2009.04.20 Sonder-Kurier Frisch Ausgabe 1 - Rot Weiss Damme

rotweissdamme

2009.04.20 Sonder-Kurier Frisch Ausgabe 1 - Rot Weiss Damme

Walter Franke

für

Mo. 20.04.2009

19.30 Uhr

Rot-Weiß Damme

www.rot-weiss-damme.de


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 2 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Hallo Sportsfreunde, hallo RWD-Freunde,

zum heutigen Festtag möchte ich alle Gratulanten recht herzlich

begrüßen.

Walter Franke wird 75 Jahre alt !

Immer wieder habe ich Äußerungen gehört wie: „Das habe ich gar nicht

gewusst oder gehört, dass der Walter 75 wird.“ Oder: „Das hat der Walter

gar nicht erzählt.“ Andere fragten: „Warum feiert der Walter so einen

besonderen Tag nicht im großen Stil?“

Diese Äußerungen/Meinungen beinhalten sicherlich versteckt wesentliche

Wesenszüge, die unseren Walter kennzeichnen und auch auszeichnen.

Unser Walter will nicht der Mittelpunkt sein. Nein, er steht lieber

bescheiden in der zweiten Reihe. Zuverlässig und mit Herzblut engagiert

er sich seit über 40 Jahren für seinen RWD. Er hatte und hat stets ein

offenes Ohr für die Sorgen und Nöte Anderer. Insbesondere die Spieler

der ersten Herren waren und sind „seine Jungs“ ! Alle Rotweißen

schätzen seine ruhige, besonnene und ehrliche Art.

Drum rufen wir Rotweißen unserem Walter zu:

„Herzlichen Glückwunsch, lieber Walter!

Bleib wie Du bist!

Frisch !

Mit sportlichen Gruß

Michael Rechtien

1. Vorsitzender

.

Vorwort - Vorstand

- 3 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Sponsored by Wempi

- 4 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Tabelle Bezirksliga - Aktuell

Platz Mannschaft Sp. g u v Torverh. Differenz Punkte

1. SV Hansa Friesoythe 24 17 3 4 72:35 37 54

2. TV Dinklage 23 15 6 2 63:18 45 51

3. SV Holdorf 24 15 3 6 64:35 29 48

4. SV BW Ramsloh 24 13 4 7 45:38 7 43

5. SV RW Damme 24 13 3 8 56:43 13 42

6. SV Altenoythe 22 13 2 7 45:34 11 41

7. SV GW Mühlen 23 12 4 7 52:36 16 40

8. SV SW Osterfeine 24 10 3 11 42:43 -1 33

9. SV RW Visbek 22 8 5 9 33:38 -5 29

10. SV Molbergen 23 7 7 9 36:36 0 28

11. BV Essen 23 7 5 11 38:44 -6 26

12. SV Peheim 22 5 7 10 27:43 -16 22

13. SV BW Lüsche 23 5 5 13 33:58 -25 20

14. SC SW Bakum 22 5 2 15 19:49 -30 17

15. FC Lastrup 23 3 7 13 26:56 -30 16

16. SV Falke Steinfeld II 24 2 4 18 17:62 -45 10

Stand 13.04.2009

- 5 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

STECKBRIEF

Walter Franke

geboren am 20. April 1934

in Rüschendorf verheiratet

mit Maria, geb. Brune,

seit dem 28. Juli 1959

Söhne:

Hans-Jürgen (37), Rainer (32);

Töchter:

Angelika (43), Hildegard(43),

Renate (42) und Sabine (39)

Sportaktivitäten

Platzkassierer 1969 - 72

Betreuer RW Damme I seit 1971

Jugendbetreuer 1977 - 93

RWD-Nadel Silber 1977

RWD-Nadel Gold 1992

RWD-Ehrenmitglied 1994

NFV-Nadel Silber 1990

NFV-Nadel Gold 2000

- 6 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Wer ist eigentlich Franken Walter?

Eine Umfrage bringt etwas Licht ins Dunkel

Damme – Schon einige Male stellten Gäste des RWD-Sportparks die

Frage, wer in einem Tempo, das Leichtathletik-Experten sonst nur von

Armin Harry oder Carl Lewis bekannt war, über den Rasen zu

verletzten Spielern stürmte.

Und auch ein im Ort bekannter Kältedienst bekam regelmäßig kalte

Füße, wenn unser Walter frischen Prellungen und Kapselanrissen mit

einer Ladung Eis den letzten Nerv zog.

Doch wer versteckt sich eigentlich hinter dieser fast unscheinbaren

Fassade?

Die Kurier-Redaktion hat in einer repräsentativen Umfrage unter

aktuellen und ehemaligen Spielern, Trainern und Fans vier Fragen

gestellt, die das Phänomen „Walter Franke“ erklären helfen sollen.

Walter Franke ist einmalig für RWD, da er .......?

- der Einzige ist, der nicht zu ersetzen ist.

- einfach ein Urgestein ist.

- ein hervorragender Masseur ist.

- sich seit vielen Jahren mit Leidenschaft für

- RWD einsetzt.

- die gute Seele für den Verein, vor allem für

- die I. Herren ist.

- eine Legende ist.

- einfach immer für RWD da ist.

- alles für den Verein macht und trotz seines Alters immer noch

so frisch ist.

- der beste Betreuer des Universums ist.

- eigentlich schon immer da war.

- immer alles gibt.

- ständig neue Bälle besorgt.

- der Einzige und Erste ist, der alles richtig macht.

- zum Inventar gehört.

- der Frischman ist.

- einfach einmalig ist.

- für alle ein offenes Ohr hat.

- seit über 40 Jahren Betreuer und einfach Kult ist.

(Fortsetzung Seite 11)

- 7 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

1. Herren 1. Bezirksliga Herren Bezirksliga – Saison – 2008 Saison / 2009 2008 - Aktuell / 2009

vordere Reihe v. links:

Stefan Brägelmann, Thorsten Brägelmann (Spielertrainer), Steffen Kamp,

Markus bei der Hake, Quendrim Mehmeti, Michael Brägelmann (Spielertrainer),

Lars Schubert, Waldemar Schwarzkopf.

hintere Reihe v. links:

Betreuer Vitus Meyer, Betreuer Frank Rusche (Bur), Stefan Segatz, Torsten

Kuhlmann, David Serwuschok, Christian Wehming, Tamer Colak, Daniel bei

der Hake, Tobias Packeiser, David Pellenwessel, Betreuer Walter Franke.

es fehlen:

Alex Sedlak, Marius Pellenwessel.

Thorsten Brägelmann

Zimmerei

Am Dorfplatz 6 – 49401 Damme

Tel.: 0 54 91 / 90 70 98

Fax: 0 54 91 / 90 70 99

Mobil: 0171 / 20 49 444

- 8 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

1. Herren Bezirksliga – Saison 2008 / 2009

Was wäre eigentlich, wenn…

die Fußballer - es war zu den legendären Zeiten, als Stocki Nordmann

noch Trainer war und Else und Julius Jaworski noch Roten im Bus

ausschenkten – nach einem Auswärtsspiel in Hannover nicht umgedreht

wären?

Nach einer Pinkelpause hatte niemand bemerkt, dass Frisch nicht an

Bord war. Erst etliche Kilometer weiter fiel das Malheur auf, der Bus

drehte. Walter saß derweil seelenruhig auf dem Parkplatz und wartete

eisern. Irgendwann musste der Bus ja zurückkommen. Die können ja

nicht ohne mich weiterfahren, hatte er sich wohl gedacht.

Übrigens: Handys waren zu dieser Zeit noch nicht erfunden.

- 9 -

Wieder eine

Pinkelpause...

... aber so etwas

ist Walter nie

wieder passiert!

Hier erzählt er die

Geschichte gerade

seinen jungen

Kollegen!

PS:

Man achte auf den

Gesichtsausdruck!


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 10 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

(Fortsetung von Seite 7)

Welche Anekdoten hast Du mit Walter erlebt?

- „Ein Handkantenschlag kann töten…“

- Bei Krankheiten musst Du nicht zum Arzt. Einfach nur Walter

fragen. Er weiß Bescheid und hilft.

- „Einen Ball musst Du pumpen. Dann bleibt er rund.“

- Er ist einer der wenigen Leute, denen Bier auch aus

Pappbechern zu schmecken scheint.

- Eine wundersame Vermehrung von Bällen nach einem

Auswärtsspiel.

- Dass Walter, egal wo das Spiel stattfindet, jeden kennt und von

allen erkannt wird.

- Er ist wohl der einzige Betreuer weltweit, der sein Bier in der

Mikrowelle aufwärmen lässt.

Mein Lieblingsspruch von Walter lautet?

- „Wir werden die Sache beobachten........“

- „Alles frisch....?“ (53 mal genannt…)

- „Jau, jau.“ (41 mal genannt)

- „Du kannst besser in Damme stehen, als in Vechta sitzen.“

(Anm.: Mit Vechta ist der Knast gemeint.)

- „Wir gehen so auseinander, wie wir gekommen sind.“

(Fortsetzung nächste Seite)

- 11 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

An Walter schätze ich am meisten?

- seinen unermüdlichen Einsatz für den SV RW Damme,

insbesondere für die I. Herrenmannschaft.

- seine positive Lebenseinstellung.

- seine super Teemischungen, unter anderem Kamille mit Fenchel;

schmeckt super und baut dich wieder auf.

- seinen Humor und seine Ehrlichkeit.

- seine Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit.

- seine Zuverlässigkeit.

- seine sympathische Art.

- seine lockere Art.

- seinen einzigartigen Tee. (Anm.: Auch der Zitronentee bekommt

sehr gute Noten.)

- dass er bei jedem Spiel dabei ist.

- dass er trotz seines Alters Top-Arbeit für den Verein leistet.

- dass er sich um alle Belange kümmert. Und sich nicht nur um die

I. Herren sorgt.

- seine liebevolle, aufopfernde Art für RWD.

(Fortsetzung Seite 14)

- 12 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

2. Herren – Kreisliga Saison 2008 / 2009

- 13 -


.

20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Walter Franke bedeutet für mich?

- eine lebende Legende für RWD.

- Ein Stück rot-weiße Chronik.

- Gute Laune rund um RWD.

- Die Seele der I. Mannschaft.

- Der ewig Frische.

- Seine harten Bälle.

- Miraculix.

- Zu harte Bälle.

- Totale Hingabe für RWD.

- Ist für mich wie ein zweiter Opa.

- Ein Freund.

- Bier wird nicht aus der Flasche getrunken.

- Walter Franke ist für mich: Rot Weiß Damme

- 14 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Lieber Walter,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem Jubeltag möchte auch ich Dir

zurufen. Ich wünsche Dir noch viele Jahre bei bester Gesundheit im

Kreise Deiner Familie und Deiner Rotweißen. Du hast Dir große

Verdienste im RWD erworben und bist bei Zuschauern und Aktiven

sehr beliebt. Auch ich habe mit Dir im Laufe der Jahre viel Freunde und

Spaß gehabt.

Günther Zerhusen

Ehrenvorstzender

- 15 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

So stand es vor sechs Jahren (30.04.2003) in der OV

Super-Typ“ bei RW Damme nicht wegzudenken

Walter Franke peppelt seit 1971 als Betreuer die Spieler der Ersten

auf / „Habe keine fünf Spiele ausgesetzt“ Von Volker Kläne

Damme – Wir schreiben das Jahr 1971. Die erste Fußballmannschaft

von RW Damme spielt in der Bezirksliga Oldenburg-Huntegau.

Als Betreuer dabei: Walter Franke. Knapp 32 Jahre später kicken die

Dammer in der Landesliga.

Einer der Betreuer des Teams heißt: Walter Franke.

RW Damme I ohne Walter Franke? Das wäre rund um das Dersastadion

äußerst gewöhnungsbedürftig. „Ich wollte eigentlich aufhören.

Aber dann haben die gesagt, ich soll weiter machen“, erzählt Franke

von einem Gespräch mit Spielern der aktuellen Mannschaft. Einige

Trainer hat der 69-Jährige in den 32 Jahren kommen und gehen sehen.

Wieviele Spieler er betreute, geschweige denn wieviele Spiele er

gesehen hat, vermag Franke nicht zu schätzen. Nur eines sagt er mit

Bestimmtheit: „Ich habe die ganzen Jahre keine fünf Spiele ausgesetzt.“

Sogar beim Training war und ist Franke fast immer dabei. Mit der

Mannschaft fiebern, feiern und zusammensitzen – das bedeutet Franke

unheimlich viel. Dementsprechend nervös steht er am Spielfeldrand.

„Ich habe immer viel reingerufen. Der Rolf Berude hält da aber gar

nichts von“, schmunzelt Franke.

Aber mit dem aktuellen Trainer hat er ebenso wenig Probleme wie mit

allen anderen zuvor. „Ich liebe den Verein. Und ich habe noch nie

Spektakel gehabt“, betont das RWD-Inventar. Als Betreuer war er

immer dafür zuständig, die Spieler vor der Partie zu massieren und ihre

Muskulatur zu lockern. Vor allem angeschlagene Spieler knetete er bei

Waden- oder Leistenproblemen durch. Und während der Begegnung

stand er immer – Arztkoffer bei Fuß – am Spielfeldrand, um bei

Verletzungsunterbrechungen auf den Platz zu sprinten. „Über den

Platz bin ich schon genug gelaufen – kilometerweit“, sagt Franke.

„Heute macht das der Michael Wempe. Mit 69 brauch ich das nicht

mehr machen.“

(Fortsetzung Seite 19)

- 16 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 17 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Medizinmann Walter Franke beim Sortieren seines Arztkoffers.

Der 69-Jährige hat immer das richtige Mittel dabei. Foto: vk

- 18 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

(Fortsetzung von Seite 16)

Walter Franke kümmert sich aber immer noch um kleine Wehwehchen

bei Spielern, besorgt die richtigen Mittel zum Eincremen und ist beim

Training stets präsent. „Ein Super-Typ, der sich um alles kümmert und

auf den wir nicht verzichten können“, sagt Rolf Berude voller Respekt

vor dem Urgestein.

An Franke liegt es nicht, dass die Mannschaft in dieser Saison bisher

nicht so richtig in Tritt kam. In der letzten Saison war das ganz anders.

Als RW Damme als Bezirksliga-Meister feststand, wussten die

Südkreisler das zu feiern – für Franke ein unvergessenes Erlebnis.

„Nach dem letzten Spiel in Cloppenburg sind sieben Cabrios um den

Platz gefahren. Eines blieb bei mir stehen. Die Frau von unseren

Torwart Ralf Gerdes ist mit mir zwei Ehrenrunden gefahren. In der

linken Hand hatte ich den Meisterteller, in der rechten eine RW

Damme-Fahne“, erzählt Franke. Die derzeitige Talfahrt kann seine

Begeisterung nicht stoppen. Kein Wunder: Franke hat alle Aufs und

Abs der letzten 32 Jahre miterlebt.

Ob Bezirksklasse (1972 bis 1975), Bezirksliga (1971/72, 1975 bis

1978, 1995 bis 2002), Bezirksoberliga (1992 bis 1995), Landesliga

(1979 bis 92) oder Verbandsliga (1978/79):

Franke hat immer treu zu seinen Rot-Weißen gestanden, erlebte drei

Abstiege (1972, 1992 und 1995) und drei Meisterschaften (1975, 1978,

2002) sowie einen Bezirkspokalsieg (1978) mit.

„Ich habe mich immer mit allen gut verstanden. Sonst hätte ich das

nicht so lange gemacht“, so Franke, der im Verein bei Jung und Alt

bekannt ist. RW Damme ist sein Leben. Und das Fußballfieber hat bei

Walter Franke auch mit 69 noch nicht nachgelassen.

- 19 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 20 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 21 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Unser Urgestein wird 75

Lieber Walter, auch ich möchte Dir an dieser Stelle herzlichst zu

deinem 75. Geburtstag gratulieren. In meiner zwölfjährigen Amtszeit als

1. Vorsitzender von „Rot-Weiß Damme“ habe ich Dich als einen Mann

schätzen gelernt, der durch und durch ein Rot-Weißer ist und auf

dessen Hilfe man immer zählen konnte. Daher hat es mich auch sehr

gefreut, Dich seinerzeit zum Ehrenmitglied zu ernennen. Mit Dir als

Betreuer-Urgestein der 1. Herrenfußballmannschaft habe ich in den

zwölf Jahren viel erlebt. Und ich kann sagen: Mit Dir hat es immer Spaß

gemacht.

Ich wünsche Dir für die Zukunft alles „Gute“ und noch viel Spaß und

Erfolg mit Deinem und unserem Sportverein „Rot-Weiß Damme“.

Benno Goda

- 22 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 23 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Momentaufnahmen - Walter und Rot-Weiß

- 24 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Betreuer-Team 2005

Arnd Diekmann, Walter (Frisch) Franke, Frank (Bur) Rusche

- 25 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 26 -

Saison 08/09

Saison 07/08

Saison 08/09

Saison 06/07


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 27 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

1.Herrenbezirksliga Saison 2008 / 2009

- 28 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 29 -

Saison 05/06

Saison 04/05

Saison 02/03


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Und hier noch einige Erinnerungen an unseren Walter

„Entscheidende Saisonphase A-Jugend 06/07 (Trainerduo Bress/Lars),

es ging um den Aufstieg in die BOL. Auswärtsderby in Osterfeine.

Walter ist mit dabei. Vor der Partie in der Kabine beginnt Walter

plötzlich, den Jungs der Reihe nach die Beine zu lockern und zu

massieren. Die Jungs gucken sich ungläubig und mit offenem Mund an,

so als wenn sie ein Bus gestreift hätte. Sie kannten Walter, wenn

überhaupt, nur als Betreuer der 1. Herren.

Übrigens wurde das Spiel souverän gewonnen, ein paar Spiele später

auch die Meisterschaft. Walter war ab dem Osterfeine-Spiel bei allen

Spielen dabei.“

(Lars Wessel)

(Fortsetzung Seite 33)

- 30 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Momentaufnahmen - Walter und Rot-Weiß

- 31 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 32 -

Saison 01/02

Saison 99/00

Saison 98/99


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

(Fortsetzung von Seite 30)

„Als ich bei einem Punktspiel den Ball in den Unterleib bekommen

hatte, legte Walter deutlich sichtbar mein ‚bestes Stück’ frei und einen

nassen Schwamm drüber. Aber: Ich konnte weiterspielen!“

(Bress)

PS:

Schöne Grüße von „Ruth und Jan“

Grüße schickt übrigens auch Heinz Thiemann, ehemaliger Trainer.

Der heute 88-Jährige erinnert sich an „eine schöne Zeit“ bei Rot-Weiß

und mit unserem Walter.

Auch Pütten Peters erinnert sich gerne an seine Zeit mit Walter zurück.

„Die Zuverlässigkeit in Person“ sei Walter stets gewesen. Zudem

ausgestattet mit einer gehörigen Portion Optimismus. So auf einer

Mannschaftsfahrt nach Prag. „Nach 14-stündiger Busfahrt kam kurz vor

Mitternacht, nach der 5. Kiste Pils, von Walter der Spruch: ‚Dor achten,

dat is Prag, ick sehe de Lichter oll.’ Anschließend mussten wir noch 150

Kilometer fahren.“ Frisch habe auch nach jeder Trainingseinheit und

allen Spielen viel Zeit zur Analyse gehabt. „Gewisse Menschen vergisst

man im sportlichen Leben nicht, dazu gehört auch Walter!“

- 33 -


.

20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 34 -

Saison 97/98

Saison 96/97

Saison 95/96


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

LINKSAUSSEN

Glücksbringer Walter F.

Bei den Fußballern von RW Damme läuft’s zurzeit rund. Die letzten

sieben Spiele in der Bezirksliga haben sie allesamt gewonnen. Coach

Rolf Berude gab zuletzt zu, nicht so recht zu wissen, warum die Bälle,

die in der Hinserie noch das Tor verfehlten, jetzt reingehen. Dabei ist

die Erklärung so einfach: Walter Franke ist wieder da. Der 73-Jährige

(seit 1971 Betreuer der ersten Herren, verpasste wegen eines

Krankenhaus-Aufenthalts einige Spiele. OV 25.Mai 2007)

Beim Match in Steinfeld feierte das RWD-Urgestein sein Comeback

auf der Bank. Die Ergebnisse seitdem: 1:0, 6:1, 3:2, 2:1, 2:1, 5:1 und

2:0 (siehe unten). Dammes Spieler stellen daher fest: „Walter, schön,

dass du wieder fit bist.“

SW Osterfeine unterliegt RW Damme mit 0:2

(Im Bild Torsten Kuhlmann - Foto: el)

- 35 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 36 -

Saison 93/94

Saison 91/92

Saison 89/90


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Momentaufnahmen - Walter und Rot-Weiß

- 37 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

1. Herren Saison 2006 / 2007

Ein herzliches Dankeschön

sagen wir allen Firmen, die durch ihre Inserate und ihr Sponsoring

den Sportverein Rot-Weiß Damme unterstützen. Ohne

Zuwendungen aus der Wirtschaft könnte unser Verein nicht

existieren.

- 38 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

Ein herzliches Dankeschön

sagen wir allen Firmen, die durch ihre Inserate und ihr Sponsoring

den Sportverein Rot-Weiß Damme unterstützen. Ohne

Zuwendungen aus der Wirtschaft könnte unser Verein nicht

existieren.

Unsere Leser und Mitglieder bitten wir, bei allen Einkäufen und

Auftragsvergaben diese Firmen zu berücksichtigen und

ebenfalls zu unterstützen.

Vorstand Rot-Weiß Damme:

Ehrenvorsitzender: Günter Zerhusen Tel. 2147

1. Vorsitzender: Michael Rechtien Tel. 4346

2. Vorsitzender: Walter Goda Tel. 2151

3. Vorsitzender: Franz Goda Tel. 4343

Schriftführer: Stefan Bresser Tel. 5423

1. Kassenwart: Carsten Gottbehöde Tel. 996648

2. Kassenwart: Thomas Heese-Forth Tel. 57 431

Fußballobmann: Lars Wessel Tel. 994118

Sozialwart/EDV: Andreas Richter Tel. 5207

Handballobmann: Carsten Enneking Tel. 977281

Stellvertreter: André Osterhues Tel. 05492-981454

Jugendwart: Erich Trage Tel. 4923

Stellvertreter: Lutz Bauer Tel. 99 43 30

Erweiterter Vorstand:

Fußballkoordinator: Jürgen Olberding Tel. 5421

Pressewart/Stadionz.: Harding Niehues Tel. 97 78 40

Orgateamleitung: Dirk Goda Tel. 90 75 70

Dies ist die 1. Sonderausgabe in der Saison 2008 / 2009

Herausgeber: Sportverein Rot-Weiß Damme e.V.

Auflage: 50 Exemplare

Verantwortlich: Vorstand RW Damme

Redaktion: Vorstand RW Damme

Internet: www.rot-weiss-damme.de

- 39 -


20.04.1934 - 20.04.2009 - 1. Ausgabe - Saison 2008 / 2009

- 40 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine