Verhaltenskodex FDB/0059 - Kernkraftwerk Leibstadt AG

kkl.ch

Verhaltenskodex FDB/0059 - Kernkraftwerk Leibstadt AG

Folgen für Täter und Unternehmen

Korruption hat für die Täter, aber auch für involvierte Unternehmen, bei Aufdeckung des Delikts

schwerwiegende persönliche und finanzielle Konsequenzen, insbesondere die folgenden:

• Die Reputation eines Unternehmens kann bei Bekanntwerden von korruptem Verhalten bei

Investoren, Geschäftspartnern und in der Öffentlichkeit schweren Schaden nehmen.

• Gegen ein Unternehmen, das bestochen hat, ist unter Umständen auch eine Zivilklage möglich,

beispielsweise seitens eines Konkurrenten, der bei einer Ausschreibung unterlegen ist.

• Korruption nach aussen fördert Misstrauen und unethisches Verhalten in den eigenen Reihen.

Wer im eigenen Betrieb Korruption toleriert oder gar gutheisst, fördert ein Klima, in dem

auch andere Delikte gedeihen.

• Leistet ein Unternehmen Korruptionszahlungen, wird es erpressbar.

• Gewisse Regierungen und internationale Organisationen, wie zum Beispiel die Weltbank,

publizieren Listen von Unternehmen, die sich der Korruption schuldig gemacht haben.

Diesen Unternehmen kann der Zugang zu staatlichen Leistungen oder internationalen Projekten

verwehrt werden 24 .

Verhaltensregeln

Nicht erlaubt ist:

• als Mitarbeitender Amtsträgern, politischen Parteien, deren Funktionären oder Privaten

im In- oder Ausland – direkt oder indirekt (zum Beispiel durch Mittelspersonen) –

ungebührende finanzielle Leistungen oder sonstige Zuwendungen, Vorteile oder

Begünstigungen anzubieten, zu versprechen oder zu gewähren, um dadurch eine rechtswidrige

(Amts-)Handlung zum eigenen Vorteil zu erwirken.

• als Mitarbeitender öffentlichen Amtsträgern finanzielle Vorteile, Zuwendungen,

Zahlungen oder sonstige Begünstigungen anzubieten, zu versprechen oder zu

gewähren, die:

• nach geltenden Landesgesetzen verboten sind;

• weder angemessen, verhältnismässig noch geschäfts- oder sozial üblich sind;

• nicht ordnungsgemäss verbucht werden; oder

• nicht im Land vorgenommen werden, wo die Dienstleistungen erbracht werden.

24 In der Schweiz kommen zum Beispiel im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit oder der Exportrisikoversicherung

Antikorruptionsklauseln zur Anwendung, die bei Verletzung zu Vertragsbeendigung, Vertragsstrafen oder Ausschluss von

zukünftigen Aufträgen führen können.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine