Der Wixhäuser - Gewerbeverein Wixhausen

gcZ2Gz8gIr

Der Wixhäuser - Gewerbeverein Wixhausen

Themen

Das Wixhäuser Trinkbörnchen

Ein Urgestein von Wixhausen sprudelt wie eh und je... Seite 3

Es war einmal vor langer Zeit

Geschichten aus Wixhausen Seite 5

Der Wixhäuser Kirchgarten

Umgestaltung zum Wohle aller Besucher Seite 6

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

Jugendzentrum Penthaus WX

Happy End einer (fast) unendlichen Geschichte Seite 10 u.v.m


Grußwort

zum Weihnachtsmarkt

Liebe Mitbürgerinnen und

Mitbürger in Wixhausen,

wer einmal auf dem Weihnachtsmarkt

in Wixhausen

war, kommt gerne wieder:

Rund um die Aumühle zeigt

sich der Weihnachtsmarkt

auch 2010 als einer der

schönsten seiner Art in Darmstadt.

Die familiär-gemütliche

Atmosphäre gilt seit jeher als

das Markenzeichen dieses

Weihnachtsmarkts, der vom

Gewerbeverein initiiert und

organisiert wird. Dafür danke

ich Klaus Müller und dem Gewerbeverein

Wixhausen für

das vorbildliche, ehrenwerte

Engagement. Ebenso gilt

mein Dank dem großartigen

Einsatz der von der Inneren

Mission getragenen Behinderteneinrichtung

Aumühle

und ihrer Leiterin, Frau Marion

Ploner.

Über 30 aktive Vereine legen

in diesem Jahr von der Vielfalt

des Vereins- und Kulturlebens

beim Weihnachtsmarkt in

Wixhausen Zeugnis ab. Wer

Glühwein, Pfannkuchen oder

gebrannte Mandeln genießen,

Freunde oder Bekannte

treffen will, ist in den Adventswochen

an der Aumühle

an der richtigen Adresse.

Zu den Höhepunkten gehört

der Adventsgottesdienst unter

freiem Himmel, mit einem

Altar auf der Weihnachtsmarktbühne,

aber auch der

Nikolaus-Fackelzug für Kinder

vom Kerbeplatz zur Aumühle.

DRK Ortsvereinigung Wixhausen

Wir freuen uns,

Sie auf dem Wixhäuser

Weihnachtsmarkt begrüßen

zu dürfen.

Im Innenhof bieten wir

Ihnen hausgemachte

Waffeln und Glühwein

nach unserem Traditionsrezept

an.

Am Stand erhalten Sie

Informationen über die

DRK-Arbeit in Wixhausen

und über die Aktiven

Senioren.

Ein buntes Musikprogramm

macht die Weihnachtstage in

Wixhausen zum Extra-Erlebnis.

Die örtlichen Chöre, das

Schul- und Jugendorchester

und die Turmbläser erfreuen

uns mit weihnachtlich-festlichen

Klängen.

Auch die Nussknacker sind

diesmal unterwegs: Jeder, der

das Glück hat, eine Nuss mit

dem richtigen Los zu knacken,

gewinnt – der Gesamterlös

geht an die Aumühle, dient

also einem guten sozialen

Zweck.

Ihnen allen wünsche ich

schöne stimmungsvolle Tage

auf dem Weihnachtsmarkt in

Wixhausen, eine frohe Weihnachtszeit

und alles Gute für

das neue, hoffentlich friedliche

Jahr 2011.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Walter Hoffmann

Oberbürgermeister

der Wissenschaftsstadt

Darmstadt

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

Grußwort

des GV Wixhausen

Liebe Wixhäuserinnen

und Wixhäuser,

Wenn die Tage kürzer und die

Blätter bunter werden, taucht

Weihnachten am Horizont

auf. Für viele die schönste Zeit

im Jahr, geprägt von Gemütlichkeit,

Beschaulichkeit und

Ruhe. Dass dann und wann

auch etwas Hektik in der

Vorweihnachtszeit herrscht,

gehört einfach dazu. Geschenke

kaufen, Plätzchen backen,

die Familienfeier vorbereiten

– das alles gehört dazu. Wir

vom GVW versuchen Ihnen

die Vorweihnachtszeit so entspannt

wie möglich zu gestalten.

Mit unserem Weihnachtmarkt

in der Aumühle haben

Sie die erste Gelegenheit in

der kalten Jahreszeit ganz

ohne Zeitdruck und Alltagshektik

in aller Ruhe das breite

Angebot und die Vielfalt unserer

Stände zu erleben.

Wie immer bieten wir Ihnen

dabei ein attraktives Angebot

an Unterhaltung mit unseren

Wixhäuser Vereinen. Lassen

Sie sich inspirieren, unterhalten,

vom Alltag ablenken und

verzaubern.

Wer jetzt friert, freut sich

über einen leckeren und heißen

Glühwein auf dem Wixhäuser

Weihnachtsmarkt im

Hof der Aumühle, auf schöne

und gemütliche Geselligkeit

mit lieben Freunden und Bekannten.

Jetzt wird es wirklich Zeit,

Weihnachtsgeschenke zu besorgen

und die Leckerbissen

für de Feiertage zu erwerben,

mit denen man sich erfreuen

möchte. Schauen Sie rein in

die Wixhäuser Geschäfte mit

Ihren guten Angeboten und

berücksichtigen Sie unsere

Geschäfte bei Ihrem Einkauf.

Da jetzt überall große Einkaufsmärkte

entstehen und

Individuelle

Trauringberatung auf

Wunsch auch bei

Ihnen zu Hause.

Uhren, Schmuck & Trauringe

die Bürger sehr mobil sind,

rücken die Geschäfte und

Betriebe am Ort in den Hintergrund.

Das ist für ältere

Menschen eine nicht immer

erfreuliche Entwicklung. Denn

für viele kommt im Leben die

Zeit, in der die Mobilität nachlässt

und die Großmärkte, die

meist außerhalb der Ort- und

Stadtteilkerne liegen, nicht

mehr einfach zu erreichen

sind.

Dann sind die Menschen umso

mehr auf die Versorgung

durch Einzelhändler und

Handwerker in ihrem Wohngebiet

angewiesen.

Damit diese Einzelhändler und

Handwerker überleben können

sollten wir alle unser Einkaufsverhalten

überdenken.

In unserer neuen Ausgabe des

Wixhäuser stellen wir Ihnen

einige Wixhäuser Geschäfte

und Handwerker vor.

Freuen Sie sich auf den neuen

Wixhäuser und lassen Sie sich

gut unterhalten mit allem aus

und um Wixhausen.

Ich wünsche Ihnen eine wunderschöne,

friedliche und

erholsame Weihnachtszeit

und einen gesunden und harmonischen

Start ins neue Jahr.

Ihr

Klaus Müller

1. Vorsitzender

des Gewerbeverein Wixhausen

www.gewerbeverein-wixhausen.de

Batterie und

Reparaturservice auch

für antike Uhren.

Öff nungszeiten: Mo - Fr 15.00 - 18.00 Uhr Sa 10.00 - 13.00 Uhr

www.mueller-uhren.de

Trinkbornstraße 45 ∙ 64291 DA - Wixhausen ∙ Tel.: 06150. 8 27 15 ∙ Fax: 06150. 13 42 96

2


3

Das Wixhäuser Trinkbörnchen

Ein Urgestein von Wixhausen sprudelt wie eh und je...

Seit August 2002 sprudelt es

wieder aus dem ca. 1020 erstmals

erwähnten Quell an der

ehemahligen Handelsstraße

zu Wixhausen.

Das „Trinkbörnchen“ in der

Trinkbornstraße gegenüber

dem Café Anthes läd heute

zum Verweilen ein.

Dank beispielhaftem bürgerschaftlichem

Engagement

und Interesse präsentiert sich

das 1932 erbaute „Trinkbörnchen“

heute in einem tollen

Zustand.

Christian Lindemer der das

„Trinkbörnchen“, welches sich

noch vor wenigen Jahren in

einem unmöglichen Zustand

befand, zusammen mit Rico

Anthes, Daniela Breidert, Richard

Kämmer, Jürgen Seibel

und vielen anderen fl eißigen

Helfern vollständig abgetragen

und anschließend neu

aufgebaut hat, erläutert die

neue Technik wie folgt:

Links neben dem Trinkbörnchens

wurde eine Zisterne

ins Erdreich eingebracht, sowie

der alte Brunnenschacht

wieder hergerichtet. Der alte

Brunnen des Trinkbörnchens

wurde wieder reaktiviert

und speist von einer Pumpe

angetrieben die Zisterne. Per

Tauchpumpe wird dann aus

der Zisterne das Trinkbörnchen

wieder zum „Plätschern“

gebracht - das Wasser fl ießt

dann über eine Rücklaufl eitung

per Gefälle wieder in

die Zisterne zurück. Gesteuert

wird die Tauchpumpe durch

die nahegelegene Strassenlaterne

auf dem Bürgersteig.

„Die Tauchpumpe schaltet

sich morgens an, wenn das

Strassenlicht ausgeht - abends

schaltet sich dann die Tauchpumpe

wieder ab, wenn das

Strassenlicht eingeschaltet

wird.“, erläutert Christian

Lindemer weiter die „automatische

Steuerung“ des

Trinkbörnchens.

Viele Hürden waren zu nehmen

um den Wiederaufbau

voran zu treiben. Hier waren

Aufl agen verschiedener

Ämter zu erfüllen, welche

unter anderem vom Grünfl

ächenamt, der unteren

Wasserbehörde und des

Denkmalschutzamtes erhoben

wurden.

Bei genauerem hinsehen fi ndet

der Besucher einige „Relikte“

aus der Vergangenheit

des Trinkbörnchens, wie z.B.

einen Mühlstein aus dem 15.

Jahrhundert, oder auch einen

alten in Stein eingefassten

Handlauf

welcher den Zugang

zum Brunnen

erleichterte.

Der ehemalige

„Schandfl eck“ von

Wixhausen, hat

durch Christian

Lindemer´s Eigeninitiative

neues

Leben eingehaucht

bekommen, woran

sich auch nachfolgendeGenarationen

noch erfreuen

können.

CAFE RESTAURANT ANTHES

Seit 1957 werden Sie im Café (wie es allgemein in Wixhausen genannt

wird) bewirtet. Egal ob es ein geselliges Treffen oder eine Feierlichkeit

ist. Für Feste und Feiern jeder Art beraten wir Sie gerne. Wir empfehlen

Flensburger, Köstritzer, Bitburger und Darmstädter Weizen vom Fass

sowie Schneider Weisse und köstliche Weine vom Weingut Lucius.

Bei gutem Wetter können Sia alle Köstlichkeiten auf unserer schönen

Gartenterrasse (bei Bedarf überdacht) geniessen.

Sie finden fi uns auch

auf dem

Weihnachtsma

WW rkt r

in Wixhausen WW am

2. Advent vv wochenende

w

DA-Wixhausen

Trinkbornstraße 27

Telefon 06150/7458

Seit über 50 Jahren Ihr zuverlässiger

Gastgeber in Wixhausen

Weihnachtsparty

am 23.12.2010

ab 18 Uhr

Glühwein,

heißer Caipi,

Grillen, Lagerfeuer

u.v.m.


STEINMETZ- UND BILDHAUERMEISTER

PETER RITTER

Grabmale Steinmetzarbeiten

Steinfiguren u. -objekte für Haus u. Garten

Individuelle, fachliche, kompetente

Beratung und freundlicher Service.

Ständig über 100 Grabmale am Lager

von preiswert bis exclusiv.

Weiterstädter Str. 20 · 64291 DA-Arheilgen

Telefon und Fax 0 61 51 / 37 60 71

Handy 0177/5966410

Termine samstags bitte nach tel. Vereinbarung

Ihr Partner

für hervorragende Weine!

Ab 998,- €

Netto

info@kuehnen-fenster-und-haustueren.de

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

Steinkunst gelebt

Ritters Steinmetzbetrieb am Arheilger Friedhof

Seit über 75 Jahren besteht

der Steinmetz- und Bildhauermeister-Betrieb

am Arheilger

Friedhof. Das Unternehmen

wurde im April 1932 von Steinmetzmeister

Ludwig Jährling

gegründet. In der damaligen

schweren Zeit der Weltwirtschaftskrise

war die Werkstatt

des Firmengründers im Elternhaus

seiner Ehefrau in der Gute-Garten-Straße

beherbergt.

Zusätzlich pachtete Ludwig

Jährling eine kleine Ausstellungsfl

äche am Arheilger Friedhof.

Seine Pläne, auch Büro und

Werkstatt in die Weiterstädter

Straße zu verlegen, konnte

Ludwig Jährling erst nach seiner

Heimkehr aus Krieg und

Gefangenschaft im Jahr 1946

in die Tat umsetzen. Aus Interesse

am Steinmetzhandwerk

half sein Sohn, Horst Jährling,

im Betrieb mit. So konnte er

als Zwanzigjähriger, obwohl

er zwischenzeitlich einen anderen

Beruf erlernt hatte, den

Steinmetzbetrieb nach dem tragischen

Unfalltod seines Vaters

weiterführen. Nach der Gesellenprüfung

legte Horst Jährling

1961 die Meisterprüfung ab.

Durch Grundstückszukäufe

konnte Ende der 60er Jahre das

heutige Wohnhaus mit Büro

und vergrößerter Werkstatt in

der Weiterstädter Straße 20 gebaut

werden. Eine erweiterte

Ausstellungsfl äche bot Kunden

von da an eine große Auswahl

individueller Grabmale. Zum

50-jährigen Bestehen des Betriebes

wurde Horst Jährling

von der Handwerkskammer

Rhein-Main mit der Ehrenurkunde

ausgezeichnet.

Seit Horst Jährlings Eintritt

in den Ruhestand im Jahr

1995, führt Peter Ritter das

Unternehmen weiter. Peter

Ritter hat zwischen 1983 und

1986 seine Ausbildung zum

Steinmetz absolviert und war

bei der Gesellenprüfung Landessieger

geworden. Seine

Meisterprüfung legte er 1994

ab. Danach arbeitete der junge

Steinmetz ein Jahr lang als

Geschäftsführender Meister in

einem Betrieb zur Naturstein-

und Grabmalverarbeitung. Als

Nachfolger von Horst Jährling,

der das Unternehmen über 40

Jahre führte, modernisierte

er Werkstatt, Maschinenpark

und Verkaufsraum. Großen

Wert legt Peter Ritter darauf,

modernes Grabmaldesign anzubieten.

In seiner Ausstellung

fi nden Kunden neben traditionellen

Grabmalen auch Steine

mit unkonventionellen Farben

und Ornamenten. Seit 1999

ergänzen hochwertige Steinfi

guren, -bänke und –brunnen

die Angebotspalette. Auch

ausgefallene Kundenwünsche

erfüllt Peter Ritter gerne.

Der Steinmetz- und Bildhauermeister,

der zwei Mitarbeiter

beschäftigt, bildet regelmäßig

Lehrlinge aus. Sein Handwerksbetrieb

in der Weiterstädter

Straße ist montags bis freitags

von 8 bis 17 Uhr und samstags

nach Vereinbarung geöffnet.

Mittwochs nachmittags ist geschlossen.

Telefonisch erreichbar

ist Peter Ritter unter den

Telefonnummern 06151/376071

oder 0177-5966410.

Zum 75-jährigen Bestehen des

Betriebes erhielt Peter Ritter

von der Handwerkskammer die

Ehrenurkunde.

Ab 1248,- €

Netto

4


5

Es war einmal vor langer Zeit,

Darmstadt lag noch fern, als sich in Wixhausen folgende Episoden

so oder so ähnlich zutrugen:

Das süße Backwerk lebte

damals in sehr gefährlichen

Zeiten.

Denn wenn die Kerb vor der

Tür stand, holten die Wixhäuser

Frauen ihre großen

Backbleche hervor, die aber

nicht mehr in den heimischen

Herd passten. So wurde der

vorbereitete Blechkuchen im

XXL- Format zum Bäcker getragen.

Der schob ihn dann in

seinen, noch vom Brot backen,

warmen Ofen.

Eines schönen Kerbtages begegneten

sich nun zwei Frauen

mit ihrem Zwetschgenkuchen

in der Messeler- Park- Straße.

Die eine wollte gerade zum

Bäcker, die andere kam von

ihm. Ihre Bleche fest im Griff,

standen sie geraume Zeit

schwatzend da, denn so eine

Kerb ist eine wichtige Angelegenheit,

und da gibt es nun

mal einiges zu bereden.

Plötzlich, wie aus dem Nichts

heraus, ließ sie ein schriller

Krisch ganz in ihrer Nähe

zusammenfahren. Der Bahnwärter

brüllte sie an: „Wenn

ihr Euch nicht sofort von den

Schienen macht, ist Euer Zwetschenkuchen

gleich Latweje.“

Rechts und links von ihnen

neigten sich bereits bedrohlich

die Schranken. Da begriffen

sie, dass sie sich auf dem direkten

Wege der Bahn zwischen

Darmstadt und Frankfurt befanden.

Wiederholen kann

sich soetwas nicht mehr, denn

der Bahnübergang wurde

durch die heutige Fußgängerunterführung

ersetzt.

Und während sich die beiden

Damen erschrocken, aber

mit heilem Kuchen, von den

Schienen machten, erlitt der

Apfelbreikuchen einige Häuser

weiter ein schlimmeres

Schicksal.

Da spielten auf dem Hof

zwei ausgewachsene Männer

Fußball. Und so ein Ball kann

fl iegen, besonders wenn die

Nachbarin mit besagter Köstlichkeit

am Hoftor entlang

kommt. Hätte sie ihr Blech

wie alle anderen in den Händen

gehalten, wäre der Schuss

dicht über ihrem Kopf ins Leere

gegangen.

Aber nein, sie trug das Backbrett

auf dem Haupte, und

der Ball hinterließ eine tiefe

Furche im Kuchen. Nach einem

entsetzten Schrei, wie ihn nur

Frauen können, folgte hessische

Poesie in feinstem Reime:

„Ihr Sai, genau uff de Äppelbrei!“

Furchen im Kuchen sind sicher

nicht schön, aber noch zu retten.

Für den Zwetschgenkuchen in

der nächsten Geschichte kam

jede Hilfe zu spät.

Da kehrte eine Wixhäuserin

mit ihrem fertig gebackenen

Exemplar gerade heim. Doch

sie schaffte es nur bis an das

Hoftor, da liefen ihr schon

die Kinder aufgeregt entgegen:

“Schnell Mama in den

Garten“ riefen sie und waren

schon wieder um die Ecke

verschwunden. Und da so ein

Mutterinstinkt immer auf der

Hut ist, landete der Kuchen

erst einmal auf der Treppenstufe,

und eiligen Schrittes

folgte sie der tobenden Schar.

Nun stellt ja ein Blechkuchen,

wenn er auch etwas grob

platziert wurde, nichts Aufregendes

an, im schlimmsten

Fall wäre er vielleicht sauer

geworden.

Aber er zuckte sich nicht, bis-

ja- bis der Hausherr durchs Tor

schritt.

Tief in Gedanken versunken,

nahm er nur beiläufi g die

neue Fußmatte wahr.

Aber er war ja gut erzogen,

und so zermalmten seine Schuhe

die Zwetschgen.

Die Reinigung dieses Irrtums

wurde den Kindern übertragen,

leider ist nicht überliefert,

was sie der Mutter

eigentlich im Garten zeigen

wollten.

Und auch die letzte Geschichte

berichtet von einem Totalschaden,

dabei hatte er es tatsächlich

vom Bäcker, durch die Straßen,

über die Eingangstreppe

bis in die Küche geschafft. Da

stand er nun in voller Pracht

und sah zum Anbeißen aus.

So lecker, dass man dem Hausherrn

wirklich nicht böse sein

kann, wenn er sich ein kleines

Stück vom Rande abschnitt.

Und das war auch gut so,

denn sein kritischer Gaumen

plädierte für entschieden

mehr Süße. Kurzerhand griff

er zum Zuckertopf und streute

reichlich davon übers Blech.

Ein zweites Stück wurde abgetrennt

und genüsslich in den

Mund geschoben. Bäh- doch

was war das?

Wer zum Teufel hatte die Salzbutte

anstelle des Zuckertopfes

oben links in den Schrank

gestellt?

Doch ganz nach dem Motto:

Was drauf geht, geht auch

wieder runter!“, landete das

ganze Blech unter dem Wasserhahn.

In dem Moment

M. BENZ

kommt der Sohn in die Küche

und versteht gar nicht, was er

da sieht.

Voller Reue beichtet der Vater

aber nicht ohne den Sohn zu

ermahnen, dieses Missgeschick

vor der Mutter geheim zu halten.

Auch wenn der Sohnemann

dicht gehalten haben sollte,

blieb der Mutter die Veränderung

an ihrem Kuchen sicher

nicht verborgen.

Soweit die guten alten Geschichten,

nun lassen Sie sich

die kommenden Leckereien

in der Adventszeit schmecken.

Ein großes Dankeschön an die

Beteiligten, für die Erinnerungen,

die wir etwas abgeändert

haben.

Ihr Gewerbeverein Wixhausen

Ihr Meisterbetrieb für alle Installationsarbeiten in Ihrem Haus, sowie

ökologische und ökonomische Heizungsanlagen aller Art.

Bäder aus einer Hand geplant, organisiert und verwirklicht.

Spenglerei, aller Blecharbeiten rund um Ihr Haus.

Erzhäuser Str. 35 · 64291 DA-Wixhausen

Telefon 06151 / 99 01 12


Der Wixhäuser Kirchgarten

Umgestaltung zum Wohle aller Besucher

Mit Kinderwagen oder Rollator

in die Kirche kommen

– das war ein Wunsch vieler

Familien in Wixhausen. Daraus

entstand ein Kirchgarten,

der seit seiner Umgestaltung

täglich genutzt wird.

Spaziergänger durchqueren

den Garten auf dem Weg vom

Stadtteil ins freie Feld. Sie genießen

den freien Blick in die

weite Natur, erfreuen sich am

Anblick der historischen Kirche

oder ruhen sich auf einer

der Bänke ganz einfach auf

ihrem Spaziergang aus. Hochzeitspaare

und Tauffamilien

nutzen den Garten für einen

familiären Empfang nach dem

Gottesdienst.

Auch der Kirchengemeinde

bietet der Garten einen Raum

für unterschiedliche Aktivitäten.

Gemeindegruppen, Pfadfi

nder, die Konfi rmanden und

auch die evangelische Theatergruppe

Wixhausen nutzen

für ihre Aktivitäten Bühne,

Rasen und Sitzmöglichkeiten.

Nicht nur Einheimische, auch

Menschen aus anderen Gemeinden

sind beeindruckt

über das schöne Landschaftsbild

des neuen Gartens, der

wie ein Park gestaltet ist. Für

den Kirchenvorstand war es

ein fi nanzielles Wagnis. Mehr

als 200.000 Euro kostet der

gesamte Umbau. Die evangelische

Kirchengemeinde

Wixhausen dankt darum den

vielen Menschen, Firmen

und Institutionen, die mit

ihren zahlreichen kleinen

und großen Spenden diesen

Ausbau bis heute begleitet

und möglich gemacht haben.

Das Evangelische Dekanat

Darmstadt-Stadt hat den

Ausbau des barrierefreien

Treppenaufgangs mit 35.000

Euro bezuschusst. Dankbar

ist die Gemeinde auch für die

gute Zusammenarbeit mit der

Landschaftsarchitektin Katja

König, die die Gestaltung entworfen

und die Ausführung

überwacht hat.

Im Frühjahr 2011

geht es weiter

Der Kirchenvorstand hat nun

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

beschlossen, im kommenden

Frühjahr auch noch den

Kirchenvorplatz und den

Südeingang der Kirche um-

zugestalten. Ein neuer Plattenbelag

wird den heute sehr

unebenen Weg zum Haupteingang

sicherer machen.

Auch der Weg und die Stufen

zur Südtür der Kirche müssen

erneuert werden.

Rund um die Wixhäuser Dorfstele

des Bildhauers Thomas

Duttenhoefer entsteht ein

Rondell mit einer Bank. Der

kurze Weg zum Pfarrhof erhält

einen Plattenbelag und

begradigte Stufen.

Dieser Bauabschnitt wird

zu einem Viertel von der

Gemeinde durch Rücklagen

und Spenden fi nanziert, drei

Viertel der Kosten übernimmt

wieder das Dekanat, weil es

sich um dringend notwendige

Sanierungsmaßnahmen des

Kirchenzugangs handelt.

Ein Fragezeichen steht zurzeit

noch hinter der Sanierung der

Treppe, die von der Römergasse

zum Kirchengelände führt

und in städtischem Eigentum

ist. Der Handlauf ist verrostet

und eine funktionale Beleuchtung

fehlt. Hierzu tritt der

Kirchenvorstand in Verhandlungen

mit der Stadt.

„Bibelgarten“ und „Hain der

Erinnerung“ fehlen noch

Ein „Bibelgarten“, der „Hain

der Erinnerung“, an dem die

geborgenen alten Grabstei-

ne aufgestellt werden sollen

sowie der „Wasserlauf des

Lebens“, der den Quell- und

Taufstein mit dem Hain der Erinnerung

verbinden soll, stehen

noch auf der Wunschliste

des Kirchenvorstands. Diese

Baumaßnahmen sowie der

Weg vom Garten zum freien

Feld müssen in vollem Umfang

von der Kirchengemeinde

Wixhausen fi nanziert werden,

die Summe der Spenden

reicht dafür allerdings noch

nicht aus. Viel Eigenleistung

und die Hoffnung auf weitere

Fördergelder und Spenden

sollen jedoch auch diesen

letzten Bauabschnitt noch in

2011 ermöglichen.

Die Bankverbindung für Spenden

(Stichwort „Kirchgarten“)

ist das Konto 70 28 002 bei der

Volksbank Darmstadt - Kreis

Bergstraße (Bankleitzahl 508

900 00). Eine Spendenquittung

sendet das Gemeindebüro

der Evangelischen

Kirche Wixhausen zu, wenn

die Überweisung mit einer

Adresse versehen ist.

6


7

METZGEREI HUCK

Lassen Sie sich verführen vom Duft unserer leckeren Bratwurst vom

Rost und der deftigen Gulaschsuppe.

Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder eine Auswahl unserer

Hausgemachten Wurstspezialitäten an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf dem Wixhäuser Weihnachtsmarkt.

Bis zur Hälfte Energie sparen

Die Ries GmbH hilft, die Energiekosten für Hausbesitzer zu senken

Energiesparen ist ein wichtiges

Thema – und es wird immer

wichtiger.

Rund ein Drittel des Energieverbrauchs

in Deutschland entfällt

auf die Heizung und Warmwasserbereitung

von Gebäuden.

Das Arheilger Unternehmen Ries

GmbH hat sich auf Energiesparkonzepte

für Hauseigentümer

spezialisiert.

Wer eine neue Heizungsanlage

in sein Gebäude einbaut, kann

bis zur Hälfte seiner bisherigen

Heizkosten sparen. Mit dem

Einbau einer Solaranlage kann

die Warmwasseraufbereitung

bis zu zwei Dritteln durch Sonnenenergie

erfolgen. Heizungen

mit moderner Brennwerttechnik

nutzen die hohen Abgastemperaturen

und wandeln diese in

Heizenergie um. Bei alten Anlagen

verpufft diese wertvolle

Energie durch den Schornstein.

Ersparnis einer modernen Gasbrennwertheizung

gegenüber

einer alten Gasheizung: rund 40

Prozent. Zur Veranschaulichung

ist bei Ries sowohl eine Wärmepumpe

mit Solarunterstützung,

wie auch ein Solarkollektor

aufgebaut. Ebenso werden

Gasbrennwertthermen und

Auto, Motorrad & Sportbootausbildung

Erste-Hilfe Kurse, Sehtest & Passfotos

Hegelstraße 5 · 64291 DA-Wixhausen · Mobil: 0172 - 140 6 170

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit,

frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Seit 1820 - Qualität aus Tradition

Inhaber H. Rothemund

Römergasse 14 - 64291 Darmstadt - Telefon: 06150-7166

Ölbrennwertkessel präsentiert.

Für viele Energiespartechniken

gibt es staatliche Zuschüsse.

Zusammen mit dem Einsparpotenzial

amortisieren sich neue

Energieanlagen in einem Haus

binnen weniger Jahre.

Bernd Ries, der Inhaber der

Arheilger Ries GmbH in der

Röntgenstraße 28 hält sich und

seine Fachberater ständig auf

dem neuesten Stand der

Energiespartechnik. „Nur so

können wir unsere Kunden optimal

beraten und auch noch das

letzte mögliche Einsparpotenzial

nutzen.”

RIES

Bad - Einrichtungen

Bad - Armaturen

Badmöbel

Duschabtrennungen

Spiegelschränke und Spiegel

Bad-Accessoires

Saunen

Solarien

Dampfbäder

Infrarot-Wärmekabinen

Einbauspülen

Küchenarmaturen

Ersatzteilservice

Heizkessel (Gas-Öl-Brennwert)

Thermen (Gas-Brennwert)

Solaranlagen

Zentralheizungsbedarf

Wärmepumpen

Installationsmaterial

Kompaktheizkörper

Design-Heizkörper, u.v.m.

IMPRESSUM

Herausgeber:

Gewerbeverein Wixhausen

Geschäftsstelle

Brucknerstraße 105

64291 DA-Wixhausen

Satz/Druck/Vertrieb:

MEDIENVERLAG

printdesign24 OHG

Eulerweg 11

64291 DA-Arheilgen


Dachdeckerzunft in Wixhausen

Wo wir sind - da ist oben

Das Dachdeckerunternehmen

Georg Schmidt & Söhne GmbH,

früher Georg Schmidt & Söhne

OHG besteht seit 87 Jahren in

4er Generation. Der Firmeninhaber

ist Klaus-Dieter Schneider,

der auch als Geschäftsführer

die Firma leitet.

Der Großvater Walter Schmidts,

der 1963 fünfundsiebzigjährig

verstarb, legte 1923 mit der

Gründung einer selbständigen

Dachdeckerei den Grundstein

der Firma. Dank seines guten

Handwerkersinns und seiner

Geschäftstüchtigkeit, der Tatkraft

seiner Frau Christine und

der drei Söhne Jakob, Heinrich

und Georg, wurden anfänglich

Krisen überwunden und aus

der Dachdeckerei ein gesunder

Familienbetrieb.

Bis zu Beginn de Krieges 1939

hatte sich neben der Vergrößerung

der Dachdeckerei auch

das Fuhrunternehmen erweitert.

Es versteht sich fast von

selbst, dass zwei Söhne Georg

Schmidts das Dachdecker-

Handwerk und ein Sohn das

Spengler-Handwerk erlernten.

Im Kriege fi el aber Sohn Heinrich

in Stalingrad. Sohn Georg

wurde schwer verwundet.

Körperlich behindert kehrte

er zurück und zeichnete sich

schon frühzeitig als nüchterner

Geschäftsmann mit klarem

Blick, mit Verantwortungsbewusstsein

und Unternehmergeist

aus. Sohn Jakob war der

Praktiker der Familie und für

den technischen Teil der Dachdeckerei

zuständig.

In der Dachdeckerei hatte sich

mittlerweile der älteste Sohn

Jakob Schmidts, Walter etabliert,

der seine Meisterprüfung

1962 mit Auszeichnung

bestand. Im Jahre 1968 erhielt

dann auch Walter Schmidt Prokura

und wurde im kaufmännischen

Bereich des Betriebes

und somit in die Verantwortung

einbezogen.

Seit 1984 arbeitet auch der

Neffe Walter Schmidts,

Klaus-Dieter Schneider, mit

im Unternehmen. Nach der

Gesellenprüfung 1988 als Innungsbester

besuchte er die

Bundesfachschule des Deutschen

Dachdecker-Handwerks

in Mayen von 1990 bis 1991, wo

er vor der Handwerkskammer

Koblenz als einer der Besten

die Meisterprüfung ablegte.

Im Januar 1994 scheidet Georg

Schmidt als Gesellschafter aus

der Firma aus und übergibt

seine Gesellschafts- anteile an

Walter Schmidt und Klaus-Dieter

Schneider. Im Dezember des

gleichen Jahres wurde Klaus-

Dieter Schneider zum gleich-

berechtigten Geschäftsführer

bestellt. Zu Beginn des Jahres

1995 absolvierte Klaus-Dieter

Schneider einen Vorbereitungskurs

zum Spenglermeister

bei der Innung für Sanitär-,

Heizungs- und Klimatechnik

in Darmstadt. Im August 1995

legte er die Meisterprüfung

im Spengler-Handwerk vor

der Handwerkskammer Rhein-

Main mit Erfolg ab.

Ende des Jahres 1997 entschloss

sich Walter Schmidt aus

gesundheitlichen Gründen ab

Januar 1998 als Geschäftsführer

abzutreten und die Verantwortung

an Klaus-Dieter

Schneider zu übertragen.

Stolz sein kann das Unternehmen

auch, dass es noch keinen

nennenswerten Personalunfall

gab, dies spricht nicht nur für

das Verantwortungsbewusstsein

des Einzelnen, sondern

ebenso für das gesunde Betriebsklima.

Das Unternehmen zeichnet

ebenfalls aus, dass es eine hohe

Zahl an jungen, sowie auch erfahrenen

älteren Dachdecker-

GEORG SCHMIDT & SÖHNE

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

gesellen beschäftigt. Neben

dem Dachdeckermeister Klaus-

Dieter Schneider gibt es noch

die Dachdeckermeister Andreas

Pietzsch und David Frank.

Die Arbeitnehmer, die nicht im

Besitz des Gesellenbriefes des

Dachdecker-Handwerks sind,

arbeiten alle schon über 15 bis

20 Jahre im Unternehmen und

haben somit viel Erfahrung

und Geschick aufzuweisen.

Beschäftigt werden saisonbedingt

zwischen 13 und 15 Dachdecker

und 2 Büroangestellte.

Unter den 13-15 Dachdeckern

sind auch 2 Auszubildende zum

Beruf des Dachdeckers.

Der Fuhrpark des Unternehmens

kann sich sehen lassen.

Mit zwei Pkw´s, sechs Kleinlastkraftwagen

und zwei Schrägaufzügen

lässt sich jede Arbeit

unproblematisch ausführen.

Dies kann Ihnen unser großer

und immer treuer Kundenstamm,

dem wir hiermit für das

uns entgegengebrachte Vertrauen

danken möchten, bescheinigen.

Das Aufgabenfeld

des Dachdeckerunternehmens

Ihr Ansprechpartner für Steil- und Flachdacharbeiten sowie Einbau von

Wohndachfenstern, Spenglerarbeiten, Außenwandbekleidungen und

Dachgründungen. Wir beraten bei Energiespar-Verordnung EnEV erforderlichen

Wärmedämmungen um Steil-, Flachdach oder auf der letzten Geschossdecke

im Dachboden.

Georg Schmidt

& Söhne

GmbH

beginnt bei Flachdächern, weiter

über Steildächer, hinterlüftete

Außenwandbegleitungen,

Dachbegrünungen, Spenglerarbeiten,

Metallbedachungen,

Photovoltaikanlagen, Gerüstbau

bis zur Lehrlingsausbildung,

womit wir beim Thema

wären. Das Unternehmen ist

jederzeit bereit jungen Menschen

einen Ausbildungsplatz

zu bieten, an dem sie später

auch weiterarbeiten können,

bis hin zum selbständigen

Arbeiten als Vorarbeiter einer

Dachdecker-Kolonne.

Wir haben auch einen festen

Stamm von Nachunternehmen

auf die wir jederzeit zurückgreifen

können. Dies sind

z.B. Gerüstbauer, Zimmerer,

Schlosser, Fensterbauer, Maler,

Fliesenleger, Elektriker, Kaminbauer,

etc. Hier können jederzeit

verlässliche Fachbetriebe

vermittelt und empfohlen

werden.

www.schmidt-soehne.de

www.schmidt-soehne.de

Dachdeckermeister

Erzhäuser Straße 38 · 64291 Darmstadt

Telefon 06150/7391 · Telefax 06150/6347

E-Mail: dach@schmidt-soehne.de

8


Jugendzentrum Penthaus WX

Happy End einer (fast) unendlichen Geschichte

Ein langer Weg mit vielen Hindernissen

musste bestritten

werden, bis aus der anfänglich

fast als Vision zu bezeichnenden

Idee ein tatsächliches

Jugendzentrum in Wixhausen

entstand: Vor über 18 Jahren

wurden die ersten aktiven

Bemühungen unternommen,

aber bis für die offene Jugendarbeit

endlich ein konkreter

und fester Standort gefunden

werden konnte, vergingen

über zehn Jahre. Ein nennenswerter

Erfolg wurde 2003 im

Garten der TSG-Halle sichtbar:

Ein provisorisch eingerichteter

Bauwagen sollte dort den Jugendlichen

vorübergehend als

„Ersatzjugendraum“ dienen.

Dies musste man ihnen nicht

zweimal sagen und so wurde

dieser schon kurze Zeit später

von der jungen Generation

begeistert in Beschlag genommen.

Währenddessen wurde

die endgültige Entscheidung,

an welchem Ort letztendlich

das geplante Jugendzentrum

entstehen sollte, weiter diskutiert.

In der Zwischenzeit

erweiterten die Spielmobi-

MitarbeiterInnen das Angebot

im ‚jugendwagen wx’ und ermöglichte

an einem dritten,

geöffneten Wochentag nun

auch 9-13jährigen Teenies den

Wagen und die umliegende

Rasenfl äche unsicher zu machen.

Das Provisorium entwickelte

sich mehr und mehr

zum angesagten Treffpunkt

für Jugendliche und der ’jugendwagen

wx’ wurde zu einem

feststehenden Begriff in

ihrem Alltag. Ab 2005 wurde

es ihnen zudem ermöglicht

auch das sich in Sichtweite

befi ndende Gebäude der

ehemaligen Turnhalle für ihre

Interessen zu nutzen. Nach

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

einigem Hin und Her wurde

man sich einig, dass sich selbiges

gut als Jugendzentrum

eignen würde, jedoch sollte es

noch weitere fünf Jahre dauern,

bis an der gleichen Stelle

ein innovatives und modernes

Jugendzentrum entstand. Für

die Bauarbeiten zur Umgestaltung

und Renovierung

der Turnhalle musste das Team

des ‚jugendwagen wx’ und mit

ihm alle seine 9-18jährigen

Nutzer abermals in andere

Räumlichkeiten ausweichen.

Rolladen- und Fensterbau GmbH

Info-Tel. 06151/372894

Frankfurter Landstr. 12 · 64291 DA-Arheilgen

Zuvor hatten sie die verbleibende

Zeit bis zum sehnlichst

erwarteten Einzug ins neue

Jugendzentrum nicht einfach

nur abgesessen, sondern sie

wurde von den Jugendlichen

dazu genutzt, sich aktiv an

der Gestaltung IHRES Jugendzentrums

zu beteiligen.

„Mitmischen possible“ wird

dieses Prinzip der partizipativen,

pädagogischen Arbeit im

Konzept des Jugendwagens

genannt und in diesem Sinne

entwickelten die Jugendlichen

in einer Zukunftswerkstatt

auf den Grundrissen der alten

Turnhalle Räume für und nach

ihren Interessen. Die Ergebnisse

sprachen für sich und

nach Absprache mit der Stadt

Darmstadt und dem Architekten

dienten sie unter anderem

als Planungsgrundlage für die

späteren Baupläne.

Darüber hinaus erhielt der

Spielmobil-Verein unter anderem

in Anerkennung der

bisherigen erfolgreichen

pädagogischen Arbeit die

Trägerschaft für das neue

Jugendzentrum. Dieses eröffnete

der Jugend- und Sozialdezernent

J. Partsch am

31. August diesen Jahres mit

den Worten: „Die Stadt sieht

sich verpfl ichtet, jungen Menschen

Räume anzubieten!“,

und übergab damit symbolisch

den Schlüssel zu einer

weiterhin sehr erfolgreichen

Jugendarbeit. Nicht nur die

anwesenden Politiker unter

anderem der Baudezenrnent

D. Wenzel, auch viele weitere

am Entwicklungsprozess Mitwirkende

ersehnten an diesem

Tag gespannt das Ergebnis

ihrer Bemühungen. Selbst

die MitarbeiterInnen des

Spielmobil-Vereins erkannten

die alten Räumlichkeiten

kaum wieder. Multifunktional

könnte man das Baukonzept

des Architekten beschreiben,

der es geschafft hat, aus dem

seit 1927 bestehenden Gebäude

etwas Unglaubliches

heraus zu holen. Der Grundriss

der alten Turnhalle existiert

weiterhin, erstrahlt jedoch

im neuen Glanz und birgt in

VOLZ

Besuchen Sie unsere Ausstellung.

Aktuell verkaufen wir

unsere Mustermarkisen zu sehr

günstigen Konditionen.

Lieferung und Montage durch

unseren Kundendienst kurzfristig

möglich. Besuchen Sie uns

jetzt auch im Internet unter

www.volz-darmstadt.de.

10


11

sich viele Überraschungen. Die

Tradition der ursprünglichen

Nutzung blieb auf Wunsch

der Jugendlichen erhalten

und wurde bei der Umgestaltung

im gleichen Maße wie

ein modernes Raumkonzept

berücksichtigt. So bildet der

Ort, an dem schon vor Zeiten

Generationen von Wixhäusern

bei Sport und Spiel gemeinsam

Zeit verbracht haben,

auch heute das Herzstück des

neuen Jugendzentrums. Eine

mobile Trennwand macht es

möglich, dass jetzt die jüngerenBesucher

gleichzeitig die

Halle zum Chillen, Basketball,

Fußball und Billiard spielen

nutzen können. Jederzeit

kann sie aber auch mit nur

wenigen Handgriffen bei

Bedarf für größere Veranstaltungen

zu einer großen

Tanzfl äche mit Bühne umgestaltet

werden. Die ehemalige

Bühne, die oberhalb der Halle

lag, wurde schon 2005 von

Spielmobil-Mitarbeitern und

Jugendlichen zu einem Café-

und Thekenbereich umfunktioniert.

Dieser hat sich über

die Jahre sehr etabliert und

lädt deshalb heute mit einer

gemütlichen Sofaecke und vielen

weiteren Sitzgelegenheiten

zum Flanieren, Diskutieren

und Neuigkeiten austauschen

ein. Dem Besucher fällt auch

direkt die farblich hervorgehobene

und sehr modern

eingerichtete Küchenzeile

mit angrenzender Theke ins

Auge, an der man gerne die

ein oder andere Tasse warmen

Kakao oder Tee genießt.

Aber auch die „Zocker“ kommen

im Cafébereich auf ihre

Kosten. Viel (Spiel-)Geld wird

bei spannenden Poker- oder

Monopolyrunden ehrgeizig

zwischen den Spielern hin und

hergeschoben. Darüber hinaus

lässt auch die Multimediaausstattung

keine Wünsche offen

und bietet den Jugendlichen

die Möglichkeit, die neuen

Medien kennenzulernen und

auszuprobieren. Im Garten

steht der alte, lieb gewonnene

Bauwagen und dient bisweilen

als symbolisches Andenken

für den langen Weg von den

Anfängen bis heute.

Drei Monate ist die Eröffnung

nun her und seitdem ist das

Gebäude für Jugendliche an

fünf Wochentagen jeweils

von 16 Uhr bis 20.30 Uhr, am

Freitag bis 22 Uhr geöffnet.

Dienstags haben auch wieder

die Jüngeren von 9 bis 13 Jahren

die Chance, für 3 Stunden

bis 18 Uhr die Freizeitmöglichkeiten

der „coolen Großen“ zu

nutzen. Mittlerweile stellt sich

mehr und mehr ein regelmäßiger

Betrieb ein, und die Sozialpädagogin

Lisa Kunert kann

ein erstes positives Resümee

ziehen, was sie jedoch nicht

daran hindert, sich und dem

Team weiterhin klare Ziele zu

stecken : „Wir müssen noch

mehr bei den Jugendlichen in

Wixhausen bekannt werden

und das abwechslungsreiche

und ansprechende Programm

ausbauen!“. Neu und anders

im Gegensatz zu den übrigen

Wixhäuser Vereinen und Institutionen

ist das offene Angebot.

Es gibt keine Anmeldung

für die Jugendlichen, man

kann einfach vorbeikommen,

reinschauen und wem es nicht

gefällt, der kann jederzeit

auch wieder gehen. Aber viele

bleiben, denn das Jugendzentrum

bietet mehr als nur Räumlichkeiten.

Es ist ein Ort, um

Neues auszuprobieren, eigene

Ideen umzusetzen und vieles

zu erreichen, was im normalen

Alltag zu kurz kommt oder

nicht möglich ist. Ein Beispiel

aus jüngster Zeit ist das Graffi

tievent vom 23./24.Oktober.

Seit diesem Wochenende erstrahlt

der alte Bauwagen in

einem neuen Glanz und ein

bunter Schriftzug auf dessen

Außenseite zeigt jedem den

selbst gewählten Namen des

Jugendzentrums: Penthaus

WX. „Wir haben uns für den

Namen Penthaus entschieden,

weil wir vorher nur so nen

kleinen Jugendwagen hatten

und jetzt gibt es ein top

eingerichtetes, großes und

neues Jugendzentrum. Das

ist wirklich was Besonderes!“,

erklärt ein Teilnehmer die

Bedeutung und macht damit

deutlich, dass die Jugendlichen

die Annehmlichkeiten

des neu umgebauten und sehr

„cool“ eingerichteten Hauses

zu schätzen wissen.

Auch ist in den neuen Räumen

in der Falltorstraße immer jemand

anzutreffen, der für alle

Themen der Jugendlichen ein

offenes Ohr und oft auch einen

guten Rat hat. Aber trotz

des ganzen Spaß und Spiels

kommt auch die von vielen

geforderte Bildung nicht zu

kurz. Unter anderem wird in

den kommenden Wochen im

Penthaus WX jeden Mittwoch

rund um die Welt gekocht. Es

wird wöchentlich ein anderes

DER GARTENZWERG

Uwe Keller, Landschaftsgartenbau Messeler-Park-Str. 1 in Wixhausen.

Seit 1999 der Fachmann für Obst- und Ziergehölzschnitt, Gartenpflege

und Grünanlagen. Unsere Arbeitsschwerpunkte liegen in der Hausgartenpflege:

Fachgerechter Schnitt, Fällung und Wurzelrodung von Bäumen, Hecken

und Gehölzen – Mäh- und Mulcharbeiten – Rasenneuanlage,

Aussaat sowie Fertigrasen. Ebenso führen wir Pflaster- und Natursteinarbeiten

aus, stellen Zäune aus verschiedensten Werkstoffen,

Carports, Gartenhütten oder Pavillions. Selbstverständlich übernehmen

wir auch die Neu- und Umgestaltung Ihres Gartens.

Obst- und Ziergehölzschnitt

Gartenpflege

Grünanlagen

Wir wünschen unseren Kunden ein

gesegnetes Fest und ein glückliches

neues Jahr 2011

Uwe Keller

Landschaftsgartenbau

Messeler-Park-Straße 1 · 64291 Darmstadt

Telefon: 06150. 84758, Mobil: 0171. 543 38 41

Email: Der.Gartenzwerg@t-online.de

Land „bereist“ und dabei eine

landesspezifi sche Speise am

eigenen Gaumen erkundet.

„Mit diesem modern ausgestatteten

Jugendhaus und

dem engagierten Team ist eine

sehr gute Basis geschaffen

um langfristig offene Kinder

und Jugendarbeit in Wixhausen

zu etablieren“, beurteilt

Verena Späth (pädagogische

Mitarbeiterin) die Zukunft

des Jugendzentrums. Mit einem

Lächeln auf den Lippen

fordert sie die Skeptiker auf,

sich selbst ein Bild zu machen

und am Tag der offenen Tür,

am 11. Dezember von 13 bis

16 Uhr, im Penthaus WX in der

Falltorstraße 3 vorbeizuschauen

und einen Blick hinter die

graugrünen Türen zu werfen.

Kontakt

Bei Fragen können Sie auch

jederzeit Kontakt mit dem

Team des Jugendzentrums

unter 0157/89182988 beziehungsweise

06150/5078996

oder wahlweise durch eine

E-Mail an JuzWx@spielmobildarmstadt.de

aufnehmen. Wir

freuen uns.

www.der-gartenzwerg.net

seit 1999


Staatlich gefördert

Ihre Altersvorsorge in guten Händen

Im Jahr 2002 begann in

Deutschland die staatliche geförderte

Altersversorgung mit

der Riester-Rente. Inzwischen

gibt es staatliche Förderung

auch bei der betrieblichen

Altersvorsorge (bAV) und

in Form der sogenannten

Rürup-Rente. Jede Form der

Altersvorsorge hat andere

VR-EnergieSparen

��������������������� ��������

Vorteile, je nach Berufsstand

und Einkommen. Welche

staatliche Förderung für Sie

als Angestellten, als Arbeiter,

als Beamten oder als Selbstständigen

am meisten Rendite

verspricht, sagt Ihnen das

Team von Gümperlein und

Partner nach einer individuellen

Analyse.

Von günstiger Finanzierung

� ���������������������������

� ����� ������

+ Kostensenkung bei Heizkosten

+ Klimaverbesserung bei Natur

und Umwelt

= Meine ErVolksbank

Weitere Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch

oder unter www.volksbanking.de

�����������������������

Volksbank eG

Darmstadt � Kreis Bergstraße

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

12


13

Wixhäuser Grenzgang

neu organsiert durch den GVW

In diesem Jahr wurde

der Wixhäuser Grenzgang

erstmalig vom GewerbevereinWixhausen

e.V. ausgerichtet.

Selbstverständlich unter

der aktiven Mithilfe

des Bezirksverwalters

Bernd Henske.

Treffpunkt war Sonntag,

der 3. Oktober

2010 um 11 Uhr am alten

Kerbplatz in Wixhausen.

Um die Tradition Grenzgang

nicht einschlafen zu

lassen, hatte sich der GVW

bereit erklärt die Organisation

und die Durchführung zu

übernehmen und hoffte, dass

diese alt eingesessene Tradition

nicht einschläft.

Der Gewerbeverein Wixhausen

e.V. freute sich, etwa 60

Teilnehmer waren zum Wixhäuser

Grenzgang gekommen.

Start war am Alten

Kerbplatz, der nicht im Darmstädter

Stadtplan steht. Aber

Wixhäuser wissen, dass das

der Parkplatz am Bahnhof

ist. Früher seien es noch 250

Teilnehmer

gewesen,

stellte Bezirksverwalter

Bernd Henske

fest. Allerdings seien moderne

Organisationsformen, die

vielleicht auch jüngere Teilnehmer

anlocken könnten,

relativ aufwendig,

sagte Klaus Müller,

Vorsitzender

des Gewerbevereins,

der den

Grenzgang ausrichtete.

Durch die grafi ttifreieBahnunterführung

(Henske:

»Wir entfernen

die immer gleich«)

ging es nonstop

zur GSI, wo auch

am Sonntag rund

50 Mitarbeiter an ihren Projekten

forschen. GSI-Sprecher

Ingo Peter erinnerte daran,

dass das Darmstadtium in der

Innenstadt nach dem chemischen

Element benannt wurde,

das die GSI entdeckt hatte.

Von der GSI liefen die Teilnehmer

bis zur Rast mit Mineralwasser

und Laugenstangen in

den Mürsbacher Grund. Und

von dort ging es bis an die

Grenze zu Erzhausen - gesichert

von der Bergwacht des

Roten Kreuzes über die Frankfurter

Landstraße durch das

schleppend vorankommende

Neubaugebiet zur TSG Wixhausen

und der Schlussrast.

GARTENPARADIES

Das Gartenparadies bietet auf ca. 10.000 m² eine große Auswahl an

Pflanzen für den Garten, von Stauden und Gräsern, Sommerblumen,

Laub- und Nadelgehölzen bis zu handgeformten Solitärgehölzen sowie

die entsprechenden Erden, Dünger und Pflanzenschutzmittel. Bei

den Pflanzen wird großen Wert auf die Qualität gelegt und darauf,

dass die Pflanzen hier aus der Region kommen, um hier auch einen

Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Für die Beratung beim Kunden

steht ein Baumschulmeister mit über 40 Jahren Berufserfahrung zur

Verfügung. An Dienstleistungen werden alle Arbeiten an der Pflanze,

das heißt Schnittarbeiten, Baumfällungen mit Ausfräsen der Wurzelstöcke,

Rasenerneuerungen und Neupflanzungen durchgeführt. Desweiteren

Planungen von Gartenanlagen und Gutachten in unserem

Sachverständigenbüro.

Wichtig ist, dass bei den Planungen für Gartenanlagen Kenntnisse

über die verwendeten Pflanzen in Bezug auf die Wuchsgröße, Wasserbedarf,

Böden, Standorte usw. vorhanden sind.

Auch bei den Rückschnittarbeiten sind Pflanzenkenntnisse nötig, um

hier pflanzengerecht und nicht gegen die Natur zu arbeiten. Leider

kommt es in unserer Branche immer wieder vor, dass die billigsten

Pflanzen aus der ganzen Welt gepflanzt werden und der Gartenbesitzer

wenig Freude daran hat. Ebenso schlimm ist es, dass immer mehr

Hausmeisterdienste, auch Landschaftsgärtner, ohne die geringsten

Pflanzenkenntnisse und Vorkenntnisse Arbeiten an Pflanzen ausführen,

mit teilweise erschreckenden Folgen wie Verstümmelungen und

Absterben der Pflanzen.

Ulrich Schäfer, Baumschulmeister, staatlich geprüfter Wirtschafter im

Gartenbau, Sachverständiger


Bergmann‘s Blumen Tenne

In Inh In Inh I nh nh.: h .: . Hel He Hel He Helga ga g Tr T eib eiber er e

Wichernstr traß aße 1 � 64291 Darmst stad adt

Te T l. 0 6150 / 61 82 � Fax 0 6150 / 86 55 85

Bl Blumen-Tenne@t T @t-online.de

Öffn ffnungszeit

iten en:

Mo. bis Fr. r 9.00 – 12.30 30 und 14.30 – 18.00

(M ( it i tw t och Nach chmi mittag gesch chlo lossen), Sam amstag t 9.00 – 13.00

FFW

In manch kalter Winternacht,

alles schläft, doch einer wacht.

In den Stuben Kerzenschein,

brennen doch nicht ganz allein.

Auf dem Herd den Topf vergessen,

Hilfe ist nun angemessen.

Strahlend Glanz der Lichterketten,

Rauchmelder können Leben retten.

Wenn´s brenzlig wird, rücken wir aus,

doch Helfer brauchen Hilfe in jedem Haus.

Eine besinnliche Weihnacht wünscht Ihnen

Ihre Freiwillige Feuerwehr Wixhausen

Karl Traser + Söhne

Ritterstraße 13 · 64291 Darmstadt-Arheilgen

Telefon 0 61 51 - 37 18 76

www.karl-traser.de

karltraser@aol.com

Bestattungen

Erd-, Feuer- und Seebestattungen

Friedwaldbestattungen

Erledigung aller Formalitäten

Fensterbau

Holz-Holz/Alu- u. Kunststofffenster

aus eigener Fertigung

Schreinerei, Glaserei

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

Aktive Senioren Wixhausen

Arbeiten für die neue

Begegnungsstätte in

vollem Gange!

Die künftige Begegnungsstätte in

Wixhausen, Ostendstrasse 27 – 29

Die Aktiven Senioren Wixhausen

renovieren zurzeit Räume

in der ehemaligen Schule

in der Ostendstrasse 27 - 29

und richten dort eine offene

Begegnungsstätte für alle Altersgruppen

ein.

Das Gebäude in zentraler Lage

im alten Ortskern von Wixhausen

eignet sich sehr gut für

diesen Zweck. Hier

stehen zwei große

Räume zur Verfügung,

von denen

einer als offener

Treff (“Gud Stubb“)

zum zwanglosen

Treffen, Reden,

Bilden von Interessengruppen

und

zum Vereinbaren

gemeinsamer Akti-

vitäten bei Kaffee

und Kuchen dienen

soll. Der zweite

wird als Saal zum Durchführen

eines informativen und

unterhaltenden Programms

ausgebaut. Außerdem gibt

es noch einen Büroraum, in

dem Interessenten künftig

Auskunft zum Programm und

Hilfsangebot der Aktiven Senioren,

sowie zu Engagement

und Aktivbleiben für Jüngere

Eine Erkenntnis, die die Aktiven Senioren

bei ihrem Einsatz gewonnen haben

KARL TRASER

Unser Betrieb fertigt seit 1906

Holzfenster und seit 1968 Kunststofffenster.

Das Bestattungsinstitut besteht

ebenfalls seit 1906.

Wir beschäftigen zur Zeit 11 Mitarbeiter

und 2 Auszubildende.

14


15

und Ältere erhalten. Der ehemalige

Schulhof mit schönem

Platanenbestand ist wie geschaffen

für die geplanten

Freiluftaktivitäten.

Dank des begeisterten Einsatzes

vieler Aktiver Senioren gehen

die Arbeiten zügig voran,

ein weiterer Beweiß für den

Satz „Durch Teamwork können

ganz gewöhnliche Leute

ganz ungewöhnliche Ergebnisse

erzielen“.

Der geplanten

offi ziellen Eröffnung

Ende Januar

2011 scheint

nichts im Weg

zu stehen. Die

Aktiven Senioren

danken vor

allem aber auch

den Wixhäuser

Handwerkern,

den Sponsoren

und Privatpersonen,

die ihre

Aktivitäten unterstützen.

Ihr Gutschein für einen

kostenlosen

Hörtest.

Während der Arbeiten an

der neuen Begegnungsstätte

ruht das Programm der Aktiven

Senioren und wird nach

der Eröffnung in den neuen

Räumen fortgesetzt. Sie sind

jedoch auch weiterhin per

Telefon 06150 1849740 oder

per E-Mail aktive-senioren@

wixhausen.de zu erreichen.

Aktive Senioren im Einsatz bei der

Grundreinigung der Fensterfront

Alles hören – nichts zu sehen

3 wichtige Vorteile für Sie!

1. Kleinste, praktische unsichtbare Hörgeräte.

2. Kein Verschließen des Gehörgangs. Offenes Hören mit natürlichem Klang der eigenen Stimme.

3. Einfachste Bedienung, da vollautomatisch.

Ihr Meisterbetrieb und Pädakustiker bietet weiterhin

� Hörgeräte ohne private Zuzahlung

(Bei Vorlage eines HG-Rezeptes, ausgenommen

gesetzliche Zuzahlung iH.v.10 Euro)

� Kostenfreies Probetragen von Hörgeräten

Hör!Erlebnis � Darmstädter Straße 76 �

64331 Weiterstadt � Telefon 0 61 50-13 69 66

KLEIN BAUSTOFFE

Seit über 60 Jahren existiert das

Familienunternehmen Klein Baustoffe.

Hier wird alles rund um das Thema Bau angeboten. Von kompetenter

Fachberatung bis hin zum 24-Stunden-Lieferservice. Der Name ist

Programm: Klein, fein, exklusiv,…


Weihnachtssterne

����������

�����������������������������������������

������������������������� ��������

���


© Albrecht E. Arnold / PIXELIO

� ���������

�����������

� ����������������������������������������������

Anzeige

Gewerbeverein Wixhausen · Ausgabe 6 · Dezember 2010

Wixhäuser Weihnachtsmarkt

Metzgerei Huck Bratwurst, Gulaschsuppe

Freundeskreis der Aumühle Pilzpfanne, Fischbrötchen

Blasorchester Wixhausen Bruzzelfleisch

DRK Wixhausen Waffeln, Glühwein

TSG Wixhausen - Turner Lebkuchen, Kinderpunsch

Susanne Reuß Schokoladen, Feinkost

Wixhäuser Kerbborsch Crepés, Bier, Äppler

Ilona Müller Kreatives aus Filz

Müller Uhren Uhren, Schmuck

Creat-i-ve, Iris Vetter Postkarten

Haist Electronic GbR Best of Electronics

Helga Nazarenus Weihnachtsschmuck

Dietlind Meyhöfer Seife, Badezusätze

Imker, Wilhelm Beier Rund um den Honig

Ev. Kirchengemeinde Wix. Marmelade, selbstgebasteltes

Eine-Welt-Stand Produkte aus fairem Handel

Café Anthes Kuchen, Torten, Kaffeespezialitäten

Anette Visca Naturkosmetik

TSG Wixhausen AH-Fussball Thüringer, Pommes, Bier

Metzgerei R. Jung Chilli, Hamburger, Feuerzangenb.

Weingut M. Lucius Glühwein, Lusecco

Metzgerei P. Kraus Ofenschinken, Weihnachtsbratwurst

H.J. Felderhoff Süsswaren

Mc. Querrie Sammelfiguren

COECO - Gabriele Frohn Spieluhren

Gudrun´s Wäschestübchen Socken und Dessous

Gärtnerei Aumühle Weihnachtssterne, Blumen

Brigitte Erk Patchwork

Elisabette Spindler Modeschmuck

Karin u. Gerda Weckbach Mammut- u. Perlenschmuck

Karin Rothe Patchwork

Green-House-Mode Kleidung

Sabine Leiser Bücher, CD´s, Lernhilfen

Christel Doppstadt Christels Kruschelkiste

Der Gartenzwerg Kerzen, Baumschmuck

Eltern rn

der Behinderten Holzspielzeug

16

Ähnliche Magazine