Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

5DaS 14. Sa^r^unbert. 355

feine fauertöpfifd^e 9Hienc etroaö, unb er überrafc^t ben Sefer mit

dner epigrammatifd^en Söenbung; er fagt (X): jeber tt)ut fo t)ie(

Uebel, wie er fann; giebt e§ eine Slu^nal^nte? ^a, antra ortet er,

ber Sarbier ift eine 3luöna{)me, er berüiirt bie ^efite mit bem 9Jleffer

unb fd^neibct fie nid^t burc^. 3Son raatir^after ©d^öntieit enbtid^

ift ba§ 25. (Sonett, rao er bie SDinge aufjäiilt, bie man ^urüdgeben

fann, nad^bem mon fie genommen ^at, unb finbet, ba§ e§ einen

Staub giebt, ben nid^ts raieberjuerftattcn üermag, nämlid^ ben guten

9iuf, ben eine böfe 3""9ß üernid^tet t)at:

9Be]^ bem, ber foTd^eS Softer in fid^ nähret,

©er eto'gen i^etn nertauft er feine ©eele.

SBie SBinbo 33onid^i an ©utttone, fo fd^Uefet fid^ ©rajiolo be'

SambagiuoU on ?^rance§co ba 33arberino an. @r mar ^ßotar in

^Bologna, erfdieint aU fot(^er urfunblid^ 1311, gehörte 1324 ju

ben 9lnjianen, roar im folgenben ^af)re ßanjter ber Commune unb

marb 1334 mit feiner ganzen ^amitie al§ ©uetfe oerbannt; 1343

mar er fd)on üerftorben. SDie unfreiraillige SJtufee beö @5i(§ be-

nu^te er baju, einen Trattato delle virtü morali in 100 fur§en

^injelftropl^en ober cobbole ju fd^reiben, nac^ 3lrt ber in ben

Dociimenti d'Amore entt)altenen, unb uerfat) biefe 9Irbeit, wie

^ranceöco ba Sarberino eö mit ber feinen gett)an ^atte, mit einem

lateinifd)en ßommentar. ^rü^er t)iett man biefe ©tropt)en trrtpm;

lidf) für ein SBer! ^önig 9iobert§ non ^ieapel.

^ür bie üolfstl^ümtidbe moralifdf) ; politifd^e SDid^tung rourbe

bamaU, rao ber ©taube an Sßifionen unb übernatürlid^e Dffen-

borungcn tebenbig mar, eine Sieblingsform bie ^roptiegeiung. ©rolse

Hebel, 33lutoergiefeen, ^eft, ^ungerönott) raerben üorl^er oerfünbet at§

©trafen für bie Korruption uon ^^ürften unb SSötfern, unb bamit

bient baö ©ebid^t ju einer 9tüge berfelben. 5Diefe ^ropl^eten atimen

gern bie ©prad^e ber bibtifc^en na^, bejie^en fid^ auf bie 3lpo=

caltjpfe, beuten bereu Slttegorieen auf bie ^uftänbe ber ©egenroart

ober gebraud^en anbere atlegorifrfie SBitber ä^nüdtier 2lrt, befonbcrs

fot(^e t)on ^§ieren ; biöraeilen berufen fie fid^ aud^ auf aftrologifd;e

3Sor§eid)en. ®abei galten fie fid^ natürlich in einer t)agen 3lüge=

meintieit, l;ütten fid^ abftd^ttid^ in mrifteriöfe ^unfetfjeit. ®ie Pro-

fezia beä ^rate ©toppa be' S3oftidf)i, in Dftaoen abgefaßt, mar, raie

23*

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine