Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

2)te teltgtöfe S^rit tu Umbvien. 159

©ereinomell fc^on fo manche t{)eatraU[d^e ©temente; ba§ 9Ke§opfcr

v)ax urfprüng(i($ eine beftänbige fpmboUfc^e Slnbeiitung ber ^anb-

ringen nnb Seiben (Eljrifti ; fpäter aber fügte man ^ur tebenbigeren

33ergegenn)ärtigung berfetben, an t)o{)en ^efttagen, befonberä §u

Oftern, bie n)irf(i(^e Sluffüljrung ber ^eiligen ä>orgänge l^inju ; man

liatte bamit ein loirffameö 9)iittel, bie ^iiantafie ber 3u)c^ciuer im

^ntereffe bes ©lanbenä gefangen jn nel)men. SDiefe ätteften litur=

gif(^en Dramen, mie man fie genannt ^at, waren eng »erbunben

mit bem @otte§bienfte unb als integrirenber S3eftanbti)ei( beffetben

natürlich lateinifc^ abgefaßt ; fie hielten fid; ganj na^e bem biblifd^en

Steyte, meldten fie ilinftriren fottten, ja bebienten fic^ oft fogar

feiner eigenen Söorte. ®ie ©arfteller waren bie ©eifttirfiert, meldte

aber fd)on burd^ ßoftümirung nnb mefir ober minber üoüfommene

2tnbentung ber Dertti(^!eiten innerl^alb ber .tird)e bie ^anbtung

anf(^au(id) 5U madien ftrebten. 2öeiterf)in ronrbe bann ba§ SDrama

felbftänbiger, eri)ielt, tro| be§ ^eiligen ©toffeö, neben bem bibaftifd^

erbantid^en ^mzd, hoä) auä) ben gu nnterfialten, bie Sfieugierbe

unb ©d^auluft §u befriebigen, bal)er freiere 33en)egung beö S)ialog§,

^ermet)rung ber auftretenben ^erfonen, ^ßermannicfifaltigung ber

©egenftänbe, enbli(^, mit bem Uebergange in bie §änbe ber Saien,

bie SSerroenbung ber 33oIfäfprac^en ftatt beö Sateinifc^en, für ^ro*

buftionen, bie roefentU(^ barauf bered^net maren, bie 3}Zenge an=

3u§iel)en. ^n biefer ©eftalt erfc^eint baö a)lt)fterium in ^ranfreic^

fdfion in bem Adam unb bem Fragmente ber 2tuferfte^ung anä

bem 12. ^a^r{)unbert, in Spanien gleichzeitig in bem Misterio de

los tres Reyes Magos. ^n ^toÜeu leiftete, mie immer, ba§ Sateinifd^e

längeren SBiberftanb alä anberöroo. Dftern 1244 marb ju ^abua

im ^rato betta 33aße, alfo auf offenem ^[a|e, bie ^affion nnh

2(uferfte^ung (Sf)rifti aufgefüi)rt; über bie ©pradie mirb aUerbingä

in ben Sf^ad^rid^ten nid^tä gefagt; aber bie 2lrt ber 6rn)äf)nung ift

eine fo((^e, ba^ man üorausfe^en mu^, eä fei ha^ Sateinifd^e ge==

roefen, unb fo mar eö biefeö geraife aud) in ber großen ct)cUfd^en

SSorfteßung , rae(d;e 1298 unb 1303 §u ßioibale in ^riaul an je

brei auf einanber folgenben Sagen t)on @eiftüd;en in ber (Eurie

beä Patriarchen gegeben marb, unb bereu ©egenftanb bie @rfd)affung

ber erften a)?enf^en, bie 33erfünbigung, ©eburt ß^rifti, ^affion unb

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine