04 - Amt Eggebek

amteggebek

04 - Amt Eggebek

Wahlbekanntmachung

Am Sonntag, dem 06. Mai 2012, findet die Wahl zum Schleswig-

Holsteinischen Landtag statt.

Die Wahl dauert von 8 bis 18 Uhr. Jede Gemeinde bildet einen Wahlbezirk.

Wahlbezirk Lage des Wahlraumes Tel.-Nummer

Gemeinde Eggebek Gasthof Thomsen, Westerreihe 19 04609/ 371

Gemeinde Janneby Gaststätte Dörpskrog, Dorfstraße 15 04607/ 764

Gemeinde Jerrishoe Dorfgemeinschaftshaus Heideleh, Wanderuper Str. 1

04638/ 898670

Gemeinde Jörl MarktTreff Kleinjörl, Dorfstraße 04607/1300

Gemeinde Langstedt Gastwirtschaft Stelke, Bollingstedter Str. 2 04609/91010

Gemeinde Sollerup Feuerwehrgerätehaus, Schulstraße 04625/187968

Gemeinde Süderhackstedt Feuerwehrgerätehaus, Hauptstraße 04607/799

Gemeinde Wanderup Gaststätte Westerkrug, Husumer Straße 26 04606/270

In den Wahlbenachrichtigungen, die den wahlberechtigten Personen bis zum 15.

April 2012 übersandt worden sind, sind der Wahlkreis, der Wahlbezirk und der

Wahlraum angegeben, in dem die oder der Wahlberechtigte zu wählen hat.

Wahlberechtigte können nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen

Wählerverzeichnis sie eingetragen sind.

Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten, die Wahlbenachrichtigung und ihren

Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen.

Die Wahlbenachrichtigungen sollen bei der Wahl abgegeben werden. Gewählt wird

mit amtlichen Stimmzetteln, die im Wahlraum ausgegeben werden.

Jede Wählerin und jeder Wähler hat eine Erststimme und eine Zweitstimme.

Die Wählerin oder der Wähler gibt

die Erststimme in der Weise ab, dass sie oder er auf dem linken Teil des Stimmzettels

durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich

macht, welcher Bewerberin oder welchem Bewerber sie gelten soll,

und die Zweitstimme in der Weise, dass sie oder er auf dem rechten Teil des Stimmzettels

durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig

kenntlich macht, welcher Landesliste sie gelten soll.

Der Stimmzettel muss von der Wählerin oder dem Wähler in einer Wahlzelle des

Wahlraumes oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und so zusammengefaltet

werden, dass sein Inhalt verdeckt ist.

Die Wahlhandlung sowie die Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im

Wahlbezirk sind öffentlich. Jede Person hat Zutritt, soweit das ohne Störung des

Wahlgeschäftes möglich ist.

Wählerinnen und Wähler, die einen Wahlschein haben, können an der Wahl in dem

Wahlkreis, für den der jeweilige Wahlschein ausgestellt ist,

a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk dieses Wahlkreises oder

b) durch Briefwahl teilnehmen.

Wer durch Briefwahl wählen will, muss sich von der Gemeindewahlbehörde einen

amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen Wahlumschlag sowie einen amtlichen

Wahlbriefumschlag beschaffen und den Wahlbrief mit dem Stimmzettel (im verschlossenen

Wahlumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig

der Gemeindewahlbehörde übersenden, dass er dort spätestens am Wahltag bis

18.00 Uhr eingehen kann. Der Wahlbrief kann auch bei der Gemeindewahlbehörde

abgegeben werden. Wer erst am Wahltag den Wahlbrief abgeben will, muss dafür

Elektrotechnik

GmbH

4

sorgen, dass dieser bis 18.00 Uhr dem

Wahlvorstand des auf dem Wahlbriefumschlag

angegebenen Wahlbezirks

zugeht. Näheres ergibt sich aus dem

Merkblatt für die Briefwahl, das jede

Briefwählerin und jeder Briefwähler

mit dem Briefwahlunterlagen erhält.

Jede wahlberechtigte Person kann ihr

Wahlrecht nur einmal und nur persönlich

ausüben (§ 6 Abs. 4 des Landeswahlgesetzes).

Eggebek, den 08. März 2012

Amt Eggebek, Die Wahlbehörde

Edgar Paulsen, Amtsvorsteher

Bekanntmachung

über das Recht auf Einsicht in

das Wählerverzeichnis und die

Erteilung von Wahlscheinen für

die Wahl zum Schleswig-Holsteinischen

Landtag am 06. Mai

2012

1. Das Wählerverzeichnis zur Landtagswahl

für die Gemeinden des Amtes

Eggebek wird in der Zeit vom 16. April

2012 bis 20. April 2012 während der

allgemeinen Öffnungszeiten im Einwohnermeldeamt

der Amtsverwaltung

Eggebek, Hauptstraße 2, 24852 Eggebek

für Wahlberechtigte zur Einsicht bereit

gehalten.

Jede wahlberechtigte Person kann die

Richtigkeit und Vollständigkeit der zu

ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen

Daten überprüfen. Sofern

eine wahlberechtigte Person die Richtigkeit

oder Vollständigkeit der Daten

von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen

Personen überprüfen will,

hat sie Tatsachen glaubhaft zu machen,

aus denen sich die Unrichtigkeit oder

Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses

ergeben kann. Das Recht zur

Überprüfung besteht nicht hinsichtlich

der Daten von Wahlberechtigten, für die

eine Auskunftssperre nach § 27 Absatz

7 des Landesmeldegesetzes besteht.

Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten

Verfahren geführt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine