Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

6

(Einleitung.

niffe, toetd^e fi($ auä) auf ba^ ©ricd^tfrfie crftrecften, burd; bie (g[e=

ganj feiner $ßerfe I)ot)e 33erounberung, unb manche fetner ©ebtd^te,

TOte bie offeftüotte (Sup:plif für feinen gefangenen ©ruber, vok bie

S)iftid^en auf ben ßomerfee, too fid^ in bie religiöfe ©limmung no($

etroaä t)on bem @efüt)l für bie ©c^önfieit ber 9fiatur mifc^t, ober

wie bie brci ?^abeln, ermongetn auä) mdi)t beö poetifi^en SfJeigeä.

©ein tt)i(i)tigfte§ SSerf, bie £ongobarbengef(^i(^te, fd^rieb ^aulu§,

nac^bem er in bie flöfterli^e ©tille üon 9)bnte (Eaffino gurücf»

gefeiert war.

S5ie Erneuerung be§ n)iffenf($aftli(^en SebenS burc^ ^arl b. @r.,

an welcher aud; ^ta^ien participirte, t)atte ben SJJangel ber einfeitig

!irc^li($en 9ii(^tung; bie fogenannten freien fünfte be§ S^riüium

unb Duabrioium waren nur bie Hilfsmittel für baS ©tubium ber

S^lieologie ; man laö bie claffifc^en 2lutoren l^auptfäd^lid^, um burd^

genauere 5!enntni^ ber (Sprad/e bie Ijeil. Schriften bcffer ju üer=

ftel^en. 2)a5u waren biefe Steigungen beä großen ^oiferä perfönlic^,

entfpra(^en ni(|t einer allgemeinen Strömung in ber ©efellfdjaft

unb festen fid^ bei feinen S^iadifotgern nid^t fort. «Sein 2Berf mar

bal)er fein bleibenbeö. S)ie ©c^ulen, bereu ©rrid^tung Slaifer

Sotl)ar I. 825 in ben Constitutiones Olonnenses für ^loren^ unb

eine 2lngal)l t)on ©täbten Dberitalienö verfügte, waren nur jum

Unterrid)te t)on @eiftli(^en beftimmt? im folgenben 3al)re erliefe

^apft Eugen II. eine ölmlidie S^erorbnung für baö römifd^e ©ebiet,

in welcher er auc^ roieber, roie ^arl b. @r., rerlangte, bafe bie Unter-

meifung in ben freien fünften mit ber in ber @otteögelel)rfam!eit

oerbunben merbe ; aber in ber Seftätigung beö ©biftes burd) Seo IV.

853, wirb baffelbe nur für bie ürd^lic^e Sel)re aufrecht erhalten,

meit fid^ für bie freien fünfte feine Se^rer fänben, maö inbeffen

nic^t ba§ 2luft)ören beö grammatifd^en Unterri^teö im 2t(Igemeinen

bemeift. 2)ie fortfd^reitenbe 2luflöfung aller ftaatlic^en Drbnung in

ber jroeiten ^älfte beö 9. unb in ber erften be§ 10. ^ötj^^u^^jertä

mufete aud^ bie geiftige ^^infternife t)ermel)ren. 2)ie ©aragenen

bebrängten baö Sanb t)on 2tfrifa l)er, eroberten ©icilien (feit 828),

plünberten bie Mften bes ^eftlanbeä, famen bis vor diom unb

beraubten bie ^ird^en ©. ^eter unb ©. ^aul. ®aä faiferlid^e 2tn=

ie^tn fanf fd^on unter Sot^ar, noc^ mel)r unter Subroig II., mit

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine