Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

140 ®ie religiöfe uitb movalifd^e ^oefie in Oberitalien.

politif(jf)e ^oefien, ^lugt^eiterecieln, (Bpxüä)^ unb ©d^erge bunt burd^

einauber gemifd;t finb. 3In einer ©teile lefen wir ba eine 2In;

rufung ber ^"»öfi^ou ober beö Ijeiügen ©tepl^an, einen ß^efegeu,

eine raeitfcöroeifige ^arap^rafe beö 5Decalogö, ba§ Seben ber tieiügen

Äatl^arina, anberäioo Slniueifungen für bie 9Bat)l einer ©attin,

©efunb^eitöregeln, äßarnung üor bem ^roceffiren, S^abel be§

©djminfenö ber ^^rauen, Singriffe auf bie lafterl^aften Pfaffen, weldje

prebigen unb felbft nid^t tt)un, Diefleyionen über bie S^erberblidjfeit

ber ^artI)eiMmpfe ^roifdien ©uelfen unb @{;ibeKinen, wetd^e bie

«Stabt (^enna gu ©runbe richten. 9)ian(^e ber eingeftreuten ganj

fur§en Binde (motti) nt()gen ©entengen gewefen fein, roeld;e üon

2)tuube gu 9)hiube gingen, unb bie ber ^ßerfoffer mit geioiffen 9)?0''

bificationen aufnahm; bafür fprid)t ber Umftanb, ba^ ber unfeine

©d;er§ non ben Übeln folgen beä ©aftameneffeng (S^ir. 8) mit

geringer Slbroeid^ung uoc^mafe in ber ©ammtung mieberfefirt (9^r.

103), unb fo auä) ein onberer ©pruc^ (88) mit ftörferer 2lenbernng

(135). Sie gorm ift meift ber 9fitbige SSerä, bo^ aud^ nidjt

fetten ber 8fitbige, in S^eimpaaren ober mit gefreujten 9teimen.

S)er genuefifd^e ®id)ter jeigt einen ftarfen 9Kuni5ipQf=^atrio=

tiömuö ; bo§ Sob feiner ä^aterftabt bilbet ben ©egenftanb met)rerer

langer ©ebid^te, befonberö be§ legten, in n)eld[)em er einem ^remben

©cnua'g 9J?ad^t unb 9ieic^tt)um in ben glänjenbften ^^arben fd^ilbert.

®amit paart fid) ber glüt)enbe §aB gegen bie 9?ebenbut)Ierin 3?e=

nebig, mit metdier man im beftänbigen Kriege (ag. 3" S^oei

^oefien (47 u. 49) feiert er bie großen ©iege ber genuefifd^en ^totte

bei Saja§§o unb ©urgota (1294 u. 1298). @g finb genaue S8e-

fd^reibungen ber 33orgänge in nadter t)iftorifd^er 5DarftelIung, aber

bod^ belebt burdf) baö ©efül^l patriotifd^en ©toljeä, meld^eä ba§

©anje erfüllt: ,,Dt), meld)' ein großer 2lngriff," ruft er au§ (49,

317), „mit fieben unb fiebjig ©diiffen, meiere würbig finb mx-

golbet gu merben, §u befiegen na^e an ^unbert ©aleeren!"

De, clie grande envagimento,

Con setanta e seti legni,

Chi esser dorai som degni,

Venze garee provo de cento

!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine