Vom Tiber bis zum Vesuv – »oh Mia Bella Napoli« - Russ Reisen

russreisen

Vom Tiber bis zum Vesuv – »oh Mia Bella Napoli« - Russ Reisen

4

Lebensfreude und Landschaften wie aus dem Bilderbuch

Hoch über der steil abfallenden Küste thront Sorrent, traumhaft am Golf von Neapel gelegen.

Auf den ersten Blick verträumt, entpuppt sich die Stadt beim näheren Hinsehen als sehr

lebendig. Plätze, erfüllt von quirligem Leben, wechseln ab mit Gassen, die vor Geschäften zu

bersten scheinen. Gemütliche Cafes und kleine Trattori buhlen um die Gunst des Besuchers.

Kontrastreiche Landschaften zeigen sich während der Tagesausflüge: Ein Stück lebendige

Antike in Pompeji, die schwarze Kraterlandschaft am Vesuv, die rote Sonne von Capri und

die bunten Fischerboote in Amalfi. Wer den ursprünglichen Süden umfassend und intensiv

erleben möchte, dem sei diese Reise empfohlen. Nehmen Sie Platz und lassen Sie Landschaften,

Kulturdenkmäler und die südländische Atmosphäre auf sich wirken.

Italien | 13 Tage | 15.04.27.04.2011

Vom Tiber bis zum Vesuv

»oh Mia Bella Napoli«

Traumhaftes Italien Steinfelsen auf Capri, Foto: De Agostini Picture Library / Enit

Der Reiseverlauf:

1. Tag: Freitag, den 15.04.2011

Abfahrt von Kiel, Am ZOB, um 7.30 Uhr

zur Zwischenübernachtung im Raum

Offenburg/Gengenbach.

2. Tag: Samstag, den 16.04.2011

… endlich Italien! Durch den Gotthard­

Tunnel erreichen Sie den Raum Modena

zur weiteren Zwischenübernachtung.

3. Tag: Sonntag, den 17.04.2011

Weiterfahrt durch die herrliche toskanische

Landschaft, vorbei an Florenz

bis nach Ostia.

4. Tag: Montag, den 18.04.2011

Ein freier Tag in Ostia für Sie, aber auch

eine gute Möglichkeit mit fachkundiger

Begleitung eine Zugfahrt nach

Rom zu unternehmen. Abendessen

und Übernachtung in Ostia.

5. Tag: Dienstag, den 19.04.2011

Besichtigung in Ostia und Tivoli. Ostia

war der Hafen, von dem aus die römische

Kriegsflotte den Mittelmeerraum

eroberte. Nach dem »Handel und

Wandel« organisiert waren, entwickelte

sich dieser Hafen zum bedeutendsten

Handelshafen des römischen Imperiums.

Im Jahre 79 vor Christus ließ Sulla die

Stadtmauer errichten. Somit waren

Das Castel dell‘Ovo im Hintergrund der verschneite Vesuv.

Foto: De Agostini Picture Library / Enit


der Hafen, die Festung und die Stadt

unter Schutz gestellt. Der Niedergang

begann mit dem Verfall des römischen

Reiches. Erst 1909 wurde Ostia Antica

wieder entdeckt und der Öffentlichkeit

zugänglich gemacht. Auch Tivoli gehört

zu den großen touristischen Zielen

Italiens und auch die Besichtigung der

Villa d’Este und der Springbrunnenanlage.

Mehr als 600 Springbrunnen

funktionieren ohne Pumpensystem

und bilden einen überwältigenden

Eindruck.

6. Tag: Mittwoch, den 20.04.2011

Weiterfahrt zur Amalfiküste über

Herculaneum, Pompeji zur Ankunft in

Sorrent. Das Leben einst und jetzt zeigt

sich bei der Besichtigung antiker Stätten.

Hereinspaziert in die Vergangen heit

von Pompeji. Am Forum wurde einst

Politik gemacht und in den Weinschänken,

Thermen und Theatern

herrschte eine Freizeit kultur, die im

heutigen Italien ihresgleichen sucht.

Doch dann erwartet Sie das heutige

Leben im Raum Sorrent. Ankunft im

Hotel Europa. Mit dem Besitzer des

Palace Hotel in Sorrent haben Sie einen

persönlich, engagierten Gastgeber, der

zudem auch noch gerne die deutsche

Sprache benutzt und nur für seine

Gäste da ist. Sie werden sich bei ihm

wohl fühlen!

7. Tag: Donnerstag, den 21.04.2011

Besichtigung von Neapel. »Bei ganz

reiner heller Atmosphäre kamen wir

Neapel näher: und nun fanden wir uns

wirklich in einem anderen Lande. Die

Gebäude mit flachen Dächern deuten

auf eine andere Himmelsgegend, in­

wendig mögen sie nicht sehr

freundlich sein. Alles ist auf

der Straße, sitzt in der Sonne,

solange sie scheinen will. Der

Neapolitaner glaubt im Besitz

des Paradieses zu sein und hat

von den nördlichen Ländern

einen sehr traurigen Begriff:

Sempre neve, case di legno,

gran Zustande. Zur Erbauung

sämtlicher deutscher Völkerschaften

heißt diese Charakter

istik übersetzt: immer

Schnee, hölzerne Häuser,

große Unwissenheit; aber

Geld genug.« (Goethe, ital. Reise).

Schöner kann man es nicht ausdrücken!

Trügerische Ruhe am Vesuv und

das Erlebnis der Phlegräischen Felder.

Zwischen Wein bergen schlängelt sich

die Straße zunächst über Lavaströme

in Richtung Gipfel. Zu Fuß erreichen

Sie nun einen 600 m breiten Abgrund,

den Kraterrand des Vesuvs.

8. Tag: Karfreitag, den 22.04.2011

Eine kleine Welt für sich Capri. Auf

Capri ist eigentlich alles anders eine

Postkartenidylle ist es auf jeden Fall.

Es gibt einfach so viel Schönes auf

einem Fleck. Bunt getünchte Häuser,

eingebettet in Felsterrassen; kleine

Fischerboote im Hafen fallen einem

schon von See aus ins Auge. Vielleicht

möchten Sie aber lieber die »Blaue

Grotte« entdecken oder bei einem

Gläschen Limoncello das Treiben auf

der Piazza von Capri in Ruhe betrachten.

Mit zum Besuchsprogramm gehört

der Eintritt in die Villa San Michele.

9. Tag: Samstag, den 23.04.2011

Die schönste Küstenstraße der Welt

könnte einem Bilderbuch entstammen:

hinter jeder Felsklippe grandiose Ausblicke,

steile Schluchten, türkisfarbenes

Meer und einsame Buchten. Die Dörfer

mit würfelförmigen Häusern ergießen

sich wie Kaskaden hinunter zum Meer

und dann folgt die Ebene. Hier liegen

Überreste von Paestum.

10. Tag: Sonntag, den 24.04.2011

Ausflug in den Nationalpark Cilento

Meer, Berge, griechische Tempel...

Etwa 100 km südlich von Neapel beginnt

der zweitgrößte italienische

Nationalpark und UNESCO­Weltkulturerbe

der Menschheit.

11. Tag: Montag, den 25.04.2011

Rückfahrt bis Bologna.

Sorrent lädt zum Bummeln ein.

Foto: Fototeca ENIT / Gino Cianci

La Piazzetta auf Capri

Foto: Behringer Touristik

12. Tag: Dienstag, den 26.04.2011

Rückfahrt bis Gengenbach.

13. Tag: Mittwoch, den 27.04.2011

Heimfahrt nach Kiel am Ende dieser

eindrucksvollen Reise.

2 1

von

Gengenbach

Modena

1 Bologna

Lido di

Ostia

3

Mittelmeer

Italien

Rom

2

8

Neapel

Capri 5

Sorrent

Pompeji / Vesuv

Nationalpark

Der RUSS-Komfort:

­ Fahrt im modernen Fernreisebus

­ Gute Mittelklassehotels

­ Alle Zimmer mit Du/Bad und WC

­ 12 x Frühstücksbüffet

­ 12 x Halbpensionsverpflegung

­ Notwendige Einfahr­, Straßenund

Mautgebühren

­ Besondere Führungen für Ostia,

Tivoli, Neapel, Vesuv, Phlegräische

Felder, Nationalpark Cilento

­ Insel Capri­Tagesauflug mit Transfer

­ Fahrt mit Minibussen und Eintritt

in die Villa San Michele

­ Insolvenzversicherung

Der Reisepreis:

Pro Person im DZ € 1.748,

Mögliche Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag € 284,

Frühbucherrabatt pro

Person bis 30.01.2011 € 16,

Weitere Eintrittspreise sind nicht im

Preis einkalkuliert worden!

Ein gültiger Personalausweis oder

ein Reisepass ist erforderlich!

80 Treue-Punkte

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine