Unser TSV 2008/2009 - Nr. 36 - TSV Heumaden 1893 eV

tsvheumaden

Unser TSV 2008/2009 - Nr. 36 - TSV Heumaden 1893 eV

www.tsv-heumaden.de

Badminton

Basketball

Behindertensport

Faustball

Fußball

Handball

Schach

Ski

Tanzen

Tennis

Tischtennis

Turnen

Volleyball

Kindersportschule

Unser TSV

Infoblatt des TSV Heumaden 1893 e.V.

Nr. 36

2008

Sport und mehr!


2

EDITORIAL

Die jährliche Informationsbroschüre des TSV

Heumaden 1893 e. V. in neuem Gewand

Wir haben uns entschlossen dem Trend der Zeit zu folgen

und unser Informationsorgan mit digitaler Technologie

zu erstellen und die Möglichkeit der farbigen

Gestaltung zu nutzen.

Mit dem Erscheinen der ersten Ausgabe haben wir auch

die Gelegenheit genutzt den Namen des Informationsorgans

zu ändern. Aus „TSV Aktuell“ wurde nach

dem Vorschlag von der Fußballtrainerin Bianca Zaug:

Unser TSV“.

Was gibt es Neues aus dem Vorstand

Die Freude über das Erreichte, die Einweihung unserer

erweiterten Sportanlage mit einem exzellenten Rasenplatz

war noch nicht verklungen, da begannen bereits

die Planungen für eine neue Beachvolleyball-Anlage

als Ersatz für die “Düne”. Musste doch die “Düne”

dem neuen Rasenplatz weichen. Im Juni begannen,

nach Erhalt der erforderlichen Baugenehmigung sowie

der Suche zusammen mit dem Sportamt nach einem

“nachbarschaftverträglichen” Platz die Bauarbeiten.

Rechtzeitig zum TSV Familien-Sportfest am 28. September

2008 konnte die „Neu Düne“ mit zwei Spielfeldern

eingeweiht werden.

Kurzfristig wurde ein schon lange geplantes Fußballspiel

gegen die Stuttgarter-Kickers möglich, nach dem

den Kickers der “Aufstieg” in die 3. Liga gelang. Das

3

V. l. n. r.: Klaus Müller, Heinz Glauner, Reinhard Sinz

Benefizspiel erbrachte dank guter Werbung und über

500 Zuschauern einen Erlös aus den Eintrittsgeldern

in Höhe von 1.500 €. Zwei Heumäder Kindergärten

wurden mit jeweils 500 € und zwei bedürftige Familien

mit jeweils 250 € bedacht. Das Spiel selbst

machte allen Beteiligten viel Spaß und war nicht zuletzt

auch eine Werbung für Fußball in Heumaden.

Derzeit ist der Vorstand neben der laufenden Verwaltungsarbeit

mit einer Modernisierung der Satzung

und einer Auffrischung der Web-Site beschäftigt.

Der Vereinsbeirat, dem Vorstand und Abteilungsleiter

nebst Beirat angehören, hat auf Vorschlag von Volker

Wachs beschlossen, unsere jährliche Vereinszeitschrift

farbig und damit attraktiver und zeitgemäß zu gestalte.

Ein professioneller Medien Designer wird in Zukunft

Gestaltung mit den Satz und das Layout durführen. Volker

Wachs hat viele Jahre unsere Vereinszeitschrift bis

zur Druckreife gestaltet, dafür sind wir ihm zu großem

Dank verpflichtet. Er wird auch in Zukunft mit der Vorbereitung

des redaktionellen Teils und dem Verkauf der

Inserate mit dem Medien Designer Hand in Hand arbeiten.

Sie halten nun die erste Ausgabe vom „gewandelten

TSV Aktuell“ zum „Unser TSV - Sport und

mehr!“ in den Händen. Wir hoffen nun, lieber Leser,

dass dieses neue TSV-Informationsblatt auch bei Ihnen

den von uns gewünschten Anklang findet.

Klaus Müller

Vorsitzender

Sport

Heinz Glauner

Vorsitzender

Organisation

Reinhard Sinz

Vorsitzender

Finanzen

Unser TSV | Editorial


Service aus Meisterhand

!

10

20

10

Die Profis für die

Grundstückspflege!

Qualitätsgarantie

Meister-Werkstatt

Kundendienst

Finanzierung

Abhol-/Zufuhr-Service

Service Mobil

5 x in der Region Stuttgart

Stuttgart-Wangen - Zuffenhausen - Waiblingen - Deizisau - Göppingen

www.endress-shop.de

Unsere Kunden erwartet ein große Auswahl

an Spitzen marken, kompetente Bera tung und

zuverlässige Serviceleistungen. Überzeugen

Sie sich selbst. Wir freuen uns auf Sie!

Hochdruckreiniger

HD 5.68 MD Alu

”Heavy Duty”

289,- €

Ihr Spezialist für Garten-, Forst- und Reinigungsgeräte

INHALTSVERZEICHNIS

Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3

Lageplan der Sportstätten . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6

Vereinsinfo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7

News-Block . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9

Badminton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10

Basketball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12

Behindertensport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14

Faustball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16

Fußball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18

Handball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24

Schach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28

Ski . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30

Tanzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34

Tennis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36

Tischtennis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40

Turnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42

Volleyball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60

5

Dank an unsere Inserenten!

Liebe Inserenten,

Ihre Anzeigen haben die Realisierung der vorliegenden

Ausgabe von „TSV Aktuell“ überhaupt erst ermöglicht.

Unsere Mitglieder des TSV Heumaden sind Ihre Kunden!

Vielen Dank

für Ihr Engagement!

Bäuerle Gastronomie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11

BW Bank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .41

Die Box / Medienagentur . . . . . . . . . . . . . . . . . .8

Dinkelacker-Schwabenbräu AG . . . . . . . . . . . . .13

Dreizler / Heizungsbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2

Duffner / Schuhfachgeschäft . . . . . . . . . . . . . . .21

EMO / Fenster und Türen . . . . . . . . . . . . . . . . .49

Endress Motorgeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4

Fahrrad Shop Ruit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10

Feldwieser - Sinn / Metzgerei . . . . . . . . . . . . . .15

Forum Apotheke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31

Glauner / Hausverwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . .15

Gross / Sportfachgeschäft . . . . . . . . . . . . . . . . . .37

Günther / Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8

Hausser / Malergeschäft . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22

Heneka . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17

Heumadener Bank eG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56

Hillemann / Papeterie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20

Hofstetter / Rechtsanwalt . . . . . . . . . . . . . . . . .29

Hohenberger / Fliesenfachgeschäft . . . . . . . . . . .15

Kalb / Optik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51

Kluge Pflegedienst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25

Linde / Gasthaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15

Lörz / Elektrofachgeschäft . . . . . . . . . . . . . . . . .13

m'active / Physiotherapie . . . . . . . . . . . . . . . . . .19

Müller-Pfander / Steuerberatung . . . . . . . . . . . .35

Neff / Fliesenfachgeschäft . . . . . . . . . . . . . . . . .26

Piel / Juwelier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27

Raumstudio Bauerschmidt . . . . . . . . . . . . . . . . .32

Sattur / Optik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29

Schäch / Metzgerei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50

Schock / Garten- und Landschaftsbau . . . . . . . .46

Schöpfer / Holzbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17

Su La Kosmetikstudio . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35

Teinacher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45

Volz, Getränke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33

Weingärtnergenossenschaft Hedelfingen . . . . . . .54

Winter / Bäckerei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3

WM Fahrschule . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .55

Unser TSV | Inhaltsverzeichnis


Unser TSV | Lageplan

LAGEPLAN DER SPORTSTÄTTEN

Untere Hasenwedel, Kemnater Str. 50:

UH-P . . . . .Rasen- u. Tennen- Fußballplatz

UH . . . . . .Gymnastikhalle Halle

UH-Beach .Beachvolleyballfeld, 100m Laufbahn,

. . . . . . . . .500m Finnelaufbahn, Geschäftsstelle

Birkenrealschule, Bruno-Frank-Str. 14,

Stgt.-Heumaden:

BR . . . . . . .Turnhalle

Bürgerhaus Altes Rathaus, Mannspergerstr. 48,

Stgt.-Heumaden:

ARH . . . . .Sitzungsaal

Geschwister-Scholl-Gymnasium,

Richard-Schmid-Str. 25, Stgt.-Heumaden:

GSG . . . . .Sporthalle

Am Sonnenweg 60, Stgt.-Heumaden:

. . . . . . . . . .Tennisanlage, Vereinsgaststätte

6

Spitalwald-Halle, Spitalwald 1,

Stgt.-Sillenbuch:

SP . . . . . . .Sporthalle

Grund-und Hauptschule Heumaden,

Lange Morgen 19, Stgt.-Heumaden:

LM . . . . . .Turn- und Festhalle

LM-Bad . . .Hallenschwimmbad

Steinbergschule, Am Steinberg 5,

Stgt. Hedelfingen:

SBH . . . . . .Turnhalle

Katholisches Gemeindezentrum Thomas

Morus, Korianderstr. 34, Stgt.-Heumaden:

KathGZ . . .Gemeindesaal

Evangelisches Gemeindezentrum,

Bockelstr. 125, Stgt.-Heumaden:

EvGZB . . . .Gemeindesaal

Waldeingang Dreizlerstraße, Stgt.-Heumaden:

WD. . . . . .Nordic Walking Lauftreff

Dreizlerstr.

VEREINSINFO

Jahresbeiträge

TSV Heumaden 1893 e.V. ab 1. 1. 2007:

(Gemäß Beitragsordnung vom 21. 3. 2003)

Hauptverein Tennis

Erwachsene . . . . . . . . . . . . .104,00 € 133,00 €

Ehepartner *§1 . . . . . . . . . . .64,00 € 87,00 €

Schwerbehinderte/

Versehrte *§2 . . . . . . . . . . . .50,00 €

Ermäßigte Erwachsene *§3 . .50,00 € 51,00 €

1. Kind / 1. Jugendlicher . . . .50,00 € 51,00 €

2. Kind / 2. Jugendlicher . . . .31,00 € 51,00 €

ab 3. Kind / 3. Jugendlicher . . .0,00 €

Familien *§4 . . . . . . . . . . . .190,00 € 307,00 €

Alleinerziehende

mit Kind(ern) . . . . . . . . . . .130,00 €

Senioren ab vollendetem

65. Lebensjahr - auf Antrag . .79,00 €

Senioren-Ehepartner ab

vollendetem 65. Lebensjahr -

auf Antrag . . . . . . . . . . . . . . .54,00 €

Zehnerkarte Erwachsene . . . .50,00 €

Zehnerkarte

Kinder/Jugendliche . . . . . . . .25,00 €

Arbeitsstunden . . . . . . . . . . . . . . . . . 10,00 €

*§1 oder in eheähnlicher Gemeinschaft Lebende; mit

gemeinsamer Anschrift lt. Ausweis (bitte Kopien dem

Antrag beilegen) sowie gemeinsamem Konto.

*§2 Kopie vom Schwerbehindertenausweis bitte dem

Antrag beilegen.

*§3 Schüler, Studenten und Auszubildende sowie

Wehr- und Zivildienstleistende nach Vollendung des 18.

Lebensjahres gelten als Erwachsene mit ermäßigtem

Beitrag, sofern dem Verein jeweils bis zum 15. 2. des

Vorjahres unaufgefordert ein Nachweis hierüber erbracht

wird.

*§4 Der Familienbeitrag ist ausdrücklich zu beantragen,

da dem Verein die Familienzugehörigkeiten i. d.

R. nicht bekannt sind.

Die Beitragszahlung erfolgt durch eine Lastschrift-Einzugsermächtigung

oder über Rechnung. Die Jahreshauptversammlung

2001 hat beschlossen, dass sich alle

Beiträge per Rechnungstellung um jeweils 5,-- € erhöhen.

Austritt: Die Mitgliedschaft kann nur zum 31. Dezember

des laufenden Jahres gekündigt werden. Die

Kündigung muss in schriftlicher Form erfolgen unter

Eihaltung der Kündigungsfrist bis 31. September des

selben Jahres.

7

Geschäftsstelle

Kemnater Str. 50

70619 Stuttgart

Öffnungszeiten (außer in den Schulferien):

Donnerstag 11.00 - 13.00 und 18.30 - 19.30 Uhr

Beate Wurster

Fon (0711) 44 57 78

Fax (0711) 44 57 79

E-Mail: gs@tsv-heumaden.de

Vorstand

Vorsitzender Organisation

Heinz Glauner . . . . . . . . . . . . .0711 / 4 41 10 22

Fax (0711) 44 50 68

organisation@TSV-Heumaden.de

Vorsitzender Sport

Klaus Müller . . . . . . . . . . . . . . . . .0711 / 44 53 03

Fax: (0711) 4 48 33 33

sport@TSV-Heumaden.de

Vorsitzender Finanzen / Vermögen

Reinhard Sinz . . . . . . . . . . . . . . .0711 / 44 65 58

finanzen@TSV-Heumaden.de

Zeugwart / Internet

Ulrich Storost . . . . . . . . . . . . . .0172 / 7 34 90 66

Schriftführerin

Rose Schneider . . . . . . . . . . . . .0711 / 4 41 67 30

Ehrenvorsitzender

Manfred Borowski . . . . . . . . . . . .0711 / 44 51 33

m.borowski@t-online.de

Beisitzer

Alfred Schneider . . . . . . . . . . . .0711 / 4 41 67 30

Michael Hofstetter . . . . . . . . . . .0711 / 4 79 11 50

Alfred Gann . . . . . . . . . . . . . . . .0711 / 4 41 15 01

Kassenprüfer

Manfred Winkler . . . . . . . . . . . . .0711 / 44 67 47

Gerhard Stoehr . . . . . . . . . . . . . . .0711 / 44 67 88

Unser TSV | Vereinsinfo


die BOX Medienagentur steigt auf:

Von den Niederungen des Neckars auf die Sillenbucher Höhe! Ab 1. Juli finden Sie

uns ganz auf der Höhe im ersten Stock der Kirchheimer Str. 32 in 70619 Stuttgart-

Sillenbuch!

Unverändert hochinteressant: der Boxkontakt 0711 / 93 23 51 - 0 und www.diebox.de

KONZEPTE I WERBUNG I DESIGN I E-BUSINESS I SOFTWARE I SERVICE

8

NEWS-BLOCK

■ Ehrung von Mitgliedern

Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Heumaden

1893 e.V. am 07.03.2008, wurden folgende Mitglieder

geehrt:

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

25 Jahre: Elke von Campe | Volkhard Habel | Urs Kaeber

| Manfred Kretschmer | Eckard Philipsen | Joachim

Ullrich | Ludwig Richter | Ruth Richter

40 Jahre: Berthold Brenner

50 Jahre: Roland Dreizler | Ulrich Dreizier

60 Jahre: Waltraud Dreizler | Wilhelm Dreizler | Erich

Wochner | Heinz Glauner | Wilhelm Hüftle | Otti Götz

Ehrungen für besondere Verdienste um den TSV:

Silberne Ehrennadel:

◆ Manuela Crivellin

- 1996 – 2006 Übungsleiterin Skigymnastik

- seit 2000 Übungsleiterin Turnen-Ü18 Step

d. h. „Body Forming“, „Body Work Out“, „Power

Step“, „Body Pump“ und die Show Gruppe “Step Cats”

◆ Jasmin Johner

- seit 1995 Übungsleiterin Turnen-U18 Wettkampfturnen

und Kampfrichterin

- erfolgreiche Teilnahme der TSV Gruppe an Wettkämpfen,Turnfesten,

Meisterschaften

◆ Karin Keleminic

- seit 1994 Übungsleiterin Turnen-U18 Kinderturnen

und Kooperation Schule –Verein

◆ Hansjörg Knolt

- über 10 Jahre Trainer Fußballabteilung, zuerst Jugendtrainer,

derzeit Trainer 2. Herren-Mannschaft

◆ Anke Siegle

- seit 1996 Übungsleiterin Volleyball

- Organisation Jugend

Goldene Ehrennadel

◆ Ariane Borowski-Danner

- seit 1981 Übungsleiterin Jazztanz

- Wettkämpfe und Showdance mit diversen Jugend- und

Erwachsenen Gruppen Trainerin des legendären Männerballetts

- Veranstalterin „Stuttgarter Rössles Cup“

◆ Manfred Kretschmer

- seit 1983 Übungsleiter Faustball

◆ Dieter Müller

- seit 1991 Abteilungsleiter Handball

◆ Harald Riedel

- seit 1989 Übungsleiter

◆ Rolf Stumpp

- seit 1975 d.h. 33 Jahre Übungsleiter Turnen

Dankeschön für besonderen Einsatz im TSV

◆ Beate Wurster

◆ Joachim Klenert

- für den Tätigkeiten in der Geschäftsstelle und um die

Mitgliederverwaltung

9

◆ Dietmar Honold

- für seinen Einsatz um die Sporthalle und Sportplatz

„Untere Hasenwedel“

◆ Christel Wachs

- Für den Anzeigenverkauf für TSV Aktuell

◆ Volker Wachs

- wichtigster Mann, wenn es um das Layout des TSV

Aktuell, sowie das „Eintreiben“ von Anzeigen bei den

Sponsoren und die Berichten der Abteilungen geht.

■ Wir gedenken...

... unserer im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder

◆ Erwin Fischer - Ehrenmitglied

◆ Heinz Weber - Ehrenmitglied

◆ Eugen Lang - Ehrenmitglied

◆ Eugen Speer - ehem. Leiter Faustball

◆ Dorit Bartenstein

◆ Karl-Hermann Andreas

◆ Franz Moebus

◆ Wolfgang Rochhausen - Trainer Kinderturnen

Wir werden die Leistungen der Verstorbenen um unseren

Verein nicht vergessen und sie in guter Erinnerung

behalten. Unser tiefes Mitgefühl gilt Ihren Familien.

IMPRESSUM

Unser TSV” erscheint einmal jährlich kostenlos.

Herausgeber:

Turn und Sportverein Heumaden 1893 e.V.

Kemnater Str. 50

70619 Stuttgart

Tel.: 0711 / 44 57 78

E-Mail: gs@tsv-heumaden.de

Auflage: 8.500 Stück

Verteilung kostenlos an alle Haushalte in den Stadtteilen:

Heumaden, Lederberg, Riedenberg

• alle Mitglieder in Sillenbuch

und außerhalb des Stadtbezirkes

Finanzen: Werbekreis Heumaden GbR

Redaktion, Inserate:

Volker Wachs

0711 / 44 31 86

volwachs@aol.com

Satz & Layout:

Jörn Grund

0162 / 36 38 208

www.gutergrund.com

Unser TSV | News-Block

Unser TSV | Impressum


Badminton

Abteilungsleitung

Martin Kotzian

Telefon: 0711 / 44 33 05

Handy: -

Fax: -

E-Mail: Martin.Kotzian@gmx.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Erwachsene . . . . . . . . . . . . . .ab 15 m/w Dienstag 18:45 - 20:15 BR Uli Storost

Jugendliche . . . . . . . . . . . . . . .9-15 m/w Montag 19:00 - 20:15 BR Uli Storost

…Sport - Spiel - Spannung

Seit der Gründung der Badmintonabteilung 1996 hat

sich mit den Jahren ein fester Stamm von Spielern gebildet.

Immer wieder kommen Anfragen von Interessenten,

die diese Sportart erlernen oder wiedereinsteigen

möchten.

Badminton hat gewisse Ähnlichkeit mit Tennis, unterscheidet

sich davon jedoch in grundlegenden spiel-

10

technischen und taktischen Aspekten. Das Badmintonspielfeld

ist, verglichen mit dem Tennisspielfeld, deutlich

kleiner. Ein Badmintonschläger ist wesentlich leichter

als ein Tennisschläger. Der Spielball (Federball) darf

den Boden nicht berühren. Er ist mit einem Feder- oder

Plastikkranz bestückt, wodurch er seine besonderen

Flugeigenschaften erhält. Die Tatsache, dass durch den

leichten Schläger Änderungen in der Schlagrichtung

ohne deutliche Ausholbewegungen zu erreichen sind,

macht Badminton zu einem extrem raffinierten und

täuschungsreichen Spiel.

Auch dieses Jahr haben wir am Bändelesturiner in Hedelfingen

teilgenommen, das schon fast zur Tradition

geworden ist. An diesem Turnier haben Frauen und

Männer aller Altersklassen teilgenommen. Es werden

ausschließlich Doppelspiele ausgetragen. Der Reiz dieses

Turniers liegt darin, dass für jedes Spiel die Paarungen

neu ausgelost werden.

11

Durch die neue Zählweise die seit dem 1. August 2006

eingeführt wurde, sind die Badmintonspiele gegenüber

früher deutlich kürzer. Somit kommen beim Turnier

viele Interessante Spielpartien zustande.

Wir sind eine Gruppe Erwachsener, die aus Frauen und

Männer unterschiedlichen Alters besteht. Ein Versuch

an unseren Übungsabenden teilzunehmen, würde sich

bestimmt lohnen.

Unser TSV | Badminton


Basketball

Bears wieder im Wachsen!

Nicht nur die Damen der Basketballer bekommen

Nachwuchs (Damen die mitspielen und Babys!), sondern

die Abteilung stellt zum ersten Mal nach 10 Jahren

wieder 4 Mannschaften: Eine U12, Damen, Herren

und eine Senioren Ü35! Es ist wie im wirklichen

Leben: Der Nachwuchs kommt und einige werden verdammt

älter!

Trotzdem haben alle Spaß auch wenn sie nicht "Nowitzki"

oder "Dirkules" heißen! Jedes Team freut sich

über Verstärkungen!!

Einen Wechsel gab es beim Abteilungsleiter: Rudi Armbruster

ist nun der neue erste Mann!!!

Die Herrenmannschaft spielte unter Coach Marco

Schenk (Gratulation zur Trainerlizenz!) ihre konstanteste

Saison und belegte hinter den beiden Aufsteigern

Abteilungsleitung

Rüdiger Armbruster

Telefon: 0711 / 47 38 93

Handy: -

Fax: -

E-Mail: kontakt@bearsonline.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Damen und Herrn Bears . . . . .ab 16 m/w Mittwoch 20:15 - 21:45 BR Rüdiger Armbruster

Freitag 20:15 - 21:45 GSG

Senioren und Freizeitspieler .ab 16 m/w Dienstag 18:45 - 20:15 LM Thomas Müller

Freitag 18:45 - 20:15 GSG

U12 / U14 . . . . . . . . . . . . . . . .10-14 m/w Freitag 18:45 - 20:15 GSG Sevil Dagtekin

einen dritten Platz in der starken Bezirksliga! Kapitän

Christoph Röntgen und Daniel Kremer belegten auch

noch Topplätze bei den Korbjägern! Bei den Herren gibt

es einen kleinen Umbruch: die Älteren sind ein wenig

müde und wollen lieber bei den Senioren spielen und

deshalb wäre es toll, wenn noch die ein oder andere

namhafte Verstärkung zu den Bears kommen würde!

Basketball-Damen 2008

Die Damen der Bears hatten keine leichte Saison. Verletzungen

und Schwangerschaften dezimierten das

Team. Doch irgendwie kamen immer wenigstens 5

Spielerinnen zusammen, um eine lange Saison recht

erfreulich über die Bühne zu bekommen und auf einem

guten Mittelfeldplatz abzuschließen. Für nächste

Saison sieht es für die Ladies mit Coach Rudi Armbruster

wieder etwas freundlicher aus. Über gleich-

Basketball-Herren 2008

altrigen "Nachwuchs" (neue Spielerinnen) würde

man sich sehr freuen!In diesem Team läuft auch ab-

12

Basketball-Jugend 2008

13

seits des Courts einiges z.B. Ausgehen, Laufen, Skiausfahrten,

etc.!

Das Jugendteam U12, die erste Jugendmannschaft seit

3 Jahren, spielte in ihrem ersten Jahr eine tolle Saison.

Nach anfänglicher Nervosität und Unerfahrenheit, einige

hatten erst Wochen zuvor das erste mal einen Basketball

in den Händen gehalten, schloss sie mit einem

guten 4.Platz von 8 Teams ab. Coach Sebastian Tulke

zeigte den Jungs schnell wie das Spiel funktioniert,

was Erfolge wie das 116:9 gegen Malmsheim zeigte.

Nächste Saison wird aus der U12 eine U14. Wer Interesse

hat sollte mal reinschnuppern, Du solltest höchstens

13 Jahre alt sein bzw. dieses Jahr werden.

Unser TSV | Basketball


Behindertensport

Mobil mit einer Behinderung leben

In der Schwimmhalle der Grund- und Hauptschule,

Lange Morgen trifft sich die Behinderten-Sportgruppe

wöchentlich zum Mobilitätstraining.

Unser Training besteht aus 20 Minuten „Trockenübungen

an Land“ und einer Warm-Wassergymnastik.

Viele Gelenkübungen sind im Trockenen nur schwer

Abteilungsleitung

Reinhard David

Telefon: 0711 / 44 34 11

Handy: -

Fax: -

E-Mail: behindertensport@τsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Schwimmen & Gymnastik . . .ab 15 m/w Do. 20:00 - 21:00 LM-Bad Reinhard David

14

durchführbar, aber im Wasser unproblematisch.

Schwimmen und ein wenig „Wasserball“ runden die

Übungsstunde ab.

Nach dem Training sitzen wir gemütlich bei einem Viertele

und einer kleinen Vesper zusammen.

15

Unser TSV | Behindertensport


Faustball

50 Jahre Faustball im TSV Heumaden 1893 e.V.

Die Faustballabteilung des TSV Heumaden feierte im

Oktober 2007 ihr 50-jähriges Bestehen. In der GSG-

Turnhalle fand ein Jubiläumsturnier unter der Teilnahme

folgender Mannschaften statt: EnBW, TSG Stuttgart,

tus Stuttgart, TSV mit zwei Mannschaften sowie einer

gemischten Vorstandsmannschaft vom Hauptverein.

Die sportlichen Leistungen waren sehr beeindruckend,

da sich die Finalisten von der Deutschen Meisterschaft

im Seniorenfaustball (TSG und tus) auch im

Endspiel bei unserem Turnier gegenüberstanden.

Die Pausen wurden durch Vorführungen der Turner

und Tänzerinnen vom TSV zur Freude der zahlreichen

Zuschauer unterhaltsam überbrückt. Die gezeigten Leistungen

entsprachen dem hohen Niveau des Events.

Als Sieger ging der tus Stuttgart hervor. Die Siegerehrung

wurde im Vereinsheim durch unseren Bezirksvorsteher

Peter-Alexander Schreck vorgenommen.

Anschließend wurde das Jubiläum ausgiebig gefeiert.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen Helferinnen

und Helfern, die für das reibungslose Gelingen

der Veranstaltung beigetragen haben, sehr herzlich

bedanken. Die vielen Sitzungen des Organisationskomitees

im Alten Rathaus machten sich bezahlt.

Die Leitung oblag unserem ehemaligen Vorsitzenden

Günther Hornig. Herzliches Dankeschön für viele erfolgreiche

Jahre der Abteilungsleitung!

Abteilungsleitung

Jochen Reimann

Telefon: 0711 / 44 11 849

Handy: -

Fax: -

E-Mail: faustball@τsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Freizeit . . . . . . . . . . . . . . . . . .ab 40 m/w Mittwoch 18:45 - 20:15 BR Manfred Kretschmer

Beide Mannschaften des TSV

16

Der Jahresrückblick fand wie üblich im Januar 2008

im Vereinsheim statt. Nach einer kleinen Wanderung

erfolgte der Austausch der Erlebnisse des abgelaufenen

Jahres.

Bei der Abteilungsversammlung im Februar 2008 wurde

Jochen Reimann zum neuen Abteilungsleiter gewählt.

Weitere Vorstandsmitglieder: Rolf Schmid (Kassier)

und Werner Klenert (Schriftführer). Wie jedes Jahr

wurde dabei der Jahresausflug der Abteilung, dieses Mal

an den Bodensee nach Immenstaad/Ausflug Insel Mainau,

mit einem kleinen Kulturprogramm davor und danach

umrahmt, beschlossen.

Siegerehrung durch den Bezirksvorsteher

Leider konnten zwei Kameraden nicht mehr mit dabei

sein. Im Januar verstarb unser langjähriges Mitglied

Eugen Speer im 87. Lebensjahr und im Juni unser ehemaliger

Vorsitzender Franz Moebus im 77. Lebensjahr.

Wir gedachten ihrer in aufrichtiger Anteilnahme.

Die Kameradschaft untereinander und die Freude am

Sport werden bei uns sehr gepflegt.

17

Unser TSV | Faustball


Fußball

Die Fußballsaison 2007/2008

Eingeleitet wurde die Saison 2007/2008 der Fußballabteilung

durch die Einweihungsfeier unseres

neuen Rasenplatzes. Die Herren weihten das heilige

Grün im Spiel gegen den Nachbarn SV Sillenbuch ein,

während die Frauen sich über die Partie gegen den VfL

Sindelfingen freuten, eine Mannschaft mit einigen Spielerinnen

aus der 2. Bundesliga. Auch wenn beide Spiele

verloren gingen, war es eine gelungene Einweihungsfeier

und der stets gut gepflegte Rasenplatz erfreute

auch während der Saison unsere Spieler-/Innen.

Nach der Hinrunde stimmte das Weihnachtsfest im Vereinsheim

die Aktiven der Fußballabteilung auch dieses

Jahr wieder auf das neue Jahr ein. Die Herren, Frauen

und älteren Jugendlichen verbrachten bei festlicher

Stimmung einen schönen Abend bei guter Unterhaltung

und leckerem Essen.

Abteilungsleitung

Joachim Ullrich

Telefon: 0711 / 45 68 409

Handy: -

Fax: 0711 / 45 68 409

E-Mail: fussball@τsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Herren Aktiv . . . . . . . . . . . . . .ab 18 m Di. + Do. 20:00 - 21:30 UH-Platz Tomas Brause

Damen Aktiv . . . . . . . . . . . . . .ab 18 w Montag 18:30 - 20:30 UH-Platz Bianca Zaug

B-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .14-16 m Mittwoch 18:30 - 20:00 UH-Platz Achim Beckedorf

Freitag 17:00 - 18:30 UH-Platz

Spielgem. Mädchen B . . . . . .14-16 w Di. + Do. 19:00 - 20:30 UH-Platz Dietmar Honold

D-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .11-12 m Di. + Do. 17:30 - 19:00 UH-Platz Daniel Lang

Mädchen C- + D-Jugend . . . . .10-14 w Mittwoch 18:00 - 19:30 UH-Platz Stefan Schwarz &

Freitag 17:00 - 18:30 UH-Platz Elke Wanka-Gall

E-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .9-10 m Mo. + Mi. 17:00 - 18:30 UH-Platz A.Tham & R.Scharmentke

F-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .7-8 m Montag 16:30 - 17:45 UH-Platz S. Müller & L. Angerbauer

Bambinis . . . . . . . . . . . . . . . . .4-6 m Dienstag 16:45 - 18:00 UH-Platz Evi Glöß & Harry Rastel

AH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ab 30 m Mittwoch 20:30 - 22:00 UH-Platz Bert Olthof

18

Beim diesjährigen Hallenturnier im Geschwister-

Scholl-Gymnasium kämpften wieder zahlreiche Mannschaften

in packenden Spielen um den Turniersieg.

Das Sommer-Freizeit-Turnier konnte nun dieses Jahr

zum ersten Mal auf unserem schönen Rasenplatz ausgetragen

werden. Bei strahlendem Sonnenschein

kämpften 14. Mannschaften um den Sieg und die Zuschauer

konnten sich an einigen schönen Spielzügen

erfreuen.

Ein besonderes Highlight fand dann am 29. Juni statt,

als die Stuttgarter Kickers zu Gast kamen, um ein

Freundschaftsspiel gegen unsere Herrenmannschaft zu

bestreiten. Zu diesem tollen Spiel kamen über 500 Zuschauer.

Auch wenn das Spiel 1:24 endete war es für

alle ein unvergessliches Ereignis einmal gegen eine Profimannschaft

zu spielen. Die eingenommenen Eintrittsgelder

wurden für bedürftige Zwecke gespendet.

Herren-Mannschaften

Nach dem Abstieg unserer I. Herrenmannschaft aus der

Kreisliga A im letzten Jahr waren wir alle darauf aus,

in dieser Saison erfolgreicher auftreten zu können.

Wir waren in großer Hoffnung, vorne in der Tabelle

mitzuspielen. Leider gab es im Verlauf der Saison immer

mehr Dinge, die uns von diesem Ziel abbrachten.

Es konnte leider nur selten dieselbe Mannschaft

sonntags auflaufen. Verletzungen und berufliche

Gründe machten uns des öfteren einen Strich durch

die Rechnung und hinderte uns daran, ein eingespieltes

Team zu werden. Leider zeigte sich auch diesmal, wie

in der letzten Saison, dass unserer jungen Mannschaft

noch die Cleverness und das letzte Quäntchen Glück

in vielen Situationen fehlten.

Herren I

Die II. Mannschaft war in dieser Saison konstant inkonstant.

Auf hohe Niederlagen folgten Punktgewinne,

die wir vielleicht erhofft, aber nicht erwartet haben.

Wie z.B. einem Unentschieden gegen den Tabellenführer.

Es gab also des öfteren Situationen bei denen

der Mannschaftstrainer der II. Mannschaft, Hans

Jörg Kuolt seine letzten Haare raufen musste.

19

Herren II

Leider konnten beide Aktiven Mannschaften ihren Ansprüchen

nicht gerecht werden.

Es gibt aber auch Positives zu berichten: Die Aktiven

Herren erfreuten sich im Laufe des letzten Jahres einem

sehr hohen Zulauf neuer Spieler. So war es nicht

selten, dass Trainer Tomas Brause 25 Spieler bei einer

Trainingseinheit hatte. Insgesamt wurden in der letzten

Saison unglaubliche 60 verschiedene Trainingsgäste

auf dem Hasenwedel begrüßt. All dies lässt auch positiv

und erwartungsvoll in die Zukunft blicken.

In der Saison 2008/2009 gilt es nun die positiven spielerischen

Ansätze aus dem Ende der Rückrunde auszubauen

und sich das Quäntchen Glück, das bisher

nicht auf unsere Seite war zu erkämpfen.

Frauen-Mannschaften

Hinter den Fussballfrauen des TSV Heumaden liegt eine

spannende und erfolgreiche Saison. Der Saisonstart verlief

durchaus viel versprechend. Die ersten 4 Spiele wurden

zum Teil sehr deutlich gewonnen, wie zum Beispiel

14:1 gegen den SV Remshalden. Die Freude ganz

vorne mitspielen zu können wuchs. Doch dann kam

Unser TSV | Fußball


es zum Duell gegen den FV Vorwärts Faurndau II, dem

man sich trotz großem Kampf mit 3:1 geschlagen geben

musste. Es folgten noch zwei Siege und eine unnötige

Niederlage gegen den FV 09 Nürtingen II. So

überwinterten wir auf einem tollen 2. Tabellenplatz.

Fußball-Damen

Im Laufe der Rückrunde konnten wir uns über vier tolle

Neuzugänge freuen, drei Mädels aus Denkendorf

wechselten zu uns und eine ehemalige Heumadener

Spielerin kehrte wieder zurück. Mit Hoffnungen,

dass es noch nach ganz oben reichen würde, starteten

wir in die Rückrunde. Los ging es gegen den größten

Gegner um den Aufstieg, gegen den FV Faurndau II.

Wir boten zu Hause ein gutes Spiel und einen großen

Kampf, mussten uns aber leider 2:1 geschlagen geben.

Somit war der Aufstiegszug abgefahren. Nun ging es

um den 2. Platz. Nach einigen Siegen ging es zum direkten

Gegner um diesen Platz, zum SKV Eningen/Achalm.

Es sollte unser spektakulärstes Spiel diese

Saison werden. Nach einer unglücklichen ersten

Halbzeit lagen wir scheinbar aussichtslos 3:0 zurück,

obwohl wir nicht so schlecht spielten, wie es der Halbzeitstand

vermuten lässt. Damit schien der Kuchen gegessen

zu sein. Doch die Mädels zeigten nach der Pause

eine unglaubliche Energieleistung und Moral und

schafften tatsächlich noch den 3:3-Ausgleich. Leider

verloren wir dann auswärts in Neckarhausen im letz-

20

ten Spiel mit 2:0 und mussten uns am Ende mit einem

trotzdem tollen 3. Platz begnügen. Dennoch eine super

Saison der Frauen mit 11 Siegen, 1 Unentschieden

und 4 Niederlagen und der zweitbesten Offensive.

Nächste Saison werden die Frauen auf ein neues System

umstellen, was wahrscheinlich am Anfang noch

zu Schwierigkeiten und Unsicherheiten führen wird.

Dennoch hoffen wir auf eine weitere tolle Saison.

Männliche Jugendmannschaften

Fangen wir bei den Kleinsten an, bei den Bambinis. Die

4- bis 6-jährigen tummelten sich jeden Dienstag auf dem

Rasen und jagten dem Ball hinterher. Man merkt einfach,

dass bei Ihnen noch die reine Freude am Fußball

besteht, denn nach jedem Tor wird ausgiebig gefeiert.

Manchmal mussten die Trainer Dani und Harry bis zu

25 quirlige Kinder unter einen Hut bekommen, was

ihnen aber viel Spaß gemacht hat. Nächstes Jahr wechseln

nun die ersten in die F-Jugend, wir hoffen weiterhin

auf viel Zulauf bei unseren Jüngsten.

Die F-Jugend wurde in ihrer Saison letztmalig von den

Trainern Andreas Tham und Roland Scharmentke trainiert,

denn nach den Sommerferien wechseln sie mit

ihren Spielern, altersbedingt, in die E-Jugend.

Zu Beginn der Saison 2007/08 spielte man in der „Orientierungsrunde“

und am Ende belegte man einen guten

Mittelfeldplatz. Bei der Bezirkspokal-Hallenrunde

schieden unsere Jungs bereits in der ersten Runde aus.

Kein Wunder, hatte man doch eine starke Gruppe erwischt.

Aber man hat sich wacker geschlagen.

Im Frühjahr ging es von der Halle auf den Sportplatz,

weil die Punkterunde anstand. Und es sah diesmal gar

nicht schlecht aus, denn von sieben Spielen konnte man

zwei gewinnen (eines mit 10:0!), ein Remis und vier

Niederlagen. Am Ende wurde man Tabellenfünfter.

F-Jugend

Gegen Ende der Saison bekamen die beiden Trainer

noch wertvolle Tipps zur Trainingsgestaltung von Stefan

Schwarz (er hat dies in einem WFV-Lehrgang gelernt),

die die beiden nun in der neuen Saison verwerten

können, um in der E-Jugend eine schlagkräftige Truppe

auf die Beine stellen zu können.

Die E-Jugend spielte eine gute Hinrunde mit drei Siegen,

einem Remis und nur zwei Niederlagen. Auf dieses

Ergebnis waren vor allem die neuen Trainer Dani

Lang, Matze Kokles, Markus Büchner und Dani Jörg

sehr stolz, da sie gleich im ersten Halbjahr mit einer

jungen Truppe, die sich oft gegen jahrgangsältere Teams

behauptete, einen kleinen Erfolg feiern konnte.

In der Winterpause hatte man auf das Hallentraining

verzichtet, was sich dann leider bei dem Turnier bemerkbar

machte, wobei man zweimal in der Vorrunde

ausschied und einmal Vierter wurde. Etwas Erfreuliches

war die gemeinsame Weihnachtsfeier mit der

D-Jugend, Mitte Dezember, die beiden Mannschaften

sowie den Eltern Spaß machte.

Im neuen Jahr wurden wir dann leider in eine sehr starke

Gruppe gelost, die hauptsächlich aus Jahrgangsälteren

bestand. So kam man leider, trotz einiger guter

21

Spiele, nicht zum erhofften Erfolg. Nach einem Sieg,

zwei Unentschieden und vier Niederlagen belegte die

Mannschaft trotz allem einen achtbaren fünften Platz.

Die D-Jugend sah sich diese Saison gleich vor zwei große

Herausforderungen gestellt: Den Wechsel in die neue

Altersklasse und damit das Spiel gegen Jahrgangsältere,

kräftigere und größere Spieler. Mit dem Wechsel in

die C-Jugend stand auch der Wechsel vom 7er zum

11er-Spiel an, was einige Umstellung erfordert.

So gab es in der Qualifikationsstaffel einige deftige Niederlagen,

weil man die körperliche Überlegenheit und

bisher gesammelten Erfahrungen der anderen Mannschaften

deutlich merkte. Auch in der Rückrunde, in

der Kreisstaffel kassierte man deutliche Niederlagen,

bis die Mannschaft im letzten Spiel wie verwandelt auftrat.

Diszipliniert und konzentriert gingen sie zu

Werke und gewannen das Spiel gegen Plattenhardt II

mit 3:1. Wenn man dies als Fingerzeig für die nächste

Saison nehmen will, kann man mit einiger Erfahrung

mehr bestimmt noch ein paar Punkte mehr einfahren.

Wenn man bedenkt, dass die C-Jugend nicht nur ihre

Spiele bestritten hat, sondern regelmäßig 5 - 6 Spieler

für die unterbesetzte B-Jugend abstellen musste, kann

man einen Platz im Mittelfeld einer hart umkämpften

Leistungsstaffel nicht hoch genug bewerten. Nach einer

prima Qualifikationsrunde schafften es die C-Junioren

in die Leistungsstaffel. Nachdem die B-Jugend

in der Winterpause aufgrund zu weniger Spieler zurückgezogen

wurde, konnte man sich ganz auf die Aufgaben

in der Leistungsstaffel konzentrieren.

Hohes Spieltempo, Technik, Tricks, der Kampf um jeden

Ball und möglichst viele Tore erwarteten wir von

der Leistungsstaffel. Aber das Tempo war noch höher,

die Technik richtig gut – und die Tore im ersten Spiel

fielen leider auf der „falschen“ Seite. „Georgii Allianz“

schickte uns beim Auftakt mit 0 : 5 heim. Im Nach-

Unser TSV | Fußball


C-Jugend

hinein keine Schande, denn sie beendeten die Saison

souverän auf Platz 1. Die meisten anderen Spiele waren

ausgeglichen und spannend bis zur letzten Minute,

gingen einmal knapp verloren – wie beim 3 : 4 in Plieningen

oder wurden kurz vor Ende gewonnen, wie gegen

Bonlanden mit 3 : 2. Mit der Erfahrung kam dann

das Selbstbewusstsein, auch für Überraschungen gut

zu sein. So sahen die Zuschauer vertauschte Rollen gegen

den Favoriten aus Sillenbuch: Der SV nur auf Konter

bedacht, Heumaden immer im Vorwärtsgang.

Lohn für eine spielerisch und taktisch hervorragende

Partie: der 3:0-Sieg des TSV gegen den Lokalrivalen.

Für unsere TSV-Kicker bedeutet es am Ende der Saison

Platz 7 in einem eng beieinander liegenden Mittelfeld

der Staffel - eine tolle Leistung, die optimistisch

stimmt für die nächste Saison - dann in der B-Jugend.

22

Weibliche Jugendmannschaft

Mit einer altersmäßig wieder sehr gemischten Mannschaft

starteten wir die Saison. In der Hinrunde

mussten wir einige Niederlagen hinnehmen. Zwar spielten

wir gegen hintere Teams wie den MTV, wo wir nur

2:1 verloren, zum Teil gut mit. Gegen Teams, die vorne

in der Tabelle zu finden waren, hagelte es aber

Schlappen wie z.B. 0:11 gegen Cannstatt. Highlight war

ein Spiel in Vaihingen auf schneebedecktem Rasen. Unsere

Mädels siegten nach tollem Spiel 6:3.

In der Rückrunde konnte man die Spiele, die man in

der Hinrunde noch knapp verloren hatte, leider nicht

mehr so positiv gestalten und verlor diese nun deutlicher.

So konnte man gegen Vaihingen nur noch einen

Punkt durch ein 0:0 sichern. Dagegen gelang uns

bei Eintracht Stuttgart stark ersatzgeschwächt ein absoluter

Überraschungserfolg. Durch großen Kampf und

ein sensationelles Tor von der Mittellinie, erspielten sich

die Mädels einen 1-0-Sieg. Dennoch beendeten wir die

Saison auf dem letzten Platz. In der nächsten Saison

werden die Mädels im zweiten B-Jugendjahr eine Spielgemeinschaft

mit Sillenbuch eingehen, von der sich beide

Vereine viel versprechen. Unsere jüngeren Spielerinnen

trainieren derzeit nur und versuchen mit einigen

neuen in der Rückrunde wieder einzusteigen.

AH-Mannschaft

B-Mädchen

Jeden Mittwoch pünktlich um 20.30 gehört der Hasenwedel

den etwas Reiferen unter den Fussballspielern.

Bei jedem Wetter und unabhängig vom Fernsehprogramm

wird bis 21.45 eifrig gekickt. Über den

Zulauf können wir uns nicht beschweren, zum Teil waren

wir 25 Spieler auf dem Feld. Dennoch besteht unsere

AH jetzt seit 17 Jahren und unser Durchschnittsalter

steigt dementsprechend. Nachwuchs

wird dringend benötigt. Wir hoffen, dass sich einige

über 30-Jährigen durch diese Zeilen angesprochen fühlen,

mal vorbeizuschauen, Mitglied im Verein werden

und ständig mitspielen.

23

Alle Jugend-Teams bedanken sich herzlich bei Eltern

und Großeltern für große Unterstützung beim Fahren

zu Auswärtsspielen, Waschen der Trikots oder Anfeuern.

Ebenso bedanken sich die Aktiven bei ihren

treuen Fans, die sie bei Wind und Wetter unterstützen!

An dieser Stelle wollen wir uns als Fußballabteilung

noch bei treuen Helfern bedanken: zu erwähnen ist

zuallererst unser Linienrichter Dieter Lebherz, der bei

Wind und Wetter, bei Heim- wie bei Auswärtsspielen

dabei ist und seinen „Job“ solide verrichtet. Auch den

Heumadener Fans sei Dank, dass sie immer wieder den

Weg auf die Sportplätze finden, um unsere Mannschaften

tatkräftig zu unterstützen. Unser Platzwart

Dietmar Honold sorgt immer wieder, mit vollem Einsatz

dafür, dass die Anlage gut bespielbar ist. Für den

„kleinen Hunger“ und den etwas „größeren Durst“ gab

es unseren „Bauwagen“, der, wie immer, von Dieter

Häussermann und seiner Frau Gabi, hervorragend bewirtschaftet

wurde. Danke an Jasmin Brause und Margret

Ullrich dafür, dass sie jede zweite Woche für ein

tolles Stadionheftle sorgen. Zu guter Letzt gilt natürlich

den ganzen Trainern sowie dem Ausschuss der Fußballabteilung,

der meistens im Hintergrund arbeitet,

auch ein Lob, für den Einsatz in dieser Saison - ebenso

allen, die hier namentlich nicht genannt sind. Ohne

euch wäre das alles gar nicht möglich, vielen Dank!

Unser TSV | Fußball


Handball

Bericht 2008

Das letzte Jahr verlief für die Handballabteilung im Jugendbereich

zufrieden stellend und im Aktivenbereich

durchwachsen. Wir konnten den Trainings- und Spielbetrieb

geregelt und gut organisiert durchführen, die

finanzielle Unterstützung der Hauptvereine hat geklappt

und wir blieben von größeren Verletzungen verschont.

Nachdem unser Trainer der Herrenmannschaft, Achim

Dirndorfer, sich anderweitig orientiert hat, ist es uns

gelungen, mit Florian Melder einen neuen Spielertrainer

zu verpflichten.

Abteilungsleitung

Dieter Müller

Telefon: 0711 / 44 58 84

Handy: -

Fax: -

E-Mail: handball@τsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Herren . . . . . . . . . . . . . . . . . .ab 18 m Montag 20:15 - 21:45 SP Florian Melder

Mittwoch 20:15 - 21:45 GSG

Damen . . . . . . . . . . . . . . . . . .ab 18 w Montag 20:15 - 21:45 GSG Timo Seifried

Do. 18:45 - 20:15 SP

B-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .15-16 m Montag 18:45 - 20:15 SP Marco Calarota

Do. 17:15 - 18:45 SP

C-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .13-14 w Freitag 17:15 - 18:45 GSG R. Friedrich/K. Schieweck

C-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .13-14 m Montag 17:15 - 18:30 SP Marco Calarota

Do. 17:15 - 18:45 SP Florian Sautter

D-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .11-12 w Freitag 17:15 - 18:45 GSG R. Friedrich/K. Schieweck

D-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .11-12 m Dienstag 17:15 - 18:45 GSG H. Blank/Sabine Gambietz

E-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .9-10 w Do. 16:45 - 18:15 LM Lizzi Greiner

E-Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . .9-10 m Do. 17:15 - 18:45 GSG Susanne Schock-Blank

Minis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7-8 m/w Montag 16:15 - 17:15 SP E. Reinöhl / A. Hoffmann

Minis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5-6 m/w Montag 15:15 - 16:15 SP E. Reinöhl / A. Hoffmann

24

Für die neue Spielzeit fehlen uns noch Trainer und Betreuer

für den Jugendbereich.

Unsere Spielfeste waren wie immer ein voller Erfolg.

Alle Anwesenden waren sich einig: “Auf bis zum nächsten

Jahr.“

Männer: Aufstieg knapp verpasst

Trotz einiger talentierter Neuzugänge ist es unser Männermannschaft

nicht gelungen, das angestrebte Saisonziel-

den Aufstieg - zu realisieren. Leichtfertige

Punktverluste führten dazu, dass die Mannschaft am

Saisonende nicht auf einem Aufstiegsplatz stand.

Licht und Schatten bei den Damen

Nach anfänglicher Eingewöhnungsphase, bedingt

durch den Trainerwechsel, konnte sich die Mannschaft

gut auf den neuen Trainer und seine Methoden einstellen.

Nach einer Saison mit mehr Höhen als Tiefen

sprang am Ende ein guter Mittelfeldplatz heraus.

Wie immer stand Kameradschaft und Spaß am Handball

im Vordergrund. Für die nächste Saison konnten

wir schon eine gute Nachwuchstorhüterin gewinnen.

Dies lässt zuversichtlich in die neue Saison schauen.

B-Jugend: Nachwuchs für die Herren

Es war eine anstrengende Saison. Sie verlangten ihren

Gegnern alles ab. So konnten sie auch das eine oder

andere Spiel gewinnen. Trainer Floh ist es immer wieder

gelungen, seine Jungs super zu motivieren.

In der neuen Saison übernimmt Trainer Floh als Spielertrainer

unsere Herrenmannschaft. Viel Erfolg.

Die B-Jugend betreut dann Marco Calarota, der bisher

für die männliche Jugend C verantwortlich war.

Männliche C-Jugend mit Kampfgeist

Unsere männliche C-Jugend bewies in der letzten Saison

ihren Kampfgeist. Sicher und souverän belegten

25

Handball-Damen

die Jungs mit ihrem Trainer Marco Calarota einen guten

Mittelfeldplatz. Unsere Männermannschaft kann

sich auf starken Nachwuchs freuen.

Männliche Jugend D zeigt Rückrad

Auch unsere männliche D-Jugend zeigte Rückgrat. Obwohl

einige Spieler in die C-Jugend wechseln mussten,

gaben sie nie auf und kämpften unverdrossen weiter.

Am Ende belegten die Jungs von Holger und Sabine

einen sehr guten vorderen Platz.

Viel Erfolg für die kommende Spielzeit.

Unser TSV | Handball


Weibliche Jugend C: Endlich Nachwuchs

Die Saison ist zu Ende und wir hatten erstmals eine

weibliche C-Jugendmannschaft melden können. Mit

Spannung wurde auf die für uns völlig neue Saison gewartet.

Wir konnten einige Spiele gewinnen, u.a. auch

gegen den Tabellenführer. Für die neue Saison rechnen

wir uns im zweiten C-Jugendjahr noch mehr aus.

Die Damenmannschaft hat wieder Nachwuchs. Super!!

Erfolgreicher Start unserer D-Jugend

Auch unsere Mädchen aus der weiblichen Jugend D

gingen mit viel Eifer und Elan in die neue Saison. Sie

gaben alles, um gute Ergebnisse zu erzielen, was ihnen

auch häufig gelang. Sie sind bestens gerüstet, um

in der neuen Saison ihren Gegnern das Fürchten zu

lehren. Viel Erfolg dabei.

E-Jugend gemischt

Auch in dieser Saison war wieder Verlass auf unsere

E-Jugend. Zum wiederholten Mal wurden sie Staffelsieger

im Handballbezirk Rems-Murr. Die gute Jugendarbeit

der Trainer Susanne und Matthias zeigt

Früchte. Herzlichen Glückwunsch Mannschaft und

Trainer. Wir freuen uns schon auf die neue Saison.

26

E-Jugend weiblich

Viel frischen Wind brachte unsere Lizzi Greiner in den

Trainingsbetrieb. Mit viel Engagement betreut sie die

Mädchen und bringt ihnen die Grundbegriffe des Handballsports

bei. Die Erfolge zeigen sich auf dem Spielfeld.

Auch ihre Mädchen spieltem um den Staffelsieg

mit. Viel Erfolg in der neuen Saison!

Minis: Am Nordpol geht es heiß her…

So war es jedenfalls am 20. Januar bei unserem Nordpol-Spielfest

in der Geschwister-Scholl-Halle. Rund 120

Jungs und Mädels von 6 unterschiedlichen Vereinen

Unsere Kids beim Minispieltag

Unsere siegreichen Kids

waren dabei und hatten einen Vormittag Gelegenheit,

ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Die SG

Heumaden-Sillenbuch konnte allein vier Mannschaften

auf die Beine stellen! Es ist toll, dass so viele Kinder

im Stadtbezirk Spaß am Minihandball haben.

27

An dieser Stelle auch wieder ein dickes Dankeschön

an alle, die dieses Fest mit möglich gemacht haben! Unser

Minispieltag ist immer ein Höhepunkt in der Saison.

Gemeinschaft erleben, Begeisterung und Anerkennung

erfahren sind Dinge, die auch im Trainingsalltag

noch lange nachwirken. Das ist prima, denn der

Spaß und die Freude am Sport stehen für uns Minihandballer

immer an erster Stelle!

Zum Schluss bedanke ich mich bei allen Spielern und

Spielerinnen, bei den Trainern und Betreuern, bei unserer

Schiedsrichterin Lizzi Greiner sowie allen Helfern

der Handballabteilung für Ihren Einsatz im letzten

Jahr.

Ganz besonders bedanke ich mich bei Ines und Sonja

sowie der gesamtem SG-Leitung.

Weitere Infos und Trainingszeiten finden Sie auf unserer

Homepage www.sg-heumaden-sillenbuch.de.

Unser TSV | Handball


Schach

Schachabteilung

Die Schachabteilung hat eine Mannschaftssaison ohne

wirkliche Erfolge hinter sich. Unsere erste Mannschaft

verpasste den Wiederaufstieg in die Kreisklasse auf dem

3. Platz zwar nur knapp. Dafür aber musste die zweite

Mannschaft wieder in die B-Klasse absteigen. Die

nächste Spielsaison wird organisatorisch dadurch wieder

einfacher: keine zwei Mannschaften mehr in derselben

Liga.

Unsere U14w-Mädchenmannschaft nahm noch einmal

an den Deutschen Meisterschaften teil, die im letzten

Abteilungsleitung

Dr. Tobias Fröschle

Telefon: 0711 / 316 03 52

Handy: -

Fax: -

E-Mail: schach@τsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Kinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . .bis 14 m/w Montag 18:00 - 19:30 ARH Dr. Tobias Fröschle

Jugendliche & Erwachsene . .ab 15 m/w Montag ab 19:30 ARH Dr. Tobias Fröschle

28

Jahr in Stuttgart stattfanden. In völlig neuer Besetzung

(Hannelore Gheng, Elisa Zeller, Christina Mehlhaff,

Rhea Csordas) kam sie doch dann über einen letzten

Platz nicht hinaus.

Im Moment sind wir leider nicht mehr in der Lage, eine

Frauen- oder Mädchenmannschaft aufzustellen.

Dafür war unsere U20-Mannschaft diesmal wieder erfolgreich:

Ihr gelang souverän der Sieg in der Kreisklasse.

Gratulation vor allem an den „Käpt‘n“ Markus Maerker.

29

Unser TSV | Schach


Ski

Abteilungsleitung

Heinz Glauner

Telefon: 0711 / 44 11 0 22

Handy: -

Fax: -

E-Mail: Ski@τsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Skigymnastik . . . . . . . . . . . . .ab 18 m/w Montag 20:15 - 21:30 BR Beate Gaiser

Nordic Walking Freizeit . . . . .ab 18 m/w Mi. / Di. 10:00 - 11:30 WD Juliane Müller

im Wechsel

Nordic Walking Aktiv . . . . . . .ab 18 m/w Fr. 17:00 - 18:30 WD Steffen Ruckaberle

Unser Jubiläumsjahr – 40 Jahre Skiabteilung

Auch im Jubiläumsjahr war unser Programm wieder

randvoll mit Veranstaltungen unterschiedlichster Art.

Traditionell begannen wir wieder mit unserer dreitägigen

Skiausfahrt ins Lechtal, wo sich die Alpinen in

Warth und die Langläufer entlang des Lechs austobten.

Unsere Gitarristen Dieter Heitzmann, Rose

Schneider und Volker Wachs bekamen musikalische

Verstärkung durch die Steirische Harmonika des Hüttenwirts

der Hermann von Barth-Hütte, was die singenden

„Hurgler“ dankbar annahmen.

Für die Rennläufer unter uns war natürlich eine Fahrt

auf der Lauberhorn – Strecke fest eingeplant.

Wie immer war der zweitägige Muttertagsausflug ein

voller Erfolg. Dieses Mal hatte sich Elke von Campe

Darmstadt, die Stadt der Wissenschaft und der Künstlerkolonie

auf der Mathildenhöhe sowie Bad Kreuznach,

das Kleinod an der Nahe, vorgenommen. Der Gesundbrunnen

mit seiner spektakulären Fels- und

Flusslandschaft und dem einzigartigen Salinental war

eine Reise wert. Alle hatten viel Spaß und saßen nach

ihren Aktivitäten noch gemütlich beim Essen und einem

guten Glas Wein am Ufer der Nahe.

Die Skiwoche in Grindelwald wurde von Valentin Glauner

in bewährter Weise organisiert.

Die Wanderung am 1. Mai führte uns bei schönem Wet-

Auf den Skipisten unterhalb von Eiger, Mönch und Jungter vom Max Eyth-See über Hofen und Mühlhausen

frau waren wir in diesem Jahr wieder einmal unter- hoch über dem Neckar durch die Rebhänge. Weit

wegs.Von unserem zentral gelegenen Hotel konnten schweifte der Blick ins Ländle bis zu unserem Zielort

wir direkt mit der Jungfraubahn die schwierigsten Stei- Zuffenhausen, wo auf dem Kelterplatz bei Musik und

gungen überwinden, um nach einer aussichtsreichen Wein der zünftige Abschluss stattfand.

Zugfahrt in direkter Falllinie wieder Richtung Grindelwald

abzufahren.

Beim Programmpunkt Radeln und Kultur wurde für

den Start eigentlich ein herrlicher Frühlingstag erwartet.

Von wegen – in Heumaden goss es in Strömen und des-

Grindelwald halb fuhren die Frauen und Väter zum Hauptbahnhof.

Auf dem Weg nach Ellwangen richteten sich die Blicke

immer wieder zum Himmel und tatsächlich

(wenn Engel reisen) hörte in Ellwangen der Regen auf.

Allerdings stand in Kirchberg die erste kräftige Steigung

an. Franz Hald, unser „Lumpensammler“ hatte das richtige

Lokal gefunden und Jörg Wurster erzählte seine

Erlebnisse als Bub im Schloss Kirchberg. Unterwegs

nach Krautheim musste das geflügelte Wort von den

„reisenden Engeln“ wieder in Frage gestellt werden –

30

es kam ein Gewitterregen und dann folgten 70 Höhenmeter

zum Hotel. Alle haben es locker geschafft.

Am zweiten Tag führte der Weg vom Jagst- ins Taubertal.

Dort rasteten wir in Distelhausen und waren

die Stars einer neuen Werbekampagne der Distelhäuser

Brauerei. Bei Weißwurst, Brezeln und Bier genossen

wir das Taubertal. An unsrem zweiten Etappenziel war

Alfred Schneider der Experte für Wertheim. Dort wurden

wir vom „Hotelbus“ abgeholt, was für einige ein

unvergessliches Erlebnis war. An der „Stuppacher Madonna“

sind wir leider nicht vorbeigekommen, Reinhard

Sinz kam deshalb nicht zu seinem Vortrag. Am

Samstag kamen wir beim Kloster Schöntal gerade richtig

zu einer beeindruckenden Großübung von 23 Feuerwehrfahrzeugen.

Was würde im ländlichen Raum

ohne die freiwillige Feuerwehr passieren. Rainer Beck

war unser Fremdenführer im Kloster Schöntal. Auf der

Fahrt den Weinbergen entlang hielt es Fritz Diener irgendwann

nicht mehr auf seinem Radl. Er machte uns

durch seinen Vortrag mitten im Weinberg in 30 Minuten

zu Weinbauexperten. In Friedrichshall waren

dann doch alle froh, in den Zug nach Stuttgart einsteigen

zu können. Franz Hald trug als „Lumpensammler“

wesentlich zum guten Gelingen von „Radeln

und Kultur 08“ bei, weil er immer die richtigen Wirtschaften

am Streckenrand zur Einkehr fand. Im Vereinsheim

endeten drei wundervolle Tage.

31

Jubiläumsausfahrt

Das Ereignis des Skijahres war die Jubiläumsausfahrt

„40 Jahre Skiabteilung“ nach Bad Schussenried mit 60

Teilnehmern. Der Vereinsvorstand war mit Klaus

Müller, Heiz Glauner und Reinhard Sinz geschlossen

dabei und auch der Ehrenvorsitzende Manfred Borowski

wollte sich die Fahrt nicht entgehen lassen.

„Rein zufällig“ hatte der Skiausschuss die Ausfahrt auf

den Geburtstag von Heinz Glauner gelegt. Der Erfolg

dieser Maßnahme ließ tatsächlich nicht lange auf sich

warten: bei Start wurde – so eine Überraschung - ein

Sektfrühstück mit Brezeln serviert! Die Stimmung war


Jubiläumsausfahrt

also gleich bestens, besonders bei den Gewinnern des

Bilderrätsels „Wer kennt Heumaden“ Heinz Müller und

des Silbenrätsels „Skiabteilung und Heumaden“ Rolf

Schmid. Rainer Schreiber wusste auf Anhieb, bei welcher

bekannten Brauerei der Besitzer Glauner (nein,

nicht Heinz!) heißt. Selbstverständlich wurden alle

Gründungsmitglieder (Heinz Glauner, Annerose und

Ernst Hellinger, Thea Borowski, Hanni und Rainer

Schreiber sowie Erika und Peter Neff) geehrt!

Der Brauereiführung in Bad Schussenried folgte ein

Gang durch das Bierkrugmuseum, wo vor allem ein

fast mannshoher Humpen Eindruck machte. Zum Stem-

32

men war der sicherlich drei Nummern zu groß und die

Strohhalme für die Sangria-Kübel à la Ballermann waren

damals wohl noch nicht gebräuchlich. Nach einer

Stadtführung durch Bad Schussenried folgte eine

Fahrt mit dem Nostalgiezügle „Öchsle“ von Ochsenhausen

nach Warthausen. Es gibt in Deutschland tatsächlich

die vielzitierten „Blühenden Landschaften“!

Auf der Heimfahrt wurde noch die eiszeitliche Entstehungsgeschichte

des Federsees erläutert, bevor im

Vereinsheim der krönende Abschluss des Tages stattfand.

Horst Herrmann, Volker Wachs und Gudrun Müller

hatten einen Jubiläums-Bildband mit der 40-jährigen

Geschichte der Skiabteilung zusammengestellt und

natürlich Heinz Glauner das erste Exemplar überreicht.

Das Fotobuch konnte als Bildershow per beamer präsentiert

werden, so dass alle Anwesenden einen Eindruck

von der bewegten Vergangenheit der Abteilung

bekamen. Zum Ausklang sang das Skiabteilungstrio Volker

Wachs sowie Erika und Peter Wagenplast noch ein

passendes Geburtstagsständchen („Ja mancher lernt’s

nie, das Fahr’n mit de Ski, aber der Heinz, der

kann’s…“).

Wir freuen uns nun auf die nächsten Veranstaltungen

(Bergwanderung, Rudis Gartenfest, Geologische Wanderung,

Führung in der Staatsgalerie und Nikolausfeier).

Obligatorisch ist für viele von uns die Skigymnastik in

der Birken-Realschule unter der ausgezeichneten Lei-

tung von Beate Gaiser. In den Sommerferien trifft man

sich stattdessen am Vereinsheim zum Waldlauf und anschließenden

Skiabteilungsvesper auf der Terrasse

des Vereinsheims. „Fitness, Kultur und Geselligkeit“

ist also auch weiterhin das Motto unserer Abteilung

– und das wird auch über das zu erwartende 50-jährige

Jubiläum hinaus so bleiben.

Nordic Walking

Ab Oktober starten beim TSV Heumaden zwei Nordic

Walking Lauftreffs, die von den Trainern der Nord-

WalkSchool geleitet werden: Der Jedermann-Lauftreff

und Leistungsorientiertes Laufen. In den Schulferien

finden die Lauftreffs nach Absprache statt

Für beide Lauftreffs gilt:

◆ die Grundtechnik sollte bekannt sein!

◆ Bei eventuellen ärztlichen Bedenken bitte

Rücksprache mit dem jeweiligen Trainer halten!

◆ Es können Stöcke geliehen werden (UK:1€)

◆ Der Lauftreff dauert jeweils ca. 1 ½ h

(Laufen, Kräftigungsübungen, Dehnen)

Über reges Interesse würde sich das NordWalkSchool-

Team sehr freuen!

Weitere Infos erhalten Sie unter 07 11 / 44 16 60 0

oder der E-Mail info@NordWalkSchool.de.

33

Unser TSV | Ski


Tanzen

30 Jahre Tanzkreis im TSV Heumaden

Der Tanzkreis im TSV Heumaden feiert in diesem Jahr

sein 30-jähriges Bestehen.

Wir wollen diesen Anlass gebührend feiern, und

zwar am Samstag, 08. November 2008 mit einem unterhaltsamen

Abend in der Villa Franck in Murrhardt,

zusammen mit den Stuttgarter Salonikern.

Freuen Sie sich auf Live-Tanzmusik mit dem bekannten

Tanzorchester unter der Leitung von Patrick Siben in

(jugend)stilvoller Umgebung der Villa Franck, inclusive

Buffet mit tanzgerechten Kleinigkeiten .

Es handelt sich um eine geschlossene Veranstaltung nur

für uns; daher ist Ballkleidung nicht erforderlich. Eine

dem äußeren Rahmen angemessene Kleidung ist aber

erwünscht.

Geplanter Ablauf:

18.00 Uhr: Abfahrt mit Bus am P+R – Parkplatz Stgt-

Sillenbuch, Haltestelle Schemppstr. bzw.

18.10 Uhr: Bushaltestelle Heumaden, Bockelstrasse

19.00-19.30 Uhr: Ankunft Villa Franck, Sektempfang

ab 19.30 Uhr: Tanz mit den Stuttgartern Salonikern,

in den Tanzpausen Buffet

Gegen 0.00 Uhr: Ende der Veranstaltung und Rückfahrt

mit Bus nach Stuttgart

Abteilungsleitung

Jürgen Knippenberg

Telefon: 0711 / 44 29 36

Handy: -

Fax: -

E-Mail: tanzen@τsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Tanzkreis . . . . . . . . . . . . . . . .ab 25 m/w Freitag 20:00 - 22:30 KathGZ Jürgen Knippenberg

Unkostenbeitrag pro Person für Live-Musik einschl. Buffet

(ohne Getränke):

- Mitglieder des Tanzkreisesn 30,00 €

- Nichtmitglieder und „Ehemalige“ 48,00 €

Busfahrt: ca. 10.00 €

Verbindliche Anmeldung bitte durch Eintrag in ausliegende

Liste, telefonisch bei Jürgen Knippenberg (0711

/ 44 29 36) oder per e-mail an tanzen@tsv-heumaden.de

und Bezahlung des Unkostenbeitrags ( TSV Heumaden

Abt. Tanzen, Untertürkheimer Volksbank eG,

BLZ 600 603 96, Kto. 64 21 1002)

bis 30.06.2008.

Über uns

Bei uns lernen Sie das ganze 10-Tänze-Programm:

Standard: Langsamer Walzer

Tango

Foxtrott (Quickstep)

Wiener Walzer

Slowfox

Latein: Cha-Cha-Cha

Rumba

Samba

Jive

Pasodoble

... und zusätzlich auch noch aktuelle Modetänze wie

z.B. Discofox oder Salsa!

Unter Anleitung eines erfahrenen Trainerpaares können

Sie erlernen, vertiefen, trainieren, frei tanzen. Wir

tanzen nur aus Spaß am Tanzen - keine Auftritte, keine

Wettkämpfe!

34

35

Unser TSV | Tanzen


Tennis

Abteilungsausschuss

Nach der Abteilungsversammlung am 19.02.2008 setzt

sich der Abteilungsausschuss wie folgt zusammen:

Abteilungsleiter: . . .Alfred Gann

Sportwart: . . . . . . . .Ralph Wurster & Werner Roser

Finanzen: . . . . . . . .Alexander Gann

Öffentlichkeitsarbeit: Alfred Gann

Technik: . . . . . . . . .Gerhard Seifried

Jugend: . . . . . . . . . .Karin & Karl-Heinz Hoffmann

Breitensport: . . . . . .kommissarisch durch

die Ausschussmitglieder

Schriftführung: . . . .Petra Binder-Dubiel

Wir danken an dieser Stelle Sabine Rieger für ihre jahrelange,

engagierte Tätigkeit in der Jugendarbeit. Aus

privaten Gründen steht sie dem Abteilungsausschuss

leider nicht mehr zur Verfügung.

Verbandsspielsaison der Erwachsenen

Wir konnten in der Verbandsspielrunde 2008 eine Herren-2-Mannschaft

neu melden, so dass wir mit 8 Mannschaften

angetreten sind.

Abteilungsleitung

Alfred Gann

Telefon: 0711 / 44 11 501

Handy: -

Fax: -

E-Mail: tennis@τsv-heumaden.de

Training Ansprechpartner Telefon E-Mail

Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . . .Karin Hoffmann 0711 / 42 98 76 -

Erwachsene . . . . . . . . . . . . . .Alfred Gann 0711 / 44 11 501 alfred_gann@gmx.de

Damen 1 / Bezirksstaffel 1

4:2 / Platz 2 von 7 Mannschaften

Eine der erfreulichsten Überraschungen dieser Saison:

Nach dem letzten Platz in der vergangenen Saison nun

ein hervorragender zweiter Platz, obwohl man ein Spiel

kampflos abgeben und vor jedem Spiel wegen zahlreicher

Ausfälle und Absagen zittern musste, ob ein

komplettes Team antreten konnte. Die Unverdrossenheit

der kleinen Stammbesetzung war vorbildlich.

Damen 30 / Verbandsliga

2:5 / Platz 6 von 8 Mannschaften

Diese Mannschaft war vom Verletzungspech hart getroffen

und das bei einem Mammutprogramm von 7

Spielen. Nach dem Ausfall der beiden Spitzenspielerinnen

konnte angesichts des dünnen Kaders nur mit

Hilfe der Damen 40 der kostenträchtige Rückzug der

Mannschaft vermieden werden. Dass man unter diesen

Umständen den Klassenerhalt sichern konnte, ist

eine respektable Leistung.

Damen 40 / Bezirksstaffel 1

2:4 / Platz 5 von 7 Mannschaften

Das letzte Spiel brachte den zweiten Sieg dieser sehr

engagierten Damen und damit die Bestätigung des anhaltenden

Aufwärtstrends in ihrer vierten Saison. Die

Begegnung war bereits nach den Einzeln mit 5:1entschieden.

Ein lautes Jauchzen von Spielerinnen und

Zuschauern nach dem letzten Einzel tönte über unsere

ganzen Anlage. Dank zahlreicher engagierter Neuzugänge

kannte diese Mannschaft glücklicherweise keine

Besetzungsprobleme.

Herren 1 / Bezirksklasse 2

3:3 / Platz 4 von 7 Mannschaften

Nach dem Aufstieg ein Platz im sicheren Mittelfeld –

man könnte eigentlich zufrieden sein. Allerdings war

36

nach 3 Siegen zu Beginn der Runde doch einiges mehr

erwartet worden. Trotzdem erfolgte eine stimmungsvolle

Nichtabstiegsfeier .

Herren 2 / Bezirksstaffel 1

0:4 / Platz 5 von 5 Mannschaften

Dieses Experiment ist leider schief gegangen.

Herren 55/ 1 Verbandsklasse

1:5 / Platz 7 von 7 Mannschaften - abgestiegen

Nachdem gegen Nagold der erste Sieg gelungen war,

rechnete man mit einem Erfolg beim noch sieglosen

Tabellenletzten Schramberg dem Abstieg zu entrinnen.

Doch diese Rechnung ging leider nicht auf – die 3:6

Niederlage dort schickte diese engagierte Mannschaft

eine Klasse tiefer.

Herren 55 / 2 Bezirksliga

1:3 / Platz 4 von 5 Mannschaften

Von dieser Mannschaft ist positiv zu vermelden, dass

sie nach zwei Jahren endlich die rote Laterne in ihrer

Liga abgeben konnte, was sicher dem eifrigen Training

unter dem allseits geschätzten Trainer Dirk Britzen

(Bundesligaspieler beim TEC Waldau) zu verdanken

war. Von Dirk galt es leider Abschied zu nehmen, da

der berufliche Start ihm keine Zeit mehr für Trainertätigkeit

lässt. Ein herber Verlust!

37

Herren 60 / Bezirksoberliga

3:1 / Platz 1 / Gruppensieger -

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Aber das Endspiel der Bezirksendrunde um den Aufstieg

ging verloren. Selbst unverwüstliche Optimisten

hatten im Vorfeld des Endspiels Bedenken, ob es zu einem

Erfolg reichen würde, nachdem einige Spiele über

Verletzungen klagten. Leider kam es auch so, denn die

Partie ging mit 1:8 verloren, wenn auch dieser deutliche

Sieg der Gäste durch die verletzungsbedingte Aufgabe

unserer Nr. 2 und dem daraus folgenden Verzicht


auf ein Doppel relativiert wird. Doch auch dem engagierten

Spieler ist klar, dass zum Sport auch Niederlagen

gehören und so hielt sich die Trauer über den

verpassten Aufstieg beim üblichen gemeinsamen Essen

mit dem Gegner doch in Grenzen. Die gute Stimmung

ging sogar so weit, dass Günter Grossmann, unser

einziger Sieger des Tages, zu einer Runde verdonnert

wurde! Hoffentlich dämpft diese drakonische „Strafe“

künftig nicht die Bereitschaft der Anderen, Spiele auch

zu gewinnen!

38

Verbandsspielsaison der Jugend

Juniorinnen / Bezirksklasse 2

0:6 / Platz 6 von 6 Mannschaften

Die Saison unserer jungen Damen stand unter keinen

günstigen Stern. Bei einem Spiel musste man unvorbereitet

(und mit geliehenem Schuhwerk) in der Halle

antreten; ein anderes musste wegen schulischer (Abitur)

und anderweitiger Verpflichtungen zahlreicher Spielerinnen

ganz abgesagt werden. Dazu kamen noch starke

Gegnerinnen - der letzte Platz war unvermeidbar.

Junioren / Bezirksstaffel 1

2:4 / Platz 4 von 7 Mannschaften

Mit einem klaren Erfolg von 8:0 im letzten Heimspiel

sicherten sich die spielbegeisterten Jungs endgültig den

Klassenerhalt - Herzlichen Glückwunsch! Ein besonderes

Lob haben sie sich dadurch verdient, dass sie in

zahlreichen Fällen bei den Herren 2 und sogar bei den

Herren 1 aushelfen mussten.

KIDs-Cup U 12 1

3:1 Platz 2 von 5 Mannschaften

Nachdem unsere Jüngsten mit 0:8 beim souveränen

Tabellenführer Birkmannsweiler chancenlos waren, sicherten

sie sich im letzten Gruppenspiel den 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Eine weitere Glanztat vollbrachten sie beim Auswärtsspiel

in Strümpfelbach, als sie nur mit 3 Spielern

anreisen konnten. Dies bedeutete vor den ersten Aufschlägen

bereits einen Rückstand von 0:3! Doch

Max Lang, Julian Höpfer und Tim Engfer gewannen

alle souverän ihre Einzel und Max und Julian stellten

im verbleibenden Doppel den unter diesen Umständen

nicht erwarteten Sieg sicher.

HeuRiedBuch Open 2008

Am 25.07 – 27.07. 2008 fand auf der Tennisanlage des

TSV Heumaden am Sonnenweg die 9. Heuriedbuch-

Open 2008 statt. Dieses Tennisturnier wird jährlich gemeinsam

mit dem SV Sillenbuch ausgetragen und bildet

den Höhepunkte unserer Tennissaison.

Der Sommer hatte sich rechtzeitig zurückgemeldet und

schaffte damit ideale Rahmenbedingungen für einen

problemlosen Ablauf dieser Veranstaltung. 45 Spielerinnen

und Spieler traten an und kämpften engagiert

um Punkte. Besonders in den Trostrunden kam es zu

Marathon-Matches, die über 2 ½ Stunden dauerten!

Viele Zuschauer genossen wieder einmal den schönen

Blick von den Terrassen auf alle 7 Plätze und fieberten

mit der Freundin oder dem Club-Kameraden auf

dem Court mit.

6 Wettbewerbe wurden ausgetragen:

Damen 40+, Damen-Doppel,Mixed, Herren, Herren

40+ und Herren-Doppel.

Bei den Damen 40 dominierten wieder einmal unsere

immer gern gesehenen Gäste von der Geroksruhe,

die aber den Sieg ihrer ehemaligen Mannschaftskollegin

Annemarie Lott von Georgii Allianz Vaihingen überlassen

mussten.

39

Im Damen-Doppel ein ähnliches Bild – hier hielten aber

die jungen Sillenbucherinnen Kleinknecht/Link gut mit.

Sie mussten sich erst im Finale geschlagen geben.

Bei den Herren gab es mit dem Halbfinale Dr. Ralf

Türck/Mainka und dem Endspiel Julian Türck/Mainka

Highlights zu sehen, bei denen ein Gewitter von

Grundlinienschlägen niederprasselte, das der oftmalige

Champion Thomas Mainka gewann.

Die Herren 40 stellten mit 15 Teilnehmern das größte

Kontingent – also fast ein komplettes Achtelfinale.

Mit Werner Woiki, Dr. Tibor Sedlaczek und Marcus Sabadinowitsch

waren 3 Heumadener Cracks im Halbfinale

vertreten – Endspielsieger war aber wieder einmal

Klaus Diesch von Sillenbuch. Werner Woiki

musste gegen ihn im Endspiel leider verletzt aufgeben.

Mit Dieter Weiß und Wilfried Roster kamen im Herren-Doppel

zwei Gäste aus dem weiteren Umfeld, nämlich

von Aichwald, zum Zug.

Im Mixed konnten wir uns nach längerer Zeit wieder

über Heumadener Sieger freuen.

Elke Zumbruch-Sabadinowitsch und Marcus Sabadinowitsch

haben als Nachbarn am Sonnenweg den kurzen

Weg zur Anlage offensichtlich zu intensiven Training

genutzt und hiervon im Turnier profitiert.

Für die Sieger, zweit und dritt Platzierten gab es bei

der Siegerehrung verdienten Beifall nebst Urkunde und

Sekt.

Auf ein Neues im nächsten Jahr auf der Anlage des SV

Sillenbuch!

Unser TSV | Tennis


Tischtennis

Saison 2007/2008

Das Ziel der Tischtennis Saison 2007/2008 war der

Klassenerhalt der aktiven Mannschaft in der Kreisklasse

B. Nach dem Weggang unserer früheren Nummer 1

waren wir zunächst nicht ganz sicher, ob dies so einfach

zu schaffen wäre. Nachdem die Hinrunde aber

recht gut lief und wir auch in der Rückrunde einen Leistungseinbruch

vermeiden konnten, war der Klassenerhalt

problemlos zu stemmen. Am Ende reichte es mit

Rang 5 von 10 auf einen guten Platz im Mittelfeld. Somit

können wir der kommenden Runde nun etwas entspannter

und selbstsicherer entgegensehen.

Die Aktiven spielten in folgender Aufstellung:

1. Ulrich Brenner | 2. Urs Kaeber | 3. Volkhard Habel

4. Andreas Molisch | 5. Johannes Klenk | 6. Thomas

Weise | 7. Oliver Lindenmayer | 8. Dorothee Knödler

9. Sigurd Betz

Abteilungsleitung

Andreas Molisch

Telefon: 07335 / 92 23 53

Handy: -

Fax: -

E-Mail: Andreas@Molisch.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Jugend . . . . . . . . . . . . . . . . . .bis 18 m/w Freitag 18:00 - 19:30 BR Martin Seitter

Aktive . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ab 18 m/w Freitag 19:30 - 21:30 BR Martin Seitter

Aktive

haupten. Die Jungs konnten die gute Form vom Vorjahr

sogar noch etwas steigern und haben die Runde

in der höheren Liga mit einem hervorragenden 4. Rang

(von 10) abgeschlossen. Da die Altersgrenze der U15

jedoch bei den meisten Schüler schon sehr nahe gerückt

ist, benötigen wir dringend wieder Nachwuchs

mit Spaß am TT. Wer es mal versuchen möchte, darf

Freitags ab 18:00 Uhr in der Birken-Realschule gerne

mal reinschnuppern.

Die Schüler spielten 2008 in folgender Aufstellung:

Schüler, U15

1. Philipp Rosenberg | 2. Marc Knittweiss | 3. Botan

Babat | 4. David Holzmüller | 5. Dominique Klenk |

6. Matthias Buck

Bei der diesjährige Vereinsmeisterschaft konnte Andreas

Molisch seine gute Form in der Runde mit einem 1.

Platz unterstreichen. Zweiter wurde Urs Käber.

Wie immer kam natürlich auch die Geselligkeit nicht

zu kurz. Neben den traditionellen Besuchen im Il Mulino

nach dem Training oder Spiel hatten wir auch dieses

Jahr wieder ein Sommerfest bei Uli Brenner im Garten

organisiert. Nachdem es am Morgen zunächst geregnet

hatte, ließ uns Petrus am Abend nicht im Stich

und verwöhnte uns mit trockenem und warmen Wetter.

So konnten wir bis tief in die Nach grillen, spielen

und schwätzen.

Wer Lust auf Tischtennis hat, darf jederzeit gerne Freitags

unverbindlich mal zum Training reinschauen! Wir

sehen alles nicht zu verbissen, der Spaß steht im Vor-

Die Schülermannschaft U15 musste sich nach dem dergrund. Auch Wiedereinsteiger sind immer will-

letztjährigen Aufstieg im Frühjahr in der Kreisliga be- kommen.

40

41

Unser TSV | Tischtennis


Turnen

Abteilungsleitung

Andrea Schatz

Telefon: 0711 / 44 16 236

Handy: -

Fax: -

E-Mail: gs@τsv-heumaden.de

Dance | Ariane Borowski-Danner | Fon (0172) 9479448 | gs@tsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Lucky-Dancer . . . . . . . . . . . . .5-7 w Freitag 16:00-17:00 UH Sina Danna

Speedy.Dancer . . . . . . . . . . . .8-10 w Montag 16:00-16:45 UH Sina Danna

Collie-Dancer . . . . . . . . . . . . .12-14 w Montag 15:00-16:00 UH Ariane Borowski-Danner

Experience-Dancer . . . . . . . . .12-15 w Montag 17:30 18:30 UH Ariane Borowski-Danner

Star-Girlies . . . . . . . . . . . . . . .10-13 w Mittwoch 15:30-16:30 UH Miriam Oberhaus

Dancefighter . . . . . . . . . . . . . .14-16 w Montag 18:30 19:30 UH Ariane Borowski-Danner

HipHop Gruppe . . . . . . . . . . . .ab 15 w Mittwoch 18:00 19:00 UH Lea Juppenlatz

Points . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15-16 w Montag 18:30 19:30 UH Ariane Borowski-Danner

Impressions . . . . . . . . . . . . . .17-18 w Montag 19:15 20:15 UH Ariane Borowski-Danner

Sondertraining . . . . . . . . . . . . Mittwoch 20:00-21:00 UH

Step-Arobic . . . . . . . . . . . . . .ab 17 w Montag 20:15 21:15 UH Ariane Borowski-Danner

VADPAJA‘s . . . . . . . . . . . . . . .ab 17 w Montag 21:15 22:15 UH Ariane Borowski-Danner

Break-Dance . . . . . . . . . . . . . .10-25 m/w Freitag 19:00 21:00 UH Anton Hornis

Break-Dance . . . . . . . . . . . . . .10-25 m/w Samstag 17:00 19:00 UH Anton Hornis

U18 | Andrea Schatz | Fon (0711) 44 16 236 | gs@tsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Eltern-Kind 1 . . . . . . . . . . . . . .1,5-3 m/w Do. 10:30-11:30 UH Katja Sieber

Eltern-Kind 2 . . . . . . . . . . . . . .2-4 m/w Dienstag 17:15 18:00 BR Ariane Ittner

Eltern-Kind 3 . . . . . . . . . . . . . .3-5 m/w Dienstag 18:00 18:45 BR Ariane Ittner

Kinderturnen 1 . . . . . . . . . . . .3-5 m/w Montag 17:00 17:45 LM A. Schatz & Katja Feustel

Kinderturnen 2 . . . . . . . . . . . .5-6 m/w Montag 17:45 18:30 LM A. Schatz & Katja Feustel

Kinderturnen 3 . . . . . . . . . . . .6-8 m/w Mittwoch 17:00 18:00 LM A. Schatz & K. Keleminic

Kinderturnen 4 . . . . . . . . . . . .9-12 m/w Mittwoch 18:00 18:45 LM A. Schatz & K. Keleminic

KiSS - Stufe 2 . . . . . . . . . . . . .4-5 m/w Dienstag 14:30 15:15 UH Oliver Schmauder

KiSS - Stufe 2 . . . . . . . . . . . . .4-5 m/w Freitag 14:30 15:15 LM Jessica Massetti

KiSS - Stufe 3 . . . . . . . . . . . . .6-7 m/w Dienstag 15:15 16:15 UH Oliver Schmauder

KiSS - Stufe 3 . . . . . . . . . . . . .6-7 m/w Freitag 15:15 16:15 LM Jessica Massetti

KiSS - Stufe 4 . . . . . . . . . . . . .8-9 m/w Dienstag 16:15 17:15 UH Oliver Schmauder

KiSS - Stufe 4 . . . . . . . . . . . . .8-9 m/w Freitag 16:15 17:15 LM Jessica Massetti

KiSS - Stufe 5 . . . . . . . . . . . . .10-13 m/w Dienstag 17:15 18:45 UH Oliver Schmauder

KiSS - Stufe 5 . . . . . . . . . . . . .10-13 m/w Freitag 17:15 18:45 LM Jessica Massetti

Talentgruppe . . . . . . . . . . . . .5-8 w Montag 17:15 18:45 BR Nicole Kopf

Talentgruppe . . . . . . . . . . . . .5-8 w Mittwoch 17:15 18:45 GSG Nicole Kopf

Wettkampfturnen . . . . . . . . . .12-17 w Montag 17:00 19:00 BR Jasmin Johner

Wettkampfturnen . . . . . . . . . .12-17 w Mittwoch 17:15 18:45 GSG Jasmin Johner

Wettkampfturnen . . . . . . . . . .12-17 W Freitag 17:15 19:00 BR Jasmin Johner

Kooperation GSG . . . . . . . . . .11-12 m/w Mittwoch 14:30 15.30

42

UH Karin Keleminic

Ü18 | Günter Riesle | Fon (0711) 44 26 04 | gs@tsv-heumaden.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

40+ Fit & Fun . . . . . . . . . . . . .40 m/w Dienstag 20:15-21:45 BR Rolf Stumpp

40+ Fit in den besten Jahren .40 m/w Mittwoch 20:00-21:45 LM Günter Riesle

60+ Fit & Gesund . . . . . . . . . .60 m/w Mittwoch 19:00-20:00 LM Irmgard Müller

Funkt. Gymn. 01 . . . . . . . . . . .15 m/w Montag 8:30 9:30 EvGZB

Funkt. Gymn. 02 . . . . . . . . . . .15 m/w Do. 9:20-10:20 UH

Funkt. Gymn. 03 . . . . . . . . . . .15 m/w Do. 17:15-18:45 BR

Lauftreff . . . . . . . . . . . . . . . . .15 m/w Montag 10:00-12:00 BoPa

Sport nach Krebs . . . . . . . . . .20 w Do. 10:00 -11:00 Vaihingen

Rücken-Aktiv-Training . . . . . .15 m/w Mittwoch 19:00-20:00 UH

Schwimmen . . . . . . . . . . . . . .20 m/w Dienstag 19:30-20:30 LM-Bad Hanni Klenert

Body Forming . . . . . . . . . . . . .15-60 m/w Dienstag 19:30-20:15 UH Manuela Crivellin

Body Workout . . . . . . . . . . . . .15-60 m/w Dienstag 20:15-21:45 UH

Lauftreff . . . . . . . . . . . . . . . . .15 m/w Mittwoch 19:30-21:00 UH-P

Power-Stepp . . . . . . . . . . . . . .15 m/w Do. 20:15 21:15 UH

Step-Cats . . . . . . . . . . . . . . . .15-60 m/w Dienstag 21:30 22:15 UH

Tai Ji Quan . . . . . . . . . . . . . . .ab 8 m/w Freitag 18:00-19:30 UH Xiao Wang

Dance im TSV heumaden 1893 e. V.

Jazz – Modern – Funky – Hip Hop – Musical und

Dance – Step -Aerobic

Es gehört viel Engagement, Zeitaufwand und auch Lernbereitschaft

dazu, Choreographien zusammen zu

stellen, Musik auszuwählen und dann noch zu unterrichten.

Grundsätzlich sollen alle Tänzerinnen mit

viel Freude zu den Stunden gehen. Mit viel Geduld und

Einfühlungsvermögen vermitteln wir Trainerinnen

den Tänzerinnen nicht nur Schrittkombinationen, sondern

stärken mit vielem Dehnen, Balancen und aktiven

schnellen Konditionsbewegungen den Körper jeder

Tänzerin. Ihr Selbstbewusstsein entwickeln und

stärken die Mädels mit jedem Auftritt.

Für ihren unermüdlichen Einsatz möchte ich daher meinem

kompletten Trainerteam danken: Caterina, Laura,

Lea, Miriam, Sarah, Sina und Vanessa.

Unsere vielen Auftritte in der letzten Tanzsaison:

- Antenne 1

- Bühne beim Kinder- und Jugendfestival in Stuttgart,

- erstmals beim Waldaufest sowie viele weitere Veranstaltungen.

Beim Stuttgarter-Rössle-Dance-Cup 2008 hatten wir

eine sensationellen Beteiligung mit mehr als 400 Tänzerinnen.

Alle TSV Gruppen waren am Start! Ob im

Showbereich, Wettbewerb, Wettkampf oder in der neuen

Tanzplattform Experience.

43

Natürlich eröffneten unsere Jüngsten die Lucky-Girls

wieder den Cup. Die Speedys ermöglichten den

Kampfrichtern eine Wertungspause. Die aus den

Speedy`s heraus gegründete neue Gruppe Grazy-

Girls belegte einen super Platz, gefolgt von den Sunrises.

Die Collie-Dancer konnten zum Dritten Mal den

Kindercup gewinnen. Die komplett neu formierte Gruppe

Points erreichte den dritten Platz im Wettbewerb.

Die Impressions waren noch nicht ganz mit ihrem Wettkampftanz

fertig und begeisterten das Publikum mit

einem tollen Showtanz, den Caterina Ghiani choreographierte.

In der neuen Tanzplattform schafften nur zwei Gruppen

die Bewertung „ sehr gut“ und eine von ihnenwar

die Gruppe „Experience“ vom TSV Heumaden.

Insgesamt ein großer Erfolg für uns mit minimalem Trainingsaufwand

von einer Übungsstunde pro Woche.

Speedys

Unser TSV | Turnen


Impressions

Hier möchte ich unserer Vorstand Finanzen Reinhard

Sinz besonders danken. Von 13.00 bis 20.30 Uhr saß

er vor dem Computer und hat die vielen Wettkampfzettel

der Kampfrichter erfasst und hervorragend ausgewertet,

so dass die Siegerehrung, von unserem Vorstand

Organisation Heinz Glauner und dem Ehrenvorsitzenden

Manfred Borowski, ohne Probleme

durchgeführt werden konnte.

Aufgrund von Kampfrichterausfällen musste ich selber,

und auch die Tochter Sina, in das Kampfgericht und

mein Mann sprang als Moderater souverän ein. Im Vorfeld

unterstützten mich Sabrina Christian und Juliane

Müller. Susanne Juppenlatz und die Karin von den

Vadpajas haben ohne Pausen die Musik gemanagt.

Ohne Musik gibt es keine Tanzveranstaltung. Das Küchenteam

war klasse und natürlich auch unsere Fotographen

Werner und Harald Hald. Brunhilde Hald

habe ich die schönen Ankündigungsplakate zu verdanken.

Dank an alle weiteren Helfer für ihre Unterstützung.

Unser nächstes Highlight war der Qualifikationswettkampf

Dance für die deutschen Meisterschaften

und dem Deutschen Pokal in Friedrichshafen. Die Gruppe

Points ist Baden-Württembergischer Meister in der

Wettbewerbsklasse. Sie konnten es bei der Siegereh-

Friedrichshafen

rung kaum fassen. Die Gruppe Impression konnte sich

für den Deutschen Pokal Wettkampf qualifizieren. Völlig

übermüdet traten beide Gruppen am Wettkampf an.

Die Übernachtung fand in einer Turnhalle mit knapp

100 anderen Turnfestteilnehmern statt, die leider nicht

alle am Donnerstag einen Wettkampf hatten, aber dafür

Party in der Turnhalle veranstalteten!!! Der Bodensee

brachte uns ein wenig Urlaubsgefühl, wenn

auch der Donnerstag verregnet war. Glücklich und

müde kamen wir mit dem Zug zurück. Juliane Müller

hat mich als Betreuerin tatkräftig unterstützt.

Wir werden in diesem Jahr, auch mit den jüngeren Tänzerinnen,

an verschiedenen Wettkämpfen noch teilnehmen.

LBS-Dance Cup, Schwarzwald Cup, und und

und. Auftritte motivieren, egal ob Show oder Wettkampf

und es stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Jeder hilft jedem

bei der Vorbereitung. Wir sind alle ein Team.

Für unsere nächste Tanzsaison wünsche ich allen Trainerinnen

und Tänzerinnen ganz viel Spaß und Elan.

Lucky Girls

Die Unterrichtszeiten der Tanzgruppen werden sich

ab Oktober 2008 verschieben. Wie jedes Jahr gehen

wir auf die unterschiedlichen Stundenpläne der Tänzerinnen

ein. Bitte erfragen Sie auf der Geschäftsstelle

oder direkt bei den Trainerinnen die neuen Zeiten.

Die Points, Impression und auch die Collies haben in

der Regel ein zweites Training in der Woche.

Wettkampfturnen

Seit Mitte des Jahres haben wir „Nachwuchs“ in unserer

Turnriege. Unsere Kleinsten sind zwischen 4 und

5 Jahren und trainieren momentan einmal die Woche

die Grundlagen des Kunstturnens. Da wird geschwungen,

gerollt, Spannung und Beweglichkeit

geübt sowie erste Erfahrungen mit den Geräten gesammelt.

Sarah Keleminic hilft beim Training der kleinen

Wirbelwinde und soll im Laufe der Zeit die Gruppe

eigenständig leiten.

44

45

Unser TSV | Turnen


Meine Großen haben ihren Ehrgeiz und Trainingswillen

neben den normalen Übungseinheiten auch beim diesjährigen

Trainingslager in Ruit unter Beweis gestellt.

Ein Gesamttrainingspensum von 12 Stunden wurde bewältigt,

intensives Kraft- und Beweglichkeitsprogramm

durchgehalten und sich anschließend bei einem

Eis gestärkt. Die Mädels waren mit viel Freude dabei

und haben mich als Trainer auch ordentlich zum

Schwitzen gebracht.

Wir hoffen auf eine erfolgreiche kommende Saison, bei

der sich zeigt, dass sich alle Mühen gelohnt haben.

Gerätturnen Wettkampfgruppe Jahrgänge

1997-2000

In diesem Jahr trainierten die sieben Mädchen der Wettkampfgruppe

Gerätturnen der Jahrgänge 1997-2000

ebenfalls wieder sehr fleißig, seit Januar sogar bis zu

drei Mal pro Woche. Dabei konnten sie viele neue Elemente

erlernen und ihre Kraft- und koordinativen Fähigkeiten

deutlich verbessern. Das erfolgreiche Abschneiden

bei Wettkämpfen bestätigt deutlich diese Entwicklung.

Beim Gau-Kinderturnfest am 29.06. in Sielmingen belegte

Selina Kapp (Jg. 1999) im Wahl-3-Kampf den ersten

Platz vor mehr als 20 weiteren Teilnehmern. Isa-

bel Knittweis (Jg. 1997) und Maxine Gehrung (Jg.

2000) wurden in ihrem Wettkampf zweiter, Anja La

Roche (Jg. 1999) turnte sich auf den 4. Platz, Katrin

Rühle (Jg. 1998) und Alexandra Riegger (Jg. 1997) wurden

6. bzw. 10. Die Mädchen und ihre Trainerin Nicole

Kopf freuten sich sehr über diese Ergebnisse.

Auch die Teilnahme am Landeskinderturnfest in Bretten

war einmal mehr ein großer Erfolg, nicht nur in

sportlicher Hinsicht. Die sechs Teilnehmerinnen des

TSV lernten dabei im Gemeinschafsquartier viele

nette Mädchen anderer Vereine kennen, tanzten auf

der Kinderparty, badeten gemeinsam im Freibad und

nahmen an verschieden Mitmachangeboten und

Wettkämpfen teil.

Nach den unterschiedlichen Möglichkeiten sich mit anderen

Turnerinnen zu messen, haben sich die Mädchen

viele neue Ziele für die kommende Wettkampfsaison

gesetzt, so wollen sie im nächsten Jahr die Kippe am

Stufenbarren, den Handstandüberschlag am Sprung,

Flick-Flacks und Salti am Boden lernen und wenn möglich

im Wettkampf zeigen.

tionsvermögen und Merkvermögen werden hier gefördert.

Im Kinderturnen soll auch durch Musik, Singund

Klatschspiele Freude an der Bewegung vermittelt

werden. Durch den Spaß, den die Kinder erleben, wird

für ihr gesamtes Leben die Freude am Sport geweckt.

Falls Sie Interesse haben, Ihr Kind in eine unserer Gruppen

„reinschnuppern“ zu lassen, melden Sie sich bitte

vorher telefonisch bei Andrea Schatz unter 0711-

44 16 236.

Außerdem bitten wir Sie auf Pünktlichkeit zu achten,

damit wir die kurze Zeit mit Ihren Kindern effektiv nutzen

können.

Kinderturnen

KINDERTURNEN 1-4

Eltern-Kind-Turnen 2 / 3

Das Kinderturnen vermittelt spielerisch Bewegungsabläufe

als Voraussetzung für jede sportliche Betätigung Schwingen – Rollen – Springen – Balancieren und viel

und fördert die Freude an der Bewegung.

Spaß haben!

Unsere Übungsstunden am Dienstag in der Turnhal-

Aufgabe des Kinderturnens ist es in geschlechtlich gele der Birkenrealschule werden immer mit einem wechmischten

Gruppen vielseitige und breitgefächerte Beselnden Motto veranstaltet: Schwingen, Rollen, Sprinwegungsmöglichkeiten

für Kinder anzubieten. Bei uns gen und Balancieren – jede Woche gibt es einen an-

sollen sich die Kinder (ohne Eltern) unter erfahrener deren Schwerpunkt und unsere Aufbauten richten sich

Leitung unbeschwert und ausgiebig bewegen können. nach dem jeweiligen Motto.

Kinder erlangen mit zunehmendem Alter neue motorische

und kognitive Fähigkeiten. Alle unsere Turngruppen

sind dem Alter entsprechend abgestimmt. So

steigt der motorische und koordinative Anspruch an Eltern-Kind-Turnen

die Kinder langsam, aber stetig an.

Bereits im Vorschulalter sollen Bewegungsgrundlagen

entwickelt werden, die später (auch in der Schule) gefestigt

werden. Zu unseren Inhalten gehören Balancieren,

Klettern, Schwingen, Hüpfen und Springen. Darauf

aufbauend werden Handgeräte, Turngeräte und

aktive Spiele zur weiteren Vertiefung eingesetzt. Ab dem

Vorschulalter wird erst Wert auf das Turnen an und mit

Geräten gelegt, im Grundschulalter sollen dann

Übungsfolgen gelernt werden. Vor allem Konzentra-

46 47

Unser TSV | Turnen


Schwingen – unsere große „Mattenschaukel“ ist immer

der Höhepunkt: fast bis zur Hallendecke von Alex

angeschaukelt zu werden ist der Hit! Das Schwingen

wird von manchen kleinen Turnern erst skeptisch betrachtet,

aber sobald sie den Dreh raushaben – z.B an

den Ringen vom Kästchen auf die Matte schwingen und

abspringen – sind sie mit Feuereifer dabei.

Rollen – hier wird gepurzelt was das Zeug hält. Vorwärts-

und Rückwärtspurzelbaum und Baumstammrollen

auf unserer großen „Schiefen Ebene“ aus Sprossenwand

und Langbänken ist immer gut besucht.

Springen – ob von dem großen Kasten in die Weichbodenmatte

oder von der schiefen Bank – selbst die

Kleinsten in den Gruppen kennen keine Höhenangst.

Erste Anfänge von Hockwende, Schlusssprung und

Trampolin werden ebenfalls gerne angenommen.

Balancieren – ein Höhepunkt und eine Herausforderung

ist immer der große Schwebebalken (auch eine

Herausforderung für die Eltern, die diesen aufbauen,

bzw. aus dem Geräteraum herausschieben müssen!).

Ob auf Seilen, auf Langbänken oder auf Medizinbällen

- wir balancieren auf allem!

Wir freuen uns, dass die Turnstunden so gut von den

Kindern und Ihren Eltern angenommen werden: wir

können regelmäßig viele Neuzugänge und Neumitglieder

vermelden.

Manches mal ist allerdings die erste Stunde etwas überfüllt,

sodass die Teilnehmer, die auch um 18.00h noch

turnen wollen, gerne die zweite Stunde nutzen dürfen!

Wir fangen pünktlich um 18.00h mit unserem

„Flummi-Lied“ das gemeinsame Aufwärmen an und

die Teilnehmer der zweiten Stunde dürfen gerne kurz

vorher bereits am Hallenrand warten.

Bericht der Windelhüpfer 2008

Eltern-Kind-Turnen

Bei unserem Begrüßungslied „ Herschauen, Hallo“

kehrt dann aber eine Ruhe und Konzentration ein, denn

man möchte ja alles mitbekommen.

Beim Aufstellen der Großgeräte helfen auch schon die

Kleinsten mit. Mitmachen ist halt schöner als nur zuschauen.

Wenn alles zu Ende geht ist manch einer traurig doch

der Stempel am Schluss tröstet bis zur nächsten Woche

hinweg.

25 JAHRE FITNESS-GYMNASTIK

FÜR JEDERMANN/-FRAU

Seit nunmehr 25 Jahren biete ich in der Turnhalle Lange

Morgen jeden Mittwochabend ein Sportprogramm

für alle, die sich körperlich fit und beweglich halten

bzw. wieder fit und beweglich werden möchten an.

Unsere Gymnastik verbindet Sport mit Spaß und Gesundheit.

Ü18 - Power-Stepp / Body work out

Body Forming / Styling (Di. 19.30 – 20.15 Uhr):

Ein Muskelaufbautraining für Alle! Warm-up, Body Forming

mit Gymnastikband, Stepp, oder ohne Geräte mit

anschließendem Stretching. Ideal auch für Einsteiger.

Body Forming Gruppe

Body work out (Di. 20.15 – 21.15 Uhr):

Ein Konditionstraining für alle, die ein wenig Grundkondition

mitbringen. Problemzonen wie Bauch, Beine

und Po werden angesprochen und alle Muskelgruppen

werden trainiert.

Power Stepp / Body Pump (Do. 20.15 – 21.15 Uhr):

Jeder 1. Donnerstag im Monat findet Body Pump, ein

Konditionstraining mit Handgewichten statt, alle anderen

Donnerstage findet Power Stepp statt.

Beim Power Stepp steht die Choreographie nicht im

Vordergrund, bleibt aber nicht ganz aus. Das Training

ist für alle, die eine gewisse Grundkondition haben. Je

nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad kann der

Stepp erhöht werden. Fetzige Musik bringt uns in

Schwung. Wir haben neue Stepps bekommen und können

somit auch wieder neue Teilnehmer aufnehmen.

Showgruppe Step-Cats (Di. 21.15 – 22.00 Uhr):

Wir trainieren je nach Bedarf, bzw. je nach Anfrage.

Wenn wir für Auftritte angefragt werden, trainieren wir

für den entsp. Anlass.

Aufgrund dessen, dass alle Teilnehmer berufstätig sind

und Familie haben, beschränken wir uns auf wenige

Auftritte im Jahr.

Wenn die Windelhüpfer in die Turnhalle laufen ist gleich

ein wildes Gewusel. Es wird gleich geflitzt und man Power Stepp Body Pump

kann es kaum abwarten bis die Turnstunde losgeht.

48 49

Step Cats

Aus allen Gruppen gibt es ambitionierte und interessierte

Läufer. Wir treffen uns immer spontan zum Laufen.

Dieses Jahr gab es auch wieder Teilnehmer beim

Stuttgarter Halbmarathon.

Unser TSV | Turnen


Senioren

Senioren-Lauftreff / -Gymnastik

Wer seine Muskulatur frühzeitig trainiert, kann vielen

altersbedingten Beschwerden vorbeugen. Ein gut ausgebildetes

Muskelkorsett schiebt beispielsweise Rücken–

und Gelenkschmerzen, Knochenabbau und Übergewicht

einen Riegel vor. Dies zu erhalten praktizieren

wir in unseren Übungsstunden.

Funktionelle Gymnastik

Seit zwanzig Jahren besteht nun schon in drei Gruppen

im TSV Heumaden die funktionelle Gymnastik. Sie

verbessert die Leistungsfähigkeit, kräftigt Bauch– und

Rückenmuskulatur, hält unsere Gelenke beweglich und

führt zu einem optimalen Wohlbefinden.

40+ Fit & Fun

Wir sind eine gemischtes Team Ü35 und treffen uns,

um uns gemeinsam in lockerer und ungezwungener

Atmosphäre sportlich zu betätigen. Zunächst wärmen

wir uns mit Laufen und Gymnastik auf um anschließend

beim Volleyballspielen (kein Leistungsdruck !) viel

Spaß zu haben. Wenn ihr euch angesprochen fühlt und

ein wenig Bewegung wollt, kommt einfach mal vorbei.

Wir brauchen dringend noch Mitspieler/innen.

Tai Ji Quan…

...umfasst eine komplette Gesundheitslehre, basierend

auf der chinesischen Philosophie und ist folglich auch

Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Tai Ji

Quan schult die Körperwahrnehmung und verbessert

die körpereigenen Fähigkeiten durch Bewegungen im

Einklang mit der Natur des Menschen.

Die Teilnehmer/innen in unserem Kurs erlernen

zunächst die Grundtechniken wie z.B. Stellungen und

Bewegungsprinzipien und in diesem Zusammenhang

spezielle Atemtechniken und Konzentrationsübungen,

die Teil des Tai Ji Quan sind. Die Entwicklung des Körpergefühls,

die Erhöhung der Gesamtbeweglichkeit und

Ausdauer, die Kräftigung und Dehnung der Muskeln,

Bänder und Sehnen stehen im Vordergrund. Durch die

Achtsamkeits- bzw. Konzentrationsübungen soll sich

der Geist beruhigen und sammeln. Frei von Gedanken

werden die Vitalität (Jing), die Energie (Qi) und der

belebende Geist (Shen) kultiviert. Der Geist soll sich

nicht auf eine bestimmte Handlung oder Reaktion versteifen,

sondern „natürlich“ reagieren. Erlernt wird als

Basis für alle anderen Tai Ji Quan Formen die 42er.

Der Kurs ist offen für alle, auch Anfänger/innen. Wir

sind eine sehr nette Gruppe, die Altersspanne der Teilnehmer/innen

reicht von 8 bis 68 Jahren, und wir

heißen auch Dich/Sie gerne willkommen.

Ansprechpartner und Trainer über die TSV

Geschäftsstelle:

Dipl.-Ing. Xiao Wang

Arzt für Traditionelle Chinesische Medizin

wang@sz.uni-stuttgart.de

- seit dem 9. Lebensjahr Intensivausbildung in chinesischer

Kampfkunst WU SHU und später Schwerpunkt

in TAI JI QUAN (verschiedene Formen, auch Schwertkunst);

diverse nationale und internationale Auszeichnungen

in Wettkämpfen; u.a. Landesmeister China

in TAI JI QUAN und Landesmeister China in WU

SHU

50 51

- mehrere Jahre Trainer für TAI JI QUAN und WU SHU

in Deutschland (im Auftrag der AOK, kirchlicher Einrichtungen

und von Kampfkunstvereinen); zahlreiche

öffentliche Auftritte u.a. mit den Shaolin-Mönchen;

erteilt regelmäßig Fortbildungen und Seminare

Unser TSV | Turnen


Volleyball

Bericht der Volleyball Abteilung 2007/08

Liebe Mitglieder, nach einem wiederum ereignisreichen

Jahr sitzen wir wieder da und lassen dieses noch mal

Revue passieren. Was gibt es also neues ???

Vieles erfreuliches nicht so erfreuliches und sehr erfreuliches!!

Womit fangen wir an? Das nicht so erfreuliche, die Herrenmannschaft

litt in der vergangenen Saison unter personeller

Schwindsucht. Schon zum ende der vorher gegangenen

Spielzeit haben sich zwei erfahrene Leistungsträger

der Mannschaft zu einem Konkurrenten

des Team verabschiedet. Ebenfalls sehr bedauerlich war

Abteilungsleitung

Stephan Reh

Telefon: 0711 / 75 85 15 9

Handy: 0171 / 600 78 75

Fax: -

E-Mail: stephan-reh@t-online.de

Training Alter m/w Tag Uhrzeit Ort (S. 6) Übungsleiter/in

Mixed . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18 m/w Mittwoch 18:45 - 20:15 SBH Axel Jickeli

Damen I . . . . . . . . . . . . . . . . .18 w Montag 20:15 - 21:45 GSG Harald Riedel

Mittwoch 20:15 - 21:45 SBH

Damen II . . . . . . . . . . . . . . . . .18 w Mittwoch 18:45 - 20:15 SBH Stephan Reh

Freitag 20:15 - 21:45 GSG

A-B-Jugend . . . . . . . . . . . . . . .13-18 w Montag 18:45 - 20:15 GSG Anke Siegle

Do. 18:45 - 20:15 UH Elena Duca

C-E-Jugend . . . . . . . . . . . . . . .9-13 w Do. 17:15 - 18:45 UH Elena Duca

der Weggang unseres Abteilungsleiters nach Berlin (hier

trotzdem noch ein großer Dank an deine Arbeit, danke

Dicker). Das hatte insgesamt zur Folge, dass die Leistung

über die gesamte Saison kontinuierlich zurück ging

und zum Abstieg aus der Bezirksliga führte. In einer

Teamsitzung wurde dann ebenfalls die Auflösung der

Mannschaft verkündet, damit steht der TSV Heumaden

zum ersten Mal seit sehr langer Zeit ohne eine aktive

Herrenmannschaft da.

Nun ja, jedem Ende wohnt bekanntlich auch ein Anfang

inne, der Wegfall der Herrenmannschaft hatte aber

die erfreuliche Nebenwirkung, das sich aus den Resten

der Herren und spielwütigen Damen nun eine neue

Freizeit Mixed Mannschaft gegründet hat. Für dieses

Team suchen wir gerne noch Verstärkung. Wir würden

uns freuen auch noch einige Teilnehmerinnen begrüßen

zu dürfen. Die aktuelle Trainingszeit ist Mittwochs

20:15h in der Steinbergschule in Hedelfingen.

So nun aber zu einem nur erfreulichen Thema unsere

weibliche Seite der Abteilung.

Ich freue mich den erneuten Aufstieg des Damenteams

bekannt geben zu dürfen!

Nach einem spannenden Saisonfinale in der vorletzten

Saison und dem Aufstieg in die A-Klasse, folgte in

52

Volleyball-Damen I

diesem Jahr ein nicht zu erwartende Steigerung der Leistung.

Nach Siegen über direkte Konkurrenten in der A-Klasse

und nur wenigen Niederlagen stand am ende der

Spielzeit der Platz in der Relegation für uns fest.

In der ersten Runde , die von uns selbst ausgetragen

wurde trafen sich die Mannschaften aus dem Bezirk

in Untertürkheim um Sich miteinander zu messen.

Leider wurde unseren Damen durch eine unglückliche

Niederlage gegen den Relegationsieger, gezwungen

sich in der zweiten Runde noch einmal zu beweisen.

Die fahrt an den Bodensee sollte sich aber auszahlen.

In mehreren hochklassigen Spielen, wurde dann

schnell klar wer in die Bezirksliga gehört und wer nicht.

Das es klar ist : Der TSV HEUMADEN gehört in die

Bezirksliga.

Herzlichen Glückwunsch !!!!!!!

Da sich die Frauen meistens auf mehrere Dinge

gleichzeitig konzentrieren, haben sie im Zuge dessen

dann auch gleich das 2. Damenteam aus der Taufe gehoben.

Es bildet sich aus Nachwuchs und Aufbauspielerinnen,

die sich die Spielpraxis für zukünftige Bezirksligaspiele

erwerben wollen.

53

Auch für unsere Damenteams heißen wir Verstärkung

herzlich Willkommen. Die Trainingzeiten für die Damen

entnehmen Sie bitte der Übersicht auf Seite 60

oben. Wir würden uns über regen Zuspruch freuen.

Nach dem Abriss unserer DÜNE am Hasenwedel und

dem Umbau zum Fußballplatz, waren wir dieses Jahr

leider nicht in der Lage an dem inzwischen schon sehr

gut etablierten LBS Beach-Cup als Veranstalter teilzunehmen.

Doch vor kurzem Erreichte uns die freudige

Kunde: Unsere DÜNE ist wieder da, sogar mit zwei

Spielfeldern.

Unser TSV | Volleyball


Unser TSV | Volleyball

Anfang Juli stand der Bagger wieder am Unteren Hasenwedel

und schuf Platz für fast 500 Tonnen Sand.

Fertigstellung war rechtzeitig zum Familien-Sportfest.

Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung und laden

die anderen Abteilung herzlich dazu ein die neue

Einrichtung, ebenfalls sehr zahlreich und intensiv für

ihren Trainings- und Spiel-Betrieb zu nutzen.

54

Die Volleyballabteilung hat eine neue Führung.

Abteilungsleiter: Stephan Reh

Stlv. Abteilungsleitung: Patricia Zimmerman

Bei Fragen zur Abteilung und dem Übungsbetrieb stehen

wir Euch gerne zur Verfügung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine