Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

ipetiaica. 413

§u fid) einjulaben, biö ber S)ict)ter eiiblic^ (9)Järj 1349) in feiner

Otabt er)d)ieu, unb um i^u an biefelbe §u feffeln, liejs er it)m ha-

felbft ein (ianonifat übertracjen. ^^frünben oerIiel)en i^m aud; bie

Rupfte Senebüt XII. unb ©temenä VI., ein ßanonifat in Soinbes,

ein ^^riorat in ber 4)iöce[e oou ^ifa, eine ^räbenbe unb fpäter

ein 2lrd)ibiaconat in ^arma. ^apft ßlemenö rooUte i^n and; ju

ber üielbege^rten unb fe^r einträglid^en äßürbe eineö apcftolifd^en

©ecretärä ert)eben, n)eld)eä 3lnerbieten er jeboc^ ablehnte, um fid;

feine Unab^ängigfeit ju beroa^ren, unb fo t)atte er eö fpäter noc^

mei)rmatö abjule^nen, qI§ eö ii)m von neuem unter h^n folgenben

'^^äpften gemad)t rourbe. Seine be^arrtii^e äöeigerung, ein mit ber

'*^flid)t ber ©eelforge oerbunbeneö 2lmt anpnetimen, mar auä) allein

ber ©runb, bafe er nid)t i)oä) in ber ^ierard)ie emporftieg. Urban V.

unb ©regor XI. fcbrieben il)m liebeooUe i)riefe ; bie llaiferin 2lnna,

©ema^lin Äarlö IV., jeigte it)m (1358) felbft bie ©eburt il;rer

Xoä)ttt an. ©iocanni Sßiäconti, ©r^bifdiof unb §err oon 9)M(anb,

^iett it)n faft mit ©eraalt an feinem §ofe feft, alä er 1353 burd)

bie ©tabt fam; fein 9Zac^folger ©aleajjo lieB (1355) oon i^m

feinen ©otm 2}Jarco auö ber S^aufe l)zUn\ 1368, bei ber ^oc^jeit

von ©aleajjo'ö 2;od)ter ^ßiolante mit bem 3o^n be§ ilönigä oon

©nglanb, fpeifte ber 2)id^ter an bemfelben 2^ifc^e mit "öen dürften,

unb in ^ßenebig faB er 1364 jur 9ied)ten be§ ®ogen Sorenjo

ßelfo bei ben großen öffentlichen ©pielen gur ^eier ber Unter;

raerfung ßanbia'ä. Unb fo raie bie ^gürften ehrten i^n bie Kommunen.

3n 2lrej50 betrad)tete man baö ^an^, in roeldt)em er geboren roorben,

atö eine geroeil)te Stätte ; bie Dbrigfeit oerbot bem 33efi^er, etraaä

an bemfelben änbern gu laffen, unb fd)on 1350 jeigte man es alö

eine Ü)ierlroürbigfeit ber ©tabt (Sen. III, 3). 2)ie Florentiner

gaben i^m bie bei ber ä^erbannung confiöcirten ©üter feineö SSaterä

jurüd, unb fenbeten 1351 ©ioöanni Boccaccio ju i^m nac^ ^abua,

um nad) glorenj, feiner roal)ren ^aterftabt, einen foli^en Mann

^eimjurufen, ber, raie fie fagten, einjig fei in ber SBelt, qualem

non prima a saeculis vidit aetas, iiec sibi surgentem alium

promittit futura posteritas; fie baten il)n, bafe er fomme, i^re

neu gegrünbete Unioerfität ju el)ren, roelc^e gefdimüdt mit einem

fold)en Säumen balb emporblüljen mu^te, unb bafe er fid^ für feine