3D iMachining - SolidCAM

solidcam

3D iMachining - SolidCAM

3D iMachining


Volle Zustellung


Intelligente Zustellung von unten nach oben


3D iMachining “Smart Positioning”


3D iMachining “Smart Positioning”


3D iMachining im Formenbau


3D iMachining für komplexe 3D Teile


3D iMachining für prismatische Teile


3D iMachining Features

1. Optimale Z-Ebenen-Bearbeitung (unter Verwendung der 2D

iMachining Technologie)

2. Schruppen mit tiefen Zustellungen

3. Über Rauhigkeit gesteuerte, intelligente Zustellungen von unten

nach oben

4. Nur unwesentliche Positionierbahnen – Intelligente Bearbeitung

zusammenhängender Bereiche

5. Keine Luftschnitte – Bearbeitung erfolgt am Restmaterial


1. Optimale Z-Ebenen-Bearbeitung

• Verwendet bewährte 2D iMachining Algorithmen für die Erzeugung von

gemorphten Spiralbahnen

• Analysiert und legt

dynamisch fest, welches

Volumen auf welcher Z-Ebene

als nächstes entfernt wird

• Erreicht kürzestmögliche

Bearbeitungszeiten


2. Schruppen mit tiefen Zustellungen

• Beginnt beim Erzeugen der Schruppbahnen mit der

vollen Tiefenzustellung


Beginnt mit der vollen Tiefenzustellung...


3.1 Über Rauhigkeit gesteuerte, intelligente

Zustellungen von unten nach oben

• Das Restmaterialschruppen entfernt die Stufen an Schrägen von

unten nach oben

• Die Zustellung wird bei jeder Schrägen dynamisch angepasst um eine

gleichmäßige Rauhigkeit zu erzielen


3.2 Über Rauhigkeit gesteuerte, intelligente

Zustellungen von unten nach oben

• Wert der Rauhigkeit wird vom

Anwender definiert – ein wichtiger

Parameter bei der Berechnung der

3D iMachining Werkzeugbahn

Die Differenz zwischen den Spitzen und Tälern ist die Rauhigkeit.


4. Unwesentliches Neupositionieren

• Reduzierte Rückzüge, lange Positionierbewegungen und nichtschneidende

Bahnen durch:

• Werkzeugbahnsortierung

3D Z-Ebenen-Linking


Zustellungen von unten nach oben…


Unwesentliche Neupositionierungen…


5. Keine Luftschnitte

• Optimierte Werkzeugbahnen fräsen nur am Restmaterial

• Werkzeugwege werden nur dort erstellt, wo sie benötigt werden


Werkzeugbahnen nur an notwendigen Stellen...


Sortierung und Linking Optimierung...


Weitere 3D iMachining Features

6. Automatische Anpassung der Schnittdaten pro Z-Ebene

7. Automatisches Schruppen und Grobschlichten für

prismatische Werkstücke

8. Tangentiale Ein- und Ausfahrradien

9. Technologieassistent legt Schnittdaten automatisch fest


6. Automatische Anpassung der Schnittdaten

für jede Z-Ebene

• Schnittdaten werden für jede Z-Ebene automatisch angepasst

• Algorithmen des Technologieassistents maximieren Arbeitsleistung

und Effizienz


7. Automatisches Schruppen und Grobschlichten

für prismatische Werkstücke

• 2D iMachining benötigt für jede Tiefe eine separate Taschendefinition mit

unterschiedlichen Kettengeometrien, mehrere Jobs sind notwendig

3D iMachining erkennt Tiefen und Geometrien automatisch und erzeugt

Schruppen und Restschruppen in einem einzigen Job


8. Tangentiale Ein- und Ausfahrradien

• Werden am Anfang und Ende jedes Schnittes automatisch erzeugt

• Weiche Verfahrbewegungen ermöglichen eine schnellere

und effizientere Bearbeitung

• Erhöht Standzeiten von Werkzeugen und Maschinen


9. Technologieassistent legt Schnittdaten

automatisch fest

• Verwendet bewährte Technologieassistent-Algorithmen, wie beim 2D

iMachining

• Für jede Zustellung eigens erzeugte Schnittdaten, wie beim 2D iMachining

• Höherer Vorschub bei den Zustellungen von unten nach oben, bei denen

weniger Material entfernt werden muss

• Erreicht kürzestmögliche Bearbeitungszeiten


Beispiel für 3D iMachining im Formenbau


3D iMachining im Formenbau Live…

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine