Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

258

©ante.

berartige ©ebid^te, bic (Sanjone Poscia ch'amor del tutto m'ha

lasciato, über bie Leggiadria, b. i). über bie eble ©itte, unb

Doglia mi reca nello core ardire, über ©eij unb ^reigebigfeit.

3n biefen Siebern ift alfo baö ^erfatiren ein ftreng raiffenfd^afts

li^eä, ol^ne poetifc^en ©c^murf; mv finben ba bie umftänb(i(|c

©onfutation ber gegnerifd^en 9JJeinung, bie regetred^ten ©rjllogiömcn

(Udite come conchiudendo vado in Doglia mi reca, ©tr. 7),

bic Stuöbrüde ber ©d^ulfprad^e ; um bie 2)efinition ber 2^ugenb ju

geben, wirb in ben 33erfen 3triftoteleä' ©t^if citirt (Le dolci rime).

2)iefe 2)ürre unb ^ebanterei erinnert, roie ©arbucci mit ated^t

bemerfte, an bie 3Hanier ©uittone's von 2trejjo, oon bem [id^

2)antc nur burd^ bie größere ©nergie unb ßoncifion ber ©prad^e

unterf(^eibet. S)iefeö ift ein entfd^iebener 9iücEfd^ritt gegen bie in

Silbern lelirenbe äBeife ©uinicetti's, üon bem ©ante hod) bic ^htt

ju ber ©angonc über ben 3lbet enttefmt {)atte, unb ben er im

Kommentar mit 33en)unberung anführt. 2lud^ l^ier jebod^ mar

@uibo ©Qoakanti bem greunbe vorangegangen mit feiner (Eanjonc

über bie Siebe. Unb 2)ante'ö 9)Züralifationen ftel^en fogar in einer

33e§iet)ung benen @uittone'§ nad;, raeit fie bei i^rer abftraften ®nt;

micfelung bod^ ni(^t baö §um .^eile beö Seferä beabfid^tigte leicht

»erftänblid^c ^iefultat ergeben. SBer !önnte nad^ biefem ßanon

leben? 2)ie f(^olaftifd^e ^^ilofopiiie ift fpi^finbig; fie fud^t, um

üulgäre S)inge ju fagen, feine 5Diftinftionen, ferntiegenbe 33ergleid^e,

TOomit bie £e§re i^ren praftifdien SBert^, bie ^a|li(^!eit für ben

getüö^nlic^en ^ßerftanb einbüßt. 2lttein ©ante fd)ä^te biefe ßan^

Jonen, in meldten er bie ^oefie jur £et)rerin ber 2^ugenb

gemad)t I)atte, i)oö), \a oietteid^t ^öt)er aU alle anberen, ober

menigftenä l)ictt er fie für bie d^arafteriftifd^ftcn ©rgeugniffe feiner

3Jtufe, unb führte bie ßanjone Doglia mi reca in bem 33ud^e de

eloquentia vulgari (II, 2) an, mo er fid^ ai^ ben ©änger ber

2^ugenb (rectitudo) bejeid^nete. Unb biefer ®efd)madl an ber

fubtilen ©emonftration abftrafter 2öal)r^eit in SSerfen finbet fid^

roieber an fo üielen ©teilen ber domöbie, meldte ber 3)id^ter fidberlid^

unter bie oottenbetften red^nete.

®ie p^ilofopl)ifd)e Sprif ©ante'ö füllte einen längeren S^iU

räum. 2)ie Ganjone Voi che intendendo bürfte eine ber frül)eften^

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine