Bezirk Lüneburg

rotweissdamme

Bezirk Lüneburg

Interessiert verfolgten zahlreiche Zuschauer die Spiele beim Turnier der Jungschiedsrichter. Unter

ihnen Ferdinand Dunker (Weser-Ems) und Hans-Günther Kuers (Lüneburg) als Vizepräsidenten

des NFV (links im Hintergrund).

ben. Dieser Preis ging in diesem Jahr an

das Frauenteam aus dem Kreis Hildesheim.

Bereits am Vorabend des Turniers hatten

Karl Rothmund als Präsident des Niedersächsischen

Fußballverbandes, die stellvertretende

Landrätin aus dem Kreis Lüneburg,

Nicole Ziemer, wie auch der Kreisvorsitzende

Christian Röhling auf die integrative

Bedeutung des Fußballsports hingewiesen,

die trotz immer wieder auftretender

Konflikte einen hohen Stellenwert hätte.

Zur Situation der Schiedsrichter sprach der

Präsident des NFV Klartext, als er sagte:

„Zum Fußball gehören unverzichtbar die

Schiedsrichter. Für die Unparteiischen ist

dieses Turnier ein Highlight im Fußballjahr

und ein wesentlicher Beitrag zur Schiedsrichterwerbung

und Erhaltung der Unparteiischen.“

Er dankte dem Veranstalterteam

um den Vorsitzenden Falko Meyer und

sprach ein Kompliment für die perfekte

Organisation aus.

Am Ende des Turniers blickte Falko

Meyer auf die über mehrere Monate dauernde

Vorbereitung zurück und fasste den

Turnierverlauf zusammen. „Mein Dank gilt

vor allem natürlich meinem Organisationsteam

und allen freiwilligen Helferinnen und

Helfern. Es ist heute leider nicht mehr

selbstverständlich, dass sich so viele fleißige

Hände finden, um solch ein Event erfolgreich

durchzuführen. Aber auch die beteiligten

NFV-Fußballkreise haben mit ihren

Offiziellen und Aktiven wesentlich dazu

Nachdem Stephan Wetzel (rechts) schon die Auftaktveranstaltung im Kulturforum Wienebüttel

souverän und kurzweilig moderierte, sorgte er auch während der Finalspiele für einen reibungslosen

Ablauf. Neben ihm Aline Schönsee und Sven Kampf vom Organisationsteam.

Schiedsrichter

Die Ergebnisse der

Jungschiedsrichter-

Endrunde

Viertelfinale

Hannover-Stadt –

Oldenburg-Land/Delmenhorst 3:4

n. Neunmeterschießen

Uelzen – Hildesheim 2:1

Hannover-Land – Friesland 1:3

Nordharz I – Harburg 2:0

Halbfinale

Oldenburg-Land/Delmenhorst –

Friesland 2:1

Uelzen – Nordharz I 4:0

Neunmeterschießen um Platz 3

Friesland – Nordharz I 1:4

Finale

Oldenburg-Land/Delmenhorst –

Uelzen 4:2

Aufmerksame Zuschauer während einer Filmeinlage zur Situation der Schiedsrichter im NFV-Kreis

Lüneburg waren (v.r.) NFV-Präsident Karl Rothmund, der Vorsitzende des Verbandsschiedsrichterausschusses,

Wolfgang Mierswa, der Vorsitzende des NFV-Kreises Lüneburg, Christian Röhling,

die stellvertretende Lüneburger Landrätin Nicole Ziemer und Eduard Kolle, Bürgermeister der

Stadt Lüneburg.

beigetragen, dass bei diesem Turnier vom

Anpfiff des ersten Spiels bis zur Siegerehrung

alles prima funktioniert hat.“

Günther Thielking ■

Torschützenkönig des Turniers wurde Salih

Yahin aus dem Kreis Oldenburg-Land, der

den Siegerpokal aus den Händen von Jens

Goldmann vom Verbandsschiedsrichterausschuss

bekam.

Februar 2013 41

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine