Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

12

Einleitung.

ha§> SBiebererraaii^cn feiner alten ^ampfcätnft, als ba§> ^tofter oon

ben ©olbaten beö Königs ©eftberiuö beraubt wirb, unb bie furi^t^

baren ©treidle, roeld^e er in ©rmangetung anberer SBaffen gegen

bie ^einbe mit bem Steigbügel unb einem ^ölber!no(^en fül)rt.

S)a mirb von Raxi b. ®r. unb bem @nbe ber Songobarbenlierrfd^aft

berid^tet, üon Äarlö ©ieg über ben 9täuber ©berarbuö, von bem

longobarbifd^en ©pielmann, meld^er, vor bem ^ranfenfönige tanjenb

unb fingenb, fid^ erbietet, i^m ben gefalirlofen 3"9ß"9 i» ^ciö Sanb

§u geigen, üon bem 3?errotl)e unb ^obe ber SToc^ter be§ 2)efiberiuä,

ron bem riefigen 3llgifuö (2lbeld^i), ber t)om Stoffe l)erab mit eiferner

^eule bie ^einbe nieberftrecft, beffen 3lrmfpangen £arl biö an bie

Sd^ulter fallen, ber bei 3:^ifc^e bie ^nod^en §ermalmt unb baö

aj?ar! üerfGelingt mie ein Soroe. 2lllerbing§ berul)en biefe @rjäl)lungen

be§ 9JJönc^eö o^ne 3w)6ifel auf lebenbiger ^rabition unb behmben

bie (gjiftens oolfgtpmlid^er ©agen in Dberitalien; aber ob fid)

biefelben je in poetifd^e ^orm ge!leibet l)aben, unb in meldier ©prac^e,

baoon raiffen mir ni(^t§.

9)Iit bem 11. 3öl)i^^unbert beginnt für Italien ein Umfd^roung

in bem geiftigen Seben. ©§ treten mieber georbnetere politifc^e

23erpltniffe ein; bie nationale ©inigung !ommt freiließ nid;t §u

©tanbe; aber an ©teile beffen entroiclelt fid^ bie 'Slla(i)t ber

ßommunen, mit ber befruc^tenben SBirfung ber ^reitieit, mit il)rem

bie intelleftuellen 5lrctfte ber 33ürger anregenben Sebürfniffe einer

gefd^idteren ©taatöoerroaltung. ^er ^ampf um gro§e ^ntereffen,

ber ©treit jroifc^en ^aifer unb ^apft fe^t bie ©emütlier in lebhafte

Semegung unb erforbert geiftige äßaffen. ®ie Eroberung ©icilienö

burd^ hk SfJormannen, bie ©eelämpfe ber ^ifaner unb ©enuefen,

bie 3üge in ben Orient bringen bie 6l)riften^eit mit ben 9)?ufel=

manen in näliere Serüt)rung unb madien fie mit beren Gioilifation

befannt.

S5urd^ Dtto b. ©r. marb Italien mieber unter einem ©cepter

vereinigt, aber olme politifclie ©elbftänbigleit ; bie ^aiferraürbe unb

baö italienifd)e Äönigtl)um maren bei 2)eutfd^lanb, unb Italien,

meld^es bem ^JJamen nac^ ba§ l)errf(^enbe Sanb gemefen märe, mar

in 2Birflicl)!eit eine untermorfene ^rooinj. ®iefe§ blieb ber beftänbige

Sßiberfprud) jmifdien ber alten ^bee be§ römifd^en 9ieid^e§ unb ben

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine