SCHAUSPIELHAUS / BOX NOV KAMMERSPIELE PANORAMA BAR

schauspielfrankfurt

SCHAUSPIELHAUS / BOX NOV KAMMERSPIELE PANORAMA BAR

NOV SCHAUSPIELHAUS /

BOX

KAMMERSPIELE

01 SO 19.00 GAStSPIEL S 20.00 – 21.15 FRANKFURtER PREMIERE A

Deutsches Theater Berlin

DIE MÖWE

Anton Tschechow

Regie: Jürgen Gosch

19.30 Einführung

LOLItA

Vladimir Nabokov / Regie: Oliver Reese

anschl. Premierenfeier in der Panorama Bar

VOR UND NACH ALLEN

02 MO 20.00 – 21.15 B VORStELLUNGEN PREMIERE GEÖFFNEt

19.30 Einführung

LOLItA

Vladimir Nabokov / Regie: Oliver Reese

03 DI 20.00 BOX PREMIERE € 9 / 6

M.E.Z.

Roland Schimmelpfennig / Regie: K. Behrens

anschl. Premierenfeier

04 MI 19.30 ABO MI B 20.00 A

ÖDIPUS

Sophokles / Regie: Michael Thalheimer

anschl. Publikumsgespräch

19.30 Einführung

StADt AUS GLAS

Paul Auster/ Regie: Bettina Bruinier

05 DO 19.30 B 20.00 – 21.15 A P

DER MESSIAS

Patrick Barlow

Regie: Ronny Jakubaschk

06 FR 19.30 LESUNG € 7 / 4

HARRY POttER

Felix von Manteuffel liest J. K. Rowling

DER MESSIAS

Patrick Barlow

Regie: Ronny Jakubaschk

NOV 09

19.30 Einführung

HEDDA GABLER

Henrik Ibsen / Regie: Alice Buddeberg

Deutsches Theater Berlin

KAMINSKI ON AIR: DER RING

DES NIBELUNGEN / DAS RHEINGOLD

08 SO 12.00 EXtRA € 8 / 6 20.00 GAStSPIEL A

Deutsches Theater Berlin

PANORAMA BAR

IM SCHAUSPIELHAUS

Musik, Snacks und Getränke vor der einzigartigen

Kulisse der Frankfurter Skyline

13. NOVEMBER 22.OO UHR

PAUL AUStERS NEW YORK

Szenische Lesung mit Musik

mit dem Ensemble von »Stadt aus Glas«

Eintritt € 5

mit Eintrittskarte »Stadt aus Glas« € 3

22. NOVEMBER 12.00

tHEAtERBRUNCH

Frühstück mit Schauspielern, Regisseuren,

Dramaturgen und Einführungen zum

aktuellen Spielplan.

Eintritt inklusive Buffet € 12

BLAUER DONNERStAG

Ausgewählte DJs legen auf

Eintritt € 5

5. NOVEMBER 22.00 UHR

FRANKFURtER HÖRSCHULE

21.30 BOX € 9 / 6

12. NOVEMBER

P

23.00 UHR

M.E.Z.

SOUNDCLOUDS

07 SA

Roland Schimmelpfennig / Regie: K. Behrens

19.30 B 20.00 GAStSPIEL A

19. NOVEMBER 23.00 UHR

WELLER P

26. NOVEMBER 23.00 UHR

PEDO KNOPP

Schauspiel Frankfurt und Cocoon Club präsentieren

Ödipus / Antigone Marc Oliver Schulze


08 SO

Regie: Ronny Jakubaschk

12.00 EXtRA € 8 / 6 20.00 DES NIBELUNGEN GAStSPIEL / DAS RHEINGOLD A

Deutsches Theater Berlin

08 SO COHN-BENDIt 12.00 EXtRA tRIFFt LEVY € 8 / 6 20.00 GAStSPIEL A

Daniel Cohn-Bendit spricht mit Dani Levy über

jüdisches Leben in Deutschland

COHN-BENDIt tRIFFt LEVY

Daniel Cohn-Bendit spricht mit Dani Levy über

jüdisches Leben in Deutschland

19.30 – 21.15 A

Deutsches Theater Berlin

19.30 – 21.15 A

RIttER, DENE, VOSS

RIttER, DENE, VOSS

09 MO

Thomas Deutsches Bernhard Theater Berlin / Regie: Oliver Reese

19.30 Thomas Bernhard / Regie: Oliver Reese B PREMIERE

09 MO DER 19.30 MESSIAS

B PREMIERE

Patrick Barlow / Regie: Ronny Jakubaschk

DER MESSIAS

22.00 Patrick Barlow BOX / LESUNG Regie: Ronny Jakubaschk € 9 / 6

ADRESSAt UNBEKANNt

KAMINSKI ON AIR: DER RING

Deutsches Theater Berlin

DES

KAMINSKI

NIBELUNGEN

ON AIR:

/ DIE

DER

WALKüRE

RING

DES NIBELUNGEN / DIE WALKüRE

22.00 BOX LESUNG € 9 / 6

10 DI 20.00 ADRESSAt BOX UNBEKANNt SZENISCHE LESUNG € 9 / 6

10 DI

11 MI

DABA 20.00 GIRLS BOX SZENISCHE LESUNG

»Date a banker anonymous«

DABA GIRLS

»Date a banker anonymous«

€ 9 / 6

20.00 GAStSPIEL A

11 MI

Deutsches Theater Berlin

20.00 GAStSPIEL A

KAMINSKI ON AIR: DER RING

Deutsches Theater Berlin

DES

KAMINSKI

NIBELUNGEN

ON AIR:

/ SIEGFRIED

DER RING

DES NIBELUNGEN / SIEGFRIED

12 DO 19.30 ABO DO A 20.00 GAStSPIEL A

12 DO

19.00 Einführung

19.30 ABO DO A

Deutsches Theater Berlin

20.00 GAStSPIEL A

DREI SCHWEStERN

DREI SCHWEStERN

Anton 19.00 Einführung Tschechow

Regie: Karin Henkel

Anton Tschechow

Regie: Karin Henkel

KAMINSKI ON AIR: DER RING

Deutsches Theater Berlin

DES

KAMINSKI

NIBELUNGEN/

ON AIR:

GÖttERDäMMERUNG

DER RING

DES NIBELUNGEN/ GÖttERDäMMERUNG

StADt AUS GLAS

Paul Auster / Regie: Bettina Bruinier

anschl. Szenische Lesung mit dem Ensemble von

StADt AUS GLAS

13 FR 19.30 B 20.00 A

13 FR ANtIGONE 19.30 B 20.00 A

14 SA

Sophokles

Regie: ANtIGONE Michael Thalheimer

Sophokles

Regie: Michael Thalheimer

16.00 PREMIERE D

»Stadt aus Glas« in der Panorama Bar

Paul Auster / Regie: Bettina Bruinier

anschl. Szenische Lesung mit dem Ensemble von

20.00 »Stadt aus Glas« in der Panorama Bar

Koproduktion mit dem Schauspielhaus Bochum

A

14 SA ROtER 16.00 PREMIERE RIttER PARZIVAL D 20.00 A

nach Wolfram von Eschenbach / Regie: M. Bothe

Familienstück ab 8 Jahren

ROtER RIttER PARZIVAL

anschl. Kinderdisco in der Panorama Bar

nach Wolfram von Eschenbach / Regie: M. Bothe

Familienstück ab 8 Jahren

anschl. Kinderdisco in der Panorama Bar

20.00 BOX € 9 / 6

M.E.Z.

Patrick Koproduktion Marber mit dem Schauspielhaus Bochum

Regie: Christoph Mehler

HAUtNAH

Patrick Marber

Regie: Christoph Mehler

15 SO

20.00 BOX € 9 / 6

Roland Schimmelpfennig / Regie: K. Behrens

M.E.Z.

15.00 Roland Schimmelpfennig / Regie: K. Behrens D 20.00 A

15 SO ROtER 15.00 RIttER PARZIVAL D

Koproduktion mit dem Schauspielhaus Bochum

20.00 A

nach Wolfram von Eschenbach

Familienstück ab 8 Jahren

ROtER RIttER PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach

Familienstück ab 8 Jahren

20.00 B

DER MESSIAS

DER MESSIAS

20.00 B

Patrick Koproduktion Marber mit / Regie: dem Schauspielhaus Christoph Mehler Bochum

HAUtNAH

Patrick Marber / Regie: Christoph Mehler

16 MO

Patrick Barlow / Regie: Ronny Jakubaschk

Patrick Barlow / Regie: Ronny Jakubaschk 20.00 LESUNG € 10 / 6

16 MO tRAUMNOVELLE

20.00 LESUNG € 10 / 6

Michael Abendroth liest Arthur Schnitzler

tRAUMNOVELLE

17 DI 20.00 BOX € 9 / 6 20.00 Michael Abendroth GAStSPIEL liest Arthur Schnitzler A

Fliegende Volksbühne Frankfurt

17 DI tAtORt 20.00 BOX FRANKFURt: KISMEt € 9 / 6 20.00 GAStSPIEL A

Ein Kayankaya-Krimi

Regie: Clemens Mädge

tAtORt FRANKFURt: KISMEt

18 MI

Ein Kayankaya-Krimi

19.30 Regie: Clemens tHEAtERtAG Mädge

19.00 Einführung

ALLE PLätZE € 10 / 7

18 MI 19.30 tHEAtERtAG ALLE PLätZE € 10 / 7

ANtIGONE

ANtIGONE

Sophokles 19.00 Einführung / Regie: Michael Thalheimer

22.00 Sophokles BOX / Regie: Michael Thalheimer € 9 / 6

HAUtNAH

HAUtNAH

AM ANFANG WAR – DAS GEBABBEL

Mit Fliegende Michael Volksbühne Quast u. a. Frankfurt

AM ANFANG WAR – DAS GEBABBEL

Mit Michael Quast u. a.

6. NOVEMBER 19.30 UHR

BOCHUMER PREMIERE

6. NOVEMBER 19.30 UHR

HAUtNAH BOCHUMER PREMIERE

HAUtNAH

Patrick Marber

Regie: Christoph Mehler

Weitere Patrick Marber Vorstelllungen im Schauspiel Bochum:

7. Regie: und 9. Christoph November

Mehler

Weitere Vorstelllungen im Schauspiel Bochum:

7. und 9. November

PAtRONAtSVEREIN

PAtRONAtSVEREIN

EXKLUSIV FüR MItGLIEDER

EXKLUSIV FüR MItGLIEDER

WERKStAtt

Gespräche mit Regisseuren und Darstellern

PHäDRA WERKStAtt

Sa Gespräche 7. November, mit Regisseuren 12.30 Uhr und Darstellern

PHäDRA

LIVE

LIVE

Sa 7. November, 12.30 Uhr

Probenbesuch mit Einführung

PHäDRA

Mi Probenbesuch 9. Dezember, mit 19.00 Einführung Uhr, Kammerspiele

PHäDRA

Mi 9. Dezember, 19.00 Uhr, Kammerspiele

tHEAtERBRUNCH

In der Panorama Bar, reichhaltiges

Frühstücksbuffet. tHEAtERBRUNCH Für Patronatsvereinsmitglieder

nur In der 8 € Panorama (anstatt 12 Bar, €). reichhaltiges

Frühstücksbuffet. Für Patronatsvereinsmitglieder

Begrenztes nur 8 € (anstatt Platzangebot. 12 €). Eine Anmeldung bei

der Geschäftsstelle des Patronatsvereins ist für

alle Begrenztes Veranstaltungen Platzangebot. erforderlich. Eine Anmeldung bei

der Geschäftsstelle des Patronatsvereins ist für

WERDEN alle Veranstaltungen SIE MItGLIED erforderlich.

und genießen Sie die zahlreichen

exklusiven WERDEN SIE Angebote! MItGLIED

und genießen Sie die zahlreichen

ANMELDUNG exklusiven Angebote! UND INFORMAtION

sigrid.ross@patronatsverein.de oder

Tel.: ANMELDUNG 069.9450.724.14 UND INFORMAtION

Fax: sigrid.ross@patronatsverein.de 069.1530.0366 oder

Tel.: 069.9450.724.14

Fax: 069.1530.0366

JUNGES SCHAUSPIEL

JUNGES SCHAUSPIEL

DER tHEAtERCLUB

DER tHEAtERCLUB

Der Theaterclub ist offen für alle Jugendlichen

und jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 26

Jahren. Der Theaterclub Zum Angebot ist offen für Mitglieder für alle Jugendlichen gehören

neben und jungen der Mitwirkung Erwachsenen an eigenen im Alter Theaterclub-

von 14 bis 26

Projekten Jahren. Zum drei Angebot kostenlose für Mitglieder Besuche von gehören Repertoire-Vorstellungen

neben der Mitwirkung und an exklusive eigenen Specials. Theaterclub-

Die Projekten Mitgliedschaft drei kostenlose beträgt 20 Besuche € für die von komplette Reper-

Spielzeit. toire-Vorstellungen und exklusive Specials.

Die Mitgliedschaft beträgt 20 € für die komplette

Anmeldung:

Spielzeit.

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

Anmeldung:

Aktuelle theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

Projekte des Theaterclubs:

falfischbauch – eine Ernst Jandl Collage

(ab Aktuelle 29. Oktober) Projekte des Theaterclubs:

Border falfischbauch Lines: – Get eine Yourself Ernst Jandl (ab 26. Collage November)

(ab 29. Oktober)

Border Lines: Get Yourself (ab 26. November)


ANtIGONE

Sophokles / Regie: Michael Thalheimer

22.00 BOX € 9 / 6

tAtORt FRANKFURt: KISMEt

Ein Kayankaya-Krimi / Regie: Clemens Mädge

19 DO 10.30 & 13.00 D 20.00 A

ROtER RIttER PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach / Regie: M. Bothe

Familienstück ab 8 Jahren

StADt AUS GLAS

Paul Auster

Regie: Bettina Bruinier

20 FR 19.30 – 21.15 A 20.00 – 21.30 B

Deutsches Theater Berlin

RIttER, DENE, VOSS

Thomas Bernhard / Regie: Oliver Reese

22.00 BOX € 9 / 6

ABGESOFFEN

Carlos Eugenio López / Regie: Antù R. Nunes

DER FUtUROLOGISCHE KONGRESS

Stanislaw Lem / Regie: Martin Kloepfer

21 SA 19.00 A 20.00 A

ÖDIPUS/ ANtIGONE

Sophokles / Regie: Michael Thalheimer

StADt AUS GLAS

Paul Auster / Regie: Bettina Bruinier

22 SO 15.00 D 20.00 A

ROtER RIttER PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach / Regie: M. Bothe

Familienstück ab 8 Jahren

20.00 B

DER MESSIAS

Patrick Barlow / Regie: Ronny Jakubaschk

Koproduktion mit dem Schauspielhaus Bochum

HAUtNAH

Patrick Marber / Regie: Christoph Mehler

23 MO 9.30 & 12.00 D 20.00 – 21.15 B

ROtER RIttER PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach / Regie: M. Bothe

Familienstück ab 8 Jahren

24 DI 20.00 BOX PREMIERE € 9 / 6

KOMM SüSSER tOD

Wolf Haas / Regie: Klaus Gehre

Video-Live-Performance

anschl. Premierenfeier

25 MI 19.30 B

DER MESSIAS

Patrick Barlow / Regie: Ronny Jakubaschk

LOLItA

Vladimir Nabokov / Regie: Oliver Reese

anschl. Publikumsgespräch

22.00 BOX VIDEO-LIVE-PERFORMANCE € 9 / 6

KOMM SüSSER tOD

von Wolf Haas / Regie: Klaus Gehre

26 DO 19.30 20.00 – 21.45 A

DREI SCHWEStERN

Anton Tschechow

Regie: Karin Henkel

Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen

HEDDA GABLER

Henrik Ibsen / Regie: Alice Buddeberg

27 FR 19.30 ABO FR A 20.00 – 21.30 B

19.00 Einführung

DREI SCHWEStERN

Anton Tschechow / Regie: Karin Henkel

DER FUtUROLOGISCHE KONGRESS

Stanislaw Lem

Regie: Martin Kloepfer

28 SA 19.00 A 20.00 URAUFFüHRUNG S

18.30 Einführung

ÖDIPUS/ANtIGONE

Sophokles

Regie: Michael Thalheimer

DEUtSCHLAND. EIN WINtERMäRCHEN

nach Heinrich Heine / Regie und Choreografie:

Sommer Ulrickson, Mark Jackson

anschl. Premierenfeier in der Panorama Bar

29 SO 15.00 D 20.00 A

(ab 29. Oktober)

Border Lines: Get Yourself (ab 26. November)

tHEAtERWERKStAtt FüR LEHRER

ROtER RIttER PARZIVAL

Vorgestellt und praktisch erprobt werden

verschiedene theaterpädagogische Spiele und

Methoden, die Lehrer selbst zur Vorbereitung

eines Vorstellungsbesuchs mit Ihrer Klasse

anwenden können.

MI 11. NOVEMBER 18.00 UHR

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter:

theaterpaedagogik@schauspielfrankfurt.de

SA 21. NOV CHAGALLSAAL

37. RÖMERBERGGESPRäCHE

DIE KRISE DES üBERBLICKS

10.00 – 18.00 UHR

veranstaltet von Römerberggespräche e.V.

Eintritt frei

tHEAtERPERIPHERIE


28 SA 19.00 A 20.00 URAUFFüHRUNG S

18.30 Einführung

ÖDIPUS/ANtIGONE

Sophokles

Regie: Michael Thalheimer

DEUtSCHLAND. EIN WINtERMäRCHEN

nach Heinrich Heine / Regie und Choreografie:

Sommer Ulrickson, Mark Jackson

anschl. Premierenfeier in der Panorama Bar

29 SO 15.00 D 20.00 A

ROtER RIttER PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach

Regie: Markus Bothe

Familienstück ab 8 Jahren

20.00 B

DER MESSIAS

Patrick Barlow / Regie: Ronny Jakubaschk

30 MO 9.30 & 12.00 D

ROtER RIttER PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach / Regie: M. Bothe

Familienstück ab 8 Jahren

20.00 BOX VIDEO-LIVE-PERFORMANCE € 9 / 6

KOMM SüSSER tOD

von Wolf Haas / Regie: Klaus Gehre

DEUtSCHLAND. EIN WINtERMäRCHEN

nach Heinrich Heine

Regie / Choreografie: Sommer Ulrickson,

Mark Jackson

tHEAtERPERIPHERIE

BLUtSBANDE

nach William Shakespeares »Romeo und Julia«

und Heinrich von Kleists »Die Familie Schroffenstein«,

Textfassung und Regie: Alexander Brill

Trotz Krieg und Hass entflammt zwischen zwei

verfeindeten Familien eine Liebesgeschichte.

05. / 06. / 19. NOVEMBER 2009

JEWEILS 19.30 UHR

sankt peter

Stephanstr. 6, 60313 Frankfurt am Main

Karten: 0180 / 50 40 300, www.sanktpeter.com

www.theaterperipherie.de

Kooperation theaterperipherie mit

Schauspiel Frankfurt und sankt peter.

KARtENtELEFON 069.13.40.400 WWW.SCHAUSPIELFRANKFURt.DE

VORVERKAUF Willy-Brandt-Platz Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr / Ab der Spielzeit 2009 / 10 entfällt die Vorverkaufsgebühr an der Vorverkaufskasse im Schauspielhaus.

SPIELStättEN Schauspielhaus, Kammerspiele, Box, Panorama Bar Willy-Brandt-Platz / U-Bahnen U1, U2, U3, U4, U5, Straßenbahnen 11, 12 und Bus N8 / Station

Willy-Brandt-Platz Bockenheimer Depot Carlo-Schmid-Platz 1 / U-Bahnen U4, U6, U7, Straßenbahnen 16, Busse 32, 36, 50 und N1 / Station Bockenheimer Warte

SF_Monatspr_Nov09_Kalender_RZ.indd 1 30.09.2009 20:25:51 Uhr


Roter Ritter Parzival Nils Kahnwald

PREMIERE 14. NOV SCHAUSPIELHAUS

ROTER RITTER PARZIVAL

NACH WOLFRAM VON ESCHENBACH

FAMILIENSTüCk / AB 8 JAHREN

Mit seiner Mutter lebt der junge Parzival tief im Wald. Dass die Welt hinter

den Bäumen nicht zu Ende ist, davon weiß er nichts. Bis eines Tages Ritter

durch den Wald reiten und von dieser Welt berichten. Parzival hat von nun

an keinen anderen Wunsch, als hinaus in die Fremde zu ziehen und selber

Ritter zu werden. Damit beginnt der abenteuerliche und gefährliche Weg des

Jungen, der von nichts eine Ahnung hat und doch ein auserwähltes Kind ist.

Regie Markus Bothe Bühne Robert Schweer Kostüme Sabine Blickenstorfer

Musik Biber Gullatz Dramaturgie Nora Khuon

Mit Susanne Buchenberger, Katharina Hackhausen; Roland S. Blezinger, Michael Goldberg,

Nils Kahnwald, Torben Kessler, Mathis Reinhardt, Viktor Tremmel u. a. Musiker Fan Li, Tobias

Escher, Achim Fink

Am 14. / 15. / 19. / 22. / 23. / 29. / 30. November

URAUFFüHRUNg 28. NOV kAMMERSPIELE

DEUTSCHLAND. EIN WINTERMÄRCHEN

NACH HEINRICH HEINE

Mit beißender Ironie beschreibt Heine in seinem Versepos »Deutschland.

Ein Wintermärchen« seine Epoche als eine Periode des Frostes. Die Amerikaner

Sommer Ulrickson und Mark Jackson übertragen Heines respektlose

Demontage nationaler Idole, Symbole und Mythen in die Gegenwart. Choreografie,

Musik und Gesang sind prägende Elemente ihrer Inszenierungen.

Ein Projekt über den Hass auf das geliebte Vaterland.

Regie / Choreografie Sommer Ulrickson, Mark Jackson Bühne / Kostüme Alexander Polzin

Musik Konstantia Gourzi Dramaturgie Alexandra Althoff

Mit Heidi Ecks, Sandra Gerling, Kathleen Morgeneyer, Sommer Ulrickson; Sébastien Jacobi,

Joachim Nimtz, Christian Bo Salle u. a.

Am 28. / 29. November

Gefördert von der

FRANkFURTER PREMIERE 01. NOV kAMMERSPIELE

LOLITA

VLADIMIR NABOkOV

Eine Produktion des Deutschen Theaters Berlin

Verbrecherische Obsession aus der Perspektive des Verbrechers. Mörderische

Leidenschaft in einem tabulosen Geständnis. Oliver Reese dramatisiert

den berühmten Roman als Solo für einen virtuosen Schauspieler.

Regie und Textfassung Oliver Reese Bühne Hansjörg Hartung Kostüme Elina Schnizler

Mit Ingo Hülsmann

Am 1./2./23. November

Lolita Ingo Hülsmann

PREMIERE 03. NOV BOX

M.E.Z.

ROLAND SCHIMMELPFENNIg

Eine Frau erinnert sich an den letzten Winter, als alles anders war, weil er

immer da war. Geblieben sind Zeiten, Entfernungen, Phasen – Maßeinheiten

für die Leere – und der Duft von Kaffee. Roland Schimmelpfennig ist einer

der prägendsten Autoren seiner Generation.

Regie Karoline Behrens Bühne Christiane Blattmann Kostüme Magdalena Schwindt

Mit Valery Tscheplanowa

Am 3. / 6. / 14. November

17. NOV BOX

TATORT FRANkFURT

JAkOB ARJOUNI

Kayankaya is back! Der berühmteste türkische Privatdetektiv Frankfurts

ermittelt weiter. Die neue Serie in der Box wird fortgesetzt.

Folge 3: Kismet

Regie Clemens Mädge Bühne Anna Dischkow, Mathieu Zahn Kostüme Jessica Mairbichler

Video Joscha Sliwinski

Mit Henrike Johanna Jörissen; Nils Kahnwald, Raúl Semmler

Am 17. / 18. November / Szenische Lesung


PREMIERE 24. NOV BOX

kOMM SüSSER TOD

WOLF HAAS

Auf den Straßen von Wien bekämpfen sich die Rettungsdienste bis aufs

Spenderblut. Nach dem Doppelmord an einem Liebespaar tritt Ex­Schnüffler

Brenner auf den Plan. Video­Performance mit einem Schauspieler in 14

Rollen und einer Live­Kamera.

Regie / Bühne / Video Klaus Gehre

Mit Torben Kessler

Am 24./25./30. November / Video­Live­Performance

REPERTOIRE

SCHAUSPIELHAUS

ÖDIPUS / ANTIgONE

SOPHOkLES

Mit den Tragödien des Sophokles fängt der moderne Mensch an. »Ödipus«

und »Antigone« stellen auch noch heute Kernfragen nach Individuum und Staat.

Beide Teile des Doppel­Projekts werden einzeln oder an einem Abend gespielt.

Regie Michael Thalheimer Bühne Olaf Altmann Kostüme Katrin Lea Tag Musik Bert Wrede

Dramaturgie Sibylle Baschung Chorleitung Marcus Crome

Mit Constanze Becker, Susanne Buchenberger, Bettina Hoppe; Michael Abendroth, Michael

Benthin, Isaak Dentler, Oliver Kraushaar, Marc Oliver Schulze u. a.

Ödipus / Antigone 21. / 28. November Ödipus 4. November Antigone 13. / 18. November

Ödipus / Antigone Marc Oliver Schulze

SCHAUSPIELHAUS

RITTER, DENE, VOSS

THOMAS BERNHARD

Eine Produktion des Deutschen Theaters Berlin

Drei Geschwister in einem Kammerspiel verbotener Wünsche. Drei Schauspieler

in Thomas Bernhards artistischer Sprech­Hölle.

Regie Oliver Reese Bühne Hansjörg Hartung Kostüme Elina Schnizler

Mit Constanze Becker, Almut Zilcher; Ulrich Matthes

Am 8. / 20. November

SCHAUSPIELHAUS

DER MESSIAS

PATRICk BARLOW

Michael Quast und Andreas Uhse erzählen die Weihnachtsgeschichte einmal

völlig anders und unter Aufbietung aller schauspielerischen Mittel. Sehr

komisch, aber manchmal auch besinnlich.

Regie Ronny Jakubaschk Bühne / Kostüme Julia Plickat Dramaturgie Andreas Erdmann

Mit Michael Quast, Andreas Uhse u. a.

Am 5. / 7. / 9. / 15. / 22. / 25. / 29. November

Der Messias Michael Quast und Andreas Uhse

SCHAUSPIELHAUS

DREI SCHWESTERN

ANTON TSCHECHOW

Drei Schwestern, Olga, Mascha und Irina, sind in der Provinz gestrandet,

suchen einen Ausweg, doch das Leben rinnt ihnen durch ihre Finger.

»Tschechows Figuren straucheln, weil sie zu den Sternen aufschauen.«

(Vladimir Nabokov)

Regie Karin Henkel Bühne Stefan Mayer Kostüme Klaus Bruns Dramaturgie Nora Khuon

Mit Claude De Demo, Heidi Ecks, Stephanie Eidt, Kathleen Morgeneyer, Mira Partecke;

Michael Goldberg, Sascha Nathan, Christoph Pütthoff, Martin Rentzsch, Viktor Tremmel u. a.

Am 12. / 26. / 27. November

kAMMERSPIELE

STADT AUS gLAS

PAUL AUSTER

Mitten in der Nacht erhält der Kriminalautor Quinn den Anruf eines Fremden,

der ihn mit einem Fall betraut, der komplizierter und undurchsichtiger ist, als

alles, was er bisher in seinen eigenen Büchern geschrieben hat.

Regie Bettina Bruinier Bühne Markus Karner Kostüme Justina Klimczyk

Musik Oliver Urbanski Video Kerstin Polte, Alkmini Boura Dramaturgie Alexandra Althoff

Mit Sandra Gerling; Thomas Huber, Sébastien Jacobi, Felix von Manteuffel, Andreas Uhse u. a.

Am 4. / 13. / 19. / 21. November


kAMMERSPIELE

HEDDA gABLER

HENRIk IBSEN

Eine Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen

Ibsens Inbegriff gewordenes Porträt der gelangweilten, rätselhaften femme

fatale: Hedda Gabler will auch einmal Macht haben über das Schicksal

eines Menschen und nutzt diese Macht schließlich als Waffe zur Vernichtung.

Regie Alice Buddeberg Bühne Cora Saller Kostüme Martina Küster

Musik Stefan Paul Goetsch Dramaturgie Alexandra Althoff

Mit Constanze Becker, Bettina Hoppe; Isaak Dentler, Thomas Huber, Sébastien Jacobi

Am 5. / 26. November

kAMMERSPIELE

HAUTNAH

PATRICk MARBER

Eine Koproduktion mit dem Schauspielhaus Bochum

Ein Liebesreigen urbaner Thirty­Somethings und zugleich Szenen aus dem

Überlebenskampf. Denn: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.

Regie Christoph Mehler Bühne / Kostüme Nehle Balkhausen

Dramaturgie Alexandra Althoff

Mit Claude De Demo, Sandra Gerling; Sascha Nathan, Marc Oliver Schulze

Am 14. / 15. / 22. November

Hautnah Sascha Nathan und Sandra Gerling

kAMMERSPIELE

DER FUTUROLOgISCHE kONgRESS

NACH STANISLAW LEM

Eine Produktion des Deutschen Theaters Berlin

Stanislaw Lems berühmter Roman von 1971 nimmt auf verblüffende Weise

heutige Lebenswirklichkeit vorweg. Eine wilde Zeitreise für einen Schauspieler

und einen Musiker.

Regie / Bühne / Kostüme Martin Kloepfer Musik Kornelius Heidebrecht

Dramaturgie Nils Wendtland

Mit Kornelius Heidebrecht, Thomas Schmidt

Am 20. / 27. November

URAUFFüHRUNg BOX

ABgESOFFEN

CARLOS EUgENIO LÓPEZ

Was haben zwei Killer und eine Leiche im Kofferraum mit politischer Moral

zu tun? Gar nichts. Oder sehr viel?

Regie Antú Romero Nunes Bühne / Musik / Video Johannes Hofmann

Dramaturgie Sibylle Baschung

Mit Nils Kahnwald, Oliver Kraushaar

Am 20. November

Gefördert von der

EXTRAS

EIN gASTSPIEL DES DEUTSCHEN THEATERS BERLIN

01. NOV SCHAUSPIELHAUS

DIE MÖWE

ANTON TSCHECHOW

Noch einmal ist Jürgen Goschs umjubelte Berliner Tschechow­Inszenierung

im November zu Gast im Schauspiel Frankfurt. In der Kritiker­Umfrage der

Zeitschrift »Theater heute« wurde sie soeben zur »Inszenierung des Jahres«

gewählt.

Regie Jürgen Gosch Bühne / Kostüme Johannes Schütz

Mit Meike Droste, Corinna Harfouch, Kathleen Morgeneyer, Simone von Zglinicki; Christoph

Franken, Christian Grashof, Alexander Khuon, Peter Pagel, Bernd Stempel, Jirka Zett u. a.

Am 1. November

EIN gASTSPIEL DES DEUTSCHEN THEATERS BERLIN

kAMINSkI ON AIR: DER RINg

DES NIBELUNgEN

Das Rheingold – Die Walküre – Siegfried – Götterdämmerung

Zum ersten Mal stellt Stefan Kaminski auch in Frankfurt das von ihm selbst

erfundene Genre des dreidimensionalen Live­Hörspiels vor. Und das gleich

mit allen vier Teilen seiner ureigenen Interpretation von Wagners »Ring«. Als

kleines Vorspiel zum berühmten Original an der Oper Frankfurt. Kult!

Von und mit Stefan Kaminski Musiker Stefan Brandenburg, Sebastian Hillen, Hella von

Ploetz, Natascha Zickerick

Das Rheingold 7. November Die Walküre 8. November Siegfried 11. November Götterdämmerung

12. November

17. NOV kAMMERSPIELE

AM ANFANg WAR – DAS gEBABBEL

Ein Gastspiel der Fliegenden Volksbühne Frankfurt

Michael Quast und die Fliegende Volksbühne Frankfurt präsentieren:

Hessisch in frühen und frühesten Zeugnissen.

Mit Michael Quast u. a.


08. NOV SCHAUSPIELHAUS

COHN-BENDIT TRIFFT LEVY

Zum Auftakt seiner Reihe von Begegnungen mit Zeitgenossen am Schauspiel

Frankfurt diskutiert Daniel Cohn­Bendit mit dem Filmemacher Dani

Levy (»Alles auf Zucker«) über jüdisches Leben in Deutschland.

06. NOV SCHAUSPIELHAUS LESUNg

HARRY POTTER

FELIX VON MANTEUFFEL LIEST J.k. ROWLINg

Er ist die neue Stimme der Harry­Potter­Hörbücher und liest aus den Abenteuern

des berühmtesten Zauberlehrlings der Welt.

09. NOV BOX LESUNg

ADRESSAT UNBEkANNT

Am 9. November, einem Datum, das sich tief in die deutsche Geschichte eingeprägt

hat, lesen Oliver Kraushaar und Max Landgrebe Kressman Taylors

fiktiven Briefwechsel von 1938.

10. NOV BOX SZENISCHE LESUNg

DABA gIRLS

»Date a banker anonymous«. In allen Beziehungen geht es darum die ökonomischen

Grundlagen zu regeln, auch in der Liebe. Soweit die Theorie. Anika

Döring stellt ihren Text in der Box erstmals vor.

13. NOV kRIMI-NACHT IN DER PANORAMA BAR

PAUL AUSTERS NEW YORk

Paul Auster, der Autor von »Smoke« und der »New York­Trilogie«, ist der Geheimagent

der Literatur. Seine Helden verirren sich im dichten Dschungel

der Wirklichkeit.

Einrichtung Bettina Bruinier

Mit dem Ensemble von »Stadt aus Glas«

Szenische Lesung mit Musik

16. NOV kAMMERSPIELE LESUNg

TRAUMNOVELLE

MICHAEL ABENDROTH LIEST ARTHUR SCHNITZLER

Ensemblemitglied Michael Abendroth stellt Arthur Schnitzlers berühmte

Erzählung über Begierden und Obsessionen unter der Oberfläche einer

scheinbar alltäglichen Ehe in einer Lesung vor.

SERVICE

ABküRZUNgEN ABONNEMENTS

ABO PREM Premieren­Abo

ABO MO Montag­Abo

ABO MI Mittwoch­Abo

ABO DO Donnerstag­Abo

ABO FR Freitag­Abo

ABO SO

PREISE

Sonntag­Abo

Schauspielhaus

Kategorie A B C S

Preisgruppe 1 44 € 36 € 30 € 48 €

Preisgruppe 2 38 € 30 € 26 € 43 €

Preisgruppe 3 32 € 25 € 21 € 38 €

Preisgruppe 4 25 € 17 € 15 € 31 €

Preisgruppe 5 15 € 10 € 10 € 21 €

Kammerspiele

Kategorie A B C S

Preisgruppe 1 26 € 23 € 19 € 30 €

Preisgruppe 2 19 € 17 € 16 € 26 €

Preisgruppe 3 13 € 12 € 11 € 15 €

Box

Eintritt Ermäßigt

9 € 6 €

FAMILIENPREIS

Roter Ritter Parzival

Kategorie D Kinder Erwachsene

Preisgruppe 1 10,50 € 19 €

Preisgruppe 2 8,50 € 16 €

Preisgruppe 3 6 € 12 €

Schulklassen und Begleitpersonen:

5 € pro Person

NEU: SCHüLER- UND STUDENTENkARTEN

ZUM EINHEITSPREIS

8 € für Vorstellungen im Schauspielhaus, in

den Kammerspielen und im Bockenheimer

Depot

6 € für Vorstellungen in der Box

10 € für Gastspiele und Premieren

Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studen ten,

Auszubildende, Wehr­ und Zivildienstleistende

nach Maßgabe vorhandener Karten.

Ausgenommen sind Sonder­ und

Fremdveranstaltungen.

THEATERTAg

Mehrmals in der Spielzeit und in unregelmäßigen

Abständen bietet das Schauspiel

Frankfurt einen Theatertag an: Alle Karten

einer Vorstellung für 10 €, ermäßigt 7 €.

Der nächste Theatertag ist der 18. November.

NUTZUNg DES RMV

Eintrittskarten gelten als RMV­Tickets für

Hin­ und Rückfahrt mit den öffentlichen

Verkehrsmitteln im Rhein­Main­Verkehrsverbund

am Tag Ihrer Vorstellung (Hinfahrt frühestens

fünf Stunden vor Vorstellungs be ­

ginn, Rückfahrt bis Betriebsschluss).

VORVERkAUF SCHAUSPIELHAUS

Willy­Brandt­Platz

Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

Vorverkaufsbeginn jeweils am

10. Kalendertag des Vormonats.

Keine Vorverkaufsgebühr!

ABENDkASSE

am jeweiligen Veranstaltungsort eine Stun de

vor Vorstellungsbeginn. Abendkasse der

Kammerspiele ist die Vorverkaufskasse am

Willy­Brandt­Platz.

TELEFONISCHER VORVERkAUF

Frankfurt Ticket RheinMain GmbH

Tel.: 069.13.40.400

zzgl. 12,5 % Vorverkaufsgebühr

ONLINE-kARTENkAUF

Ticketcorner

www.schauspielfrankfurt.de oder

www.ticketcorner.com

print@home – Theaterkarte Zuhause

ausdrucken

print@home­Tickets sind in der Einführungsphase

nicht zur Nutzung des Rhein­

Main­Verkehrsverbund (RMV) verwendbar,

zzgl. 12,5 % Vorverkaufsgebühr

VORVERkAUFSSTELLEN IN FRANkFURT

UND UMgEBUNg (AUSWAHL)

Frankfurt Ticket RheinMain GmbH (B­Ebene

Hauptwache, Alte Oper Frankfurt), BEST

Tickets (Zeilgalerie), TOP Ticket die Eintrittskarte

(Hessencenter), Eintritt Kartenvorverkauf

(Nordwest­Zentrum), Journal

Ti cket Shop (Saturn), PALM­Tickets & more

(Bad Homburg), Penny Lane Tickets (Dreieich),

Kartenvorverkauf­Ticket Shop (Friedberg),

Ticket­Center (Neu Isenburg), OK­

Service (Oberursel), Stadtinformation

(Offenbach), Rhein­Mainischer Besucherring

(für Gruppen aus dem Umland) Tel.:

069.212.48.660

ABO- UND INFOSERVICE

Untermainanlage 11

Mo – Sa (außer Do) 10 – 14 Uhr,

Do 15 – 19 Uhr

Tel.: 069.212.37.444

E­Mail abo@schauspielfrankfurt.de


SPIELSTÄTTEN

Schauspielhaus, Kammerspiele,

Box, Panorama Bar

Willy­Brandt­Platz

U­Bahn U1, U2, U3, U4, U5, Straßenbahnen

11, 12 und Bus N8 Station Willy­Brandt­Platz

Bockenheimer Depot

Carlo­Schmid­Platz 1

U­Bahn U4, U6, U7, Straßenbahn 16,

Bus 32, 36, 50 und N1

Station Bockenheimer Warte

PARkMÖgLICHkEITEN

Schauspielhaus / Kammerspiele Tiefgarage

Am Theater, Abendpauschale ab 17 Uhr 5 €

Bockenheimer Depot

Parkplatz neben dem Bockenheimer Depot

1 € pro Stunde

POSTANSCHRIFT

Schauspiel Frankfurt

Neue Mainzer Straße 17

60311 Frankfurt am Main

ERMÄSSIgUNgEN

50 % für Schwerbehinderte (ab 80% MdE)

mit einer Begleitperson, Arbeitslose und

Frankfurt­Pass­Inhaber nach Maßgabe vorhandener

Karten (ausgenommen Premieren,

Gastspiele, Sonder­ und Fremdveranstaltungen).

5 € Einheitspreis für Rollstuhlfahrer / innen

und je eine Begleitperson (begrenzte Anzahl

von Plätzen mit barrierefreien Zugängen

vorhanden).

gRUPPENERMÄSSIgUNg

20 % für Gruppen ab 20 Personen. Nach

telefonischer Anmeldung sind Stückeinführungen

oder Theaterführungen vor dem Vorstellungsbesuch

möglich.

Schulklassen

5 € pro Eintrittskarte für Schulklassen und

begleitende Lehrer

Bestellung Tel.: 069.212.37.449

Fax: 069.212.37.440

E­Mail: schuelerkarten@buehnen­frankfurt.de

FRAgEN?

info@schauspielfrankfurt.de

IMPRESSUM

Herausgeber: Schauspiel Frankfurt

Intendant: Oliver Reese

Redaktion: Dramaturgie, Künstlerisches

Betriebsbüro und Öffentlichkeitsarbeit

Konzept / Design: Double Standards Berlin

Gestaltung: Johannes Kranz

Fotonachweis: Ödipus / Antigone © Sebastian

Hoppe / Roter Ritter Parzival / Der Messias

© Alexander Paul Englert / Lolita © Iko Freese

(Drama Berlin) / Hautnah © Birgit Hupfeld

Druck: Druckerei Stritzinger

Redaktionsschluss: 30. September 2009

Änderungen vorbehalten.

Schauspiel Frankfurt ist eine Sparte der

Städtischen Bühnen Frankfurt am Main GmbH

Geschäftsführender Intendant /

Der Geschäftsführer Bernd Fülle

Aufsichtsratsvorsitzende Dr. h. c. Petra Roth

HRB 52240 Frankfurt am Main

ist Kulturpartner von

Schauspiel Frankfurt.

kARTENTELEFON 069.13.40.400 WWW.SCHAUSPIELFRANkFURT.DE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine