Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

450

gSettarca.

3bee bcr greiiieit, bie bes SSatertanbcä, ^ißtienä; er träumte bie

2öieber!^erftettung ber römifdjen @rö^e, am Uebften ber Sflepubltf,

unb, ba biefeg nic^t möglich mar, ber SJlonard^ie. @r roottte, ^apft

unb ^aifer follten naä) S^tom fommen, ber ©tabt ben alten ©tanj

§urü(iäugeben ; aber roie bie beiben Mää)te neben einanber beftetien

follten, überlegt er ntc^t. Sen. VII prop^e§eit er, an ^apft

Urban Y. fd^reibenb (1366), „ba^, fo lange S^ioma t)on il^ren

©atten oerlaffen unb i^rer Slugen beraubt fein mirb, roeber bie

®ef(J^icfe ber aJJenfdi^eit ben redliten (Sang nehmen noc^ bie Sanbe

ber (E^riftenl)eit 9iul^e finben werben. 3Senn fie ben einen ber

beiben ©atten miebererlangen mirb, fo mirb eö gut fein, aber menn

alle beibe, üortrefflid^, glorreid^, glüdlid^." Ueber biefe oage §or=

mel üon ^apft nnb ^aifer nadl) 9iom !am er nie Ijinauö. @r mar

eben avuS) in ber ^olitif Hein Genfer, fonbern ein 2)id^ter, nid^t

fällig, mit Xf)at ober diat^ in ben ©ang ber realen ©reigniffe

einzugreifen, rao^l aber, feiner aufriditigen (Smpfinbung, ber Siebe

§u feinem SSaterlanbe berebte unb ergreifenbe Söorte ju leiten ; baä

tl)at er an oielen ©teilen feiner lateinifd^en ©diriften, oor allem

aber in ber berül)mten ©angone an ^töliß"-

Italia mia, benche '1 parlar sia indarno,

einem ber wenigen italienifcJ^en ©ebi($te, meti^e ni(j^t t)on Siebe

l^anbeln unb jugleid^ einem ber fd^önften, bie er je gefi^rieben ^at.

Petrarca fielet fein 5ßaterlanb t)oH oon 3lnarcl)ie, ^erriffen üon

beftänbigem Kriege, unb er menbet fid^ in feinen ^ßerfen gegen ba§,

roa§ er für bie Urfad^e be§ Uebelö plt, gegen bie fremben ©olb=

truppen, mit benen fic^ bie ^albinfet ju erfüllen begann. 3Son

ben mit ben beutfdlien ^aifern l)erabge!ommenen beeren, befonberö

bem Submigä beö Saiern, waren ©diaaren t)on ©olbaten im Sanbe

jurüdgeblieben ; attmät)li(^ TOU(i)fen fie burc^ neue 3"5ügc immer

mel)r an unb bilbeten S3anben unter beftimmten Slnfü^rern, roie

befonberä bie berüd^tüjte Grande Compagnia, welche branbfc^a|enb

von ^rot)in§ ju ^rooinj 50g. ©§ mar biefeä ber Urfprung ber

ßonbottieri in Italien; bie prften unb ©täbte bebienten fid^ biefer

S3anben für i^re Kriege unter einanber, unb feitbem geriett) bie

friegerifc^e STüd^tigfeit ber Italiener, roeld^e für fid^ bie beja^tten

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine