Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

S)Q§ 14. ^a^v^imbert. 379

von dtom ernannt roarb unb naä) 1345 ftarb. ^er iRoman n)ill

bie ©rtebniffe üon fünf ficitianifc^en Maronen er§ä^Icn, roeld^e, üer=

anlaßt burd) bie grofee politifd^e Umraälgung ber ficiüanifd^en 3Seöper,

bie 3^fet t)erlie|en unb 2l6enteuer fud^ten. ®rei üon it)nen gingen

naä) 2lfrifa unb unterftü^ten ben ^önig von Xnni^ gegen bie

feinb(i(^cn Slraber ; einer ging naä) dtom unb oon ba im 3tuftrage

beä ^apfteä naä) ©nglanb, wo er bie 9ie6etten be!ämpfen t)atf;

einer begab fi(^ in bie S)ienfte be§ ^önigö non 9taäcia in Bla-

üonien unb ma^te Kriege im Orient gegen ©alabin unb in Ungarn

mit. ^v)zi ber na^ 2lfri!a gegangenen fielen; bie anberen brei

!et)rten nad^ ben großen ©efafjren mit oieten ©diäten i)eim. dar-

aus fott ber Sefer lernen, ba^ ©lud unb Unglüd in biefer 3Belt

nic^t SBeftanb |)at, unb fott im erfteren ni(^t übermüt^ig roerben,

im te^teren ni^t oerjroeifetn. @§ ift eine platte, ftpliftifd^ red^t

ungefc^idte @rääl)lung; ber 3Serfaffer ^at an geroiffe ^iftorif^e

3::t)atfad)en feine fei^r geiftlofen ©rfinbungen ge!nüpft. 3)agu l)at

er aber bie SBerfe anberer gleichzeitiger ober wenig älterer ©c^rift-

fteller ftar! ausgebeutet, ouä i^nen Sefc^reibungen üon Sd^lad^ten,

Sflebcn unb Briefe lierübergenommen, mit geringer 33earbeitung §ur

2lnpaffung an feinen ©egenftanb. ©0 benu^t er Srunetto ßatini'S

Ueberfe^ung üon ßicero'ä ßatilinarien, ?^ilippo ßeffi'ö Ueberfe^ung

beö ^rojanerfriegeä, bie Fatti di Cesare ; ber lange 33rief, meieren

^önig ©buarb oon ©nglanb an feine oon 2öaffer§notl) ^eimge;

fu(^ten Untert^anen richtet (II, 6), ift im ©ro^en unb ©anjen

nidfitö anbereä alä baä ©(^reiben ^önig S^obertö an bie Florentiner,

in ber Ueberfe^ung, meldte 3Sittani für feine (Slironi! anfertigen

lie^ (XI, 3), unb welche alfo f^merlic^ cor ben üier§iger 30^^^«

pubtijirt roarb. 2ltte§ baä beroeift, ba^ bie 2lngabe ber einzigen

^anbfd^rift be§ Awenturoso Ciciliano, nad) welcher berfelbe 1311

oerfa^t wäre, burd^aus falf(^ ift, unb man !^at nid^t ol^ne ©runb

»crmutliet, baö 33u(^ möd^te überl)aupt 33ofone oon ©ubbio nur

untergef(^oben fein, atterbing§ nod) innerhalb beö 14. ^a^rliunbertö.

®aä befte an bemfelben finb bie 2lne!boten unb Stooetten, befonbers

fold^e oon ©alabin, meiere ber 2lutor in ben 2lnmer!ungen ju

feiner @efd)id^te mittfieilt, unb weld^c er freilid^ gleii^fattö jumeift

nur abgefdllrieben l)aben rairb.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine