-Sanwald Stiftung,

Paul Wilhelm von Keppler Stiftung

November 2010 7


8

Theaterstück: Die Akte Auguste D.

Szenische Lesung

mit Ulrike Hofmann und Basil Dorn

„Wie heißen Sie ?“

„ Auguste.“

„ Familienname?“

„ Auguste.“

„ Wie heißt Ihr Mann ?“

„ Ich glaube Auguste.“

1901 trifft der Arzt und Hirnforscher Alois Alzheimer auf eine Patientin, die seine

Neugierde und seinen Forschergeist weckt. Auguste Deter ist mit 51 Jahren überaus

vergeßlich, zu jung für den Altersblödsinn. In langen Gesprächen und Untersuchungen

versucht er, der rätselhaften Krankheit auf die Spur zu kommen. Sie wird später seinen

Namen tragen, doch Karriere macht die Krankheit, nicht der Arzt. Kern des Stücks sind

die Dialoge zwischen Alzheimer und Auguste, die in ihrer Unmittelbarkeit noch heute

berühren.

Wann: Dienstag, 09. November 2010

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Wo: Club Bastion, Max-Eyth-Str. 57/2

Veranstalter: Club Bastion

Unkostenbeitrag: 10,- €

Vorverkauf über Juwelier Schairer am Rathaus

Workshop: Denk daran wenn ich es vergesse –

Arbeit mit dementen Menschen

ist Biografiearbeit

In der Arbeit mit demenzkranken Menschen ist das Wissen um die Biografie des

Einzelnen, aber auch das Wissen um historisches Geschehen sehr wichtig. Dieser Workshop

möchte nicht nur theoretisches Wissen vermitteln, sondern auch auf vergnügliche

Art Lust auf Biografiearbeit machen.

Wann: Donnerstag, 11. November 2010

Uhrzeit: 18.00 - 20.00 Uhr

Wo: Mehrzweckräume des Altenhilfezentrums Wächterheim

Schlierbacher Straße 43

Veranstalter: Stiftung Tragwerk, Heinrich-Sanwald-Stiftung

Referent: Stefan Nowak, Bereichsleitung Altenhilfe in der

Stiftung Tragwerk, Anne-Katrin Stuth, Besuchsdienstleitung

der Heinrich-Sanwald-Stiftung

Telefonische Anmeldung: Zentrale Wächterheim: 07021 - 97 36 0

Workshop: Aroma - Handmassage

Eine Massage erfüllt neben dem gesundheitlichen Aspekt auch das Bedürfnis nach Nähe

sowie Austausch und dient dazu, Wohlbefinden, seelische Harmonie und eine Steigerung

der Lebensenergie zu erzeugen. Eine liebevolle Handmassage kann zwischenmenschliche

Brücken bauen und Gefühle von Wärme und Zuneigung herstellen. An diesem Abend

lernen Sie die Wirkung einiger Öle kennen und werden in die Methode der Handmassage

eingeführt.

Mitzubringen: 2 Handtücher und 1 Wolldecke

Wann: Montag, 22. November 2010

Uhrzeit: 18.00 - 20.00 Uhr

Wo: Kompetenzzentrum DRK Seniorenzentrum

Fickerstift, Osianderstr. 12

Veranstalter: DRK Seniorenzentren Kirchheim unter Teck

Referentin: Christina Kleiner

Unkostenbeitrag: 5,- €

Telefonische Anmeldung: DRK Seniorenzentrum Fickerstift 07021 - 97034 - 0

Tanz: Tanztee für Menschen mit Demenz,

Angehörige und Interessierte

Viele Paare, bei denen ein Partner an einer Demenz leidet, haben immer weniger

soziale Kontakte und die Möglichkeit unbeschwerte Stunden gemeinsam zu erleben.

Die Heinrich-Sanwald-Stiftung und das Seniorenzentrum St. Hedwig möchten allen

die Lust am Tanzen haben die Möglichkeit bieten das Tanzbein wieder zu schwingen.

Jeder ist herzlich willkommen, ob einzeln oder als Paar.

Wann: Dienstag, 07. Dezember 2010

Uhrzeit: 15.00 - 17.00 Uhr

Wo: Altenzentrum St. Hedwig, Lichtensteinstr. 37

Veranstalter: Heinrich-Sanwald Stiftung,

Paul Wilhelm von Keppler Stiftung

Weihnachtsfeier für pflegende Angehörige

Weihnachtsplätzchen, Tannenduft und Kerzenschein...

die Gruppe pflegender Angehöriger lädt herzlich zu zwei gemütlichen Stunden im

Advent ein. Angesprochen sind pflegende Angehörige, gerne in Begleitung ihrer

Pflege- oder Betreuungsbedürftigen.

Wann: Dienstag, 21. Dezember 2010

Uhrzeit: 14.30 - 16.30 Uhr

Wo: Seniorenzentrum Haus an der Lauter,

Schöllkopfstraße 1

Veranstalter: buefet e.V.-Pflegebegleitung,

Besuchsdienst der Heinrich-Sanwald- Stiftung,

SOFA Nürtungen

Dezember 2010 9


Januar 2011

10

Vortrag: Therapie bei Demenz

In diesem Vortrag klärt Dr.med Uwe Mauz nicht nur, welche Therapiemöglichkeiten

derzeit möglich sind, auch wird er erläutern, was man zur Vorbeugung machen kann

und praktische Alltagstipps für den Umgang mit der Krankheit geben.

Wann: Donnerstag, 13. Januar 2011

Uhrzeit: 19.00 - 21.00 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei,

Alleenstr. 1-3

Veranstalter: Kreiskliniken Esslingen

Referent: Dr. med. Uwe Mauz, Ärztliche Leitung

Neurologie des Klinikums Kirchheim

Ausstellung: Blaue und graue Tage

Portraits von Demenzkranken und ihren Angehörigen von Claudia Thoelen

Claudia Thoelen durfte vier Ehepaare ein Stück weit auf ihrem gemeinsamen

Weg mit der Alzheimer Demenz begleiten und mit ihrer Kamera Einblicke

in die Lebenswelt erhalten und festhalten. Entstanden ist eine berührende Ausstellung.

Zeitraum: 17. Januar bis 28. Februar 2011

Die Räumlichkeiten werden noch bekannt gegeben.

Vortrag mit praktischen Übungen – Bleiben Sie standhaft!

Regelmässige Bewegungsübungen stärken die geistige und körperliche Vitalität

bis ins hohe Alter. In diesem Vortrag lernen Sie Übungen aus dem Programm der

„Fünf Esslinger“ kennen und erhalten weitere Tipps, die zur Mobilitätsverbesserung

und Sturzvermeidung beitragen.

Wann: Dienstag, 18. Januar 2011

Uhrzeit: 19.00 - 20.30 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: IKK Classic

Referentin: Regina Tessarzik, Gesundheitsberaterin für den

Bereich Bewegung und Entspannung bei der IKK Classic

Telefonische Anmeldung: Haus der Sozialen Dienste 07021 - 502 364

Vortrag: Zu Hause Wohnen mit Demenz

Hilfreiche Tipps zur Wohnraumgestaltung

Wie sich dementiell erkrankte Menschen möglichst lange in der eigenen Wohnung

orientieren und zurechtfinden können, zeigen die Kirchheimer Wohnberaterinnen und

Wohnberater auf. Sie geben Tipps, wie Sicherheit und Wohnkomfort - oft mit einfachen

Mitteln - erhöht werden können.

Wann: Montag, 24. Januar 2011

Uhrzeit: 17.00 - 18.30 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: buefet e.V.-Wohnberatung

Weinprobe und Gespräche zur Demenz

Kenner trinken Württemberger - „Wie gut helfen Weib,

Wein und Gesang“ tatsächlich gegen die Demenz?

Ein Abend mit Württemberger, guter Laune trotz eines ernsten Themas und der Werbung

dafür, dass Geselligkeit immer noch die beste Vorbeugung gegen alle Alterskrankheiten ist.

Wer könnte hierbei besser als Referent fungieren als Andreas Kenner, der seit über

20 Jahren beim Sozialpsychiatrischen Dienst für alte Menschen des Landkreises Esslingen

arbeitet und u.a. die Esslinger Alzheimersprechstunde anbietet? Seine Beispiele und Erfahrungen

mit Demenzkranken, ihren Angehörigen, Ärzten, Ämtern und dem alltäglichen

Wahnsinn garantieren viel Information verpackt in bester württembergischer Unterhaltung.

Wann: Donnerstag, 27. Januar 2011

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Wo: Gasthaus Rössle in der oberen Dettinger-Straße

Veranstalter: SOFA Nürtingen

Referent: Andreas Kenner, Mitarbeiter bei SOFA

Vortrag: Vergessen? Ist das schon eine Demenz?

Was ist der Unterschied zwischen "normaler" Vergesslichkeit und der krankhaften

Form der Demenz? In diesem Vortrag wird auch die Diagnostik und Therapie der

Krankheit erläutert.

Wann: Donnerstag, 03. Februar 2011

Uhrzeit: 19.00 - 21.00 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: Kreiskliniken Esslingen

Referent: Dr. med. Uwe Mauz, Ärztliche Leitung

Neurologie des Klinikums Kirchheim

Februar 2011 11


Stadtführung: noch gar nicht lange her und doch vergessen,

Kirchheim der letzten 50 Jahre – eine Stadtführung nicht

nur für Demente und ihre Angehörigen.

Bei dieser besonderen Stadtführung wird vor allem auf die Veränderungen der letzten

50 Jahre eingegangen. Wer erinnert sich noch an die Zeit als die Polizei im Wachthaus

residiert hat oder an die berühmte „Schleckerwurst“ und die Terrasse des Cafe Sigel?

Ganz nach dem Motto „wisst Ihr noch wie es hier früher ausgesehen hat?“, sollen

Erinnerungen nicht zuletzt auch an die eigene Kindheit und Jugend der Teilnehmer

und Teilnehmerinnen „wach geküsst“ werden.

Wann: Montag, 07. Februar 2011

Uhrzeit: 15.00 Uhr

Veranstalter: SOFA-Nürtingen

Treffpunkt: Stadtinfo vor dem Max-Eyth-Haus

Max-Eyth-Straße 15

Telefonische Anmeldung: Haus der Sozialen Dienste 07021 - 502 364

Vortrag: Hilfe, wie soll ich mich verhalten?

– Vorschläge zum Umgang mit dementiell

erkrankten Menschen

Angehörige und betreuende Personen von Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind,

werden in der täglichen Versorgung häufig mit schwierigen Situationen konfrontiert.

Wie verhalte ich mich, wenn der Betroffene immer wieder das gleiche fragt, unruhig

herum läuft oder ärgerlich auf mich reagiert? Diese Veranstaltung möchte eine

Hilfestellung im Umgang mit demenzkranken Menschen geben.

Wann: Donnerstag, 10. Februar 2011

Uhrzeit: 18.00 - 19.30 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: buefet e.V., Heinrich-Sanwald-Stiftung

Referent: Thomas Marx, Facharzt für

Psychiatrie und Psychotherapie, Kirchheim unter Teck

Unkostenbeitrag: 6,- €

Vorlesestunde: Elmar besucht Tante Thea

Eine Vorlesestunde zum Thema Alter und Demenz für Kinder und die ganze Familie.

Wann: Freitag, 11. Februar 2011

Uhrzeit: 15.00 - 16.00 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: Stadtbücherei Kirchheim unter Teck

Referentin: Ruth Bosch, Vorlesepatin

Vortrag: Essen mit Genuss

Welche Rolle spielen Essen und Trinken

für die körperliche und geistige Vitalität?

Schmackhafte, mit Liebe zubereitete Mahlzeiten und Getränke erhöhen die Lebensqualität

besonders bei Demenzkranken. Darüber hinaus helfen regelmäßige Essenszeiten

den Tag zu strukturieren. Inge Götz, Ernährungsberaterin der IKK classic, sagt Ihnen,

wie es gelingt, möglichst viel Energie und wichtige Hauptnährstoffe in die immer kleiner

werdenden Essensportionen „hineinzupacken“.

Wann: Donnerstag, 24. Februar 2011

Uhrzeit: 19.00 - 20.30 Uhr

Wo: Vortragssaal der Stadtbücherei, Alleenstr. 1-3

Veranstalter: IKK Classic

Referentin: Inge Götz, Ernährungsberaterin der IKK Classik

Glücks-Schule für Angehörige

Menschen mit Demenz zu begleiten und zu betreuen führt nicht selten an die Grenze

der Belastbarkeit. Die „Glücks-Schule für Angehörige“ lädt ein zu einem Unterricht der

besonderen Art: Wie kann man selbst einen Teil der Weichen für einen „guten Tag“ stellen?

Interessierte sollten ein Schulheft sowie Stift mitbringen- ebenso wie die Bereitschaft für

neue Erfahrungen. Eingeladen zu dieser zweiteiligen Veranstaltung sind auch bürgerschaftlich

Engagierte, die Angehörige begleiten.

Wann: Mittwoch 16. März 2011 und 20. April 2011

Uhrzeit: jeweils 14.00 - 17.00 Uhr

Wo: Familienbildungsstätte Kirchheim (FBS)

Referentin: Inge Hafner, Altenhilfefachberatung des Landkreises Esslingen

Telefonische Anmeldung: Haus der Sozialen Dienste 07021 - 502 364

12 13

März 2011


14

Abschlussveranstaltung

Theater: Rosa ist reif

Ein interaktives Theaterstück des Züricher Schauspielensembles „Knotenpunkt“

Rosa hat eine beginnende Alzheimer-Demenz. Ihre Schwiegertochter Monika kümmert

sich um sie, ist aber völlig überlastet. Sohn Ernst und seine Frau Monika meinen, dass

Rosa ins Pflegeheim muss. Rosa will nicht und ihre Tochter Brigitte ist auch dagegen.

Ein lebhaftes Stück mit provokativen, oftmals auch lustigen Szenen und nachhaltiger

Wirkung!

Wann: Mittwoch, 23. März 2011

Uhrzeit: Beginn 19.00 Uhr

Wo: Steingauzentrum Kirchheim

Steingaustr. 28

Veranstalter: Stadt Kirchheim unter Teck in Kooperation mit

der Heinrich - Sanwald - Stiftung, buefet e.V.

Unkostenbeitrag: 8,- €

Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Tagespresse.

„Auf der Suche nach dem Gedächtnis“ engl. OmU

Der renommierte Neurowissenschaftler Eric Kandel läd in Petra Seegers Dokumentation

ein, die Stationen seiner Kindheit zu besuchen und stellt den aktuellen Stand seiner

Forschungsarbeiten zur Funktionsweise des Gehirns anschaulich dar.

Das umfassende Porträt des charmanten Genies weckt die Neugierde fürs Lernen.

Wann: Donnerstag, 30. September bis Mittwoch 13.Oktober 2010

„Forgetting Dad“ engl. OmU

Von einem abwesenden Vater ganz besonderer Art weiß dieser atemberaubende Dokumentarfilm

zu berichten, in dem sich der Regisseur auf die Suche nach den Hintergründen der

Amnesie seines Vaters macht. Das Ergebnis ist eine umgemein bewegende Mischung aus

familiärer Trauma bewältigung, Krimi und Exkurs darüber, wie wir unsere Identität

definieren und wie wir Wirklichkeit konstruieren.

Wann: Donnerstag, 30. September bis Mittwoch 13.Oktober 2010

An ihrer Seite

„Ich habe das Gefühl, ich fange an zu verschwinden.“

Zwei Liebende, und einer verliert langsam das Gedächtnis: Kann es eine schmerzvollere

Art der Entzweiung geben? Mit ihrem furiosen Regiedebüt gibt die Kanadierin Sarah Polley

eine faszinierende, anrührende Antwort.

Wann: Donnerstag 25. November 2010 bis Mittwoch 01. Dezember 2010

Die Geschwister Savage

Seit vielen Jahren haben Wendy Savage und ihr Bruder Jon kaum Kontakt zu ihrem Vater

und sich selbst haben sie auch immer mehr aus den Augen verloren. Doch als der Vater

Symptome einer fortschreitenden Demenzerkrankung zeigt, zwingt das die Geschwister,

sich bitteren Kindheitserinnerungen und einer unangenehmen Aufgabe zu stellen.

Wann: Donnerstag 13. Januar 2011 bis Mittwoch 19. Januar 2011

Vorankündigung Kinofilm: Small World

Konrad leidet unter fortschreitenden Alzheimer-Schüben und nachdem er versehentlich eine

Ferienvilla abbrennen lässt, schockiert er sein Umfeld mit plötzlichen plagenden Kindheitserinnerungen

und vielen dunklen Geheimnissen aus der Vergangenheit.

Wann: Die Verfilmung des Romans von Martin Suter kommt voraussichtlich

im Frühjahr 2011 in die deutschen Kinos und wird auch im Rahmen

der Demenzkampagne zu sehen sein.

Tyroler Lichtspiele, Postplatz 9

73230 Kirchheim unter Teck

Alle Filme hier:

Veranstalter: Kinobetriebe Frech

Programmansage: 07021 - 2753

Die genauen Spieltermine entnehmen Sie bitte der Tagespresse

oder der Homepage www.kinofrech.de

Filme zum Thema Demenz 15

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine