02.06.2013 Aufrufe

Ausgabe 05.2011 - Tiertafel Deutschland eV

Ausgabe 05.2011 - Tiertafel Deutschland eV

Ausgabe 05.2011 - Tiertafel Deutschland eV

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

NEWS

Ausgabe 05.2011

Die Tiertafel News erscheint monatlich und

steht als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Besuchen Sie die Tiertafel Deutschland e.V.-Webseite:

www.tiertafel.de

Tiertafel Deutschland e.V. – Semliner Chaussee 8 – 14712 Rathenow

www.tiertafel.de


Tiertafel................................................. 2

DogWalk 2011.......................................2

Fernsehtipp: Sitz, Platz, Aus! – Die große

Hundeshow ...........................................2

Kiel feierte Eröffnung der Tiertafel-

Ausgabestelle........................................2

Nicht 101 Dalmatiner... ..........................3

Graue Tiertafel: Sheyla ..........................4

Tierische Therapeuten ............................5

Internationale Rassehunde- und

katzenausstellung 2011 in Berlin .............5

Pettec – Über uns ..................................6

Eine schöne Spende ...............................7

Benefizlesung mit Edda Minck und Herrn

Schröder in Bergheim.............................8

Erste Impfaktion in der Tiertafel-

Ausgabestelle Regensburg ......................8

Ein netter Tierarzt..................................9

Unser Hund Fenris ............................... 10

Chili, der Filmhund im Charity:Rockt!-Spot

......................................................... 11

Neue Tiertafel-Spendenaktion: .............. 11

Patenschaften ..................................... 12

Rocky................................................. 12

Charly sagt seinen Paten DANKE! .......... 13

Wichtige Informationen / Tipps .......... 13

Übergangsfrist für Tätowierung läuft aus –

Ab 3. Juli 2011 besser mit Chip über die

Grenze ............................................... 13

Hunde nicht im geschlossenen Auto zurück

lassen! ............................................... 14

Wissenswertes / Lustiges ................... 14

Fledermäuse ....................................... 14

Buchtipp ............................................. 14

Impressum .......................................... 15

Beitrittserklärung ................................ 16

Tiertafel-Ausgabestellen ..................... 17

Tiertafel

DogWalk 2011

NEWS

Ausgabe 05.2011

Am Samstag, 21.05.2011, findet der Tierta-

fel-DogWalk 2011 statt!

Mehr Informationen dazu auf der Tiertafel-

Webseite. Dort einfach auf das DogWalk-

Logo klicken.

Fernsehtipp: Sitz, Platz, Aus! – Die

große Hundeshow

Wie in der April-Ausgabe der Tiertafel News

berichtet hat Vera Int-Veen die Tiertafel-

Ausgabestelle Magdeburg besucht, um sich

einen Eindruck über die Arbeit der Tiertafel

Deutschland e.V. zu verschaffen.

Zusammen mit Jochen Schropp tritt Vera

Int-Veen in der RTL2-Sendung „Sitz, Platz,

Aus! – Die große Hundeshow“ am

03.05.2011, um 20:15 Uhr, für die Tiertafel

Deutschland e.V. an.

Tina Krogull

Redaktion Tiertafel News

Kiel feierte Eröffnung der Tiertafel-

Ausgabestelle

Am 02.04.2011 war es endlich soweit –

auch in Kiel wird der Gedanke der Tiertafel

Deutschland e.V. ab sofort in einer ehemali-

gen Kneipe im Stadtteil Friedrichsort weiter-

getragen. Immer freitags von 16:00 Uhr bis

18:30 Uhr bietet die Ausgabestelle Kiel Fut-

ter und vieles mehr, was bedürftige Tier-

freunde für ihre Liebsten brauchen.

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 2


Nach mehr als dreieinhalb Jahren Suche

hatte Dagmar Ebert, Initiatorin für eine

Tiertafel-Ausgabestelle in Kiel, endlich einen

Standort gefunden, der den Kriterien einer

Tiertafel-Ausgabestelle entspricht und der

bezahlbar ist. Mit der tatkräftigen Unterstüt-

zung ehrenamtlicher Helfer wurde die ehe-

malige Kneipe in mühevoller Arbeit gerei-

nigt, gestrichen und in eine kleine Oase

umgewandelt.

Umliegende Supermärkte und Geschäfte

sowie private Spender füllten die Regale im

Lagerraum mit Sach- und Futterspenden.

FOTO VON ANGELIKA OETKER-KAST

Den größten Teil allerdings brachte Claudia

Hollm, die Vorsitzende der Tiertafel

Deutschland e.V., ganz persönlich vorbei.

FOTO VON ANGELIKA OETKER-KAST

Ihr Transporter war voll mit allem, was das

Tierherz begehrt und wurde freudig und mit

tatkräftiger Unterstützung von Freiwilligen

geleert. Über eine Menschenkette, in die

sich viele spontan einreihten, wurden die

Sachen in den Keller getragen und dort ver-

staut.

Auch Ingrid Boldt, zweite Vorsitzende des

Kieler Tierschutzvereins kam vorbei, um der

Tiertafel-Ausgabestelle Kiel ihre Unterstüt-

zung zu zeigen. „Durch die Hilfe der Tierta-

fel Deutschland e.V. werden so manche

Hunde und Katzen davor bewahrt, ins Tier-

heim zu kommen“.

Angelika Oetker-Kast

Tiertafel-Ausgabestelle Kiel

Nicht 101 Dalmatiner...

aber immerhin 61 gemeldete Dalmatiner

fanden sich ein am 27. März 2011 auf der 3.

Regionalausstellung des Clubs der Dalmati-

nerfreunde in Bedburg. Wir waren zum ers-

ten Mal dabei und freuten uns sehr, „alte

Bekannte“ wieder zu treffen. Da waren

Gassi-TV mit ihrem Kult-Sofa für das Tier-

portrait, Astrid Krauss von „Auszeit mit

Hund“ mit ihrem Weimaraner Paul und na-

türlich die „Lustigen Wanderpfoten“ vom

Club der Dalmatinerfreunde, die uns schon

beim letzten DogWalk begleitet haben und

die sich nun um das leibliche Wohl der Be-

sucher mit Brötchen, Würstchen, Getränken

und tollen Kuchen kümmerten. Weiterhin

gab es einen Infostand der Grevenbroicher

Hundeschule „Bleib Hund“, ein Stand der

Firma „DOGZZ!“, sowie die Möglichkeit sei-

nen Hund von der Bergheimer Fotografin

Gabriela Wejat-Zaretzke gekonnt in Szene

setzen zu lassen. Die Superüberraschung

für uns war jedoch, dass der Verein kurzfris-

tig noch eine Tombola für uns organisiert

hatte. Immerhin 150,00 Euro kamen dort

zusammen, die Volker Schütten, Tiertafel-

Ausgabestellenleiter Bergheim, für unsere

Ausgabestelle von der Regionalleiterin RV

Süd-West, Andrea Theuerkauf-Höppner

überreicht bekam.

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 3


FOTO VON DAGMAR OETKEN

VOLKER SCHÜTTEN MIT ANDREA THEUERKAUF-HÖPPNER BEI

DER ÜBERGABE DES TOMBOLA-ERLÖSES

Darüber haben wir uns natürlich sehr ge-

freut. Der Besuch dieser Ausstellung war

auch für nicht Dalmatiner-Halter lohnens-

wert und abwechslungsreich. Einen Einblick

kann man auf gassi-tv.de sehen.

Für uns war es außerdem eine schöne Mög-

lichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und die

Tiertafel Deutschland e.V. einigen Menschen

näher zu bringen. Auch wenn die Teilneh-

mer von weit her angereist waren, nutzten

wir die Chance, Werbung für unsere beiden

anstehenden Veranstaltungen, die Benefiz-

Lesung und den DogWalk zu machen. Mal

sehen, ob wir bei unserem DogWalk dann

101 Dalmatiner zählen dürfen?

Dagmar Oetken

Tiertafel-Ausgabestelle Bergheim

Graue Tiertafel: Sheyla

Ein Schicksal, das sprachlos macht: Auf et-

wa 11 Jahre geschätzt, kennt die zarte

Hündin nur die Schattenseiten des Lebens.

11 Jahre Traurigkeit, Beschränkung, Ein-

samkeit, Gewalt, Hunger. Nach fast neun

Jahren der Kette entkommen, um anschlie-

ßend als Wanderpokal durchgereicht und

mit 10 Jahren zur Mutterschaft gezwungen

zu werden. Die Babys wurden ihr entrissen,

sie erneut abgeschoben. Etwas lässt Sheyla

durchhalten: Hoffnung!

Einen kleinen Funken Hoffnung bescherten

Sheyla zwei Damen, die sich ihrer erbarm-

ten. Eine gab ihr ein vorübergehendes Zu-

hause, erstmals im Leben regelmäßig Fut-

ter, eine andere sorgte für den Auslauf. Lei-

der kann Sheyla dort nur noch für maximal

drei Monate bleiben.

Wir suchen für die zarte Hündin ein Zuhause

mit einem Grundstück in eher ländlicher

Gegend. Erfahrene Menschen mit einem

großen verständnisvollen Herzen, Kinder

sollten bereits älter sein. Die Hündin ist, ih-

rer Vorgeschichte entsprechend, an der Lei-

ne recht unwirsch, freilaufend hingegen ver-

träglich, lässt sich gut abrufen. Zwei Dinge

sind allerdings zu berücksichtigen: Der

Jagdtrieb ist ausgeprägt und andere Hunde

vermag sie nicht zu lesen.

Sheyla wurde misshandelt; sie reagiert aber

nicht mit Aggression, sondern unterwirft

sich sofort. Ihre Menschen dürfen daher

nicht überrascht sein, wenn sich die Hündin

beim Harken des Laubes im Garten urplötz-

lich auf den Rücken wirft – und mit dem

Schlimmsten rechnet. Viel Liebe und Ver-

ständnis werden dieser armen Seele helfen,

Vertrauen aufzubauen.

Der Schäferhund-Jagdhund-Mix ist anhäng-

lich und dankbar, verschmust und durchaus

gelehrig. Wer mag Sheylas Hoffnung auf ein

Zuhause erfüllen?

Kontakt: graue@tiertafel.de

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 4


Tierische Therapeuten

Dem Tag, an dem Lisa und Evelyn Zeitsch

von der Tiertafel- Ausgabestelle Erfurt ins

Phönix-Seniorenheim kommen, fiebern die

meisten Pflegeheimbesucher entgegen.

Hund Lisa wird dann zum Therapeuten.

Schon längst ist die therapeutische Wirkung

von Tieren kein Geheimtipp mehr. Misch-

lingshündin Lisa ist inzwischen zum Liebling

der Bewohner geworden. Alle vier Wochen

freuen sie sich auf ihren vierbeinigen Lieb-

ling.

„Tiere finden oft leichter einen Zugang zu

den Patienten“, wissen die Ergotherapeuten,

vor allem dann, wenn menschliche Kontakte

schwer zugelassen werden.

Verkrampfte Mimiken entspannen sich beim

Anblick oder beim Streicheln von Lisa, die

Bewohner wirken gelöster. Die Wärme und

Ruhe, die die Tiere ausstrahlen, machen die

Bewohner gelassener.

FOTO VON TIERTAFEL-AUSGABESTELLE ERFURT

Wer nicht mit Ergotherapieraum sitzen

kann, zu dem kommt Lisa auch direkt ans

Bett und holt sich dort ihre Streicheleinhei-

ten.

FOTO VON TIERTAFEL-AUSGABESTELLE ERFURT

Zur Belohnung bekommt die Tiertafel-

Ausgabestelle Erfurt alle vier Wochen 15 kg

Trockenfutter vom Phönix Seniorenheim ge-

spendet.

Lisa und die Bewohner freuen sich schon auf

den nächsten Termin im Seniorenheim.

Evelyn Zeitsch

Tiertafel-Ausgabestelle Erfurt

Internationale Rassehunde- und

katzenausstellung 2011 in Berlin

Erstmalig fand dieses Jahr die Internationale

Rassehundeausstellung zusammen mit der

Internationalen Rassekatzenausstellung

statt. Glücklicherweise durfte die Tiertafel-

Ausgabestelle Berlin auch wieder einen

Stand bei der Cacib 2011 belegen.

Da wir dieses Jahr ziemlich in der Mitte,

beim Messeeingang unseren Stand hatten,

konnten wir uns recht gut präsentieren. Un-

sere Nachbarn waren Steini und Herr Wend-

land gegenüber. Etwas erstaunt waren wir

über die neuen Messeanfangszeiten, Sams-

tag und Sonntag bereits ab 08.00 Uhr.

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 5


Es kamen viele Vereine und Spender (u.a.

Terrierverein, Animonda, Monis Futterquelle,

cd vet etc.), die uns an unserem Stand be-

suchten. Auch dieses Jahr konnten wir viele

neue Kontakte knüpfen.

Auch wenn wir an beiden Ausstellungstagen

nur zu dritt am Stand waren, fanden wir es

trotzdem eine schöne Messe. Erfreut waren

wir auch darüber, dass, obwohl Berlin eine

große Stadt ist, die Tiertafel Deutschland

e.V. mittlerweile recht bekannt ist! Einige

kamen direkt auf uns zu und bedankten sich

für die gute Arbeit, die wir Berlin, aber auch

deutschlandweit leisten.

Bereits am Samstag kam der Sponsor – die-

ses Jahr ProPlan – an unseren Stand und

teilte uns mit, dass wir uns bereit halten

sollen, da wir einiges an Futterspenden –

den Rest der 3 kg-Gratisproben-Beutel, die

jeder Besucher am Eingang bekommen

konnte – erhalten könnten.

FOTO VON TIERTAFEL-AUSGABESTELLE BERLIN

Von dieser tollen Nachricht waren wir über-

wältigt. Wir konnten unser Glück kaum fas-

sen. Kurzfristig organisierten wir einen

Transporter, damit wir die Spenden ab-

transportieren konnten. Am Sonntag dann,

zum Messeende hin, die Mega-Nachricht –

fast so schön, wie ein 6er im Lotto – ProPlan

spendet uns sechs Doppelpaletten Trocken-

futter.

FOTO VON TIERTAFEL-AUSGABESTELLE BERLIN

Ich bin heute noch sprachlos über diese bis-

her einzigartige Spende. Für Berlin war das

ein riesiger Erfolg.

Wir möchten hier noch einmal die Gelegen-

heit ergreifen und uns bei Herrn Büscher,

ProPlan, und den Helfern, die uns beim Ver-

stauen der Paletten geholfen haben, recht

herzlich bedanken. Ohne Euch wär’s nicht

gegangen!!

Regina Schütze

Tiertafel-Ausgabestellenleitung Berlin

Pettec – Über uns

Der Hund steht für uns für Lebensqualität

und für eine uralte und wahre Partnerschaft.

Hunde sind für uns Gefährten, die in der

Haus- und Familiengemeinschaft Freude ge-

ben und in allen Formen ihres Einsatzes

wertvolle Dienste leisten. Leider ist aber

auch diese Beziehung nicht frei von Konflik-

ten. Daher ist die Erziehung in dieser Part-

nerschaft das A und O.

Pettec© unterstützt Sie bei Ihrem Training

und bei der Korrektur von Fehlverhalten mit

den modernsten technischen Lösungen. Da-

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 6


ei steht Ihre Beziehung zu Ihrem Hund

stets im Mittelpunkt und das Ziel ist Harmo-

nie.

Die Pettec© Produkte sind in enger Zusam-

menarbeit mit professionellen Hundetrai-

nern entstanden. So ist es uns gelungen,

die neusten technologischen Entwicklungen

optimal in den klassischen Prozess der Hun-

deerziehung einzubinden – eine perfekte

Symbiose.

Unsere innovativen und individuell anwend-

baren Produktlösungen führen Sie schnell,

einfach und effizient zum Erfolg. Unsere

Philosophie: „Erfolg durch Technik“.

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist die

Basis unseres Erfolgs. Sollten Sie mit einem

Pettec© Produkt nicht absolut zufrieden

sein, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Wir finden eine Lösung für Sie.

Wenn Sie mehr über uns und unsere Pro-

dukte erfahren möchten, besuchen Sie un-

sere Homepage www.pettec.de. Wir freuen

uns auf Ihren Besuch.

Ihr Pettec Team

Das Pettec Team hat der Tiertafel Deutsch-

land e.V. eine große Anzahl an LED-

Hundehalsbändern gespendet.

Eine schöne Spende

Ich saß mal wieder an meinem PC und über-

legte, wie ich es anstellen könnte, an ein

kleines Auto zu kommen, um Futterspenden

besser abholen zu können.

Ich rief bei E.ON an, die das eine oder ande-

re ausgemusterte Fahrzeug schon an ge-

meinnützige Vereine übergeben hatten. Ich

wurde etliche Male verbunden und hatte

dann Herrn Heckmann am Telefon, sehr

freundlich und nett.

Ich brachte mein Anliegen vor und er sagte,

das könnte machbar sein da demnächst

wieder ein paar Autos aussortiert würden.

Er sagte zu, dass es sich wieder melden

würde.

Ok, also habe ich gewartet. Da ich leider

kein Geduldsmensch bin, habe ich nach ei-

nigen Wochen nochmal nachgefragt. Ja, in

der nächsten Zeit wäre es endlich soweit.

Leider kam dann einige Tage später, wäh-

rend der Ausgabe, der Anruf von Herrn

Heckmann, dass die Entscheidung getroffen

worden ist, dass keine Autos mehr gespen-

det werden. Herrn Heckmann tat es sehr

leid und er würde uns deswegen gerne eine

Spende zukommen lassen.

Ich bekam einige Zeit später eine E-Mail mit

der Bitte, die Bankverbindung mitzuteilen.

Ich habe alle Angaben umgehend geschickt

und mir im gleichen Moment aber auch ge-

dacht, das wäre was, was in die Zeitung

muss – um andere Firmen zu inspirieren uns

auch zu unterstützen.

Gesagt, getan und unseren Journalisten an-

gerufen. Leider habe ich mir eine Abfuhr

geholt, mit den Worten: „Dafür kommen wir

leider nicht raus, aber Sie können uns was

schicken, dann setzen wir es in die Zei-

tung“.

Am 15.04.2011, während der Ausgabe kam

dann Herr Thäsler von E.ON und brachte ei-

ne riesigen Scheck mit.

FOTO VON TIERTAFEL-AUSGABESTELLE NIENBURG

L. BIANCA WANDMACHER, R. HERR THÄSLER, E.ON

Wir haben uns riesig gefreut.

Kornelia Bente

Tiertafel-Ausgabestellenleitung Nienburg

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 7


Benefizlesung mit Edda Minck und

Herrn Schröder in Bergheim

FOTO VON DAGMAR OETKEN

EDDA MINCK UND MOPSMIX HERR SCHRÖDER

Es war ein total schöner Abend. Für uns

Tiertafeler war es ein Experiment. Keiner

von uns hatte Erfahrungen mit Lesungen

und keiner hatte bisher eine derartige Ver-

anstaltung ausgerichtet. Die Räume vom

Familienzentrum FuNTASTIK sind, wie der

Name schon sagt, fantastisch. Edda Minck

ist nett und unkompliziert und Mopsmix

Herr Schröder ein bemerkenswerter Hund

mit einer aufregenden Vergangenheit, an

der er uns einen Abend lang teilhaben ließ.

Er lässt sein Frauchen nur selten aus dem

einen verbliebenen Auge, außer während

der Lesung, da schnarcht er leise vor sich

hin. Obwohl Edda Minck grippemäßig ange-

schlagen war, hat sie sehr witzig vorgetra-

gen und ihr Publikum immer wieder zum La-

chen gebracht. Ausverkauft waren wir leider

nicht, aber dennoch können wir zufrieden

sein, denn die anschließenden Reaktionen

waren absolut positiv und wir wurden ge-

fragt, ob wir noch weitere derartige Veran-

staltungen durchführen werden.

Schade war jedoch, dass sich die Medien

nicht besonders für uns interessierten. Die

haben wirklich was verpasst.

Die Zeit vorher war sehr aufregend, arbeits-

intensiv und die Möpse verfolgten uns bis in

den Schlaf, aber es hat sich wirklich ge-

lohnt. Unser Team hat prima Arbeit geleistet

– Hut ab und danke. Es ist gut zu wissen,

dass man verlässliche Leute an der Seite

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 8

hat.

Wir wollen uns natürlich noch ganz herzlich

bedanken. Zuerst bei Marianne Rzadki,

Bündnis 90/Die Grünen. Sie hat uns auf die

Lesung aufmerksam gemacht und den pas-

senden Veranstaltungsraum besorgt. Dann

natürlich bei der EG-BM, allen voran bei

Antje Eickhoff und ihren Kollegen im FuN-

TASTIK, die dafür sorgten, dass wir optimal

ausgerüstet waren. Bei Birgit Broich-Jansen

für die schöne Berichterstattung im Süd-

West-Pool. Bei unserer Patin Simone Som-

becki für ihren Besuch und ihre Unterstüt-

zung und last but not least bei Edda Minck

und Herrn Schröder. Es ist eine tolle Idee,

mit diesem Buch auf Lesereise für den Tier-

schutz zu gehen. Es hat uns heute Abend

geholfen, unsere Kasse ein wenig aufzufül-

len. Mit diesem Geld beteiligen wir uns an-

teilmäßig an den Medikamenten- und Be-

handlungskosten einiger Notfälle unserer

Tiertafel-Kunden und den Kosten der Kast-

ration ihrer Freigängerkatzen. Herzlichen

Dank an alle.

Dagmar Oetken

Tiertafel-Ausgabestelle Bergheim

Erste Impfaktion in der Tiertafel-

Ausgabestelle Regensburg

Ein turbulenter Ausgabetag von morgens

8.30 Uhr bis 16.00 Uhr – unsere erste Impf-

aktion am 16.04.2011!

Holprig starteten wir, erste Absagen kamen!

Konnten diese nicht durch Krankheit der

Tiere belegt werden, erhalten die Kunden

für dieses Jahr keine Tierarztkostenbeihilfen


mehr, insbesondere Beihilfen für Impfungen

sind ausgeschlossen.

28 Tiere wurden geimpft, Teamhelferin

Yvonne und Tierärztin spielten sich schnell

zu einem ausgezeichneten Team ein.

FOTO VON GUDRUN WILKE

Wir waren krankheitsbedingt stark unterbe-

setzt, doch alles lief ruhig und entspannt mit

guter Laune ab. Es konnte aufgrund von

Wartezeiten das ein oder andere Schwätz-

chen mit den Kunden geführt werden.

Wir erhielten zusätzlich tatkräftige Unter-

stützung durch den neunjährigen Sohn der

Tierärztin. Da staunten wir nur, er rechnete

z.B. beim Befüllen der Futtertonnen mit ei-

nem 20kg Futtersack in Windeseile aus, wie

viele 400g Säckchen er daraus packen

könnte – im Kopf wohlgemerkt!

Das Wetter spielte auch mit, so dass einige

Kunden mit ihren Vierbeinern bei schönem

Wetter draußen auf ihre Impfung und Fut-

terrationen warten konnten.

Aufgrund von Medienpräsenz in Print und

Regionalfernsehen in letzter Zeit erhielten

wir zahlreiche Spenden, selbst der Bürger-

meister von Donaustauf schaute vorbei und

spendete persönlich.

Ein gelungener Tag, viel Arbeit, aber alle

einschließlich Tierärztin mit Sohn, der ver-

sprach wieder zukommen, gingen wir zu-

frieden und erschöpft nach Hause!

Frau Dr. Gürtler, Sören, Yvonne, Julia und

Diana herzlichen Dank!

Gudrun Wilke

Tiertafel-Ausgabestellenleitung Regensburg

Ein netter Tierarzt

In der Tiertafel-Ausgabestelle Würzburg gibt

es eine sehr liebe, ältere Kundin, Frau C.,

die noch keine Ausgabe versäumt hat. Sie

hat eine wirklich tolle Familie: Der Sohn

bringt sie stets mit seinem Auto zur Ausga-

be und trägt ihre Tasche, die Schwieger-

tochter fährt sie zum Einkaufen und der

halbwüchsige Enkel hilft ihr, die Hunde spa-

zieren zu führen. Leider ist einer der Vier-

beiner ein ziemlich wilder Bursche – und

Frau C. ist klein und eher zierlich. Wenn der

Enkel mal keine Zeit hat, zieht das Hunde-

tier sein Frauchen im Galopp durch Würz-

burg.

Wir haben Frau C. schon sehr viele Tipps

gegeben, wie sie den ebenso netten wie

temperamentvollen Vierbeiner bändigen

kann. Allerdings ist Frau C. nicht besonders

durchsetzungsfähig und konsequent und das

weiß der kluge Hund. Also wurde beschlos-

sen, dass der Bursche kastriert wird. Wir

gaben Frau C. einen Gutschein und baten

den Tierarzt, mit ihr für die Restzahlung ei-

ne Ratenvereinbarung abzuschließen. Er

sagte „ja, ja“.

Nun kam eine vor Freude strahlende Frau C.

zur Ausgabestelle und erzählte nicht nur,

dass der Hund die Operation gut überstan-

den hat. Der nette Tierarzt hatte ihr auch

ihren Anteil an den Kosten erlassen. Und

wenige Tage später schickte uns der Veteri-

när auch noch den Gutschein der Tiertafel

„ungebraucht“ zurück. Wir haben uns dar-

über sehr gefreut.

Gisela Schmidt

Tiertafel-Ausgabestelle Würzburg

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 9


Unser Hund Fenris

Fortsetzung zur April-Ausgabe der Tiertafel

News.

FOTO VON PRIVAT

Sein Verhalten im Verbund mit unseren an-

deren Hunden, Sanne und Mika, beide weib-

lichen Geschlechts, soll anderer Stelle näher

betrachtet werden, nur so viel: Seine kleine

Hundewelt ist mit Sicherheit ein Matriarchat.

Immerhin hat er über die Jahre gelernt,

Sannes immer raffiniertere Knochenab-

luchsaktionen zu parieren, na ja, fast im-

mer. Schwierig für ihn macht es der Um-

stand, dass sein inneres Programm ihn bei

Erhalt eines Knochens, den er nicht sofort

verzehrt, dazu nötigt, diesen mehr oder we-

niger, na, meist eher weniger, gut zu ver-

stecken und zu verbuddeln. Das weiß auch

Argusauge Sanne, die außerdem um die

Halbwertszeit von Fenris' Kurzzeitgedächtnis

weiß. "Aus den Augen, aus dem Sinn", die-

ses Sprichwort scheint der liebe Gott für

Fenris und dessen versteckte Knochen er-

funden zu haben. Komisch: Lässt man ihn

aber ein verstecktes Spielzeug im Gelände

suchen, gern auch mit Abrufen oder Platz-

geboten zwischendurch, wird dieses Spiel-

zug nicht vergessen und sein Arbeitseifer

entfaltet sich in all seiner Pracht, minutiös

wird die Wiese in Hund eigenen Planquadra-

te unterteilt und umkreist, die Nase immer

am Boden, ab und zu der Blick zu mir, ob

von meiner Seite nicht noch ein "Sonderauf-

trag" eingeschoben wird, und ok, ich gebie-

te ihm ein "Platz", das funktioniert auch,

wenn das Spielzeug zum Greifen nahe ist,

konzentriert geht er zu Boden und schaut

mich in freudiger Erwartung an, inzwischen

richtet er gar sein Such- und Aufnahmetem-

po an der von mir stimmlich modifizierten

Vorgabe aus, sanft und langsam sage ich

"Fenris, ja" und ganz langsam und vorsich-

tig geht er zum Spielzeug, nimmt es auf und

bringt es mir.

Erstaunlicherweise eher von Lagerhundmen-

talität, liegt sein höchstes Glück, außer in

Radfahren und Buddeln und stundenlangen

Baden im Fluss, im Dösen an taktisch ge-

schickter Stelle, um dann aus dem Nichts

der ihn nervenden Bremse den Garaus zu

machen oder der Gemeinschaft durch ein

tiefes Grollen mitzuteilen, dass zwei fremde

Artgenossen doch tatsächlich gerade die

Dreistigkeit besitzen, am Horizont aufzutau-

chen. Und auch, wenn er zuhause auch bei

Menschen kurz anschlägt, ist er diesen doch

grundsätzlich wohlgesonnen. Nachdem er

beispielsweise in meinem damaligen Nacht-

dienst in der Obdachlosenherberge, zu dem

ich immer reihum einen der Hunde mit-

nahm, soweit alles und jeden kennengelernt

hatte, wurde Fenris zum Lieblingshund der

dort Beheimateten, und wann immer es

spät in der Nacht an meiner Tür klopfte, für

die anderen Hunde erst einmal ein Grund

zur Obacht, machte er sich freudig wedelnd

auf, um sich zu vergewissern, welcher nette

Mensch uns nun wohl mit seiner Anwesen-

heit beglücken würde.

Die Kinder lieben ihn und er liebt die Kinder.

Er ist mit seinem dicken Huskyfell, das ihm

auch im Winter ermöglicht, seinem Out-

doorbadehobby nachzugehen, ihr liebstes

Lese-Kopfkissen, ein Job, den er mit stoi-

schem Gleichmut erfüllt. Wenn dann mal ein

Kind beim Lesen einschläft, liegt er ruhig da

und wartet, dass man von ihm das Kind

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 10


nimmt, so dass er aufstehen kann. Wenn

die Kinder Futter verstecken oder ihm Tricks

beibringen, tritt sein Labradoranteil, der

"will to please", in den Vordergrund, und es

erstaunt, wie freudig dieses doch immer

wieder so archaisch tickende Wesen (Fenris

würde mit Sicherheit in der Wildnis überle-

ben) sich scheinbar sinnlos anmutende

Kunststückchen aneignet. Wie zärtlich die-

ses sensible Muskelpaket mit der absolut

weichen Schnauze sein kann, diese Erfah-

rung ist nur wenigen vorbehalten: Sein

höchster Liebesbeweis ist es, den Arm sei-

nes von ihm geliebten Menschen in den

Fang zu nehmen und mit den Reißzähnen

auf wohlgesetzte Punkte einen leichten

Druck auszuüben, ein angenehmes Prickeln

durchläuft dann den Körper, ein Effekt, der

den Qualitäten einer Massage oder des Rü-

ckenkratzens in Nichts nachsteht. Das kann

dann durchaus ein, zwei Minuten dauern,

dann lässt er wieder los, und einem selbst

bleibt nichts als von ganzem Herzen zu sa-

gen: Danke Fenris!

André Pluskwa

Tiertafel-Ausgabestellenleitung Lüneburg

Chili, der Filmhund im Chari-

ty:Rockt!-Spot

Viele haben es schon gesehen - auf der

Tiertafel-Homepage läuft gut eine Minute

lang der Spot für den großen Event im Au-

gust 2011 in Berlin. Gedreht wurde damals

in der Tiertafel-Ausgabestelle Düsseldorf.

In unserer Ausgabestelle Regensburg sprach

mich vor Monaten eine Spenderin an, der

Filmhund käme aus dem Landkreis Regens-

burg. Dies konnte ich nicht glauben, wie

sollte gerade ein Hund aus unserem Land-

kreis nach Düsseldorf kommen?

Jetzt war das Frauchen mit Chili auf einem

Fotoshooting in Regensburg. Über Chilis

„Filmarbeit“ wurde gesprochen, und natür-

lich auch über die Dreharbeiten in Düssel-

dorf für die Tiertafel Deutschland e.V. und

Charity:Rockt.

Die Initiatorin des Shootings ist eine große

Unterstützerin der Tiertafel-Ausgabestelle

Regensburg und hat auch noch gute Verbin-

dungen zur örtlichen Presse, es geschah

was geschehen musste, ein paar Telefonate

und Emails – so kamen wir alle zusammen!

FOTO VON SABINE BEINTINGER

Der örtliche Fernsehsender drehte zu Hause

bei Chili sowie im Sender vor Ort, wie die

Kleine dem Chefredakteur im Studio die CD

übergibt, anschließend wurden noch Fotos

für die Printmedien gemacht.

Der Regionalsender TVA sendete am

12.04.2011 in halbstündigen Abständen den

ersten Beitrag mit Chili.

Ein zweiter Beitrag wird folgen, am

30.04.2011 wird in der Tiertafel-

Ausgabestelle Regensburg gedreht.

Gudrun Wilke

Tiertafel-Ausgabestellenleitung Regensburg

Neue Tiertafel-Spendenaktion:

Stadthunde.com spendet für jeden neuen

Facebook-Fan!

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 11


Stadthunde.com ist das Lifestyle-Portal für

Hundefreunde im Internet: Aktuelle News

aus der Hunde-Szene, die neuesten Trends,

kompetente Ratgeber, praktische Service-

Leistungen, spannende Shopping-Tipps, tol-

le Gewinnspiele und vieles mehr. Stadthun-

de.com zeigt einfach die schönsten Seiten

des Zusammenlebens mit unseren Vierbei-

nern auf.

Doch das Team von Stadthunde.com über-

nimmt auch Verantwortung – und möchte

Solidarität den Tierhaltern gegenüber zei-

gen, die aus wirtschaftlicher oder gesund-

heitlicher Not heraus nicht mehr in der Lage

sind, allein für ihr geliebtes Haustier zu sor-

gen. Deshalb ist Stadthunde.com langjähri-

ger Kooperationspartner der Tiertafel

Deutschland e.V. und unterstützt die Arbeit

der ehrenamtlichen Helfer mit Medienarbeit

und Spendenaktionen.

Die neueste Aktion richtet sich an alle Face-

book-Nutzer – und die, die es noch werden

wollen: Für jeden neuen Facebook-Fan von

Stadthunde.com spendet das Internet-Portal

10 Cent an die Tiertafel Deutschland e.V.!

Helfen wird damit ganz einfach: Einfach in

Facebook einloggen, die Fan-Page von

Stadthunde. aufrufen und auf „Gefällt mir“

klicken. Je mehr Facebook-Nutzer mitma-

chen, desto größer wird die Spende an die

Tiertafel Deutschland e.V.: Bei 1.000 neuen

Facebook-Fans kommen so schon 100 Euro

zusammen.

Wer die Spendenaktion unterstützen möch-

te, schlägt die Fan-Page von Stadthunde.

deshalb am besten auch direkt seinen Face-

book-Freunden vor. Wir hoffen, dass viele

Facebook-Nutzer sich an der Aktion beteili-

gen – damit möglichst vielen notleidenden

Tierhaltern und ihren Schützlingen geholfen

werden kann!

Christian Köhler

Geschäftsführer Stadthunde.com

Patenschaften

In besonderen Fällen übernimmt die Tierta-

fel Deutschland e.V. Patenschaften für Hau-

stiere.

Patentiere, sind unter anderem chronisch

kranke Tiere, die dauerhaft Medikamente

oder ärztliche Behandlungen bedürfen. Auch

Tiere, die dauerhaft auf Spezialnahrung an-

gewiesen sind, werden als Patentiere von

der Tiertafel Deutschland e.V. und Ihren

Sponsoren und Spendern unterstützt. Mit

dieser Aktion hoffen wir auch in solchen

Problemfällen den Tieren ein stabiles und

festes Zuhause ermöglichen zu können.

Rocky

Heute möchten wir um Hilfe für Rocky bit-

ten. Der sanfte Rüde leidet unter Hüftge-

lenksdysplasie (HD) – einer Fehlentwicklung

der Hüftgelenke. Die Bewegungsmöglichkei-

ten sind erheblich eingeschränkt, Lahmheit

setzt ein. Eine Heilung gibt es nicht, einzige

Chance bietet eine Operation. Ohne diese ist

ein Leben ohne Schmerzmittel nicht mehr

möglich, da der Verschleiß der Hüfte zu-

nehmend fortschreitet.

Der fünf Jahre alte Rüde ist ein wichtiges

Mitglied der Familie, man könnte sagen der

Mittelpunkt. Sein Frauchen hat er mehrfach

gewarnt, als sie kurz vor einer Unterzucke-

rung stand. Als alleinerziehende Mutter hat

sie es auch nicht immer leicht, so spendet

er Trost und ist ein guter Freund. Dies ist

Rocky ebenso für die beiden Kinder, insbe-

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 12


sondere für Sohn Pascal, der unter einer

Behinderung leidet. Zwei Kaninchen und

zwei Kanarienvögel runden die Familie ab.

Und nun kommt die Angst um Rocky. Seine

erste OP war 2009 – aber die rechte Seite

muss dringend operiert werden! Etwas, was

die kleine Familie nicht alleine schaffen

kann. Bitte helfen Sie der Familie und ihrem

Rocky.

Herzlichen Dank sagt das Team der Ausga-

bestelle Mannheim!

Spendenkonto

Kontoinhaber: Tiertafel Deutschland e.V.

Kontonummer: 3772852

Deutsche Bank

Bankleitzahl: 120 700 24

Verwendungszweck: "Spende Mannheim

Rocky"

Charly sagt seinen Paten DANKE!

Liebes Moni-Team,

jedes Mal, wenn ich zu Euch komme, um

mein Futter bei Euch zu holen, ist es für

mich ein spannendes Erlebnis. Mein Zwei-

beiner und ich sind der Tiertafel-

Ausgabestelle Berlin für Eure Futterpaten-

schaft so dankbar. Immer, wenn ich bei

Euch bin, bekomme ich hier und da einen

leckeren Keks :-). Als Dank dafür bekommt

ihr einen feuchten Knutschaaaa. Eigentlich

möchte ich Euch am liebsten das ganze Ge-

sicht abschlecken, aber ich glaube, das

mögt ihr nicht so! ;-)

Regina und ich dachten, dass wir Euch mal

überraschen :-)

So, nun möchte ich wieder raus, im Wasser

toben und mir die Sonne aufs Fell scheinen

lassen.

DANKE, Monis Futterquelle!

Wuff, wuff, Euer Charly

Wichtige Informationen

/ Tipps

Übergangsfrist für Tätowierung

läuft aus – Ab 3. Juli 2011 besser

mit Chip über die Grenze

Wer ab dem 3. Juli 2011 mit seinem Hund,

seiner Katze oder seinem Frettchen ein EU-

Land besuchen will, muss nicht nur für vor-

geschriebene Impfungen gesorgt haben und

den EU-Heimtierausweis mit sich führen;

das Tier sollte dann auch gechippt sein.

2003 hatte das Europäische Parlament mit

der Verordnung 998/2003 die eindeutige

Kennzeichnung von Haustieren beim Grenz-

übertritt verlangt. Die bisher gültige, acht-

jährige Übergangsfrist für die Tätowierung

als Alternative zum Chip bei Reisen in die

Länder der EU läuft am 3. Juli 2011 ab. Ab

diesem Zeitpunkt muss jedes nach diesem

Zeitpunkt geborene Tier beim Grenzübertritt

gechippt sein. Für Tiere, die bereits täto-

wiert sind, gilt keine nachträgliche Chipp-

flicht.

TASSO e.V. empfiehlt allerdings dringend,

sich nicht auf die neuen Bestimmungen zu

verlassen, sondern das Tier zu chippen. Den

wenigsten Beamten dürften die Feinheiten

der Bestimmung geläufig sein.

TASSO-Newsletter vom 05.04.2011

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 13


Hunde nicht im geschlossenen Auto

zurück lassen!

Aktion „Hund im Backofen“ läuft auch die-

sen Sommer.

Sommer, Sonne und Wärme. Worauf wir

uns seit Wochen freuen, ist für unsere Tiere

nicht immer angenehm. 20 Grad Celsius

und zehn Minuten im Auto ohne Luftzufuhr

können bereits ausreichen, das Innere eines

Autos so erhitzen, dass der Hund darin in

akute Lebensgefahr kommt. Auch der im-

mer wieder genannte „Fensterspalt“ reicht

keinesfalls aus. So hatte vor einiger Zeit der

Besucher eines Freizeitparks seine drei

Hunde bei sommerlichen Temperaturen und

nur leicht geöffneten Fenstern im Auto auf

dem Parkplatz zurückgelassen. Als er zu-

rückkam, waren alle drei Tiere qualvoll ver-

endet. Dies ist nur ein Beispiel von unzähli-

gen Fällen, in denen Hunde aufgrund von

Unwissenheit oder Gedankenlosigkeit ihrer

Halter sterben müssen.

Da Hunde bekanntermaßen nicht schwitzen,

versuchen sie, ihren Wärmehaushalt über

Hecheln auszugleichen. Der so entstehende

Flüssigkeitsverlust muss durch Trinken aus-

geglichen werden. Kaum ein Tier, das im

Auto auf Herrchen oder Frauchen wartet,

hat dazu jedoch die Gelegenheit. So kommt

es zur Hyperthermie, zur Überhitzung des

Hundekörpers, die im schlimmsten Fall den

Tod zur Folge haben kann.

Was können Sie tun? Sehen Sie einen Hund

im Auto, der apathisch ist, taumelt, die

Zunge weit herausgestreckt hat oder sonsti-

ge Erschöpfungszeichen zeigt, handeln Sie!

Suchen Sie den Besitzer des Autos, ver-

ständigen Sie die Polizei und retten Sie als

letzte Konsequenz den Hund aus dem Auto.

Auch dieses Jahr möchte TASSO e.V. auf die

Gefahr eines im Sommer im Auto einge-

schlossenen Hundes aufmerksam machen.

Die 2009 gestartete Aktion "Hund im Back-

ofen" geht deshalb auch 2011 weiter.

Bisher haben fast 16.000 Tierfreunde weit

über eine Million Informationskarten zum

Verteilen angefordert. Helfen auch Sie,

Hunde vor dem Tod zu retten, indem Sie

andere Menschen über die Aktion "Hund im

Backofen" informieren.

Hier können Sie unser kostenloses Informa-

tionsmaterial bestellen:

http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/H

und-im-Backofen

TASSO-Newsletter vom 12.04.2011

Wissenswertes / Lustiges

Fledermäuse

Die Fledermäuse (Microchiroptera) sind eine

Säugetiergruppe, die zusammen mit den

Flughunden (Megachiroptera) die Ordnung

der Fledertiere (Chiroptera) bilden. Zu di e-

ser Ordnung gehören die einzigen Säugetie-

re und neben den Vögeln die einzigen Wir-

beltiere, die aktiv fliegen können. Weltweit

gibt es rund 900 Fledermausarten.

Quelle: Wikipedia

Buchtipp

So mancher Tierfreund hat es sich schon

einmal überlegt – sollte ich... wollte ich

nicht... schon immer eigentlich... mich ve-

getarisch ernähren? Jonathan Safron Foer

geht in seinem letzten Buch „Tiere essen“

genau auf Menschen in diesem Zwiespalt

zwischen verwöhntem Gaumen und drän-

gendem Gewissen ein. Lange nur ein Part-

Time-Vegetarier hatte ihn die Geburt seines

Sohnes dazu gebracht, hier einmal der Sa-

che auf den Grund zu gehen. Drei Jahre Re-

cherche stecken alleine in diesem Buch, in

dem er unglaublich viele Details zur Auf-

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 14


zucht, zum Schlachten, zur Haltung von

Nutztieren zusammengetragen hat. Voller

Selbstironie nimmt er sein eigenes Verhal-

ten auf die Schippe (kein Hühnchen ha t je

mehr so geschmeckt wie das von Oma) und

lässt auch an seinen amerikanischen Zeit-

genossen wenig gute Haare, die zu Thanks-

giving Millionen von Truthähnen auf dem

heiligen Familienaltar opfern. Wer mehr

darüber wissen will, was mit den Nutztieren

geschieht, und wie er selbst zumindest ein

bewussterer Konsument werden kann, ist

mit diesem Buch sehr gut bedient, auch

wenn es natürlich, das soll nicht verschwie-

gen werden, zum Teil harte Kost ist. Aber

das ist es für ein Ex-Hähnchen auch.

Katharina Maiss

Jonathan Safron Foer: Tiere essen, Kiepen-

heuer & Witsch, 19,95 Euro

Impressum

Herausgeber:

Tiertafel Deutschland e. V.

Semliner Chaussee 8

14712 Rathenow

Tel.: 0 33 85 / 49 49 65

(Mo-Fr 11°°-17°°)

Spendentelefon: 0900-1115550

Mit jedem Anruf spenden Sie 5 Euro für die Arbeit der

Tiertafel Deutschland e. V. Ihre Spende wird mit Ihrer

Telefonrechnung abgebucht. Diese gilt gleichzeitig als

Spendenquittung (nur aus dem deutschen Festnetz der

Telekom).

http://www.tiertafel.de

Vorstand:

Claudia Hollm, 1. Vorstand

Julia Sasse

Tina Krogull

Spendenkonto:

Konto 3861012730

BLZ 160 500 00

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam

Redaktion:

Tina Krogull

Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen

oder zu überarbeiten. Mit der Übersendung

seines Artikels erklärt sich jeder Autor

damit einverstanden.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher

Kontrolle übernehmen wir keine Haftung

für die Inhalte externer Links. Für den

Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich

deren Betreiber verantwortlich.

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 15


NEWS

Beitrittserklärung

Hiermit trete ich dem Verein Tiertafel Deutschland e.V. als Fördermitglied bei.

Name

Straße

PLZ Ort

Geburtsdatum

Telefon

Email

Ich wähle folgenden Status:

Interessent

Fördermitglied

Premium-Fördermitglied

Ermäßigtes Fördermitglied* 15 Euro pro Jahr

*Jugendliche, Azubis, Studenten, Rentner, Behinderte

Kostenlos

20 Euro pro Jahr

20 Euro pro Monat oder ______ Euro pro Monat

Bitte überweisen Sie den Förderbeitrag auf folgendes Konto:

Tiertafel Deutschland e.V.

Konto: 3861012730

BLZ: 160 500 00 (Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam)

Verwendungszweck: [Ihr vollständiger Name]*

*ohne Angabe Ihres vollständigen Namens verzögert sich die Ausstellung Ihres Tiertafel-Ausweises.

Nach Eingang Ihres Mitgliedsbeitrages bekommen Sie Ihren Tiertafel-Ausweis zugeschickt.

Ort, Datum Unterschrift*

*bei Jugendlichen unter 18 Jahren Unterschrift des gesetzlichen Vertreters

Bitte senden Sie die ausgefüllte und unterschriebene Beitrittserklärung per Post an:

Tiertafel Deutschland e.V., Julia Sasse, Bocholter Weg 1, 13507 Berlin. Oder geben

Sie die Beitrittserklärung direkt bei der nächstgelegenen Tiertafel-Ausgabestelle ab.

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 16


Baden-Württemberg

Ausgabestelle Mannheim

Neckarauer Str. 167

68199 Mannheim

mannheim@tiertafel.de

Bayern

Ausgabestelle Chiemgau

Dorfplatz 8

83342 Tacherting / Peterskirchen

chiemgau@tiertafel.de

Ausgabestelle München

Implerstr. 1

81371 München

muenchen@tiertafel.de

Ausgabestelle Regensburg

Maxstr. 44

93093 Donaustauf

regensburg@tiertafel.de

Ausgabestelle Würzburg

Wredestr. 21

97082 Würzburg

wuerzburg@tiertafel.de

Berlin

Ausgabestelle Berlin

Mörikestr. 15

12437 Berlin

berlin@tiertafel.de

Brandenburg

Ausgabestelle Potsdam

Derzeit wegen Suche nach neuen Räumlichkeiten

geschlossen.

potsdam@tiertafel.de

Ausgabestelle Rathenow

Geschwister Schollstr. 10-11

14712 Rathenow

rathenow@tiertafel.de

Ausgabestelle Rhinow

Gänsemäsche

14728 Rhinow

rhinow@tiertafel.de

Bremen

Ausgabestelle Bremen

Faulenstr. 75

28195 Bremen

bremen@tiertafel.de

Hamburg

Ausgabestelle Hamburg (neue Adresse)

Roter Hahn 52

22159 Hamburg

hamburg@tiertafel.de

Hessen

Ausgabestelle Frankfurt

Ludwig-Landmann-Str. 206

60488 Frankfurt

frankfurt@tiertafel.de

NEWS

Tiertafel-Ausgabestellen

Niedersachsen

Ausgabestelle Braunschweig (ab 26.04.2011)

Madamenweg 152

38118 Braunschweig

braunschweig@tiertafek.de

Ausgabestelle Grafschaft Bentheim

Bahnhofstr. 17 A

48455 Bad Bentheim

grafschaft-bentheim@tiertafel.de

Ausgabestelle Lüneburg

Beim Benedikt 11A

21335 Lüneburg

lueneburg@tiertafel.de

Ausgabestelle Nienburg

Verdener Landstr. 112

31582 Nienburg

nienburg@tiertafel.de

Ausgabestelle Oldenburg

An den Vossbergen 51

26133 Oldenburg

oldenburg@tiertafel.de

Nordrhein-Westfalen

Ausgabestelle Brüggen

Vennmühlenweg 24

41379 Brüggen

brueggen@tiertafel.de

Ausgabestelle Bergheim

Otto-Hahn-Str. 1

50126 Bergheim

bergheim@tiertafel.de

Ausgabestellen Düsseldorf

Bilker Allee 223

40215 Düsseldorf

duesseldorf@tiertafel.de

Ausgabestelle Siegerland

Hengsbachstr. 8

57080 Siegen

siegerland@tiertafel.de

Sachsen-Anhalt

Ausgabestelle Magdeburg

Ackerstr. 2

39112 Magdeburg

magdeburg@tiertafel.de

Schleswig-Holstein

Ausgabestelle Kiel

Poststraße 1

24159 Kiel

kiel@tiertafel.de

Thüringen

Ausgabestelle Erfurt

Berliner Platz 4

99091 Erfurt

erfurt@tiertafel.de

Tiertafel News Ausgabe 05.2011 Seite 17

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert !

Leider ist etwas schief gelaufen !