Geschichte der italienischen Literatur

booksnow2.scholarsportal.info

Geschichte der italienischen Literatur

38

Einleitung.

Slooora, ging aber frül^ jur SSottenbung fetner ©tubien naö) ^ranf-

rcid^, Toarb ^rofeffor in ^ariö, bann 33ifci)of berfetben ©tabt (1159),

tüo er anä) ftarb (1160). ^n f^ran!reid^ unb vov ollem in ^ariö

blütite im 12. ^at)rt)unbert bie ^t)eologie unb bie fd^olaftifd^e unb

m^ftifd^e ^t)itofopl)ie, mä^renb in Italien ii)nen erft roieber im

13. ^Ql^r^unbert mit bem t)eiL Xi)oma§> unb bem l)cil. Öonaüentura

eine glängenbe Erneuerung ju 2^f)eil mürbe, ^m 12. Saf)rf)unbert

bagegen erlangte bei ben ^töKenern abermalö ber ilinen eigene

©inn für ba§ dieaU unb ^ofitioe baö Uebergeroi(^t, unb man gab

fid) eifrig ben mit bem praftif($en 2ehen in unmittelbarer 33e§iel)ung.

fte^enben ©tubien ber aHebijin unb ^^riöpruben^ l)in, beren ^oö)=

fd^uten in ©alemo unb Bologna bamals \i6) ilire gro^e 33erül)mt=

l^eit in ganj Europa erroarben. Unb bamit nal)m auc^ ber Einfluß

be§ Saienftanbeö unb ber Uebergang ber @elel)rfamfeit üom (Sleruö

auf it)n feinen 2tnfang, roel(^er bie neue @po(^e be§ geiftigen 2zWm

einleitet.

9Jlit ber ^uriöprubenj aber ocrbanb fid^ mieber ba§ ©tubium

ber 9il)etorif unb ©rammatif, jebod^ in einfeitigem 33etriebe, für

ba§ praftifc^e 33ebürfniB be§ ^orumö unb beä ^otaxiati^. ®ie

2luölänber oermifeten bal)er bei ben Italienern ba§ eigenttid^ roiffen=

fd^aftli($e ^.ntereffe. ^n beä normannifd^en ®ic^ter§ §enri b'Stnbeli

Bataille des Sept Arts erf(^einen bie Lombart (fo nannte man

in ^ran!reid^ bie ^toliener im 2lttgemeinen) al§ fold^e 33ertreter

ber Sfilietorif, meldte, of)ne fie §u lieben, fie nur be§ (^eroinneS t)alber

l)anbl)aben. ®ie ©rammatif unb 9?t)etorif mar bamalö mefentlidb

eine Slnmeifung §um 33rief= unb Urfunbenftpl, unb eö entftanb eine

grofee 9teil)e oon SrieffteHern unb (^ormelbüd^ern, meldte man Artes

Dictandi ober Summae Dictaminum nannte, entt)altenb 33orfd^rifteu

ber ©ompofition unb be§ 2lu§brudEä unb ©ammlungen oon 3Jtufter=

ftüdEen. 2luf bie 2lrbeiten beö 2llbericuä üon a)Jonte ßaffino, weld^er

biefer .^unft mit feiner Stl)eorie ber 5 Srieftl)eile bie neue @runb=

läge gegeben l)atte, folgten bie eineö Gilbert oon ©amaria, ber

jroifd^en 1111 unb 1119 fc^rieb, eineö 2lginulf, eineä Gilbert oon

2lfti, unb mehrere anontime Artes dictandi au§ ber Sombarbei. ©in

©(^üler 2llbericl)§ mar ber ßanonüer ^ugo oon Bologna, beffen

Bationes dictandi prosaice nad^ 1124 ootlenbet finb. ©uibo '^aha^

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine