84. Jahrestagung

uptoderm

84. Jahrestagung

Hauptprogramm

Der Dom zu Magdeburg

Lukasklause

Hundertwasserhaus

Jahrtausendturm

Tagungshotel

100 JAHRE NORDDEUTSCHE

DERMATOLOGISCHE

GESELLSCHAFT

84. Jahrestagung

2011

Magdeburg, 26.–28. August

Herrenkrug Parkhotel

Universitätsklinik

für Dermatologie und Venerologie

Otto-von-Guericke-Universität

www.mci-berlin.de/ndg2011


Eine schöne Narbe

ist eine Narbe, die Sie

getrost vergessen können

Das patenerte Silikon-Gel. Zur Vorbeugung von Narbenbildung

und Behandlung hypertropher Narben & Keloiden.

NEU:

Jetzt auch als Kelo-cote® UV

Narbengel mit hohem UV Schutz (SPF 30) 0)

Erhältlich in folgenden Darreichungsformen:

6g Tube (PZN 164 831 2), 15g Tube (PZN 168 226 6), 60g Tube (PZN 168 431 9), UV 15g Tube (PZN 777 022 1)

STÖRENDE NARBEN

VORBEUGUNG UND BEHANDLUNG

Kelo-cote® - Opmiertes Silikon-Gel zur Narbenbehandlung. Anwendungsgebiet: Kelo-cote® opmiertes Silikon-Gel ist für die Behandlung alter und frischer

Narben, einschließlich hypertropher Narben und Keloiden, nach allgemeinen chirurgischen Eingriffen, bei Verletzungen, Wunden und Verbrennungen besmmt.

Kelo-cote® ist auch für Kinder und für die Anwendung auf empfindlicher Haut geeignet. Dosierung, Art und Dauer der Anwendung: Stellen Sie sicher, dass die

zu behandelnde Hautpare sauber und trocken ist. Tragen Sie Kelo-cote® sehr dünn auf die betroffene Hautpare auf und lassen Sie das Gel trocknen. Tragen Sie

Kelo-cote® zweimal täglich auf. Kelo-cote® Gel sollte 24 Stunden auf der Haut bleiben, um einen maximalen Effekt zu erzielen. Nach dem Trocknen können auf den

Kelo-cote®-Film Kosmeka oder Sonnenschutz aufgetragen werden. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt mindestens 60-90 Tage. Bei sehr großen Narben

kann eine längere Anwendung notwendig sein, wenn eine Verbesserung nach den ersten 90 Tagen nicht zu beobachten ist. Zusätzlich zu beachten bei Kelo-cote®

UV: Kelo-cote® UV 30 Minuten vor Sonnenexposion auragen. Wenn die Narbe der Sonne ausgesetzt ist, alle 2 bis 3 Stunden die Anwendung wiederholen.

Vorsichtsmaßnahmen: Direkten Kontakt mit den Augen, Schleimhäuten, Verbrennungen 3. Grades und offenen Wunden vermeiden. Kelo-cote® darf nur auf die

unversehrte Haut aufgetragen werden. Kelo-cote® kann Flecken auf der Kleidung hinterlassen, wenn es nicht vollständig abgetrocknet ist. Nur zur äußerlichen

Anwendung besmmt. Sollten Haurritaonen aureten, setzen Sie die Therapie ab und fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Für Kinder unzugänglich auewahren. Lagerung:

Nicht über 25°C lagern. Nicht nach dem auf der Tube aufgedruckten Verfallsdatum verwenden. Zusammensetzung: Kelo-Cote Gel: Polysiloxan, Siliciumdioxid.

Kelo-cote UV: Polysiloxan, Siliciumdioxid, Isopropylmyristat, Octocrylen, Ocnoxat, Oxybenzon, Ocsalat. Kelo-Cote Spray: Polysiloxan, Siliciumdioxid, Propan,

Butan. Handelsformen: 1 OP 6g Gel, 1 OP 15g Gel, 1 OP 60g Gel, 1OP 15g Kelo-cote® UV, 1 OP 50 ml Spray. Vertrieb in Deutschland und Österreich durch: Sinclair

Pharma GmbH, Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt am Main, Deutschland. Hersteller: Advanced Bio-Technologies, Inc. Suwanee, GA 30024, USA. Bevollmächger

Vertreter: Barclay Phelps, London, N22 8HH US Patent 5,741,509 Eur. Patent-Nr. 1439866, 1409034

Medizinprodukte der Klasse I

SINCLAIR PHARMA GMBH • WESTHAFENPLATZ 1 • 60327 FRANKFURT/MAIN • WWW.SINCLAIRPHARMA.COM

INHALTSVERZEICHNIS

Grußwort 2

Programm

Freitag, 26. August 2011 3

Samstag, 27. August 2011 7

Sonntag, 28. August 2011 11

Poster 13

Referenten der Hauptvorträge und Kurse sowie Vorsitzende 18

Allgemeine Informationen 22

Anreise 23

Aussteller und Sponsoren 24

Standplan 25

Raumplan 26

Impressum 28

1


GRUSSWORT PROGRAMMÜBERSICHT | FREITAG, 26. AUGUST 2011

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir begrüßen Sie sehr herzlich zur 84. Tagung der Norddeutschen Dermatologischen Gesellschaft an diesem Sommer-

Wochenende des August in Magdeburg. Wer 1998 schon zur NDG-Tagung in Sachsen-Anhalt bei uns war, der wird nach

weiteren 13 Jahren, die nun schon wieder vergangen sind, an den zahlreichen Rekonstruktionen und neuen Aspekten im

Stadtbild dieser 1.200 Jahre alten Elbresidenz seine Freude haben.

Was uns als Gastgeber ganz besonders freut und Sie hoff entlich umso mehr zur NDG-Tagung attrahiert, ist, dass wir

dieses Mal „100 Jahre Norddeutsche Dermatologische Gesellschaft“ feiern. Was mit der Gründung 1911 als „Nordwestdeutsche

Dermatologische Gesellschaft“ in Kiel begann und während der Teilung Deutschlands sich nur in Niedersachsen,

Schleswig-Holstein, West-Berlin, Bremen und Hamburg weiter repräsentieren konnte, wurde nach der Wende mit

dem anderen Teil des Nordens, nämlich Mecklenburg-Vorpommern, wieder zusammengefügt. Dann kamen im Rahmen

der Restrukturierung der Fortbildungslandschaft in Deutschland 1995–1997 zusätzlich Brandenburg, Gesamt-Berlin und

Sachsen-Anhalt hinzu. Die Norddeutsche Dermatologische Gesellschaft wurde geboren – eine wirklich große und großartige

regionale Repräsentation unseres Faches.

In diesem Jahr haben wir das Programm in besonderer Weise auf die Bedürfnisse der praktischen Dermatologie und

Venerologie mit ihren Spezialgebieten in Klinik und Praxis ausgerichtet. Unsere Themen umfassen u. a. die dermatologisch-medizinische

Kosmetologie in Vorträgen am Freitag und Kursen am Sonntagmorgen. Wir zeigen neue Fragestellungen

von den Biologics bis zur Immunadsorption auf, von der PDT bis zur Brachytherapie, beleuchten die aktuelle

Therapie bei den STI’s und gehen am Samstagnachmittag weiter mit der dermatologischen Angiologie, wobei Themen

vom diabetischen Fuß bis zur APC-Resistenz behandelt werden. Auch die spezielle Allergologie haben wir im Fokus.

Zwei wichtige Haupt sitzungen beschäftigen sich ganz und gar mit klinischen Fragestellungen, am Samstagnachmittag

schwierige diagnostische Unterscheidungsmerkmale von Dermatosen und am Sonntagmorgen die besten Therapieempfehlungen

bei Herausforderungen im Praxisalltag. In der abschließenden Joachim-Schwanitz-Gedächnisvorlesung

wird zu Mythen und Fakten bei Nahrungsmittelallergien referiert. Am Freitagmorgen startet der DEGUM-zertifi zierte

Ultraschallkurs. Freitagnachmittag beginnen wir parallel mit einem Kurs zur Dermatohistopathologie, der am Sonntagmorgen

fortgesetzt wird, sowie mit einem Kurs zur Tropendermatologie. Am frühen Nachmittag erfahren wir in den

Freien Vorträgen Brandneues zur Diagnostik und Therapie. Am Sonntagmorgen haben wir einen Kurs für fortgeschrittene

Assistenten/-innen kurz vor der Facharztweiterbildung mit dem Schwerpunkt Dermatopharmakologie eingeplant.

Wer von den „reiferen“ Kollegen/-innen auch daran teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen.

Wir freuen uns darauf, Ihnen ein reichhaltiges Programm präsentieren zu können und gemeinsam mit Ihnen den

100. Geburtstag der NDG zu feiern.

Mit herzlichem Willkommen

Prof. Dr. H. Gollnick

Gollnick Dr. A. Thielitz

Herrenkrug Festsaal

Georg-Philipp-

Telemann

Demonstrationsraum

Mikroskopie 1

2 3

Onkologisches

Dispensaire 2

10.00 KURS

DEGUM-

11.00

Ultraschallkurs

(in der Hautklinik)

10.00–16.30

12.00 KURS

Dermatohisto-

13.00

14.00 Freie Vorträge

14.00–16.00

15.00

16.00 Kaff eepause

HAUPTSITZUNG I

17.00 Dermatologisch-Medizinische

Kosmetologie: Fakten und Mythen

16.30–18.00

18.00 FESTVORTRAG

100 Jahre NDG

18.00–18.30

19.00

20.00

21.00

COUCHGESPRÄCH

Dermatologische Refl exionen:

Zwei Klinik chefs blicken zurück

18.30–19.00

KURS

Tropendermatologie

14.00–16.30

pathologie (Teil 1,

im Institut für

Pathologie)

12.00–16.30

Kongresseröff nung

anschließend Get-Together in der Industrieausstellung

19.00–22.00

1 Institut für Pathologie, Otto-von-Guericke-Universität, Leipziger Str. 44/Haus 28, Campus Uniklinikum

2 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke Universität, Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg


PROGRAMM | FREITAG, 26. AUGUST 2011 PROGRAMM | FREITAG, 26. AUGUST 2011

10.00–16.30

Hautklinik

10.00–11.00

KURS

DEGUM-Ultraschallkurs

Physikalisches Repetitorium: Bildentstehung –

Schallphänomene-Artefakte

11.00–11.45 Sonographisches Repetitorium: Sonographie

der regionären Lymphknoten. Tipps – Tricks – Pitfalls

11.45–12.15 Kaff eepause

12.15–13.45 Praktikum in kleinen Gruppen

Untersuchung von Patienten der Klinik mit Dokumentation

normaler und pathologischer Befunde

13.45–14.30 Mittagspause

14.30–15.45

Praktikum in kleinen Gruppen

Untersuchung von Probanden und Patienten der Klinik

mit Dokumentation normaler und pathologischer

Befunde sowie Besprechung und Testierung der eigenen

Untersuchungen

15.45–16.15 Abschlussklausur

16.15–16.30 Abschlussdiskussion und Ausgabe der Zertifi kate

16.30 Ende der Veranstaltung

12.00–16.30

Institut für Pathologie

14.00–16.00

Herrenkrug Festsaal

KURS

Dermatohistopathologie (Teil 1)

Jens Ulrich

Andreas Christ

Christiane Voit

Gregor Schäfer-Hesterberg

Markus Schwürzer-Voit

Axel Winkelman

Wilhelm Meigel

Michael Tronnier

Ingolf Franke

Christian Rose

Freie Vorträge Vorsitz:

Ingrid Moll

Gerhard Kolde

FV01 Multiple Talgdrüsenkarzinome bei einer CLL im Rahmen eines Muir-Torre-Syndroms

K. Falk, M. Hoff mann, P. Kohl

Vivantes Klinikum Neukölln Berlin, Klinik für Dermatologie und Venerologie

FV02 Extramammärer Morbus Paget

D. Durak, E. Coors

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

FV03 Retroaurikulärer Transpositionslappen nach Weerda als Primär- oder Sekundärverschluss

am Beispiel eines Lentigo Melanoms der linken Ohrhelix

S. J. Nekwasil

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

FV04 Therapie schwerer bullöser Autoimmundermatosen mit adjuvanter

Immunapherese und Rituximab

M. Kolesnik1 , B. Bonnekoh1 , A. Ambach1 , M. U. Heim2 , H. Gollnick1 1 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Geuricke-Universität Magdeburg;

2 Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie mit Blutbank,

Otto-von-Geuricke-Universität Magdeburg

FV05 Behandlung des schweren Pemphigus: Kombinationstherapie

mit Immunadsorption, Rituximab, Dexamethason-Pulstherapie

und Azathioprin/Mycophenolat-mofetil

N. van Beek1 , M. Kasperkiewicz1 , I. Shimanovich1 , N. Schumacher1 , L. Westermann1 ,

M. Meier 2 , J. Kramer 2 , D. Zillikens 1 , E. Schmidt

1 2 Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Universität zu Lübeck; Klinik für Innere

Medizin, Universität zu Lübeck; 3 Excellenzzentrum für Entzündungsmedizin, Universität zu Lübeck

FV06 Sentinel Node Detektion mit ICG Fluoreszenz im Rahmen der Hyperthermen

Extremitätenperfusion beim Malignen Melanom

M. Hünerbein, S. Kneif, M. Steinbach, B. Gassmann

Klinik für Allgemein, Viszeral und Onkologische Chirurgie, Helios-Klinikum Berlin Buch

FV07 Optimierung der photodynamischen Therapie durch Mikronadel-Perforation

G. Kolde, E. Rowe, H. Meff ert

Dermatologisches Zentrum Berlin, Potsdamer Chaussee 80, 14129 Berlin

FV08 Perkutane transluminale Angioplastie (PTA) beim Ulcus cruris mixtum

K.-M. Thoms1 , F. Brehmer1 , M. Zutt2 , M. P. Schön1 1 Abteilung Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsmedizin Göttingen;

2 Klinik für Dermatologie und Allergologie, Klinikum Bremen-Mitte

FV09 Leukozytoklastische Vasculitis am Injektionsort verschiedener Humaninsuline

und -Analoga: Verträglichkeit von Insulin lispro/Insulin glargin bei längerer

Anwendung trotz vorheriger Lokalreaktion

R. Vetter, H. Gollnick

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Geuricke-Universität Magdeburg

FV10 Kontaktallergien bei Fußekzem – eine Analyse von Daten des IVDK

L. Landeck1 , W. Uter2 , S. M. John1 1 Fachgebiet Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie, Universität Osnabrück,

Osnabrück; 2 Institut für Medizininformatik, Biometrie und Epidemiologie (IMBE),

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen-Nürnberg

FV11 Mexikanisches Mitbringsel

C. Wessel

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

16.00–16.30 Kaff eepause und Industrieausstellung

4 5

1, 3


PROGRAMM | FREITAG, 26. AUGUST 2011

14.00–16.30

Georg-Philipp-

Telemann

16.30–18.00

Herrenkrug Festsaal

KURS

Tropendermatologie

Erster Kursteil

Cutane Leishmaniasis Sibylle Schliemann

Filariasis Marcellus Fischer

STD in den Tropen Pietro Nenoff

Mykosen (Exoten und ausgewanderte Einheimische) Dieter Reinel

Was müssen Sie bei Kindern erwarten? Wilfried Schmeller

Zweiter Kursteil

Quiz zum Thema: „Tropendermatosen

und Reisemitbringsel, die Ihnen morgen

in Ihrer Praxis begegnen können“

HAUPTSITZUNG I

Dermatologisch-Medizinische Kosmetologie:

Fakten und Mythen

16.30–16.50 Wann, wo und welche Filler? Meike Schröder

16.50–17.10 Wann, wie und welches TCA-Peeling? Eva Meigel

17.10–17.30 Wann, wie und welche NON-TCA-Peelings? Tanja Fischer

17.30–17.45 Welche adjuvante medizinisch-kosmetische Therapie

bei Post-Akne-Zuständen ist sinnvoll?

Tilmann Reuther

17.45–18.00 Diagnostik von körperdysmorphen Zuständen unter

besonderer Berücksichtigung der Akne

Wolfgang Harth

18.00–18.30

Herrenkrug Festsaal

18.30–19.00

Herrenkrug Festsaal

19.00–22.00

Herrenkrug Festsaal

FESTVORTRAG

100 Jahre NDG

COUCHGESPRÄCH

Dermatologische Refl exionen:

Zwei Klinikchefs blicken zurück

Kongresseröff nung

anschließend Get-Together

Christian Sander

Enno Christophers &

Hans-Dieter Göring

Moderation:

Harald Gollnick

Rudolf Stadler

Harald Gollnick

PROGRAMMÜBERSICHT | SAMSTAG, 27. AUGUST 2011

08.00 Diaklinik

08.00–09.00

Herrenkrug Festsaal Georg-Philipp-Telemann

09.00 HAUPTSITZUNG II

Was ich schon immer wissen wollte –

von Biologics bis Immunadsorption

09.00–10.00

10.00 Kaff eepause und Industrieausstellung

HAUPTSITZUNG III

11.00

Dermato-Onkologie –

von PDT bis Brachytherapie

10.30–11.45

12.00 HAUPTSITZUNG IV

Sexuell übertragbare Infektionen –

Schlaglichter der Therapie

11.45–12.30

Mittagspause, Posterbegehung

und Industrieausstellung

MITTAGSSYMPOSIUM

GALDERMA LABORATORIUM GMBH

Neues zur Akne: Intervention- und Erhaltungstherapie.

Was muss ich heute wissen?

12.30–13.30

6 7

13.00

14.00

15.00

16.00

17.00

HAUPTSITZUNG V

Dermatologische Angiologie –

vom diabetischem Fuß bis APC-Resistenz

13.30–14.30

HAUPTSITZUNG VI

Spezielle Allergologie – was ist neu?

14.30–15.30

Kaff eepause und Industrieausstellung

HAUPTSITZUNG VII

Klinisch-diagnostische Unterscheidungs merkmale –

was muss ich wissen?

16.30–18.00


PROGRAMM | SAMSTAG, 27. AUGUST 2011

08.00–09.00

Herrenkrug Festsaal

Diaklinik Vorsitz:

Jens Ulrich

Wolfgang Marsch

Christos C. Zouboulis

Harald Gollnick

DK01 Entwicklung eines mittelgroßzelligen CTCL mit zytotoxischer Diff erenzierung unter

TNF-α-Blockade mit Infl iximab bei einem Patienten mit Psoriasis vulgaris Typ I

A. Winkelmann, U. Hildebrandt, J. Ulrich

Klinik für Dermatologie und Allergologie, Institut für Pathologie, Klinikum

Dorothea Christiane Erxleben, Quedlinburg

DK02 Alternativlose Therapie? Behandlung der „venösen Kongestion“

mittels Hirudo medicinalis

J.-J. Brücher

Klinikum Dorothea Christiane Erxleben, Klinik für Dermatologie und Allergologie, Quedlinburg

DK03 Plasmazellmyelom vom Typ Kappa Jahre nach Erstdiagnose einer subkornealen

Pustulose „Sneddon-Wilkinson“

E. C. Kalkoff , C. Reitmaier-Weber, B. Danz, W. Ch. Marsch

Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie

der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale)

DK04 Erosive Intertrigo: Herpes-simplex-Virus Typ-2-Rezidivinfektion

auf dem Boden einer chronischen Candidose

I. Bramsiepe, E. C. Kalkoff , B. Danz, W. Ch. Marsch

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie der Martin-Luther Universität

Halle Wittenberg

DK05 Seltene Manifestationsformen einer systemischen Sarkoidose

A. G. Jung1 , T. Schelle2 , S. Knipping3 , J. Knolle4 , Ch. C. Zouboulis1 , U. Lippert1 1 Städtisches Klinikum Dessau, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie,

Immunologisches Zentrum; 2 Klinik für Neurologie; 3 Klinik für HNO-Heilkunde,

Kopf- und Halschirurgie; 4 Institut für Pathologie, Städtisches Klinikum Dessau

DK06 Hyperpigmentierungen als Diagnosewegweiser

V. Eubel1 , A. Florschütz2 , B. Beckmann2 , C. C. Zouboulis1 , U. Lippert1 1 Klinik für Dermatologie, Venerologie, Allergologie, Immunologisches Zentrum;

2 Klinik für Innere Medizin, Städtisches Klinikum Dessau

DK07 Vollremission nach Radiatio eines primaren CD30 positiven

primar kutanen Lymphoms

J. Müller, D. Göppner, I. Franke, G. Gademann, H. Gollnick

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Klinik für Radiotherapie,

Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

PROGRAMM | SAMSTAG, 27. AUGUST 2011

09.00–10.00

Herrenkrug Festsaal

DK08 Hand-Fuß-Mund-Krankheit durch Coxsackie-Virus A6 bei zwei Erwachsenen

aus einem Epidemiegebiet in Sachsen-Anhalt

M. Bellutti 1 , B. Bonnekoh 1 , I. Franke 1 , R. Schott 1 , S. Diedrich 2 , H. Gollnick 1

1 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg;

2 Nationales Referenzzentrum für Poliomyelitis und Enteroviren, Robert-Koch-Institut, Berlin

HAUPTSITZUNG II

Was ich schon immer wissen wollte – von Biologics

bis Immunadsorption wenn mein Patient ...

Vorsitz:

Gerd Gross

Enno Christophers

09.00–09.20 ... Biologics erhält? Matthias Augustin

09.20–09.40 ... Immunadsorption erhält? Detlef Zillikens

09.40–10.00 ... in Studien zum Malignen Melanom eingeschlossen ist? Uwe Trefzer

10.00–10.30 Kaff eepause und Industrieausstellung

10.30–11.45

Herrenkrug Festsaal

HAUPTSITZUNG III

Dermatoonkologie – von PDT bis Brachytherapie

Vorsitz:

Rudolf Stadler

Uwe Trefzer

10.30–10.45 Wie gehe ich mit Patienten mit kutaner

Feldkanzerisierung um?

Eggert Stockfl eth

10.45–11.00 Wie werden Transplantationspatienten

mit hellem Hautkrebs geführt?

Klars Ulrich

Wann kann ich bei meinen Patienten

11.00–11.15 ... transkutane, wann subkutane PDT anwenden? Daniela Göppner

11.15–11.30 ... eine kutane Brachytherapie anwenden? Jens Ricke

11.30–11.45 ... Elektrochemotherapie anwenden? Jens Ulrich

11.45–12.30

Herrenkrug Festsaal

HAUPTSITZUNG IV

Sexuell übertragbare Infektionen –

Schlaglichter der Therapie

STD: Wie diagnostiziere und therapiere ich heute

Vorsitz:

Barbara Hermes

Pietro Nenoff

11.45–12.00 ... Gonorrhoe und NGU’s Ruth Hörnle

12.00–12.15 ... Syphilis I & II Peter Karl Kohl

12.15–12.30 ... Herpes simplex recidivans Gerd Gross

12.30–13.30

Georg-Philipp-

Telemann

MITTAGSSYMPOSIUM

GALDERMA LABORATORIUM GMBH

Neues zur Akne: Intervention- und Erhaltungstherapie.

Was muss ich heute wissen?

12.30–13.30 Mittagspause, Posterbegehung und Industrieausstellung

Harald Gollnick

8 9


PROGRAMM | SAMSTAG, 27. AUGUST 2011

13.30–14.30

Herrenkrug Festsaal

13.30–13.45

HAUPTSITZUNG V

Dermatologische Angiologievom

diabetischem Fuß bis APC-Resistenz

Welche Konsequenzen ziehe ich bei meinen Patienten mit

... Protein S-Mangel, APC-Resistenz

u. a. Thrombophiliezeichen?

Vorsitz:

Ehrhardt Proksch

Peter Karl Kohl

Berend Isermann

13.45–14.00 ... CVI und Crosseninsuffi zienzen? Anna Pokrywka

14.00–14.15 ... Diabetischem Fuß? Katharina Herberger

14.15–14.30 ... Raynaud-Phänomen? Wolfgang Marsch

14.30–15.30

Herrenkrug Festsaal

14.30–14.45

14.45–15.00

HAUPTSITZUNG VI

Spezielle Allergologie – was ist neu?

Was kann ich für meine Patienten von

Vorsitz:

Markus Zutt

Detlef Zillikens

... der SLIT erwarten? Magdalena

Czarnecka-Operacz

... Allergiemanagement bei Atopischer Dermatitis

erwarten?

Undine Lippert

15.00–15.15 ... der Dermatologischen Rehabilitation erwarten? Wolf Nürnberg

15.15–15.30 Wie therapiere ich akute Angioödeme

in meiner Praxis?

Martin Metz

15.30–16.00 Kaff eepause und Industrieausstellung

16.30–18.00

Herrenkrug Festsaal

HAUPTSITZUNG VII

Klinisch-diagnostische Unterscheidungsmerkmale –

was muss ich wissen?

Erklären Sie mir klinisch-diagnostische Unterschiede zwischen

Vorsitz:

Erhard Hölzle

Berthold Rzany

16.30–16.45 ... Pyoderma faciale und Rosacea fulminans Anja Thielitz

16.45–17.00 ... Pustulosis palmaris und Psoriasis pustulosa palmaris Rotraut Mössner

17.00–17.15 ... Follikulärem disseminierten B-Zellymphom

und follikulärem B-Zellymphom des Beines

Rudolf Stadler

17.15–17.30 ... Bullösem Pemphigoid und vernarbendem

Schleimhautpemphigoid

Enno Schmidt

17.30–17.45 ... pustulösen Manifestationen des Gesichtes

im Kindesalter

Ulrike Blume-Peytavi

17.45–18.00 ... ulcus cruris Rheumaticum oder ulcus cruris

bei rheumatoider Arthritis

Markus Zutt

PROGRAMMÜBERSICHT | SONNTAG, 28. AUGUST 2011

Herrenkrug Festsaal Georg-Philipp-Telemann Kaiser Otto I

08.00 HAUPTSITZUNG VIII

Therapie empfehlungen

– das Beste bei ...?

Demonstrationsraum

Mikroskopie 1

10 11

08.00–10.00

KURS

TCA-Peels

08.00–09.00

09.00 KURS

Faltenunterspritzung

mit Füllmaterialien

09.00–10.00

10.00 Kaff eepause und Industrieausstellung KURS

11.00

12.00

MITGLIEDER-

VERSAMMLUNG

Norddeutsche

Dermatologische

Gesellschaft (NDG)

10.30–11.00

Berufspolitische

Fragestunde

11.00–11.30

H.-J. SCHWANITZ-

GEDÄCHTNIS VORLESUNG

Nahrungs mittelallergien

– was ist Mythos,

was ist Fakt?

11.30–12.00

KURS

Vorbereitung

Facharztprüfung

10.30–12.00

Tagungsschluss

Microneedling

10.00–11.00

1 Institut für Pathologie, Otto-von-Guericke-Universität, Leipziger Str. 44/Haus 28, Campus Uniklinikum

KURS

Dermato histo pathologie

(Teil 2)

08.30–11.30


PROGRAMM | SONNTAG, 28. AUGUST 2011

08.00–10.00

Herrenkrug Festsaal

HAUPTSITZUNG VIII

Therapieempfehlungen – das Beste bei ...?

Wie therapiere ich derzeit am besten

Vorsitz:

Ulrike Blume-Peytavi

Rotraut Mössner

08.00–08.15 ... die Hidraadenitis suppurativa/Acne inversa? Christos Zouboulis

08.15–08.30 ... die Necrobiosis lipoidica? Barbara Hermes

08.30–08.45 ... die Periorale Dermatitis? Ehrhardt Proksch

08.45–09.00 ... die Androgenetische Alopezie der Frau? Andreas Finner

09.00–09.15 ... die Lentigo maligna des Gesichtes? Markus Krause

09.15–09.30 ... Menschenbisse? Nadine Schwarz

09.30–09.45 ... feuchte Hand, feuchten Fuß und feuchte Achsel? Berthold Rzany

09.45–10.00 Wann besteht die Indikation für 311 nm Schmalband-,

wann für Breitband-UVB-Lichttherapie?

Erhard Hölzle

10.00–10.30 Kaff eepause und Industrieausstellung

08.30–11.30

Institut für Pathologie

08.00–09.00

Kaiser Otto I

09.00–10.00

Kaiser Otto I

10.00–11.00

Kaiser Otto I

10.30–12.00

Georg-Philipp-

Telemann

10.30–11.00

Herrenkrug Festsaal

11.30–12.00

Herrenkrug Festsaal

11.30–12.00

Herrenkrug Festsaal

KURS

Dermatohistopathologie (Teil 2)

KURS

TCA-Peel

KURS

Faltenunterspritzung mit Fillern

KURS

Microneedling

KURS

Vorbereitung Facharztprüfung Dermatologie

(Schwerpunkt Diff erenzielle Pharmakotherapie)

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Norddeutsche Dermatologische Gesellschaft (NDG)

Wilhelm Meigel

Michael Tronnier

Christian Rose

Ingolf Franke

Eva Meigel

Meike Schröder

Klaus Fritz

Sven Quist

Klaus-Michael Taube

Berufspolitische Fragestunde Martin Schlaeger

Klaus Fritz

SCHWANITZ-GEDÄCHTNISVORLESUNG

AUS DEM GEBIET DER ALLERGOLOGIE

Nahrungs mittelallergien – was ist Mythos, was ist Fakt?

12.30 Tagungsschluss

Vorsitz:

Harald Gollnick

Christian Sander

Referent: Jan Simon

Samstag, 27. August 2011

Die besten 2 Poster sowie der beste Freie Vortrag werden mit einem Preisgeld von € 250,00 prämiert.

12.30–13.00 Posterbegehung Kommission:

Prof. Dr. med. Enno Schmidt, Lübeck

Prof. Dr. med. Gerhard Kolde, Berlin

Prof. Dr. med. Johannes Wohlrab, Halle/Saale

Dr. med. Anja Thielitz, Magdeburg

12 13

POSTER

P01

P02

P03

P04

P05

P06

P07

Tumorähnliche Manifestation einer Sklerodermie en coup de sabre

im Bereich des behaarten Kopfes

A. Wiechert, C. Mitteldorf, M. Tronnier

Hautklinik, Klinikum Hildesheim

Koinzidenz von bullösem Pemphigoid und Dermatitis herpetiformis Duhring:

Epitope spreading?

F. Schulze, N. van Beek, E. Schmidt, P. Terheyden, D. Zillikens

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Universität zu Lübeck

Partielle Remission eines metastasierenden Malignen Melanoms

nach Therapie mit Ipilimumab

A. I. Liakou, D. Trebing, Ch. C. Zouboulis

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie/Immunologisches Zentrum,

Städtisches Klinikum Dessau, Auenweg 38, 06847 Dessau-Roßlau

Diff use Melanosis cutis bei polytopen Schilddrüsen- und Lebermetastasen

eines malignen Melanoms

M. E. Jantke, M. P. Schön, L. Kretschmer, K.-M. Thoms

Abteilung Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsmedizin Göttingen

PET-negative Melanommetastase

D. Lange, W. Ch. Marsch, E. Fiedler

Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie,

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale)

Merkelzellkarzinom (MCC)

E. Fiedler, D. Lange, W. Ch. Marsch

Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie

der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale)

HPV-induziertes Bowenkarzinom am Zeigefi nger

K. Radant, J. Braulke, V. Stadie

Universitätsklinkum Halle, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie


POSTER

P08

P09

P10

P11

P12

P13

P14

P15

P16

Korrelation der BRAF Immunhistologie mit der molekulargenetischen Analyse.

Gibt es eine?

C. Knierim 1 , D. Göppner 1 , A. Roessner 2 , H. Gollnick 1

1 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, 2 Institut für Pathologie,

Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Retroaurikulärer Transpositionslappen nach Weerda als Primär- oder Sekundärverschluss

am Beispiel eines Lentigo Melanoms der linken Ohrhelix

S. Nekwasil

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Erfolgreiche Behandlung einer therapieresistenten Pityriasis rubra pilaris

mit Ustekinumab

N. Tomi, J. Schrägle, M. Madlener

Krankenhaus Norderney, Träger: Allergie- und Hautklinik Norderney GmbH

Topoproteom-Analyse der Psoriasis unter Behandlung mit Etanercept

R. Böckelmann 1, 2 , A. Fellas 1 , M. Bellutti 1 , H. Gollnick 1 , B. Bonnekoh 1

1 Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg;

2 Revotar Biotech GmbH, ZENIT II, Magdeburg

Erfolgreiche Behandlung eines multilokulären Pyoderma gangraenosum

assoziiert mit einer Colitis ulcerosa durch Infl iximab

V. A. Zampeli 1 , U. Lippert 1 , J.-U. Jetschmann 2 , Ch. C. Zouboulis 1

1 Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum,

Städtisches Klinikum Dessau; 2 Klinik für Innere Medizin, Städtisches Klinikum Dessau

Infl iximab zur Therapie der Psoriasis pustulosa generalisata Zumbusch

A. Zahn, N. Klein, K.-C. Heronimus, M. Schmit, H. Gorriahn, B. Hermes

Klinik für Dermatologie und Phlebologie, Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Berlin

Rituximab-induziertes Zytokin-Freisetzungs-Syndrom

bei einem therapierefraktärem SLE

S. P. Heinemann, D. Göppner, I. Franke, H. Gollnick

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Eruptive Keratoakanthome unter Adalimumab-Therapie bei einem

dialysepfl ichtigen Patienten

F. Brehmer, H. P. Bertsch, K. Stamatopoulos, M. P. Schön, K.-M. Thoms

Abteilung Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsmedizin Göttingen

Die Behandlung des therapieresistenten Lichen ruber planus mit Alitretinoin:

Drei Fallberichte

F. Brehmer, H. A. Hänßle, M. P. Schön, S. Emmert

Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung Dermatologie, Venerologie und Allergologie

14 15

POSTER

P17

P18

P19

P20

P21

P22

P23

P24

P25

Teilremission einer schweren Alopezia areata von Ophiasis-Typ

8 Wochen nach Alitretinoin-Therapie

M. Kolesnik, B. Bonnekoh, H. Gollnick

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Nasal septum perforation under long-term therapy with low-dose methotrexate

in a patient with psoriasis and psoriatic arthritis

D. Meyersburg 1 , R. M. W. Rödel 2 , A. M. Meyersburg 3 , M. P. Schön 1 , R. Mössner 1

1 Department of Dermatology, Georg-August-University, Göttingen; 2 Department

of Otorhinolaryngology, Head and Neck Surgery, Georg-August-University, Göttingen;

3 Department of Otorhinolaryngology, Head and Neck Surgery, St. Joseph-Stift, Bremen;

„Folie à deux“ als Dermatozoenwahn bei eineiigen Zwillingen

M. Bellutti 1 , B. Bonnekoh 1 , Ch. Knierim 1 , K. Schiltz 2 , I. Franke 1 , H. Gollnick 1

1 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinik für Psychiatrie;

2 Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Dyskeratosis follicularis Darier mit Ekzema herpeticatum

A. Czarnecka, W. Ch. Marsch, B. Kreft

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Junktionale Epidermolysis bullosa hereditaria vom Typ Herlitz

K. W. Ottmann1 , A. Wiechert1 , I. Waldmann1 , U. Mutschler2 , M. Tronnier1 1 2 Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie; Klinik für Kinderheilkunde & Jugendmedizin,

Klinikum Hildesheim GmbH

Leser-Trélat Syndrom und Xanthogranulomatose:

Zwei seltene fakultative kutane Paraneoplasien

O. Angün, D. Zillikens, P. Terheyden

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Universität zu Lübeck

Teils erosiver Lichen ruber planus anogenital – Therapie durch Dermabrasion

J. Braulke, K. Radant, V. Stadie

Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie Halle (Saale)

Normokalzämische, normophosphatämische Kalziphylaxie –

erfolgreiche Behandlung durch Natriumthiosulfatinfusionen

O. Kautz, E. Hölzle

Klinik für Dermatologie und Allergologie, Klinikum Oldenburg, Oldenburg

Diff erenzialdiagnose der „akralen Zyanose“ am Beispiel einer primären

Kryofi brinogenämie bzw. einer leukozytären Vaskulitis vom profunden Typ

bei Polyzythämia vera

C. Knierim, P. Newzella, I. Franke, B. Bonnekoh, H. Gollnick

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg


POSTER

P26

P27

P28

P29

P30

P31

P32

P33

Hautverträglichkeit Transdermaler Systeme

J. Wohlrab 1, 2 , B. Kreft 1

1 Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie; 2 Institut für angewandte

Dermatopharmazie, Martin Luther Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale), Deutschland

Klinische Studie zur Validierung der Sicherheit von Hyaluronidase

als diff usionsförderndes Adjuvans bei der Infi ltrationsanästhesie mit Lidocain

J. Wohlrab1, 2 , R. Finke3 , W. G. Franke4 2, 3

, A. Wohlrab

1 2 Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie; Institut für angewandte

Dermatopharmazie; 3 Universitätsklinik und Poliklinik für Kinderchirurgie, Martin-Luther-Universität

Halle-Wittenberg, Halle (Saale); 4 Riemser Arzneimittel AG, Greifswald, Deutschland

Studie zur Wirksamkeit von Hyaluronidase als Diff usionspromotor für Lidocain

bei der Infi ltrationsanästhesie der Haut

J. Wohlrab 1,2 , R. Finke 3 , W. G. Franke 4 , Ch. Müller 4 , A. Wohlrab 2,3

1 Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie; 2 Institut für angewandte

Dermatopharmazie; 3 Universitätsklinik und Poliklinik für Kinderchirurgie, Martin-Luther-Universität

Halle-Wittenberg, Halle (Saale); 4 Riemser Arzneimittel AG, Greifswald, Deutschland

Positiver Eff ekt der Modifi kation einer Celluloseregeneratfaser mit Chitosan

auf Hautinfektion und infi zierte Wunden in Ex-vivo-Modellen

S. Pollok, I. Moll, P. Houdek, H. Rohde, J. M. Brandner

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Kontaktallergie auf Dermabond® Kleber

M. M. Sachse 1 , C. Rose 2 , T. Junghans 3 , G. Wagner 1

1 Klinik für Dermatologie, Allergologie und Phlebologie, Klinikum Bremerhaven;

2 Dermatohistologisches Einsendelabor, Lübeck; 3 Klinik für Allgemein-, Viszeral-,

Thorax- und Gefäßchirurgie, Klinikum Bremerhaven

Auslösung eines Steven-Johnson-Syndroms durch Paracetamol mit Verifi zierung

durch orale Provokationstestung

A. Fellas, V. Vlanti, H. Gollnick, B. Bonnekoh

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ungewöhnliche Manifestation einer Syphilis bei HIV-Infektion

B. Kreft, D. Lange, K. Höfer, W. Ch. Marsch

Universitätsklinikum Halle (Saale), Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie,

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Erythema nodosum als Reaktion nach Pendysin®-Gabe bei einem Patienten

mit Syphilis II

E. Galli, J. Trcka, G. Gross

Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Universität Rostock

16 17

POSTER

P34

P35

P36

P37

P38

P39

P40

Bazilläre Angiomatose bei einem Patienten unter Immunsuppression

nach Nierentransplantation

B. Flaig, G. Gross

Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Universität Rostock

Larva migrans nach Thailand-Aufenthalt, gefolgt von EEM

S. Werner, B. Flaig, J. Trcka, G. Gross

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie Universität Rostock

Lymphocytoma cutis benigna an der Augenbraue

K. Amschler 1 , M. P. Schön 1 , M. Mempel 1 , M. Zutt 2

1 Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsmedizin Göttingen;

2 Dermatologie, Allergologie, Klinikum Bremen Mitte

Mycobacterium kumamotonense – Auslöser oder Triggerfaktor einer schweren

therapieresistenten Prurigo chronica nodularis?

M. Kolesnik 1 , B. Ghebremedhin 2 , H. Gollnick 1 , B. Bonnekoh 1

1 Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie;

2 Institut für medizinische Mikrobiologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Spektrum der häufi gsten Hefen im mykologischen Untersuchungsmaterial

der Magdeburger Universitäts-Hautklinik der Jahre 2005–2010

P. Lindenlaub, H. Gollnick

Klinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Metastasiertes Adenokarzinom der Glandula submandibularis

mit deutlicher Regression unter Cetuximab-Therapie

A. Fellas, P. Newzella, B. Bonnekoh, H. Gollnick

Klinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Schwerster Kortikoid-Systemschaden („Kortisonkrüppel“) nach oraler Langzeittherapie

über 2 Jahrzehnte wegen eines Pemphigus vulgaris

N. Alhmali, M. Kolesnik, H. Gollnick, B. Bonnekoh

Klinik für Dermatologie und Venerologie, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Abstracts werden im Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (JDDG) online zur Tagung verfügbar sein.


REFERENTEN DER HAUPTVORTRÄGE UND KURSE SOWIE VORSITZENDE

Prof. Dr. Matthias Augustin

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,

Institut für Versorgungforschung in der Dermatologie

und bei Pfl egeberufen

Martinistr. 52 | 20246 Hamburg

Prof. Dr. med. Ulrike Blume-Peytavi

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Andreas Christ

Asternweg 12 | 06118 Halle (Saale)

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Enno Christophers (em)

Universitäts-Hautklinik Kiel,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Schittenhelmstr. 7 | 24105 Kiel

Prof. Magdalena Czarnecka-Operacz

Katedra Klinika, Department of Dermatology

49 Przybyszewskiego | 60-355 Posen (Polen)

Dr. med. Andreas Finner

Klinik am Wittenbergplatz

Bayreuther Str. 36 | 10789 Berlin

Dr. med. Marcellus Fischer

Bundeswehrkrankenhaus Hamburg,

Fachbereich Tropenmedizin

Bernhard-Nocht-Str. 74 | 20359 Hamburg

Dr. med. Tanja Fischer

Haut- und Laserzentrum Potsdam

Bertinistr. 4 | 14469 Potsdam

Dr. med. Ingolf Franke, OA

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg,

Klinik für Dermatologie und Venerologie

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Dr. med. Klaus Fritz

Hautärzte und Laserzentrum

Reduitstr. 13 | 76829 Landau

Prof. Dr. med. Harald Gollnick

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg,

Klinik für Dermatologie und Venerologie

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Dr. med. Daniela Goppner, OÄ

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg,

Klinik für Dermatologie und Venerologie

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Prof. Dr. med. Hans-Dieter Göring

Tumorenzentrum Anhalt am Städtisches Klinikum Dessau

Auenweg 38 | 06847 Dessau

Prof. Dr. med. Gerd Gross

Universitätsklinikum Rostock,

Klinik für Dermatologie und Venerologie

Strempelstr. 13 | 18057 Rostock

Prof. Dr. Wolfgang Harth

Vivantes Klinikum Spandau

Neue Bergstr. 6 | 13585 Berlin

Dr. med. Katharina Herberger

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,

Institut für Versorgungforschung in der Dermatologie

und bei Pfl egeberufen

Martinistr. 52 | 20246 Hamburg

Priv.-Doz. Dr. med. Barbara Hermes

Vivantes Klinikum im Friedrichshain,

Klinik für Dermatologie und Phlebologie

Landsberger Allee 49 | 10249 Berlin

Prof. Dr. med. Erhard Hölzle

Klinikum Oldenburg,

Klinik für Dermatologie und Allergologie

Rahel-Straus-Str. 10 | 26133 Oldenburg

Dr. med. Ruth Hörnle

Ärztin für Dermatologie und Venerologie

Südendstr. 59 | 12169 Berlin

REFERENTEN DER HAUPTVORTRÄGE UND KURSE SOWIE VORSITZENDE

Prof. Dr. med. Berend Isermann

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg,

Institut für klinische Chemie und Pathobiochemie

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Prof. Dr. Peter Karl Kohl

Vivantes Klinikum Neukölln,

Klinik für Dermatologie und Venerologie

Rudower Str. 48 | 12351 Berlin

Prof. Dr. med. Gerhard Kolde

Dermatologisches Zentrum Berlin

Potsdamer Chaussee 80 | 14129 Berlin

Dr. med. Markus Krause, CA

Klinikum Ernst von Bergmann,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charlottenstr. 72 | 14467 Potsdam

Priv.-Doz. Dr. med. Undine Lippert, OÄ

Städtisches Klinikum Dessau,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie,

Immunologisches Zentrum

Auenweg 38 | 06847 Dessau

Prof. Dr. med. Wolfgang Marsch

Universitätklinikum Halle (Saale),

Martin-Luther-Universitätklinik und Poliklinik

für Dermatologie und Venerologie

Ernst-Kromayer-Str. 5 | 06112 Halle (Saale)

Dr. med. Eva Meigel

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Rödingsmarkt 1 | 20459 Hamburg

Prof. Dr. med. Wilhelm Meigel

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Rödingsmarkt 1 | 20459 Hamburg

Priv.-Doz. Dr. Martin Metz, OA

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Allergie-Centrum-Charité, Klinik für Dermatologie,

Allergologie und Venerologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Prof. Dr. Ingrid Moll

Universitätsklinik Hamburg Eppendorf

Klinik für Dermatologie

Martinistr. 52 | 20246 Hamburg

Priv.-Doz. Dr. med. Rotraut Mössner, OÄ

Universitätsklinikum Göttingen,

Abteilung Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Robert-Koch-Str. 40 | 37075 Göttingen

Prof. Dr. med. Pietro Nenoff

Laboratorium für medizinische Mikrobiologie

Straße des Friedens 8 | 04579 Espenhain – OT Mölbis

Priv.-Doz. Dr. med. Wolf Nürnberg, CA

Ostseeklinik Kühlungsborn, Zentrum für Allergologie,

Dermatologie, Pädiatrie und Pneumologie

Waldstr. 51 | 18225 Kühlungsborn

Dr. med. Anna Pokrywka, OÄ

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Prof. Dr. med. Ehrhardt Proksch

Universitäts- Hautklinik Kiel, Klinik für Dermatologie,

Venerologie und Allergologie

Schittenhelmstr. 7 | 24105 Kiel

Dr. Sven Quist, OA

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg,

Klinik für Dermatologie und Venerologie

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Dr. med. Dieter Reinel, OA

Bernhard-Nocht-Institut Hamburg,

Bundeswehrkrankenhaus Hamburg,

Fachbereich Tropenmedizin

Basselweg 101 a | 22527 Hamburg

Dr. med. Tilmann Reuther

Universität Hamburg,

Facharzt für Dermatologie und Venerologie

Martin-Luther-King-Platz | 20146 Hamburg

18 19


REFERENTEN DER HAUPTVORTRÄGE UND KURSE SOWIE VORSITZENDE

Prof. Dr. med. Jens Ricke

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg,

Zentrum für Radiologie

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Priv.-Doz. Dr. Christian Rose

Dermatohistologisches Labor

Maria-Goeppert-Str. 1 | 23562 Lübeck

Prof. Dr. med. Berthold Rzany, OA

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Prof. Dr. med. Christian A. Sander

Asklepios Klinik St. Georg,

Eduard-Arning-Klinik für Dermatologie und Allergologie

Lohmühlenstr. 5 | 20099 Hamburg

Dr. med. Gregor Schäfer-Hesterberg

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Dr. Martin Schlaeger

Gottorpstr. 12 | 26122 Oldenburg

Dr. med. Sibylle Schliemann

Universitätsklinikum Friedrich Schiller Universität,

Klinik für Dermatologie

Erfurter Str. 35 | 07743 Jena

Prof. Dr. med. Wilfried Schmeller

Hanse-Klinik GmbH

St.-Jürgen-Ring 66 | 23564 Lübeck

Prof. Dr. med. Enno Schmidt, OA

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein,

Campus Lübeck, Klinik für Dermatologie und Venerologie

Ratzeburger Allee 160 | 23538 Lübeck

Dr. med. Meike Schröder

Ärztin für Dermatologie

Clayallee 343 | 14169 Berlin

Dr. med. Nadine Schwarz

Universitätsklinikum Halle,

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie

Ernst-Grube-Str. 40 | 06120 Halle

Dr. med. Markus Schwürzer-Voit

Hautarzt Allergologie und Phlebologie

Stadtplatz 3 | 93155 Hemau

Prof. Dr. med. Rudolf Stadler

Johannes Wesling Klinikum Minden,

Dermatologie

Hans-Nolte-Str. 1 | 32429 Minden

Prof. Dr. med. Jan Simon

Universitätklinikum Leipzig,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Philipp-Rosenthal-Str. 23 | 04103 Leipzig

Prof. Dr. med. Eggert Stockfl eth, OA

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Prof. Dr. Klaus-Michael Taube

Universitätklinikum Halle (Saale),

Martin-Luther-Universitätklinik und Poliklinik

für Dermatologie und Venerologie

Ernst-Kromayer-Str. 5 | 06112 Halle (Saale)

Dr. med. Anja Thielitz

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg,

Klinik für Dermatologie und Venerologie

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Priv.-Doz. Dr. med. Uwe Trefzer, OA

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Prof. Dr. med. Michael Tronnier

Klinikum Hildesheim,

Klinik für Dermatologie

Weinberg 1 | 31134 Hildesheim

REFERENTEN DER HAUPTVORTRÄGE UND KURSE SOWIE VORSITZENDE

Dr. med. Claas Ulrich

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Priv.-Doz. Dr. med. Jens Ulrich, CA

Klinikum Dorothea Christiane Erxleben Quedlinburg,

Klinik für Dermatologie und Allergologie

Ditfurter Weg 24 | 06484 Quedlinburg

Prof. Dr. med. Christiane Voit, OÄ

Charité – Universitätsmedizin Berlin,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Charitéplatz 1 | 10117 Berlin

Axel Winkelman

Klinikum Dorothea Christiane Erxleben Quedlinburg,

Klinik für Dermatologie und Allergologie

Ditfurter Weg 24 | 06484 Quedlinburg

INFORMATIONEN ZUR ZERTIFIZIERUNG

Sehr geehrter Teilnehmer,

sehr geehrte Teilnehmerin,

die 84. Jahrestagung der Norddeutschen Dermatologischen Gesellschaft wird dieses Jahr von der Ärztekammer

Sachsen-Anhalt mit insgesamt 17 Punkten (Kategorie B) zertifi ziert.

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Barcode-Aufkleber oder Ihre EFN-Nummer mitzubringen!

Vor der jeweiligen Veranstaltung werden Listen ausgelegt. Bitte unterschreiben Sie auf der ausliegenden Liste

hinter Ihrem Namen. Auf den Listen ist ebenfalls eine Spalte für die EFN-Nummer und den Barcode Aufkleber

vorgesehen. Bei Einträgen ohne Barcode und Ärztenummer liegt es im Ermessen der Ärztekammer ob eine

Zertifi zierung erfolgt.

Nach der Veranstaltung wird Ihnen Ihre Teilnehmerurkunde direkt per E-Mail zugeschickt.

Ihr

MCI – Berlin Offi ce Team

Prof. Dr. Detlef Zillikens

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein,

Campus Lübeck, Klinik für Dermatologie und Venerologie

Ratzeburger Allee 160 | 23538 Lübeck

Prof. Dr. med. Christos Zouboulis

Städtisches Klinikum Dessau,

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie,

Immunologisches Zentrum

Auenweg 38 | 06847 Dessau

Priv.-Doz. Dr. med. Markus Zutt, CA

Klinikum Bremen-Mitte,

Klinik für Dermatologie und Allergologie

St.-Jürgen-Str. 1 | 28177 Bremen

20 21


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Tagungsort

Herrenkrug Park Hotel

Herrenkrug 3 | 39114 Magdeburg

Tagungsleitung

Herr Prof. Dr. med. Harald P. M. Gollnick

Wissenschaftliches Sekretariat

Frau Dr. med. Anja Thielitz

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie

Otto-von-Guericke Universität

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Tel.: +49 (0)3 91 / 6 71 54 28/-249

Fax: +49 (0)3 91 / 6 71 52 35

E-Mail: anja.thielitz@med.ovgu.de

Veranstalter

MCI Deutschland GmbH

MCI – Berlin Offi ce

Annette Gleich, Annika Bleckert

Markgrafenstr. 56 | 10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 / 20 45 90

Fax: +49 (0)30 / 20 45 950

E-Mail: ndg2011@mci-group.com

Tagungsbüro

Ab Freitag, dem 26.08.2011 befi ndet sich das Tagungsbüro

im Eingangsfoyer des Herrenkrug Park Hotel. Bitte beachten

Sie die Öff nungszeiten.

Tel.: 01 51 / 42 65 44 30

Öff nungszeiten des Tagungsbüros

Freitag, 26.08.2011 12.00–19.00 Uhr

Samstag, 27.08.2011 07.30–18.00 Uhr

Sonntag, 28.08.2011 08.00–12.00 Uhr

Eintrittskarten/Kongressunterlagen

Ihre Kongressunterlagen erhalten Sie vor Ort sowie Namensschild

und Voucher für etwaige gebuchte Kurse oder

Symposien. Ihr Namensschild ist Ihre Eintrittskarte und

berechtigt Sie zum Besuch aller nicht gebührenpfl ich-

tigen Veranstaltungen während der gesamten Tagung.

Für den Besuch der gebührenpfl ichtigen Veranstaltungen

(Kurse) halten Sie bitte den jeweiligen Voucher bereit.

Mittagssymposien und Kurse

Es werden Kurse (kostenpfl ichtig) und Industriesymposien

(kostenfrei) im Rahmen des wissenschaftlichen

Programms angeboten. Kurse sind auch ohne Teilnahme

an der gesamten Tagung buchbar. Die Teilnehmerzahl pro

Seminar/Kurs ist begrenzt.

Industrieausstellung und Poster

Die Industrieausstellung befi ndet sich in den Räumen

Parkblick 1+2, Foyer und Peter-Joseph Lenné. Bitte besuchen

Sie auch die Industrieausstellung im Eingangsfoyer.

Die Posterausstellung fi nden Sie im Festsaal.

Öff nungszeiten der Industrieausstellung

Freitag, 26.08.2011 13.00–19.00 Uhr

anschließend Get-Together

Samstag, 27.08.2011 08.30–18.00 Uhr

Sonstiges

Bitte beachten Sie das Fotografi erverbot in den Vorträgen

und Kursräumen während der gesamten Veranstaltung.

Taxi

Sie können unter folgender Nummer ein Taxi bestellen:

Tel.: +49 (0)3 91 / 73 73 73

Rahmenprogramm

Begrüßungsabend am 26.08.2011 im Kreis der Industrieausstellung

Beginn: 19.30–22.00 Uhr

Preis: kostenfreie Teilnahme

Anreise mit dem PKW

Von der A14 aus Richtung Halle nehmen Sie die Abfahrt Magdeburg-Sudenburg/Zentrum auf die Stadtautobahn in

Richtung Magdeburg-Zentrum.

Von der A2 aus Richtung Berlin nehmen Sie bitte die Abfahrt Burg-Zentrum über die B1. Von Hannover nehmen Sie

die Abfahrt Magdeburg-Zentrum auf die Stadtautobahn in Richtung Magdeburg-Zentrum.

Von der Stadtautobahn Abfahrt „Zur B1 – Cityring Nord/Universität/Zentrum Nord“ biegen Sie auf die B1 in Richtung

Cityring Nord/Universität/Burg Dessau ab und folgen der B1 geradeaus durch den Tunnel. Anschließend fahren Sie

weiter geradeaus über zwei Elbbrücken. Auf der zweiten Elbbrücke ordnen Sie sich links (Ausschilderung „Herrenkrug

Hotel“) ein und biegen links in die Herrenkrugstraße ein. Sie fahren ca. ca. 1.000 Meter geradeaus, überqueren

an der Kreuzung links die Straßenbahnschienen und fahren geradeaus, parallel zu den Schienen weiter der

Herrenkrug-Allee folgen bis zum Herrenkrug Park Hotel.

Anreise mit der Bahn

Bis Magdeburg Hauptbahnhof.

Ab Bahnhofsvorplatz mit dem Taxi – Dauer: ca. 15 Minuten.

Oder mit der Straßenbahn LINIE 6 Richtung „Herrenkrug“, Haltestelle an der Hauptstraße vor dem Einkaufscenter

„City Caree“ bis zur Endhaltestelle „Herrenkrug“ – ca. 200 Meter Fußweg bis zum Hotel – Dauer ca. 20 Minuten.

22 23

ANREISE

Lukas-Klause

© Herrenkrug Park Hotel


AUSSTELLER UND SPONSOREN

Aussteller Stand-Nr.

Abbott GmbH & Co. KG P13

Actelion Pharmaceuticals P14

Advancis Medical Deutschland GmbH H04

akrus GmbH & Co. KG F10

ALK-Abello Arzneimittel GmbH P10

Allergopharma Joachim Ganzer KG L01

Almirall Hermal GmbH P09

Astellas Pharma GmbH G01

Basilea Pharmaceutica Deutschland GmbH F07

Biogen Idec GmbH F04

Blackwell Verlag GmbH/Wiley-Blackwell S02

Bristol-Myers Squibb H01

brumaba GmbH + Co. KG F03

Cephalon GmbH P06

Dermapharm AG F01

DERMATICA EXCLUSIV Horst Spickermann GmbH P08

Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel P02

Dr. R. Pfl eger GmbH P01

Galderma Laboratorium GmbH

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

F06

Geschäftsbereich Dermatologie Stiefel P16

IGEA GmbH H03

Intendis GmbH P07

Aussteller Stand-Nr.

Interlac GmbH P15

Janssen-Cilag P12

LEO Pharma GmbH F02

LIGAMED GmbH P05

MEDA Pharma GmbH & Co. KG L02

medac GmbH P04

MSD SHARP & DOHME GMBH L03

NEOFYT F09

Novartis Pharma GmbH P17/P18

Pfi zer Pharma GmbH F05

Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH P11

Praxima GmbH & Co. KG F08

Selbsthilfe Ichthyose e. V. S01

Shire Deutschland Gmbh H02

SmartPractice Germany GmbH P03

Swedish Orphan Biovitrum GmbH P06

Taurus Pharma GmbH L04

Sponsoren

Johnson & Johnson MEDICAL GmbH ETHICON Products

Praxisdrucksachen.de

Sinclair Pharma GmbH

STANDPLAN DER INDUSTRIEAUSSTELLUNG

Herrenkrug Park Hotel

Erdgeschoss

24 25

Parkblick I+II

P10

P09

P08

P07

P06

P05

P04

P03

P02

P01

P11

P12

P13

P14

P15

P16

P17

P18

S01

S02

Festsaal

Herrenkrug

Posterausstellung

L04

L03

L01

P.-J. Lenné

L02

G01

H04

H05

F01

F09

F10

Foyer

F02

Tagungsbüro

H03

Eingangsfoyer

F03

F08

F05

F04

H02

H01

F06

F07


RAUMPLAN NOTIZEN

Parkblick I+II

Festsaal

Herrenkrug

Peter-Joseph

Lenné

Barfoyer

Tagungsbüro

Eingangsfoyer

Haupteingang

Remise 1. Etage

Georg-Philipp

Telemann

Kaiser Otto I

26 27


28

IMPRESSUM

Herausgeber und verantwortlich für den redaktionellen Inhalt

Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie

Otto-von-Guericke-Universität

Leipziger Str. 44 | 39120 Magdeburg

Tel.: +49 (0)3 91 / 6 71 52 49

Fax: +49 (0)3 91 / 6 71 52 35

E-Mail: harald.gollnick@medizin.uni-magdeburg.de

Veranstalter

MCI Deutschland GmbH

MCI – Berlin Offi ce

Annette Gleich, Annika Bleckert

Markgrafenstr. 56 | 10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 / 20 45 90

Fax: +49 (0)30 / 20 45 950

E-Mail: ndg2011@mci-group.com

Layout

MCI Deutschland GmbH

MCI – Berlin Offi ce

Druck

Lehmann Off setdruck GmbH, Norderstedt

Stand bei Drucklegung: 8. August 2011


Tagungspräsident

Prof. Dr. med. W. Sterry

85. Jahrestagung

NORDDEUTSCHE DERMATOLOGISCHE

GESELLSCHAFT Berlin • 31. August – 2. September 2012

www.mci-b erl in.d e/ndg2012

© 2009 BTM/Scholvien

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine