Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

2)ante. 233

^obeö gel^t oon 2lnfang, üon bem erften ©onettc an burd^ bte @rs

jä^lung. S)ie @ngel üerlangen naä) ii)r, unb nur ©otteö ©rbarmen

!ann fie t^nen jum 2:tofte ber SBelt utib be§ Siebenben eine Qdt

lang raeigern.

Sfiarf) weld^em ^kU rietet fi(^ ba§ 3Ser(angen beö Siebenben ?

Mdit nad) bem 33efi|e; vok !ann man befi^en motten, roaö man

nid^t für irbifd) l)ätt ? diejenigen l^aben biefen 3lffeft nic^t re(^t

t)erftanben, meldie fragen fonnten, roarum ber ^iditer 33eatrice nid^t

gei)eirat()et liabe. ^\)x 2Inbli(J, i^r @ru^ ift 2ltteö, maö er glüi)enb

beget)rt, worin er bie 33efriebigung feiner SBünfdie ftnbet ; unb al§ fie

it)m i^ren @ru^ uerfagt, fe^t er fein &iM in bie 33etra(^tung unb

meld^em 3^^!^ ^^^^t ^"

ben ^reiö i^rer $ßott!ommen()eit : „Mt

biefe beine ^errin, ba bu if)re ©egenmart nid^t ertragen fannft?"

fragen i^n bie grauen (cap. 18), unb er erroibert: „2)a§ ^ki

meiner Siebe mar el^ebem ber @ru^ biefer graue . . . unb in i^m

beftanb bie ©lüdfeligfeit unb baö 3^^^ ^^er meiner SBünfd^e. 2lber

ba eö i\)v gefiel, il)n mir gu rerroeigern, l)at mein ©ebieter 2lmore,

bur(^ feine ©nabe, atte meine ©lüdfeligfeit in baö gefegt, ma§

mir nid^t genommen werben fann." Unb gefragt, wa§ ba§ fei,

fagt er: „^n jene Sßorte, welche meine igerrin preifen." ^h fie

feine Steigung erwibere, baoon ift feine 3iebe ; !aum wirb angebeutet,

ba^ fie etwas oon berfelben gewußt l)abe. 5Die @ottl)eit fü^lt feine

Seibenfd^aft ; genug, ba§ er fie anbeten fann. ©eine ^^antafie

rei^t i^n wol)l einmal fort, unb er träumt oon einem fabelhaften

©lücfe, oon einem befeeligenben 3ufammenfein mit ber ©eliebten,

auf einem ^fiac^en, in ber ©infamfeit be§ 3Jieereö, o^ne bie Störung

ber falten SSelt, begleitet nur oon ben t^euerften greunben. 2lus

biefer (Stimmung entftanb baö Sonett: Guido, vorrei che tu e

Lapo ed io ; aber gerabe biefeö fd^öne @ebidf)t, in welchem einmal

ber mpftifc^e Sd^leier jerrei^t, unb bie beliebte na^bar, wünfd^enö=

mertl^ wirb, l^at er oon ber Sammlung ber Vita Nuova auö=

gefd^loffen; e§ wäre alö eine Störung be§ in jener angefd^lagenen

Xom§> erfc^ienen.

SBeatrice ftettt in feiner l^öd^ften 3Seroottfommnung jeneö ^beal

ber fpirituetten Siebe bar, weld^eö fd^on oorf)er in ben SSerfen @uibo

©uinicetti'ö unb ©uibo ©aoalcanti's gefeiert worben. aJiit feinem

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine