Nr. 4 · April 2010 · 38. Jahrgang Informationsblatt des ... - Amt Eggebek

amteggebek

Nr. 4 · April 2010 · 38. Jahrgang Informationsblatt des ... - Amt Eggebek

Dass sich die Landfrauen

nicht nur für

die aktiven Mitglieder

engagieren, zeigten die

Wanderuper jetzt wieder

anhand der Ausrichtung

eines bunten

Nachmittages im Cura

Pflegezentrum, Tarp.

Mit den Armen voller

frisch gebackenen Kuchen

und Torten wurden

die sieben Landfrauen

ganz herzlich

von der Therapeutin

Wiebke Schuppe und

ihren Kollegen begrüßt.

Der schön eingedeckte

Aufenthaltsraum füllte

sich schnell mit ungefähr 100 erwartungsvollen

Senioren, und der Nachmittag begann mit einem

gemeinsamen Kaffeetrinken. Nebenbei wurden

ein paar schöne Gespräche geführt.

Mitgekommen waren auch 12 tanzfreudige Wanderuperinnen.

Unter der Leitung von Annegret

Schröder boten sie eine schwungvolle Darbietung

zu bekannten Melodien, die zum Schunkeln und

Mitsummen anregte. Als Dankeschön gab es viel

Applaus und einen Rosengruß.

Zum Abschluss spielten vier Kinder der Gruppe

„Frisch gestrichen“ zusammen mit ihrer Lehrerin

Wiebke Wegener Frühlingslieder auf Streichinstrumenten.

Für die eine oder andere Landfrau war es der erste

Besuch in einer Seniorenwohnanlage, und schon

vor der Verabschiedung wurde beschlossen, dass

dies auch nicht der letzte gewesen sein sollte. Besonders,

weil es auch für die Bewohner so eine

freudige Abwechslung gewesen ist.

LandFrauenverein

Wanderup

Im April bieten wir euch folgende Veranstaltung

an:

Dienstag, 13.04., 19.30 Uhr im Westerkrug

„Frühling-Tischdeko“

Der lange Winter ist nun endgültig vorbei, deshalb

zeigt uns Maren Greggersen neue Ideen

für die Tischdekoration im Frühling und für den

Konfirmationstisch. Anmeldung bitte bis zum

06.04. bei Susanne v. Petersson, Tel.: 336

Ostersonntag: Brunch ab 10.30 Uhr

Voranzeige:

Anmeldung erbeten

Landfrauen richten bunten Nachmittag aus

Im Mai Spargelbuffet

Hotelrestaurant

24852 Langstedt ∙ Tel. 0 46 09-9 10 10

Für die Städtereise nach Dresden haben wir

noch einige Plätze im Bus frei. Es können sich

auch weibliche Nichtmitglieder anmelden, denn

wir machen diesmal eine Reise nur mit Frauen.

Anmeldung bei Susanne v. Petersson, Tel.: 336

Vorschau unsere weiteren Veranstaltungen:

04.05.10 LandFrauenTag in Neumünster

06.05. – 09.05.10 Städtereise nach Dresden

09.06. Fahrradtour zum Handewitter Dorfmuseum

Wir sind online:

Besucht unsere Internetseite unter www.landfrauenverein-wanderup.de

dann seid ihr immer

auf dem neuesten Stand oder schaut euch einfach

die Bilder von unseren Veranstaltungen an.

Es grüßt herzlich der Vorstand

Marika Sachau, Schriftführerin

DANKE !!!

Am Mittwoch, den 03. März 2010 veranstalteten

die Landfrauen Wanderup unter der Leitung von

Frau Johannsen- Ristau einen bunten Nachmittag

für die Bewohner und Bewohnerinnen des Birkenhofs.

Neben den zahlreichen Torten und Kuchen, die

die Landfrauen mit viel Liebe und Mühe für

die Bewohner gebacken haben, sorgte auch ein

buntes Unterhaltungsprogramm für einen rundum

gelungenen Nachmittag. Nach der Stärkung

durch Kaffee und Kuchen stand als erstes eine

Tanzdarbietung der Square-Dance-Gruppe auf

dem Programm. In dieser Tanzgruppe waren

einige Bewohnerinnen selber jahrelang aktive

Mitglieder und hätten heute auch am liebsten das

24

Tanzbein geschwungen.

Zum Abschluss begeisterte ein Kinderstreichorchester

mit dem Namen ,,frisch gestrichen“ alle

Bewohner.

Im Namen der Bewohnerinnen und Bewohner

und des gesamten Teams des Birkenhofs bedanken

wir uns bei den Landfrauen Wanderup und

freuen uns auch jetzt schon auf das nächste Jahr.

W. Schuppe

De Liddmaten drapen sik Dunersdag, 1. April

2010 um Klock 19:00 in de Begegnungsstätte.

Gäste sind hartlich willkamen.

Vele Gröten Erika Petersen

Bücher für Bücher

Vor einiger Zeit kam ich ins Dörpshuus und traute

meinen Augen nicht: Vor dem Bücherregal stand

eine lange Reihe aufgetürmter Bücher! Meine

immer wiederholte Bitte, nicht einfach Bücher im

Dörpshuus abzuladen, zeigt nur wenig Erfolg. Bestimmt

meinte es auch diese/r Bücherspender/in

sehr gut, aber ich kann mich verständlicherweise

über „Schenkungen“ dieser Art nicht freuen. Wohin

mit den Büchern? Ich lehne es ab, in unserer

Garage wieder eine Bücherdeponie einzurichten.

Also wieder einmal die Bitte: Nur einzelne Bücher

ins Regal stellen! Wer größere Mengen abzugeben

hat, darf mich gerne anrufen, ich helfe

dann weiter. (Tel. 491)

Leider habe ich auch das Gefühl, dass hin und

wieder das Bezahlen „vergessen“ wird. Da das

Geld nicht für mich ist, sondern der Allgemeinheit

zugute kommt, finde ich das traurig.

Sehr schwierig ist es offensichtlich auch, ein

begutachtetes Buch ordentlich zurückzustellen.

Entsprechend sieht das Regal dann aus.

Abschließend bitte ich darum, tüchtig von diesem

tollen Angebot Gebrauch zu machen und vielleicht

auch mal „nur so“ etwas Geld in die Dose

zu stecken – in der Apotheke klappt es hervorragend!

Danke dafür!

Eine lesefreudige Zeit wünscht Doris Müller

Das Amt Eggebek im Internet:

www.amt-eggebek.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine