Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

396 55a§ 14. 3a§r^unbert.

2l6guge begriffen toar. ^xä)t ba§ bie religiöfen, potittfd^en, fünfte

lerifd^en Ue6er§eugungen, rceldie biefer ©poc^e d)arQfter{ftifd^ waren,

pi'öl^liä) oerfrfirounbeTt toären. ^tn ©egentiieU, fte beftonben äu^er(i(^

fange in ber alten ©ettung fort ; aber eine neue 3lnfd^auung§n)eife

ftettte fx(| baneben, rceld^e fie in ben t)öf)eren ©c^id^ten ber @e-

fellfd;aft unoerfefieng met)r unb mel^r untergrub, um fie su(e|t

ganj ju befeitigen. SDiefe neue SBeltanfd^auung entfprang aus bem

übermäd^tig rooc^fenben ©inftuffe beö 2l(tertt)um§.

9Jlit roetd^em @ifer man auc^ im 13. 3at)rf)unbert bie claffifrfien

©tubien fortgefe^t §atte, bezeugt un§ am beften bie loteinifd^e

©id^tung unb ^iftoriograpt)ie in Dberitalien, mo bie 3Su(gärfprad^e

nod^ faft ganj auf bie t)ol!§tt)ümli(^e Literatur befd^ränft mar.

©0 giebt baö ©ebic^t be§ 9^otar§ IXrfo auf ben @ieg ber ©enuefen

über bie flotte ?^riebri(^§ II., meldte bie ©tobt 1242 angriff, eine

ftare unb ganj anfpredienbe ©rjä^lung in glatten ^eyametern, mit

ma^ooHem epifd^en ©d^mucfe. S)er 5Dominifaner ©tepl)anarbuö

be 33icomercato (geft. 1297) befang bie ©reigniffe in 9J?aitanb

unter ©rjbifc^of Dtto 3?i§conti (bi§ 1277) in bombaftifd^en Werfen,

mit allem ^ompe ber claffifd^en aJ?t)t^ologie. Söeit bebeutenber

finb auf biefem ©ebiete bie Seiftungen beä ^abuanerö 2llbertino

9J?uffato; fie befi^en ein mir!lid^ literarifc^eö ^ntereffe, nid^t blo^

ba§jenige ber ©rubition, unb fpiegeln unö eine merfroürbige unb

fi)mpatl)ifdl)e ^erföntid^feit mieber.

2llbertino ajiuffato, geboren 1261, in ärmlid^en 5?erl)ältniffen,

l^attc fid^ burd^ raftlofen ^lei^ emporgearbeitet, guerft als 3lb;

fd^reiber oon 33üd^ern, bann atö Dtotar, unb mar n)ol)ll)abenb unb

angefel)en geworben; 1296 roarb er jum a^iitter gemad^t unb in

ben großen 3tatl^ aufgenommen. 3öäl)renb be§ S^ömerjugeö

^einrid^ö VII. fpielte er eine l)ert)orrogenbe 9?olle, führte auf

melirfac^en ©efanbtfc^aften mit großem ©efdliicle bie fd^roierigen

©efd^äfte feiner ©tabt bei bem Äaifer, ber if)n perfönlidi fetir lieb

gewann unb ber größten 93 ertroulic^feit mürbigte (1311). aJluffato

fal) baö ^eil ^abua'ö in bem aufrid^tigen 2lnfd)lu^ an baö 9fteid^

aber alä berfelbe an bem Söiberftanbe beä 93ol!eö fdieiterte, biente

er barum nid^t meniger treu ber öffentlid^en Baä)z, in ber S^iegierung,

in ben 9?atl^öt)erfammlungen, bei biplomatifdien 5ßerl)anblungen,

;

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine