Flyer Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch Kranke Meiningen

sozialwerkmeiningen

Flyer Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch Kranke Meiningen

Das müssen Sie noch wissen!

Träger unserer Einrichtung ist die Sozialwerk Meiningen

gGmbH. Die Sozialwerk Meiningen gGmbH ist in der ambulanten,

stationären und teilstationären Behinderten-,

Kranken- und sozialpädagogischen Kinder- und Jugendhilfe

tätig.

Sie verfügt über Einrichtungen im Landkreis Schmalkalden-

Meiningen und im Wartburgkreis. Als Mitglied des Diakonischen

Werkes Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e. V.

orientiert sie sich an christlichen Werten.

Richtung Bad Salzungen / Eisenach

Richtung Fulda

Richtung Bad Neustadt

B19

B19

toom

Zentrum

B89

B280

Richtung A71 Abf. Meiningen Nord

RAW

Theater DB

Kontakt: Psychosoziales Zentrum

Bahnlinie

Lindenallee 6a

Suchthilfezentrum

Psychosoziales Zentrum

Richtung Rohr / Suhl

Richtung A71 Abf. Meiningen Süd

Meiningen

Lindenallee 6, 98617 Meiningen

Telefon: 03693 / 50 70 6

Telefax: 03693 / 50 70 70

E-Mail: pskb.mgn@sozialwerk-meiningen.de

Internet: www.sozialwerk-meiningen.de

Ansprechpartner: Frau Lehmann

Utendorfer Straße

Ambulant Betreutes

B280

Sozialwerk

Meiningen

gemeinnützige GmbH

Wohnen

für psychisch kranke und

mehrfach behinderte

Menschen


Die Sozialwerk Meiningen gGmbH bietet das Ambulant

Betreute Wohnen (ABW) als Einzel- und Paarwohnen an.

Wer kann die Betreuung in Anspruch

nehmen?

Psychisch kranke bzw. mehrfach behinderte Menschen,

die in einer eigenen Wohnung leben wollen, die jedoch

aufgrund ihrer Erkrankung oder Behinderung Unterstützung

brauchen.

Angebotene Hilfeleistungen:












Wohnung (Wohnungssuche, Wohnungserhalt, Umzugsund

Einrichtungshilfen),

Geld- und Sozialleistungen

Behördenangelegenheiten und Schriftverkehr,

Gesundheitssorge,

Freizeitgestaltung,

Soziale Kontakte,

Haushaltsführung,

Orientierung im Wohnumfeld,

Tagesplanung,

Krisen- und Konfliktbewältigung,

Gespräche

Ziel des Ambulant Betreuten Wohnens:

Dem Betreuten soll ein weitestgehend selbständiges und

eigenverantwortliches Leben in der Gemeinschaft ermöglicht

werden.

Je nach Hilfebedarf des zu Betreuenden (des Klienten) wird

die Hilfe vorübergehend oder für einen längeren Zeitraum

angeboten.

Aufnahmeverfahren:

• Antragstellung beim zuständigen Fachdienst Soziales des

Landkreises oder in der Sozialwerk Meiningen gGmbH,

Ambulant Betreutes Wohnen

• Überprüfung des Anspruches auf ambulante Hilfe nach

§§ 53, 54 SGB XII

• Fachärztliches Gutachten

• Überprüfung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse

• Hilfeplan

• Bescheid

Finanzierung:

Die Finanzierung erfolgt auf der Grundlage von Betreuungseinheiten,

die mit dem zuständigen Mitarbeiter des Landkreises

vereinbart werden. Kann der Hilfesuchende oder der nicht

getrennt lebende Ehegatte gem. § 19 Abs. 3 SGB XII die notwendigen

Mittel aus dem Einkommen oder Vermögen nicht

aufbringen, übernimmt der Landkreis die Kosten der Betreuung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine