Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

276

®onte.

rut){ger (grroägung aller SSerpItniffc, gelten würbe, befonberö beu

leibenfd^aftÜc^en ®antc; raill man 5. ^., toenn in ber ßansone

Poscia ch' Amor am ©nbc gefügt ift, atte ßebenben l^onbelten

gegen bie Siegeln ber Leggiadria, benfen, ber ©ic^ter tiabe mirflid^

gemeint, e§ gebe auf erben feinen SKann t)on ebler ©itte mel^r?

®a§ roiberfprid^t feinen eigenen fonftigen 3leu^erungen. 3luö allen

ben muffeligen Unterfuc^nngen über bie arme ©emma 2)onati er;

giebt fid^ weiter niditö, at§ ma§> man im oorau^ raiffen !onnte,

nämli^ bafe bie @l)e ©ante'ö ein fiauöbadeneö ^^erljältni^ mar,

gefd^loffen wie eine gef(^äftlic^e 9lngelegenf)eit, unb um ben ^fli^ten

ber focialen ©teüung ju genügen, ol)ne S^omantif, b. \). eö mar

eine @§e roie bamatä roo^l alle (S^en, roie nod) lieute fo oiele.

S)ie alte Commune beö 13. ^al^r^unbertä geftattete il)rem

33ürger feine (Ssiftenj in SJiufee unb 33efc^aulic^!eit, unb ©ante'ä

9f?atur mar für biefe aud^ nic^t gefc^affen. @r ^atte in jüngeren

^a^ren für feine ^ßaterftabt bie äßaffen getragen; je^t erfüllte er

bie ^flic^ten gegen fie au6) burd^ feine perfönlid^e S^^eitnofime an

ben öffentlid^en 2lngelegenl)eiten. ^iefe politifc^e ^^ätigfeit warb

bie Urfac^e feines traurigen ©d^iclfalö; aber feine ^oefie gewann

in ber tiarten ©(^ule ber ®rfal)rung unb ber Seiben; fie rourbe

berülirt üon bem §aud)e eines ftürmif(^en SebenS, rourbe jum

3luöbru(fe beffen, roaö jene ^tit unb jene ©efellfc^aft mächtig ht-

roegte. ^eut, wenn man bie ^inge aus ber (Entfernung betrachtet,

ftettt man fid^ leidit üor, ba^ S)ante eine bebeutenbe potitif^e S^iolle

l^abe fpielen muffen ; aber bas mar in bem bamaligen glorenj faft

eine Unmöglid)feit, aui^ für bas ©enie. Sie ©taatsoerroattung

roar eine bur(^aus bemocratifc^e ; bie Dbrigfeit ber ^rioren roed^felte

alle jroei 9Jtonate, unb fämmtlicl;e 33erfügungen mußten eine 9teil)e

üielföpfiger Sftatl^Soerfammlungen paffiren, el)e fie jur 3lusfül)rung

gelangen fonnten. ^ier fam bas ^nbiüibuum faum nod; jur

©eltung, unb 2^alent unb ®e)d()icf üerfc^afften nidit bauernben

Sßorrang. ©0 intereffiren uns roo^l ^eute lebt)aft bie öffentlid^en

^anblungen 5Dante'§; aber an fic^ roaren fie nic^t oon befonberer

Sßid^tigfeit, unb bamals backte niemanb havan, ilinen eine fold)e

beijulegen. Tlit bem ©iege ber (SJuelfen über bie @l;ibettinen

1267 unb mit ber ^erfaffungsreform oon 1282 roar bie 9?egierung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine