Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

[104]

98 Ein Tempel des Heiligen Geistes

ihren Schöpfer zu ehren. Redemption; or the Temptation of Christ

in the Wilderness 21-22.

Es führt zum Konsum stärkerer Getränke

Mosttrinken führt zum Konsum stärkerer Getränke. Der Magen

büßt seine natürliche Vitalität ein, und man braucht etwas Stärkeres,

um ihn zur Tätigkeit anzuregen.

Auf einer Reise mußten mein Mann und ich mehrere Stunden

auf den Zug warten. Auf der Bahnstation kam ein rotgesichtiger, aufgedunsener

Bauer in das Restaurant und fragte laut und mit rauher

Stimme: „Haben Sie erstklassigen Brandy?“ Man bejahte seine Frage,

und er bestellte einen halben Becher. „Haben Sie Pfeffersauce?“

„Ja“, lautete die Antwort. „Gut, dann geben Sie bitte zwei Eßlöffel

hinein.“

Als nächstes ordnete er an, daß zwei Löffel Schnaps dazuge-

schüttet wurden und beschloß seine Bestellung mit „einer guten

Prise Schwarzpfeffer“. Der Barmixer fragte ihn: „Was wollen Sie

mit diesem Gebräu anfangen?“ Er gab zurück: „Ich denke, das wird

es tun,“ setzte das volle Glas an die Lippen und trank das scharfe

Zeug in einem Zug hinunter. Mein Mann sagte: „Dieser Mann hat

so viele Stimulanzien benutzt, daß er schließlich seine zarte Magenschleimhaut

zerstört hat. Wahrscheinlich ist sie inzwischen so

unempfindlich wie ein verbrannter Stiefel.“

Viele lachen vielleicht darüber und nehmen diese Warnung nicht

ernst. Sie sagen. „Das bißchen Wein oder Apfelwein, das ich zu

mir nehme, kann mir nicht schaden.“ Satan hat diese Leute als seine

Beute markiert; er führt sie Schritt für Schritt, und sie merken

es nicht, bis die Ketten der Sucht und der Lust zu stark sind, um

gesprengt werden zu können.

Wir sehen, welche Macht diese Lust auf starke Getränke über

Menschen hat. Männer aus allen Berufen und mit großer Verantwortung,

begabte Männer in hohen Positionen, die Großes leisten

könnten, Männer mit starken Nerven und großem Geist, die edel und

fein und gefühlsstark sind, geben all dies auf, um ihre Genußsucht

zu befriedigen, bis sie total verrohen. In vielen Fällen begann ihre

Abwärtsspirale mit dem Konsum von Wein oder Apfelwein. Weil

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine