Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

®te ßomöbie. 343

jeugimg bie 2Ba!)rt)ett ju befi^en. (S(^on in bem Su($c von ber

SSulgärfprac^e nannte er fi(^ ben Siebter ber Rectitudo; ba§

5Di(^teramt fa^te er aU eine f)ettige aJiiffion, al§ ein Slpoftotat

auf. @r empfängt in ber anberen Söelt au§brü(fü(^ ben Auftrag

nieber^ufd^reiben, roaö er fietit unb f)ört, „^mn SBeften ber SBelt,

raeld^e fi^tec^t tebt" (Purg. XXXII, 103), unb für biefeä

I)ei(ige Slmt ift 2JJut^ nöt^ig, ein §erj, ba§ feiner felber ficEier ift.

^er Söelt fo furd^tbare 2öa{)rt)eiten ju fagen, o^ne dtM^i^t auf

berühmte S'Jamen unb gro^e ^a^t, auf f^reunb no(^ ^einb, roar

nid^t bie (Sa(^e einer geraö^nlid^en ©ee(e.

'' "^^ ^^"^^

S'iiemalö ift ein poetifd^eö 2öerf in §öf)erem Sinne, in {lö'^erer

W)\iä)t gefd^affen raorben, niemals roar eines bie ^rud^t rafttoferer

unb ernfterer 3lrbeit, niemals intimerer 2lusbru(i ber gangen 3u-

biöibuatität bes ^SerfafferS. a)iit ©^rfurc^t fielen nix uor einer

fold^en ©d^öpfung. §ier ift 2lttes oon 33ebeutung; roenn baS

üft^etifd^e ^ntereffe nid^t an allen Steffen baffelbe ift, bem ^ifto«

rifd^en ^utereffe bleibt nii^ts gteid^giltig, anä) nid^t ba§ ©eringfte

ein ©eift wie 3)ante roiff gang begriffen werben. Malier ift bie

gelefirte 3trbeit notJ)n)enbig, um bie japofen 23e5ie^ungen auf ba=

malige 3Sert)ättniffe, um bie n)iffenfd^aftli(^en SDoctrinen, um, fo^

meit es mögtid^ ift, ben uerftedften ^ntiatt ber Slffegorieen p er;

flären. 2lber bie ßomöbie bebarf aud^ me{)r als anbere ©ebid^te

eines äftl)etif(|en (Kommentars, roie it)n in genialer Söeife ^ranceSco

^e Sanctis gegeben l)at. ®ie ^oefie 2)ante'S fliegt nii^t bal)in

mie ein breiter Strom, uon bem mir uns gemäd^lt(^ !önnten fort;

tragen laffen ; fonbern in ilirer gebrängten Energie trifft fie einem

33li^e gleid^ unferen @eift unb oerfd^roinbet fofort, menn fie uns

nid^t f(^on bie @inbilbungs!raft entjünbet unb barin bie unauss

löf(^lid^en 3üge il)rer ©eftalten tiinterlaffen ^at.

5Dante'S 9tu^m, f(^on gro§, als er ftarb, roud^S bann balb

gewaltig, ©iouanni 33ittani roibmet itim, uon bem ^al^re feines

^obes l^anbelnb, ein langes ©apitel feiner ß^ronif. Sd^on in ben

Sroanjiger ^aliren beginnen bie Kommentare bes ®ebi(^tes, bie

«rften ber ©rajiolo's be' SBambagioli unb ber ^acopo's baffa Sana.

1373 marb 33occaccio uon ber Commune j^lorenj als öffentlid^er

2)ante;@r!lärer angeftefft; il)m folgten fpäter anbere in bemfelben

;

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine