Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

400 ^aS 14. 3a^r^unbert.

bei hin ^abuanern mad^te, fo bafe it)m oorjugäroeife ber SDid^ter

bie Erönung oerbanfte.

2ßar in ber iiiftorifcfien ^rofa äTaiffato'ö 33orbi(b fiiüiuö, in

ben Stttnben unb ß^öreu feiner Sragöbie (Seneca, [o war eä

i^m Düib für feine 2)iftid^en, ein glücfUd;ere§ Original, raetdieö

i^n t)ier §u größerer ee' oon ber

SSürbe unb 33ebeutung ber literarifd)en 2^^ätigileit ; er nannte

fid) in Urfunben poeta et historiographus Paduanus, ein 2;^itet,

mie er in frül;eren ß^il^ii fdiroerlid) üorlommen rairb. 2)ie SDid^t^

lunft ift i^m, roie S)ante, ein ^eiligeä Se^ramt, eine 2öiffenfd;aft,

bie üom ^immel fommt; fie ift eine ^^ilofopl)ie, ja eine 2^l)eülo=

gie in m9tl)ologifd^e aiUegorieen gefleibet. äßaä bie 33ibel unä un=

mittelbar barbietet, baä lel)ren bie 2)id)ter unter ber ä)iaäle ber

gabel, um bie ©eifter ansuloden unb ju feffeln; fo j. S. bebeutet

bie ©mpörung ber ©iganten gegen Jupiter unter oerfd;iebenen

3iamen nic^tä anbereö alä ben SC^urmbau ju 33abel. ®iefe 2ln-

fic^t üert^eibigte er gegen bie Singriffe beö SDominilaners ©iooan*

nino üon 3)iantua, roeld;er bie ^oefie üeräd)tlid^ beljanbelte unb

il)re ©öttlid)!eit leugnete, Unb biefe 2tuffaffung ber mt)tl)ologifd^en

g^abeln unb ber 2!)id)tung aU einer uerlleibeten 2^l;eologie blieb

nod; lange in ©eltung, finbet fic^ befonberö bei 33occaccio mieber

!lar auSgefprod^en.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine