Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

@uibo ©uinicelti oon Bologna. 111

©tnjeltieiten unb tarnen geigt, ba§ ba§ ©ebid^t halb naä) ben 33c=

geben{)c{ten entftanben fein mu^. @g bürfte für ben öffentlichen

33ortrQg öor bem Tsolfe beftimmt geroefen fein; benn e§ fiat ben

33än!eIföngerton, einen unregelmäßigen funftlofen ©ong ber 3)ar;

fteHung, niete ^^iotiömen in ber Sprache unb pufig Slffonanj

ftatt S^ieim. 2lud^ bie metrifc^e ^orm ift fd^on bie fpäter für fol^e

^robuftionen übliche, ba§ ©ernentefe. S)a§ ßt)ara!teriftif($e biefer

^orm roar bie ununterbrochen fortlaufenbe 3Ser!ettung ber S^ieime,

im ©egenfa^e jur ftrop^if(^en ©lieberung; am @nbe ober im

Innern jebeö 3t6fa^e§ (copula) rourbe ber 9^eim angefc^lagen, ben

bie folgenbe copula oufnal^m unb fortführte, ^n ber alteren

3eit mar ber 33au ftet§ ber, baB auf eine copula oon brei ober

Hier längeren (11, anä) 7fit6igen) SBerfen, bie mit einanber reimten,

ein fürgerer folgte (bie coda, uon 5 ober 4 ©ilben), meiere ben

9teim für ben näC^ften 2lbfa^ angab ; fo auä) in bem bolognefif(^en

@ebid)te (A A A b B B B c C . . .)• ^er 9^ame Serventese

bebeutete alfo in Italien, mo er fid^ auf metrif^e @igentl)ümli(^=

feiten begog, ttwa§> anberes alä in ber prooenjalifd^en Siteratur,

obgleid^ er mol)l auö biefer entlelint mar. SDer ^ni)aU fonnte ein

üerfd^iebenartiger fein ;

fo entt)ält eineö ber bolognefifc^en 3}?emorialen

(oon 1309) ein Siebeäferoenteö ; inbeffen biente bie ^orm bod^

roräugöroeife §um ®rjäl)len, 9)Joralifiren unb ^olitifiren, mofür

jene Kontinuität in ber 33er§folge, ol)ne ftarfe ftropliifd^e ©infc^nitte,

befonbers bequem mar. 2)al)er, meil eä fo oft einem moralifirenben

Sermon glid^, mag fic^ bann burd^ 3Solf§ett)mologie ber im 14.

3al^rl)unbert gebräu^lid^e anbere 9^ame Sermintese unb, wie ber

alte aJZetrifer 3lntonio ha ^empo an6) fagt, Sermontese gebilbet

t)aben. 2lntonio erflärte e§ für eine populäre ©attung, unb

f^ranceäco ba Sarberino gu 2lnfang beö 14. ^a'^t^unbertä belianbelte

es mit Sßeraditung alö 33än!etfängerpoefie, meldte ben ^unftbid^tern

fremb fei.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine