Katalog als PDF - VAN HAM Kunstauktionen

vanham

Katalog als PDF - VAN HAM Kunstauktionen

320. AUKTION

ALTE KUNST

17. MAI 2013


Unsere Frühjahrsauktionen 2013

Historischer Schmuck, Juwelen & Uhren 16. Mai 2013

Vorbesichtigung: 10. – 14. Mai 2013

Alte Kunst 17. Mai 2013

Vorbesichtigung: 10. – 14. Mai 2013

Europäisches Kunstgewerbe 18. Mai 2013

Vorbesichtigung: 10. – 14. Mai 2013

Moderne Kunst 6.+ 7. Juni 2013

Vorbesichtigung: 31. Mai – 4. Juni 2013

Zeitgenössische Kunst 6.+ 7. Juni 2013

Vorbesichtigung: 31. Mai – 4. Juni 2013

Photographie 14. Juni 2013

Vorbesichtigung: 8. – 11. Juni 2013

Vorschau auf unsere Herbstauktionen 2013

Dekorative Kunst 23. Oktober 2013

Teppiche 30. Oktober 2013

Historischer Schmuck, Juwelen & Uhren 21. November 2013

Alte Kunst 22. November 2013

Europäisches Kunstgewerbe 23. November 2013

Moderne Kunst 4.– 7. Dezember 2013

Zeitgenössische Kunst 4.– 7. Dezember 2013

Photographie 4.– 7. Dezember 2013

Sonderauktion Schmuck & Uhren 9.Dezember 2013

Einlieferungen von Sammlungen, Nachlässen und Einzelstücken

sind bis zwei Monate vor den Auktionen möglich.

Unsere Experten informieren Sie gerne über die aktuelle Marktsituation

und geben Ihnen kostenlose Einschätzungen für Ihre Kunstwerke.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Ihre E-Mail bzw. Ihre Post.


ALTE KUNST

FINE ART

320. AUKTION

17. MAI 2013

VORBESICHTIGUNG

PREVIEW:

10. BIS 14. MAI 2013


So finden Sie uns

Adresse | address:

Schönhauser Straße 10–16

50968 Köln (Cologne), Germany

Telefon +49 221 925862-0

Telefax +49 221 925862-4

E-Mail: info@van-ham.com

Internet: www.van-ham.com

Eine detaillierte Wegbeschreibung

finden Sie auf unserer Homepage

unter „Anfahrtsplan“.

Please see our homepage under

„How to find us“ for detailed directions.

Großzügige Parkmöglichkeiten auf

dem Grundstück.

Parking spaces available on our

premises.

2

AACHEN

AB-Kreuz

Köln-Nord

AB-Kreuz

Köln-West

Barbarossaplatz

DÜSSELDORF

Hansaring

Christophstraße Gereonstraße

Magnusstraße

Victoriastraße

Neumarkt

Hahnenstraße

Neue Weyerstraße

Sachsenring

BONN

Tunisstraße

Nord-Süd-Fahrt

Ulrichgasse

Karolingerring

AB-Kreuz

Köln-Süd

Cäcilienstraße

AB-Kreuz

Köln-Gremberg

Theodor-Heuss-Ring

Theodor-Heuss-Ring

DOM/

HBF

Perlengraben

Chlodwigplatz

Bonner Straße

Konrad-Adenauer-Ufer

DORTMUND

DÜSSELDORF

Holzmarkt

Ubierring

Koblenzer

AB-Kreuz

Köln-Ost

Hohenzollernbrücke

Deutzer Brücke

Severinsbrücke

Aggripinaufer

Schönhauser Straße

OLPE

AB-Kreuz

Köln-Heumar

FRANKFURT

Alteburger Straße

Südbrücke

Gustav-Heinemann-Ufer

Flughafen

Köln-Bonn

KÖLN DEUTZ

LINIE 16

Siegburger Straße


Katalogbearbeitung Unser Service Termine

Stefan Hörter

Gemälde | Bronzen

Tel. 0221 925862-24

st.hoerter@van-ham.com

Bernd Mengel

Gemälde | Arbeiten auf Papier

Tel. 0221 925862-54

b.mengel@van-ham.com

Annika Norpoth

Volontariat

Tel. 0221 925862-18

a.norpoth@van-ham.com

Reinhard Singer

Gemälde | Skulpturen | Bronzen

Tel. 0221 925862-20

r.singer@van-ham.com

Digitale Photographie: Sas˘a Fuis

Digitale Bildbearbeitung:

Dr. Andreas Pohlmann

Fotos der Experten:

Bettina Fürst-Fastré

Satz:

MWK Zimmermann & Hähnel GmbH,

Köln

Druck:

VD Vereinte Druckwerke GmbH,

Dortmund

Auktionatoren

Markus Eisenbeis, öffentl. best. und

vereidigter Kunstversteigerer

Reinhard Singer, öffentl. best. und

vereidigter Kunstversteigerer

Katalogbestellungen

Nicole Burkhard

Tel. 0221 925862-13

n.burkhard@van-ham.com

Schriftliche/telefonische Gebote

Anja Bongartz

Tel. 0221 925862-17

a.bongartz@van-ham.com

Koordination Versand

Anja Bongartz

Tel. 0221 925862-17

a.bongartz@van-ham.com

Warenausgabe

Henryk Kowoll

Tel. 0221 925862-23

h.kowoll@van-ham.com

Buchhaltung

Guido Neuheisel

Tel. 0221 925862-58

g.neuheisel@van-ham.com

Sekretariat

Nicole Burkhard

Tel. 0221 925862-13

n.burkhard@van-ham.com

Rechnungen

Marie Schnermann

Tel. 0221 925862-16

m.schnermann@van-ham.com

Vorbesichtigung

Preview

10. bis 14. Mai 2013

Freitag 10 bis 18 Uhr

Samstag 10 bis 16 Uhr

Sonntag 11 bis 16 Uhr

Montag, Dienstag 10 bis 18 Uhr

Auktion

Sale

Donnerstag, 16. Mai

Nr. 1 – 387 ab 14.30 Uhr

Historischer Schmuck und

klassische Juwelen | Uhren

Freitag, 17. Mai

Nr. 400 – 654 ab 10.00 Uhr

Skulpturen und Bronzen

Gemälde Alter Meister

Arbeiten auf Papier

Gemälde des 19. Jahrhunderts

Nr. 655 – 871 ab 14.30 Uhr

Gemälde des 19. Jahrhunderts

Sonderkatalog Robert Sterl –

Gemälde aus einer Rheinischen

Privatsammlung

Samstag, 18. Mai

Nr. 1000 – 1229 ab 10.00 Uhr

Möbel & Einrichtung

Uhren | Sammlungsobjekte &

Frühes Kunsthandwerk | Keramik

Nr. 1230 – 1627 ab 14.30 Uhr

Silber | Porzellan

Jugendstil & Art Déco

Live-Auktion

Die Auktion wird live im Internet

auf www.van-ham.com übertragen.

Es können live keine Gebote über das

Internet abgegeben werden.

Geschäftszeiten nach der Auktion

Business hours after the sale

Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr

Samstag 10 bis 13 Uhr

3


Erläuterungen zum Katalog Explanations to the Catalogue

Figürliche Bronzen

Künstlerangaben beziehen sich auf die geistige Urheberschaft

des Modells, die Abgüsse können auch nach dem Tod des Künstlers

entstanden sein. Andere Materialien als Bronze (Zink, Kupfergalvano,

Terrakotta etc.) sind ausdrücklich vermerkt.

Größenangaben in cm ohne Sockel.

Gemälde

Maßangaben gelten in folgender Reihenfolge: Höhe, Breite,

Tiefe. Maße für Arbeiten auf Papier beziehen sich auf die Blattgröße,

sofern nicht anders angegeben.

Zustand

Da die Katalogtexte i.d.R. keine Angaben über den Zustand von

Medium, Träger und Rahmen enthalten, erteilen wir Ihnen gerne

einen Zustandsbericht auf Anfrage.

Für Rahmen kann keine Haftung übernommen werden.

Name ohne Zusatz Unserer Meinung nach ein zweifelsfreies

Werk des angegebenen Künstlers.

zugeschrieben Unserer Meinung nach wahrscheinlich in Gänze

oder in Teilen ein Werk des angegebenen Künstlers.

Werkstatt/Schule Unserer Meinung nach aus der Werkstatt des

angegebenen Künstlers, vermutlich unter seiner Aufsicht.

Umkreis Unserer Meinung nach ein zeitgenössisches Werk, das

den Einfluss des angegebenen Künstlers zeigt.

Nachfolge Unserer Meinung nach ein Werk im Stil des genannten

Künstlers, aber nicht notwendigerweise von einem seiner

Schüler. Ohne verbindliche Angabe der Zeit.

Art des Unserer Meinung nach ein Werk im Stil des angegebenen

Künstlers zu späterer Zeit.

nach Unserer Meinung nach eine Kopie eines Werkes des angegebenen

Künstlers.

Gemäldetitel in „...“ Unserer Meinung nach ist das Werk von

der Hand des Künstlers betitelt.

signiert/datiert Unserer Meinung nach ist das Werk von der

Hand des Künstlers signiert und/oder datiert.

bezeichnet Unserer Meinung nach ist das Werk von anderer

Hand signiert/datiert.

Jeder Zustandsbericht, der von VAN HAM Kunstauktionen

vorliegt, ist die Meinung unserer Experten und kann nicht als

zugesicherte Eigenschaft geltend gemacht werden.

Zusatzabbildungen finden Sie unter: www.van-ham.com

4

Bronzes

Indication of the artist refers to intellectual authorship of the

model; the castings may also have been made after the artist’s

death. Materials other than bronze (zinc, galvanoplastic copper,

terra-cotta, etc.) are expressly listed. Size stated in centimetres

excluding base.

Paintings

Specification of measurements are given in the following or der:

height, width, depth. Specification of measurements on paper

refer to the size of the sheet, if not noted differently.

Condition

Since the catalogue text normally contains no particulars about

the condition of medium, substrateand frame, we will be happy

to provide you a condition report information upon request.

No liability can be accepted for frames.

Name without addition In our opinion undoubtedly a work of

the stated artist.

zugeschrieben (attributed) In our opinion probably wholly or

partly a work of the stated artist.

Werkstatt/Schule (workshop/school) In our opinion from the

workshop of the stated artist, presumably under his

supervision.

Umkreis (circle) In our opinion a contemporary work showing

the influence of the stated artist.

Nachfolge (follower) In our opinion a work in the style of the

stated artist, but not necessarily by a pupil of his. Without a

binding statement about the time of creation

Art des (style of) In our opinion a work in the style of the

stated artist from a later period.

nach (after) In our opinion a copy of a work of the stated artist.

Painting title in ”...“ In our opinion the work was personally

titled by the artist.

signiert/datiert (signed/dated) In our opinion the work was

personally signed and/or dated by the artist.

bezeichnet In our opinion the work was signed/dated by someone

else later.

Each condition report which has been made available by VAN

HAM Fine Art Auctions is the opinion of ou experts and does

not constitute any claim of guarantee by VAN HAM Fine Art

Auctions.

You will find additional illustrations on: www.van-ham.com

Stand: 1.4.2012


Inhalt | Content

Figürliche Bronzen | Bronzes | Skulpturen | Sculptures Nr. 400 – 427

Gemälde Alter Meister | Old Masters Nr. 430 – 512

Arbeiten auf Papier | Works on Paper Nr. 515 – 558

Gemälde des 19. Jahrhunderts | 19th Century Paintings Nr. 560 – 843

Sonderkatalog Robert Sterl Nr. 850 – 871

Am Ende des Kataloges finden Sie

You will find at the end of the catalogue:

Künstlerindex | Index of artists

Geschäftsbedingungen | Conditions of sale

Bitte beachten Sie auch unseren Sonderkatalog

Robert Sterl – Gemäle aus einer Rheinischen Privatsammlung

5


Käufe

Katalogversand

Wir schicken Ihnen gerne unseren aktuellen

Katalog zu, den Sie übers Internet

(www.van-ham.com) oder telefonisch

unter 0221 925862-13 bestellen und

per Kreditkarte oder per Lastschrift (nur

Deutschland) bezahlen können. Auf

gleichem Wege können Sie auch ein

Katalogabonnement bestellen.

Vorbesichtigung

Während unserer Vorbesichtigung sind

sämtliche zum Aufruf kommenden

Gegenstände in unseren Räumen zu besichtigen.

Für Fragen stehen Ihnen unsere

Experten zur Verfügung.

Schriftliche/telefonische Gebote

Bitte beachten Sie, dass Gebote schriftlich,

per Fax oder über unseren Online-Katalog

spätestens 24 Stunden vor Auktion bei

uns eintreffen müssen, da wir sonst deren

Ausführung nicht zusichern können. Die

angegebenen Höchstgebote werden nur

so weit in Anspruch genommen, bis die

Mindestpreise erreicht oder durch einen

Saalbieter bzw. andere schriftliche Aufträge

überboten sind. Bei Schätzpreisen

ab € 250 haben Sie auch die Möglichkeit,

telefonisch mitzusteigern.

Ausruf und Steigerung

Die im Katalog aufgeführten Objekte

werden ca. 20% unterhalb des Schätzpreises,

damit i.d.R. unterhalb des Limits,

ausgerufen. Gesteigert wird in max.

10%-Schritten, wobei sich der Auktionator

Abweichungen vorbehält.

Aufgeld

Auf den Zuschlag wird ein Aufgeld von

25% auf die ersten € 100.000 und auf

die darüber hinausgehenden Beträge von

22% inkl. MwSt. (ohne Ausweis) berechnet.

Bei Objekten, die im Anhang des

gedruckten Kataloges als regelbesteuert

vermerkt sind, wird auf den Zuschlag

ein Aufgeld von 21% auf die ersten

€ 100.000 und auf die darüber hinausgehenden

Beträge von 18 % berechnet.

Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld

wird hierbei die gesetzliche Umsatzsteuer

von z.Zt. 7 % (Gemälde, Zeichnungen,

Skulpturen, Graphiken, etc.) bzw. 19%

(Kunstgewerbe, Möbel, Schmuck/Uhren,

Teppiche, Siebdrucke, Offsets, Photographien

etc.) erhoben. Für Personen, die

vorsteuerabzugsberechtigt sind, besteht

generell die Möglichkeit des MwSt.-

Ausweises. Wir bitten um schriftliche

Mitteilung vor Rechnungsstellung.

6

Folgerechtsumlage

VAN HAM ist gemäß § 26 UrhG zur Zahlung

einer gesetz lichen Folgerechts gebühr

auf den Verkaufserlös aller Originalwerke

der bildenden Kunst und der Photographie

verpflichtet, deren Urheber noch

nicht 70 Jahre vor dem Ende des Kalenderjahres

des Verkaufs verstorben sind.

Der Käufer ist an dieser Gebühr mit 1,5 %

auf den Zuschlag beteiligt.

Zahlung

Käufe müssen in bar, mit Scheck oder mit

EC-Karte während der Auktion bzw. bis

spätestens zwei Wochen nach Rechnungsstellung

bezahlt werden. Während

oder unmittelbar nach Auktion ausgestellte

Rechnungen unterliegen der Nachprüfung

und können berichtigt werden.

Bei Überweisungen oder Zahlungen in

anderer Währung gehen Kursverlust und

Bankspesen zu Lasten des Käufers. Bei

Zahlungsverzug können auf den Rechnungsbetrag

Zinsen in Höhe von 1% pro

angebrochenen Monat berechnet werden.

Abholung

Bezahlte Objekte können während der

Auktion abgeholt werden. Bei späterer

Abholung bitten wir um kurze Nachricht,

um Wartezeiten zu vermeiden. Objekte,

die nicht spätestens drei Wochen nach

Rechnungslegung abgeholt wurden,

können auf Kosten des Käufers eingelagert

werden.

Export

Von der Mehrwertsteuer befreit sind

Ausfuhrlieferungen in Drittländer (d.h.

außerhalb der EU) und – bei Angabe der

MwSt.-ldentifikations-Nr. – auch an Unternehmen

in anderen EU-Mitgliedstaaten.

Nehmen Auktionsteilnehmer ersteigerte

Gegenstände selber in Drittländer mit,

wird ihnen die MwSt. erstattet, sobald

dem Versteigerer der Ausfuhr- und Abnehmernachweis

vorliegen. Bei Ausfuhr

aus der EU sind das Europäische Kulturgüterschutzabkommen

von 1993 und

die Unesco-Konvention von 1970 zu

beachten.

Versand/Zoll

Nach Erhalt einer schriftlichen Versandanweisung

wird der Versand bestmöglich

durchgeführt und auf Wunsch versichert.

Bei einem Versand in ein Nicht-EU-Land ist

bei einem Gesamtwarenwert ab € 1.000 die

Vorlage von Ausfuhrgenehmigungen beim

Zoll zwingend erforderlich. Für die Erstellung

dieser Papiere berechnen wir € 25.

Auktionsergebnisse

Auktionsergebnisse werden in Echtzeit

in den Onlinekatalog übertragen. Diese

bedürfen der Nachprüfung und sind ohne

Gewähr. Auf Wunsch schicken wir Ihnen

Ergebnis- und Restantenlisten zu. Ab dem

ersten Werktag nach Auktion können Sie

bei uns die Ergebnisse erhalten und unter

www.van-ham.com einsehen (Telefon:

0221 925862-0).

Nachverkauf

In der Woche nach der Auktion können

die unverkauften Objekte bei uns besichtigt

und zum Schätzpreis plus Aufgeld

erworben werden.

Ein Euro entspricht 1,29 US $ bei den

Schätzpreisen.

Am Ende des Kataloges finden Sie:

Geschäftsbedingungen

Einlieferungsverzeichnis

Liste der regelbesteuerten Objekte

Stand: 1.10.2012


Purchases

Catalogue mailing

We will be happy to send you our latest

catalogue which you may order by

telephone +49 221 925862-0 or via our

home page (www.van-ham.com) and

pay by credit card. You may also order a

catalogue subscription.

Preview

All items to be auctioned may be inspected

at our premises during our preview.

Our experts will be available for any questions

you might have.

Commission/telephone bids

Please note that written or faxed bids

or bids via our on line catalogue must

be received at least 24 hours before the

auction commences. Otherwise we will

not be able to warrant consideration. The

stated maximum bid will only be exploited

until the reserve has been achieved or a

bidder at the auction resp. other written

quotations are outbid. On lots with estimates

exceeding € 250 you are also able

to bid by telephone.

Offer for sale and auctioning

The objects listed in the catalogue will

be offered for sale approx imately 20 %

below the estimated price i.e. usually

below the reserve. Auctioning will progress

in max. 10 %-steps; the auctioneer

reserves the right to deviations.

Buyers premium

For objects sold under the margin scheme

a buyers pre mium of 25 % on the first

€ 100,000 and 22 % on all monies in excess

thereof including VAT will be added

on the bid award. Lots which are listed

in the appendix to be sold with VAT are

calculated in line with standard taxation,

i.e. statutory turnover tax is levied on the

bid price plus 21% pre mium on the first

€ 100,000 and 18 % on all monies in

excess thereof. VAT currently amounts to

19 % (Objet d’arts, furniture, jewellery,

carpets, silkscreens, offsets, photographs,

etc.) i.e. 7% (paint ings, drawings, prints,

sculptures, etc.). Deal ers who are entitled

to prior-tax deduction generally have the

option of regular taxation. We kindly

request these dealers to inform us before

invoicing.

Stand: 1.10.2012

Artist’s Resale Right

In accordance with § 26 of the German

Copyright Law / UrhG VAN HAM is legally

obligated to pay droit de suite (artist’s

resale right) on all original works of art

as well as original photographic works,

whose authors have not been deceased at

least 70 years before the end of the legal

year of purchase. The buyer is currently

required to contribute 1,5 % of the hammer

price for this purpose.

Payment

Purchases must be paid in cash, by

cheque or EC card during the auction

resp. two weeks after invoicing at the latest.

Invoices made during or immediately

after the auction are subject to review and

may be corrected.

In case of remittance or payment in other

currencies, exchange losses and bank

expenses go to the account of the purchaser.

In case of payment delay, interest

to the amount of 1% per started month

may be added to the invoice total.

Pick-up

Paid objects may be picked up during

the auction. In case of pick-up at a later

date, we kindly request notification in

order to avoid waiting times. Objects not

picked up three weeks after invoicing at

the latest may be stored at the purchas er’s

expenses.

Export

Exports to third (i.e. non-EU) countries

will be exempt from VAT, and so will be

exports made by companies from other

EU member states if they state their VAT

identifica tion number. Persons who have

bought an item at auction and export it

as personal luggage to any third country

will be refunded the VAT as soon as the

form certifying the exportation and the

exporter’s identity has been returned

to the auctioneer. Our staff will be glad

to advise you on the export formalities.

Export to countries outside the Euro pean

Community is subject to the restrictions of

the European Agreement for the Protection

of Cultural Heritage from 1993 and

the Unesco conventions from 1970.

Shipment/Export licence

Upon receipt of a written shipment notification,

shipment will be made to the best

conditions possible and will be in sured

upon request. For shipment to a NON-

EU-country in case of invoices of more

than € 1,000 export documents have to

be presented at costumes which we will

prepare for your for a fee of € 25.

Auction results

Auction results are transferred in real time

to the online cata logue. No responsibility

is taken for the correctness of the

results. List of results and unsold items

will be mailed upon request. Starting the

first workday after the auction, you may

enquire about the results and find them

at www.van-ham.com (telephone:

+49 221 925862-0).

After sale

Starting the first day after the auction, the

unsold objects may be inspected at our

premises and may be purchased at the

estimate plus premium.

One Euro is equivalent to 1,29 US $

concerning the estimates.

You will find at the end of the

catalogue:

Conditions of sale

List of Consignors

List of Objects sold with VAT

7


GEMÄLDE 15.–19. JH.

BRONZEN

SKULPTUREN

Unsere Experten (v.l.n.r.):

Stefan Hörter

Reinhard Singer

Bernd Mengel


Bronzen und

Skulpturen


Bronzen und

Skulpturen

400 401 402

403

Mittelrhein

um 1500

400 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Ein Heiliger Bischof, vermutlich aus einem Altarretabel stammend.

Standfigur. Fassung nur noch in Resten vorhanden.

Hände verloren. Holz. Höhe: 41cm.

Fränkisch

um 1500

401 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Heiliger Nikolaus. Standfigur, vollrund geschnitzt. Farbig gefasst.

Fassung mehrfach übergangen und bestoßen. Weichholz.

Auf späterer Konsole. Höhe: 76cm.

Niederlande

18./19.Jh.

402 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Heiliger Diakon. Standfigur, vollrund geschnitzt, rückseitig ausgehöhlt.

Polychrome Fassung verloren, bzw. abgelaugt. Weichholz.

Höhe: 140cm.

Süddeutsch

18.Jh.

403 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Rocaille-Kartusche, möglicherweise von einer Kanzel. Kartusche

im Medaillon mit Christusbild. Ehemals farbig gefasst und partiell

vergoldet. Fassung stark berieben. Weichholz. Höhe: 64 x 50cm.


404

Süddeutsch

18.Jh.

404 | $ 1.032 / € 800

Schwebender Putto. Vollrund geschnitzt. Monochrom lasiert.

Flügel später (?). Lindenholz. Höhe: 75cm.

Süddeutsch

1.H.16.Jh.

405 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Christuskind. Mit Segensgestus und einem Apfel in der Linken.

Farbig gefasst. Fassung bestoßen. Fragmentarisch (?). Weichholz.

Höhe: 21cm. Auf neuem Sockel.

Italien

um 1500

406 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Madonna mit Christusknaben. Hochrelief. Reste einer

Farbfassung. Marmor. Höhe: 24,5 x 21cm.

405

406

11


Bronzen und Skulpturen

12

Agathon, Léonard

1841 Lille - 1923 Paris

407

407 | $ 15.480 - 19.350 / € 12.000 - 15.000

Mädchenbüste. Marmor. Bezeichnet: A. Leonard. Rückseitig

nummeriert. Höhe: mit Sockel 55cm. Marmor-Onyx-Sockel

Diese Büste wurde 1907 von der Manufaktur Sevres in

Bisquitporzellan ausgeführt.


408 409

Sudre, Raymond

1870 Perpignan - 1962

408 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Merkur. Bronze. Bezeichnet auf dem Fels: Sudre Paris.

Gießerstempel auf dem Fels: Höhe: 66cm.

Moser, Julius

Berlin 1832 - 1916

409 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Weiblicher Akt mit Öllampe. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe:

J. Moser fec. Höhe: 74cm.

Kumm, Wilhelm

1861 Hamburg

410 | $ 1.935 - 2.322 / € 1.500 - 1.800

Gaius Mucius Scaevola. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe:

W. Kumm Nr. 21. Gießerstempel auf der Plinthe: Gladenbeck &

Sohn Friedrichshagen. Höhe: 52cm.

410

13


Bronzen und Skulpturen

Wrba, Georg

1872 München - 1932 Dresden

411 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Diana auf der Hirschkuh. Bronze.

Bezeichnet auf der Plinthe: Wrba.

Gießereibezeichnung auf der Plinthe:

Guss. C. Leyrer München.

Höhe: 50,5cm. Bronzesockel

(Höhe: 21,5cm).

14


Janensch, Gerhard

1860 Zamborst - 1933 Berlin

412 | $ 5.160 - 6.450 / € 4.000 - 5.000

Diana mit dem Rehkitz. Bronze. Bezeichnet

auf der Plinthe: Prof. G. Janensch.

Höhe: 73,5cm. Sockel.

15


413

16

415

414

Französischer Meister

19.Jh.

413 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Der Reiter. Bronze. Höhe: 60cm.

Italienischer Meister

19.Jh.

414 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Reiterbildnis des Bartolomeo Colleoni, Venedig.

Kopie nach Andrea del Verrocchio. Bronze.

Höhe: 58cm. Sockel.

Clodion, Claude Michel

1738 Nancy - 1814 Paris - Nachfolge

415 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Satyr und Amor. Bronze. Höhe: 49cm. Marmorsockel.


416 417

Gaudez, Adrien Entienne

1845 Lyon - 1902 Neuilly-sur-Seine

416 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Der jugendliche Fischer. Bronze. Bezeichnet rückseitig:

A. Gaudez. Höhe: 57cm.

Moreau, Louis Auguste

Paris 1855 - 1919

417 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Un critique d’art. Bronze. Bezeichnet unten: Moreau. Gestempelt

auf der Rückseite: LU 12. Höhe: 52,5cm.

Uphues, Joseph

1850 Sassenberg - 1911 Berlin

418 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Bogenschütze. Herkules und die Stymphalischen Vögel. Bronze.

Bezeichnet auf der Plinthe: J. Uphues. Gießereibezeichnung auf

der Plinthe: Akt.Ges. Gladenbeck Berlin. Höhe: 59cm. Marmorsockel.

418

17


Bronzen und

Skulpturen

419 420

421

18

Coutan, Jules Félix

Paris 1848 - 1939

419 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Cupido. Bronze. Bezeichnet unten: J. Coutan Rome.

Gießerstempel unten: E. Colin sc / Prais. Höhe: 66cm. Sockel.

Rancoulet, Ernest

19.Jh. – war tätig in Bordeaux

420 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Les Fleurs. Bronze. Bezeichnet unten: Rancoulet. Höhe: 57cm.

Sockel.

Rodin, Auguste René Francois

1840 Paris - 1917 Meudon - Umkreis

421 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Weiblicher Torso. Bronze. Höhe: 11cm. Sockel.


422 423

Janensch, Gerhard

1860 Zamborst - 1933 Berlin

422 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Der Kesselschmied. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe:

G. Janensch / 1920. Gießereistempel auf der Kante:

Lauchhammer. Höhe: 104cm.

Bouchard, Henri

1875 Dijon - 1960 Paris

423 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Bauer mit Sense. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe:

H. Bouchard. Gießerstempel auf der Plinthe: Cire perdu / Siot.

Höhe: 65cm.

Seger, Ernst

1868 Neurode/Schlesien - 1939 Berlin

424 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Tänzerin im langen Gewand. Bronze. Bezeichnet unten: E. Seger.

Gießerstempel auf der Plinthe: Höhe: 29cm. Marmorsockel.

424

19


Bronzen und

Skulpturen

425

426

427

20

Mêne, Pierre Jules

Paris 1810 - 1879 - Nachguss

425 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Pferd. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe: P.J. Mêne.

Höhe: 31cm.

Mêne, Pierre Jules

Paris 1810 - 1879 - Nachguss

426 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Der Hengst Djinn am Zaun. Bronze. Bezeichnet auf der Plinthe:

P.J. Mêne / Djinn. Höhe: 30cm.

Deutscher Meister

um 1900

427 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Elefant. Bronze. Höhe: 24cm.


Gemälde

Alter Meister


Gemälde Alter Meister

22

430

Huber, Wolfgang

um 1485 Feldkirch - 1553 Passau - Umkreis

430 | $ 11.610 - 12.900 / € 9.000 - 10.000

Mariae Tempelgang. Tempera / Öl auf Nadelholz. Parkettiert.

99 x 98cm. Rahmen.


431

Ferrà, Girolamo

(‚Maestro di Ozieri, Maestro di Gergei‘)

erwähnt 1574 - 1581 auf Sardinien - zugeschrieben

431 | $ 12.900 - 19.350 / € 10.000 - 15.000

Kreuztragung. Öl auf Leinwand. 88,5 x 89cm. Rahmen.

Wir danken Herrn Dr. Danieli, Bologna, für die freundliche

Unterstützung.

23


Gemälde Alter Meister

24

432

Italo- kretisch -georgischer Meister

um 1600

432 | $ 19.350 - 20.640 / € 15.000 - 16.000

Bedeutende Ikone. Hl. Tamara von Georgien. Eitempera auf

Leinwand. Auf Eichenholz gezogen. 97 x 38,5cm.

Die hervorragend erhaltene Ikone zeigt die Königin von

Georgien, Tamara (1160-1213), deren Festtag am 21. April

(1. Mai) begangen wird.

Gutachten:

Ivan Bentchev, Bonn, 02.September 2012.

433

Italienischer Meister

um 1500

433 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Christus mit der Siegesfahne. Vermutlich Teil eines Altarflügels.

Öltempera auf Holz. 58,5 x 25cm. Rahmen.


434

Meister der Anbetung von Lille

war tätig zwischen 1510-30 - Werkstatt

434 | $ 5.160 - 6.450 / € 4.000 - 5.000

Der heilige Hieronymus im Gehäus. Öl auf Holz. 68 x 48cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Literatur:

Vgl.: Ellen Konowitz: „Dirk Vellert and the Master of the Lille

Adoration: some Antwerp Mannerist paintings reconsidered“,

Oud Holland, 109, Nr. 4, 1995, S. 185-86, bes. S. 190

(Fußnote 26).

25


Gemälde Alter Meister

26

435

Mignard, Pierre

1612 Troyes - 1695 Paris - Umkreis

435 | $ 15.480 - 19.350 / € 12.000 - 15.000

Allegorie der Malerei. Öl auf Leinwand. Doubliert.

94,5 x 74cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand handschriftlich bezeichnet: Domenichino.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Wir danken Dr. Danieli, Bologna, für die freundliche

Unterstützung.


436

Mignard, Nicolas

1606 Troyes - 1668 Paris - zugeschrieben

436 | $ 28.380 - 32.250 / € 22.000 - 25.000

Erminia findet den verletzten Tancred. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 113 x 75,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Rheinische Privatsammlung.

27


Gemälde Alter Meister

437

438

28

Baets, Marc

erwähnt um 1693/94 in Antwerpen

- zugeschrieben

437 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Flusslandschaft mit Personenstaffage.

Öl auf Holz. 21,5 x 28,5cm. Rahmen.

Moucheron, Frederic de

1633 Emden - 1686 Amsterdam - Schule

438 | $ 4.128 - 4.515 / € 3.200 - 3.500

Weite Flusslandschaft im Abendlicht.

Monogrammiert unten rechts: M.f.

Öl auf Holz. 33 x 43,5cm. Rahmen.


Niederländischer Meister

um 1700

439 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Holländische Landschaft mit Personen auf

dem Weg. Öl auf Holz. 18,5 x 25,5cm.

Rahmen.

Deutscher Meister

2.H.18.Jh.

440 | $ 2.322 - 3.225 / € 1.800 - 2.500

Bewaldete Flusslandschaft. Restsignatur

unten rechts. Öl auf Holz. 30 x 40cm.

Rahmen.

439

440

29


Gemälde Alter Meister

441

442

30

Sonjé, Jan Gabrielsz.

(um) 1625 Delft - 1707 Rotterdam

- Nachfolge/Umkreis

441 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Landschaft mit Hirten. Öl auf Holz.

59 x 84cm. Rahmen.

Wir danken Frau de Kinkelder, RKD, Den

Haag, für die freundliche Unterstützung.

Both, Jan

Utrecht um 1615 - 1652 - Nachfolge

442 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Italienische Landschaft mit Reitern.

Öl auf Holz. 56 x 75cm. Rahmen.


Kien, Ferdinand

erwähnt in Wien um 1713/1715

443 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Zwei Gemälde:

Reiterschlachten vor den Toren Wiens.

Jeweils signiert unten rechts bzw. links:

F. Kien pinxit. Öl auf Leinwand. Doubliert.

44,5 x 76cm. Rahmen.

443 a)

443 b)

31


Gemälde Alter Meister

444

Victors, Jan

1620 Amsterdam - 1676 Ostindien

444 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Beim Hufschmied. Restsignatur und Datierung unten links auf

der Tonne: J....f. ..45. Öl auf Leinwand. Doubliert. 106,5 x 80cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland

Fred G. Meijer schreibt uns am 04.02.2013: „... This painting is

without any doubt the work of Jan Victors (1619-1676), whose

signature it also bears.“

Wir danken Fred G. Meijer, RKD, Den Haag für die freundliche

Unterstützung.

32


445

Bout, Pieter

Brüssel 1658 – 1719

und

Dupont, F.

Brüssel 1660 - 1712

445 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Südliche Landschaft mit Reisenden. Signiert unten links: F.DV.

PONT. Öl auf Holz. Auf Holz gelegt. 28,8 x 40,5cm. Rahmen.

Provenienz:

- London, Christie‘s, 19.4.1985, Lot 56;

- Rheinische Privatsammlung.

Literatur:

Abgebildet in: J. de Maere, M. Wabbes: Illustrated Dictionarycuco

of 17th Century Flemish Painters, Brüssels 1994, Bd.I,

Abb.S.360; Text Bd.III, S.135.

33


Gemälde Alter Meister

446

Francken, Frans II.

Antwerpen 1581 - 1642 - Werkstatt

446 | $ 15.480 - 19.350 / € 12.000 - 15.000

Die Hochzeit zu Kanaa. Restsignatur unten links. Öl auf Holz.

51,5 x 68,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Brandstempel des Tafelmachers Guillaum Gabron

(nachweisbar 1626-1638) sowie der Antwerpener Lukasgilde,

zeitgleich den Jahren 1619 bis 1638 zuzuordnen.

Provenienz:

- Sammlung Dr. Johann Focke (1848-1922), Bremen, Stifter des

gleichnamigen Bremer Museums, mit rückseitigem handschriftlichen

Inventarisierungsvermerk von 1893;

- in Erbfolge an eine Privatsammlung Süddeutschland.

34


Deutscher Meister

18./19.Jh.

447 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Christus in Getsemani. Öl auf Holz.

28 x 37cm. Rahmen.

Rückseitig:

Bezeichnungen des Vorbesitzers.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Rubens, Peter Paul

1577 Siegen - 1640 Antwerpen

- Kopie nach

448 | $ 3.612 - 3.870 / € 2.800 - 3.000

Der Liebesgarten. Bezeichnet unten

rechts: cop. C Timmann-Delfow.

Öl auf Leinwand. 93,5 x 123cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf Keilrahmen und Leinwand Informationen

zur Darstellung.

447

448

35


Gemälde Alter Meister

449

450

36

Janson, Johannes

1729 Amboina - 1784 Leiden

449 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Ideale italienische Landschaft bei Sonnenuntergang

mit Reiter im Vordergrund.

Signiert auf der Brücke: J. Jansson. Öl auf

Holz. 63,5 x 80,5cm. Rahmen.

Hoet, Gérard d.Ä.

1648 Bommel - 1733 Den Haag

- zugeschrieben

450 | $ 6.966 - 7.224 / € 5.400 - 5.600

Merkur entdeckt Herse, Pandrosos und

Aglauros sowie deren Gefolge. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 46 x 58cm. Rahmen.


Italienischer Meister

17.Jh.

451 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Weite italienische Gebirgslandschaft mit

Flusslauf. Öl auf Leinwand. Doubliert.

40,5 x 68cm. Rahmen.

Bambocciant

17.Jh.

452 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Waldlandschaft mit Reisenden. Öl auf

Holz. 19,5 x 24,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel altes Sammlersiegel.

451

452

37


Gemälde Alter Meister

453 a)

453 b)

38

Bambocciant

17./18.Jh.

453 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Zwei Gemälde mit italienischen Landschaften.

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Jeweils 40,5 x 48cm. Rahmen.


Falens, Charles (Carel) van

vor 1683 Antwerpen - 1733 Paris

- zugeschrieben

454 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Vor dem Reiterlager. Öl auf Leinwand. Auf

Karton gelegt. 30 x 39cm. Rahmen.

Niederländischer Meister

17.Jh.

455 | $ 2.580 - 2.838 / € 2.000 - 2.200

Holländische Landschaft mit Gehöft und

Windmühle. Öl auf Holz. 28,5 x 37cm.

Rahmen.

454

455

39


Gemälde Alter Meister

456

Vos, Cornelis de

1585 Hulst - 1651 Antwerpen - Nachfolge

456 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Porträt eines Mädchens. Öl auf Eichenholz. 45,5 x 39,5cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Wir danken Fred Meijer, RKD, Den Haag für seine freundliche

Unterstützung.

40

457

Lely, Peter

1618 Soest - 1680 London - Nachfolge

457 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Porträt der Margaret Wharton. Öl auf Leinwand. Doubliert.

126 x 103cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen verschiedene Klebeetiketten:

- Royal Academy Exhibition of the Works of Old Masters, 1882;

- „Bought at Stowe, Sept. 1848“.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.


459

Vollevens, Johannes d.Ä.

1649 Geertruidenberg - 1728 Den Haag

459 | $ 12.900 - 19.350 / € 10.000 - 15.000

Porträt eines vornehmen Herrn mit Brief. Signiert und datiert

rechts: Jan Vollevens / fec 1691. Öl auf Leinwand. Doubliert.

120 x 94cm. Rahmen.

Die vorliegende Arbeit ist unter der Kunstwerknummer 200177

in der Datenbank des RKD, Den Haag verzeichnet.

41


Gemälde Alter Meister

460

461

42

Antwerpener Meister

um 1600

460 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Beschneidung des Christusknaben. Nach einem Kupferstich aus

dem Zyklus Marienleben des Hendrik Goltzius von 1594.

Öl auf Holz. Parkettiert. 63 x 49,5cm. Rahmen.

Francken, Frans II.

Antwerpen 1581 - 1642 - Umkreis

461 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Ecce Homo. Öl auf Holz. 64 x 49cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel zwei Schlagmarken.

Rembrandt-Schule

17.Jh.

462 | $ 12.900 - 19.350 / € 10.000 - 15.000

Anbetung der Könige. Öl auf Holz. 42 x 30cm. Rahmen.

Möglicherweise geht die Komposition dieses Gemäldes auf eine

Rembrand‘sche Radierungsvorlage zurück. Der Maler dieser

Anbetung ist im Kreis der Leidener Malerschule zu suchen.


462

43


Gemälde Alter Meister

463

464

44

Ryckaert, David III.

erwähnt zwischen 1613 und 1661 in

Antwerpen - zugeschrieben

463 | $ 3.870 - 6.450 / € 3.000 - 5.000

Der Engel vor der Familie des Tobias.

Öl auf Leinwand. 51 x 61cm. Rahmen.

Rückseitig:

Reste alter Aufkleber.

Teniers, David d.J.

1610 Antwerpen - 1690 Brüssel

- Nachfolge

464 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Die Sieben Werke der Barmherzigkeit.

Öl auf Leinwand. Auf Holz gezogen.

110 x 118cm. Rahmen.


Odekerken, Willem van

um 1631 - vor 1677 Delft - zugeschrieben

465 | $ 7.740 - 9.030 / € 6.000 - 7.000

Küchenstillleben. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 131 x 196cm. Rahmen.

Wir danken Frau Dr. Middendorf,

Tecklenburg, für die freundliche

Unterstützung.

Niederländischer Meister

17.Jh.

466 | $ 9.030 - 10.320 / € 7.000 - 8.000

Allegorische Darstellung der Fünf Sinne.

Monogrammiert unten links: C.M. Öl

auf Leinwand. Doubliert. 127 x 138cm.

Rahmen.

465

466

45


Gemälde Alter Meister

467

Bouttats, Jacob

Antwerpen? 1660 - 1718 - zugeschrieben

467 | $ 23.220 - 25.800 / € 18.000 - 20.000

Paradieslandschaft. Öl auf Leinwand. Doubliert.

112 x 152cm.

46


Blomaert, Abraham

1564 Dordrecht - 1651 Utrecht - Umkreis

468

468 | $ 10.320 - 11.610 / € 8.000 - 9.000

Andromeda. Öl auf Holz. Durchmesser: 24cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel alter Klebezettel mit Zuschreibung sowie

Sammlungssiegel.

47


Gemälde Alter Meister

469

470

48

Poel, Egbert Lievensz. van der

vor 1621 Delft - 1664 Rotterdam

469 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Nächtlicher Fischmarkt an der Küste.

Signiert und datiert unten links: E. van der

Poel / 1664. Öl auf Holz. 37,5 x 48,5cm.

Rahmen.

Stalbemt, Adriaen van

Antwerpen 1580 - 1662 - Umkreis

470 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Überfall auf ein holländisches Dorf.

Öl auf Holz. 27 x 37,5cm. Rahmen.


471

Rombouts, Salomon

um 1650 - vor 1702 - war tätig in Haarlem und Florenz

- zugeschrieben

471 | $ 10.320 - 12.900 / € 8.000 - 10.000

Bauernmarkt in einem holländischen Dorf. Rechts zahlreiche

Zuhörer um einen Vorleser. Öl auf Holz. 56,5 x 49,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel altes Wachssiegel.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Fred G. Meijer, RKD Den Haag, bestätigt uns in einer Email

vom 11. März 2013 die Zuschreibung an Salomon Rombouts.

Das Gemälde ist dort schon seit einer Versteigerung in Köln

am 06.11.1928 bekannt und wurde seinerzeit schon durch

Max Friedländer erfasst.

49


Gemälde Alter Meister

50

472

Zais, Giuseppe

1709 Forno di Canale - 1784 Trevisio - zugeschrieben

472 | $ 15.480 - 19.350 / € 12.000 - 15.000

Badende vor einer Mühle. Öl auf Leinwand. Doubliert.

97,5 x 72cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Wir danken Prof. Dr. Annalisa Scarpa, Florenz und Dr. Danieli,

Bologna für die freundliche Unterstützung.


473

Schule von Bologna

um 1700

473 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Satyrfamilie vor Landschaft. Öl auf Leinwand. Doubliert.

65 x 50,5cm. Rahmen.

474

Wit, Jacob de

Amsterdam vor 1695 - 1754 - Umkreis

474 | $ 4.515 - 4.902 / € 3.500 - 3.800

Putto mit Lorbeerkranz. Öl auf Leinwand. Doubliert.

64,5 x 45cm. Rahmen.

51


Gemälde Alter Meister

475 a)

Vinne, Laurens Vincentsz. van der

Haarlem 1658 - 1729 - Umkreis

475 | $ 7.740 - 9.030 / € 6.000 - 7.000

Zwei Gemälde: Grisaillen mit Bauern. Öl auf Holz.

23,5 x 15,5cm.

Berckheyde, Job Andriesz

Haarlem 1630 - 1693

476 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Im Maleratelier. Künstlerin beim Zeichnungsstudium. Signiert

und datiert unten rechts: J. Berckheyde / 1685. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 48 x 40cm. Rahmen.

52

475 b)

476


477

Lubieniecki, Christoffel

1659 Stettin - um 1729 Amsterdam - zugeschrieben

477 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Der Erbsenzähler. Öl auf Leinwand. Doubliert.

26,5 x 38cm. Rahmen.

Wir danken Frau Dr. Middendorf, Tecklenburg,

für die freundliche Unterstützung.

53


Gemälde Alter Meister

478

Everbroeck, Frans van

um 1638 Antwerpen - nach 1672

478 | $ 10.320 - 12.900 / € 8.000 - 10.000

Memento Mori. Vanitasstillleben mit Schädel, Sanduhr, Kandelaber,

Büchern und einer Haarlocke. Monogrammiert auf dem

Tisch links unten: F.V.E. Öl auf Leinwand. Doubliert. Rahmen.

Literatur:

- Abgebildet und aufgeführt in: J. de Maere/M. Wabbes: Illustrated

Dictionary of 17th Century Flemish Painters, Plates A-K,

S. 386., Brussels 1994.

54

Provenienz:

- Versteigerung Marle en Bignell, Den Haag, 25.01.1943, Lot 38;

- Vermutlich bei Sam Nystad, Oktober 1969;

- Hamburger Privatsammlung.

Erfasst im RKD, Den Haag, als authentisches Werk Everbroecks

(Kunstwerknummer 17766).


479

Heintz d.Ä., Joseph

1564 Basel - 1609 Prag - Nachfolge 17.Jh

479 | $ 3.870 - 6.450 / € 3.000 - 5.000

Musizierendes Paar. Monogrammiert unten rechts: P.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 94 x 76cm. Rahmen.

55


Gemälde Alter Meister

480 a)

481

56

480 b)

Hamilton, Philipp Ferdinand de

1660/64 Brüssel - 1750 Wien - zugeschrieben

480 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Zwei Gemälde:

Jagdstillleben mit erlegtem Fuchs, bzw. Hasen und Singvögeln.

Jeweils Restsignaturen unten rechts: Ham (...) f. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 91,5 x 69cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf den Keilrahmen jeweils altes Sammlungsetikett (HR mit

Krone).

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Bergen, Dirck van

Haarlem um 1645 - nach 1690 - zugeschrieben

481 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Pastorale Szene. Restsignatur unten mittig. Öl auf Holz.

13,5 x 9,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.


Oudry, Jean-Baptiste

1686 Paris - 1755 Beauvais – Umkreis

482 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Porträt eines Terriers. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 40,5 x 85,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Niederländischer Meister

um 1700

483 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Löwenstudien. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 47,5 x 69cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

482

483

57


Gemälde Alter Meister

484

Dietricy, Christian Wilhelm Ernst

1712 Weimar - 1774 Dresden - zugeschrieben

484 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Porträt eines Herrn mit Rüstung und Pelz. Öl auf Holz.

33 x 25,5cm. Rahmen.

58

485

Monogrammist V.D.M

tätig um 1700

485 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Porträt eines Edelmanns an einem Tisch sitzend. Monogrammiert

unten links: V.D.M. Öl auf Leinwand. Doubliert. 42,5 x 33,5cm.


487 Originalgröße

Deutscher Meister

16./17.Jh.

487 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Kopf eines Apostels. Öl auf Kupfer. 15,3 x 12cm. Rahmen.

59


Gemälde Alter Meister

488

489

60

Flämischer Meister

17.Jh.

488 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Reisegesellschaft mit Planwagen vor

einem holländischen Dorf. Öl auf Holz.

27 x 33,5cm. Rahmen.

Strucken, Joannes

Niederlande 17.Jh.

489 | $ 3.870 - 6.450 / € 3.000 - 5.000

Waldlandschaft mit einer Jagdgesellschaft

auf dem Weg. Signiert unten rechts:

Joannes Strucken / Burges (?). Öl auf

Leinwand. Doubliert. 77 x 80cm.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Nach Angaben von Fred G. Meijer,

RKD Den Haag, dürfte der Maler Joannes

Strucken, der bislang nicht nachweisbar

gewesen ist, in der Mitte des 17.Jhs.

tätig gewesen sein. Aufgrund der Stilistik

grenzt er den Künstler in den Haarlemer

Bereich ein.

Die Signatur verweist möglicherweise

auf die beiden Marinemaler Johannes

(I or II) Sturck.


Bertin, Jean-Victor

Paris 1767 - 1842 - zugeschrieben

490 | $ 11.610 - 12.900

€ 9.000 - 10.000

Italienische Landschaft mit Architektur-

und Figurenstaffage. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 134 x 92cm. Rahmen.

Deutscher Meister

17.Jh.

491 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Waldlandschaft mit Jägern. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 51 x 67cm. Rahmen.

490

491

61


Gemälde Alter Meister

492

62

492 A

Deutscher Meister

18.Jh.

492 | $ 12.900 - 19.350

€ 10.000 - 15.000

Das Urteil des Paris. Öl auf Holz.

39 x 51cm. Rahmen.

Der unschuldige Jüngling Paris, verstoßener

Sohn des trojanischen Königs Priamos

und der Hekabe, muss entscheiden, wem

der goldenen Apfel mit der Aufschrift

kallistá (Griechisch: «Der Schönsten»,

«Für die Schönste») gebührt. Die Szene

zeigt Aphrodite, Pallas Athene und Hera

im Wettstreit.

Die Spätbarocke Darstellung erinnert in

Duktus und Komposition an Januarius

Zick oder Martin Johann Schmidt, auch

Kremser Schmidt genannt.

Englischer Meister

18.Jh.

492 A | $ 2.838 - 3.870 / € 2.200 - 3.000

Gaukler auf der Bühne. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 37,5 x 33cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.


493

Tol, Dominicus van

um 1635 Bodegraven - um 1676 Leiden - zugeschrieben

493 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Beim Bader. Restsignatur auf dem Schemel vorne links.

Öl auf Eichenholz. 55 x 41cm. Rahmen.

Rückseitig:

Alte Inventarnummer und diverse Ausfuhrstempel.

63


Gemälde Alter Meister

494

Niederländischer Meister

17.Jh.

494 | $ 1.935 - 2.322 / € 1.500 - 1.800

Porträt der Hadewich Anna van Isendoorn zu Blois, Tochter von

Elbert van Isendoorn zu Blois von Schloß Cannenburch in Vaassen.

Öl auf Eichenholz. 46 x 36,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Bezeichnet in alter Schrift mit einem Wappen: «Had..ich Anna

van Hi...arin af B... Dochter tot Kannenborch 1654»

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Fred G. Meijer schreibt uns am 25.01.2013 zu diesem Porträt:

«...The sitter portrait of a girl, on the basis of the partial inscription,

can be identified as Hadewich Anna van Isendoorn à Blois,

daughter of Elbert van Isendoorn à Blois, of Cannenburch Castle

in Vaassen. A portrait of Elbert, probably by the same unidentified

hand, and from the same year, is in the collection of the

Brantsen van de Zyp Foundation at castle Zypendael. [RDK,

Den Haag, Kunstwerknummer 144818]”

Wir danken Fred G. Meijer, RKD Den Haag, für die freundliche

Unterstützung.

64

494 A

Deutscher Meister

18.Jh.

494 A | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Musizierende Hofdamen im Park. Öl auf Leinwand.

Auf Faserplatte gezogen. 65 x 57,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.


495

Deutscher Meister

19.Jh.

495 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Verkündigung an die Hirten. Nach einer Vorlage von Abraham

Bloemaert. Öl auf Leder. Auf Karton gezogen. 55,5 x 43,5cm.

Rahmen.

496

Zick, Januarius

1730 München - 1797 Ehrenbreitstein

- zugeschrieben

496 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Christus am Ölberg. Öl auf Leinwand.

91 x 64,5cm. Rahmen.

65


Gemälde Alter Meister

Schule von Cusco

17. /18.Jh

66

497

497 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Gnadenmadonna mit Fegefeuerdarstellung und in Lateinamerika

verehrten Heiligen. Öl auf Leinwand. 118 x 93cm. Rahmen.

Literatur:

Ausgestellt und abgebildet in: Barocke Malerei aus den Anden,

Gemälde des 17. und 18. Jahrhunderts aus Bolivien, Ecuador,

Kolumbien und Peru; Städtische Kunsthalle Düsseldorf,

10.12.1976 - 27.02.1977, S. 36 f.

Bei dem dargestellten Gemälde, handelt es sich um eine Fegefeuer-Darstellung.

Das Fegefeuer stellt die Situation eines zwischenmenschlichen

Gemütszustandes dar, der die Seelen von Menschen

zeigt die tot, jedoch nicht frei von Sündenschuld sind und Erlösung

erwarten. Diese Menschen sind unterwürfig dargestellt indem sie

nackt sind und das Kleid der heiligen Maria küssen.

Maria selbst wird als vertrauensvolle und erfolgreiche Fürsprecherin

gezeigt. In der Szene sind die landestypyisch lateinamerikanischen

Heiligen gut erkennbar: u.a. links Raimund Nonnatus, Petrus

Nolascus, Franz von Paula, Isidor, rechts die heilige Rosa von Lima,

Barbara, Joachim, sowie die heilige Anna.


Römische Schule

um 1700

498 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Caritas. Im Hintergrund ein sich küssendes

Geschwisterpaar im Stile römischer Amor-

und Psyche-Statuen. Restsignatur unten

links: H. Co... (oder ähnlich zu lesen).

Öl auf Leinwand. Doubliert. 150 x 127cm.

Rahmen.

Deutscher Meister

18.Jh.

499 | $ 3.225 - 4.515 / € 2.500 - 3.500

Allegorische Szene mit einer jungen

Frau neben einer Blumengirlande. Öl

auf Leinwand. Doubliert. 99 x 123cm.

Rahmen.

498

499

67


Gemälde Alter Meister

500

501

68

Pulicino, Alberto

Italien c. 1719 - 1765 - zugeschrieben

500 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Ansicht des Hafens von Valetta -Malta.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 52 x 70,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Hinweise auf die ehemalige Zuschreibung

an Dominic Serres.

Provenienz:

Schlossbesitz Rheinland.

Venezianischer Meister

19.Jh.

501 | $ 7.740 - 8.385 / € 6.000 - 6.500

Ansicht des Canale Grande. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 48 x 81,5cm.

Rahmen.


502

Tischbein, Johann Friedrich August

1750 Maastricht - 1812 Heidelberg - Umkreis

502 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Porträt eines Herrn. Öl auf Leinwand. Doubliert. 70 x 54cm.

Rahmen.

503

Harlow, George Henry

London 1787 - 1819 - zugeschrieben

503 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Porträt einer jungen Dame. Öl auf Holz. 32,5 x 25cm. Rahmen.

69


Gemälde Alter Meister

504

70

506

505

Loo, Jean-Baptiste van

Aachen 1684 - 1745 - Nachfolge

504 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Porträt des Charles Lennox, 2nd Duke of Richmond and Lennox

(1701 - 1750). Öl auf Leinwand. Doubliert. 76 x 63cm. Rahmen.

Die Vorlage nach Jean Baptiste Van Loo wurde gestochen von

John Faber d.J. (1695 - 1756).

Deutsche Meister

18.Jh.

505 | $ 6.450 - 7.095 / € 5.000 - 5.500

Vera Icon. Acheiropoieton. Öl auf Leinwand. 32 x 26cm.

Rahmen.

Rottenhammer, Hans

1564 München - 1625 Augsburg - Nachfolge

506 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Der heilige Johannes, schreibend. Öl auf Leinwand. Doubliert.

76,5 x 52cm. Rahmen.


507

Russischer Meister

18.Jh.

507 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Porträt eines adeligen jungen Herrn. Öl auf Leinwand. Doubliert.

38,5 x 33cm. Rahmen.

71


Gemälde Alter Meister

508

509

72

Swebach-Desfontaines, Jacques

François Joseph

1769 Metz - 1823 Paris

508 | $ 4.902 - 5.160 / € 3.800 - 4.000

Vornehme Gesellschaft bei der Hirschjagd.

Signiert unten links: Swebach. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 24,5 x 32,5cm. Rahmen.

Dresdner Schule

18./19.Jh.

509 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Flusslandschaft mit Anglern auf einem

Steg. Öl auf Holz. 55,5 x 70cm. Rahmen.


510

Spanischer Meister

17.Jh.

510 | $ 3.225 - 3.612 / € 2.500 - 2.800

Sibylle von Hellispont. Alte Inschrift am oberen Rand. Öl auf

Leinwand. 67 x 51cm. Rahmen.

511

Netscher, Caspar

1639 Heidelberg - 1684 Den Haag - Umkreis

511 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Porträt einer feinen Dame. Öl auf Zinkblech. 12 x 10cm. Im Oval.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Reste eines Sammlersiegels.

73


Gemälde Alter Meister

74

512

Spanischer Meister

17./18.Jh.

512 | $ 7.740 - 9.030 / € 6.000 - 7.000

Stillleben mit Früchten auf chinesischem Porzellan. Bodegon de

frutas. Öl auf Leinwand. 75 x 93cm. Rahmen.


Arbeiten

auf Papier

75


Arbeiten auf Papier

76

516

515

Arbeiten auf Papier

Dürer, Albrecht

Nürnberg 1471 - 1528

515 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Der Marktbauer und sein Weib. Monogrammiert

und datiert in der Platte: AD

1519. Kupferstich auf Papier. Montiert:

Am linken Rand. 11,6 x 7,4cm. Rahmen.

Rückseitig:

In alter Schrift „WKoller 1850“ (ligiert).

Bartsch 89, Meder 89, Hollstein 89, Boon/

Scheller 89.

Tiepolo, Giovanno Battista

1696 Venedig - 1770 Madrid - Umkreis

516 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Porträt eines Mannes mit Kopfschmuck.

Tusche auf Papier. Montiert: kaschiert.

6,3 x 6,9cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.


517

Goyen, Jan van

1596 Leiden - 1656 Den Haag - zugeschrieben

517 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

An einem holländischen Hafen. Monogrammiert auf dem ersten

Boot rechts: VG. Feder in braun über schwarzem Stift auf Papier.

Montiert: oben. 15,5 x 10cm. Rahmen.

Ducreux, Joseph

1735 Nancy - 1802 St-Denis - Umkreis

517 A | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Porträt einer jungen Dame im Profil. Schwarzer Stift, weiß gehöht

mit Rötel auf Ingrespapier (grünlich). Montiert: umlaufend.

37,5 x 28cm. Rahmen.

517 A

77


Arbeiten auf Papier

518

Zerilli, Francesco

Palermo 1794 - 1837

518 | $ 11.610 - 14.190 / € 9.000 - 11.000

Bick von der Villa Belmonte auf Palermo. Signiert, bezeichnet

und datiert unten: f: Zerilli disegreó dal vero e dip: in Palermo

nel 1832 / Palermo / Preso dalla Villa Belmonte / FL. Gouache

auf Papier. 65 x 98,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland seit 1.H. 19. Jahrhundert.

Die auf einer Anhöhe liegende Villa Belmonte bietet dem

Maler einen einmaligen Blick von Nord-Westen auf die Bucht

von Palermo.

78

Eine Reinigung beider Arbeiten (Lot 518 und 518A) erfolgte

im Jahre 2009 durch Dirk Ferlmann, Atelier für Papierrestaurierung,

Köln.

Beim Öffnen der original gerahmten und noch mit Altglas verglasten

Arbeiten kamen, wahrscheinlich als „Polstermaterial“

gedacht, dreißig Blatt (im Oktavformat und unbeschnitten) der

„Osnabrückischen Oeffentlichen Anzeigen“ von 1833 zum

Vorschein. Siehe auch folgende Lotnummer.


518 A

Zerilli, Francesco

Palermo 1794 - 1837

518 A | $ 11.610 – 14.190 / € 9.000 – 11.000

Blick von Bocca di Falco auf Palermo. Signiert, bezeichnet

und datiert unten: f: Zerilli disegreó dal vero e dip: in Palermo

nel 1832 / Palermo / Preso da Bocca di Falco. Gouache auf

Papier. 65 x 98,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland seit 1.H. 19. Jahrhundert.

Im Gegensatz zur vorherigen Arbeit zeigt dieses Blatt ein

Panorama Palermos von einem süd-westlichen Standpunkt aus.

Der Blick geht über die weiten, seinerzeit noch unbebauten

Ebenen vor der Stadt hinaus auf das offene Wasser der Bucht

vor Palermo.

79


Arbeiten auf Papier

80

519 a)

519 b)


519 c)

519 e)

Bleuler, Johann Heinrich

1787 - 1857

519 | $ 10.320 - 12.900

€ 8.000 - 10.000

Sechs Blätter mit Ansichten aus Kassel. Bezeichnet, z.T. im Stein,

jeweils unten. Aquarell und Gouache über Kreidelithographie auf

Papier. Montiert: z.T. Montiert. 43,5 x 61,5cm. Einzeln gerahmt.

a.) Ansicht vom Schloß Wilhelmshöhe gegen Cassel. J.H. Bleuler (...)

b.) Ansicht von Wilhelmshöhe gegen Kirchditmold & Cassel.

Gem. von J. Heinr. Bleuler / in Feuerthalen bey der Rheinbrücke

von Schaffhausen.

519 d)

519 f)

c.) Das Churfürstliche Schloß Wilhelmshöhe. J. H. Bleuler in

Feuerthalen bey Schafhausen / J.H. Bleuler pinx. 1825.

d.) Die Teufelsbrücke. Signiert und datiert unten rechts:

J.H. Bleuler 1825.

e.) Der Steinhöffersche Wasserfall gegen die Löwenburg.

J.H. Bleuler pin: 1826.

f.) Die große Fontaine. Gem. von J. Heinr. Bleuler / in Feuerthalen

bey der Rheinbrücke von Schaffhausen.

81


Arbeiten auf Papier

82

520

Eberlein, Georg

1819 Linden/Franken - 1884 Nürnberg

520 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Ein Prachtband mit 20 Aquarellen Eberleins

das Schloss Landsberg darstellend.

Schloss Landsberg erbaut von Seiner Hoheit

dem regierenden Herzog Bernhard zu

Sachsen Meiningen. Jeweils signiert, teils

datiert unten: G. Eberlein. Aquarell auf

Papier. Etwa 30,5 x 22cm.

Der Prachtband ergänzt Eberleins Oeuvre

um ein bedeutendes Werk, welches

höchst wahrscheinlich von Herzog Bernhard

zu Sachsen Meiningen in Auftrag

gegeben wurde. Das Schloss Landsberg

wurde zwischen 1836 -1844 im Auftrag

des Herzogs aufgebaut. Entsprechend arbeitet

Eberlein hier bis ans Ende der 40er

Jahre an den Illustrationen des Bandes.

520 Prachteinband


521

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

521 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Die Brücke am Bach. Signiert und datiert oben: J.W. Preyer

Düsseldorf 18 28/9 30. Schwarzer Stift auf Papier.

25,5 x 20,5cm.

Rückseitig:

Studien zu einem Staudamm vom 24.März 1829 bei

Kranenburg (?).

522

Preyer, Emilie

Düsseldorf 1849 - 1930

522 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Eine Reneklode und Rosenstudien. Datiert: Zellai. 86. Schwarzer

Stift und weiße Kreide auf Ingrespapier (bräunlich). 31 x 48cm.

83


Arbeiten auf Papier

523 a)

524

84

523 b)

Hess, Heinrich Maria von

1798 Düsseldorf - 1863 München

523 | $ 1.548 - 2.064 / € 1.200 - 1.600

Zwei quadrierte Zeichnungen: Schwebende Engel. Schwarzer

Stift auf Papier. Jeweils 28 x 23cm.

Rückseitig:

Stempel der Kunsthandlung Pfister München.

Beiliegend:

Zeichnung, darstellend die Salbung eines Königs durch einen

Bischof.

Scheuren, Caspar Johann Nepomuk

1810 Aachen - 1887 Düsseldorf

524 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Waldlandschaft. Signiert und datiert unten rechts: C. Sch. 48.

Aquarell über schwarzem Stift auf Papier. 32 x 51,8cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.


525

Caligo, Domenico

war tätig in Florenz 1862 - 1880

525 | $ 7.095 - 7.740 / € 5.500 - 6.000

Im Palazzo Pitti in Florenz. Die Sala di Giove mit der Siegesstatue

des Vincenzo Consani. Links in der Fensternische ein Maler mit

seiner Staffelei. Signiert und datiert unten rechts: Do. Caglio

1872. Aquarell auf Papier. Kaschiert. 37,5 x 46,5cm. Rahmen.

85


Arbeiten auf Papier

526

527

528

86

Müller-Kaempff, Paul

1861 Oldenburg - 1941 Berlin

526 | $ 1.290 / € 1.000

Feldweg mit Kopfweiden. Signiert unten

links: P.Müller Kaempff. Mischtechnik auf

Papier. Montiert: oben. 24,7 x 46,5cm.

Rahmen.

Müller-Kaempff, Paul

1861 Oldenburg - 1941 Berlin

527 | $ 1.290 / € 1.000

Fischerkaten am Bodden. Signiert unten

links: P. Müller-Kaempff. Mischtechnik

auf Papier. Montiert: oben. 25 x 41,5cm.

Rahmen.

Mühlig, Hugo

1854 Dresden - 1929 Düsseldorf

528 | $ 516 - 645 / € 400 - 500

Jäger im Schnee. Signiert rechts unten:

Hugo Mühlig. Mischtechnik auf Papier.

Montiert: in den Randbereichen. 22 x

34,5cm. Rahmen.


Lohr, August

1843 München - 1919

529 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Schneebedeckter Vulkan in Mexiko. Signiert

und datiert unten rechts: August

Lohr Mexico 1908. Aquarell auf Papier.

Montiert: oben und unten. 36 x 52,5cm.

Rahmen.

Compton, Edward Theodore

1849 London - 1921 Feldafing

530 | $ 903 / € 700

Blick ins Hochgebirge (Ammergebirge?).

Unten rechts: E. T. Compton. Aquarell auf

Papier. 17,5 x 25cm. Rahmen.

529

530

87


88

Guillaumin, Armand

1841 - 1927

531 | $ 25.800 - 38.700 / € 20.000 - 30.000

Pont de Seine á Paris (Seine-Brücke in Paris). 1868. Signiert

und datiert unten rechts: Guillaumin 68. Pastell auf Papier.

29 x 38cm. Rahmen.

Provenienz:

- Ambroise Vollard, Paris;

- Kunsthandlung Theano Staehlin, Zürich;

- ab 1990 Privatsammlung Hamburg.

- Privatsammlung Hamburg, erworben 1990 in der Galerie Theano

Staehlin, Zürich.

Ausstellung:

Vom Spiel der Farbe. Armand Guillaumin (1841-1927). Ein

vergessener Impressionist (Ausst.Kat Köln, Wallraf-Richartz-

Museum, 24. Februar bis 05. Mai 1996), Köln 1996, im Katalog

aufgeführt und abgebildet unter der Nr. 1.

In seiner knappen Freizeit erkundete der junge Guillaumin gerne

Paris und seine Quais. Zahlreiche Arbeiten belegen sein Interesse

an dem Treiben auf den Wasserstraßen. Dieses frühe Pastell zeigt

zudem Guillaumins Auseinandersetzung mit dem kompositorischen

Aufbau seiner Werke. Die statische Seine-Brücke und die

schweren Lastkähne finden ihren Ausgleich in den weichen Formen

des Himmels und des seichten Wassers. So lässt sich von

dieser Arbeit schon auf „jene Fertigkeit Guillaumins [...], die ihn

zu einem der ersten und besten Pastellmaler unter den Impressionisten

machen sollte“ schließen.

Literatur:

Aufgeführt und abgebildet in: Fondation de l‘hermitage, Armand

Guillaumin. 1841-1927. Un maître de l‘impressionnisme français,

Lausanne 1996, S. 158 mit Abb.


531

89


Arbeiten auf Papier

532

533

90

Maufra, Maxime Camille Louis

1861 Nantes - 1918 Poncé

532 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Flusslandschaft bei Brives an der Loire.

Bezeichnet, datiert und signiert unten:

Brives s/Loire / 4 aout 1910 / Maufra.

Aquarellierte Kohlezeichnung auf Papier.

Montiert: oben. 31,5 x 46cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Abschlusskarton Klebeetikett der

Galerie Romanet, Paris.

Provenienz:

Privatsammlung Hamburg.

Faivre, Abel

1867 Lyon - 1945 Paris

533 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Eine lesende junge Dame mit Hund. Signiert

und datiert unten rechts: Abel Faivre

05. Aquarell auf Papier. Kaschiert.

17,2 x 23,4cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Hamburg.


534

Stahl, Friedrich

1863 München - 1940 Rom

534 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Caféterrasse am Starnberger See (?). Doppelt signiert unten:

Fried. Stahl. Gouache auf Papier. Kaschiert. 25 x 19cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Abschlusskarton: handschriftlich „Ein Pessimist“

sowie Nummern- und Datumsstempel „3393 / 25. Mai 1910“

Provenienz:

Privatsammlung Süddeutschland.

91


PRIVATSAMMLUNG

RUSSISCHER

MEISTER -

ZEICHNUNGEN

Eine deutsche Sammlung russischer Graphik

Deutlich langsamer als im europäischen Raum entwickelte sich

die Geschichte der russischen Graphik. Nicht nur die nötigen Materialien,

sondern auch das entsprechende Publikum als Basis für

ihre Entwicklung waren lange nicht vorhanden. Vor allem jedoch

in den unruhigen politischen Verhältnissen des vergangenen

Jahrhunderts entstand ein breites Spektrum graphischer Kunst,

dessen Aufarbeitung seit jüngerer Vergangenheit immer mehr

Aufmerksamkeit bekommt.

Lothar Bolz (1903 - 1986), Altkommunist, Moskau-Emigrant und

zweiter DDR Außenminister sammelte in seiner zweiten Heimat

russische Zeichnungen des 19. und 20.Jahrhunderts. Seine umfangreiche

Kollektion, die sicherlich eine der bedeutendsten Privatsammlungen

der untergegangenen DDR war, wurde in Teilen

bereits in den 60er, 70er und 80er Jahren ausgestellt.

Die folgenden 17 Arbeiten zeigen russische Meisterzeichnungen

der Bolz‘schen Sammlung verschiedener Epochen. Ihre prominente

Provenienz garantierte eine mustergültige wissenschaftliche

Aufarbeitung durch das Dresdner Kupferstichkabinett.

Geleitet wurde die Dokumentation von Prof. Dr. Werner Schmidt

- unter gewichtiger Mithilfe der russischen Kunsthistoriker Kornilow,

Lewitin, Russakow und nicht zuletzt Gontscharow und

Sidorow, Kurator am Puschkin-Museum. Sie mündet schließlich

in allseits geachteten wissenschaftlichen Publikationen zur Russischen

Grafik, wie den im Folgenden oftmals zitierten Standartwerken

Schmidts (1964, 1967).

Die hierin unbenannte Berliner Privatsammlung ist also mit der

Bolz‘schen identisch. Ihr Bemühen ist es, eine beinahe Enzyklopädische

Zusammenstellung verschiedenster Kunstströmungen,

bis hin zum Futurismus darzustellen. Aus diesem großen Fundus

kaufte der jetzige Eigentümer vor allem attraktive, oder in den

Ausstellungen gezeigte Stücke.

92

Serebrjakova, Zinaida Evgen‘evna

1884 Neskucnoe (Charkow) / Kursk - 1967 Paris

535 | $ 16.770 - 19.350 / € 13.000 - 15.000

Blick aus einer Datsche im Frühling. Rückseitig unleserlich

bezeichnet. Aquarell und Gouache auf Papier. Montiert: oben.

34,5 x 37,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Bezeichnet in kyrillischer und lateinischer Schrift mit dem

Namen der Künstlerin.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande;


535

93


Arbeiten auf Papier

Privatsammlung Russischer Meisterzeichnungen

536

537

94

Maljavin, Filip Andreevic

1869 Kazanka - 1940 Nizza

536 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Porträt eines Mädchens. Schwarzer Stift

auf Papier. Montiert: oben. 39 x 29,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Stempelreste;

Das Papier ist am unteren Rand um etwa

3,5cm geknickt.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Maljavin, Filip Andreevic

1869 Kazanka - 1940 Nizza

537 | $ 1.613 - 1.935 / € 1.250 - 1.500

Sitzendes Mädchen. Signiert unten rechts:

M. Schwarzer Stift auf Papier.

31,5 x 43,5cm. Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.


Rylov, Arkadij Aleksandrovic

1870 Istobenskoe - 1939 Leningrad

538 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Lastkahn auf der Wolga bei Samara.

Signiert unten rechts: Rylov. Schwarzer

Stift auf Papier. Montiert: oben.

15,4 x 26cm. Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Literatur:

- Aufgeführt in: Schmidt, Werner:

Russische Graphik des XIX. und XX. Jahrhunderts.

Eine Berliner Privatsammlung,

Leipzig 1967, S. 253 Nr. I.

Rudakov, Konstantin Ivanovic

1891 St. Petersburg - 1949 Leningrad

539 | $ 2.838 - 3.612 / € 2.200 - 2.800

Die Erfrischung - ein russischer Soldat

vor einem Dorf. Kyrillisch signiert unten

rechts: K Rudakov. Papier mit Wasserzeichen

auf 31,5 x 45,2cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Oben links: „Hiermit bestätige ich die

Authentizität des K.M Rudakovs Aquarells.“

S. Rudakov;

- In der Mitte: Nr. 2334 K.M. Rudakov,

darunter noch einmal: K.M. Rudakov

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

538

539

95


Arbeiten auf Papier

Privatsammlung Russischer Meisterzeichnungen

541

96

540

Benois, Alexander Nikolájewitsch

1870 St. Petersburg - 1960

540 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Zweiter Kostümentwurf der Susanne für Mozarts „Hochzeit des

Figaro“. Signiert, datiert und betitelt am oberen Rand: (in kyrillisch

und französisch) Kostüm Entwurf für die Hochzeit des Figaro/

Werk von A. Benois/ Juli-August 1926/ 2nd Costume de Suzanne.

Schwarzer Stift auf Papier. Montiert: oben. 45,5 x 28cm. Rahmen.

Rückseitig:

Studien.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Literatur:

- Aufgeführt und abgebildet in: Schmidt, Werner: Russische Graphik

des XIX. und XX. Jahrhunderts. Eine Berliner Privatsamm lung,

Leipzig 1967, S. 10, Nr. I.; Tafel 114, Nr. I.

Ausstellungen:

- Aufgeführt und abgebildet in: Russische Graphik des 19. und

20. Jahrhunderts, hg. von den Staatlichen Museen zu Berlin,

Kupferstichkabinett und Sammlung der Zeichnungen (Ausst.Kat.

Berlin, Altes Museum, 2. November 1977 bis 30. Januar 1978),

Berlin 1977, S. 44, Nr. 100.

- Aufgeführt und abgebildet in: Russische Graphik des 19. und 20.

Jahrhunderts, hg. von der Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg

e.V. (Ausst. Kat. Nürnberg, Kunsthalle, 22. Juni bis 28. August

1977), Nürnberg 1977, Nr. 100.

- Aufgeführt in: Mit Feder, Stift und Pinsel auf Papier. 200 Blätter

aus einer Berliner Privatsammlung, hg. von Staatliche Museen

zu Berlin, Kupferstichkabinett und Sammlung der Zeichnungen

(Ausst. Kat. Berlin, Nationalgalerie, 22. Juni bis 4. September

1983), Berlin 1983, S. 16, Nr. 13.

Bobrov, Viktor Alexejewitsch

Russland 1842 - 1918

541 | $ 2.322 - 2.838 / € 1.800 - 2.200

Liegender Akt. Signiert und datiert unten rechts: 7 O(unleserlich)

1890 A. Bobrov. Schwarzer Stift auf Papier. Montiert: oben.

25,2 x 34,2cm. Rahmen.

Rückseitig:

Stempelreste.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.


542

Serov, Valentin Aleksandrovic

1865 St. Petersburg - 1911 Moskau

542 | $ 5.160 - 6.450 / € 4.000 - 5.000

Akt. Schwarzer Stift auf Papier. Montiert: links. 26 x 17,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

- Stempel Samlung A. A. Sidorova;

- handschriftliche, teils unleserliche Bezeichnung:

„Bestätige (dass) die Zeichnung ... Sidorova“.

Provenienz:

- Sammlung Alexey Sidorov;

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Literatur:

- Aufgeführt in: Schmidt, Werner: Russische Graphik des XIX.

und XX. Jahrhunderts. Eine Berliner Privatsammlung, Leipzig

1967, S. 268, Nr. I.

(51516- 31)

543

Bobrovskij, Grigorij Michajlovic

1873 Vicebsk - 1942 Leningrad

543 | $ 2.903 - 3.225 / € 2.250 - 2.500

Im Park. Pastell und schwarzer Stift auf Ingrespapier (grünlich).

Montiert: oben. 29,4 x 20,8cm. Rahmen.

Rückseitig:

Eine Studie in schwarz.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

97


Arbeiten auf Papier

Privatsammlung Russischer Meisterzeichnungen

544

Falk, Robert Rafailowitsch

Moskau 1886 - 1958

544 | $ 4.902 - 5.418 / € 3.800 - 4.200

Mädchen aus Mittelasien. Farbige Kreiden auf Papier.

Montiert: oben. 55,5 x 31cm. Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande;

Literatur:

- Schmidt, Werner: Russische Graphik des XIX. und XX. Jahrhunderts.

Eine Berliner Privatsammlung, Leipzig 1967, S. 51, Nr. I.;

Tafel 49, Nr. I.

98

545

Ausstellungen:

- Aufgeführt und abgebildet in: Russische Graphik des 19.

und 20. Jahrhunderts, hg. von der Albrecht Dürer Gesellschaft

Nürnberg e.V. (Ausst. Kat. Nürnberg, Kunsthalle, 22. Juni bis

28. August 1977), Nürnberg 1977, Nr. 277.

- Aufgeführt in: Russische Graphik des 19. und 20. Jahrhunderts,

hg. von den Staatlichen Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett

und Sammlung der Zeichnungen (Ausst.Kat. Berlin, Altes Museum,

2. November 1977 bis 30. Januar 1978), Berlin 1977, S. 88.

- Aufgeführt und abgebildet in: Mit Feder, Stift und Pinsel auf

Papier. 200 Blätter aus einer Berliner Privatsammlung, hg. von

Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett und Sammlung

der Zeichnungen (Ausst. Kat. Berlin, Nationalgalerie, 22. Juni bis

4. September 1983), Berlin 1983, S. 28, Nr. 38.


546

Samochvalov, Aleksandr Nikolaevic

1894 Bezeck - 1974 Leningrad

545 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Mädchen aus Ladoga. Monogrammiert und datiert unten rechts:

A.. 23. Schwarzer Stift auf Papier. Montiert: oben. 35 x 14,8cm.

Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Literatur:

- Aufgeführt in: Schmidt, Werner: Russische Graphik des XIX.

und XX. Jahrhunderts. Eine Berliner Privatsammlung, Leipzig

1967, S. 255, Nr. I.

Popowa, Ljubow

1889 Iwanowskoje - 1924 Moskau

546 | $ 16.770 - 19.350 / € 13.000 - 15.000

Weiblicher Akt. Schwarzer Stift und Aquarell auf Papier.

Montiert: oben. 35,5 x 22cm. Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande;

99


Arbeiten auf Papier

Privatsammlung Russischer Meisterzeichnungen

547

Cekrygin, Vasilij Nikolaevic

1897 Zizdra (Kaluga) - 1922 Mamontovka (Moskau)

547 | $ 2.322 - 2.838 / € 1.800 - 2.200

Gebirgslandschaft. Signiert unten rechts: c. Schwarzer Stift

auf Papier. Montiert: Auf dünnes Japanpapier kaschiert.

19,7 x 14,7cm. Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande;

Literatur:

- Aufgeführt und abgebildet in: Schmidt, Werner: Russische Graphik

des XIX. und XX. Jahrhunderts. Eine Berliner Privatsammlung,

Leipzig 1967, S. 302, Nr. I.; Tafel 118, Nr. I.

100

548

Rudakov, Konstantin Ivanovic

1891 St. Petersburg - 1949 Leningrad

548 | $ 4.128 - 4.515 / € 3.200 - 3.500

Charleston. Tusche auf Papier. Montiert: oben. 32,7 x 20cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Alter Stempel in kyrillischer Schrift.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Literatur:

- Aufgeführt und abgebildet in: Schmidt, Werner: Russische

Graphik des XIX. und XX. Jahrhunderts. Eine Berliner Privatsammlung,

Leipzig 1967, S. 251, Nr. I.; Tafel 120, Nr. I.

Ausstellungen:

- Aufgeführt in: Schmidt, Werner: 150 Jahre russische Graphik

1813-1963. Katalog einer Berliner Privatsammlung (Ausst.Kat.

Dresden, Kupferstich-Kabinett), Dresden 1964, S. 175 Nr. II.

Das Blatt stammt laut Literatur aus dem Jahr 1932.


Werejskij, Orest Georgijewitsch

Moskau 1915 - 1993

549 | $ 3.612 - 4.128 / € 2.800 - 3.200

Washington im Regen. Datiert, betitelt

und gewidmet unten links und rechts:

Washington im Regen 1960 /Zur

Erinnerung gewidmet Lothar Bolz Moskau

1965. Aquarell über schwarzem Stift auf

Papier. Montiert: oben. 37,7 x 43,5cm.

Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Literatur:

- Aufgeführt und abgebildet in: Schmidt,

Werner: Russische Graphik des XIX. und

XX. Jahrhunderts. Eine Berliner Privatsammlung,

Leipzig 1967, S. 323, Nr. I.;

Tafel 125, Nr. I.

Zamirajlo, Viktor Dmitrievic

1868 Cerkasy - 1939 Peterhof

(St. Petersburg)

550 | $ 2.903 - 3.225 / € 2.250 - 2.500

Auf der Terrasse. Mischtechnik (Aquarell,

Tusche, Gouache) auf Papier. Montiert:

oben. 7,5 x 9,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftliche Notiz, vermutlich Authentizitätsbestätigung

eines Nachfahren:

„Aquarell-Entwurf / von Viktor Dmitrievitsch

Samirailo 1968-1939 / [Unterschrift

unleserlich] / 06.09(?).69.“

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

549

550

101


Arbeiten auf Papier

Privatsammlung Russischer Meisterzeichnungen

551

552

102

Milashevsky, Vladimir Alekseevich

1893 Saratov - 1976 Moskau

551 | $ 3.612 - 4.128 / € 2.800 - 3.200

Kloster am Fluss. Kyrillisch signiert und

datiert unten links: Milashevsky 1945.

Mischtechnik auf Papier. Montiert: oben

mit Klebeband. 27,6 x 39cm. Rahmen.

Provenienz:

- Berliner Privatsammlung (Lothar Bolz);

- Privatsammlung Arnheim, Niederlande.

Literatur:

- Aufgeführt in: Schmidt, Werner:

Russische Graphik des XIX. und XX.

Jahrhunderts. Eine Berliner

Privatsammlung, Leipzig 1967,

S. 196, Nr. III.

Bochmann, Gregor von

1850 Gut Nesat - 1930 Hösel

552 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Estnische Bauern auf ihrem Pferdegespann.

Signiert unten links: G.v. Bochmann.

Aquarell auf Papier. Montiert:

Kaschiert. 47 x 69,5cm. Rahmen.


553

Wyczólkowski, Leon

1852 Pidgallja - 1936 Warschau - zugeschrieben

553 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Große Rosenstudie -21 Rosenblüten und Blätter. Pastell auf

Papier. Montiert: oben. 75 x 60cm. Rahmen. a

103


Arbeiten auf Papier

555

104

554

Petrov, S.

um 1900

554 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Interieur einer russischen Sammlung.

Kyrillisch signiert und datiert unten links:

S. Petrov (...) 1914. Aquarell auf Papier.

Montiert. 66,5 x 49cm. Rahmen.

Orlowski, Aleksandr Ossipowitsch

1777 Warschau - 1832 St. Petersburg

555 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Kutschfahrt im Winter. Monogrammiert

auf der Kutsche: OR. Aquarell, weiß gehöht

auf Papier. Montiert. 13,8 x 19,8cm.

Rahmen.


Grashof, Otto

1812 Prenzlau - 1876 Köln

556 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Porträt eines Farbigen. Bezeichnungsreste

am rechten Rand: Braz...Miqu.... Gouache

auf Papier. Kaschiert. 21,5 x 16cm. Im

Oval. Rahmen.

Grashof, Otto

1812 Prenzlau - 1876 Köln

557 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Kopf eines Pferdes. Monogrammiert und

datiert unten rechts: 1819 OG (ligiert).

Schwarzer Stift auf Papier. Kaschiert.

60 x 48cm. Rahmen.

557

556

105


Arbeiten auf Papier

106

558

Grashof, Otto

1812 Prenzlau - 1876 Köln

558 | $ 2.580 - 4.515 / € 2.000 - 3.500

Reiterkampfszene aus dem Kaukasuskrieg. Signiert und datiert

mittig unten: O. Grashof 1841. Aquarell und Tusche, weiß

gehöht auf Papier. Montiert: Kaschiert. 25,8 x 29,5cm. Rahmen.

Vorne auf dem Pferd sitzt ein kaukasischer Krieger mit einem

Schwert zu seiner Linken. Er wird von einem russischen Kosaken

verfolgt. Die Farbe der militärischen Tracht weist auf das erste

Terskov Kosaken-Regiment (1821-1831) hin. Von 1831 bis 1851

wurde im Kosakenregiment die „Tscherkeska“ (Uniform) ohne

Kragen und Manschetten eingeführt. Die Russische Uniform,

wie auf der Darstellung, gab es von 1821 bis 1831.

Wir danken dem Präsidenten des Museums für Militäruniformen,

St. Petersburg, Bogdan Viktorovitsch Nebelevitsch

für seine freundliche Unterstützung.


Gemälde

des 19. Jahrhunderts


108

Grashof, Otto

1812 Prenzlau - 1876 Köln

560 | $ 45.150 - 58.050 / € 35.000 - 45.000

Schlacht bei Schumla / Kulevicha (?). Signiert unten links:

Grashof. Öl auf Leinwand. Doubliert. 75 x 94cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Klebeetikett mit handschriftlicher

Inventarnummer in Tusche.

Provenienz:

Privatsammlung Köln.

Literatur:

vgl.: Boetticher, Friedrich von: Malerwerke des 19. Jahrhunderts,

Dresden 1891-1901, Band I,1., S. 428, Nr. 7.


560

109


Gemälde des 19. Jahrhunderts

561

562

110

Oort, Hendrik van

Utrecht 1775 - 1847

561 | $ 1.806 - 2.064 / € 1.400 - 1.600

Ländliche Idylle. Signiert unten links:

H Van Oort f. Öl auf Holz. 28,5 x 35,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Ein altes Klebeetikett.

Klever Schule

um 1800

562 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Waldlandschaft mit Reisenden und Anglern

am Bach. Öl auf Holz. 55,5 x 75cm.

Rahmen.


Hendriks, Frederik Hendrik

Arnheim 1808 - 1865

563 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Am Niederrhein bei Arnheim (?).

Monogrammiert unten rechts: FH.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 31 x 39cm.

Rahmen.

Pleysier, Ary

1819 Vlaardingen - 1879 Vreeland

564 | $ 5.160 - 5.805 / € 4.000 - 4.500

Salutschüsse vor einem holländischen

Hafen. Signiert unten rechts: Arij Pleysier.

Öl auf Holz. 43 x 68cm. Rahmen.

563

564

111


Gemälde des 19. Jahrhunderts

565

566

112

Moermann, Albert Edouard

Gent 1808 - 1856

565 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Wintertag in den Gräben einer alten

Stadtbefestigung. Signiert unten links:

A. Moerman. Öl auf Holz. 31,5 x 38,5cm.

Rahmen.

Michel, Georges

Paris 1763 - 1843 - zugeschrieben

566 | $ 5.805 - 6.450 / € 4.500 - 5.000

Weite baumbestandene Landschaft mit

Personen am Waldrand. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 50 x 68,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Rahmen Klebeetikett des Pariser

Farben- und Rahmenhändlers P. Souty.


Mohr, Johann Georg Paul

1808 Bordesholm - 1843 München

567 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Partie in Südtirol. Signiert und datiert

unten rechts: J. Mohr 1837. Öl auf

Leinwand. 75,5 x 104,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand Reste eines alten

Klebezettels mit der Bezeichnung

„Kalterer See“.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

Marilhat, Prosper Georges Antoine

1811 Vertaizon - 1847 Thiers

568 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Auvergne. Signiert, betitelt und datiert

rückseitig: Auvergne/ 4 juillet/ Marilhat./1839.

Öl auf Leinwand. 60 x 87cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Ein Klebeetikett von René Millet.

567

568

113


Gemälde des 19. Jahrhunderts

114

569

Österreichischer Meister

um 1830

569 | $ 10.320 - 12.900 / € 8.000 - 10.000

Unvollendetes Porträt einer jungen Dame. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 64 x 52cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Wir danken Dr. Grabener, Wien für die freundliche

Unterstützung.


Nerly, Friedrich

1807 Erfurt - 1878 Venedig

570 | $ 90.300 - 129.000 / € 70.000 - 100.000

Venedig. Blick über das Markusbecken auf Santa Maria della

Salute. Signiert unten rechts: Nerly. Öl auf Leinwand.

65 x 98cm. Rahmen.

Rückseitig:

„F. Nerly in Venedig. f. 1855“.

Gutachten:

Dr. Wolfram Morath-Vogel, Erfurt, April 2013.

„Das vorliegende Gemälde habe ich im März 2013 im Original

untersucht. Es handelt sich meiner Überzeugung nach um ein

authentisches Werk von Friedrich Nerly (1807 – 1878), das in der

Gesamtanlage wie in der Ausführung alle Merkmale der Eigenhändigkeit

zeigt.

„Venedig und immer Venedig, von allen Seiten, groß und klein,

zur alten und jetzigen Zeit“ sei sein unerschöpfliches Thema,

schreibt Nerly am 3. Oktober 1845 an den preußischen Oberbaurat

Albert Dietrich Schadow nach Potsdam. Die malerische

Auseinandersetzung mit der gleichsam amphibischen Lagunenstadt

bildet den Schwerpunkt seines Lebenswerks; dabei steht

der Blick auf das nächtliche Venedig im Kernbereich seines

ausgreifenden Schaffens. Die bald nach seiner 1837 erfolgten

Übersiedlung von Rom nach Venedig konzipierte „Piazzetta bei

Mondschein“ (Erstfassung von 1838 im Angermuseum Erfurt),

die in zahlreichen eigenhändigen, immer leicht variierenden

Fassungen überliefert ist, wurde zum Klassiker seiner Kunst.

Zugleich hat Nerlys Sicht auf die Stadt deren eigentümliche

Bildgeschichte fortgeschrieben und tradierend verwandelt.

Unter den nach dem Dreißigjährigen Krieg in ganz Europa verstärkt

aufkommenden, gemalten Stadtansichten behaupten seit

dem 17. Jahrhundert die Darstellungen der Serenissima eine

Sonderstellung. Wohl keine zweite Stadt Europas ist unter dem

Aspekt ihrer Bildschönheit so differenziert und kontinuierlich

zum Thema gemacht worden wie Venedig: Markusplatz, Canal

grande und Rialtobrücke, Dogenpalast und Seufzerbrücke,

Sansovinos Libreria, Prokuratien und Piazzetta sowie zahllose

campi, Paläste und Kirchenfassaden wurden ins Bild gesetzt

und haben die Stadt auch bildgeschichtlich zum Denkmal gemacht.

Der Blick über das Bacino di San Marco auf die Punta

della Dogana und auf die gewaltige Kuppel von S. Maria della

Salute (erbaut 1631-87) gehört schon früh zu den Hauptansichten

der vedutisti, wie lange vor Nerlys Auftreten Beispiele

von Gaspar van Wittel (gen. Vanvitelli, 1652/53 - 1736), Michele

Marieschi (1710 - 1743), Roberto Roberti (1788 - 1837),

Giuseppe Bernardino Bison (1762 - 1844) und viele weitere

belegen. Doch die spätromantische Verbindung des großartigen

Anblicks der wie aus dem Meer still und märchenhaft auftauchenden

Stadt mit den Übergangszuständen der Dämmerung

und der mondhellen Nacht bleibt Nerlys eigenste Leistung. Das

eingangs „amphibisch“ genannte Wesen Venedigs wird von

Nerly konsequent als Zugehörigkeit zu zwei Welten, einer äußeren

und inneren zugleich aufgefaßt, als der Realität und der

Phantasie angehörendes Phänomen, das seine volle Wirklichkeit

570 mit Rahmen

jenseits der bloß greif- und sichtbaren Tatsächlichkeit zur Geltung

bringt. Nerly entwickelt die bildmäßige Erscheinungsruhe

der nächtlichen Vision unter klarer Bezugnahme auf die Grundrichtungen

der Fläche, motivisch gesprochen: aus der mondbeglänzten

Equilibristik der nur vom Ruderschlag der Gondolieri

im Vordergrund leise bewegten, ruhigen Wasserfläche und den

Vertikalen der Architekturen sowie der abgetakelten Masten

still liegender Segelschiffe; letztere beschwören im Zeitalter

der aufkommenden Dampfschiffahrt eine zum Zeitpunkt der

Bildentstehung längst im Schwinden begriffene Welt, die schon

zu Nerlys Zeit Erinnerung geworden war. Die Segler ebenso wie

die noch von keiner Gaslaterne gestörte Mondnacht vermeiden

die Beschreibung der Fakten im Zeitalter der aufkommenden

Gasbeleuchtung, die Nerly mit weiteren Modernisierungen

brieflich beklagte als Zerstörung seines geliebten Venedig,

dessen Traumschönheit den Rückzug in die Bilderträume längst

angetreten hatte. Das topographische Motiv des Bildes hat

Nerly schon mindestens zehn Jahre vorher durchentwickelt;

sein nahezu motivgleicher Blick auf S. Maria della Salute gen

Westen bei beginnender Abenddämmerung - ohne Mond, die

Abendsonne von der Kirchenkuppel verdeckt - ist 1845 datiert

(Öl auf Leinwand, 59,5 x 82,5 cm, ehem. Besitz Fam. von

Waldenburg). Das vorliegende Werk akzentuiert die optische

Zwiesprache zwischen dem vollen Mond und der Salutekirche,

deren „äußere Kuppelwölbung wie eine große leuchtende

Kugel emportaucht“ (E. Hubala). Die Korrespondenz zwischen

leuchtendem Himmelskörper und verschatteter Kirchenkuppel

erscheint, wiederum in Übereinstimmung mit den Hauptachsen

der Fläche, geistvoll abgewandelt und gleichsam räumlich

gedehnt in der Korrespondenz zwischen dem verschatteten

Turm der Dogana da Mar mit vergoldetem Erdball (auf dessen

höchster Stelle die Bronzefigur der Fortuna als Glücksfigur der

Handelsherren und Kaufleute sich im Winde dreht) und dem

vom Mond hell beleuchteten, polygonalen Baukörper am rechten

Bildrand. Generell hat Nerly seine Werke gern in Varianten

wiederholt, frühere Bilder niemals buchstäblich kopiert. Den

Grundgedanken der Korrespondenz von Vollmond und Kirchenkuppel

in Verbindung mit dem samt Beibooten fast identischen

Segelschiff rechts unter Betonung der Grundrichtungen und

bei identischer farbiger Haltung hat Nerly zeitgleich zum vorlie-

115


genden Bild erneut aufgegriffen in seinem Nachtstück von Insel

und Kirche San Giorgio Maggiore bei Mondschein (Angermuseum

Erfurt, Inv.-Nr. 3042). Es hat in der fast genau maßgleichen

Ansicht von S. Maria della Salute bei Sonnenuntergang (die

Sonne von der Kuppel verdeckt) sein Gegenstück (Angermuseum

Erfurt, Inv.-Nr. 3377).

Nerly selbst konnte noch erleben, wie die jüngeren der mitlebenden

Künstlerkollegen, von Oswald Achenbach über Carl

Schuch bis Gustav Schönleber, Venedig gleichsam entzaubert

zur Darstellung brachten; Max Liebermann entwickelte seine

impressionistische Sicht auf Venedig 1878, in Nerlys Todesjahr.

Nerly verteidigte seine spätromantische, von jüngeren Entwicklungen

bald überholte Sicht bis zuletzt; rückblickend behält die

Gesamtleistung seiner über vier Jahrzehnte währenden, malenden

Auseinandersetzung mit der Stadt die Geltung des Hauptbeitrages

zur Ikonographie Venedigs im 19. Jahrhundert.”

Wir danken Herrn Dr. Wolfram Morath-Vogel für seine

freundliche Unterstützung.

San Giorgio Maggiore, Angermuseum Erfurt, Inv.-Nr. 3042

570 rückseitige Signatur

116

570


117


Nerly, Friedrich Paul

1842 Venedig - 1919 Luzern

571 | $ 11.610 - 12.900 / € 9.000 - 10.000

Blick auf die Bucht vor Neapel und dem Vesuv im Hintergrund.

Signiert unten links: Nerly. Öl auf Leinwand. 51 x 91cm.

Originalrahmen (?).

Rückseitig:

Zwei alte Klebeetiketten (vermutlich von Ausstellungen

stammend) mit den Nummern 116 und 782.

118

571


119


Gemälde des 19. Jahrhunderts

573

120

571 A

572

Grünler, Louis

1809 Zeulenroda - 1886 Wien (?)

571 A | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Herrenporträt. Signiert unten rechts: L. Grünler. Öl auf Leinwand.

Auf Holz montiert. 13 x 11cm. Rahmen.

Hübner, Carl Wilhelm

1814 Königsberg - 1879 Düsseldorf

572 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Porträt des Düsseldorfer Malers Carl Hilgers (1818-1890). Bezeichnet

oben sowie signiert und datiert unten links: Carl Hilgers

geb. in Düsseldorf 1818 / C. Hübner 14‘ / Februar 1845. Öl auf

Leinwand. Auf Karton gezogen. 20,5 x 15cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton handschriftliche alte Provenienzangaben:

„[aus dem Nachlass von Joh.W. Preyer,] / erworben von Frl. Emilie

Preyer. / J.W. Preyer und Carl Hilgers waren eng befreundet.

Dieses Porträt befand sich auf der ‚Preyer-Gedächtnis-

Ausstellung‘ 1931 im Stadtmuseum Düsseldorf.“

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland, erworben von der Familie Preyer.


574

Aubel, Karl Christian

Kassel 1796 - 1882 - zugeschrieben

573 | $ 1.935 - 2.322 / € 1.500 - 1.800

Porträt des Mediziners und Geburtshelfers Gustav Adolf

Michaelis. Öl auf Leinwand. 67 x 54,5cm.

Unter dem entsprechenden Wikipediaartikel ist die tragische Vita

und das Porträt des Mediziners nachzuschlagen.

Couture, Thomas

1815 Senlis - 1879 Villiers-le-Bel

574 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Bildnis einer jungen Frau. Signiert unten links: Couture.

Öl auf Leinwand. 32,5 x 24,5cm. Rahmen.

121


Rethel, Alfred

1816 Diepenbend - 1859 Düsseldorf

575 | $ 7.095 - 7.740 / € 5.500 - 6.000

Begegnung Heinrichs IV. mit Papst Gregor VII. in Canossa 1077.

Öl auf Holz. 10,5 x 24,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Angaben zum Gemälde sowie Klebezettel mit

Hinweis auf die Ausstellung 1926/27 in Berlin.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Literatur:

Ausst.-Kat. Canossa 1077, Paderborn 2006, Band 2, S. 496:

«Wie in seinem bekanntesten Werk, den Aachener Karlsfresken,

stand die Darstellung mittelalterlicher Geschichte allgemein

im Zentrum von Alfred Rethels Schaffen. Auf einem friesartig

gestreckten Längsformat verbildlicht er in dieser Ölstudie die

Begegnung Heinrichs IV. mit Gregor VII. in Canossa. Auf einer

schmalen Bildbühne sind die Akteure in reliefhafter Staffelung

vor einer südlichen Landschaft gegeben: in der linken Bildhälfte

der Papst auf einem Schimmel reitend, begleitet von kirchlichen

Würdenträgern, rechts der König mit seiner Familie samt Gefolge.

Durch vielsagende Gesten und Blickkontakte stehen die Figuren

untereinander in einem augenfälligen Beziehungsgeflecht.

Im Sinne einer auf Öffentlichkeitswirksamkeit ausgerichteten

nazarenischen Kunstauffassung waren einfache Lesbarkeit und

schnelle Rezeption angestrebt. (...)

Heinrich wird jedoch nicht im Büßergewand, sondern als König

gezeigt, wodurch seine Würde eher gewahrt bleibt als in anderen

Darstellungen des Canossa-Themas. Da Rethel generell

darum bemüht war, den ‹geschichtlichen Konflikt in seiner

Gültigkeit für die Gegenwart› vorzuführen, könnte hier eine

Stellungnahme zur Spannung zwischen katholischer Kirche und

preußischem Staat in den Kölner Wirren zwischen 1836 und

1841 im Sinne eines Plädoyers für ein starkes Königtum unter

Anerkennung des geistlichen Primats vermutet werden.»

Ausstellungen:

- Berlin, Nationalgalerie 1926/27: Alfred Rethel; Korrespondenz

mit Paul Anton Rave National-Galerie belegt die Beteiligung.

- Paderborn, Museum in der Kaiserpfalz, Erzbischöfliches

Diözesenmuseum und Städtische Galerie am Abdinghof 2006:

Canossa 1077. Erschütterung der Welt. Geschichte, Kunst und

Kultur am Aufgang der Romantik, Nr.581.

122

575 Originalgröße


123


Gemälde des 19. Jahrhunderts

576

577

124

Kauffmann, Hermann d.Ä.

Hamburg 1808 - 1889

576 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Postkutsche im Schneesturm. Doppelt

signiert unten rechts: H. Kauffmann.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 65,5 x 90cm.

Rahmen.

Trautmann, Franz

1813 - 1887 - zugeschrieben

577 | $ 3.870 - 6.450 / € 3.000 - 5.000

Reiter in tief verschneiter Landschaft. Im

Hintergrund eine Burganlage. Bezeichnet

Unten rechts: FT. Öl auf Holz. 65 x 80cm.

Rahmen.


578

Duntze, Johannes Bartholomäus

1823 Rablinghausen - 1895 Düsseldorf

578 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Schloss am winterlichen Fluss. Signiert und datiert unten rechts:

J. Duntze 1872. Öl auf Leinwand. Doubliert. 71 x 111cm.

Rahmen.

125


Gemälde des 19. Jahrhunderts

579

580

126

Völcker, Otto

Berlin 1810 - 1848

579 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Süditalienische Landschaft auf Sizilien (?).

Signaturreste und Datierung unten links

der Mitte: (...) 1841. Öl auf Zinkblech.

14,5 x 27cm. Rahmen.

Giusti, Gugliemo

Neapel 1824 - 1916

580 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Vollmondnacht über der Bucht von

Neapel. Signiert unten links: Giusti.

Öl auf Karton. 14 x 20,5cm. Rahmen.


581

Morgenstern, Carl

Frankfurt/Main 1811 - 1893

581 | $ 24.510 - 28.380 / € 19.000 - 22.000

Bellagio am Comer See. Doppelt signiert und datiert unten links:

C. Morgenstern 18(...). Öl auf Leinwand. 30,5 x 45cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Stempel der Frankfurter Kunsthandlung

J.P. Schneider jr.

Provenienz:

Privatsammlung Rhein-Main.

127


Gemälde des 19. Jahrhunderts

582

128

584

583

Französischer Meister

1.H.19.Jh.

582 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Porträt einer eleganten Dame mit Diadem. Öl auf Leinwand.

21,5 x 16cm. Rahmen.

Schmitt, Georg Philipp

1808 Spesbach - 1873 Heidelberg

583 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Maria Magdalena. Signiert und datiert unten links: Schmitt 1852.

Öl auf Leinwand. 53 x 41cm. Rahmen.

Deutscher Meister

19.Jh.

584 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Porträt einer jungen Dame. Öl auf Leinwand. 39 x 31,5cm.

Rahmen.


585

Johannot, Tony

1803 Offenbach - 1852 Paris

585 | $ 7.740 - 9.030 / € 6.000 - 7.000

Die Überfahrt. Signiert unten links: T. Johannot. Öl auf Leinwand.

50 x 61cm. Rahmen.

129


FRIEDRICH LOOS –

GEMÄLDE AUS DEM

NACHLASS DES

KUNSTHISTORIKERS

ALOIS SCHARDT,

BERLIN

Die nachfolgenden Werke von Friedrich Loos stammen allesamt

aus der Sammlung des Kunsthistorikers und Museumsdirektors

Alois Jakob Schardt (1889-1955). Bereits 1926 wurde

er Direktor des Städtischen Museums Moritzburg in Halle.

Dort baute Schardt eine der bedeutendsten Sammlungen

Klassischer Moderner Kunst auf. Daraufhin ernannte ihn die

Universität Halle zum Honorarprofessor. Im Jahre 1933 übernahm

er gar kurzfristig den Posten des Direktors der Berliner

Nationalgalerie, überwarf sich jedoch mit dem nationalsozialistischen

Kulturminister Rust und wurde bereits im selben

Jahr wieder entlassen. Ab 1939 verlegte er seinen Lebensmittelpunkt

nach Kalifornien. 1946 wurde Schardt Direktor des

Art Department der Olive Hill Foundation und erhielt einen

Lehrauftrag an der University of Southern California. Seine

Loos-Sammlung übernahm schließlich der Filmregisseur und

Schauspieler William Dieterle (1893-1972), der ebenfalls seinerzeit

in den USA beheimatet war.

130

Friedrich Loos (1797-1890) wirkte in seinem langem Schaffen

nicht nur in Italien, wodurch er größere Bekanntheit erlangte,

sondern zuvor auch in Salzburg. Der Hauptgrund seiner Italienreise

im Jahre 1846 war zunächst sein Wunsch, den seit

1780 dort lebenden Johann Christian Reinhart kennenlernen

zu dürfen. Nach dem Tod seines großes Vorbildes begann Loos

mit Zeichnungen und Studien seine neue Umgebung zu erkunden.

Nachdem der Künstler 1852 Rom verließ, gelangte er nach

einem kurzen Aufenthalt in Düsseldorf, wo seine Werke große

Anerkennung durch Johann Wilhelm Schirmer fanden, über

Bremen und Hamburg 1855 letztendlich nach Kiel. Besonderes

Aufsehen erregte Loos 1863 als er gegen den stark favorisierten

Louis Gurlitt, welcher sich zu jener Zeit in Ostholstein aufhielt,

die Stelle des Universitätszeichenlehrers erlangte.

Literatur:

Vgl. Schulte-Wülwer, Ulrich: Sehnsucht nach Arkadien. Schleswig-

Holsteinische Künstler in Italien, Heide in Holstein, 2009, S. 228 ff.


Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

586 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Blick auf Wien. Bezeichnet, datiert und

signiert unten links und rechts: Wien auf

dem Bisamberg Mai 1843; Friedrich Loos.

Öl auf Karton. 28 x 39cm. Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt, Berlin

1938.

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

587 | $ 516 - 774 / € 400 - 600

Wasserfall. Bezeichnet unten links und

rechts: Nachlassstempel Friedrich Loos

und Titel „Der Draunfall 1823“.

Öl auf Papier. Auf Karton gezogen.

26,6 x 35,5cm.

586

587

131


Friedrich Loos – Gemälde aus dem Nachlass

des Kunsthistorikers Alois Schardt, Berlin

588

589

132

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

588 | $ 516 - 774 / € 400 - 600

Abendliche Wolkenstudie. Öl auf Karton.

10 x 23,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftlich (Schardt?): «Fr. Loos...

Abendliche Wolkenstudie um 1848»

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

589 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Meeresküste bei Abend. Öl auf Holz.

14,6 x 21,7cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftlich (Schardt?): «Fr. Loos/

Meeresküste bei Abend um 1840».


Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

590 | $ 516 - 774 / € 400 - 600

Landschaft mit Fluss. Öl auf Karton.

20,5 x 39,5cm. Rahmen.

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

591 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Flache Uferlandschaft mit Blick aufs Meer.

Öl auf Karton. 13,3 x 24,3cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftlich (Schardt?): «Fr. Loos,

flache Uferlandschaft... um 1848».

590

591

133


Friedrich Loos – Gemälde aus dem Nachlass

des Kunsthistorikers Alois Schardt, Berlin

592

593

594

134

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

592 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Haus am See. Öl auf Karton. 25 x 40cm. Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt,

Berlin 1938.

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

593 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Norddeutsche Küstenlandschaft mit

einem am Ufer liegenden Kahn.

Öl auf Leinwand. 26,5 x 35,3cm. Rahmen.

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

594 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Eiche am Waldessaum. Öl auf Karton. 26,5 x 35,3cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt, Berlin 1938.


595

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

595 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Parkweg bei Kiel. Signiert und datiert unten rechts: F. Loos 1856

bei Kiel. Öl auf Papier. Auf Karton gezogen. 53 x 35cm. Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt, Berlin 1938.

135


Friedrich Loos – Gemälde aus dem Nachlass

des Kunsthistorikers Alois Schardt, Berlin

596

597

136

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

596 | $ 516 - 774 / € 400 - 600

Sommerabend bei einem Donaustädtchen.

Öl auf Karton. 11 x 28cm. Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt,

Berlin 1938.

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

597 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Holsteinische Landschaft mit Windmühle.

Öl auf Karton. 37 x 52cm. Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt,

Berlin 1938.


Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

598 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Kirche an der Norddeutschen Küste.

Öl auf Karton. 31 x 44cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftliche Bezeichnung (Schardt ?)

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

599 | $ 516 - 774 / € 400 - 600

Watzmann am Abend. Öl auf Karton.

29,9 x 41,8cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftlich «Friedrich Loos,

Watzmann am Abend, Nachtrag»

598

599

137


Friedrich Loos – Gemälde aus dem Nachlass

des Kunsthistorikers Alois Schardt, Berlin

600

601

138

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

600 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Sommertag in römischem Garten. Unten

links verblasster Nachlassstempel Fr. Loos.

Öl auf Papier. Auf Karton gezogen.

54 x 39cm. Rahmen.

Rückseitig:

Nachlassstempel Fr. Loos.

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

601 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Waldesgrund. Öl auf Karton.

34,5 x 49,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt,

Berlin 1938.


602

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

602 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Waldinneres. Öl auf Karton. 41,5 x 33,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Zertifikat Prof. Dr. Alois Schardt, Berlin 1938.

139


Friedrich Loos – Gemälde aus dem Nachlass

des Kunsthistorikers Alois Schardt, Berlin

603

604

140

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

603 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Blick auf die Albaner Berge, Kloster mit

Hirten im Vordergrund. Öl auf Karton.

26,3 x 43,8cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftlich (Schardt?): Maße,

Bezeichnung und Datierung.

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

604 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Albaner See mit Castel Gandolfo.

Öl auf Holz. 28,5 x 35cm. Rahmen.

Rückseitig:

Handschriftlich bezeichnet.


Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

605 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Blick aus einer Felsenhöhle auf den Golf

von Neapel. Öl auf Papier. Auf Holz

gezogen. 23 x 29cm.

Rückseitig:

Handschriftlich (Schardt?): «Blick aus einer

Felsenhöhle... um 1848/51».

Loos, Friedrich

1797 Graz - 1890 Kiel

606 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Klosterhof. Öl auf Leinwand auf Karton

gezogen. 25,8 x 40,2cm.

Rückseitig:

Nachlassstempel Fr. Loos.

605

606

141


Gemälde des 19. Jahrhunderts

607

Rohde, Frederik

1816 Kopenhagen - 1886 Frederiksberg

607 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Auf der Terrasse eines alten italienischen Klosters. Monogrammiert

und datiert unten links: F.R. (lig.) 1850. Öl auf Holz.

36,5 x 47,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

Ausstellung:

Hamburg Altonaer Museum und Flensburg, Museumsberg

16. März bis September 2005: Märchen eines Lebens. Mit Hans

Christian Andersen durch das malerische Europa.

142


Preyer, Gustav

1801 Wermelskirchen - 1838 München

608 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Notberg bei Eschweiler. Signiert und

datiert unten rechts: Gustav Preyer 1837.

Öl auf Leinwand. Auf Karton gezogen.

19,5 x 28cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton alte handschriftliche

Angaben zum Künstler sowie: „.. Befand

sich 1931 auf der ‚Preyer-Gedächtnis-Ausstellung‘

im Stadtmuseum Düsseldorf.“

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Literatur:

Aufgeführt und abgebildet in: Weiß, Siegfried

und Paffrath, Hans: Johann Wilhelm

und Emilie Preyer. Köln und Düsseldorf

2009, S. 143, Abb. 142.

Zusammen mit dem als Stilllebenmaler

bekannten Johann Wilhelm trat auch der

zwei Jahre ältere Bruder Gustav Preyer

1822 in die Düsseldorfer Kunstakademie

ein. Auch wenn er sich mit der Landschaftsmalerei

thematisch vom Bruder

fortentwickelte, arbeiteten sie dennoch

gemeinsam, wie verschiedene Reisen und

auch der spätere Umzug nach München

belegen. Ab 1832, als Schüler Johann Wilhelm

Schirmers, wird er von diesem beeinflusst.

Er unternimmt mit seinen Eltern

Reisen nach Eschweiler, wo zahlreiche der

bekannten Arbeiten entstanden.

Gustav Preyer stirbt sehr früh an den

Folgen eines Schlaganfalls 1838 in seinem

Münchener Atelier.

Carmiencke, Johann Hermann

1810 Hamburg - 1867 Brooklyn

609 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Die Burgruine Lichtenberg im Oberen

Vinschgau. Signiert und datiert unten

rechts: H. Carmiencke / 1844. Öl auf

Leinwand. 49 x 70,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

608

609

143


Gemälde des 19. Jahrhunderts

144

610

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

610 | $ 12.900 - 19.350 / € 10.000 - 15.000

Vier weiße Trauben (eine im Gegenlicht); auf unterschiedlich

getöntem Hintergrund. Studie, 1831, 1832, 1836. Signiert und

datiert oben rechts und links sowie mittig rechts: 18 7/10 31

JWP (lig.) / 15/10 36 / 18 24/10 32. Öl auf Leinwand. Auf Karton

gezogen. 17,5 x 22,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton handschriftliche Notizen:

„(...) Befand sich 1931 auf der ‚Preyer-Gedächtinis-Ausstellung‘

im Stadtmuseum Düsseldorf. (...) Diese Trauben befanden sich

lt. obiger Notiz J.W. Preyers im Garten von von Speltmann in

Dürwiss bei Eschweiler (Kr. Aachen).“

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Literatur:

Aufgeführt und abgebildet in: Weiß, Siegfried und Paffrath,

Hans: Johann Wilhelm und Emilie Preyer. Köln und Düsseldorf

2009, S. 186, Nr. 36.


611 a)

Preyer, Johann Wilhelm

1803 Rheydt - 1889 Düsseldorf

611 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Zwei Studienarbeiten: Weinblätter. Öl auf Leinwand. Jeweils

11,5 x 9,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Literatur:

Eine der beiden Studien ist aufgeführt und abgebildet in: Weiß,

Siegfried und Paffrath, Hans: Johann Wilhelm und Emilie Preyer.

Köln und Düsseldorf 2009, S. 184f., Nr. 16 (hier mit den Maßen

11x14cm).

611 b)

145


Gemälde des 19. Jahrhunderts

612

Fries, Bernhard

1820 Heidelberg - 1879 München

612 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Süditalienische Küste im Morgenlicht. Signiert und datiert

unten links: Bernhard Fries 1848. Öl auf Leinwand. 74 x 95,5cm.

Rahmen.

146


613

Thöming, Friedrich

1802 Eckernförde - 1863 Neapel - zugeschrieben

613 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Schwertfischfang vor der Küste von Capri. Öl auf Leinwand.

73,5 x 105cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

147


Gemälde des 19. Jahrhunderts

614

615

148

Sörensen, Carl Frederik

1818 Besser - 1879 Kopenhagen

614 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Segler vor der dänischen Küste. Signiert

und datiert unten rechts: 30. Juni 1870

(...) C.F. Sörensen. Öl auf Karton. Auf

Leinwand gelegt. 31 x 46cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

Deutscher Meister

um 1830

615 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Ein Kaffenkahn am Ufer der Ostsee.

Öl auf Leinwand. auf Karton gelegt.

14,5 x 29cm. Rahmen.


616

Rump, Godtferd

Hilleroed 1816 - 1880

616 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Schwedische Landschaft. Signiert und datiert unten rechts:

Godtfred Rump / 1859. Öl auf Leinwand. Doubliert.

40,5 x 68cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen verschiedene alte Klebezettel.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

149


Gemälde des 19. Jahrhunderts

617

Morgenstern, Carl

Frankfurt/Main 1811 - 1893

617 | $ 9.030 - 11.610 / € 7.000 - 9.000

Terracina mit dem Fischfelsen. Öl auf Leinwand. 22,5 x 36cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand handschriftliche Bestätigung: «gemalt von

Professor Carl Morgenstern / F.Ernst Morgenstern».

Auf Rahmen und Keilrahmen Klebeetikett des Kunsthistorischen

Museums Wien mit der Inventarnummer 9729.

Priovenienz:

- Kunsthistorisches Museum Wien;

- Privatsammlung Rhein-Main.

150

Das Gemälde von Carl Ernst Morgenstern war kurzzeitig im

Kunsthistorischen Museum Wien untergebracht und nach Inkrafttreten

des 1. Kunst- und Kulturbereinigungsgesetzes -Wien-

in die Mauerbachauktion 1996 im Auktionshaus Christies eingeliefert

und dort versteigert. Wir danken dem Kunsthistorischen

Museum in Wien für die Informationen.

Carl Morgenstern hielt sich lange Zeit in Italien auf.

vgl. die verschiedenen Studien und Gemälde mit dem gleichen

Motiv von Terracina mit dem bekannten römischen Tempel.

Ausst.Kat. Carl Morgenstern und die Landschaftsmalerei seiner

Zeit. Museum Giersch, Frankfurt am Main 2011. Im Katalog

Nr. 65ff. besonders das mit 1844 datierte Leinwandgemälde in

Privatbesitz mit dem gleichen Standpunkt und den charakteristischen

beiden Booten im Vordergrund links.


618

Morgenstern, Carl

Frankfurt/Main 1811 - 1893

618 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Fischerboote an der Küste auf Capri (?). Öl auf Holz.

17,5 x 25cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Nachlassstempel.

Provenienz:

Privatsammlung Rhein-Main.

151


Gemälde des 19. Jahrhunderts

619

620

152

Rasmussen, Georg Anton

1842 Stavangen - 1914 Berlin

619 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Am Fjord. Signiert unten rechts:

A. Rasmussen. Öl auf Leinwand.

60 x 90,5cm. Rahmen.

Montague, Alfred

1832 - 1883 erwähnt in London

620 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

On the Rhone. Signiert, betitelt und datiert

unten rechts und links: A. Montague

1893/ On the Rhone. Öl auf Leinwand.

30,4 x 45,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Stempel sowie alte Bezeichnungen.


621

Koekkoek, Johannes Hermanus

1778 Veere - 1851 Amsterdam

621 | $ 10.320 - 12.900 / € 8.000 - 10.000

Rettung auf stürmischer See. Signiert und datiert mittig auf dem

Ruderboot: J:H:Koekkoek. 1820. Öl auf Eiche. 49 x 69,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Ein altes Klebeetikett des Kunstsalon Abels, Köln.

153


Gemälde des 19. Jahrhunderts

622

623

154

Petit, Eugène

Paris 1839 - 1886

622 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Stillleben mit Rosen. Signiert unten rechts:

Eugène Petit. Öl auf Leinwand.

38 x 55,5cm. Rahmen.

Perrachon, André

Lyon 1827 - 1909

623 | $ 3.483 - 3.870 / € 2.700 - 3.000

Rosenstillleben. Signiert unten rechts:

A. Perrachon. Öl auf Leinwand.

38,5 x 47cm. Rahmen.


624

Skovgaard, Joakim

Kopenhagen 1856 - 1933

624 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Stillleben mit einem Wasserglas voll frischer Kräuter. Signiert

und datiert unten: Joakim Skovgaard / 22/4. 12. Öl auf Papier.

Auf Leinwand gelegt. 29 x 22,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

155


Gemälde des 19. Jahrhunderts

625 a)

625 b)

156

Gätke, Heinrich Carl Ludwig

1814 Pritzwalk - 1897 Helgoland

625 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Zwei Gemälde mit Fischern an der Küste,

vermutlich Helgoland.

Jeweils: Signiert und datiert unten rechts:

Heinrich Gätke 1840. Öl auf Leinwand.

Jeweils 34 x 54cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Klebeetikett mit Verweis auf einen

Brief Theodor Fontanes, des Cousins des

Malers.

1841 erhielt Gätke durch Heirat das Bürgerrecht

auf Helgoland. Er wechselte seinen

Wohnsitz von Cuxhaven auf die Insel

und widmete sich in seiner Motivwahl von

nun hauptsächlich den Motiven Helgolands,

Marinestücken und Genreszenen.

Ursprünglich lernte der Cousin des Dichters

Theodor Fontane in Berlin, vermutlich

bei Karl Blechen. Größeren Einfluss auf

sein Schaffen hatte jedoch die Düsseldorfer

Malerschule, bei der er sein Thema

See- und Marinemalerei fand.


626

Gurlitt, Louis

1812 Hamburg-Altona - 1897 Naundorf

626 | $ 15.480 - 19.350 / € 12.000 - 15.000

Landschaft bei Salzburg. Blick von Freilassing auf den

Untersberg. Signiert und datiert unten links: L. (lig) Gurlitt 1849.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 50 x 69,5cm. Rahmen.

157


Gemälde des 19. Jahrhunderts

158

627

Ribot, Theodule Augustin

1823 St-Nicolas D‘Attez - 1891 Comombes

627 | $ 10.320 - 12.900 / € 8.000 - 10.000

La Comptabilité. Signiert unten rechts: T. Ribot. Öl auf Leinwand.

93 x 73cm. Rahmen.

Rückseitig:

Alter Leinwandstempel sowie auf dem Keilrahmen alter

amerikanischer Galerieaufkleber mit Angaben zum Gemälde.

Provenienz:

- Galerie Bernheim Jeune, Paris;

- Galerie André Watteau, Paris;

- Galerie Durand-Ruel, New York;

- Knoedler Gallery, New York.

Aus einem Briefwechsel des Einlieferers mit Dr. Gabriel P. Weisberg

der University of Minnesota vom Herbst 2001 geht hervor,

dass Ribot zwei bekannte Versionen zu diesem Thema anfertigte.

Die erste Variante wurde 1878 im Pariser Salon vorgestellt und

befindet sich heute in der Burrel Collection in Glasgow.

Im Katalog der Galerie Bernheim Jeune, die 1890 in Paris eine

Ausstellung mit Gemälde Ribots organisierte, wird ein weiteres

Gemälde “La Compabilité” im Besitz einer Mme. Martin erwähnt,

das vermutlich mit der hier vorgestellten Arbeit identisch

sein dürfte.


628

Englischer Meister

19.Jh.

628 | $ 10.320 - 19.350 / € 8.000 - 15.000

Mädchen mit Krug. Unleserliche Restsignatur unten rechts.

Öl auf Leinwand. 111,5 x 88cm. Rahmen.

Provenienz:

Schlossbesitz Rheinland.

159


Gemälde des 19. Jahrhunderts

629

Heyden, Otto Johann Heinrich

1820 Ducherow - 1897 Göttingen

629 | $ 3.870 - 4.515 / € 3.000 - 3.500

Porträt einer vornehmen jungen Dame auf der Veranda. Signiert

unten links: Otto Heyden. Öl auf Leinwand. 79 x 53cm. Rahmen.

160

630

Jacobs, François

Belgien 1832 - 1887

630 | $ 5.805 - 6.192 / € 4.500 - 4.800

Der Vortrag. Junge Frau mit Tochter, einem grünen Papageien

zuhörend. Signiert unten links: François Jacobs. Öl auf Holz.

65 x 46,5cm. Rahmen.


Brooks, Thomas

1818 Hull - 1891

631 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Obstverkäuferin. Signiert und datiert rechts: TBrooks (lig.) 1869.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 76 x 63cm. Rahmen.

Klimsch, Eugen Johann Georg

Frankfurt/Main 1839 - 1896

632 | $ 1.806 - 2.064 / € 1.400 - 1.600

Porträt einer jungen Dame. Signiert unten links: Eugen Klimsch

(nachgezogen ?). Öl auf Leinwand. 52 x 54cm. Rahmen.

631

632

161


Gemälde des 19. Jahrhunderts

633

634

162

Sell, Christian

1831 Hamburg - 1883 Düsseldorf

633 | $ 4.515 - 5.805 / € 3.500 - 4.500

Szene aus dem 30-jährigen Krieg. Schwedische

Truppen fallen in ein Lager im

Wirtshaus ein. Signiert unten rechts:

C. Sell. Öl auf Leinwand. Doubliert.

39 x 51,5cm. Rahmen.

Eberle, Adolf

München 1843 - 1914 - zugeschrieben

634 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Ungebetener Besuch. Studie. Öl auf

Leinwand. 60 x 80,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand Nachlassstempel.


Sell, Christian

1831 Hamburg - 1883 Düsseldorf

635 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Husarentrompeter. Signiert unten links:

Chr. Sell. Öl auf Holz. 20 x 27cm.

Rahmen.

Sell, Christian

1831 Hamburg - 1883 Düsseldorf

636 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Belagerung einer Stadt. Signiert und

datiert unten links: Chr. Sell 1879. Öl auf

Leinwand. 33,5 x 47,5cm. Rahmen.

635

636

163


Gemälde des 19. Jahrhunderts

637

638

164

Regemorter, Ignatius Jozef van

Antwerpen 1785 - 1873 - Umkreis

637 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Waldlandschaft mit Personenstaffage.

Öl auf Holz. 31 x 44,5cm. Rahmen.

Chelius, Adolf

1856 Frankfurt/Main - 1923 München

638 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Reisigsammler am Waldrand. Signiert und

datiert unten rechts: A. Chelius 84.

Öl auf Leinwand. 45,5 x 69cm. Rahmen.


639

Köhnholz, Julius

Bremen 1839 - 1925

639 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

An der Adria. Fischer vor einer Küste, links eine Klosteranlage

im Abendlicht. Signiert unten links: Julius Köhnholz.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 68 x 114cm. Rahmen.

165


Gemälde des 19. Jahrhunderts

640

Becker, Carl Ludwig

Berlin 1820 - 1900

640 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Die Sichtung des Nachlasses. Signiert und datiert unten rechts:

C. Becker 1889. Öl auf Leinwand. 98,5 x 146cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen alte Klebezettel.

166

Beckmann, Konrad

1846 Hannover - 1902 München

641 | $ 7.740 - 9.030 / € 6.000 - 7.000

Der Auszug der Braut zur Kirche. Signiert und datiert unten

rechts: Conrad Beckmann München 1890. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 156 x 117cm. Rahmen.


641

167


Gemälde des 19. Jahrhunderts

642

Daubigny, Charles Francois

Paris 1817 - 1878

642 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

An den Ufern der Oise. Signiert und datiert unten links:

Daubigny 1863. Öl auf Leinwand. Holz. 37,5 x 67cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Stempel des Tafelmachers Beugniet, Paris.

Provenienz:

Nach Angaben des Einlieferers erworben 1935 bei der Galerie

Tannhauser.

Danach Privatsammlung Rheinland.

168

Daubigny, Charles Francois

Paris 1817 - 1878

643 | $ 5.805 - 6.450 / € 4.500 - 5.000

Waldlandschaft im Abendlicht. Signiert und datiert unten rechts:

Daubigny (...) 65. Öl auf Holz. 27,5 x 17,5cm. Rahmen.


643

169


Gemälde des 19. Jahrhunderts

644

645

170

Baron, Henri Charles Antoine

1816 Beancon - 1885 Genf

644 | $ 3.870 - 4.257 / € 3.000 - 3.300

Im Schlosspark. Signiert unten rechts:

H. Baron. Öl auf Leinwand. 36,5 x 51cm.

Rahmen.

Spitzweg, Carl

München 1808 - 1885

645 | $ 12.900 - 15.480

€ 10.000 - 12.000

Susanna im Bade. Um 1849. Bezeichnet

mit Nachlassstempel unten links: S in

Raute Spitzweg (wohl nachgezogen).

Öl auf Holz. 19,8 x 23,3cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Nachlassstempel und zahlreiche Vermerke;

- auf Rahmen und Keilrahmen Ausstellungsaufkleber:

Haus der Kunst München.

Provenienz:

- Auktion Neumeister, München,

1998, Nr. 105;

- Privatsammlung Süddeutschland.

Literatur:

Aufgeführt und abgebildet in: Wichmann,

Siegfried: Carl Spitzweg. Verzeichnis der

Werke, Stuttgart 2002, S. 246, Nr. 687.

Ausstellungen:

- Aufgeführt und abgebildet in: Carl Spitzweg

und sein Freundeskreis (Ausst.Kat.

München, Haus der Kunst, 7. Oktober

1967 bis 7. Januar 1968), München 1967,

S. 32, Nr. 14;

- Aufgeführt und abgebildet in: Carl Spitzweg

und die französischen Zeichner Daumier,

Grandville, Gavarni, Doré (Ausst.Kat.

München, Haus der Kunst, 23. November

1985 bis 2. Februar 1986), München

1985, S. 138 und 427, Nr. 105.


Semeghini, Defendi

1852 Nuovolato - 1891 Paris (?)

646 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Zwei Damen Blumen pflückend. Signiert

unten links: DSemeghini (ligiert).

Öl auf Leinwand. 25 x 39cm. Rahmen.

Philippeau, Karel Frans

1825 Amsterdam - 1897 Pricenhage

647 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Italienische Genreszene im Schlosspark.

Signiert unten rechts: Philippeau.

Öl auf Holz. 29,5 x 39,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Klebezettel der Gemälde-Galerie Abels,

Köln.

646

647

171


Gemälde des 19. Jahrhunderts

172

648

Achenbach, Oswald

Düsseldorf 1827 - 1905

648 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

In den Hügeln am Golf von Neapel. Studie. Signiert mittig unten:

Osw. Achenbach. Öl auf Leinwand. Doubliert. 40,5 x 40cm.

Rahmen.

Corrodi, Hermann

1844 Frascati - 1905 Rom

649 | $ 17.415 - 19.350 / € 13.500 - 15.000

Abendliche Szene am Nil vor den Pyramiden. Signiert unten links:

H. Corrodi Roma. Öl auf Leinwand. 73 x 45cm. Rahmen.


649

173


Gurlitt, Louis

1812 Hamburg-Altona - 1897 Naundorf

650 | $ 15.480 - 19.350 / € 12.000 - 15.000

Monte Pellegrino. Signiert und datiert unten mittig:

L(lig) Gurlitt 1851. Öl auf Leinwand. 73 x 113cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Klebeetikett mit der Nr. 1789;

- Ausstellungsstempel auf dem Keilrahmen: „RECd406“;

- mit Wachsstift die Nr. 274.

Louis Gurlitt fertigte mehrere Versionen der Darstellung des

Monte Pellegrino bei Palermo an, von denen eine im Museum

für Kunst und Kulturgeschichte der Stadt Dortmund (Inv. Nr. C

4679) eine andere in der Städtischen Kunstsammlung der Stadt

Görlitz zu sehen ist. Die hier angebotene Version aus dem Jahre

1851 ist in ihren Abmessungen allerdings die mit Abstand größte

aller bekannten Ausführungen. Gurlitt machte bereits 1843

Bekanntschaft mit dem Kreis junger Düsseldorfer Landschaftsmaler

um Andreas Achenbach. Im selben Jahr begab er sich nach

Italien, wo erste Gemälde nach den zuvor zahlreich erstellten

Studien entstanden. Im Frühsommer des Jahres 1846 unternimmt

Gurlitt eine Studienreise über Ischia und Neapel nach

Palermo. Auf dieser Reise dürften auch die Studien zu unserem

Gemälde gefertigt worden sein. Im selben Jahr erhält der Künstler

den Auftrag, das Schloß Nischwitz bei Wurzen mit einem

Zyklus italienischer Landschaften auszustatten.

Im Jahre der Entstehung des vorliegendes Werkes reiste der

Künstler nach Wien, nachdem er ein Jahr zuvor den großen

Romantiker seiner Zeit, Johan Christian Clausen Dahl, in Dresden

traf. Die Wienreise gestaltete sich aus kommerzieller Sicht

äußerst erfolgreich, da Gurlitt zahlreiche seiner bis dato

geschaffenen Gemälde dort verkaufen konnte. Unter den

Käufern befand sich nachweislich auch die russische Zarin.

Literatur:

Vgl. Ausst.Kat. Louis Gurlitt. Portraits europäischer Landschaften

in Gemälden und Zeichnungen. Hamburg, Norddeutsches

Landesmuseum, 1997, S. 94 Abb. 88 650

174


175


Gemälde des 19. Jahrhunderts

650

176

652

Detti, Cesare Augusto

1847 Spoleto - 1914 Paris

650 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Die Taufe. Signiert und datiert unten links: C: Detti 75. Roma.

Öl auf Holz. 50 x 42,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Eine aufgestempelte Nummer: 5837.

Wijngaerdt, Petrus Theodorus van

1816 Rotterdam - 1893 Haarlem

652 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Interieur mit einer lauschenden jungen Dame an der Tür. Signiert

unten rechts: P.T.v. Wijngaerdt. Öl auf Holz. 235 x 19cm.

Rahmen.


Lomax, John Arthur

Manchester 1857 - 1923

653 | $ 4.257 - 4.515 / € 3.300 - 3.500

Die Aufwartung in der Bibliothek. Signiert

unten rechts: John A. Lomax. Öl auf Holz.

34 x 45,5cm. Rahmen.

Knoop, August Hermann

1856 Düsseldorf - 1919 München (?)

654 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Der Vorleser. Rokoko-Gesellschaft im

Salon. Signiert und datiert unten links:

A. Knoop / München 1894. Öl auf Holz.

15,5 x 21,5cm. Rahmen.

653

654

177


Gemälde des 19. Jahrhunderts

655

656

178

Ricquier, Louis

1792 Antwerpen - 1884 Paris

655 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Der Besuch des Malers Adriaen Brouwer

im Atelier Rubens. Monogrammiert

unten rechts: L.R. (lig.). Öl auf Holz.

19 x 20,5cm. Rahmen.

Koloszváry, Lajos

Budapest 1871 - 1937

656 | $ 5.805 - 6.450 / € 4.500 - 5.000

Zwei Mönche und ein Musketier im Weinkeller.

Signiert unten rechts: L. Kolozsvary.

Öl auf Leinwand. 55 x 68,5cm. Geschnitzter

Rahmen.


Colin, Alexandre Marie

Paris 1798 - 1875

657 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

La Promenade du Boeuf Gras. Signiert

unten rechts: A. Colin. Öl auf Leinwand.

40,5 x 32cm. Rahmen.

Andrews, Henry

1868 London

658 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Söldnerlager am Fluss. Signiert unten

rechts: H. Andrews f. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 70 x 92cm. Rahmen.

657

658

179


Gemälde des 19. Jahrhunderts

659

660

180

Monsted, Peder Mork

1859 Grenaa - 1941 Kopenhagen

659 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Schiffe an der Küste von Kopenhagen.

Studie. Signiert und datiert unten rechts:

P. Mönsted 1892. Öl auf Karton.

16 x 22cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

Schlichting-Carlsen, Carl

1852 Flensburg - 1903 Hellebaek

660 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Ausflugsboot auf dem Genfer See bei

Montreux. Studie. Signiert und datiert

unten links: S. Carlsen Montreux 87.

Öl auf Leinwand. 15 x 22cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.


661

Rasmussen, Georg Anton

1842 Stavangen - 1914 Berlin

661 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Sommertag an einem Fjord in Norwegen. Signiert und datiert

unten links: A. Rasmussen Df. 1878. Öl auf Leinwand.

60 x 96cm. Rahmen.

181


Gemälde des 19. Jahrhunderts

662

663

182

Hollman, Charles

Maastricht 1877 - 1953

662 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Wintertag in Amsterdam. Signiert unten

links: Ch. Hollman. Öl auf Leinwand.

50,5 x 71cm. Rahmen.

Vertin, Petrus Gerardus

Den Haag 1819 - 1893

663 | $ 7.095 - 7.740 / € 5.500 - 6.000

Holländische Straßenszene mit aufmarschierenden

Soldaten im Mittelgrund.

Signiert und datiert unten rechts: PG

Vertin f. 73. Öl auf Leinwand. 65 x 82cm.

Rahmen.


664

Leickert, Charles

1818 Brüssel - 1907 Mainz

664 | $ 20.640 - 23.220 / € 16.000 - 18.000

Holländische Kanallandschaft im Winter. Signiert und datiert

unten rechts: Ch. Leickert 65. Öl auf Holz. 41,5 x 58cm.

Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

183


Gemälde des 19. Jahrhunderts

665

666

184

Finke, Auguste

19.Jh.

665 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Istanbul. Die Meerenge mit dem Leanderturm

und der Silhouette der Altstadt im

Hintergrund. Signiert unten rechts:

A. Finke. Öl auf Leinwand. Doubliert.

73 x 100cm. Rahmen.

Grubacs, Giovanni

1830 Venedig - 1919 Pula

- zugeschrieben

666 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Die Piazetta San Marco in Venedig.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 30,5 x 40cm.

Rahmen.


667

Breitbach, Carl

1833 Berlin - 1904 Kassel

667 | $ 5160 – 7740 / € 4.000 – 6.000

Porträt der Rosina Ferrari. Signiert und datiert oben rechts:

Rosina Ferrari C.Breitbach / Capri 1885. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 62 x 45,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Altes Klebeetikett mit der Nr. 141.

185


Gemälde des 19. Jahrhunderts

668

669

186

Koekkoek, Hermanus d.Ä.

1815 Middelburg - 1882 Haarlem

668 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Ausfahrende Fischerboote an der Küste.

Signiert und datiert unten links:

H. Koekkoek 1849. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 34,5 x 48,5cm. Rahmen.

Koekkoek, Johannes Herman Barend

1840 Amsterdam - 1912 Hilversum

669 | $ 5.160 - 6.450 / € 4.000 - 5.000

Aufliegende Fischerboote am Strand.

Signiert unten links: Jan. HB Koekkoek.

Öl auf Holz. 25,5 x 42,5cm. Rahmen.


Duntze, Johannes Bartholomäus

1823 Rablinghausen - 1895 Düsseldorf

670 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Norwegischer Fjord. Signiert und datiert

unten rechts: J. Duntze 1874. Öl auf

Leinwand. 60 x 96cm. Rahmen.

Achenbach, Andreas

1815 Kassel - 1910 Düsseldorf

671 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Skandinavische Landschaftsstudie. Signiert

und datiert unten links: Achenbach 1837.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 26 x 37,5cm.

Rahmen.

670

671

187


Gemälde des 19. Jahrhunderts

188

672

673

Düsseldorfer Schule

19. Jh.

672 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Porträt eines kleinen Mädchens. Öl auf Leinwand.

67 x 55,5cm. Rahmen.

Italienischer Meister

2.H.19.Jh.

673 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Porträt einer jungen Dame als Flora. Signiert und datiert unten

links: T. Mazzoni / 1877. Öl auf Leinwand. Auf Holz gelegt.

62,5 x 51,5cm. Im Oval. Rahmen.


Schultz, Gottfried

1842 Darfeld (Westfalen)

- 1919 Düsseldorf

674 | $ 3.870 - 6.450 / € 3.000 - 5.000

Stillleben mit Weintrauben, Pflaumen

und einem Pfirsich. Signiert unten links:

G. Schultz. Öl auf Holz. 19,5 x 26cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Etikett des „Verein

Düsseldorfer Künstler zu gegenseitiger

Unterstützung und Hülfe“.

Stübner, Robert Emil

1874 Forst (Lausitz) - 1931 Berlin

675 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Stillleben mit Buddha und Asiatischen

Antiquitäten. Signiert und datiert unten

rechts: R.E. Stübner 1915. Öl auf

Leinwand. 85 x 91cm. Rahmen.

674

675

189


Gemälde des 19. Jahrhunderts

676

677

190

Richet, Léon

1847 Solesmes - 1907 Fontainebleau

676 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Französische Flusslandschaft. Signiert unten

links: Léon Richet. Öl auf Papier. Auf

Karton kaschiert. 25,5 x 36cm. Rahmen.

Japy, Louis-Aimé

1840 Bern - 1916 Paris

677 | $ 3.870 - 4.515 / € 3.000 - 3.500

Blühender Obstgarten. Links ein Ausblick

auf einen See. Signiert und datiert unten

links: Japy. 75. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 53,5 x 73cm. Rahmen.


678

Diaz De La Pena, Narcisse Virgile

1807 Bordeaux - 1876 Menton

678 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Am Waldsee. Signiert unten links: N. Diaz. Öl auf Holz.

Parkettiert. 26,5 x 35cm. Rahmen.

191


Gemälde des 19. Jahrhunderts

679

Kauffmann, Hermann d.Ä.

Hamburg 1808 - 1889

679 | $ 5.805 - 6.450 / € 4.500 - 5.000

„Der windige Tag“. Signiert unten rechts: H. Kauffmann /

Hamburg. Öl auf Holz. 35 x 52,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel altes Klebeetikett.

192


680

Kauffmann, Hermann d.Ä.

Hamburg 1808 - 1889

680 | $ 19.350 - 23.220 / € 15.000 - 18.000

Taufgesellschaft am belebten Fjord. Signiert unten links:

H Kauffmann. Öl auf Leinwand. Doubliert. 89,5 x 129cm.

Rahmen.

Aus Nah und Fern versammelt sich eine Taufgesellschaft am Ufer

des Fjordes. Zu Pferd und mit Booten treffen zahlreiche Gäste

zum gemeinsamen Kirchgang ein. Eindrucksvoll wird das vertraute

Zusammenkommen in der endlosen Weite der norwegischen

Fjordlandschaft geschildert.

Bedeutendes Hauptwerk, das 1843 entstanden sein dürfte, als

Kauffmann auf Anregung und mit Unterstützung des Fürsten

Joseph Franz Colloredo-Mansfeld (1813-1895) eine Studienreise

nach Norwegen unternahm.

Dieses vielfigurig belebte Landschaftsgemälde besticht durch

seine Natürlichkeit der Auffassung des dargestellten Motivs und

zählt zum Besten, was Hermann Kauffmann d. Ä. geschaffen

hat.

193


Gemälde des 19. Jahrhunderts

681

Boettcher, Christian Eduard

1818 Imgenbroich - 1889 Düsseldorf

681 | $ 25.800 - 28.380 / € 20.000 - 22.000

Blick auf Burg Katz, im Hintergrund die Loreley. Signiert und

datiert unten links: C.E. Boettcher. pxt. 1876. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 74,5 x 124,5cm. Rahmen.

Christian Eduard Boetticher studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie

bei Theodor Hildebrandt und Wilhelm Schadow. In

den 1860er und 1870er Jahren entstanden Genregemälde und

vor allem Landschaften am Rhein, zumeist zwischen Bingen und

Köln lokalisierbar.

Seine Arbeiten waren trotz - oder gerade wegen seiner

„romantisch-sentimentalen“ Auffassung außerordentlich beliebt,

wurden hoch bezahlt und sind auch heute noch sehr gesucht.

Seine Werke hängen unter anderem im Rheinischen Landesmuseum

Bonn, im Stadtmuseum Köln sowie im Kunstmuseum

Düsseldorf.

194


682

Bamberger, Fritz

1814 Würzburg - 1873 Nauenhain

682 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

Weite südliche Landschaft. Signiert und datiert unten rechts:

F. Bamberger f. 1850. Öl auf Leinwand. Doubliert. 69,5 x 102cm.

Rahmen.

195


Gemälde des 19. Jahrhunderts

683

684

196

Müller-Lingke, Albert

1844 Altenburg - 1930 München

683 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Tiroler Wirtshausszene. Signiert unten

links: Müller-Lingke. Öl auf Leinwand.

66 x 81,5cm. Rahmen.

Philippeau, Karel Frans

1825 Amsterdam - 1897 Pricenhage

684 | $ 5.160 - 6.450 / € 4.000 - 5.000

Italienische Idylle. Junge Familie bei Wein

und Brot vor dem Hause. Signiert und

datiert unten rechts: Philippeau 1867.

Öl auf Holz. 32 x 41cm. Rahmen.


685

Wille, August von

1829 Kassel - 1887 Düsseldorf

685 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Im Klosterkeller. Signiert und datiert unten links: A. von Wille.

1864. Öl auf Leinwand. 102 x 78,5cm. Rahmen.

197


Gemälde des 19. Jahrhunderts

686

687

198

Hübner, Carl Wilhelm

1814 Königsberg - 1879 Düsseldorf

686 | $ 7.740 - 9.030 / € 6.000 - 7.000

Die unerwartete Rückkehr. Signiert und

datiert unten rechts: Carl Hübner 1861.

Öl auf Leinwand. 78 x 94cm. Rahmen.

Becker, Jakob

(‚Becker von Worms‘)

1810 Dittelsheim - 1872 Frankfurt/Main -

zugeschrieben

687 | $ 10.320 - 12.900

€ 8.000 - 10.000

Dorffest mit einem Aufzug der Kinder.

Öl auf Leinwand. 49,5 x 65,5cm.

Rahmen.


688

Pankiewicz, Józef

1866 Lublin - 1940 La Ciotat

688 | $ 10.320 - 12.900 / € 8.000 - 10.000

Simchat Tora. Torafreudenfest. Signiert unten links: J. Pankiewicz

23. Öl auf Leinwand. 60,5 x 80cm. Rahmen.

Das Gemälde zeigt den Festtag Simchat Tora, oder das Torafreudenfest.

„Das Fest dient der Freude über die göttlichen Weisungen,

wie sie in der Tora aufgezeichnet sind. Die fünf Bücher

Mose sind in Abschnitte aufgeteilt, die während der Gottesdienste

im Laufe eines Jahres vorgelesen werden; Anlass des Festes

Simchat Tora ist der Wechsel vom letzten Kapitel des letzten

Buches (5. Mose; Deuteronomium) zum Anfang der Schöpfungsgeschichte

(1. Mose; Genesis).

Der Höhepunkt des Festes findet in der Synagoge statt: Alle

Torarollen werden aus ihren Schreinen geholt und während des

Morgen- und Abendgottesdienstes in feierlichen Umzügen, den

Hakkafot, durch die Synagoge und um das Podium in der Mitte

herum getragen; außerdem werden alle männlichen Gottesdienstbesucher,

die über 13 Jahre alt sind, während des Morgengottesdienstes

zur Lesung des letzten Abschnittes der Tora

aufgerufen. Manchmal dürfen auch Kinder unter 13 Jahren unter

Anleitung des Vorbeters einen Segen über die Tora sprechen.

Bei den Kindern ist Simchat Tora ein sehr beliebtes Fest, da sie

im Gottesdienst so zu sagen „Narrenfreiheit“ genießen und den

Anwesenden Streiche spielen können, ohne dass sie eine Strafe

zu befürchten haben. Zwischen den Hakkafot wird manchmal

getanzt und manchmal gesungen...“. (Stefan Koppelmann, in:

Religionen feiern. Feste und Feiertage religiöser Gemeinschaften

in Deutschland. Marburg 1997, S. 97-98)

199


Gemälde des 19. Jahrhunderts

689

690

200

Marzocchi de Bellucci, Numa

1846 Algier - 1930 Paris

689 | $ 3.225 - 4.515 / € 2.500 - 3.500

Auf einer Terrasse in den Hügeln an der

algerischen Küste. Signiert und datiert

unten rechts: Marzocchi 1885. Öl auf

Leinwand. 45,5 x 61cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Stempel des Pariser

Leinwandherstellers.

Flamm, Albert

1823 Köln - 1906 Düsseldorf

690 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Morgenstille an der Küste vor Neapel.

Signiert unten links: A. Flamm. Öl auf

Leinwand. Auf Karton gezogen.

28,5 x 45cm. Rahmen.


691

Chierici, Gaetano

Reggio nell‘Emilia 1838 - 1920

691 | $ 12.900 - 19.350 / € 10.000 - 15.000

Die Mäusejagd. Italienische Genreszene. Signiert unten rechts:

G. Chierici. Öl auf Leinwand. Doubliert. 30 x 44,5cm. Rahmen.

201


Gemälde des 19. Jahrhunderts

692

693

202

Arnz, Albert

Düsseldorf 1832 - 1914

692 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Sommerliches Wiesental. Signiert und

datiert unten links: A. Arnz 1901. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 84,5 x 119,5cm.

Rahmen.

Deutscher Meister

um 1900

693 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Gewittersturm über einer süddeutschen

Landschaft. Öl auf Leinwand.

91,5 x 131cm. Rahmen.


Meissner, Gustav

1830 Marienwerder - 1910 (?)

694 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Gewitterstimmung. Signiert und datiert

unten rechts: G. Meissner 1874. Öl auf

Leinwand. 28,5 x 47,5cm. Rahmen.

Gräßel, Franz

1861 Obersasbach - 1948 Emmering

695 | $ 4.902 - 5.160 / € 3.800 - 4.000

Enten auf dem Teich. Signiert und datiert

unten rechts: Franz Gräßel 1931.

Öl auf Karton. 30 x 57cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton handschriftlicher

Klebezettel mit Titel: „Zur Zeit der

Schneeschmelze“.

694

695

203


Gemälde des 19. Jahrhunderts

696

697

204

Kate, Johannes Marius ten

1859 Amsterdam - 1896 Den Haag

696 | $ 5.805 - 6.450 / € 4.500 - 5.000

Die Ausfahrt der Fischer. Signiert unten

links: J.M. ten Kate. Öl auf Holz.

36,5 x 50cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel alter handschriftlicher

Klebezettel.

Lebret, Frans

Dordrecht 1820 - 1909

697 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Heimkehr vom Markt. Signiert unten

rechts: Frans Lebret ft. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 39 x 60cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen alter Klebezettel

mit handschriftlicher Bestätigung des

Künstlers.


Breuhaus de Groot, Frans Arnold

1796 Leiden - 1875 Den Haag

698 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Weite holländische Landschaft, im Hintergrund

eine Stadtsilhouette (Den Haag?).

Signiert unten rechts: F.B. de Groot. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 44 x 88cm. Rahmen.

Bakhuyzen, Julius Jakobus

van de Sande

Den Haag 1835 - 1925

699 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Holländische Weidelandschaft. Signiert

unten rechts: J.v.d. Sande Bakhuyzen.

Öl auf Leinwand. 61 x 80,5cm. Rahmen.

698

699

205


Gemälde des 19. Jahrhunderts

700

701

702

206

Moralt, Willy

München 1884 - 1947

700 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Festliche Gesellschaft vor der Marburger (?) Stadtkulisse. Signiert

unten links: Willy Moralt. Öl auf Holz. 36 x 55cm. Rahmen.

Schreuer, Wilhelm

1866 Wesel - 1933 Düsseldorf

701 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Die Erfrischung. Reiter und eine Magd in einem Dorf am Niederrhein.

Monogrammiert und datiert unten links: WS (lig.) VI.03.

Mischtechnik auf Hartfaser. 64,5 x 80cm. Rahmen.

Rückseitig:

Das Klebeetikett der Gemälde Galerie Abels, Köln.

Schreuer, Wilhelm

1866 Wesel - 1933 Düsseldorf

702 | $ 3.870 - 6.450 / € 3.000 - 5.000

Vornehme Gesellschaft zu Hofe. Signiert unten rechts: W.S. (lig.).

Mischtechnik auf Papier. Auf Karton gelegt. 70,5 x 100cm.

Rahmen.


703

Mühlig, Hugo

1854 Dresden - 1929 Düsseldorf

703 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Am Strand von Scheveningen. Signiert unten rechts:

H. Mühlig. Öl auf Leinwand. Doubliert. 40 x 30cm. Rahmen.

207


Gemälde des 19. Jahrhunderts

704

Verboeckhoven, Eugène

1799 Warneton - 1881 Brüssel - zugeschrieben

704 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Lagerndes Vieh mit Hirten. Restbezeichnung unten links: ...oven

f. Öl auf Eiche. Parkettiert. 35,5 x 31cm. Rahmen.

208

705

Jacque, Charles Emile

Paris 1813 - 1894 - zugeschrieben

705 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Die Fütterung der Ferkel. Öl auf Leinwand. 55,5 x 38,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Ein Stempel des Pariser Tuchmachers/Künstlerbedarf.


Ravenzwaay, Jan van

Hilversum 1789 - 1869

706 | $ 6.450 - 9.030 / € 5.000 - 7.000

Hirten mit Vieh am Waldrand. Signiert

und datiert unten rechts: Joh. v. Ravenzwaay

f. 1841. Öl auf Leinwand.

82 x 71cm. Rahmen.

Voltz, Friedrich

1817 Nördlingen - 1886 München

707 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Viehtrieb. Signiert unten rechts: Fr. Voltz.

Öl auf Leinwand. Doubliert.

71,5 x 98,5cm. Rahmen.

706

707

209


Gemälde des 19. Jahrhunderts

708

Max, Gabriel Cornelius von

1840 Prag - 1915 München

708 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Mädchenporträt im Profil. Signiert oben rechts: G. Max.

Öl auf Leinwand. 34 x 26cm. Rahmen.

210

709

Max, Gabriel Cornelius von

1840 Prag - 1915 München

709 | $ 5.805 - 6.450 / € 4.500 - 5.000

„Vestalin“. Bezeichnet, signiert und datiert oben: Vestalin /

G. Max / 1888. Öl auf Leinwand. 51 x 41,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand Galeriestempel.


710

Simm, Franz Xaver

1853 Wien - 1918 München

710 | $ 6.450 - 10.320 / € 5.000 - 8.000

Vorbereitung zum Festmahl. Signiert oben links: F. Simm

München. Öl auf Leinwand. 83 x 64cm. Rahmen.

Rückseitig:

Reste alter Klebeetiketten und die Nummer 835 (verm. von

einer Ausstellung stammend).

711

Max, Gabriel Cornelius von

1840 Prag - 1915 München

711 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Studienkopf eines Mädchens. Bezeichnet Rückseitig: Vervielfältigung

nicht gestattet. G.Max. Öl auf Leinwand. 43 x 36,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Zahlreiche alte und neuere Klebeetiketten mit Verweisen auf den

ehemaligen Besitzer (Behrens), eine Auktion, Datierung (1888)

sowie einem Hinweis auf Boetticher, Nr. 158.

211


Gemälde des 19. Jahrhunderts

712

713

212

Fouque, Jean Marius

1822 Arles - 1880 Lorient

712 | $ 3.612 - 3.870 / € 2.800 - 3.000

Allegorie des Frühlings. Signiert und mit Widmung versehen

unten rechts: a mon amie (...) / J. Fouque. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 64,5 x 54cm. Rahmen.

Schreuer, Wilhelm

1866 Wesel - 1933 Düsseldorf

713 | $ 452 - 645 / € 350 - 500

Der Brief. Interieur mit zwei Damen und einem Dienstmädchen.

Monogrammiert unten rechts: SW (ligiert). Mischtechnik auf

Hartfaser. 48,5 x 44,5cm. Rahmen.


714

Moest, Hermann

1868 Karlsruhe - 1945 Berlin

714 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Akt. Signiert unten links: H. Moest. Öl auf Leinwand.

53,5 x 40,5cm. Rahmen.

715

Wobring, Franz

1862 Fürstenwalde

715 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Porträt einer jungen Dame. Signiert und datiert oben links:

F. Wobring 190(0). Pastell auf Papier. 107 x 71,5cm. Rahmen.

213


Gemälde des 19. Jahrhunderts

716

717

214

Nothnagel, August Friedrich

Berlin 1822 - 1899

716 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Bergmassiv in den Alpen. Signiert und

datiert unten rechts: A. Nothnagel 1893.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 90 x 125cm.

Astudin, Nicolai von

1847/49 Moskau - 1925 Oberlahnstein

717 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Fischerdorf in der Bretagne. Signiert und

datiert unten links: N. Astudin 1890.

Öl auf Leinwand. 40,5 x 60cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen altes Klebeetikett

mit Titelangabe.


Astudin, Nicolai von

1847/49 Moskau - 1925 Oberlahnstein

718 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

An der Ligurischen Küste bei Sori. Blick

auf die Chiesa di San Erasmo auf den

Felsen an der Küste. Signiert unten rechts:

N. Astudin. Öl auf Leinwand.

50,5 x 82,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen altes Etikett mit

Angaben zur Darstellung.

Rasmussen, Georg Anton

1842 Stavangen - 1914 Berlin

719 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

An der Norwegischen Küste. Signiert

unten links: undeutlich A. Rasmussen.

Öl auf Leinwand. Auf Karton gezogen.

28 x 40cm. Rahmen.

Rückseitig:

Klebeetiketten mit alter Beschriftung und

Hinweisen auf die Provenienz.

718

719

215


Gemälde des 19. Jahrhunderts

720

721

216

Meyer-Rhodius, Wilhelm Emil

Köln 1815 - 1897

720 | $ 5.160 - 6.450 / € 4.000 - 5.000

Sommertag an der bretonischen Küste.

Signiert und datiert unten links: W. Meyer

1863. Öl auf Leinwand. Doubliert.

95 x 124cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Klebeetikett Monaco

Fine Arts.

Willinghäuser Malerschule

721 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Vor dem Gehöft im Walde. Öl auf

Leinwand. 26,5 x 34cm. Rahmen.


Englischer Meister

19.Jh.

722 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Weite Landschaft mit Kotten. Monogrammiert

und datiert unten rechts: (...) 1884.

Öl auf Karton. 17 x 26,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton englische Galerieetiketten.

Siegen, August von

um 1850 - war tätig in Wien und

München

723 | $ 5.160 - 6.450 / € 4.000 - 5.000

Der alte Hafen von Liepaja (Lipau) in Lettland.

Signiert unten links: Aug. Siegen.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 97 x 142cm.

Rahmen.

722

723

217


Gemälde des 19. Jahrhunderts

725

218

724

Kauffmann, Hugo

1844 Hamburg - 1915 Prien/Chiemsee

724 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Tiroler Bauernpaar. Signiert und datiert

unten links: Hugo Kauffmann / 85.

Öl auf Holz. 19 x 13,5cm. Rahmen.

Hartung, Heinrich

Koblenz 1851 - 1919

725 | $ 9.030 - 10.320 / € 7.000 - 8.000

Sonniger Frühlingstag. Signiert unten

links: H.Hartung Ddf. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 94 x 135cm. Rahmen.


726

Voltz, Friedrich

1817 Nördlingen - 1886 München

726 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Vieh auf dem Weg zur Tränke. Signiert und datiert unten rechts:

Fr. Voltz / 1879. Öl auf Holz. Parkettiert. 73 x 58,5cm. Rahmen.

219


Gemälde des 19. Jahrhunderts

727

728

220

Lutteroth, Ascan

Hamburg 1842 - 1923

727 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

In den Bergen oberhalb von Menton an

der französischen Mittelmeerküste. Signiert

und datiert unten links: A. Lutteroth

1863. Öl auf Karton. 29 x 43,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton alter Klebezettel mit

Ortsangabe, Datierung und Nummerierung:

No. 331.

Mühlig, Hugo

1854 Dresden - 1929 Düsseldorf

728 | $ 3.612 - 3.870 / € 2.800 - 3.000

Auf dem Weg zur Feldarbeit. Signiert

unten rechts: Hugo Mühlig. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 28 x 49cm. Rahmen.


729

Schleich, Eduard d.Ä.

1812 Haarbach - 1874 München

- zugeschrieben

729 | $ 3.870 - 6.450 / € 3.000 - 5.000

Getreideernte vor einem Gewittersturm.

Bezeichnet unten links: Ed Schleich. Öl auf

Holz. Auf Sperrholz gelegt. 19 x 58,5cm.

Rahmen.

Mühlig, Hugo

1854 Dresden - 1929 Düsseldorf

730 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Heidelandschaft. Monogrammiert und

datiert unten rechts: 14.Aug. 83 / H.Mg.

Öl auf Leinwand. Auf Holz gezogen.

37,5 x 59,5cm. Rahmen.

730

221


Gemälde des 19. Jahrhunderts

731

732

222

Hünten, Emil

1827 Paris - 1902 Düsseldorf

731 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Schlacht bei Königsgrätz, 1866. Signiert

und datiert unten links: E. Hünten 84.

Öl auf Leinwand. 52,5 x 64,5cm. Rahmen.

Vorstudie auf Leinwand zu dem Wandgemälde

in der Ruhmeshalle des Berliner

Zeughauses.

König Wilhelm I. überreicht seinem

Sohn Kronprinz Friedrich Wilhelm von

Preussen, dem späteren Kaiser Wilhelm

III. am Abend des 3. Juli 1866 auf dem

Schlachtfeld von Königsgrätz den Orden

„Pour le Mèrite“. Im umgebenden Gefolge

befinden sich Bundeskanzler Fürst von

Bismarck, Kriegsminister Graf von Roon,

General von Moltke sowie General von

Blumenthal.

Das großformatige Wandgemälde „Die

Schlacht bei Königsgrätz“ befand sich in

der östlichen Feldherrnhalle und zählte zu

den insgesamt zwölf im zweiten Weltkrieg

vollständig zerstörten Historiengemälden.

Eine zweite Fassung des Themas befindet

sich im Deutschen Historischen Museum

in Berlin.

Die handschriftlichen Größenangaben in

der linken oberen Ecke der hier gezeigten

Vorstudie sind die Größenangaben in

Fuss und Zoll für das 1886 vollendete

Wandbild.

Hünten, Emil

1827 Paris - 1902 Düsseldorf

732 | $ 7.740 - 10.320 / € 6.000 - 8.000

„Prinz Friedrich Carl in den Tagen vor

Orléans“. Signiert und datiert unten

rechts: E. Hünten 95. Öl auf Leinwand.

76 x 110,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Etikett der Großen

Berliner Kunstausstellung 1895.

Literatur:

Große Berliner Kunstausstellung (Ausst.

Kat. Berlin, 1. Mai bis 29. September

1895), Berlin 1895, Nr. 772, Tafel 28.


733

Mühlig, Hugo

1854 Dresden - 1929 Düsseldorf

733 | $ 30.960 - 33.540 / € 24.000 - 26.000

Herbstmorgen am Niederrhein. Signiert unten links: Hugo

Mühlig Ddf. Öl auf Leinwand. 78,5 x 123cm. Rahmen.

Provenienz:

Am 18.06.1923 zum 50.Geburtstag des Großvaters der jetzigen

Verkäufer als Auftragsarbeit vom Künstler direkt in die Familie

der Eigentümer gegangen.

Das vorliegende Gemälde Mühligs ist direkt vergleichbar mit

einer ähnlich großformatigen Arbeit, die im WVZ von Wilhelm

Körs: Hugo Mühlig; Leben und Werk; Düsseldorf 1997 unter

der Nr. 217 abgebildet und unter dem Titel „Reifmorgen am

Niederrhein“ aufgeführt ist.

Diese Arbeit war katalogisiert und erfolgreich verkauft in der

Frühjahrsauktion 2011 bei VAN HAM.

223


Gemälde des 19. Jahrhunderts

734

Spohler, Jan Jacob

1811 Nederhorst den Berg - 1879

734 | $ 24.510 - 25.800 / € 19.000 - 20.000

Wintertag auf dem Eis. Signiert unten links: J.J. Spohler.

Öl auf Leinwand. 41 x 61cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland-Pfalz.

224


735

Leickert, Charles

1818 Brüssel - 1907 Mainz

735 | $ 3.870 - 4.515 / € 3.000 - 3.500

Holländische Grachtenansicht in Groningen. Restsignatur unten

links: Ch. Lei(...). Öl auf Eichenholz. 55,5 x 51cm. Rahmen.

Rückseitig:

- Ein altes Label mit Beschriftung «Stadgesicht ... Groninge»;

- Ein weiteres Etikett mit der Nr. 1671 CXXV

- In Graphit: 125/2374.

Provenienz:

- van Taack Tra Kranen.

Eine ähnliche Arbeit Leickerts ist im Oktober 1991 bei

Christies in Amsterdam verkauft worden (lot 144).

Wir danken dem RKD, Den Haag, für die freundliche

Unterstützung.

225


Gemälde des 19. Jahrhunderts

736

737

226

Foss, Harald

1843 Fredericia - 1922 Kopenhagen

736 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Küstenlandschaft bei Asnæs in Dänemark.

Signiert, bezeichnet und datiert unten:

H. Foss / Asnas Aug. 1882. Öl auf

Leinwand. 38,5 x 60cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen alter Klebezettel mit

Titelangabe.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

Kyhn, Vilhelm

Kopenhagen 1819 - 1903

737 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Weidenbruch am Seeufer. Monogrammiert

und datiert unten rechts: VK 7/9 79.

Öl auf Leinwand. 34 x 45,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen verschiedene alte

Klebezettel.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.


738

Petersen, Edvard

Kopenhagen 1841 - 1911

738 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Italienische Sommerlandschaft. Monogrammiert unten links:

E.P. Öl auf Leinwand. 39,5 x 58cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen Reste eines alten Klebeetiketts.

Provenienz:

Privatsammlung Norddeutschland.

227


Gemälde des 19. Jahrhunderts

739

Dupré, Victor

1816 Limoges - 1879 Paris

739 | $ 1.935 - 2.322 / € 1.500 - 1.800

Angler am Bach. Signiert unten links: Victor Dupré. Öl auf Holz.

35,5 x 24cm. Rahmen.

228

740

Rasmussen, Georg Anton

1842 Stavangen - 1914 Berlin

740 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Fischer in seinem Ruderboot auf dem Fjord. Signiert unten

rechts: Anton Rasmussen. Öl auf Leinwand. 85,5 x 67,5cm.

Rahmen.


741

Roth, George Andries

Amsterdam 1809 - 1887

741 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Große Waldlandschaft mit einer Eiche im Vordergrund. Signiert

mittig unten: GARoth (ligiert). Öl auf Leinwand. 100 x 79,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Kaum leserliche Altbezeichnungen.

742

Klever Schule

Mitte 19.Jh.

742 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Waldlandschaft. Öl auf Eiche. 22,5 x 20cm. Rahmen.

229


Gemälde des 19. Jahrhunderts

743

745

230

744

Werner, Anton Alexander von

1843 Frankfurt (Oder) - 1915 Berlin

743 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Der Zinsgroschen. Signiert und datiert unten rechts:

A.v.W. Rom 1868. Öl auf Leinwand. 62 x 50cm. Rahmen.

Defregger, Franz von

1835 Stronach - 1921 München

744 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Hirtenjunge. Studie. Signiert und datiert unten links:

Defregger 65. Öl auf Papier. Auf Karton kaschiert.

29 x 19cm. Rahmen.

Piotrowski, Antoni

1853 Kunów - 1924 Warschau

745 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Beim Hühnerfüttern. Signiert oben links: A. Piotrowski.

Öl auf Holz. 18 x 14cm. Rahmen.


746

Ungewitter, Hugo

1869 Haus Kappel - 1944 Düsseldorf

746 | $ 14.190 - 15.480 / € 11.000 - 12.000

Stürmische Jagd in der Steppe. Signiert und datiert unten rechts:

Ungewitter Berlin 1936. Öl auf Leinwand. 76 x 121cm. Rahmen.

231


Gemälde des 19. Jahrhunderts

747

748

232

Schulz, Carl Friedrich

1796 Selchow - 1866 Neuruppin

747 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

„Kinder, welche Holz sammeln“. Signatur

und Datierung, teils übergangen unten

links: Carl Schulz 1848. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 60 x 96cm. Rahmen.

Literatur:

Vgl.: Boetticher, Friedrich von: Malerwerke

des Neunzehnten Jahrhunderts, Band II.,2,

S. 678. Hier unter der Nr. 52 aufgeführt

eine Winterlandschaft mit Kindern, die

1846 auf der Berliner Kunstausstellung

ausgestellt war.

Fay, Ludwig

1859 Gerresheim - 1906 Düsseldorf

748 | $ 3.612 - 3.870 / € 2.800 - 3.000

Winterwald mit einem Holzschlitten.

Signiert unten rechts: L. Fay. Öl auf Leinwand.

58 x 95cm. Rahmen.


John, August Wilhelm

1813 - 1881

749 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Die Wernerkapelle in Oberwesel. Signiert

und datiert unten links: W. John Düsseldorf

/ 1838. Öl auf Leinwand. Doubliert.

31,5 x 41,5cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.

Hartung, Heinrich

Koblenz 1851 - 1919

750 | $ 1.290 - 2.580 / € 1.000 - 2.000

Die Waldkapelle. Signiert und datiert

unten links: H. Hartung 16. Öl auf

Leinwand. 67,5 x 87cm. Rahmen.

749

750

233


Gemälde des 19. Jahrhunderts

751

752

234

Deutscher Meister

19.Jh.

751 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Weite italienische Landschaft vor untergehender

Sonne und Hirtenfamilie im

Vordergrund. Öl auf Leinwand.

76 x 103cm. Rahmen.

Hoguet, Charles

Berlin 1821 - 1870

752 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Französische Straßenansicht mit einem

Gemüsestand. Signiert und datiert unten

links: C. Hoguet 59. Öl auf Leinwand.

48,5 x 63,5cm. Rahmen.


753

Böhm, Pál

1839 Nagyvárad - 1905 München

753 | $ 6.450 - 9.030 / € 5.000 - 7.000

Familie vor ihrem Lager in der Puszta. Signiert unten rechts:

fest: Böhm Pál München. Öl auf Holz. 40 x 76cm. Rahmen.

Rückseitig:

Zweisprachige handschriftliche Angaben zum Gemälde mit

Datierung: 1881.

235


Gemälde des 19. Jahrhunderts

754

755

756

236

Schweich, Carl

1823 Darmstadt - 1898 Düsseldorf

754 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Sommertag am Chiemsee. Signiert und datiert unten rechts:

C. Schweich. Öl auf Leinwand. 68 x 100cm. Rahmen.

Lapostolet, Charles

1824 Velars - 1890 Domène

755 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Französische Hafenstadt am Fluss. Die Seine mit Rouen (?).

Signiert unten links: C. Lapostolet. Öl auf Leinwand. Doubliert.

33 x 46cm. Rahmen.

Jacobsen, Sophus

1833 Frederikshald - 1912 Düsseldorf

756 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Vollmondnacht an der Küste. Signiert und datiert unten links:

S. Jacobsen Df. 75. Öl auf Leinwand. Doubliert. 47 x 78,5cm.

Rahmen.


757

Lutteroth, Ascan

Hamburg 1842 - 1923

757 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Abend am Golf von Genua. Signiert unten

links: A. Lutteroth. Öl auf Leinwand.

66 x 100,5cm. Rahmen.

Rückseitig bezeichnet:

„A. Lutteroth Hamburg Abend am Golf

von Genua“.

Metzener, Alfred

1833 Niendorf - 1905 Zweisimmen

758 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Waldlandschaft mit Bachlauf. Signiert

unten links: A. Metzener. Öl auf

Leinwand. Auf Holz gelegt. 31 x 40cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel altes Abschlusspapier mit

handschriftlichem Klebezettel:

„Im Grund bei Bannenburg (Bayern)“. 758

237


Gemälde des 19. Jahrhunderts

238

759

760

Kate, Johannes Marius ten

1859 Amsterdam - 1896 Den Haag

759 | $ 2.322 - 2.838 / € 1.800 - 2.200

Wäscherinnen. Signiert unten rechts:

J.M. Ten Kate (...). Öl auf Leinwand.

26 x 31cm. Rahmen.

Flickel, Paul

1852 Berlin - 1903 Nervi

760 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Sommerliches Waldstück. Signiert und

datiert unten links: P. Flickel / 5.9..99.

Öl auf Papier. Auf Karton gezogen.

52 x 43cm. Rahmen.

Bommel, Elias Pieter van

Amsterdam 1819 - Wien 1890

761 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Der Graben in Wien. Signiert unten

rechts: (unleserlich). Öl auf Leinwand.

62,5 x 80cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland, erworben im

Oktober 1967 bei Van Ham, Kunsthaus

am Museum, Köln.

Wie viele Künstler der Zeit des ausgehenden

Jahrhunderts experimentierte auch

Elias van Bommel mit der Verbindung der

neu aufgekommenen Foto-, bzw. lithographischen

Techniken mit der traditionellen

Malerei. Ein schönes Beispiel findet

sich bei der hier vorgestellten Arbeit: der

Maler trägt mit feinem Pinselstrich die

Architekturdetails und die zahlreichen Personen,

die den Graben beleben, auf eine

lichttechnisch vorbereitete Leinwand auf,

die die Grundzüge der Bebauung vorgibt.


761

Sperl, Johann

1840 Buch (Fürth) - 1914 Aibling

762 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Dorf im Süddeutschen. Studie. Öl auf Leinwand.

Auf Karton gelegt. 21,5 x 28cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der originalen Leinwand Nachlassstempel.

762

239


Gemälde des 19. Jahrhunderts

240

763

Hofmann, Ludwig von

1861 Darmstadt - 1945 Pillnitz

763 | $ 25.800 - 38.700 / € 20.000 - 30.000

Adam und Eva. Mischtechnik auf Malerkarton. 44,7 x 44,7cm.

Originalrahmen.

Rückseitig:

Rückseitig befinden sich verschiedene Nummern auf dem

Malträger (Nummern: 3212, Kat 279, L 6396), als auch auf dem

Rahmen.

Weiterhin Klebeetiketten:

Galerie Arnold, Dresden Schloß Straße 34 (darauf ein Stempel

Schneider jr. Frankfurt), daneben die blau umrandete Marke der

Kunsthandlung J.P. Schneider Frankfurt mit der Nummer 33759

(vor 1945 dort nicht archiviert), ein in alter Schrift bezeichnetes

Etikett „L.v.Hofmann, z.Zt. In Weimar./Vertreten in sämtlichen

großen Galerien/ deutschlands. Glänzender ... /in ... Der Malerei

LW. III./ Das Bild stammt aus der frühen, ... / Zeit des Malers.

Anklänge an Puvis de Cha/vannes, Marees. ..., wertvoller

italienischer Rahmen vom Künstler selbst in Rom für das/ Bild

ausgewählt.“

Vorstudie / Galerie Albstadt

Ausstellung:

Galerie Arnold, Dresden, 1917: Ludwig von Hofmann.

Erstmaliger Überblick über das Schaffen des Künstlers 1891-

1916, Katalognummer 279, Paradies (dreiteilig).

Gutachten:

Frau Dr. Wagner-Wilke, Karpen, März 2013:

«...Das vorliegende Gemälde ist eindeutig als Arbeit Ludwig von

Hofmanns zu identifizieren. Es dürfte in der zweiten Hälfte der

1890er Jahre, wohl um 1895/1900, während Hofmanns Aufenthalt

in Rom entstanden sein (...) Zu dem sitzenden nackten Mädchen

sind zwei Studien bekannt, die in der Städtischen Galerie

Albstadt (Inv. SWG 89/249-250, rechts) verwahrt werden und laut

Bestandskatalog (Ludwig von Hofmann. Zeichnungen, Pastelle,

Druckgraphik, Albstadt 1995, S. 110) 1889 datieren. Wurden die

sitzende Pose des Mädchens und seine Armhaltungen im Gemälde

beibehalten, so wurden seine Gesichtszüge modifiziert umgesetzt.

Der Rückgriff auf geformte Motive und der spätere, erneute Verarbeitung

ist ein für Hofmanns Werk typisches Vorgehen. ...».


764

Stahl, Friedrich

1863 München - 1940 Rom

764 | $ 6.450 - 9.030 / € 5.000 - 7.000

Die Anbetung des Kindes mit zwei Engeln, der Heiligen Katharina

und der Heiligen Barbara. Signiert und datiert unten rechts: Fried.

Stahl Roma 02. Öl auf Leinwand. 50 x 39,5cm. Originalrahmen,

vom Künstler bemalt und mittig unten monogrammiert.

Provenienz:

Kölner Privatsammlung.

241


Gemälde des 19. Jahrhunderts

765

766

242

Roubaud, Franz

1856 Odessa - 1928 München

765 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Frauenraub im Kaukasus. Signiert unten

links: F. Roubaud. Öl auf Karton.

13 x 16cm. Rahmen.

Literatur:

vgl.: Lingenauber, Eckart und Sugrobova-

Roth, Olga: Franz Roubaud 1859 - 1928,

Düsseldorf und Köln 2012.

Frau Sugrobova-Roth bestätigt uns, dass

ihr die vorliegende Arbeit bekannt ist und

sie das Gemälde in das Addendum des bei

VAN HAM Art Publications erschienenen

Werkverzeichnis zu Roubaud aufnehmen

wird.

Volkers, Karl

1868 Düsseldorf - 1944 Fischenich

766 | $ 2.580 - 3.096 / € 2.000 - 2.400

Pferderennen auf den Düsseldorfer

Lausward-Wiesen (?). Signiert und datiert

unten rechts: Karl Volkers 1892. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 49,5 x 94cm.

1891 wird auf den Lausward-Wiesen am

Rhein mit dem Großen Preis von Düsseldorf

erstmals Mal das traditionsreiche

Pferderennen gestartet. Damit wurde

ein fester Austragungsort etabliert für

die schon seit Mitte des 19.Jh. an unterschiedlichen

Austragungsorten durchgeführten

und sehr populären Reitveranstaltungen.

Die zeitliche Nähe der vorliegenden Arbeit

des Düsseldorfer Künstlers legt eine

Verbindung zum Austragungsort der

Lausward-Wiesen nahe.


767

Wierusz-Kowalski, Alfred von

(‚Josef Konarski‘)

1849 Suwlaki - 1915 München

768 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Rastende Pferde an einem Winterabend im Dorf. Signiert unten

rechts: J. Konarski. Öl auf Karton. 18 x 27cm. Rahmen.

767

Wierusz-Kowalski, Alfred von

1849 Suwlaki - 1915 München

767 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Tscherkessenkrieger zu Pferd. Signiert unten rechts:

A. Kowalski. Öl auf Karton. 47 x 21,5cm. Rahmen.

243


Gemälde des 19. Jahrhunderts

769

Wierusz-Kowalski, Alfred von

1849 Suwlaki - 1915 München

769 | $ 12.900 - 19.350 / € 10.000 - 15.000

Einsamer Wolf in Winterlandschaft. Signiert und datiert unten

links: A. Wierusz-Kowalski 1890(?). Öl auf Leinwand. Doubliert.

70 x 117cm. Rahmen.

244


770

Wierusz-Kowalski, Alfred von

1849 Suwlaki - 1915 München

770 | $ 28.380 - 32.250 / € 22.000 - 25.000

Winterliche Kutschfahrt. Signiert unten links:

A. Wierusz-Kowalski. Öl auf Leinwand. 44 x 58cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen handschriftliche Widmung:

„Geschenk von Fraeulein Emilie Fritschler 15. Mai 1909“

245


Gemälde des 19. Jahrhunderts

771

772

246

Wille, Fritz von

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

771 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Vorfrühling in der Eifel. Signiert unten

rechts: Fritz von Wille. Öl auf Leinwand.

81 x 100,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen beschriftet.

Wille, Fritz von

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

772 | $ 2.967 - 3.225 / € 2.300 - 2.500

Blick auf Reifferscheid in der Eifel. Signiert

unten rechts: F.v. Wille. Öl auf Leinwand.

60 x 80cm. Rahmen.


773

Koester, Alexander Max

1864 Bergneustadt (Köln) - 1932 München

773 | $ 32.250 - 38.700 / € 25.000 - 30.000

Enten im Teich. Doppelt signiert unten rechts: A. Koester

...ster. Öl auf Leinwand. 51,5 x 69cm. Rahmen.

Vermutlich ist das Gemälde vom Künstler im Ausschnitt verkleinert

worden. In diesem Zuge ist die Signatur an zweiter Stelle

vom Künstler aufgebracht worden - deutlich wird dies nicht

zuletzt an den „Spanngirlanden“ der Leinwand.

Die vorliegende Arbeit wird im Werkverzeichnis von Ruth Stein

und Hans Koester nicht aufgeführt.

247


Gemälde des 19. Jahrhunderts

774

775

776

248

Ruths, Valentin

Hamburg 1825 - 1905

774 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Harzlandschaft am Regenstein. Signiert unten rechts:

V. Ruths. Öl auf Papier. Auf Holz gelegt. 33,5 x 52cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel alter übertragener Klebezettel mit Angaben zur

Darstellung.

Hartung, Heinrich

Koblenz 1851 - 1919

775 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Kleine Frühlingslandschaft. Monogrammiert unten rechts:

HH. Öl auf Leinwand. Auf Malerkarton gezogen. 12 x 20,5cm.

Rahmen.

Brancaccio, Carlo

1861 Neapel - 1920

776 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Blick über den Bosporus auf Istanbul. Signiert unten links:

C. Brancaccio (...). Öl auf Leinwand. Auf Karton gezogen.

14,5 x 23cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton handschriftlich alte Bezeichnung: „Paris

1900 / A. Brancaccio / Constantinople / à mon cher ami / (...)

Borchardt“.


777

Lépine, Stanislas

1835 Caen - 1892 Paris - zugeschrieben

777 | $ 9.030 - 10.320 / € 7.000 - 8.000

An der Seine. Öl auf Leinwand. Doubliert. 33 x 41,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen verschiedene alte Etiketten,

u.a. Kunsthandel E.J. van Wisselingh, Amsterdam.

249


Gemälde des 19. Jahrhunderts

778

Bloos, Richard

1878 Brühl - 1957 Düsseldorf

778 | $ 12.900 - 15.480 / € 10.000 - 12.000

Paris. Straßenszene am Flussufer. Signiert und datiert unten

rechts: Richard Bloos / Paris 1919. Öl auf Leinwand.

81,5 x 116cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen verschiedene alte Aufschriften sowie ein

Klebezettel des Leipziger Kunstvereins.

250


779

Reinicke, René

1860 Strenznaundorf - 1926 Wildsteig

779 | $ 10.320 - 12.900 / € 8.000 - 10.000

Maskenball. Signiert unten rechts: René Reinicke.

Öl auf Malkarton. 42 x 62cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Stempel von A. Hartmann, Malrequisiten, München.

251


Gemälde des 19. Jahrhunderts

780

782

252

Französischer Impressionist

Ende 19.Jh

780 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Französische Dorflandschaft. Monogrammiert

unten rechts: C.P. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 29,5 x 43,5cm. Rahmen.

Calame, Alexandre

1810 Vevey - 1864 Menton

- zugeschrieben

782 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Hochgebirgssee in den Savoyer Alpen.

Öl auf Karton. 22,5 x 29,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton nachträglich mit Bleistift

notiert: «Derniers etudes par A. Calame

‹En Savoie› 1858».


Wenglein, Josef

1845 München - 1919 Bad Tölz

783 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Am Seeufer. Studie. Signiert unten rechts: Wenglein.

Öl auf Karton. 19,5 x 25cm. Rahmen.

Bretz, Julius

1870 Wiesbaden - 1953 Bad Honnef

784 | $ 774 - 1.032 / € 600 - 800

Felderlandschaft mit Heumieten. Signiert unten rechts:

J. Bretz sowie J.B. Öl auf Leinwand. Auf Karton gezogen.

24,5 x 36cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton Etiketten der Galerie Flechtheim sowie

„Kunstschau der Hansawerkstätten Hamburg“.

Mouillon, Alfred

Paris 1832 - 1886

785 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Sommerliches Kornfeld. Signiert, datiert und mit Widmung

versehen unten rechts: (...) / A. Moullion 82. Öl auf Holz.

26 x 40cm. Rahmen.

783

784

785

253


Gemälde des 19. Jahrhunderts

786

787

254

Defer, Jean Josef Jules

1803 Paris - 1902 Nizza

786 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Blick vom Atelier des Künstlers über die

Dächer auf den Bahnhof von Nizza.

Monogrammiert unten rechts: J.D. Öl auf

Karton. 15,5 x 20,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton alter handschriftlicher

Klebezettel: „Vue de la Gare de Nice /

prise de ma fenêtre“

Meixmoron de Dombasle, Charles de

1839 Roville - 1912 Diénay

787 | $ 9.675 - 10.320 / € 7.500 - 8.000

Place Stanislas in Nancy. Signiert unten

links: Ch. D. Meixmoron. Öl auf Holz.

46 x 54,5cm. Rahmen.


788

Lenbach, Franz Seraph von

1836 Schrobenhausen - 1904 München

788 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Damenporträt. Signiert und datiert unten rechts: F. Lenbach

1896. Farbige Kreiden und schwarzer Stift auf Malerkarton.

95 x 69cm. Rahmen.

Provenienz:

Schlossbesitz Rheinland.

255


Gemälde des 19. Jahrhunderts

789

790

256

Dill, Ludwig

1848 Gernsbach - 1940 Karlsruhe

789 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Vor Murano. Signiert und datiert unten

rechts: L Dill 85. Öl auf Leinwand.

59 x 73,5cm. Rahmen.

Roullet, Gaston

1841/47 Ars-en-Ré - 1925 Paris

790 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Der Hafen von Honfleur. Signiert und

datiert unten rechts: Gaston Roullet /

Honfleur 1876. Öl auf Holz. 15,5 x 21cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Stempel des Tafelmachers.


791

Kossak, Wojciech

1857 Paris - 1942 Krakau

791 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Soldat zu Pferde vor Bäuerin. Studie. Signiert und datiert unten

rechts: Wojciech Kossak 1923. Öl auf Leinwand. Auf Karton

gezogen. 38 x 26cm. Rahmen.

Axentowicz, Teodor

1859 Kronstadt - 1938 Krakau

792 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Junge Frau in Frühlingslandschaft. Signiert Mitte links:

T. Axentowicz. Pastell auf Karton. 87 x 64cm. Rahmen.

Axentowicz, Teodor

1859 Kronstadt - 1938 Krakau

793 | $ 2.580 - 3.225 / € 2.000 - 2.500

Bauer in Winterlandschaft. Signiert unten rechts: T. Axentowicz.

Öl auf Leinwand. Auf Karton gezogen. 43 x 30,5cm. Rahmen.

792

793

257


Gemälde des 19. Jahrhunderts

794

Wygrzywalski, Feliks Michal

1875 Przemysl - 1944 Rzeszowa

794 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Großer Fischfang. Signiert, betitelt und bezeichnet:1925

F.M.Wygrzywalsi „poTów ...“. Öl auf Leinwand. Doubliert.

64 x 93cm. Rahmen.

258


795

Wierusz-Kowalski, Alfred von

1849 Suwlaki - 1915 München

795 | $ 28.380 - 38.700 / € 22.000 - 30.000

Fröhliche Kutschfahrt im Sommer. Signiert unten rechts:

A Wierusz. Kowalski. Öl auf Leinwand. 48 x 61,7cm. Rahmen.

Provenienz:

Hamburger Privatbesitz.

259


Gemälde des 19. Jahrhunderts

796

797

798

260

Hermanns, Heinrich

Düsseldorf 1862 - 1942

796 | $ 1.290 - 1.548 / € 1.000 - 1.200

Sommerliche Landschaft mit Bauern. Signiert und datiert unten

rechts: H. Hermanns. D. 87. Öl auf Leinwand. 41 x 54cm.

Rahmen.

Volkmann, Hans Richard von

Halle 1860 - 1927

797 | $ 1.548 - 1.806 / € 1.200 - 1.400

Blühender Ginster. Signiert und datiert unten links: H.R.v.

Volkmann / 1912. Öl auf Leinwand. 42,5 x 57,5cm. Rahmen.

Colombi, Plinio

1873 Ravecchia - 1951 Längmaad

798 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Sommerlicher Wald mit Bachlauf. Signiert und datiert unten

rechts: Plinio Colombi 04. Öl auf Leinwand. 50 x 65cm. Rahmen.


Kalckreuth, Leopold von

1855 Düsseldorf - 1928 Eddelsen

799 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Blick in den Garten. Signiert und datiert

unten rechts: Kalckreuth d.j. 09. Öl auf

Leinwand. 48 x 65cm. Rahmen.

Der Künstler Leopold von Kalckreuth war

neben seinen Münchener Malerfreunden

Lenbach und Leibl prägend für die

Entwicklung der Malerei in der Zeit der

Jahrhundertwende. Er lehrte an unterschiedlichen

Akademien, u.a. in Weimar,

Stuttgart und Breslau und war Gründungsmitglied

des Stuttgarter sowie des

Schlesischen Künstlerbundes.

Die vorliegende Arbeit ist während seiner

Stuttgarter Jahre entstanden, als er 1901

Lehrer von Karl Hofer wurde.

Braquaval, Louis

1854 Lille - 1919 St-Valéry-Sur-Somme -

zugeschrieben

800 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Bretonische Küstenstadt. Öl auf Holz.

37,5 x 46cm. Rahmen.

799

800

261


Gemälde des 19. Jahrhunderts

801

Guillaumin, Armand

1841 - 1927

801 | $ 51.600 - 77.400 / € 40.000 - 60.000

Les Bréjots, premiers jours de mai, le matin. 1917. Signiert unten

links: Guillaumin. Öl auf Leinwand. 65 x 81cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Hamburg, erworben 1990 in der Galerie

Theano Staehelin, Zürich.

262

Ausstellung:

Vom Spiel der Farbe. Armand Guillaumin (1841-1927). Ein

vergessener Impressionist (Ausst.Kat. Köln, Wallraf-Richartz-

Museum, 24. Februar bis 5. Mai 1996), Köln 1996.

Literatur:

Fondation de l‘hermitage, Armand Guillaumin. 1841-1927.

Un maître de l‘impressionnisme français, Lausanne 1996,

S. 168 mit Abb.

Crozant, im Creuzetal gelegen, kann als Guillaumins “Wahlheimat”

bezeichnet werden. Kaum eine andere Region bot dem

Maler die gleiche Vielfalt an Farben, die sich ihm scharf “von

der kalt aus den Bergen herabströmenden Luft gereinigt” darboten.

Das in den ersten Maitagen entstandene Gemälde zeigt

seinen Blick auf die in ein sanftes Morgenlicht gehüllten Ruinen

des Schlosses von Crozant.


802

Maufra, Maxime Camille Louis

1861 Nantes - 1918 Poncé

802 | $ 19.350 - 25.800 / € 15.000 - 20.000

Am Strand von Étretat in der Normandie. Signiert unten links:

Maufra. Öl auf Leinwand. 60 x 73,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Leinwandstempel des Tuchmachers.

Provenienz:

Privatsammlung Hamburg.

263


Gemälde des 19. Jahrhunderts

803

804

264

Trübner, Wilhelm

1851 Heidelberg - 1917 Karlsruhe

803 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Porträt eines Mädchens im Profil. Signiert unten rechts:

W. Trübner. Öl auf Leinwand. Auf Karton gezogen. 39,5 x 31cm.

Rahmen.

Peerdt, Ernst Carl te

1852 Tecklenburg - 1932 Düsseldorf

804 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Porträt der Gattin des Künstlers. Signiert unten rechts:

E. te Peerdt. Öl auf Holz. 34 x 46,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel Klebeetikett mit der alten Beschreibung

des Gemäldes sowie Siegel.

Provenienz:

Privatsammlung Rheinland.


805

Pchelin, Vladimir Nikolaevic

Russland 1869 - 1941

805 | $ 3.870 - 4.257 / € 3.000 - 3.300

Porträt einer blumenpflückenden Dame. Signiert und datiert

unten rechts: (in kyrillischer Schrift) W. Ptschelin 1915.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 99,5 x 66cm. Rahmen.

806

Kampf, Arthur

1864 Aachen - 1950 Castrop-Rauxel

806 | $ 6.450 - 7.740 / € 5.000 - 6.000

Bildnis einer Dame mit Blumen. Signiert und datiert unten rechts:

A. Kampf 87. Öl auf Leinwand. 82 x 63cm. Rahmen.

265


Gemälde des 19. Jahrhunderts

266

807

808


809

Gernez, Paul Elie

1888 Onnaing - 1948 Paris

807 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Paysage. Signiert und datiert unten rechts: Paul Elie Gernez

1914. Öl auf Karton. 59, x 80cm. Rahmen.

Rückseitig:

auf dem Karton Bleistiftnotiz: „Honfleur / Julliet 1914 /

P.E. Gernez“.

Guilbert, Narcisse

1878 Bouville - 1942

808 | $ 3.612 - 3.870 / € 2.800 - 3.000

Sommertag am Ufer der Seine bei Sahurs. Signiert unten links:

Guilbert. Öl auf Leinwand. Doubliert. 50 x 65cm. Rahmen.

Canu, Yvonne

1921 Meknès - 2007

809 | $ 19.350 - 20.640 / € 15.000 - 16.000

„Le coeur de Paris“. Signiert unten rechts:

Canu. Öl auf Leinwand. 54 x 73,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand bezeichnet und nummeriert (1176).

267


Gemälde des 19. Jahrhunderts

810

811

268

Wygrzywalski, Feliks Michal

1875 Przemysl - 1944 Rzeszowa

810 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Gebet in der Wüste. Signiert unten links:

F.M. Wygrzywalski. Öl auf Leinwand.

66 x 88cm. Rahmen.

Macco, Georg

1863 Aachen - 1933 Düsseldorf

811 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Die Akropolis in Athen. Signiert unten

rechts: G. Macco. Öl auf Leinwand.

47 x 67,5cm. Rahmen.


Macco, Georg

1863 Aachen - 1933 Düsseldorf

812 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Blick auf den Bosporus mit der Silhouette

von Istanbul im Hintergrund. Signiert

unten links: G. Macco. Öl auf Leinwand.

21,5 x 32cm. Rahmen.

Rückseitige Widmung.

Guyot, Georges Lucien

Paris 1885 - 1973

813 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Elefanten. Signiert unten links: Glguyot.

Öl auf Leinwand. Doubliert. 54 x 81cm.

Rahmen.

812

813

269


Gemälde des 19. Jahrhunderts

814

Sacharoff, Olga

1889 Tiflis - 1967 Barcelona

814 | $ 4.515 - 5.160 / € 3.500 - 4.000

Porträtbildnis einer vornehmen Dame. Signiert unten rechts:

Olga Sacharoff. Öl auf Leinwand. 81 x 65cm. Rahmen.

Rückseitig:

Leinwandstempel L. Guardiola, Barcelona.

270

815

Peters, Anna

1843 Mannheim - 1936 Sonnenberg

815 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Blühender Flieder mit Mohn in einer Vase. Signiert unten rechts:

Anna Peters. Öl auf Leinwand. 60,5 x 41cm. Rahmen.


Cordey, Frédéric

1854 Paris - 1911 Éragny

816 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Stillleben mit Äpfeln. Signiert unten

rechts: Cordey. Öl auf Karton.

28,5 x 42,5cm. Rahmen.

Nilus, Petro Oleksandrovyc

(‚Pierre Nilouss‘)

1869 Buseny (Podolien) - 1943 Paris

817 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Stillleben am geöffneten Fenster der

Pariser Wohnung. Signiert unten links:

P. Nilouss / Paris. Öl auf Leinwand.

55 x 46cm. Rahmen.

816

817

271


Gemälde des 19. Jahrhunderts

818

819

272

Pütz, Albert

1886 Gräfrath - 1961 Düsseldorf

818 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Weite Felderlandschaft. Signiert unten

links: A. Pütz. Öl auf Karton. 42 x 57cm.

Rahmen.

Montézin, Pierre

1874 Paris - 1946 Moelan

819 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Sommerliche Allee. Signiert unten rechts:

P. (lig.) Montezin. Öl auf Leinwand.

54 x 65cm. Rahmen.

Provenienz:

Privatsammlung Hamburg.


Wille, Fritz von

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

820 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

Kornfelder in der Eifel. Datiert und signiert

unten: 27/8. 96 / F.v. Wille. Öl auf Leinwand.

Auf Karton gezogen. 33 x 45cm.

Rahmen.

Jacob, Alexandre

1876 Paris - 1972 Asnières-sur-Seine

821 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Wintertag an der Seine bei Asnières.

Atelierstempel unten rechts. Öl auf

Leinwand. 89 x 130cm. Rahmen.

821

820

273


Gemälde des 19. Jahrhunderts

822

823

274

Günther, Erwin Carl Wilhelm

1864 Hamburg - 1927 Düsseldorf

822 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Großes Seestück mit Küstenseglern und

einem Dampfer. Signiert und datiert unten

links: Erwin Günther / Ddf 01. Öl auf

Leinwand. 81 x 121cm. Rahmen.

Dücker, Eugène Gustav

1841 Ahrensburg - 1916 Düsseldorf

823 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Fischerboote im Hafen. Signiert unten

rechts: E. dücker. Öl auf Papier. Auf

Karton gelegt. 32,5 x 49,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton Stempel von Dr. Carl

Dücker sowie ein Restaurierungsbericht

von 1999.


Sandrock, Leonhard

1867 Neumarkt - 1945 Berlin

824 | $ 2.322 - 2.580 / € 1.800 - 2.000

„Gießereiabstich Georgs Marienhütte“.

Signiert unten links: Leonhard Sandrock.

Öl auf Holz. 37 x 46cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Tafel alte handschriftliche

Bezeichnung.

Boehme, Karl Theodor

1866 Hamburg - 1939 München

825 | $ 3.870 - 5.160 / € 3.000 - 4.000

Steilküste auf Capri. Signiert unten rechts:

Karl Boehme. Öl auf Leinwand.

81 x 105cm. Rahmen.

824

825

275


Gemälde des 19. Jahrhunderts

276

826

828

827

Garcia y Rodriguez, Manuel

1863 Sevilla - 1925

826 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

An einem Brunnen in Sevilla. Studie. Signiert und datiert unten

rechts: Garcia y Rodriguez / Sevilla 9-XII-1911. Öl auf Holz.

25 x 16cm. Rahmen.

Ottoz, E.

1863 - 1934

827 | $ 1.548 - 1.935 / € 1.200 - 1.500

Partie in einer Französischen Stadt. Signiert unten rechts:

E. Ottoz. 33 x 22cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein Klebeetikett der Gemäldegalerie Abels.

Lanza, Luigi

1860 Venedig

828 | $ 1.161 - 1.290 / € 900 - 1.000

Venezianischer Kanal. Signiert unten links: Lanza. Öl auf Karton.

27 x 20cm. Rahmen.


829

Wille, Fritz von

1860 Weimar - 1941 Düsseldorf

829 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Die Nette bei Plaidt. Signiert und datiert unten links: Plaidt /

16/8.86 / F.v. Wille. Öl auf Karton. 63 x 43cm. Rahmen.

277


Gemälde des 19. Jahrhunderts

830

831

278

Herrmann, Hans

Berlin 1858 - 1942

830 | $ 5.160 - 7.740 / € 4.000 - 6.000

Kanal in Dordrecht. Signiert unten rechts:

Hans Herrmann. Öl auf Leinwand.

59 x 79cm. Rahmen.

Rückseitig:

Ein altes Klebeetikett, vermutlich vom

Künstler, sowie ein weiteres Etikett mit

der Nummer 74.

Mercker, Erich

1891 Zabern - 1973 München

831 | $ 1.161 - 1.290 / € 900 - 1.000

Felsige Küste. Signiert unten rechts:

Mercker Mchn. Öl auf Leinwand.

Doubliert. 60 x 80cm. Rahmen.


Kampf, Eugen

1861 Aachen - 1933 Düsseldorf

832 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Segelboote am Hafen. Signiert unten

rechts: E. Kampf. Öl auf Leinwand.

33,5 x 52cm. Rahmen.

Frey, Max

1874 Karlsruhe - 1944 Bad Harzburg

833 | $ 2.838 - 3.225 / € 2.200 - 2.500

Bootswerft am Main vor Frankfurt.

Signiert unten links: Max Frey. Öl auf

Leinwand. 71 x 101cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf der Leinwand alt beschriftet sowie

auf dem Keilrahmen alte Klebeetiketten.

832

833

279


Gemälde des 19. Jahrhunderts

834

835

280

Miehe, Walter

Berlin 1883 - 1972

834 | $ 1.032 - 1.290 / € 800 - 1.000

Theaterszene. Signiert unten links: Walt.

Miehe. Öl auf Karton. 34,5 x 49cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton Klebezettel der Grossen

Berliner Kunstausstellung 1912.

Bloos, Richard

1878 Brühl - 1957 Düsseldorf

835 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

In der Oper. Signiert und datiert unten

rechts: Richard Bloos 21. Öl auf Holz

(Faserplatte). 36,7 x 31,5cm. Rahmen.

Rückseitig:

Eine Zeichnung mit blauem Stift.


Janssen, Gerhard

1863 Kalkar - 1925 Düsseldorf

836 | $ 1.290 - 1.935 / € 1.000 - 1.500

Dorfkirmes am Niederrhein. Signaturstempel

unten links: Gerh. Janssen.

Öl auf Holz. 48,5 x 75cm. Rahmen.

Forain, Jean Louis

1852 Reims - 1931 Paris - zugeschrieben

837 | $ 5.160 - 5.805 / € 4.000 - 4.500

Caféhausszene in Paris. Reste einer alter

Monogrammierung unten rechts. Öl auf

Leinwand. Doubliert. 60 x 72,5cm.

Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Keilrahmen verschiedene alte

Etiketten.

Provenienz:

- Galerie Reichenbach, Paris;

- Arthur Tooth & Sons Ltd., London 1966;

- The Hon. David Astor, 1967;

- Hazlitt Gallery, London;

- Sammlung Berlin.

836

837

281


Gemälde des 19. Jahrhunderts

838

839

282

Kampf, Eugen

1861 Aachen - 1933 Düsseldorf

838 | $ 1.935 - 2.322 / € 1.500 - 1.800

Bäuerinnen auf dem Heimweg vor einer

abendlichen Landschaft. Signiert unten

rechts: E. Kampf. Öl auf Leinwand.

60,5 x 80cm. Rahmen.

Schmurr, Wilhelm

1878 Hagen - 1959 Düsseldorf

839 | $ 3.225 - 3.870 / € 2.500 - 3.000

Der Hausgarten. Um 1910. Signiert unten

links: Schmurr. Öl auf Leinwand.

60,7 x 70,5cm. Rahmen.

Wvz. Bachmann, Nr. 154, Abb.

Ausstellungen:

Clemens-Sels-Museum, Neuss 2009,

Kat.-Nr. 100, S.132, Abb


840

Hoog, Bernard de

1866 Amsterdam - 1943 Den Haag

840 | $ 2.580 - 3.870 / € 2.000 - 3.000

Interieur mit stillender Mutter. Signiert unten rechts: Bernard

de Hoog. Öl auf Leinwand. 126 x 95cm. Rahmen.

Rückseitig:

- auf Keilrahmen und Rahmen Klebeetikett des Carnegie Institute,

Pitsburgh, mit Provenienzangabe: J.F. Spliethoff, Amsterdam;

- auf Keilrahmen Klebeetikett der Collectie Goudstikker mit

No. 6479.

283


Gemälde des 19. Jahrhunderts

841

842

284

Clarenbach, Max

1880 Neuss - 1952 Wittlaer/ Düsseldorf

841 | $ 1.935 - 2.322 / € 1.500 - 1.800

Schlittenfahrt vor Kitzbühel. Signiert unten

rechts: M. Clarenbach. Öl auf Karton.

45,5 x 54,5cm. Rahmen.

Hartig, Hans

1873 Carvin - 1936 Berlin

842 | $ 1.935 - 2.580 / € 1.500 - 2.000

Silvesterabend in Schöneberg. Signiert

und datiert unten links: 31.12.1899 H.

Hartig / Schöneberg. Öl auf Karton.

50,5 x 71cm. Rahmen.

Rückseitig:

Auf dem Karton mit Pinsel nochmals

datiert: Schöneberg, d. 31.Dez. 1899.


843

Matthei, Theodor

1857 Marburg - 1920 Kassel

843 | $ 7.095 - 7.740 / € 5.500 - 6.000

Kassel. Schlittschuhläufer auf dem Eis nahe der Fuldabrücke.

Signiert und datiert unten rechts: Th. Matthei. Öl auf Leinwand.

100 x 74cm. Rahmen.

Bitte beachten Sie auch unseren Sonderkatalog:

Robert Sterl – Gemälde aus einer Rheinischen Privatsammlung

285


Robert Sterl (1867–1932)

Im Steinbruch | Öl auf Malerkarton | 22,5 x 29,5 cm

Schätzpreis: € 3.000 – 5.000

Robert Sterl –

Gemälde aus einer Rheinischen

Privatsammlung

17. Mai 2013

Vorbesichtigung: 10.– 14. Mai 2013

Online-Kataloge | Informationen | Termine: www.van-ham.com

„Alte Kunst“ + „Robert Sterl – Gemälde aus einer Rheinischen Privatsammlung”

2 Kataloge: zus. 20 € | 25 € | 30 € (D | EU | Weltweit)

Van Ham Kunstauktionen Schönhauser Straße 10–16 | 50968 Köln

Telefon: 0221 92 58 62-0 | Fax: 0221 92 58 62-4 | info@van-ham.com


Einliefererverzeichnis

45325: 484, 562 - 45528: 427, 813 - 45635: 762 - 45867: 584, 631, 632, 635, 656, 722,

797, 828, 831 - 46129: 430, 490 - 46516: 433 - 46568: 421, 466, 561, 725, 775, 780,

787, 809, 818, 827 - 47211: 651 - 47295: 680 - 47521: 841 - 47833: 717, 718 - 48406:

431 - 48552: 400, 505 - 48865: 479 - 49099: 525, 744 - 49499: 708 - 49816: 645 - 49886:

471, 489 - 50167: 492, 519 - 50254: 496, 705 - 52876: 441, 442, 503, 520 - 54037: 435 -

56082: 407 - 57226: 843 - 57741: 498 - 57891: 821 - 58306: 487, 571, 573, 583 - 58310:

491, 508, 564 - 58370: 506 - 60179: 627 - 61759: 485 - 61775: 468, 648, 690 - 62844:

410, 411, 422, 424, 448, 641, 686, 833 - 63489: 439, 455, 658, 673, 721 - 64367: 499

- 64369: 620 - 64460: 640, 716, 748 - 64554: 408, 416, 419, 420, 423, 426 - 64616:

434 - 65935: 526, 527, 580, 826 - 66313: 634, 714 - 68011: 814 - 69432: 577 - 69596:

630 - 69671: 696, 699 - 69771: 437, 438, 450, 474, 511, 623, 644, 652, 653, 657, 676,

712 - 72894: 650 - 73504: 740, 747, 806 - 73707: 720 - 73930: 528, 703, 742 - 75616:

678 - 76059: 459, 495, 512, 529, 585, 654, 669, 675, 685, 704, 811, 822, 842 - 76066:

413 - 76088: 820 - 76130: 576, 622, 625, 626, 679, 774, 799 - 77071: 462 - 77346: 687

- 78738: 710 - 79043: 727 - 79238: 457, 478 - 79280: 477 - 79357: 509 - 80077: 510 -

80141: 666 - 80219: 530 - 80421: 728 - 81485: 473 - 81759: 463, 694, 702, 719, 757, 838

- 81903: 729 - 81976: 406 - 81993: 555 - 82009: 754 - 82072: 837 - 82426: 446 - 83576:

695, 770, 798 - 83905: 763 - 83987: 432 - 84097: 691 - 84122: 582, 753, 834 - 84224:

817 - 84359: 531, 532, 533, 801, 802, 819 - 84382: 839 - 84620: 734 - 84701: 405, 444,

447, 456, 458, 472, 481, 482, 483, 486, 493, 516, 521, 522, 523, 524, 569, 572, 575,

608, 610, 611, 749, 804 - 84739: 488 - 84811: 436 - 85104: 504 - 85149: 672 - 85204:

750 - 85284: 684 - 85332: 497 - 85338: 415, 633, 636, 731, 732 - 85382: 812 - 85383:

443 - 85422: 460 - 85423: 784 - 85425: 668, 671, 739 - 85426: 552 - 85434: 759 - 85441:

824 - 85442: 553, 554, 566, 574, 643, 709, 745, 755, 760, 766, 769, 777, 781, 783, 785,

786, 790, 800, 807, 808, 816 - 85465: 746 - 85466: 743 - 85498: 693 - 85500: 500, 517,

628, 788 - 85501: 615, 730 - 85517: 452, 619, 815 - 85518: 782 - 85519: 567, 607, 609,

613, 614, 618, 624, 659, 660, 736, 737, 738 - 85531: 649 - 85595: 475 - 85672: 665 -

85682: 735 - 85694: 670, 692 - 85700: 480, 502, 715 - 85701: 401, 724, 726, 765, 789

- 85702: 612 - 85706: 451 - 85707: 733 - 85711: 646 - 85732: 771 - 85738: 655 - 85739:

795 - 85746: 570 - 85757: 825 - 85770: 501 - 85789: 445 - 85791: 661 - 85804: 803 -

85805: 476 - 85815: 836 - 85827: 667 - 85830: 453, 850, 851, 852, 853, 854, 855, 856,

857, 858, 859, 860, 861, 862, 863, 864, 865, 866, 867, 868, 869, 870, 871 - 85832: 711 -

85833: 568 - 85838: 454, 579, 647, 682, 698, 751 - 85860: 518 - 85863: 464 - 85867: 425

- 85871: 805 - 85874: 465 - 85875: 778 - 85879: 515, 621, 701, 713, 779 - 85880: 761

- 85882: 404, 752 - 85889: 469 - 85899: 756 - 85905: 823 - 85906: 507, 535, 536, 537,

538, 539, 540, 541, 542, 543, 544, 545, 546, 547, 548, 549, 550, 551 - 85908: 677, 707

- 85914: 663, 706, 741, 840 - 85916: 581, 616, 617, 629 - 85924: 768 - 85926: 440, 688,

700, 830 - 85928: 403, 764 - 85931: 563 - 85933: 674, 758 - 85934: 414 - 85948: 723 -

85952: 642 - 85955: 773 - 85960: 565, 637, 662, 697 - 85968: 449 - 85986: 534 - 85991:

835 - 85993: 494, 767, 791, 792, 793, 794, 810 - 85996: 681 - 86000: 664 - 86003: 689 -

86009: 829 - 86010: 772 - 86011: 556, 557, 558, 560 - 86020: 776 - 86036: 417 - 86037:

461, 638, 639, 796 - 86045: 832 - 86052: 412 - 86053: 402 - 86054: 683 - 86063: 409,

418, 470 - 86079: 578 - 86081: 586, 587, 588, 589, 590, 591, 592, 593, 594, 595, 596,

597, 598, 599, 600, 601, 602, 603, 604, 605, 606 - 86091: 46.

Folgende Lots sind regelbesteuert:

509, 525, 576, 577, 622, 625, 626, 634, 679, 714, 744, 774, 799

287


Künstlerindex | Index of artists

A

Achenbach, Andreas 671

Achenbach, Oswald 648

Andrews, Henry 658

Antwerpener Meister 460

Arnz, Albert 692

Astudin, Nicolai von 717, 718

Aubel, Karl Christian 573

Axentowicz, Teodor 792, 793

B

Baets, Marc 437

Bakhuyzen, Julius Jakobus van de Sande 699

Bamberger, Fritz 682

Bambocchant 452, 453

Baron, Henri Charles Antoine 644

Becker, Carl Ludwig 640

Becker, Jakob 687

Beckmann, Konrad 641

Benois, Alexander Nikolájewitsch 540

Berckheyde, Job Andriesz 476

Bergen, Dirck van 481

Bertin, Jean-Victor 490

Bleuler, Johann Heinrich 519

Blomaert, Abraham 468

Bloos, Richard 778, 835

Bobrov, Viktor Alexejewitsch 541

Bobrovskij, Grigorij Michajlovic 543

Bochmann, Gregor von 552

Boehme, Karl Theodor 825

Boettcher, Christian Eduard 681

Böhm, Pál 753

Bommel, Elias Pieter van 761

Both, Jan 442

Bouchard, Henri 423

Bout, Pieter 445

Bouttats, Jacob 467

Brancaccio, Carlo 776

Braquaval, Louis 800

Bretz, Julius 784

Breuhaus de Groot, Frans Arnold 698

Brooks, Thomas 631

C

Calame, Alexandre 782

Caligo, Domenico 525

Canu, Yvonne 809

Carmiencke, Johann Hermann 609

Cekrygin, Vasilij Nikolaevic 547

Chelius, Adolf 638

Chierici, Gaetano 691

Clarenbach, Max 841

Clodion, Claude Michel 415

Colin, Alexandre Marie 657

Colombi, Plinio 798

Compton, Edward Theodore 530

Cordey, Frédéric 816

Corrodi, Hermann 649

Coutan, Jules Félix 419

Couture, Thomas 574

288

D

Daubigny, Charles Francois 642, 643

Defer, Jean Josef Jules 786

Defregger, Franz von 744

Detti, Cesare Augusto 651

Deutsche Meister 505, 427, 440, 447,

487, 494A, 491, 492, 495, 499,

584, 615, 693, 751

Diaz De La Pena, Narcisse Virgile 678

Dietricy, Christian Wilhelm Ernst 484

Dill, Ludwig 789

Dresdner Schule 509

Dücker, Eugène Gustav 823

Ducreux, Joseph 517A

Duntze, Johannes Bartholomäus 578, 670

Dupré, Victor 739

Dürer, Albrecht 515

Düsseldorfer Schule 672

E

Eberle, Adolf 634

Eberlein, Georg 520

Englische Meister 492A, 628, 722

Everbroeck, Frans van 478

F

Faivre, Abel 533

Falens, Charles (Carel) van 454

Falk, Robert Rafailowitsch 544

Fay, Ludwig 748

Ferrà, Girolamo 431

Finke, Auguste 665

Flämischer Meister 488

Flamm, Albert 690

Flickel, Paul 760

Forain, Jean Louis 837

Foss, Harald 736

Fouque, Jean Marius 712

Francken, Frans II. 446, 461

Fränkischer Meister 401

Französischer Impressionist 780

Französische Meister 413, 582

Frey, Max 833

Fries, Bernhard 612

G

Garcia y Rodriguez, Manuel 826

Gätke, Heinrich Carl Ludwig 625

Gaudez, Adrien Entienne 416

Gernez, Paul Elie 807

Giusti, Gugliemo 580

Goyen, Jan van 517

Grashof, Otto 556, 557, 558

Gräßel, Franz 695

Grubacs, Giovanni 666

Grünler, Louis 571A

Guilbert, Narcisse 808

Guillaumin, Armand 531, 801

Günther, Erwin Carl Wilhelm 822

Gurlitt, Louis 626, 650

Guyot, Georges Lucien 813

H

Hamilton, Philipp Ferdinand de 480

Harlow, George Henry 503

Hartig, Hans 842

Hartung, Heinrich 725, 750, 775

Heintz d.Ä., Joseph 479

Hendriks, Frederik Hendrik 563

Hermanns, Heinrich 796

Herrmann, Hans 830

Hess, Heinrich Maria von 523

Heyden, Otto Johann Heinrich 629

Hoet, Gérard d.Ä. 450

Hofmann, Ludwig von 763

Hoguet, Charles 752

Hollman, Charles 662

Hoog, Bernard de 840

Huber, Wolfgang 430

Hübner, Carl Wilhelm 572, 686

Hünten, Emil 731, 732

I

Italienische Meister

406, 414, 433, 451, 673

Italo- gretisch -georgischer Meister 432

J

Jacob, Alexandre 821

Jacobs, François 630

Jacobsen, Sophus 756

Jacque, Charles Emile 705

Janensch, Gerhard 412, 422

Janson, Johannes 449

Janssen, Gerhard 836

Japy, Louis-Aimé 677

Johannot, Tony 585

John, August Wilhelm 749

K

Kalckreuth, Leopold von 799

Kampf, Arthur 806

Kampf, Eugen 832, 838

Kate, Johannes Marius ten 696, 759

Kauffmann, Hermann d.Ä. 576, 679, 680

Kauffmann, Hugo 724

Kien, Ferdinand 443

Klever Schule 562, 742

Klimsch, Eugen Johann Georg 632

Knoop, August Hermann 654

Koekkoek, Hermanus d.Ä. 668

Koekkoek, Johannes Herman Barend 669

Koekkoek, Johannes Hermanus 621

Koester, Alexander Max 773

Köhnholz, Julius 639

Koloszváry, Lajos 656

Kossak, Wojciech 791

Kumm, Wilhelm 410

Kyhn, Vilhelm 737

L

Lanza, Luigi 828

Lapostolet, Charles 755

Lebret, Frans 697

Leickert, Charles 664, 735

Lely, Peter 457

Lenbach, Franz Seraph von 788

Lépine, Stanislas 777

Lohr, August 529

Lomax, John Arthur 653

Loo, Jean-Baptiste van 504

Loos, Friedrich 586 - 606

Lubieniecki, Christoffel 477

Lutteroth, Ascan 727, 757


M

Macco, Georg 811, 812

Maljavin, Filip Andreevic 536, 537

Marilhat, Prosper Georges Antoine 568

Marzocchi de Bellucci, Numa 689

Matthei, Theodor 843

Maufra, Maxime Camille Louis 532, 802

Max, Gabriel Cornelius von 708, 709, 711

Meissner, Gustav 694

Meister der Anbetung von Lille 434

Meixmoron de Dombasle, Charles de 787

Mêne, Pierre Jules 425, 426

Mercker, Erich 831

Metzener, Alfred 758

Meyer-Rhodius, Wilhelm Emil 720

Michel, Georges 566

Miehe, Walter 834

Mignard, Pierre 435

Mignard, Nicolas 436

Milashevsky, Vladimir Alekseevich 551

Mittelrhein 400

Moermann, Albert Edouard 565

Moest, Hermann 714

Mohr, Johann Georg Paul 567

Monogrammist V.D.M 485

Monsted, Peder Mork 659

Montague, Alfred 620

Montézin, Pierre 819

Moralt, Willy 700

Moreau, Louis Auguste 417

Morgenstern, Carl 581, 616, 617

Moser, Julius 409

Moucheron, Frederic de 438

Mouillon, Alfred 785

Mühlig, Hugo 528, 703, 728, 730, 733

Müller-Kaempff, Paul 526, 527

Müller-Lingke, Albert 683

N

Nerly, Friedrich 570

Nerly, Friedrich Paul 571

Netscher, Caspar 511

Niederländische Meister

402, 439, 455, 466, 483, 494

Nilus, Petro Oleksandrovyc 817

Nothnagel, August Friedrich 716

O

Oderkerken, Willem van 465

Oort, Hendrik van 561

Orlowski, Aleksandr Ossipowitsch 555

Österreichischer Meister 569

Ottoz, E. 827

Oudry, Jean-Baptist 482

P

Pankiewicz, Józef 688

Pchelin, Vladimir Nikolaevic 805

Peerdt, Ernst Carl te 804

Perrachon, André 623

Peters, Anna 815

Petersen, Edvard 738

Petit, Eugène 622

Petrov, S. 554

Philippeau, Karel Frans 647, 684

Piotrowski, Antoni 745

Pleysier, Ary 564

Poel, Egbert Lievensz. van der 469

Popowa, Ljubow 546

Preyer, Emilie 522

Preyer, Gustav 608

Preyer, Johann Wilhelm 521, 610, 611

Pulicino, Alberto 500

Pütz, Albert 818

R

Rancoulet, Ernest 420

Rasmussen, Georg Anton 619

Rasmussen, Georg Anton 661, 719, 740

Ravenzwaay, Jan van 706

Regemorter, Ignatius Jozef van 637

Reinicke, René 779

Rethel, Alfred 575

Ribot, Theodule Augustin 627

Richet, Léon 676

Ricquier, Louis 655

Rodin, Auguste René Francois 421

Rohde, Frederik 607

Rombouts, Salomon 471

Römische Schule 498

Roth, George Andries 741

Rottenhammer, Hans 506

Roubaud, Franz 765

Roullet, Gaston 790

Rubens, Peter Paul 448

Rudakov, Konstantin Ivanovic 539, 548

Rump, Godtferd 618

Russischer Meister 507

Ruths, Valentin 774

Ryckaert, David III. 463

Rylov, Arkadij Aleksandrovic 538

S

Sacharoff, Olga 814

Samochvalov, Aleksandr Nikolaevic 545

Sandrock, Leonhard 824

Scheuren, Caspar Johann Nepomuk 524

Schleich, Eduard d.Ä. 729

Schlichting-Carlsen, Carl 660

Schmitt, Georg Philipp 583

Schmurr, Wilhelm 839

Schreuer, Wilhelm 701, 702, 713

Schule von Bologna 473

Schule von Cusco 497

Schultz, Gottfried 674

Schulz, Carl Friedrich 747

Schweich, Carl 754

Seger, Ernst 424

Sell, Christian 633, 635, 636

Semeghini, Defendi 646

Serebrjakova, Zinaida Evgen‘evna 535

Serov, Valentin Aleksandrovic 542

Siegen, August von 723

Simm, Franz Xaver 710

Skovgaard, Joakim 624

Sonjé, Jan Gabrielsz. 441

Sörensen, Carl Frederik 614

Spanische Meister 510, 512

Sperl, Johann 762

Spitzweg, Carl 645

Spohler, Jan Jacob 734

Stahl, Friedrich 534, 764

Stalbemt, Adriaen van 470

Sterl, Robert Hermann 850 - 871

Strucken, Joannes 489

Stübner, Robert Emil 675

Süddeutsche Meister 403, 404, 405

Sudre, Raymond 408

Swebach-Desfontaines, Jacques F.J. 508

T

Teniers, David d.J. 464

Thöming, Friedrich 613

Tiepolo, Giovanno Battista 516

Tischbein, Johann Friedrich August 502

Tol, Dominicus van 493

Trautmann, Franz 577

Trübner, Wilhelm 803

U

Ungewitter, Hugo 746

Uphues, Joseph 418

V

Venezianischer Meister 501

Verboeckhoven, Eugène 704

Vertin, Petrus Gerardus 663

Victors, Jan 444

Vinne, Laurens Vincentsz. van der 475

Völcker, Otto 579

Volkers, Karl 766

Volkmann, Hans Richard von 797

Vollevens, Johannes d.Ä. 459

Voltz, Friedrich 707, 726

Vos, Cornelis de 456

W

Wenglein, Josef 783

Werejskij, Orest Georgijewitsch 549

Werner, Anton Alexander von 743

Wierusz-Kowalski, Alfred von

767, 768, 769, 770, 795

Wijngaerdt, Petrus Theodorus van 652

Wille, August von 685

Wille, Fritz von 771, 772, 820, 829

Willinghäuser Malerschule 721

Wit, Jacob de 474

Wobring, Franz 715

Wrba, Georg 411

Wyczólkowski, Leon 553

Wygrzywalski, Feliks Michal 794, 810

Z

Zais, Giuseppe 472

Zamirajlo, Viktor Dmitrievic 550

Zerilli, Francesco 518, 518A

Zick, Januarius 496

289


Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Versteigerung

1.1 VAN HAM Kunstauktionen KG (nachfolgend

VAN HAM) versteigert in einer öffentlichen Versteigerung

gemäß §§ 474 Abs.1 Satz 2, 383 Abs. 3 Satz

1 BGB als Kommissionär im eigenen Namen und für

Rechnung der Auftraggeber, die unbenannt bleiben.

1.2 Die zur Versteigerung kommenden Gegenstände

können vor der Versteigerung besichtigt und geprüft

werden. Dabei haften die Interessenten für von ihnen

verursachte Schäden an den ausgestellten Objekten.

2. Beschaffenheit, Gewährleistung

2.1 Die zur Versteigerung gelangenden und im Rahmen

der Vorbesichtigung prüfbaren und zu besichtigenden

Kunstwerke sind ausnahmslos gebraucht.

Sie haben einen ihrem Alter und ihrer Provenienz

entsprechenden Erhaltungszustand. Beanstandungen

des Erhaltungszustandes werden im Katalog nur

erwähnt, wenn sie nach Auffassung von VAN HAM

den opti schen Gesamteindruck des Kunstwerkes

maßgeblich beeinträchtigen. Fehlende Angaben zum

Erhaltungszustand begründen infolge dessen auch

keine Garantie oder Beschaffenheitsvereinbarung im

kaufrechtlichen Sinne. Interessenten können einen

Zustandsbericht für jedes Kunstwerk anfordern.

Dieser Bericht, mündlich oder in Schriftform, enthält

keine abweichende Individualabrede und bringt lediglich

eine subjektive Einschätzung von VAN HAM zum

Ausdruck. Die Angaben im Zustandsbericht werden

nach bestem Wissen und Gewissen erteilt. Sie sind

keine Garantien oder Beschaffenheitsvereinbarungen

und dienen ausschließlich der unverbindlichen Information.

Gleiches gilt für Auskünfte jedweder Art,

sei es mündlich oder schriftlich. In allen Fällen ist der

tatsächliche Erhaltungszustand des Kunstwerkes

zum Zeitpunkt seines Zuschlages vereinbarte

Beschaffenheit im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen

(§§ 434ff BGB).

2.2 Alle Angaben im Katalog beruhen auf den bis

zum Zeitpunkt der Drucklegung veröffentlichten oder

sonst allgemein zugänglichen wissenschaftlichen

Erkenntnissen. Wird zusätzlich ein Internet-Katalog

erstellt, sind dennoch die Angaben der gedruckten

Fassung maßgeblich; nur in den Fällen, in denen kein

gedruckter Katalog vorliegt bzw. die Objekte im Rahmen

einer sog. stillen Auktion versteigert werden, ist

der Internetkatalog maßgeblich. VAN HAM behält sich

vor, Katalogangaben über die zu versteigernden Kunstwerke

zu berichtigen. Diese Berichtigung erfolgt durch

schriftlichen Aushang am Ort der Versteigerung und/

oder mündlich durch den Auktionator unmittelbar vor

der Versteigerung des einzelnen Kunstgegenstandes.

Die berichtigten Angaben treten an die Stelle der

Katalogbeschreibung.

2.3 Unabhängig von der Regelung unter Ziff. 2.1

sind Teil der mit dem Käufer vereinbarten Beschaffenheit

nur diejenigen Katalogangaben, die sich auf

die Urheberschaft des Kunstwerkes beziehen. Eine

besondere Garantie, aus der sich darüber hinausgehende

Rechte (§§ 443, 477 BGB) ergeben, wird von

VAN HAM nicht übernommen. Weitere Beschaffenheitsmerkmale

als die Urheberschaft des Kunstwerkes

sind auch dann nicht vertraglich vereinbart, wenn das

Kunstwerk aus Gründen der Werbung herausgestellt

wird. Das gleiche gilt für die im Katalog befindlichen

Abbildungen. Diese Abbildungen dienen dem Zweck,

dem Interessenten eine Vorstellung von dem Kunstwerk

zu geben; sie sind weder Bestandteil der Beschaffenheitsvereinbarung

noch eine Garantie für die

Beschaffenheit.

2.4 Eine Haftung von VAN HAM wegen etwaiger

Mängel wird ausdrücklich ausgeschlossen, sofern VAN

HAM seine Sorgfaltspflichten erfüllt hat.

2.5 Weist der Käufer jedoch innerhalb eines Jahres

nach Übergabe des Kunstwerkes nach, dass Katalogangaben

über die Urheberschaft des Kunstwerkes unrichtig

sind und nicht mit der anerkannten Meinung

der Experten am Tag der Drucklegung übereinstimmten,

verpflichtet sich VAN HAM unabhängig von Ziffer

2.4, seine Rechte gegenüber dem Einlieferer geltend

zu machen. Im Falle der erfolgreichen Inanspruchnah-

290

me des Einlieferers erstattet VAN HAM dem Erwerber

ausschließlich den gesamten Kaufpreis. Darüber

hinaus verpflichtet sich VAN HAM für die Dauer von

einem Jahr bei erwiesener Unechtheit zur Rückgabe

der vollständigen Kommission. Voraussetzung ist

jeweils, dass keine Ansprüche Dritter an dem Kunstwerk

bestehen und das Kunstwerk am Sitz von VAN

HAM in Köln in unverändertem Zustand zurückgegeben

wird.

Der Unrichtigkeitsnachweis gilt u.a. als geführt,

wenn ein international anerkannter Experte für den

im Katalog angegebenen Urheber die Aufnahme des

Kunstwerkes in das von ihm erstellte Werkverzeichnis

(„Catalogue Raisonné“) verweigert.

2.6 Schadensersatzansprüche gegen VAN HAM

wegen Rechts- und Sachmängeln sowie aus sonstigen

Rechtsgründen (inkl. Ersatz vergeblicher Aufwendungen

sowie Ersatz von Gutachterkosten) sind ausgeschlossen,

soweit sie nicht auf vorsätzlichem oder

grob fahrlässigem Handeln von VAN HAM oder auf der

Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch VAN

HAM beruhen.

2.7 Alle Ansprüche gegen VAN HAM verjähren ein

Jahr nach Übergabe des zugeschlagenen Kunstwerkes,

soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen Rechtsverletzung

beruhen oder rechtliche unabdingbar längere

Verjährungsfristen vorgegeben sind.

3. Durchführung der Versteigerung, Gebote

3.1 Die im Katalog angegebenen Schätzpreise sind

keine Mindest- oder Höchstpreise, sondern dienen nur

als Anhaltspunkt für den Verkehrswert der Gegenstände

ohne Gewähr für die Richtigkeit. Andere Währungsangaben

dienen lediglich der Information und sind

unverbindlich. Gegenstände von geringem Wert können

als Konvolute außerhalb des Katalogs versteigert

werden.

3.2 VAN HAM behält sich das Recht vor, während

der Versteigerung Nummern des Katalogs zu vereinen,

zu trennen, außerhalb der Reihenfolge auszubieten

oder zurückzuziehen.

3.3 Alle Gebote gelten als vom Bieter im eigenen

Namen und für eigene Rechnung abgegeben. Will ein

Bieter Gebote im Namen eines Dritten abgeben, so hat

er dies 24 Stunden vor Versteigerungsbeginn unter

Nennung von Namen und Anschrift des Vertretenen

und unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht mitzuteilen.

Andernfalls kommt der Kaufvertrag bei Zuschlag

mit dem Bieter zustande.

3.4 Jeder Bieter erhält nach Vorlage eines gültigen

Personaldokuments und Zulassung zur Auktion von

VAN HAM eine Bieternummer. Nur unter dieser Nummer

abgegebene Gebote werden auf der Auktion

berücksichtigt.

3.5 Von Bietern, die VAN HAM noch unbekannt sind,

benötigt VAN HAM spätestens 24 Stunden vor Beginn

der Auktion eine schriftliche Anmeldung mit gültigem

Personalausweis. VAN HAM behält sich das Recht vor,

eine zeitnahe Bankauskunft oder Referenzen für die

Zulassung zur Auktion anzufordern.

3.6 Bietet der Einlieferer oder ein von diesem beauftragter

Dritter auf selbst einge lieferte Ware und erhält

den Zuschlag, so ist er jedem anderen Bieter gleichgestellt.

Für den Eigenbieter gelten die Bestimmungen

der Versteigerungsbedingungen daher entsprechend.

3.7 VAN HAM kann für den Einlieferer bis zu einem

Betrag unterhalb des Limits auf dessen eingeliefertes

Los bieten, ohne dies offenzulegen und unabhängig

davon, ob anderweitige Gebote abgegeben werden

oder nicht.

3.8 Der Preis bei Aufruf wird vom Versteigerer

festgelegt; gesteigert wird im Regelfall um maximal

10% des vorangegangenen Gebotes in Euro. Gebote

können persönlich im Auktionssaal, sowie bei Abwesenheit

schriftlich, telefonisch oder mittels Internet

über den Online-Katalog auf der Homepage von VAN

HAM oder einer von VAN HAM zugelassenen Plattform

abgegeben werden.

3.9 Für die am Ende des Kataloges aufgeführten Katalognummern,

welche mit „+“ gekennzeichnet sind,

gelten die Bestimmungen der sog. „Stillen Auktion“

(vg. Ziff.10).

3.10 Alle Gebote beziehen sich auf den sog. Hammerpreis

und erhöhen sich um das Aufgeld, Mehrwertsteuer

sowie ggf. Folgerecht und Zollumlage.

Bei gleich hohen Geboten, unabhängig ob im Auktionssaal,

telefonisch, schriftlich oder per Internet abgegeben,

entscheidet das Los. Schriftliche Gebote oder Gebote

per Internet werden von VAN HAM nur mit dem

Betrag in Anspruch genommen, der erforderlich ist, um

ein anderes abgegebenes Gebot zu überbieten.

3.11 Gebote in Abwesenheit werden in der Regel

zugelassen, wenn diese mindestens 24 Stunden vor

Beginn der Versteigerung bei VAN HAM eingehen und,

sofern erforderlich, die weiteren Informationen gemäß

Ziff. 3.5 vorliegen. Das Gebot muss das Kunstwerk

unter Aufführung von Katalognummer und Katalogbezeichnung

benennen. Im Zweifel ist die Katalognummer

maßgeblich; Unklarheiten gehen zu Lasten des

Bieters. Die Bearbeitung der Gebote in Abwesenheit ist

ein zusätzlicher und kostenloser Service von VAN HAM,

daher kann keine Zusicherung für deren Ausführung

bzw. fehlerfreie Durchführung gegeben werden. Dies

gilt nicht, soweit VAN HAM einen Fehler wegen Vorsatzes

oder grober Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Die

in Abwesenheit abgegebenen Gebote sind den unter

Anwesenden in der Versteigerung abgegebenen Geboten

bei Zuschlag gleichgestellt.

3.12 Das schriftliche Gebot muss vom Bieter unterzeichnet

sein. Bei schriftlichen Geboten beauftragt der

Interessent den Versteigerer, für ihn Gebote abzugeben.

3.13 Bei telefonischen Geboten wird ein im Saal

anwesender Telefonist beauftragt, nach Anweisung

des Telefonbieters, Gebote abzugeben. Telefonische

Gebote können von VAN HAM aufgezeichnet werden.

Mit dem Antrag zum telefonischen Bieten erklärt sich

der Antragsteller mit der Aufzeichnung von Telefongesprächen

einverstanden. VAN HAM haftet nicht für

das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von

Telekommunikationsverbindungen oder Übermittlungsfehler.

3.14 Internet-Gebote können sowohl als sog. „Vor-

Gebote“ vor Beginn einer Versteigerung als auch als

sog. „Live-Gebote“ während einer im Internet live

übertragenen Versteigerung sowie als sog. „Nach-

Gebote“ nach Beendigung der Versteigerung nach

Maßgabe der nachstehenden Regelungen abgegeben

werden. Gebote, die bei VAN HAM während einer

laufenden Versteigerung via Internet eingehen, werden

im Rahmen der laufenden Versteigerung nur dann

berücksichtigt, wenn es sich um eine live im Internet

übertragene Versteigerung handelt. Im Übrigen sind

Internet-Gebote nur dann zulässig, wenn der Bieter

von VAN HAM zum Bieten über das Internet durch Zusendung

eines Benutzernamens und eines Passwortes

zugelassen worden ist. Sie stellen nur dann gültige

Gebote dar, wenn sie durch den Benutzernamen und

das Passwort zweifelsfrei dem Bieter zuzuordnen sind.

Die über das Internet übertragenen Gebote werden

elektronisch protokolliert. Die Richtigkeit der Protokolle

wird vom Bieter/Käufer anerkannt, dem jedoch der

Nachweis ihrer Unrichtigkeit offen steht. Live-Gebote

werden wie Gebote aus dem Versteigerungssaal berücksichtigt.

Auch bei Internet-Geboten haftet VAN

HAM nicht für das Zustandekommen der technischen

Verbindung oder für Übertragungsfehler.

3.15 Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung. Bei

Nachgeboten kommt ein Vertrag erst dann zustande,

wenn VAN HAM das Gebot annimmt.

3.16 Das Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen

findet auf Schrift-, Telefon- und Internetgebote

keine Anwendung, sofern das Gebot nicht im

Rahmen einer sog. stillen Auktion erfolgte.

4. Zuschlag

Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Aufruf an den

Höchstbietenden. Mit dem Zuschlag kommt zwischen

Stand: 1.4.2013


VAN HAM und dem Bieter, dem der Zuschlag erteilt

wird, ein Kaufvertrag zustande. VAN HAM kann den

Zuschlag verweigern oder unter Vorbehalt erteilen.

Dies gilt insbesondere dann, wenn ein Bieter, der dem

Versteigerer nicht bekannt ist oder mit dem eine Geschäftsverbindung

noch nicht besteht, nicht spätestens

bis zum Beginn der Versteigerung Sicherheit in Form

von Bankauskünften oder Garantien geleistet hat.

Ein Anspruch auf Annahme eines Gebotes besteht

jedoch grundsätzlich nicht. Wird ein Gebot abgelehnt,

so bleibt das vorangegangene Gebot wirksam. Wenn

mehrere Personen das gleiche Gebot abgeben und

nach dreimaligem Aufruf kein höheres Gebot erfolgt,

entscheidet das Los. VAN HAM kann den Zuschlag

zurücknehmen und die Sache erneut ausrufen, wenn

irrtümlich ein rechtzeitig abgegebenes höheres Gebot

übersehen worden ist oder wenn der Höchstbietende

sein Gebot nicht gelten lassen will oder sonst Zweifel

über den Zuschlag bestehen. Wenn trotz abgegebenen

Gebots ein Zuschlag nicht erteilt wird, haftet VAN

HAM dem Bieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Bei einem unter Vorbehalt erteilten Zuschlag

bleibt der Bieter einen Monat an sein Gebot gebunden.

Ein unter Vorbehalt erteilter Zuschlag wird nur

wirksam, wenn VAN HAM das Gebot innerhalb eines

Monats nach dem Tag der Versteigerung schriftlich

bestätigt.

5. Kaufpreis und Zahlung

5.1 Neben der Zuschlagssumme ist vom Käufer für

die ersten € 100.000 ein Aufgeld von 25% und auf die

darüber hinausgehenden Beträge von 22% zu zahlen.

Hierin ist die gesetzliche Umsatzsteuer bereits enthalten,

welche jedoch wegen Differenzbesteuerung nach

§ 25a UStG nicht ausgewiesen wird. Bei Objekten, die

im Anhang als regelbesteuert vermerkt sind, wird auf

den Zuschlag auf die ersten € 100.000 ein Aufgeld von

21% und auf die darüber hinausgehenden Beträge von

18% erhoben. Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld

wird die gesetzliche Umsatzsteuer von z.Zt. 7%

(Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Graphiken, etc.)

bzw. 19% (Kunstgewerbe, Teppiche, Schmuck, Uhren,

Siebdrucke, Offsets, Photographien, etc.) erhoben.

5.2 Der Veräußerer ist gemäß § 26 Abs.1 UrhG zur

Zahlung einer gesetzlichen Folgerechtsgebühr auf den

Verkaufserlös aller Originalwerke der bildenden Kunst

und der Photographie verpflichtet, deren Urheber noch

nicht 70 Jahre vor dem Ende des Verkaufes verstorben

sind. Davon trägt der Käufer anteilig in Form einer pauschalen

Umlage von:

• 1,5% auf einen Hammerpreis bis zu € 200.000

• 0,5% für den übersteigenden Hammerpreis von

€ 200.001 bis € 350.000 bzw.

• 0,25% für einen weiteren Hammerpreis von

€ 350.001 bis € 500.000 sowie

• 0,125% für den weiter übersteigenden Hammerpreis

bis zu fünf Millionen; maximal € 6.250.

5.3 Für Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug berechtigt

sind, kann die Rechnung auf Wunsch (nach

vorheriger Mitteilung) nach der Regelbesteuerung

ausgestellt werden. Von der Umsatzsteuer befreit sind

Auslieferungen in Drittländer (d.h. außerhalb der EU)

und – bei Angabe der USt.-ID-Nr. – auch an Unternehmen

in EU-Mitgliedsländer. Verbringen Auktionsteilnehmer

ersteigerte Gegenstände selbst in Drittländer,

wird ihnen die Umsatzsteuer erstattet, sobald VAN

HAM der Ausfuhr- und Abnehmernachweis vorliegt.

5.4 Während oder unmittelbar nach der Auktion

ausgestellte Rechnungen bedürfen der Nachprüfung;

Irrtum bleibt insoweit vorbehalten.

5.5 Die Zahlung des mit dem Zuschlag fälligen

Gesamtbetrages ist in bar oder durch bankbestätigten

Scheck zu entrichten. Schecks werden nur erfüllungshalber

angenommen. Alle Steuern, Kosten, Gebühren

der Überweisung oder der Scheckeinlösung (inklusive

der VAN HAM in Abzug gebrachten Bankspesen)

gehen zu Lasten des Käufers. Persönlich an der

Versteigerung teilnehmende Käufer haben den Kaufpreis

sofort nach erfolgtem Zuschlag an VAN HAM zu

zahlen. Bei Geboten in Abwesenheit gilt unbeschadet

der sofortigen Fälligkeit die Zahlung binnen 14 Tagen

nach Rechnungsdatum noch nicht als verspätet.

Stand: 1.4.2013

5.6 Die Gegenstände werden grundsätzlich erst nach

vollständiger Bezahlung aller vom Käufer geschuldeten

Beträge ausgehändigt.

6. Abholung und Gefahrtragung

6.1 Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Abwesende

Erwerber sind verpflichtet, die Gegenstände

unverzüglich nach Mitteilung des Zuschlages bei VAN

HAM abzuholen. VAN HAM organisiert die Versicherung

und den Transport der versteigerten Gegenstände

zum Käufer nur auf dessen schriftliche Anweisung hin

und auf seine Kosten und Gefahr. Da der Kaufpreis

sofort fällig ist und der Erwerber zur unverzüglichen

Abholung verpflichtet ist, befindet er sich spätestens

14 Tage nach Zuschlagserteilung oder Annahme des

Nachgebotes in Annahmeverzug, so dass spätestens

dann auch, unabhängig von der noch ausstehenden

Übergabe, die Gefahr auf den Erwerber übergeht.

6.2 Hat der Erwerber die Gegenstände nicht spätestens

drei Wochen nach erfolgtem Zuschlag bzw. nach

Mitteilung bei VAN HAM abgeholt, wird VAN HAM

den Erwerber zur Abholung der Gegenstände binnen

einer Woche auffordern. Nach Ablauf dieser Frist hat

VAN HAM das Recht, die Gegenstände auf Kosten und

Gefahr des Erwerbers bei einem Lagerhalter aufbewahren

zu lassen. Vor einer Aufbewahrung unterrichtet

VAN HAM den Erwerber. Bei einer Selbsteinlagerung

durch VAN HAM werden bis zu 1% p.a. des Zuschlagpreises

für Versicherungs- und Lagerkosten berechnet.

Unabhängig davon kann VAN HAM wahlweise Erfüllung

des Vertrages verlangen oder die gesetzlichen

Rechte wegen Pflichtverletzung geltend machen. Zur

Berechnung eines eventuellen Schadens wird auf Ziff. 5

und 8 dieser Bedingungen verwiesen.

6.3 VAN HAM trägt in keinem Fall eine Haftung für

Verlust oder Beschädigung nicht abgeholter oder mangels

Bezahlung nicht übergebener Gegenstände, es sei

denn, VAN HAM fiele Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit

zur Last.

7. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung,

Zurückbehaltungsrecht

7.1 Das Eigentum am ersteigerten Gegenstand geht

erst mit vollständigem Eingang aller nach Ziff. 5 und

8 geschuldeten Zahlungen auf den Käufer über. Für

den Fall, dass der Käufer diesen Gegenstand veräußert,

bevor er sämtliche Forderungen von VAN HAM erfüllt

hat, tritt der Käufer bereits jetzt sämtliche Forderungen,

die aus dem Weiterverkauf entstehen, an VAN

HAM ab. VAN HAM nimmt die Abtretung hiermit an.

7.2 Der Käufer kann gegenüber VAN HAM nur mit

unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen

aufrechnen.

7.3 Ein Zurückbehaltungsrecht des Käufers aufgrund

von Ansprüchen aus einem früheren Geschäft mit

VAN HAM ist ausgeschlossen. Soweit der Käufer

Kaufmann ist, verzichtet er auf seine Rechte aus

§§ 273, 320 BGB.

8. Verzug

8.1 Der Kaufpreis ist mit dem Zuschlag fällig. Zahlungsverzug

tritt 14 Tage nach Vertragsschluss, also

Zuschlagserteilung oder Annahme des Nachgebotes

ein. Zahlungen sind in Euro an VAN HAM zu leisten.

Entsprechendes gilt für Schecks, die erst nach vorbehaltloser

Bankgutschrift als Erfüllung anerkannt

werden.

8.2 Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in

Höhe von 1% pro Monat berechnet. Der Erwerber

hat das Recht zum Nachweis eines geringeren oder

keines Schadens. Im Übrigen kann VAN HAM bei

Zahlungsverzug wahlweise Erfüllung des Kaufvertrages

verlangen oder nach angemessener Fristsetzung vom

Vertrag zurücktreten. Im Fall des Rücktritts erlöschen

alle Rechte des Käufers am ersteigerten Gegenstand

und VAN HAM ist berechtigt, Schadensersatz in Höhe

des entgangenen Entgelts auf das Kunstwerk (Einliefererkommission

und Aufgeld) zu verlangen. Wird der Gegenstand

in einer neuen Auktion nochmals versteigert,

so haftet der säumige Käufer außerdem für jeglichen

Mindererlös gegenüber der früheren Versteigerung

sowie für die Kosten der wiederholten Versteigerung;

auf einen etwaigen Mehrerlös hat er keinen Anspruch.

VAN HAM hat das Recht, ihn von weiteren Geboten in

Versteigerungen auszuschließen.

8.3 Einen Monat nach Eintritt des Verzuges ist VAN

HAM berechtigt und auf Verlangen des Einlieferers verpflichtet,

diesem Namen und Adressdaten des Käufers

zu nennen.

9. Einwilligungserklärung Datenschutz

Der Bieter ist damit einverstanden, dass sein Name,

seine Adresse und Käufe für Zwecke der Durchführung

und Abwicklung des Vertragsverhältnisses sowie zum

Zwecke der Information über zukünftige Auktionen

und Angebote elektronisch von VAN HAM gespeichert

und verarbeitet werden. Sollte der Bieter im

Rahmen der Durchführung und Abwicklung dieses

Vertragsverhältnisses seinen vertraglichen Pflichten

nicht nachkommen, stimmt der Bieter zu, dass diese

Tatsache in eine Sperrdatei, die allen Auktions häusern

des Bundesverbands Deutscher Kunstversteigerer

e.V. zugänglich ist, aufgenommen werden kann. Der

Datenerhebung und weiteren Nutzung kann durch

Streichen dieser Klausel oder jederzeit durch spätere

Erklärung gegenüber VAN HAM mit Wirkung für die

Zukunft widersprochen werden.

10. Stille Auktion

VAN HAM führt für die am Ende des Kataloges aufgeführten

Objekte, die mit „+“ gekennzeichnet sind,

eine sog. „Stille Auktion“ durch. Für diese „Stille

Auktion“ gelten diese Versteigerungsbedingungen

entsprechend, jedoch mit der Maßgabe, dass Bieter

nur in schriftlicher Form sowie über Internet mitbieten

können. Die Objekte der „Stillen Auktion“ werden

nicht aufgerufen, so dass keine persönlichen oder

telefonischen Gebote abgegeben werden können. Die

Gebote für eine „Stille Auktion“ müssen der Gültigkeit

wegen mindestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn

schriftlich bei VAN HAM vorliegen; im übrigen wird auf

Ziff.3 verwiesen.

11. Sonstige Bestimmungen

11.1 Diese Versteigerungsbedingungen regeln sämtliche

Beziehungen zwischen dem Käufer und VAN

HAM. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers

haben keine Geltung. Mündliche Nebenabreden bestehen

nicht. Änderungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit

der Schriftform.

11.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand für den kaufmännischen

Verkehr ist ausschließlich Köln. Es gilt

deutsches Recht; das UN-Abkommen über Verträge

des internationalen Warenkaufs (CISG) findet keine

Anwendung.

11.3 Vorstehende Bestimmungen gelten sinngemäß

auch für den freihändigen Verkauf der zur Auktion

eingelieferten Gegenstände und insbesondere für den

Nachverkauf, auf den, da er Teil der Versteigerung ist,

die Bestimmungen über Käufe im Fernabsatz keine

Anwendung finden.

11.4 Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz

oder teilweise unwirksam sein, wird die Gültigkeit der

übrigen davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung

ist durch eine wirksame zu ersetzen, die in ihrem

wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen Bestimmung

am nächsten kommt. Entsprechendes gilt, wenn der

Vertrag eine ergänzungsbedürftige Lücke aufweist.

In Zweifelsfällen ist die deutsche Fassung der Versteigerungsbedingungen

maßgeblich. Übersetzungen in

andere Sprachen dienen nur der inhaltlichen Orientierung.

Markus Eisenbeis

(pers. haft. Ges. und öffent. best. und vereidigter

Versteigerer für Kunst und Antiquitäten)

291


General Auction Terms

1. Auction

1.1 VAN HAM Kunstauktionen KG (hereinafter

referred to as “VAN HAM”) conducts auctions in a

public auction in terms of Section 474, Para.1 Line 2

and Section 383 Para. 3 Line 1 of the German Civil

Code (BGB) as a commissioner on his own behalf and

on account of the clients (the “sellers”), who shall

remain anonymous.

1.2 The items to be auctioned may be viewed and

examined prior to the auction, potential buyers being

liable for any damage caused by them to the items

exhibited.

2. Condition, Warranty

2.1. The works of art that are up for auction and

can be examined and viewed as part of the advance

viewing are, without exception, used items. They

are in a state of repair that corres ponds to their age

and provenance. Objections to the state of repair are

only mentioned in the catalogue if, in the opinion of

VAN HAM, they adversely affect the visual impression

of the work of art as a whole. Lack of information

regarding the state of repair does therefore not justify

any claims based on a guarantee or agreement on the

condition. Potential buyers may request a condition

report for every work of art. This report, be it verbal

or written, does not contain any differing, individually

negotiated terms, and expresses VAN HAM’s

subjective assessment only. The information contained

in the condition report is provided to the best of

our knowledge and belief. It does not constitute

any guarantee or agreement on the condition and

serves the purpose of the provision of nonbinding

information only. The same applies to general information

of any kind, be it verbal or written. In all cases

the actual state of repair of the work of art at the time

of the acceptance of the bid is the agreed condition in

terms of statutory provisions (Sections 434 et seq. of

the German Civil Code (BGB)).

2.2 All information contained in the catalogue is

based on knowledge published until the date on the

auction and on other general scientific knowledge

available to the public. If an additional internet

catalogue is prepared, the information in the printed

version shall never theless prevail; only in the event

that no printed catalogue exists or that the items

are auctioned in a silent auction shall the internet

catalogue prevail. VAN HAM reserves the right to

correct catalogue information on the works of art that

are to be auctioned. Said correction is made by written

notice at the location of the auction and/or orally by

the auctioneer immediately before the specific work of

art is auctioned. The corrected information will

replace the description in the catalogue.

2.3 Irrespective of the provisions laid down in

fig. 2.1, the information in the catalogue relating to

authorship of the work of art is part of the condition

that is agreed with the buyer. VAN HAM provides

no special guarantee resulting in additional rights

(Sections 443, 477 of the German Civil Code (BGB)).

Characteristics of the condition other than authorship

of the work of art are not contractually agreed, even

if the work of art is presented for advertising purposes.

The same applies to reproductions contained in the

catalogue. The purpose of said reproductions is to

give potential buyers an idea of the work of art; they

are neither an integral part of the agreement on

the condition nor a guarantee with regards to the

condition.

2.4 VAN HAM is explicitly excluded from liability

for any defects, provided statutory liability is not

mandatory by law.

2.5 If, however, within one year of transferring the

work of art, the information in the catalogue concerning

authorship is deemed to be incorrect and did not

correspond to the acknowledged opinion of experts on

the day of the auction, VAN pledges to assert his rights

292

vis-à-vis the con signor, irrespective of fig.2.4 in the

event of successfully taking recourse to the consignor,

VAN HAM shall reimburse the buyer for no more than

the full purchase price. Furthermore, provided proof of

unauthenticity is furnished, VAN HAM promises to return

the premium in full for a period of two years. This is

subject to there being no third party claims to the work

of art and the work of art being returned in unaltered

condition to the VAN HAM headquarters in Cologne.

Proof of inaccuracy is also considered as given if an

internationally recognised expert on the author refuses

to include the work of art in the Catalogue Raisonné

prepared by him.

2.6 Damages claims against VAN HAM for legal

and material defects and on other legal grounds

(including compensation for futile expenses or cost

for expert opinions) are excluded unless they are due

to intentional or grossly negligent conduct by VAN

HAM or to the breach of significant contractual duties

by VAN HAM or are caused by injury to life or limb or

damage to heal.

2.7 All claims against VAN HAM shall expire after

one year after the work of art for which there is a

successful bid is handed over, provided they are not

due to a legal breach that is intentional or that longer

periods of limitation are mandatory by law.

3. Conduct of Auctions, Bids

3.1 The estimates stated in the catalogue are not

minimum or maximum prices but are used only as an

indication for the market value of the items and no

warranty is given as to their accuracy. Information as

to the value in other currencies than Euro is provided

simply for informational purposes and is not binding.

Low value items may be auctioned as group lots

outside the catalogue.

3.2 VAN HAM reserves the right to combine,

separate, offer out of sequence or withdraw numbered

lots during an auction.

3.3 All bids are considered as submitted by the bidder

on his own behalf and for his own account. If a bidder

wishes to bid on behalf of a third party he must notify

this 24 hours prior to the start of the auction, stating

name and address of the party he is representing and

sub mitting a written power of attorney. Otherwise the

purchase contract is concluded with the bidder when

the bid is accepted.

3.4 After presentation of a legal personal-document

and admission to the auction, each bidder will be given

a bidder’s number by VAN HAM. Only bids using this

number will be included in the auction.

3.5 Bidders, so far unknown to VAN HAM, have to

submit a written application no later than 24 hours

before the auction, together with a document of

identification. VAN HAM may ask for a recent bank

reference or other references for the admission to the

auction.

3.6 With regards to goods consigned, the respective

consignor is not permitted to place own bids or to

have bids placed by third parties on his behalf. If

the consignor, or a third party authorised by him,

nevertheless submits a bid and if this bid is accepted,

his status is equivalent to that of other bidders.

Therefore, the Conditions of Sale apply accordingly to

the consignor.

3.7 VAN HAM is entitled to place a bit or series

of bids on behalf of the Seller up to the limit on the

consigned lot, without disclosing this openly and

irrespective of whether or not other bids are placed.

3.8 The initial bid price is determined by the

auctioneer; bids are generally sub mitted in Euros at

maximum 10% above the previous bid. Bids may be

made in person in the auction hall or, in absentia, in

writing, by phone or over the internet via our online

catalogue on VAN HAM’s homepage or via a platform

that has been approved by VAN HAM.

3.9 The provisions of silent auctions (cf.fig.10) apply

for the catalogue numbers listed at the end of the

catalogue and marked with “+”.

3.10 All offers are based on the so-called hammer

price and increase with premium, VAT and droit de

suite and customs charges where applicable). When

there are equal bids, irrespective of whether they were

submitted in the auction hall, by phone, in writing or

over the internet, a decision shall be made by drawing

lots. Written bids or bids submitted via the internet

shall only be taken into consideration by VAN HAM to

that amount that is required to outbid another bid.

3.11 Absentee bids are generally permitted if the

bidder has applied to VAN HAM for per mission at

least 24 hours prior to the start of the auction and

has, as far as possible, provided additional information

pursuant to fig. 3.5. The application must specify

the work of art, along with its catalogue number

and catalogue description. In case of doubt, the

catalogue number is decisive; the bidder shall bear

the consequences of any uncertainties. VAN HAM

provides the service of executing absentee bids for

the convenience of clients free of charge. VAN HAM

therefore provides no guarantee for the effectuation

or flawless execution of bids. This does not apply

where VAN HAM is responsible for a mistake made

intentionally or through gross negligence. Absentee

bids shall be equivalent to bids made in the auction.

3.12 The written bid must be signed by the bidder.

In the event of written bids, the interested party

authorises the auctioneer to submit bids on his behalf.

3.13 In the event of telephone bids, a telephonist

present in the auction hall is authorised to submit bids

on instruction of the telephone bidder. Telephone

bids may be recorded by VAN HAM. By applying for

telephone bidding, the applicant declares that he

agrees to the recording of telephone conversations.

VAN HAM is not liable for setting up and maintaining

telecommunications connections or for transmission

errors.

3.14 Bids via the internet can be submitted as “prebids”

prior to the beginning of the auction, as “live

bids” during a live web-cast auction, or as “postbids”

after conclusion of the auction according to the

provisions stated hereinafter. Bids received by VAN

HAM via internet during an auction will only be taken

into account for the respective auction if it is a live,

web-cast auction. Furthermore, bids via internet are

only admissible if the bidder has been authorised by

VAN HAM to bid over the internet by providing him

with a user name and password. They only represent

valid bids if they can be unequivocally matched to the

bidder by means of such user name and password. Bids

via internet are recorded electronically. The accuracy of

the corresponding transcripts is accepted by the bidder/

buyer, who is nevertheless free to furnish evidence that

the transcript is inaccurate.

Live bids are considered equivalent to bids submitted in

the auction hall during the auction.

3.15 The after sale is part of the auction. In the event

of post-bids, a contract is concluded only after VAN

HAM accepts the bid.

3.16 With distance contracts, the right of return and

rescission shall not apply to written, phone or internet

bids unless the bid was made in a so-called silent

auction.

4. Acceptance of Bids

A bid is accepted after the auctioneer has called

the highest bidder’s bid three times. When a bid is

accepted a purchase contract is concluded between

VAN HAM and the bidder whose bid was accepted.

Stand: 1.4.2013


VAN HAM may refuse to accept the bid or accept it

subject to reservation. This applies in particular when

a bidder, who is not known to the auctioneer or with

whom there is no business relationship as yet, does

not provide security in the form of bank information

or guarantees until – at the latest – the start of the

auction. In principle, however, no entitlement to

having a bid accepted exists. If a bid is refused, the

previous bid remains valid. If several individuals place

the same bid and there is no higher bid after three

calls, the decision will be made by drawing lots. VAN

HAM may revoke acceptance of the bid and re-offer

the item if a higher bid that was made in due time

has been overlooked by accident, if the highest bidder

does not want his bid to stand, or if there are other

doubts as to the acceptance. If no bid is successful

even though several bids were submitted, VAN

HAM is liable to the bidder only for intent or gross

negligence. A bidder remains bound to a bid that has

been accepted subject to reservation for a period of

one month. A bid accepted subject to reservation only

becomes valid if VAN HAM confirms the bid in writing

within one month after the date of the auction by

submitting a corresponding invoice.

5. Purchase Price and Payment

5.1 In addition to the bid award, the buyer must

pay a premium of 25% on the first € 100,000 and a

premium of 22% on all sums exceeding this amount.

This includes statutory VAT, which will however not be

stated due to the margin scheme in terms of Section

25a of German Turnover Tax Law. With regards to

items listed in the appendix as subject to standard

taxation, a premium of 21% on the first € 100,000

and of 18 % on all sums exceeding this amount will

be levied, in addition to the bid award. Statutory VAT

of currently 7% (for paintings, drawings, sculptures,

prints etc.) and 19% (objets d’art, carpets, jewellery,

watches, silkscreens, offsets, photographs etc.)

respectively will be levied on the sum of bid award

and premium.

5.2 Pursuant to Section 26 Para.1 of the German

Copyright Act (UrhG), VAN HAM is obliged to pay

a droit de suite (artists’ resale rights) on the sales

proceeds of all original works of art and original

photographic works, whose creators deceased less

than 70 years before the end of the legal year of

purchase. The buyer shall bear a partial amount in the

form of a lump-sum charge amounting to:

• 1,5% of the hammer price up to € 200,000

• 0.5% of hammer price in excess of this of

€ 200,001 to € 350,000

• 0.25% of a hammer price exceeding this of

€ 350,001 to € 500,000

• 0.125% of any price exceeding the hammer

price up to five million; € 6,250 maximum.

5.3 For buyers who have a right to deduct input tax,

the invoice may, if desired, (after prior notification) be

made out in line with standard taxation. VAT is not

charged on shipments to foreign countries (i.e. outside

the EU) nor – when the VAT-ID no. is stated – to

companies in EU member states. If parties participating

in an auction take purchased items into foreign

countries themselves, they will be reimbursed the

turnover tax as soon as VAN HAM has the export and

acquirer certificate.

5.4 Invoices issued during or immediately after the

auction must be verified; errors remain reserved to this

extent.

5.5 Payment of the total amount due upon acceptance

of a bid must be made in cash or by bank

certified cheque. Cheques are only accepted on

account of performance. All taxes, costs, transfer or

encashment fees (including the bank charges deducted

by VAN HAM) are to be borne by the buyer. Purchasers

who participate in person at the auction must pay VAN

HAM the purchase price immediately after the bid is

accepted. Without prejudice to the fact payment is due

Stand: 1.4.2013

immediately, bids made in absentia may be paid within

14 days of the invoice date without being considered

delayed.

5.6 Default in payment commences two weeks after

the date of the invoice. Payments must be made to VAN

HAM in Euros. The same applies to cheques, which are

only accepted as payment once they have been fully

cleared by the bank.

5.7 The auctioned items are generally only handed

over after full payment of all amount owed by the

buyer has been received.

6. Collection and Assumption of Risk

6.1 Acceptance of a bid imposes an obligation to

collect the item. Buyers who are not present must collect

their items immediately after VAN HAM has advised

them that the bid has been successful. AN HAM shall

organise the insurance and shipment of the work of art

to the buyer only upon the latter’s written instructions

and at his cost and risk. Since the purchase price is due

immediately and the buyer is obliged to promptly collect

his items, he will find himself in default of acceptance

no later than two weeks after acceptance of the bid or

post-bid, so that then at the very latest, and irrespective

of the still undelivered items, the risk will be passed on

the buyer.

6.2 If the buyer has not collected the items from

VAN HAM at the latest three weeks after his bid has

been accepted and/or after he has been notified, VAN

HAM will call upon the buyer to collect the items

within one week. At the end of said period VAN HAM

is entitled to have the items kept in a warehouse at

the cost and risk of the buyer. VAN HAM shall inform

the buyer prior to storage. If VAN HAM stores the

items in his own warehouse, he shall charge 1%

p.a. of the hammer price for insurance and storage

costs. Irrespective of this, VAN HAM may demand

performance of the contract or assert statutory rights

for breach of duties. For the purpose of calculating

any loss, reference is made to fig. 5 and 8 of these

terms and conditions. VAN HAM shall under no

circumstances be liable for loss of or damage to items

that have not been collected or not handed over due

to non-payment, unless VAN HAM acted intentionally

or with gross negligence.

6.3 VAN HAM shall under no circumstances be liable

for loss of or damage to items that have not been

collected or not handed over due to non-payment,

unless VAN HAM acted intentionally or with gross

negligence.

7. Retention of Title, Offset, Right of Retention

7.1 Title to the work of art passes to the buyer only

upon receipt of all payments owed under fig. 5 and 8

in full. In the event that the buyer sells the work of art

before he has met all of VAN HAM’s claims, the buyer

hereby assigns all claims arising from the resale to VAN

HAM. VAN HAM hereby accepts such assignment.

7.2 Against claims by VAN HAM, the buyer can only

offset claims that are undis puted or that have been

legally and finally determined.

7.3 The buyer has no right of retention based on

claims arising from any prior transaction with VAN

HAM. Insofar as the buyer is a merchant registered

in the commercial register, he waives his rights under

Sections 273,320 of the German Civil Code (BGB).

8. Default

8.1 The purchase price is due upon acceptance of

the bid.

8.2 In the event of default in payment, default

interest of 1% per month is charged. The buyer is

entitled to provide evidence that the loss is less or

that there is no loss. In addition, in case of default

in payment, VAN HAM may elect to demand

performance of the purchase contract or may

rescind the contract after setting a suitable period

for performance. In the event of rescission, all of

the buyer’s rights to the purchased work of art shall

lapse and VAN HAM shall be entitled to demand

damages amounting to the lost fee for the work of

art (consignor commission and premium). If the item

is re-auctioned at a new auction, then the defaulting

buyer is additionally liable for any shortfall in proceeds

compared with the earlier auction and for the costs

of the repeat auction; he is not entitled to any excess

proceeds. VAN HAM has the right to exclude him from

further bids in auctions.

8.3 One month after default has occurred, VAN

HAM is entitled to and, if the consignor demands it,

required to provide the latter with details of the name

and address of the buyer.

9. Data Privacy Declaration

The buyer agrees that his name, address and any

consignments being stored elec tro nically and

processed by VAN HAM for the purpose of fulfilling

and performing the contractual relationship, as well as

to provide information about future auctions and offers.

Should the buyer not meet the contractual obligations,

within the scope of fulfilling and performing this

con tractual relationship, then he consents to this

fact being added to a list which will be accessible to

all auction houses of the Bundesverband Deutscher

Kunstversteigerer e.V (German Federal Association of

Art Auctioneers). The buyer is entitled to object to

the future collection and use of data by removing the

said clause or by submitting notice to VAN HAM at a

later date

10. Silent Auction

VAN HAM shall carry out a so-called “silent auction”

for the items listed at the end of the catalogue and

marked with “+”. These Auction Terms and Conditions

apply accordingly to the “silent auction”, provided that

bidders only bid in written form or via the internet.

Since the items of the “silent auction” are not called

out, no bids can be made in person or by phone. Bids

for the “silent auction” must be submitted to VAN

HAM at least 24 hours before the start of the auction

in order to be valid; in all other respects, please refer

to fig.3.

11. Miscellaneous Provisions

11.1 These Auction Terms and Conditions shall

govern all relations between the buyer and VAN

HAM. The buyer’s General Commercial Terms and

Conditions shall not apply. There are no verbal ancillary

agreements. Amendments must be made in writing to

be valid.

11.2 Insofar as it is possible to agree, Cologne shall be

the place of performance and jurisdiction. The law of

the Federal Republic of Germany shall apply exclusively.

The UN Convention on Contracts for the International

Sale of Goods (CISG) shall not apply.

11.3 The aforementioned provisions apply mutatis

mutandis to the private sale of items consigned for

auction.

11.4 If any of the above provisions are invalid in whole

or in part, the validity of the remaining provisions shall

be unaffected. The invalid provision shall be replaced

by a valid regulation which most closely resembles the

commercial content of the provision which was invalid.

The same applies if the contract reveals a loophole in

need of amendment. In cases of doubt the German

version of the Consignment Conditions shall prevail.

Markus Eisenbeis

(General Partner/Managing Director, publicly appointed

and sworn auctioneer)

293


Einlieferung Consignment

Schätzungen

Wir geben Ihnen gerne kostenlose und unverbindliche mündliche

Schätzungen für Ihre Objekte, die Sie während unserer Geschäftszeiten

präsentieren.

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, persönlich zu kommen,

geben wir gerne eine Schätzung an Hand von Photos, die Sie

uns bitte mit zusätzlichen Informationen über Größe, Signaturen,

Zustand etc. per Post oder Email zuschicken.

Bei größeren Sammlungen kommen unsere Experten auch gerne

auf Wunsch zu Ihnen nach Hause.

Provision

Unsere Provision beträgt 15% vom Zuschlagpreis, bzw. 25% bei

Zuschlägen bis € 2.000. Sollte ein Objekt unverkauft bleiben,

entstehen für Sie keine Bearbeitungs- bzw. Versicherungskosten.

Folgerechtsumlage

Der Einlieferer ist gemäß § 26 UrhG zur Zahlung einer gesetzlichen

Folgerechtsgebühr auf den Verkaufserlös aller Originalwerke

der bildenden Kunst und der Photographie verpflichtet,

deren Urheber noch nicht 70 Jahre vor dem Ende des Kalenderjahres

des Verkaufs verstorben sind.

Der Einlieferer wird für diese Gebühr pauschal mit 1% vom

Hammerpreis, ggf. zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer, belastet

und ist damit von der eigenen Verpflichtung zur Zahlung des

Folgerechts befreit.

Abbildungen

Die Kosten für Farbabbildungen sind gestaffelt nach Größe.

Transport

Gerne organisieren wir Ihnen günstige Transporte auf Anfrage.

Versicherung

Die uns anvertrauten Gegenstände sind auf unsere Kosten

versichert.

Restaurierung

Wir vermitteln Ihnen fachgerechte Restaurierungen, die bei Verkäufen

empfehlenswert erscheinen.

Abrechnung

Fünf bis sechs Wochen nach Auktion erhalten Sie Ihre Abrechnung

zusammen mit einem Verrechnungsscheck, vorbehaltlich

des Zahlungseingangs vom Käufer. Für andere Zahlungsmethoden

bitten wir um kurze Nachricht.

Markus Eisenbeis

pers. haft. Gesellschafter,

öffentl. best. u. vereidigter Kunstversteigerer

Estimates

We will gladly give you free and non-committal verbal estimations

for your objects, which you may bring onto our premises

during our business hours.

Should you be unable to come personally, we will gladly mail you

an estimate based upon photographs which you kindly will send

to us by post or email along with additional information on size,

signatures, condition, etc.

For larger collections, our experts will also visit you at home, if

you wish.

Commission

Our commission is 15% of the hammer price resp. 25% in case

of a hammer price up to € 2,000. Should an object not be sold,

you will not incur any handling resp. insurance cost.

Artist’s Resale Right (Droit de Suite)

In accordance with § 26 of the German Copyright Law/UrhG the

consigner is legally obligated to pay droit de suite (artists’ resale

rights) on all original works of art as well as original photographic

works, whose authors are not dead or did not decease 70

years before the end of the legal year of purchase. The consignor

is currently required to contribute 1% of the hammer price plus

statutory VAT, if applicable, for this purpose and is therefore

released from all personal obligations to pay the droit de suite.

Illustrations

The illustration costs for colour are graduated depending

upon size.

Transport

We will gladly take over pick-up including packaging of your

items to be brought to our premises. Please enquire about our

favourable conditions also for a collect transport. In case of visits

to your house, we will gladly transport your items to be brought

to our premises to the extent possible free of charge.

Insurance

The items entrusted to us will be insured at our expenses.

Restoration

We will procure favourably-priced restoration services for you,

which appear recommendable for sales.

Accounting

Five to six weeks after the auction you will receive your

settlement statement together with a collection-only check subject

to receipt of payment from the buyer.

Please inform us of any other desired payment modes.

Markus Eisenbeis

General Partner, Managing Director

public sworn auctioneer

Stand: 1.4.2013


Gebotsformular | Bidding form

Auktion Nr. | Sale no: 320

Vorname, Nachname, Titel | First, Last name, Title

Straße | Street

PLZ, Ort | Postcode, city

Land | Country

Lot Titel | Title Tel. Gebot | Tel. bid Max.Gebot (Gebot ohne Aufgeld)

Max.bid (Bid without premium

Stand: 1.9.2012

Telefon für Auktion | Telephone for the sale

Telefon für Auktion | Telephone for the sale

Tel.| Fax

E-Mail

Bitte Rechnung vorab per E-Mail

Please send invoice in advance via e-mail.

Wir bitten Neukunden, uns eine Kopie ihres Personalausweises zukommen zu lassen.

VAN HAM behält sich das Recht vor, weitere Referenzen anzufordern. Bitte beachten Sie die umseitigen Hinweise.

We ask new clients to provide us with a copy of their ID card or passport. VAN HAM maintains the right to request further references.

ANGABEN BITTE IN DRUCKBUCHSTABEN | PLEASE WRITE CLEARLY

Gebote müssen 24 Stunden vor Auktion für Bestätigung eingehen. Bei identischen Geboten wird das als erstes eingegangene akzeptiert.

Bids must arrive 24 hours prior to the auction for confirmation. In the event of identical bids, the earliest bid received will take precedence.

Nur für Kunst-Händler | For art dealers only:

Bitte mit MwSt-Ausweis Please use my VAT-No. for my invoice (VAT-identification number)

Bitte beachten Sie, dass die Ausführung von schriftlichen und telefonischen Geboten ein Service unseres Hauses ist. VAN HAM kann daher keine

Zusicherung für deren Ausführung bzw. fehlerfreie Durchführung geben. Hiermit erkenne ich die im Katalog abgedruckten Geschäftsbedingungen an.

I understand that VAN HAM provides the service of executing absentee bids for the convenience of clients and that VAN HAM is not

responsible for failing to execute bids or for errors related to the execution of bids. I accept the standard business conditions (see catalogue).

Ort, Datum | Place, date Unterschrift | Signature

Van Ham Kunstauktionen KG

Schönhauser Straße 10–16

50968 Köln

Tel. +49 (0) 221 925862-0

Fax. +49 (0) 221 925862-4





info@van-ham.com

www.van-ham.com

USt-ID Nr. DE 122 771 785

HRA Köln 375


Lot Titel | Title Tel. Gebot | Tel. bid Max.Gebot (Gebot ohne Aufgeld)

Max.bid (Bid without premium

Hinweise für nicht anwesende Bieter | Information for absentee bidders

Schriftliche / telefonische Gebote | Absentee / Telephone bids

Die umstehend und hier eingetragenen Gebote sind bindend und werden nur soweit in Anspruch genommen, wie andere Gebote überboten werden

müssen. Das Aufgeld ist nicht enthalten; maßgeblich sind die eingetragenen Katalog nummern. Bei Schätz preisen ab € 500 haben Sie auch die Mög lichkeit,

telefonisch mitzusteigern. Per Fax geschickte Gebote müssen uns mit Original-Unterschrift bestätigt werden. Telefonische Gebote werden wie schriftliche

Gebote behandelt. Bitte ge ben Sie uns statt des Höchst gebotes Ihre Te le fon-Nr. an, unter der Sie zum Zeit punkt der Auktion zu erreichen sind. Gespräche

beim telefonischen Bieten können aufgezeichnet werden.

Im Interesse der Einlieferer können Gebote unter zwei Drittel der Schätzpreise nicht be rücksichtigt werden. Aus fuhrlieferungen sind von der Mehr wertsteuer

be freit, innerhalb der EU jedoch nur bei branchengleichen Unternehmen mit Umsatz steuer-Identifikations-Nr.

The overleaf and here inscribed bids are binding and will only be utilized to the extent necessary to overbid other bids. The buyer’s premium is not included.

Decisive are the inscribed lot numbers. You have the possibility to bid for lots from € 500 upwards. Bids sent via fax have to be confirmed with the original

signature. Telephone bids are treated like absentee bids. Telephone bidders should provide the telephone number at which they can be reached instead of

a maximum bid. Phone calls during the telephone bidding can be recorded.

Bids below 2/3rds of the estimate price cannot be accepted. Exported purchases are free of VAT and within the EU only for art dealers with a VAT number.

Abholung | Transport

Bezahlte Objekte können während der Auktion abgeholt werden. Bei späterer Ab ho lung bitten wir um kurze Nachricht vorab, um Wartezeiten zu vermeiden.

Objekte, die nicht spätestens drei Wo chen nach Rechnungslegung abgeholt wurden, können auf Kosten des Käu fers eingelagert oder zugesandt werden.

Paid objects can be collected during the auction. In case of a later pick-up, please inform us to avoid delays. Objects not collected within three weeks of the

invoice‘s issue date can be shipped or stored at the buyer‘s expense.

Auktionsergebnisse | Auction results

Ab dem ersten Werktag nach Auktion können Sie die Ergebnisse im Internet unter www.van-ham.com einsehen.

You find our results one day after the auction on www.van-ham.com.

Ort, Datum | Place, date Unterschrift | Signature









Stand: 1.9.2012


Beirat

Wilhelm Karl Prinz von Preußen Vorsitzender

Prof. Dr. Albert Mayer

Honorarkonsul Prof. Ottmar Braun Sprecher

Markus Eisenbeis

Mitgliedschaften

Unsere Repräsentanzen

Hamburg

Pia von Buchwaldt

Elisabeth Bonse

Chilehaus | Pumpen 8

20095 Hamburg

Tel.: +49 (40) 41 91 05-23

Fax: +49 (40) 41 91 05-24

hamburg@van-ham.com

München

Dr. Barbara Haubold

Elly-Ney-Str. 15

82327 Tutzing

Tel.: +49 (8158) 90 34 60

Fax: +49 (8158) 90 34 61

muenchen@van-ham.com

Stuttgart

Thomas Maier

Dr. Anja Gebauer

c/o Maier & Co. Fine Art

Eberhardstraße 6

70173 Stuttgart

Tel.: +49 (711) 51 89 07 10

Fax: +49 (711) 51 89 07 09

stuttgart@van-ham.com

Belgien und Niederlande

Dr. Petra Versteegh-Kühner

Sterrenlaan 6

3621 Rekem | Belgien

Tel.: +32 89 71 60 04

Fax: +32 89 71 60 05

Mobil: +31 620 40 21 87

p.versteegh@van-ham.com

Luxemburg

Comtesse Marina von Kamarowsky

MvK Fine Art

2, Rue Nicolas Braunshausen

1257 Luxemburg

Tel.: +352 691 16 88 22

Fax: +352 44 04 92

luxemburg@van-ham.com

Schweiz

Rolf Welti

RWMA GmbH

Gotthardstr. 88 / PF 54

6474 Amsteg | Schweiz

Tel.: +41 44 202 40 41

Fax: +41 41 884 01 02

schweiz@van-ham.com

Abbildung Titel:

Nr. 801 Armand Guillaumin

Les Bréjots, premiers jours de mai,

le matin | 1917

Abbildung Rückseite:

Nr. 610 Preyer, Johann Wilhelm

Vier weiße Trauben | 1831– 36


320. AUKTION

ALTE KUNST

17. MAI 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine