Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

©ic Somöbie. 299

9C^c ju f(f;auen bie ©(orte iJirer ©ebictctin." (So fdirteb er 1292,

unb bag fiftbe Sal)r für bie ^anblung ber (Somöbic ift 1300;

jene SSifion toar eben no^ mä)t in allen @tn§et^etten biejenige

beö ©ebtdjteä/ aber ber ^eim, am rcetdiem fid^ bie festere ents

faltet fiat.

^n ber X^at finb bie ^been ber großen poetifc^en Schöpfungen

berartig, ba^ fie mä)t ptö^Hd^ erfd^einen, um fi(^ fofort ju reali=

firen; fonbern fie entftet)en allmä^Uc^, road^fen mit bem ©eniu§

felbft, fc^lagen immer tiefer Sß^urjetn in feiner ©eete; fie werben

ein X\)exi be§ inneren Sebenö unb 3tß( biefe§ Seben§ ; fie erweitern

fi(^ unb geftalten fid) um, biä ba§ reife ^robu!t biefer langen

oerborgenen 2lrbeit fi(^tbar ^u ^age tritt, ©o mu^te aud^ bie

ßomöbie merben; aber menn mir bie cerfc^iebenen ©tabien ber

©ntroidetung oorauöfe^en fönnen, fo vermögen mir nid)t i^re

©puren TOirf(i(^ §u rerfotgen. ®er gute 3fiooettift ©iooanni

S3occaccio, ber unö in feiner Siograp^ie 2)ante'ö fo mand^erlei

®efd)i(^td)en oon bem 5Dic^ter erjä^tt, ^at fo((^e auc^ bejüglii^

feineä großen 2Ber!eö. Danach mären bie erften fieben ©efänge

nod) in ^(orenj gefd^rieben unb §ur 3ßit ber 3Serurtt)ei(ung §u=

fammen mit anberen ©egenftänben in geroiffen koffern an einem

fidleren Drte oerftedt morben ; fpäter ^abe man bie Rapiere roieber

aufgefunben unb bem ©id^ter ®ino ^reScobalbi mitgettieilt, roeld^er,

ba er fal), ma§ fie entbielten, fie an ben 9Jlardl)efc 9Jioroetto

9J?a(afpina gefenbet i)ahe, bei bemlt^ ®antc bamals befanb, unb

nun ^aU ber ©ic^ter, auf Sitten beö j^ürften, feine 2(rbeit fort;

gefegt, mie man fe^r motit im erften 3Serfe be§ achten ©efangeä

fe^en fönne:

lo dico seguitando ch' assai prima,

100 ba§ 2Bieberan!nüpfen be§ ^abens na6) einer Unterbred^ung auö=

gebrüdft fei. SSielme^r aber wirb bie irrtt)ümtid^e 3luffaffung biefeä

SSerfes erft ber ganzen ©rjätilung ben Urfprung gegeben (laben,

gegen meldte bann 33occaccio felbft im 2)antecommentar fe§r ge-

grünbete Bmeifel üorbrad^te (Lez. 33); jebenfattö rebet in ber

©eftatt, roie mir x\)n ^aben, ber 6. ©cfang fd^on oon ber 3Ser;

bannung. ^Boccaccio roeijs unö ferner §u beridfiten, ba§ ba§ (Bebid^t

tateinifd^ begonnen morben mar, unb er citirt fogar jmei unb einen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine