Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

288

©ante-

aJlajeftät wagt er eä, toic ^riebrid^ II. tf)at fie mit (S^rtftus ju

t)ergtei(^cn ; an^ ^einric^, ber göttliche 2:nump^ator, nimmt frei=

Töittig imfere ©ünben auf fid^, fo ba^ aud^ auf it)n Sefaiaä' ^ro;

pfiejeiung pa^t ^). tiefer Srief ift batirt von ber Duette be§ 2lrno,

bcn 31. 3Jiärj 1311; man tjermut^et, bafe er fid^ bei bem ©rafen

©uibonooetto üon 33attifottc ju ^oppi auff)ielt, unb §n)ar beät)alb,

TOcil man oon brei bamatä an bie ^aiferin 3)iargarett)e gerid)teteu

^Briefen ber @emat)lin jeneö ©rafen annimmt, ba§ fie üon 2)ante

in ii)rem SiJamen üerfa^t feien ; bod^ bleibt ba§ unfid^er. 2ll§ ®ante

fal^, ba^ ^einrid^ feine 3ßit im 3fiorben mit ber ^üc^tigung ber

S^ebetten rerlor, f(^rie6 er am 18. 2tpri(, mieberum üon ber Ouette

beä 3lrno, an i^n fetbft im S^iamen ber roo^tgefiunten 2^oä!aner,

inbem er il)n ermat)nte, fic^ nid^t mit ben Unternehmungen gegen

bie (ombarbifd^en ©tobte aufzuhalten ; benn eä fei unnü^, ber ^t)bra

bie ^öpfe absufd^lagen ; melme^r muffe man bie Sluffäffigen alö^

balb in i^rem magren ©entrum angreifen. „SBei^t bu eä etroa

m6)t/' fd^reibt er, „roo bie ftinfenbe güdl)fin, fidler oor ben Jägern,

i^r Sager geroä^lt ^at ? ©eroi^, nid)t trinft bie 35erbred^erifd^e auä

bem reiBenben ^o, nod^ auö beinem 2:iber, fonbern il)r a)iaul

verunreinigt bie ©eroäffer beä 2lrnofluffeg, unb glorenj (raeifet bu

e§ etrca nid^t?) wirb biefe graufige SSerberbni^ genannt. S)aö ift

bie 93iper, meldte fid^ gegen bie ©ingeroeibe i^rer 3Jiutter roenbet;

ba§ ift baä reubige ©d^af , meld^eö mit feiner 3lnftecfung bie beerbe

be§ iQerrn befleckt; baä ift bie rudlilofe Wl\)xx^a, meldte glül)t nad^

ben Umarmungen i|reö 33aterä." ^a, er citirt bem ^aifer bie

^erfe Sucanö, mit benen ßurio ßäfar antreibt, ben Siubicon ju

überfd^reiten, mä^renb bie geinbe nod^ fd^led^t gerüftet finb, jenen

felben 9^atl), raegen beffen er ßurio in bie ^ötte unter bie 2lnftif=

ter be§ 33ürger!riegeö fe^te. ^einridt; fam enblid^ mirflid) nad)

9Jtittelitatien, empfing in diom bie ^aiferfrone auö ben ^änben

päpftlic^er Segaten, belagerte bann ^^lorenj, ba§ er in bie 9ieid^§=

ad^t gett)an l)atte, mu^te jeboc^ unüerrid)teter ©ad^e absiel)en unb

ftarb plö^lid^ ben 24. 2luguft 1313 ju Suonconoento, f üblich von

^) 3m ^Briefe au ben Äaifer loeiibet ev auf if)n bie SBorte au: Ecco

Agnus Dei, ecce qui tollit peccata mundi.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine